Maulana Sheikh NazimAm Ende wirst du nichts mitnehmen
Tariqatuna sohbet wa khairun mina l-auliya’. Großsheikh Shah Naqshiband sagte immer, daß die Leute der Gemeinschaft mit dem Sheikh folgen sollen. Die Zusammenkunft ist der Hauptpfeiler unserer tariqat. Manchmal ist es Erklärung und Empfehlung, manchmal Gebet und manchmal, nicht immer, Lobpreis Allahs. Ihr müßt Allah preisen. Er mag es! Ihn lobpreisen und sagen: „subhanallahi aliyyi l-azim. ... subbuhu l-quddus, rabbuna wa rabbu l-mala’ikatu wa r-ruh. (Gelobt sei der Allerheiligste, unser Herr, der Herr der Engel und des Geistes.) subhanallahi wa lhamdulillahi wa la illaha illa llah wa llahu akbar wa la haula wa la quwwata illa bi-llahi aliyyi l-azim. Wir sind schwache Diener. Wir müssen Allah um Vergebung für unsere Seelen bitten. Und jeder, der seinen Herrn, Allah den Allmächtigen, um Reinigung bittet, soll um Allahs des Allmächtigen Vergebung bitten. Bitte, bitte jedes Mal darum! Bitte jedes Mal um Seine Barmherzigkeit. Bitte jedes Mal um Seinen Segen.
Du erreichst vielleicht in diesem Leben alles an Grundbesitz, Häusern, Palästen, Tieren, Autos ... Du hast vielleicht Banken, du hast vielleicht so viele Dinge, du kannst darum bitten. So viele Dinge von Allah dem Allmächtigen. Aber das wichtigste, um das ihr bitten könnt, ist Vergebung und Sein Segen. Du wirst vielleicht so viele Dinge von der Dunya haben, aber alles, um das du von der Dunya für dieses Leben bittest, ist im Begriff, in seinem eigenen Mittelpunkt zu stehen, aber du wirst alles verlassen. Sie werden dich fragen, was du brachtest. Du wirst sagen: „Mir wurde nichts mitgegeben, ich bewahrte alles für mich in diesem Leben, diesem vergänglichen Leben...“ Du besitzt so viele Dinge in deinem Leben, und wenn der Mensch dieses Leben verläßt, glaubst du, er kann sein Land, Banken, goldenen Schmuckstücke,Paläste, Pferde, Schiffe, Gärten, Autos, Bäume, Flugzeuge, Frauen, Kinder, irgend etwas, mitnehmen? Du kannst sie nicht von diesem mit ins nächste Leben nehmen. Das geht nicht. Mag Technologie auch noch so hervortreten in ihrer Bedeutung, sie bietet, vom ersten bis zum allerletzten, doch niemandem die Möglichkeit, von diesem Leben etwas mitzunehmen. Wenn der Engel des Todes kommt und befiehlt: „Komm mit mir! Komm mit mir!“, wenn er ruft und sagt: „Komm mit mir!“, kannst du nicht sagen: „Ich komme nicht.“ Du mußt dieser Stimme folgen, und vielleicht wird er sagen: „Schau, was du jetzt von hier zum Friedhof mitnehmen kannst.“ Und dieser Mensch schaut herum. Schaut überall herum. Und er schaut auf sein Grab und sieht, daß es nur für einen Körper ist, für niemanden sonst. Selbst von den Menschen kann nur ein einziger dorthin kommen, und er ist doch einer, der riesige Gebäude kennt und schöne Möbel, sehr angenehme Plätze, ausgezeichnete Behaglichkeit, berühmte Autos, Mercedes oder Rolls Royce. Doch du denkst in diesem Augenblick: „Welches von meinen Autos könnte ich mitnehmen?“ Und eine Stimme vom Himmel sagt: „Berühre es nicht! Es ist nicht für dich.“

Von diesem Zeitpunkt an ist es nicht mehr für dich. Ende! Und er sagt: „Öffne deine Hände. Nichts ist dieses Mal in deinen Händen.“ Du kannst Allah den Allmächtigen um alles bitten, und du magst so viele Dinge haben, aber wenn du aus diesem Leben gehst, kannst du all diese Dinge nicht mitnehmen. Aber noch bedürfen wir etwas. Das wichtigste, was du von Allah dem Allmächtigen erbitten kannst und dessen du bedarfst, das ist Sein Segen. Seinen Segen. Shaitan macht aus dieser ganzen schmutzigen Welt, dem Materiellen, überall nur ein WC. Und dann bringt er es zu den Leuten: „Schau, riech, welch wunderbarer Duft!“ Und die Leute laufen dorthin. Die wichtigste Sache, um die du bitten kannst, das ist Sein Erbarmen. Und Seine Barmherzigkeit kann dich durch Seinen Segen erreichen. Er segnet dich, und Seine Barmherzigkeit erreicht dich. Wenn die Meere der Barmherzigkeit sich dir öffnen, dann hast du alles erreicht. Für immer. Niemals endend. Es ist für dich. Niemand nimmt es dir weg. Niemand sagt zu dir: „Berühre es nicht!“ Es ist für dich.

Und täglich vergrößern sich Seine Segnungen und werden mehr und mehr. Sind dir beispielsweise tausend Hektar Land gegeben worden, danach zu sehen, und du wirst der täglichen Ansicht tausender Hektar überdrüssig, so wird dir Tag um Tag mehr Land gegeben werden, ein noch schöneres Stück Land, ein noch attraktiveres Stück. Und Paläste, Mädchen, Schönheit öffnen sich dir. Es wird nicht nur das sein, bis in die Ewigkeit, nein: Dann wird es so sein, dann wird es so sein, dann wird es so sein, dann wird es so sein, niemals endend. Allah läßt Seine Göttlichen Ozeane niemals weniger werden. Wenn es auch nur um ein ganz kleines Teilchen weniger würde, um das kleinste Stückchen oder Atom, wäre es eines Tages beendet. Aber Er gibt, und Seine Schätze ändern sich niemals. Seine Schätze werden niemals weniger, nicht einmal um ein Atom oder Elektron oder Proton. Denn wenn es weniger würde, sähe es aus wie deren Reichtümer. Er ist Allah. Es kann nicht weniger sein, es kann nicht weniger sein. Denn ließe er es nur um ein bißchen weniger werden, ein klein wenig, ein klein wenig über Milliarden und Trillionen von Jahren, würde es die Sonne auffressen, die Welt auffressen und sie zu Ende gehen lassen. Deshalb werden Allahs des Allmächtigen Schätze und Meere nicht auch nur um das geringste Teilchen weniger, das kann nicht sein. Allahu akbar.

Deshalb, o ihr, bittet um Seinen Segen. Wenn Er dir dies gegeben hat, sag nicht: „Es ist genug.“ Sage: „O mein Herr, ich brauche viel mehr.“ Der Diener kann sagen: „O mein Herr, Du bist mein Herr, Du bist der Allergroßzügigste, karim. Von endloser Großzügigkeit, bitte, gib mir!“ Und dann bittet der Diener: „O mein Herr, ich bedarf mehr, über das erfreut zu sein, was du mir gewährst. Mehr und mehr bekommend, bitte ich um mehr Erfreuung für mich!“ Dann bitte Ihn, Er gibt das Doppelte, das Doppelte, das Doppelte und das Doppelte, endlos. Er gibt, und Seine Diener sind glücklich, und Seine Reichtümer werden niemals weniger, nicht einmal um weniger als ein Atom. Wir sind achtlose Leute. Tariqat läßt der Menschen Herz sich von der Dunya zur Maula wenden. Tariqat hilft dir. Tariqat arbeitet für dich, damit du mit Allah sein kannst, zu Allah kommen kannst. Wer Allah findet, der erreichte alles. Ein kleiner Fisch im Ozean, was wird mit ihm sein? Keine Gefahr von Allah, und er wird dick und wächst und wächst und wächst, bis dieser Fisch so groß wird wie diese Insel, aber auch wenn er das ausfüllt, ist es nicht genug für mich. Ich muß mehr von meinem Herrn haben.

Und ein himmlischer Klang erreicht die Leute und sagt: „Wenn du mehr willst, gib Mir mehr, so werde Ich dir mehr geben.“ Versuche, Ihm viel mehr zu geben, und nimm viel mehr. Die Leute beschweren sich darüber, daß ihr Geld weniger wird; sie sind sehr verärgert darüber. Und ich sage: Gehe zu Allah. Anstatt zu Banken zu gehen, geh zu Allah. Erbitte seinen Schutz und sage: Ich habe solch eine Menge, und ich bitte um Schutz, bewahre mein Gold, hier, und jenes Gebäude hier... Dieses Mal werden so viele Leute aus riesigen Städten herauskommen und weglaufen und einen Staudamm von Wasser bei sich finden. Möge Allah uns vergeben und euch segnen. Allah, allah, allah, allah, allah allah, ‘aziz allah Allah, allah, allah, allah, allah allah, karim allah Allah, allah, allah, allah, allah allah, subhan allah Allah, allah, allah, allah, allah allah, sultan allah.

- 15.09.1999
CategoryPrayer, CategoryDeath, CategoryBlessing
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki