Maulana Sheikh NazimAnd There Is More With Us (50:35)


O yaran of Shahi Mardan. Come in. Those who call to you may never be despised. Let us get
busy with our work. Go ahead O Shahi Mardan, your yaran admire you. Madad, O Rijal Allah.
Madad, O Sahibu-z Zaman. Madad, O Shahi Mardan. Allahu Allah. Shukur Allah Almighty -
shukur/thanks to our Lord Who created us, Who provides us with His blessings. You made us
beautiful, our Lord. You did not create anything ugly. Dastur and madad, O Shahi Mardan.
Rabbu-l Izzat/Lord of Majesty did not create anything ugly. Hasha/far be it from Allah
Almighty to create something ugly. Madad O Rijal Allah. Dastur O Shahi Mardan. Let us listen
- your yaran admire you - and take from your beautiful wisdoms, from your beautiful adabs and
be beautiful, may we not be ugly.

Allah Almighty Jalla wa 'Ala did not create ugly. "Khalaqna l-'Insana Fi 'Ahsani Taqwim" (95:4)-
(He created us in) “the most beautiful form”. Can there be ugliness in Allah's creation? Being
ugly, ugliness comes to Man from shaytan. Rabbu-l Izzat, Allah Almighty does not and did not
create ugly. Go ahead O Shahi Mardan. May our day be joyous. This is what we call it an
introduction- a few words that are from Shahi Mardan; that take from His Heavenly grants and
that come to us from Shahi Mardan.

Let us say, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. What makes every ugly thing beautiful, is Bismillahi
r-Rahmani r-Rahim. O Lord! It is what makes every ugly thing beautiful. There is nothing ugly
in what Allah created. Ugliness comes from shaytan. Ugliness does not come from the Lord of
Majesty. Troubles do not come from Him, sorrows & hardship do not come from Him.
"Khalaqna l-'Insana Fi 'Ahsani Taqwim" (95:4). Go ahead O Shahi Mardan, your yaran admire
you. We ask for it - we ask from the beauties. Ask for beauty, be beautiful. There is the bazaar of
beauty, there is the market of beauty. What does the door of the market of beauty open with? It
opens wit se. Go ahead O Shahi Mardan. How beautiful are your words.
O Shahi Mardan, the lion of Allah, go ahead. Let us say a few words, so that our hearts may
open and we be in joy, we be in happiness. Allah Almighty does not like His servant to be sad.
No. Even the parents of a child say, "why is he sad? What is wrong with this child that he is not
happy & smiling?" The parents do not want their children to be sad. "What is wrong with that
child?" they say. Allahu Dhu-l Jalal created us and He doesn't like us to be sad. "What is wrong
with this servant of Mine?" He says. He, Himself knows about it but He wants to inform us of it:
"What is wrong with this servant of Mine? What did I not grant Him that he is sad?" Allahu
Akbar! O our Lord, forgive us!

Go ahead O Shahi Mardan? "What do you want, O My servant?" asks Allah Almighty. "I need
You, only You O our Lord" Yunus (Emre) would say. What should I ask for? He can't say, "I
need You"- can man not say "We want You, O Lord, only You. You created us, immersed us in
Your blessings. I need You, only You" would say Yunus. What is there to ask for in dunya? May
the Nur of faith shine on your face. May your face & eyes be opened. Say "All Praise be to my
Lord that He created me". Make sajda, make ruku. Praise Him, and say Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim. Go ahead O Shahi Mardan. This is a sohbat according to our level. Your level increases?
Then your love increases. After your level increases, your nearness increases and you want to get
nearer. You want more love, more love. Hal min mazeed- (50:30) (Is there any more?) "We want
more, O our Lord".

Go ahead O Shahi Mardan. May you teach us what we want. Man wants to be close to the
Sultan. Well, when you have the chance to be close to the Sultan why should you lose that
chance? Go ahead O Shahi Mardan. May your words be the Heavenly decree for your yaran.
Allah Allah, the Heavenly Decree. "Have muhabba for Me, love Me, respect Me, O My
servants." says the Sultan. Acknowledge the Sultan. Go ahead O Shahi Mardan. Your yaran
admire you. How beautiful, how beautiful. What beauties are there, what beauties did Allah
Almighty create. "I made so much ready for My servants". Wa Ladayna Mazeed. (And there is
more with Us.) (50:35) Is it not like this? "What you ask is nothing. Beyond it, there is so much,
much more for you from Our Dhat-i Uluhiyya (Divine Essence). Acknowledge Me. There is so
much more in My Presence. I grant little by little, you can't tolerate too much of it".

Go ahead O Shahi Mardan. The sweetness, the beauty, the pleasantness in Your Remembrance
cannot be found in anything else. Say "Allah" and don't fear. Who don't say it will be destroyed.
May you have no doubt about that. We are weak. We ask for a decree that will take away the
weakness on us. Shahi Mardan says that if you want something that will take away the weakness,
or something that will take away the ugliness, if you say "ugly", say Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim. "Innahu min Sulaymana wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim." (27:30). Say this.
Wa ladayna mazeed. For the blessings, for the honour in our Presence - the decree which is for
you - Bismillahi r-Rahmani r-Rahim is presented to you. Take it and march, don't fear.
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.

Once upon a time... In the old times people would travel by ships on the sea, they would carry
passengers. In one of the passenger ships, a cry was heard. They asked "What is it?" "The very
precious jewel of the Sultan's wife is lost". They said "it got lost", didn't say "it is stolen". "Then
search everyone, let's see who has it". They searched everyone to see who has this precious jewel.
Finally, on that ship a dervish was sitting in a place, in a corner. They said "Look, we will search
you. We searched everyone but could not find the Sultan's jewel. We will search you also". That
poor one heard this and immediately he stepped onto the sea, saying Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. He started walking on the sea. People regretted at that
time. These are the special servants of Allah Almighty. They don't have any greed/tamah for
dunya. And in akhirah also, all their desire is "Ilahi Anta Maqsudi". They say "O our Lord, we
want You". He started to walk on the sea saying Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.

It is the Bismillah. Know it. All doors open. All beauties are dressed on you. All treasures open
for you. But they are not after the treasures. They are - Ilahi Anta Maqsudi. "O our Lord, we
want You. We don't want anything else other than You" Can a person say this? If he can't say it,
he is far from it - he is far away from his ranks, very far away from the rank that is dressed on
Man. He says, "A man who can't say Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, is so far away from being
the Man who is dressed with the dress of honour".

O our Lord, forgive us. We are weak. For this, O Shahi Mardan your yaran admire you. What
we want is to be with you. You preferred the servanthood of your Lord, you chose it. Nothing
else satisfied you, only the Love of his Lord did. We would desire this, not the goods of dunya.
Leave dunya. Hold on to the Love of Allah Almighty, seek this. Say "Ilahi Anta Maqsudi". (Allah
You Suffice us). Don't be like the jackal that runs after the carcass of dunya. Go ahead O Shahi
Mardan. How beautiful are your words. O yaran of Shahi Mardan. He is teaching adab. Adab
raises the level of man. It increases his nearness - his nearness to Allah Almighty. Adab. "I sought
in the assembly of the knowledgeable ones and saw that knowledge comes the last. Only adab,
only adab".

Masha Allah, O Shahi Mardan. How beautifully did you speak. You stated the words of wisdom.
Most of the people cannot leave the attribute of animals. Leave the animal attribute. Animals,
jackals go after their kill, go after the carcass. Leave that. You try to be after the Sultan. Allahu
Allah Allahu Rabbi. Allahu Allah ma li siwahu. O Allah, may You grant us this joy. O Shahi
Mardan. May we be joyous, may we be joyous with our Lord. Let us say "Allah". Let us say
"Allah".
Fatiha.


Und bei Uns ist noch mehr (50:35)


O Yaran Shah Mardans, kommt herein. Jene, die dich anrufen, dürfen nie verachtet werden. Beschäftigen
wir uns mit unserer Arbeit. Mach weiter, O Shah Mardan, deine Yaran bewundern
dich. Madad, O Rijal Allah. Madad, O Sahibu z-Zaman. Madad, O Shah Mardan. Allahu Allah.
Shukur Allah dem Allmächtigen, Dank unserem Herrn, Der uns erschuf, Der uns mit Seinen
Segnungen versorgt. Du hast uns schön gemacht, unser Herr. Du hast nichts Häßliches geschaffen.
Dastur und Madad, O Shah Mardan. Rabbu l-Izzat hat nichts Häßliches geschaffen. Hasha!
Weit gefehlt, daß Allah der Allmächtige etwas Häßliches erschafft. Madad, O Rijal Allah. Dastur
O Shah Mardan. Hören wir, deine Yaran bewundern dich, und nehmen wir von deinen schönen
Weisheiten, von deinem schönen Adab und seien wir schön! Seien wir nicht häßlich! Allah der
Allmächtige, Jalla wa `Ala, erschuf nicht häßlich. "Khalaqna l-Insana fi ahsani taqwim" - Wir
erschufen den Menschen in schönster Gestaltung (95:4). Kann es Häßlichkeit geben in Allahs
Schöpfung? Häßlich-Sein, Häßlichkeit kommt zum Menschen von Shaytan. Rabbu l-Izzat, Allah
der Allmächtige erschafft nicht und hat nicht häßlich geschaffen. Mach weiter, O Shah Mardan.
Mögen unsere Tage freudig sein! Das ist, was wir eine Einleitung nennen, ein paar Worte, die
von Shah Mardan sind, die von Seinen himmlischen Gaben nehmen und zu uns kommen von
Shah Mardan.

Sagen wir Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Was jedes häßliche Ding schön macht, ist Bismillahi
r-Rahmani r-Rahim. O Herr! Es ist, was jedes häßliche Ding schön macht. Es gibt nichts Häßliches
in dem, was Allah erschafft. Häßlichkeit kommt von Shaytan. Häßlichkeit kommt nicht
vom Herrn der Majestät. Probleme kommen nicht von Ihm, Leid und Härten kommen nicht von
Ihm. "Khalaqna l-insana fi ahsani taqwim" (95:4). Mach weiter, O Shah Mardan, deine Yaran
bewundern dich. Wir bitten darum, wir erbitten von den Schönheiten. Bittet um Schönheit! Seid
schön! Es gibt den Basar der Schönheit, es gibt den Markt der Schönheit. Womit öffnet sich die
Tür des Schönheitsmarktes? Sie öffnet sich mit Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Das ist die Tür
des Schönheitsmarktes, sagt Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, damit die Türen der Schönheit sich
öffnen mögen. Die Schönheit des Glücklich-Seins und Freudig-Seins mag euch erreichen, und
ihr werdet freudig! Ihr wollt freudig sein? Sagt Bismillahi r-Rahmani r-Rahim! O unser Herr, Du
bist, Wer uns geschaffen hat. Du hast uns schön geschaffen. Mögest Du Deinen Erfolg zu unserem
Begleiter machen, so daß, wer immer sieht, was wir tun, sagen mag: Wohlgetan! Macht die
Anstrengung, so daß euch gesagt wird 'Wohlgetan' für die Arbeit, die ihr gemacht habt. Mach
weiter, O Shah Mardan, deine Yaran bewundern dich. Arbeitet auf solch eine Weise, daß die
Menschen euch sagen 'Wohlgetan' und ihr leuchtet. Ihr werdet keine Probleme mehr haben. Ihr
werdet keine Härten mehr haben. Euer Leben wird freudig sein.

Mach weiter, O Shah Mardan. Möge unser Leben freudig sein, in Freuden. Wer uns erschuf, erschuf
uns schön. Warum also sollten wir traurig sein? Was ist unvollkommen an dem, was Allah
der Allmächtige uns gewährte, daß wir Ihm nicht danken? Tawba ya Rabbi. Mach weiter, O
Shah Mardan, mach weiter. An was ließ es der Eine, Der dich erschuf, fehlen an dir, daß du nicht
dankbar bist? Shukur, O unser Herr, Du hast uns schön erschaffen. Du hast uns mit Deinen
schönsten Gaben gesegnet. Du hast uns mit dem Rang des Islam bekleidet. Du ließest unsere Namen
mit denen der Menschen des Paradieses schreiben. O unser Herr, Dank sei Dir, aller Preis
sei Dir! Möge unsere Kraft zunehmen, O Shah Mardan. Wer mit Shah Mardan ist, ist nie
schwach, sondern wird stark sein. Er wird nie verächtlich, sondern geehrt sein. Er ist nie gierig,
seine Gier gilt nur der Akhirah. Es sollten die Gaben Allahs des Allmächtigen sein, die ihr gierig
ersehnt. Ihr solltet keine Begierde mehr übrig haben für etwas anderes. Mach weiter, O Shah
Mardan. Wie schön sind deine Worte!

O Shah Mardan, Löwe Allahs, mach weiter. Sagen wir ein paar Worte, so daß unsere Herzen
sich öffnen mögen und wir voller Freude, im Glück sind. Allah der Allmächtige will nicht, daß
Seine Diener traurig sind. Nein. Selbst die Eltern eines Kindes sagen: Warum ist er traurig? Was
ist los mit diesem Kind, daß es nicht glücklich ist und lächelt? Die Eltern wollen nicht, daß ihre
Kinder traurig sind. Was ist los mit diesem Kind? sagen sie. Allahu Dhu l-Jalal erschuf uns und
will nicht, daß wir traurig sind. Was ist los mit diesem Meinem Diener? sagt Er. Er Selbst weiß
davon, aber Er will es uns mitteilen: Was ist los mit diesem Meinem Diener? Was gewährte Ich
ihm nicht, daß er traurig ist? Allahu Akbar. O unser Herr, vergib uns. Mach weiter, O Shah
Mardan. Was willst du, O Mein Diener? fragt Allah der Allmächtige. Ich brauche Dich, nur
Dich, O unser Herr! sagt Yunus. Was sollte ich erbitten? Er kann nicht sagen: Ich brauche Dich.
Der Mensch kann nicht sagen: Ich will Dich, O Herr, nur Dich! Du erschufst uns, tauchtest uns
in Deine Segnungen. Ich brauche Dich, nur Dich, sagt Yunus. Was gibt es zu erbitten in der
Dunya? Möge das Licht des Glaubens auf deinem Gesicht leuchten! Möge dein Gesicht und
deine Augen geöffnet werden! Sag: Aller Preis für meinen Herrn, daß Er mich erschuf! Macht
Sajda, macht Ruku. Preist Ihn und sagt Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.

Mach weiter, O Shah Mardan. Dies ist ein Sohbat unserer Stufe gemäß. Deine Stufe nimmt zu?
Dann nimmt deine Liebe zu. Nachdem deine Stufe zunimmt, nimmt deine Nähe zu, und du willst
näher kommen. Du willst mehr Liebe, mehr Liebe. "Hal min mazid" - Gibt es mehr (50:30)? Wir
wollen mehr, O unser Herr! Mach weiter, O Shah Mardan. Mögest du uns lehren, was wir wollen.
Der Mensch will dem Sultan nahe sein. Nun, wenn ihr die Möglichkeit habt, dem Sultan nahe
zu sein, warum solltet ihr diese Möglichkeit verlieren? Mach weiter, O Shah Mardan. Mögen
deine Worte die himmlische Anordnung sein für deine Yaran! Allah Allah, die himmlische Anordnung.
Habt Muhabba für Mich, liebt Mich, respektiert Mich, O Meine Diener, sagt der Sultan.

Würdigt den Sultan! Mach weiter, O Shah Mardan. Deine Yaran bewundern dich. Wie schön,
wie schön! Welche Schönheiten sind da! Welche Schönheiten hat Allah der Allmächtige erschaffen!
Ich habe so viel vorbereitet für Meine Diener. "Wa ladayna mazid" - Und bei uns ist noch
mehr (50:35). Ist es nicht so? Was du erbittest, ist nichts. Darüber hinaus gibt es so viel, viel
mehr für dich von Unserer Dhati Uluhiyya - Göttlichen Essenz. Würdigt Mich! Es gibt so viel
mehr in Meiner Gegenwart. Ich gewähre Stück für Stück. Ihr könnt nicht zu viel davon ertragen.
Mach weiter, O Shah Mardan. Die Süße, die Schönheit, die Annehmlichkeit in Deiner Erinnerung
kann in nichts anderem gefunden werden. Sagt "Allah" und fürchtet euch nicht! Wer es
nicht sagt, wird vernichtet. Möget ihr keinen Zweifel darüber haben! Wir sind schwach. Wir bitten
um eine Anordnung, die die Schwäche von uns nimmt. Shah Mardan sagt, wenn ihr etwas
wollt, das die Schwäche wegnimmt, oder etwas, das die Häßlichkeit wegnimmt, wenn ihr sagt
'häßlich', sagt Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. "Innahu min Sulaymana wa innahu Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim" (27:30). Sagt das. "Wa ladayna mazid" (50:35). Für die Segnungen, für die
Ehre in unserer Gegenwart wird die Anordnung, die für euch ist, -Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim- euch präsentiert. Nehmt sie und geht! Fürchtet euch nicht! Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim.

Es war einmal.. In der alten Zeit reisten die Menschen mit dem Schiff auf dem Meer. Sie
trugen Reisende. In einem der Passagierschiffe war ein Schrei zu hören. Sie fragten: Was ist das?
Der sehr kostbare Juwel von der Frau des Sultans ist verloren gegangen. Sie sagten, 'er ist verloren
gegangen', nicht 'er ist gestohlen worden'. Dann durchsucht alle, sehen wir, wer ihn hat. Sie
durchsuchten alle, um zu sehen, wer den kostbaren Juwel hatte. Schließlich, auf diesem Schiff
saß ein Derwisch an einem Platz, in einer Ecke. Sie sagten: Sieh, wir werden dich durchsuchen.
Wir haben jeden durchsucht, konnten aber den Juwel des Sultans nicht finden. Dieser Arme hörte
das und trat sofort hinaus auf das Meer mit den Worten Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Er begann, auf dem Meer zu gehen. Die Menschen bereuten in
dem Moment.

Dies sind die besonderen Diener Allahs des Allmächtigen. Sie haben keine Gier nach der Dunya.
Und auch in der Akhirah ist all ihr Begehren "Ilahi Anta Maqsudi". Sie sagen: O unser Herr, wir
wollen Dich. Er begann, auf dem Meer zu gehen, und sagte Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Es ist
das Bismillah. Kennt es! Alle Türen öffnen sich. Alle Schönheiten werden euch angelegt. Alle
Schätze öffnen sich für euch. Aber sie sind nicht hinter den Schätzen her. Sie sind "Ilahi Anta
Maqsudi" - Allah, Du genügst uns. O unser Herr, wir wollen Dich! Wir wollen nichts anderes als
Dich! Kann ein Mensch das sagen? Wenn er es nicht sagen kann, ist er weit weg, ist er weit entfernt
von seinem Rang, sehr weit weg von dem Rang, mit dem der Mensch bekleidet ist. Er sagt:
Ein Mensch, der nicht sagen kann Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, ist so weit weg von dem Menschen,
dem das Ehrengewand angelegt ist. O unser Herr, vergib uns! Wir sind schwach. Deshalb,
O Shah Mardan, bewundern dich deine Yaran. Was wir wollen, ist, bei dir sein. Du hast die Dienerschaft
deines Herrn vorgezogen, hast sie gewählt. Nichts anderes stellte dich zufrieden, nur
die Liebe seines Herrn. Wir würden das begehren, nicht die Güter der Dunya.

Laßt die Dunya! Haltet an der Liebe Allahs des Allmächtigen fest, sucht das! Sagt: "Ilahi Anta
Maqsudi". Seid nicht wie der Schakal, der hinter dem Kadaver der Dunya herläuft. Mach weiter,
O Shah Mardan. Wie schön sind deine Worte! O Yaran Shah Mardans. Er lehrt Adab. Adab hebt
die Stufe des Menschen. Er mehrt seine Nähe, seine Nähe zu Allah dem Allmächtigen. Adab. Ich
suchte in der Versammlung der Wissenden und sah, daß Wissen als letztes kommt. Nur Adab,
nur Adab. Ma sha' Allah, O Shah Mardan. Wie schön hast du gesprochen. Du hast die Worte der
Weisheit vorgebracht. Die meisten Menschen können das Attribut der Tiere nicht lassen. Laßt
das Tierattribut! Tiere, Schakale verfolgen ihre Beute, sind hinter dem Kadaver her. Laßt das.
Versucht, hinter dem Sultan her zu sein. Allahu Allah, Allahu Rabbi. Allahu Allah ma li siwahu.
O Allah, mögest Du uns diese Freude gewähren. O Shah Mardan. Mögen wir freudig sein, mögen
wir freudig sein mit unserem Herrn. Sagen wir "Allah". Sagen wir "Allah". Fatiha.

Lefke, 21.09.2013


WebSaltanatOrg, CategoryBeauty
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki