Maulana Sheikh NazimAbu Jahl


Tonight is the first night of the holy month of Mawlid. It must be regarded as the greatest month
because our master Habibullah honored the world in this month's holy night and day. One more
time Janabul Mawla has honored us. The blessings of this month have started at the beginning of
this evening prayer. The mercy started to descend, the blessing started to descend. The virtues
and the lights started to descend at the beginning of the Maghrib prayer. This will continue for
30 nights. The mercy of this year comes in addition to the years before. It won't be the same, it
comes more. If it was one for the last year, this year it will be counted as one thousand.

Janabul Haqq's grant is not similar to man’s grant. If He gives a thousand times or gives a million
times, nothing will decrease from Janabul Haqq's treasures. You can give, but yours will lessen.
In the physical world it lessens but in actuality for Allah, for the way of Allah, what you give
away won't decrease.

M: Amanna wa saddaqna.
This is our belief. Our belief is our faith and it is reality. And Muslims are ones who really
believe.
M: Amanna wa saddaqna.
Muslims are not ones who believe in baseless things. What we believe has a foundation and a
base. We don't believe in unfounded and baseless things. Unfounded and baseless things are out
of Islam. Superstitions are outside of Islam. Don't search for them in Islam. In Islam everything is
beautiful. In Islam everything is perfect. In Islam everything is excellent. Out of Islam everything
is ugly. Out of Islam everything is dark. Out of Islam everything is tasteless. Out of Islam
everything is immoderate. Out of Islam everything is without lights. Out of Islam everything is
unsuitable, mixed-up and evil. Search for every goodness inside Islam, don't look for them out of
Islam, because Islam gathers all the goodness. You can't find any beauty out of Islam. It is all
inside Islam. Islam has all moderations. All moderate affairs are inside Islam, they are not
outside. If you see something moderate outside in reality it is inside Islam.

Every justice is in Islam. Oppression is out of Islam. To stay out of Islam, really that's oppression.
Justice is inside Islam. Don't search for justice out of Islam, there is none. Whoever finds any
should come and say. Say that you have found justice out of Islam then we will go to that
country. I wonder if there is any country like that, out of Islam, which is full of justice? If there is
such a country come and say. No. Can't be, can't be. The messenger of Islam, the Prophet of the
last times, our master Hazrat Muhammad Mustafa sallAllahu alaihi wa sallam came to humanity
like a sun on the twelfth of this month. The time of ignorance is a dark time.

To this time our Prophet alaihi s-salatu wa s-salam came like a sun. In darkness nobody can see
any color or any width or any height; can't see where he steps; can't distinguish between where to
stay and where to go. So if Janabul Haqq removed the sun the people could not find any
direction and in this darkness they would be destroyed. Janabul Haqq caused the sun to give life
to people. The physical sun is the cause for life. There is not any life without sun. Mankind's
spiritual sun is our Master alaihis s-salatu wa s-salam. Without him, without him there can't be
mankind. Those who say man can live without him are unaware and ignorant or they are
insisting on ignorance. That's somebody who is stubborn. That means he stubbornly ignores on
purpose.

It is obligatory and necessary for Mankind to learn some things. Nevertheless man's egoistic pride
doesn't let him say what he is in need of. Egoistic pride hinders people from accepting the truth.
Can you assume that Abu Jahl didn't know that our Master is the true prophet. He knew. but, as
Janabul Haqq declared O My Habib (Beloved), don't assume that they don't know you. Or don't
assume that they haven't recognized you. They know you and they recognize you. They know
you well and recognize you well. Can't a man recognize his child? Somebody who can't
recognize his child would be crazy. Either he looses his mind or becomes senile that he can't
recognize. He must be abnormal. It is not possible that somebody normal can't recognize his
child. 'O My Habib don't assume that they did not recognize you.' They know, even better than
they know their children that I announced you to My prophets that you will come as the seal of
prophets of the last times.

They are not unaware, they know. Whereas they are stubbornly ignoring. They are stubborn.
They are stubborn and not accepting the truth. Our Shaykh, Sultanul Awliya, he was declaring
like that. Anger, arrogance, stubbornness - these three habits and characters are very bad.
Arrogance, anger, stubbornness - they are very bad attributes. And all of them shaytan has.
Shaytan was kicked out because of its arrogance. Shaytan, got stubborn and rejected Al-Haqq.
Shaytan got angry at Allah. Anger, fury. When Janabul Haqq said, 'Prostrate to Adam' this
affected its big ego and it got angry. It said, "You created this now and this has not prostrated to
You once. On the ground and in the skies, I did not leave any space without having prostrated to
You. I was created before this. When I have so many prayers and so much knowledge and still
you say to me prostrate to Adam whom you only created now. This made me very angry."

Look at this feeble and puny manner less shaytan. It said, "This matter made me angry. This
(man) is created now and hasn't even prostrated yet. I was created thousands of years before.
There is not any place left on the ground or in the skies where I did not prostrate. Also I was the
teacher of the angels. That's why the Prophet alaihi s-salatu wa s-salam said 'I take refuge in you
from any knowledge which brings arrogance. Knowledge is not given so that we blow up like a
balloon. When the people learn three words, they become like the balloons you blow up. A man
brought this thing. Let us tell this to our children here. He brought to Istanbul the balloon of
Sultan Suleyman the Magnificent. Something like a minaret, he made with rubber, elastic. He
was putting inside it a light gas and by rope lifting it wherever he likes. From all over the world it
was visible.

Such an affection he had for Sultan Suleyman the Magnificent. He brought this. There is a
picture of it in magazines. Not as big as one man or two men, but big like a minaret. Filled with
what? Filled with air. Also when man is filling up with air he starts to think oooo, eeee, me. Is
there anyone other than me in this world. Air is expanding, we are filling with our own air. Now
when they have learned three words they start to become arrogant. Stop there. Who are you?
What is your knowledge?

From the great awliya Hazrat Abdulwahhab Sharani. They brought a firman(order) from the
sultan that you should write down and send us the names of the scholars and professors in your
madrasas. Maybe a reward will be given, in Ramadan or at Eid. It is a custom of the sultans to
give something to the scholars and professors at Eid and for Ramadan. He says, praisings and
glory to Janabul Haqq that He protected me - never in my life have I written my name in one of
those lists as a scholar. Nevertheless Hazrat Imam Abdulwahhab Sharani every time he sat for a
lecture at Al-Azhar sharif he was teaching 24 thousand students a day. Awliya. And when he was
giving the lecture from here, at the huge Jami'ul Azhar students were gathering in circles there,
there, there - hundreds of circles. And while this holy person was giving a lecture from here
everybody was listening as if he was sitting with them. No need for this machine, for speakers,
noisy and loud. Such noise that it confuses peoples' minds. They were listening to him as if he
was next to them.

Everyday for 24 thousand students he was giving a lecture, an Awliya of Allah. And such a holy
person that he says, through Janabul Haqq's kindness and favor never I wrote my name in the list
of the scholars. Such powerful, Dhul Janahayn (with two wings) possessing knowledge of the
apparent and the hidden. May Allah sanctify his secret, may his spiritual powers be present. Do I
have the authority to say for myself that I am a scholar. He says I'm still a seeker. What am I
knowing? Somebody who knows everything that needs to be known is called a scholar.
Asta'idhubillah "Wa'allama adamal asmaa kullaha"(2:31). Janabul Haqq taught Prophet Adam
the names of everything. Did He teach you? Do you know? So what is the name of this? Glass. In
English? Say.

M: Glass.
In Greek? You don't know. They have names. Janabul Haqq taught prophet Adam the names of
everything. How can you call yourself a scholar Do you have the rights to say that you are a
scholar? What scholar? You don't even know the name of this glass. What is this in Turkish?
M:Tape.
SN: That's English. What is school in turkish?
M: college.
SN: College in Turkish?
M: School.

SN: La hawla wa la quwwata illa billah. A person comes to the lectern. He gets into a different
state (hal), and says; From the sky till the ground ask me whatever you like, I will answer. A man
stands up and asks, is a beards hair double or single. Interesting, he did not say how many but he
asks, double or single? He confused him. Shall I say single or double? Anyway he did not count.
How can he know if they are growing single or double? There he stood still. Another one stands
up and says, O sir, you said ask me of everything. All right - an ant's stomach comes like this, isn't
it? and it ends here. The head and the back like this. Are the intestines of the ant on this side or
on the other side? When The man asked this, how can he know? You need a microscope to see
its intestines. And also there it ends. there is no place that the intestines can pass. Like that it
stands. How Janabul Haqq is making it to stand? Two parts of an ant.

He could not answer. He says Tawbah Ya Rabbi, I repent O my Lord. Now what if all the
others would stand up and ask? So he regretted what he said. Why did he say ask me of
everything, I will answer you? Two people asked two subjects and he stood still. That means that
in those listeners there were many ahead of him. They confined him with strong knowledge.
Therefore; there is not any limit to knowledge, so that you can be proud of what you know.
Whoever gets proud of his knowledge, he will also be a shaytan. Shaytan got proud of its
knowledge, got proud of its deeds. It said, this one is new (mankind). He (man) hasn't even
prostrated to You yet while I did not leave any place in heaven or on earth where I haven't
prostrated. How can You order me that I must prostrate to this. And also You created me from
the flame of the fire, him you created from earth. He said fire is superior. That's why I won't
prostrate, it said and got angry. Shaytan got so angry. Shameless and manner less lousy shaytan.
It got itself into trouble and because it is lousy and manner less it causes hardship for all of the
children of Adam. Isn't it so?

Prostrate immediately. Allah is ordering you. Why do you need to think, like this or like that?
Even in the army, when the order comes for the soldiers, is there any order that you can think
about and obey later? No. There is not any thinking. That's Allah's order. Don't investigate.
Immediately do what He orders. Therefore our Hazrat Sheikh effendi had an advanced scholar
as a murid. He says; O Hazrat, O Sheikh effendi, if I was the master of this tariqa, I would not
give tariqa to those who did not do their military service. Why is that? If the officer slapped him
here, he would salute. If he would be slapped there, 'smack' again he would salute. He can try not
to salute. Like that the ego must be trained. Isn't it so? There is no why there. No word like why.
Tariqa is the real way teaching servanthood to Allah. Janabul Haqq made military service such a
practice for the servants that they can learn how to obey orders.

Moreover, when I stand in front of Janabul Haqq's servant, as I am so serious and stand still in
front of a servants order; How I should be then in front of Allah's order? How is someone
standing with one star less in front of someone who has one star more? That's an important
lesson. Even if he is a great general, he would stand still in front of a general with one more star.
Even if he would insult him, he will keep silent. Can he say I am a general, you are a general with
one star less, my stars are more? Take your lesson from this. There is just one star in between. A
private has no stars, just a stripe. How is my behaviour in front of him? How should I be in front
of Janabul Haqq? It is truly a matter you should think on and learn your lesson. Yes. In the
army, maybe because of the fear, because of the punishment, he obeys tactfully.

And there is also someone who is in front of a rich person's door, how would he stay there so as
not to lose this door, there is also a lesson in this. It is difficult to learn in the army but in front of
this man's door - This is a wealthy door, I should not lose it or get kicked out of this door. This
man would say that and would take so much care. O blessed one, is there any door greater than
the door of Janabul Haqq? Is there anyone whose kindness is more than Janabul Haqq's? Why
don't you stand in front of Allah like that? Reprimand yourself. Reprimand yourself, shame on
you. When you are in front of a rich man's door you are getting confused about how to kiss his
hands and feet and how to respect him just for 1,3,5 piasters of benefit. You don't want to loose
this door. If you show this respect, even one thousandth for Janabul Haqq, Janabul Haqq will put
you in the middle of heaven. Why are you not thinking?

If you ask the way of fear - the fear of Allah is not like the fear of a servant. Why don't you fear
Allah? If He punishes you, if this comes from Allah, who then will protect you? The doctors are
coming, 'Sorry there's nothing we can do. I'm sorry for your loss.' They say this and they go.
Janab Allah stays. If He is going to punish, there are a thousand ways. Our minds cannot
imagine. We take refuge in Allah. You can't joke with Allah. What is missing in the treasure of
Allah that you don't stay at the door of Allah? Why don't you ask from Allah? But you like to go
to a rich man's door, to get benefit from him. Let us fill the bags. Yes, the landlord says; go down
to the silo and fill the bags. If he says - give barley, also wheat, give wheat for me and barley for
my animal, a few tins of olive oil, a few bags of butter, a few bags of honey, What would you do
Bulent in such a situation? Aman.

After that change his laborer clothes, dress him up with clean clothes, dress him with a robe.
When he leaves, give him a pouch of silver coins. If he came on foot also give him a horse. If
there would be a landlord like that how would we treat him? Would you go against his order? M:
I wouldn't. SN: if he would say something, you would reach there before an arrow. There are
thousands of verses in the Holy Quran for you to think. Think, think, think. Thinking takes you
to the Truth. If you don't think you can't find and can't know anything. Sure, this is a small issue
now. Now we said the conditions of the life that we are living in. But you can learn a lesson of
Truth. Why do you do for him? Why don't you do for Allah? Isn't it shame for you then?
He(swt) gave us our existence... Just now a cockroach passed from here. I looked and I trembled.

Why is that? Now at this time Allah Jalla wa 'Ala who is Qadirun 'ala kulli shay if He likes He
can bring me down to its level. He can bring it to my level. Can anybody prevent this? If He
would turn you into a cockroach Bulent, can Adnan come then and say: 'What happened to my
friend here? All right. If He would turn Savash into a donkey by changing his characteristics,
turning Savash into a donkey and the donkey into Savash. He (swt) can do it. He can change
characteristics. Who will go against Him? What can you say? This animal glorifies Janabul Haqq.
Does it complain - why did you create me as a cockroach, as a creature walking inside sewers and
toilets? Does it complain? Maybe it praises Mawla for bringing it to the joy of existence. Does
your complaint finish? Will your complaining end? You are neither happy with your monthly
salary nor with your yearly nor with what He gives. Isn't it so? Is there anybody content? Yahu.
We shall be dominant over it. We shall be servants to You O our Lord. Don't give our ego a
chance, Don't leave us to our bad ego. Zid Habibaka 'izzan wa sharafan nooran wa sururan wa
ridwanan wa sultana. Bi hurmati l-Habib bi hurmati l-Fatiha.


Abu Jahl


Heute Nacht ist die erste Nacht des heiligen Monats des Mawlid. Er muß als der größte Monat
betrachtet werden, weil unser Meister Habibullah die Welt in dieses Monats heiliger Nacht und
heiligem Tag ehrte. Ein weiteres Mal hat Janabu l-Mawla uns geehrt. Die Segnungen dieses Monats
fingen an zu Beginn dieses Abendgebets. Die Gnade begann herabzusteigen, die Segnungen
begannen herabzusteigen. Die Tugenden und Lichter begannen zu Beginn des Maghribgebets
herabzusteigen. Dies wird 30 Nächte lang so weitergehen. Die Gnade dieses Jahres kommt zusätzlich
zu den vorherigen Jahren. Es wird nicht dieselbe sein, es kommt mehr. Wenn es eins war
für das letzte Jahr, wird es dieses Jahr als eintausend gezählt werden. Janabu l-Haqqs Gabe
gleicht nicht der Gabe des Menschen. Ob er eintausendmal oder einmillionmal gibt, nichts von
Janabu l-Haqqs Schätzen wird abnehmen. Ihr könnt geben, aber euere werden abnehmen. In der
physischen Welt vermindert es sich, aber faktisch für Allah, für den Weg Allahs, wird das, was
ihr weggebt, nicht vermindern.

M: Amanna wa saddaqna.

MS: Das ist unser Glaube. Unsere Religion ist unser Glaube, und er ist Wirklichkeit. Und Muslime
sind Menschen, die wirklich glauben. M: Amanna wa saddaqna. MS: Muslime sind keine
Menschen, die an haltlose Dinge glauben. Was wir glauben, hat eine Grundlage und einen Boden.
Wir glauben nicht an unbegründete und haltlose Dinge. Unbegründete und haltlose Dinge
sind außerhalb des Islam. Aberglaube ist außerhalb des Islam. Sucht nicht danach im Islam. Im
Islam ist alles schön. Im Islam ist alles vollkommen. Im Islam ist alles exzellent. Außerhalb des
Islam ist alles häßlich. Außerhalb des Islam ist alles dunkel. Außerhalb des Islam ist alles geschmacklos.
Außerhalb des Islam ist alles maßlos. Außerhalb des Islam ist alles ohne Licht. Außerhalb
des Islam ist alles unangemessen, durcheinander und böse. Sucht alles Gute im Islam,
sucht nicht danach außerhalb des Islam! Denn der Islam versammelt alles Gute. Ihr könnt keine
Schönheit finden außerhalb des Islam. Es ist alles im Islam. Der Islam hat jedes Maß. Alle maßvollen
Angelegenheiten sind innerhalb des Islam. Sie sind nicht außerhalb. Wenn du etwas Maßvolles
außerhalb siehst, ist es in Wirklichkeit innerhalb des Islam.

Jede Gerechtigkeit ist im Islam. Unterdrückung ist außerhalb des Islam. Außerhalb des Islam zu
bleiben, das ist tatsächlich Unterdrückung. Gerechtigkeit ist im Islam. Sucht nicht nach Gerechtigkeit
außerhalb des Islam. Es gibt keine. Wer immer welche findet, sollte kommen und es sagen.
Sagt, daß ihr Gerechtigkeit außerhalb des Islam gefunden habt, dann werden wir in dieses
Land gehen. Ich frage mich, ob es so ein Land gibt, außerhalb des Islam, das voller Gerechtigkeit
ist? Wenn es so ein Land gibt, kommt und sagt es! Nein. Es kann nicht sein, kann nicht sein! Der
Gesandte des Islam, der Prophet der Letzten Zeit, unser Meister Hz Muhammad Mustafa, salla
Llahu `alayhi wa sallam, kam zur Menschheit wie eine Sonne am zwölften dieses Monats. Die
Zeit der Ignoranz ist eine dunkle Zeit. Zu dieser Zeit kam unser Prophet `alayhi s-salatu wa ssalam
wie eine Sonne. In der Dunkelheit kann niemand irgendeine Farbe oder irgendeine Weite
oder Höhe sehen. Er kann nicht sehen, wohin er tritt. Er kann nicht unterscheiden zwischen wo
zu bleiben und wohin zu gehen. Wenn also Janabu l-Haqq die Sonne entfernte, könnten die Menschen
keine Richtung finden, und in dieser Dunkelheit würden sie vernichtet werden. Janabu l-
Haqq bewirkte, daß die Sonne den Menschen Leben gibt. Die physische Sonne ist die Ursache
für das Leben. Es gibt kein Leben ohne Sonne. Die geistige Sonne der Menschheit ist unser Meister,
`alayhi s-salatu wa s-salam. Ohne ihn, ohne ihn kann es keine Menschheit geben.

Diejenigen, die sagen, der Mensch könne ohne ihn leben, sind unbewußt und unwissend und bestehen
auf ihrer Unwissenheit. Das ist jemand, der dickköpfig ist. Das bedeutet, er ignoriert hartnäckig,
mit Absicht. Es ist verpflichtend und notwendig für die Menschheit, bestimmte Dinge zu
lernen. Gleichwohl läßt des Menschen egoistischer Stolz ihn nicht sagen, was er braucht. Egoistischer
Stolz hindert die Menschen daran, die Wahrheit anzuerkennen. Könnt ihr annehmen, daß
Abu Jahl nicht wußte, daß unser Meister der wahre Prophet ist? Er wußte es, aber, wie Janabu l-
Haqq erklärte: O Mein Habib, glaube nicht, daß sie dich nicht kennen. Oder glaube nicht, daß sie
dich nicht erkannt haben. Sie kennen dich und erkennen dich. Sie kennen dich gut und erkennen
dich genau. Kann ein Mensch sein Kind nicht erkennen? Jemand, der sein Kind nicht erkennen
kann, wäre verrückt. Entweder verliert er den Verstand oder wird senil, daß er nicht erkennt. Er
muß unnormal sein. Es ist nicht möglich, daß jemand Normales sein Kind nicht erkennt. O Mein
Habib, glaube nicht, daß sie dich nicht erkannt haben. Sie wissen, sogar noch besser, als sie ihre
Kinder kennen, daß Ich dich Meinen Propheten angekündigt habe, daß du als das Siegel der Propheten
kommen würdest in der Letzten Zeit. Sie sind nicht unbewußt, sie wissen. Während sie
hartnäckig ignorieren. Sie sind dickköpfig. Sie sind dickköpfig und erkennen die Wahrheit nicht
an. Unser Shaykh, Sultanu l-Awliya, erklärte es so.

Ärger, Arroganz, Starrsinn - diese drei Gewohnheiten und Eigenschaften sind sehr schlecht. Arroganz,
Ärger, Starrsinn - sie sind sehr schlechte Attribute. Und sie alle hat Shaytan. Shaytan
wurde hinausgeworfen wegen seiner Arroganz. Shaytan wurde starrsinnig und wies Al-Haqq zurück.
Shaytan war wütend auf Allah. Ärger, Wut. Als Janabu l-Haqq sagte, 'Wirf dich vor Adam
nieder!', berührte das sein großes Ego, und er wurde wütend. Er sagte: Du hast das gerade jetzt
geschaffen, und es hat sich noch nicht einmal vor Dir niedergeworfen. Auf dem Boden und in
den Himmeln ließ ich keinen Raum, auf dem ich mich nicht vor Dir niedergeworfen hätte. Ich
wurde vor diesem geschaffen. Wo ich so viele Gebete und so viel Wissen habe, und doch sagst
Du mir, mich vor Adam niederzuwerfen, den Du gerade jetzt erst geschaffen hast! Das hat mich
sehr wütend gemacht. Seht euch diesen lahmen und kläglich ungehobelten Shaytan an! Er sagte:
Diese Sache hat mich wütend gemacht. Dieses ist jetzt geschaffen worden und hat sich noch
nicht einmal niedergeworfen. Ich wurde vor Tausenden von Jahren vor ihm geschaffen. Es gibt
keinen Ort auf dem Boden oder in den Himmeln, wo ich mich nicht niedergeworfen habe. Auch
war ich der Lehrer der Engel. Deshalb sagte der Prophet, `alayhi s-salatu wa s-salam: Ich suche
Zuflucht bei Dir vor jedem Wissen, das Arroganz bringt. Wissen wird nicht gegeben, damit wir
uns aufblasen wie ein Ballon. Wenn die Menschen drei Worte lernen, werden sie wie die Ballons,
die man aufbläst.

Ein Mann brachte dieses Ding. Erzählen wir das unseren Kindern hier! Er brachte den Ballon
von Sultan Sulayman dem Prächtigen nach Istanbul. Etwas wie ein Minarett machte er mit Gummi,
elastisch. Er setzte ein Gaslicht hinein und mit einem Tau ließ er es hoch, wo immer er wollte.
Von der ganzen Welt konnte es gesehen werden. Solche Zuneigung hatte er für Sultan Sulayman
den Prächtigen. Er brachte dies. Es gibt ein Bild davon in Zeitschriften. Nicht so groß wie
ein Mensch oder zwei Menschen, sondern so groß wie ein Minarett. Gefüllt womit? Gefüllt mit
Luft. Auch wenn der Mensch sich mit Luft anfüllt, beginnt er zu denken, ooo, eeee, ICH. Gibt es
einen anderen wie mich auf dieser Welt? Die Luft dehnt sich aus. Wir füllen uns mit unserer eigenen
Luft. Wenn sie nun drei Worte gelernt haben, beginnen sie, arrogant zu werden. Haltet ein
dort! Wer seid ihr? Was ist euer Wissen? Vom großen Awliya Hz Abdulwahhab Sharani: Sie
brachten einen Firman, Befehl, vom Sultan, daß du die Namen der Gelehrten und Professoren in
deinen Madrasas aufschreiben sollst. Vielleicht gibt es einen Lohn im Ramadan oder beim `Id.
Es ist Sitte der Sultane, den Gelehrten und Professoren beim `Id und für den Ramadan etwas zu
geben.

Er sagt, Preis und Herrlichkeit für Janabu l-Haqq, daß Er mich geschützt hat, nie in meinem Leben
habe ich meinen Namen in eine dieser Listen als Gelehrter eingetragen. Trotzdem lehrte Hz
Imam Abdulwahhab Sharani jedes Mal, wenn er für eine Vorlesung an der Al-Azhar Sharif saß,
24.000 Studenten am Tag. Awliya. Und wenn er die Vorlesung von hier gab in der riesigen
Jami`u l-Azhar, versammelten sich Studenten in Kreisen dort, dort, dort, Hunderte von Kreisen.
Und während dieser heilige Mensch eine Vorlesung hielt von hier, hörte jeder zu, als ob er mit
ihnen säße. Diese Maschine, Lautsprecher, waren nicht nötig, lärmend und laut. So ein Lärm,
daß er den Verstand der Menschen verwirrt. Sie hörten ihm zu, als ob er neben ihnen wäre. Jeden
Tag gab er für 24.000 Studenten eine Vorlesung, Awliya Allahs. Und so ein heiliger Mann sagt:
Durch Janabu l-Haqqs Gunst und Wohltat schrieb ich nie meinen Namen in die Liste der Gelehrten.
So mächtig, Dhu l-Janahayn - mit den beiden Flügeln. Er besaß Wissen des Offensichtlichen
und des Verborgenen. Möge Allah sein Geheimnis heiligen! Mögen seine geistigen Kräfte da
sein! Habe ich die Autorität, für mich selbst zu sagen, daß ich ein Gelehrter bin? Er sagt: Ich bin
noch ein Suchender. Was weiß ich schon?

Jemand, der alles weiß, was gewußt werden muß, wird Gelehrter genannt. Asta'idhu Billah, "Wa
`allama Adama l-asmaa kullaha" - Und Er lehrte Adam die Namen alle (2:31). Janabu l-Haqq
lehrte den Propheten Adam die Namen von allem. Lehrte Er dich? Weißt du? Also, was ist der
Name hiervon? Glas. Auf Englisch? Sag. M: Glas. Auf Griechisch? Du weißt es nicht. Sie haben
Namen. Janabu l-Haqq lehrte den Propheten Adam die Namen von allem. Wie kannst du dich
selbst einen Gelehrten nennen? Hast du das Recht zu sagen, daß du ein Gelehrter bist? Was für
ein Gelehrter? Du weißt noch nicht einmal den Namen dieses Glases. Was ist es auf Türkisch?

M: Tape.

SN: Das ist englisch. Was ist Schule auf Türkisch?

M: College.

SN: College auf Türkisch?

M: School.

SN: La hawla wa la quwwata illa Billah. Jemand kommt zum Rednerpult. Er
gerät in einen anderen Zustand (Hal) und sagt: Vom Himmel bis zum Boden, fragt mich, was immer
ihr wollt, ich werde antworten. Ein Mann steht auf und fragt: Ist ein Barthaar doppelt oder
einfach? Interessant, er sagt nicht, wieviele, sondern er fragt, doppelt oder einfach? Er verwirrte
ihn. Soll ich sagen einfach oder doppelt? Jedenfalls zählte er nicht. Wie kann er wissen, ob sie
einfach oder doppelt wachsen? Dort stand er still. Ein anderer steht auf und sagt: O Sir, du sagtest,
fragt mich alles. Okay, der Magen einer Ameise kommt so, nicht wahr? Und er endet hier.
Der Kopf und der Rücken so, sind die Eingeweide der Ameise auf dieser Seite oder auf der anderen
Seite? Als der Mann das fragte, wie kann er es wissen? Du brauchst ein Mikroskop, um die
Eingeweide zu sehen. Und damit endet es auch. Es gibt keine Stelle, wo die Eingeweide durch
können. So steht sie. Wie bringt Janabu l-Haqq sie dazu zu stehen? Zwei Teile einer Ameise. Er
konnte nicht antworten.
Er sagt: Tawba ya Rabbi, ich bereue, O mein Herr. Wenn nun all die anderen aufstehen und fragen
würden? Also bereute er, was er gesagt hatte. Warum sagte er, fragt mich alles, ich werde
euch antworten? Zwei Leute fragten zu zwei Themen, und er stand still. Das bedeutet, daß unter
diesen Zuhörern viele waren, die ihm voraus waren. Sie fesselten ihn mit starkem Wissen. Deshalb,
es gibt keine Grenze für Wissen, so daß du stolz sein kannst auf das, was du weißt. Wer immer
stolz wird auf sein Wissen, wird auch ein Shaytan sein. Shaytan wurde stolz auf sein Wissen,
wurde stolz auf seine Taten. Er sagte, dieser ist neu. Er hat sich noch nicht einmal vor Dir
niedergeworfen, während ich keinen Platz ließ im Himmel oder auf der Erde, wo ich mich nicht
niedergeworfen habe. Wie kannst Du mir befehlen, daß ich mich vor dem niederwerfen muß?
Und außerdem hast Du mich aus der Flamme des Feuers geschaffen, ihn erschufst Du aus Erde.
Er sagte, Feuer sei überlegen. Deshalb werde ich mich nicht niederwerfen, sagte er und wurde
wütend. Shaytan wurde so wütend, schamloser und ungehobelter lausiger Shaytan. Er brachte
sich selbst in Schwierigkeiten, und weil er lausig und ungehobelt ist, verursacht er Schwierigkeiten
für alle Kinder Adams. Nicht wahr?

Wirf dich sofort nieder! befiehlt Allah dir. Warum mußt du so oder so denken? Auch in der Armee,
wenn der Befehl für die Soldaten kommt, gibt es irgendeinen Befehl, über den du nachdenken
und später gehorchen kannst? Nein. Es gibt kein Nachdenken. Das ist Allahs Befehl. Forsche
nicht nach! Tu sofort, was Er befiehlt. Deshalb hatte unser Hz Shaykh Effendi einen fortgeschrittenen
Gelehrten als Murid. Er sagt: O Hazrat, O Shaykh Effendi, wenn ich der Meister dieser
Tariqat wäre, würde ich nicht jenen Tariqat geben, die ihren Militärdienst nicht gemacht haben.
Warum das? Wenn der Offizier ihn hier ohrfeigen würde, würde er salutieren. Wenn er dort geohrfeigt
würde, wieder eine scheuern, würde er salutieren. Er kann versuchen, nicht zu salutieren.
So muß das Ego trainiert werden. Nicht wahr? Es gibt kein 'warum' dort. Kein Wort wie
'warum'. Tariqat ist der wahre Weg, der Dienerschaft für Allah lehrt. Janabu l-Haqq machte den
Militärdienst zu so einer Praktik für die Diener, daß sie lernen können, Befehlen zu gehorchen.
Wenn ich überdies vor Janabu l-Haqqs Diener stehe, da ich so ernsthaft bin und stillstehe vor eines
Dieners Befehl, wie sollte ich dann vor Allahs Befehl stehen? Wie steht jemand mit einem
Stern weniger vor jemandem, der einen Stern mehr hat? Das ist eine wichtige Lektion. Auch
wenn er ein großer General ist, würde er stillstehen vor einem General mit einem Stern mehr.
Auch wenn der ihn beleidigen würde, würde er ruhig bleiben. Kann er sagen, 'Ich bin ein großer
General, du bist ein General mit einem Stern weniger, meine Sterne sind mehr? Lernt euere Lektion
daraus. Es gibt nur einen Stern dazwischen.

Ein Gefreiter hat keine Sterne, nur einen Streifen. Wie ist mein Verhalten vor ihm? Wie sollte
ich vor Janabu l-Haqq sein? Es ist wirklich eine Angelegenheit, über die ihr nachdenken sollt
und euere Lektion lernen sollt. Ja, in der Armee, vielleicht wegen der Angst, wegen der Bestrafung,
gehorcht er taktvoll. Und es gibt auch jemanden, der vor eines Reichen Tür ist. Wie steht er
dort, um nicht diese Tür zu verlieren? Darin ist auch eine Lektion. Es ist schwierig, in der Armee
zu lernen, aber vor dieses Mannes Tür - Dies ist eine reiche Tür, ich sollte sie nicht verlieren,
oder hinausgeworfen werden aus dieser Tür. Dieser Mann würde das sagen und so vorsichtig
sein. O Gesegneter, gibt es eine größere Tür als die Tür Janabu l-Haqqs? Gibt es irgendjemanden,
dessen Güte größer ist als die Janabu l-Haqqs? Warum steht ihr nicht so vor Allah? Tadelt
euch selbst! Tadelt euch selbst! Schande auf euch! Wenn ihr vor der Tür eines Reichen seid,
werdet ihr konfus, wie ihr seine Hände und Füße küssen sollt und wie er zu respektieren sei für
1, 3, 5 Piaster Vorteil. Ihr wollt diese Tür nicht verlieren. Wenn ihr diesen Respekt zeigtet, auch
nur ein Tausendstel, für Janabu l-Haqq, würde Er euch inmitten der Himmel setzen. Warum
denkt ihr nicht nach?

Wenn ihr nach dem Weg der Furcht fragt - die Furcht vor Allah ist nicht wie die Furcht vor einem
Diener. Warum fürchtet ihr nicht Allah? Wenn Er euch bestraft, wenn das von Allah
kommt, wer wird euch dann beschützen? Die Doktoren kommen: Tut uns leid, wir können nichts
tun. Ich bedauere eueren Verlust. Sie sagen das und gehen. Janab Allah bleibt. Wenn Er strafen
will, gibt es tausend Wege. Unser Verstand kann es sich nicht vorstellen. Wir nehmen Zuflucht
bei Allah. Ihr könnt nicht scherzen mit Allah. Was fehlt am Schatz Allahs, daß ihr nicht an der
Tür Allahs bleibt? Warum bittet ihr Allah nicht? Aber ihr geht gern zur Tür eines Reichen, um
einen Vorteil von ihm zu erlangen. Füllen wir die Taschen! Ja, der Grundherr sagt: Geht hinunter
zum Silo und füllt die Taschen. Wenn er sagt: Gebt Gerste, auch Weizen, gebt Weizen für mich
und Gerste für mein Tier, ein paar Dosen Olivenöl, ein paar Tüten Butter, ein paar Tüten Honig.
Was würdest du, Bülent, in so einer Lage tun? Aman. Danach zieht ihm seine Arbeitskleider aus,
macht ihn fein mit sauberer Kleidung, bekleidet ihn mit einer Robe. Wenn er geht, gebt ihm einen
Sack Silbermünzen. Wenn er zu Fuß kam, gebt ihm auch ein Pferd. Gäbe es einen Grundherrn
wie den, wie würden wir ihn behandeln? Würdest du gegen seine Befehle verstoßen?

M: Nein.

SN: Wenn er etwas sagte, wäret ihr dort schneller als ein Pfeil.
Es gibt Tausende von Versen im Heiligen Quran für euch zum Nachdenken. Denkt, denkt, denkt.
Denken bringt euch zur Wahrheit. Wenn ihr nicht denkt, könnt ihr nichts finden und nichts wissen.
Klar, das ist jetzt ein kleiner Punkt. Nun erwähnten wir die Lebensbedingungen, in denen
wir uns befinden. Aber ihr könnt eine Lektion der Wahrheit lernen. Warum machst du es für ihn?

Warum machst du es nicht für Allah? Schämt ihr euch denn nicht? Er (swt) gab uns unsere Existenz..
Gerade kam eine Kakerlake hier vorbei. Ich sah sie und zitterte. Warum ist das so? Jetzt, in
dieser Zeit, kann Allah Jalla wa `Ala, der Qadiru `ala kulli shay', wenn Er will, kann Er mich auf
ihre Stufe herabbringen. Er kann sie auf meine Stufe bringen. Kann jemand das verhindern?
Wenn Er dich zu einer Kakerlake machte, Bülent, könnte Adnan dann kommen und sagen: Was
ist mit meinem Freund hier passiert? Okay. Wenn Er Savash in einen Esel verwandelte durch die
Veränderung seiner Eigenschaften, Savash in einen Esel verwandeln und den Esel in Savash, das
kann Er (swt), Er kann Eigenschaften ändern, wer würde gegen Ihn vorgehen? Was kannst du sagen?
Dieses Tier lobpreist Janabu l-Haqq. Beschwert es sich: Warum hast du mich als Kakerlake
geschaffen, als ein Geschöpf, das in Abwasserkanälen und Toiletten herumläuft? Beschwert sie
sich? Vielleicht preist sie ihren Mawla dafür, sie zur Freude der Existenz zu bringen. Hört deine
Beschwerde auf? Wird deine Beschwerde enden? Du bist weder glücklich mit deinem monatlichen
Gehalt, noch mit deinem jährlichen, noch mit dem, was Er gibt. Nicht wahr? Gibt es jemanden,
der zufrieden ist? YaHu. Wir werden darüber herrschen. Wir werden Deine Diener sein, O
unser Herr. Gib unserem Ego keine Chance, überlaß uns nicht unserem schlechten Ego! Zid
Habibaka `izzan wa sharafan nuran wa sururan wa ridwanan wa sultana. Bi hurmati l-Habib bi
hurmati l-Fatiha.

1st Rabial Awwal


WebSaltanatOrg, CategoryMuhammad, CategoryRabialAwwal, CategoryTurkey, CategoryShaitan
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki