Revision history for AliBaba


Revision [10193]

Last edited on 2014-07-12 09:55:36 by BlogSufi
Additions:
{{image url="images/pics/random.php" title="Maulana Sheikh Nazim" class="left" alt=Pictures of Maulana Sheikh Nazim}}**Ali Baba and The 40 Thieves**
WebSaltanatOrg, CategoryNature, CategoryCleaning
Deletions:
**Ali Baba and The 40 Thieves**
WebSaltanatOrg


Revision [9051]

Edited on 2013-07-13 17:58:37 by BlogSufi
Additions:
**Ali Baba und die 40 Räuber**
As-Salamu `alaykum, Ay Yaran Shah Mardans. Ay Sultan. Jeder deiner Liebenden bewundert
dich auch. Deine Vollkommenheit wird bewundert. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Sagen wir
es! Mögen wir Kraft finden! Mögen wir Majestät finden! Marhaba, ya Shah Mardan. Ay Yaran,
Shah Mardan, bitte mach weiter! Rabbi Qawwi bi Ta`atika bi Ridwanika. O unser Herr, gib uns
Kraft für unseren Gottesdienst. Gib uns Liebe und Inbrunst. Bittet um Liebe und Inbrunst von
ihrem Eigner. Es ist nicht Stroh, was wir verlangen. Wer immer Stroh will, muß in den Stall. Wir
erbitten Göttliche Juwelen von Shah Mardan. Von den großzügigen Gaben unseres Herrn wollen
wir kostbare Worte. Er wird Shah Mardan sprechen lassen. Rabbi Qawwi Dha'fi fi Ridak. O
Herr, wir sind schwach. Qawwi Dha'fana fi Ridak. Mögest Du uns mit Deinem Wohlgefallen
stärken, o Herr! Bitte, mach weiter, o Shah Mardan. O der Reiter, der vom Herrn geliebt wird,
der Reiter, der Löwen besteigt, der Reiter, der über Erde und Himmel herrscht, Shah Mardan,
bitte, mach weiter. Wir sind die Schwachen der Ummah. Wir bitten um Kraft. Wir verlangen
nicht nach Stroh, wir wollen Juwelen. Bitte, mach weiter, Shah Mardan. Ay Yaran Shah
Mardans, die Freunde von Allahs Löwen! Möget ihr teilnehmen! Wie schön ist es, Freunde Shah
Mardans zu sein. Wie schön, wie ehrenwert! Möge Shah Mardan uns erreichen mit seinen Wohltaten.
O Herr, wie schön es ist, Dich zufriedenzustellen. Wie schön, was für eine große Ehre es ist!
Was für eine Ehre, den Schöpfer zufriedenzustellen! Möge Allah mit uns zufrieden sein! Was für
eine Ehre! Janabu l-Haqq, Jalla wa `Ala, sagt mit Seinen ewigen Worten: "Radiyallahu `anhum
wa Radu `anhu" - Allah ist zufrieden mit ihnen, und sie sind zufrieden mit Ihm (5:119). O Shah
Mardan, "Radiyallahu `anhum wa Radu `anhu". Allah ist zufrieden mit ihnen - "Radiyallahu
`anhum". Jene, die auf dem Weg des Geliebten Allahs, des glorreichen Propheten, sind,
"Radiyallahu `anhum". Allah ist zufrieden mit ihnen, Jalla Jalaluhu. "Wa Radu `anhu", auch sie
sind zufrieden und glücklich mit ihrem Herrn, Janabu l-Mawla. Was für reine Gefährten sie sind!
Bitte, o Shah Mardan, zeige uns den Weg zu Rabbu l-Izzats Wohlgefallen, wie "Radiyallahu
`anhum", Allah mit ihnen zufrieden ist. "Wa Radu `anhu" - sie sind auch zufrieden mit ihrem
Herrn. Was für eine große Ehre! O Herr, beraube uns nicht dieser Ehre, um Deines Habibs willen.
Ay Yaran Shah Mardans, der Löwe, mit dem Rabbu l-Izzat zufrieden ist, Allah ist zufrieden
mit dir. "Wa Radu `anhu", sie sind auch zufrieden mit ihrem Herrn. Welche Ehre! Lernt! Lernt!
Lernt den Weg der Ehre, vergeßt nicht den Weg der Ehre! Der Weg der Ehre jener, die auf dem
Weg sind, 'Allah ist mit ihnen zufrieden'. Sie verdienen das Wohlgefallen Allahs. Und sie sind
auch zufrieden mit ihrem Herrn. Wie schön!
Ta`allamu l-`Ilm. Er sagt zu lernen. O unser Shah Mardan, wir wollen lernen. Deine Yaran, deine
Freunde wollen wissen, finden und auf diesem Weg sein. Die Alten würden sagen: Beginnt nicht
wie saure Pflaumen und endet als unreife Trauben. Lernt in der Vollkommenheit des Adab zu
leben, so daß ihr mit Shah Mardans Gewand der Exzellenz und des edlen Vergnügens geschmückt
werden könnt. Seid nicht schal und schäbig! Wir haben die Fähigkeit. Janab Allah
sandte uns nicht ohne Fähigkeiten. Wir haben das Kapital und die Fähigkeit. Wir haben das
Kapital, das von den Himmeln herabkommt. Versucht, euer Kapital zu mehren. Bleibt nicht wie
ein kleines Kind! Ein Kind wächst heran von Tag zu Tag. Schlaft nicht! Ein kleines Kind, ein
Kleinkind wächst von Tag zu Tag. Dieses körperliche Sein entfaltet sich beständig. Wir sind mit
dem Göttlichen Gewand des Wohlgefallens bekleidet worden durch Göttliche Gabe. Jeden Tag
werden wir geschmückt. Versucht, es zu verbessern! Fallt nicht in den Dreck der Dunya!
"Innama l-Mushrikuna Najasun" (9:28). Wer immer Shaytan einläßt, wer immer Allah vergißt,
ist schmutzig. Sie sind unrein. Seid rein! Seid rein, weil euere letzte Bestimmung, die Göttliche
Gegenwart, Reinheit erfordert. O Herr, gewähre uns diese Reinheit. Shaytan will den Menschen
schmutzig machen. Er bewirft den Menschen mit Dreck. Weist seinen Dreck zurück! Bleibt rein!
Allah, mögest Du uns rein halten, ya Rabbi!
Ay Shah Mardan, Ay Löwe Allahs! Zeige uns den Ursprung des Weges. Sagen wir es! Es beginnt
mit Adab. Es ist Adab. Die Türen werden Ungezogenen nicht geöffnet. Die Türen werden
Schmutzigen nicht geöffnet. "Addabani Rabbi", sagte unser heiliger Prophet. Mein Herr gab mir
Adab. Der Adab, den mein Herr mich lehrte, ist von höchster Stufe. Ihr, als meine Ummah, verfolgt
sie, bittet um den allerhöchsten Rang. Seid nicht hinter dem Dreck der Dunya her! Öffnet
euch! Es waren einmal 40 Räuber. Was immer sie sammelten, trugen sie in einem Unterschlupf
zusammen. Der Kalif jener Zeit fragte: Wer sind sie? Was sammeln sie? Wohin gehen sie, und
was häufen sie an? Die 40 Räuber kamen und sagten: Öffne die Tür, die schon früher für uns geöffnet
war! Öffne dich auf Befehl Allahs, Jalla Jalaluhus! Öffne dich! Sie pflegten das zu sagen,
die Tür öffnete sich und sie gingen hinein. Alte Geschichten sind voller Lehrstunden, mein Sohn!
Lernt diese Lektion! Allahu Akbar! Für wen wurde diese Tür geöffnet? Sie sammelten den Müll
der Dunya und versteckten ihn in einer Höhle. Weder hatten sie Nutzen davon, noch irgendjemand
anders. Die Müllsammler dieser Welt nahmen nicht zu an Ehre, noch nahm ihre Gier ab.
Bittet voller Eifer! Euere Streben sei für die Schätze Rabbu l-Izzats! Lauft nicht, um den Müll
der Dunya zu sammeln! Es ist euerer Ehre nicht dienlich.
Ya Ayyuha l-Insan, "Ya Ayyuha l-Insanu innaka Kadihun ila Rabbika Kad'han fa Mulaqih" - O
Mensch, du mühst dich hart für deinen Herrn, und so wirst du Ihm begegnen (84:6). O Mensch,
diene deinem Herrn in einer Weise, die Ihm gefällt. Was sonst könntest du wollen, über das
Wohlgefallen deines Herrn hinaus? Willst du die Schätze Ali Babas? Eine Geschichte! Euer
Streben sollte sein, die Gegenwart Rabbu l-Izzats zu suchen. Rijal Allah, Rijal Allah, Awnuna bi
Fadlillah. Rijal Allah. Bitte, mach weiter, Shah Mardan! Der Ritter, Shah Mardan. Geht zur Tür
des Sultans! Macht euch frei davon, den Dreck der Dunya zu sammeln! Ta`addabu. Lernt Adab,
gutes Benehmen! Unseren Herrn zu kennen, Diener unseres Herrn zu sein, das ist die Lehre.
Wenn ihr das nicht tut, habt ihr keinen Wert. Dreck, Dreck. Ihr werdet dreckig. Seid nicht dreckig!
Seid rein! "Innaka Kadihun ila Rabbika Kad'han fa Mulaqih." Ihr müßt streben und euch
anstrengen, diesen Rang zu erreichen. Shaytan will euch in den Dreck der Dunya schleudern.
Laßt diesen Dreck, zu dem Shaytan euch ruft, das WC. Engel rufen euch in die Göttliche Gegenwart.
O Leute, wie schön seid ihr geschaffen worden. Janab Allah erschuf den Menschen schön.
Andere sind nicht so schön geschaffen worden wie der Mensch. Was für eine Schönheit, was für
eine Ehre, gab Er den Menschen! Schande auf sie, daß sie diese Ehre nicht würdigen können und
sich gegenseitig bekämpfen mit Du-gegen-mich. Sie laufen dem Dreck dieser bösen Welt hinterher.
Schade.
Bitte, mach weiter, Shah Mardan, o Löwe Allahs! "Man Ashara Qawman, la `Arba`ina Yawman,
Sara minhum." Wer 40 Tage mit Leuten Umgang hat, wird wie sie. Derjenige, der Freund eines
Löwen ist, wird am Ende ein Löwe. Einer, der ein Schwein begleitet, wird ein Schwein. Bitte,
mach weiter, Shah Mardan. Die Dunya ist die unterste Stufe. Die Dunya ist die unterste Ebene.
Es ist dir nicht dienlich, o ehrenhafter Mensch, sagt er, es ist euch nicht dienlich, hinter Dreck
herzulaufen. Lernt Adab. Wahrt eueres Schöpfers Dienerschaft. Wahrt diese Ehre, um eine größere
Ehre zu erlangen. Die Menschheit sucht heutzutage Ehre, indem sie hinter leeren Dingen
herläuft. Premierminister, Minister, Gouverneur, Bey, Pascha. Kein Wert! Schade! Was ist ehrenwert?
Was gibt dem Menschen Ehre? Sie wissen es nicht! "Ya Ayyuha l-Insanu innaka
Kadihun ila Rabbika Kad'han fa Mulaqih." Ihr müßt danach streben, euch wieder mit euerem
Herrn zu vereinigen. Allah erschuf euch nicht für die Dunya. Hasha! Allah erschuf euch mit einer
Ehre, die ihr euch nicht vorstellen könnt. Ihr könnt es euch nicht vorstellen. Rabbu l-Izzat,
Allah Jalla Jalaluhu, sagt Shah Mardan über Ihn. Wie schön sind Liebe und Beratung von Shah
Mardan für seine Freunde. Wir wünschen, daß niemand von dieser Tür verstoßen wird. Werdet
nicht verstoßen! Werdet nicht verstoßen von des Sultans Tür! Strebt, strengt euch an, damit sich
die Tür des Sultans für euch öffnet!
Was ist euer Wert, wenn sich die Tür des Sultans nicht für euch öffnet? "Innaka Kadihun ila
Rabbika Kad'han fa Muliqah." Strebt danach, daß sich die Tür des Sultans für euch öffnet! Jagt
Shah Mardan nach, wenn er wartet an der Tür von Janab Rabbu l-Izzats Gegenwart. Geht ihr
auch dahin, geht mit ihm! Geht mit den Guten! Begleitet einen Fuchs, ihr werdet ein Fuchs. Begleitet
einen Wolf, ihr werdet ein Wolf. Begleitet eine Schlange, ihr werdet eine Schlange. Begleitet
Shaytan, ihr werdet ein Shaytan. Janab Allah erschuf euch nicht, damit ihr ein Shaytan
werdet. Ay Yaran Shah Mardans. Wie wortgewandt Shah Mardan spricht. Einer mit einem Sultan,
wird ein Sultan. Einer, der mit Shaytan ist, wird ein Shaytan. Nehmt diese Rat an! Dieser
Adab wurde beschrieben und gelehrt von all den Propheten. Seid mit dem Sultan! Seid nicht mit
Shaytan, so daß -bitte, mach weiter, Shah Mardan- solltet ihr einen Schritt fest aufsetzen, es euch
von der Erde in die Himmel tragen kann. Der Mensch hat solche Macht. Das ist die Macht des
Sultans. Die Macht des Sultans, warum sucht ihr nicht danach? Ihr wandert durch den Dreck der
Dunya. "Ya Ayyuha l-Insanu, innaka Kadihun ila Rabbika Kad'han fa Mulaqih." O Leute, ihr
stiftet weiter Unruhe. Was wollt ihr? Ihr müht euch. Ihr wißt nicht, was ihr wollt. Was ihr ersehnt,
ist die Gegenwart Allahs. Warum strebt ihr nicht danach? Wenn es die Tür des Sultans
gibt, warum wählt ihr, die Tiere Shaytans zu sein? Beachtet das! Nehmt diese Erklärung zur
Kenntnis!
Sagt: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Das ist die Macht, die euch zur Tür der Himmel bringt.
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Möge Janabu l-Haqq es uns nicht vergessen lassen. Janabu l-
Haqq tut das nicht, aber Shaytan versucht, es uns vergessen zu lassen. Seid nicht mit Shaytan!
Seid mit dem Sultan! Euer Gesicht wird strahlen, euer Herz erleuchtet sein, euere Ehre gehoben
sein. O unser Herr, unser Subhan, unser Sultan. "Fasawfa Ya'ti Allahu Biqawmin Yuhibbuhum
wa Yuhibbunahu" - Allah wird Leute bringen, die Er liebt und die Ihn lieben (5:54). Seid wie
sie! Janab Allah wird Menschen senden, Yuhibbuhum - die Er liebt - wa Yuhibbunahu - die Ihn
lieben. Warum werdet ihr nicht wie sie? Liebt Allah Störenfriede, Umweltzerstörer? Schande!
Wo ist euere Religion? Wo ist euer Glaube? Es gibt keine größere Sünde, als die Schöpfung
Allahs zu zerstören! Sie werden von der Göttlichen Tür verstoßen werden. Es wird ein Volk
kommen, das Allah mit Mächtigkeit bekleiden wird. Sie werden das Banner des Islam tragen.
"Yuhibbunahu". Allah Jalla Jalaluhu liebt diese Menschen. Sie lieben ihren Herrn auch. Wo sind
diese Diener jetzt? Wo sind sie verborgen? Diejenigen, die sichtbar sind auf der Bühne, sind
Unterdrücker. Jene, die sichtbar sind, sind Verehrer Shaytans.
Wo sind diejenigen, die Sajda machen vor Rabbu l-Izzat, diejenigen, die Seine Befehle einhalten?
"Biqawmin Yuhibbuhum wa Yuhibbunahu." Wenn sie an einen Punkt kommen, wo sie den
Islam nicht mehr halten können, die Araber, wird Allah ein Volk senden, das das Banner des
Islam hochhalten wird. Tausend Jahre lang trugen die Diener Allahs, die Osmanen, das Banner
des Propheten. Heute ist das Banner eingelagert und verborgen. Niemand weiß, wo es ist. Allahu
Allah, Allahu Rabbi, Allahu Allah ma li Siwa Hu. O unser Herr! Seht, sagt Er: Ich werde ein
Volk senden, wo ihr Zeit und Möglichkeiten vergeudet habt. Tausend Jahre lang trugen die Osmanen
das Banner des Islam und des Propheten. Sie besitzen das Banner immer noch und das
Recht. Ayyuha l-Arab und Ayyuha l-Muslimin, Araber und Perser! Wisset, daß Er das Banner
des Islam einer Nation gegeben hat. "Fasawfa Ya'ti Allahu Biqawmin Yuhibbuhum wa
Yuhibbunahu." Janabu l-Haqq wird ein Volk senden, jene, die Allah liebt, und sie lieben ihren
Herrn auch. Wo seid ihr? Möget ihr kommen, o Heilige! Sie hielten das Banner des Islam tausend
Jahre lang hoch. Die Zeit ist nah, Bi'iznillah! Das Banner des Propheten kommt, dies ist der
große Sha`ban. Er ist nicht leer. Die Unterdrücker haben ihre Chancen verspielt. Ein Sultan
kommt, der sie erledigen wird. Möge Allah uns mit diesem Sultan sein lassen! Fatiha.


Revision [9011]

The oldest known version of this page was created on 2013-07-09 14:05:21 by BlogSufi
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki