Maulana Sheikh NazimBe With Allah


As-Salamun Alaikum Ay Jivan (youngsters, youth). Ay yaran Shah Mardan! How beautiful, how
pleasant you are! Allahu Akbar, Allahu Akbar. Allahu Akbar wa Lillahi l-hamd. May salatu
salams go to the Lord's Rasul al-Kibriya! May we be dressed with the robe of honour, a robe
which gives tirelessness, so we are not getting tired of servanthood. As-salamu alaikum Ay yaran
Shah Mardan. Welcome friends of Shah Mardan to our assembly. A new day, a new
manifestation. A new day, a new robe of honour. To those who are present in the assembly of
Shah Mardan, they are granted the gifts sent from heavens. His power and strength is not
worldly but is heavenly, from the heavens. May Allah dress us with the honour of the heavens.
Honour descends from Heaven. The world has no honour. Please Shah Mardan go on, your
friends admire you, please go on.

May you dress us with the robes of strength, adab(good manners), faith, and the robe of honour.
This is what we wish for. May we always wear the robe of honour in the Presence of the Lord.
Since we ask for the robe of honour in the Presence of the Lord, then let's say Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. With the Name of the Lord, Allah, may we begin every action with His
Name. Then everything will go in order. Masha'Allah. May we mention the Name of Allah first.
Let's say Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. What a great honour we have been endowed with, O
Shah Mardan. Your friends admire you. We want to perform the proper servanthood to the
Lord. May we be refreshed with joy! Worldly affairs don't give refreshment. The world and
worldly affairs are pain & grief to humans. The world and worldly affairs put burdens on
humans. The world & worldly affairs finish the honour of humans. The honour of mankind lies
with performing the servanthood of Janabi Haqq who is the Lord of Glory. O Shah Mardan,
your friends admire you. Our new day has begun.

Our respected elders said, our way, "Tariqatuna as-sohba", is the way of sohbat (association).
With sohbat our souls open up, our hearts refresh. After we mention the Name of the Lord, we
are refreshed, our love and ardour increases, we become happy. If you ask for happiness in this
world, mention the Name of the Lord; Allah! Please Shah Mardan go on. Let's say Allah! May
the doors of happiness and honour open for us and the doors of Divine Mercy also. May our
Lord's, Janabi Mawla's, doors of Ridwan (pleasure of the Lord with His servants) be opened!
Allah Jalla Jalaluhu. He who doesn't live for Allah, is contemptible. Please Shah Mardan go on.
Who doesn't live for Allah is dirt. Hasha min al hudur, he is a carcass. Don't be a carcass! Be
honourable; an honoured one! Then you say Allahu Akbar, Allahu Akbar Allahu Akbar wa
Lillahi l-hamd. May we open up to refresh O Shah Mardan! We ask from you, we appeal to you,
May we open up! May we become happy!

Who is happy? O Shah Mardan! Who is content? The one who is with Allah. That one is happy
and content. One who is occupied with Dunya (world), is not happy. One who is with garbage,
dirt and carcasses has no value. Ay yaran Shah Mardan! You should know! "Kunu ma' Allah".
"Be with Allah!" How beautiful! Our Shah Mardan is declaring! With whom are you going to
be? May you be with the Lord. How can you be with the Lord? If you are with Shah Mardan,
you can be with your Lord, Allah because inside the heart of Shah Mardan, the Sultan of his
heart is Allah! One who doesn't have Allah in his heart, is dirt, a carcass. Ya Rabbi, for the sake
of Shah Mardan, give joy to our souls and our hearts.

O Shah Mardan give us an order, "Kunu ma' Allah wa la tubali" Be with Allah, you will have no
worries! Allah Allah Allah. Does the one who says Allah have worries? One who says Allah has
no pain or grief! He opens up, O our Lord. May You join us with the ones who love You! How
beautiful is Shah Mardan, Habibu r-Rahman. "Kunu ma' Allah wa la tubali" Be with Allah, you
will have no worries. That one is always happy. His heart is always filled with joy! No distress in
his heart, no pains. O the one who is with Allah, how could his heart be in grief? Please Shah
Mardan go on. How could the one who is with you, remain in darkness or grief? He is happy!
Allah says He wants us to be happy! "Kunu ma' Allah", be with Allah. Does the one who is with
the Sultan, have grief? He has no grief or worries. Let's say then, please Shah Mardan go on,
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Now, you are with Allah. Since you recited Basmala, you are
with Allah!

"Kunu ma' Allah", one who is with Allah has no grief or sorrow. His heart is in happiness. They
have no desires. They have no desires such as, give me this, give me that. "Allahi Anta Maqsudi",
O our Lord, You are our aim, final destination (maqsud). All we want, is "You", ya Rabbi. You
are our Lord, ya Rabbi! Anta Rabbuna Anta Hasbuna. You are our Lord, Who is sufficient for
us. Please Shah Mardan go on! These people forgot Basmala. If Basmala is forgotten, people fall
into the deep holes of persecution and evil. There is no way out of them except to say Allah, you
will be saved. The wealth of this world is nothing. "Kunu ma' Allah", be with Allah. This is the
honour. You can count the importance of being with the Sultan, compared to being with
donkeys in the stable. Please Shah Mardan go on, masha'Allah. O Shah Mardan, you can show
us the ways leading to the Lord. May you show us the ways of happiness. One who is with Allah
has no distress. They have no demands like this or that.

"Allahi Anta Maqsudi", O our Lord, we want You, to be with You. Yunus (Emre) described this
as: O my Lord, You are the One I need, -there is no aim and no desire for me other than You,
You are the One I crave, ya Rabbi. Allah! Our Lord is saying," I created man for Myself. He is
My deputy on Earth". "Wa ma khalaqtu l-jinna wa l-'insa illa liya'buduni"(51:56). I created man
for My service, to show him My Magnificence, from My Jamal (Beauty) and My Majestic
attributes. I am the Owner of Earths and Heavens! I created mankind so that he knows Me,
worships Me, and I shall give him Honour and Glory. Those who have forgotten Allah, have no
honour. Please Shah Mardan go on. One who struggles for a handful of straw is an animal. The
main desire of humans is, "Allahi Anta Maqsudi" You, Ya Rabbi. You are the One I need, said
Yunus. Nothing else do I want. What else shall I ask for? You are the One I want, ya Rabbi! Say
this O jivan (youth)! You will become the one of the diwan (assembly council) You may become
owner of a diwan. Divine Diwan. Allah Allah, Allahu akbar.

What a great honour, to stand by Allah's Diwan, to want "Him". What are you going to do in the
world? If you want straw, there is plenty, take it with you. What have you brought with you? O
My servant what have you brought? If Janab Allah asks this, would you say, I brought garbage?
Garbage! Hasha! I brought love for You, ya Rabbi! I have loved You, Ya Rabbi. I have loved
Your Habib Ya Rabbi. I have loved whom You loved ya Rabbi! I've loved those who loved You
ya Rabbi! Ay yaran Shah Mardan. O Man! O Man! You have been dressed with the most
honourable title. Man received the Divine addressing from the Lord! Janab Haqq neither
addressed a lion, nor a horse, nor any other creature! No! Janab Haqq addressed Man. He spoke
to Man. The highest honour, "Wa laqad karramna bani Adama"(17:70), has been given to
mankind, said the Lord. The Angels asked for it, they were told "no", "Human beings are to
carry My Glory. No one else can carry it."

O our Lord! Nahnu 'abiduk, we are Your servants O Lord! Your servants O Lord! We want You
O Lord! We aim for no one else. "Allahi Anta Maqsudi" O Lord, we want You. You are the One
we need, the One we need, said Yunus. Allah Allah. The Divine Love has been given to
Mankind. The station of Man, is that he was given Divine Love. To our Prophet (sws), the pride
of the universe, He gave Divine love, He poured it into his (sws) heart. He who loves him, loves
Allah. He who loves Allah is the highest. That one is accepted in the Presence of the Lord.

Harunu r-Rashid Alaihi Rahmatullah, he ordered his servants, his treasurer, who were present in
his assembly: Bring my most precious treasures and put them in front of my loved ones here who
are gathered here in my assembly. Scatter the treasures in front of my friends. Treasures, each
worth a world, were scattered in front of them. Each one of them hurried to collect those
valuable treasures, except one of them who ran to Harunu r-Rashid and hugged him. Harunu r-
Rashid asked her, why didn't you collect the treasures, these are most valuable treasures? Other
jariya (female slaves) ran to collect treasures. This one said, I am not after treasures but after the
Sultan. I want the Sultan, not treasures. I am not interested with the treasures scattered here.
Masha'Allah. Can you say this too? What is the world? What are the eight heavens, eight
heavens when we can have the Lord. And when the Lord is accepting the ones who want to unite
with Himself, what is the value of the one who runs after Dunya? Garbage!

That female slave said, these stones, treasures, are of no value to me. What I need is the Sultan. I
want the Sultan! I don't want these treasures scattered in front of us. I want the owner of these
treasures. So she hugged him. "Allahi Anta Maqsudi" O our Lord, You are the one we want, not
anything or anyone else. O Shah Mardan, how beautifully do these words come to your friends!
Those who are beloved friends of Shah Mardan, those who love and want to be with him, they
don't ask for anything else. Whether from the world or the eight heavens, what value do they
have without Him? "Allahi Anta Maqsudi". O Lord all I want is You! You are the One I need,
said Yunus (Emre). What can I do without You in this world? What shall I do in heaven if You
are not present there? O Lord may You fill us with love and longing for You; load us with Your
love and longing. Fill us with Your love and affection. May we love You and Your Habib.
Let's say Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, all doors will open for us. Don't run after hay!

Carcasses, ravens run after carcasses. A raven is a bird, a black bird who perches on a carcass.
What shall I do with it? What we need is, Ay yaran Shah Mardan, Our Lord. O Lord, may our
hearts open up. It is Rajab Shahrullah, may we be dressed with the blessings of this holy month!
With Your love and longing, with Your Habib, from the love and longing of Your Habib. May
You bestow upon us Your Divine Grant, ya Rabbi! Rajab Shahrullah is nearly finished. Let's not
be from the carrion crows. Say, "Allahi Anta Maqsudi". O Lord, You are the One I want.
Do Shia or Alawi or others say like this? O Lord we want to be with You! Why do you keep on
killing people? Killing people is not something giving benefit to humanity. Say, O Lord we want
You! Why do you go on killing people? Is killing people the way of Allah? However they lost their
minds, satan is riding them. They say, we are Shia, we are Alawi. You are neither Shia nor
Alawi! If you are not able to ride your ego, you have no value. What will you achieve by killing
people? What do you want? What do you aim for by killing people? "Wa la taqtulu
anfusakum"(4:29). Do not kill each other. Don't kill the ones I created! Allahu akbar! Be merciful
to those whom I created! Allahu Dhul Jalal is saying to be merciful to His creation. O Shia and
Alawi! Did Allah say this or did He say to kill people? You left the true path of Allah! Shah
Mardan will cut you off! Shah Mardan has drawn his sword, he is ready! The ones who deserve
his sword, those who oppress the ones Allah created, burning, destroying the innocent, Shah
Mardan is ready to give them a lesson to show them their limits.

Please Shah Mardan go on, the arena is yours! Keep us under your banner! Come under the
banner of Shah Mardan, O Shia, and O Alawi and O Muslims. Allahu Akbar, Allahu Akbar
Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. May Allah forgive us! May Allah make us ready for the service
of the owner of time, Sahib az-Zaman,(Hz Mahdi). May we be ready to finish satan and the
followers of satan. Raise the banner of Islam! Don't say Persian banner, Saudi flag. Don't say
Persian flag. Raise the banner of Allah and be under it. O Lord forgive us! We are tired ya
Rabbi! May this tiredness leave us! Shahrullah was present, Shahru Rajabu Murajjab, make us
the ones who keep the respect of the holy months, Ya Rabbi; the one who will show oppressors
their limits. Send us the Sultan Ya Rabbi.
Al-Fatiha.


Sei mit Allah


As-Salamu `alaykum, Ay Jivan, Jugendliche. Ay Yaran Shah Mardans! Wie schön, wie angenehm
du bist! Allahu Akbar, Allahu Akbar. Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. Mögen Salatu s-
Salams an des Herrn Rasulu l-Kibriya gehen! Mögen wir mit dem Ehrengewand bekleidet werden,
einem Gewand, das Unermüdlichkeit gibt, so daß wir von der Dienerschaft nicht ermüden.
As-Salamu `alaykum, Ay Yaran Shah Mardans. Willkommen, Freunde Shah Mardans, zu unserer
Versammlung. Ein neuer Tag, eine neue Erscheinungsform. Ein neuer Tag, eine neues Ehrengewand.
An jene, die in der Versammlung Shah Mardans anwesend sind, ihnen werden die Geschenke,
die von den Himmeln gesandt werden, gewährt. Seine Macht und Stärke sind nicht
weltlich, sondern himmlisch, von den Himmeln. Möge Allah uns mit der Ehre der Himmel bekleiden.
Ehre kommt von den Himmeln herab. Die Welt hat keine Ehre. Bitte, Shah Mardan,
mach weiter. Deine Freunde bewundern dich. Bitte, mach weiter. Mögest du uns mit dem Gewand
der Stärke bekleiden, mit Adab, Glauben und dem Ehrengewand. Das ist, was wir uns
wünschen. Mögen wir immer das Ehrengewand tragen in der Gegenwart des Herrn!
Da wir um das Ehrengewand bitten in der Gegenwart des Herrn, sagen wir: Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. Im Namen des Herrn, Allah, beginnen wir jede Handlung mit Seinem Namen.
Dann wird alles gut gehen. Ma sha' Allah. Erwähnen wir den Namen Allahs zuerst! Sagen wir:
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Mit was für einer großen Ehre sind wir ausgestattet, o Shah
Mardan! Deine Freunde bewundern dich. Wir wollen die angemessene Dienerschaft für den
Herrn ausüben. Mögen wir mit Freude erfrischt werden! Weltliche Dinge geben keine Erfrischung.
Die Welt und weltliche Dinge sind Schmerz und Gram für die Menschen. Die Welt und
weltliche Dinge laden den Menschen Bürden auf. Die Welt und weltliche Dinge bringen die Ehre
des Menschen zu einem Ende. Die Ehre des Menschen liegt in der Ausübung der Dienerschaft
für Janabi Haqq, Der der Herr der Glorie ist. O Shah Mardan, deine Freunde bewundern dich.
Unser neuer Tag hat begonnen. Unsere respektierten Ältesten sagten: Unser Weg "Tariqatuna s-
Sohbat" - ist der Weg des Sohbat, der Vereinigung. Mit Sohbat öffnen sich unsere Seelen, unsere
Herzen werden erfrischt. Nachdem wir den Namen des Herrn genannt haben, sind wir erfrischt,
unsere Liebe und Inbrunst nehmen zu, wir werden glücklich. Wenn du Glück in dieser Welt
verlangst, nenne den Namen des Herrn, Allah!

Bitte, Shah Mardan, mach weiter. Sagen wir Allah! Mögen die Tore des Glückes und der Ehre
sich für uns öffnen und auch die Tore der Göttlichen Gnade! Möge unseres Herrn, Janabi
Mawlas Tore von Ridwan, dem Wohlgefallen Allahs mit Seinen Dienern, sich öffnen! Allah
Jalla Jalaluhu. Er, der nicht für Allah lebt, ist verächtlich. Bitte, Shah Mardan, mach weiter. Wer
nicht für Allah lebt, ist Dreck. Hasha mina l-Hudur. Er ist ein Kadaver! Seid kein Kadaver! Seid
ehrenwert, ein Geehrter! Dann sagt Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-
Hamd. Mögen wir uns öffnen und erfrischen, o Shah Mardan! Wir bitten dich, wir ersuchen dich:
Mögen wir uns öffnen! Mögen wir glücklich werden. Wer ist glücklich? O Shah Mardan! Wer ist
zufrieden? Der, der mit Allah ist. Der ist glücklich und zufrieden. Einer, der mit der Dunya beschäftigt
ist, ist nicht glücklich. Einer, der mit Müll, Dreck und Kadavern ist, hat keinen Wert.
Ay Yaran, Shah Mardans! Ihr solltet das wissen. "Kunu ma` Allah". Sei mit Allah! Wie schön!
Unser Shah Mardan erklärt. Mit wem wirst du sein? Mögest du mit dem Herrn sein. Wie kannst
du mit dem Herrn sein? Wenn du mit Shah Mardan bist, kannst du mit deinem Herrn Allah sein,
weil im Herzen Shah Mardans, der Sultan seines Herzen ist Allah! Einer, der nicht Allah im Herzen
hat, ist Dreck, ein Kadaver. Ya Rabbi, um Shah Mardans willen, gib Freude in unsere Seelen
und unsere Herzen.

O Shah Mardan, gib uns einen Befehl. "Kunu ma`Allah wa la Tubali." Sei mit Allah und du wirst
keine Sorgen haben. Allah Allah Allah. Hat derjenige, der "Allah" sagt, Sorgen? Einer, der
"Allah" sagt, hat keine Schmerzen und kein Leid. Er öffnet sich, o unser Herr. Mögest Du uns
mit denen zusammenführen, die Dich lieben! Wie schön ist Shah Mardan, Habibu r-Rahman.
"Kunu ma` Allah wa la Tubali." Sei mit Allah und du wirst keine Sorgen haben. Derjenige wird
immer glücklich sein. Sein Herz ist immer mit Freude erfüllt. Keine Verzweiflung in seinem
Herzen, kein Schmerz. O der, der mit Allah ist, wie könnte sein Herz in Trauer sein? Bitte, Shah
Mardan, mach weiter. Wie könnte der, der mit dir ist, in Dunkelheit oder Trauer bleiben? Er ist
glücklich! Allah sagt, Er will, daß wir glücklich sind. "Kunu ma` Allah" - Sei mit Allah! Hat derjenige,
der mit dem Sultan ist, Trauer? Er hat keine Trauer und keine Sorgen. Sagen wir also,
bitte Shah Mardan, mach weiter. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Jetzt bist du mit Allah. Da du
die Basmala rezitiert hast, bist du mit Allah! "Kunu ma` Allah". Einer, der mit Allah ist, hat
keine Trauer und kein Leid. Sein Herz ist im Glück. Sie haben keine Wünsche. Sie haben keine
Wünsche, wie 'Gib mir dies', 'Gib mir das'. "Allahi Anta Maqsudi" - o unser Herr, Du bist unser
Ziel, unsere letzte Bestimmung, Maqsud. Alles, was wir wollen, bist Du, ya Rabbi. Du bist unser
Herr, ya Rabbi! Anta Rabbuna, Anta Hasbuna. Du bist unser Herr, Der genug für uns ist.
Bitte Shah Mardan, mach weiter!

Diese Menschen haben die Basmala vergessen. Wenn die Basmala vergessen ist, fallen die
Menschen in tiefe Löcher der Verfolgung und des Bösen. Es gibt keinen Ausweg daraus, außer
"Allah" zu sagen. Dann werdet ihr gerettet. Der Reichtum dieser Welt ist nichts. "Kunu ma`
Allah" - Sei mit Allah! Das ist die Ehre. Du kannst die Wichtigkeit, mit dem Sultan zu sein, ermessen
im Vergleich mit dem Aufenthalt im Stall mit den Eseln. Bitte, Shah Mardan, mach weiter.
Ma sha' Allah. O Shah Mardan, du kannst uns die Wege zeigen, die zum Herrn führen. Mögest
du uns die Weg des Glückes zeigen. Einer, der mit Allah ist, hat keine Not. Sie haben kein
Verlangen wie dies und das. "Allahi Anta Maqsudi", o unser Herr, wir wollen Dich, um mit Dir
zu sein. Yunus (Emre) beschreibt das so: O mein Herr, Du bist der Eine, Den ich brauche, es gibt
kein Ziel und keinen Wunsch für mich außer Dir. Du bist der Eine, Den ich ersehne, ya Rabbi.
Allah! Unser Herr sagt: Ich erschuf den Menschen für Mich. Er ist Mein Stellvertreter auf Erden.
"Wa ma Khalaqtu l-Jinna wa l-Insa illa Liya`buduni" (51:56). Ich erschuf den Menschen für
Meinen Dienst, um ihm Meine Herrlichkeit zu zeigen von Meiner Schönheit (Jamal) und Meinen
Majestätischen Attributen. Ich bin der Eigner von Erden und Himmeln! Ich erschuf den Menschen,
damit er Mich kennt, Mich anbetet, und Ich werde ihm Ehre und Ruhm geben. Jene, die
Allah vergessen haben, haben keine Ehre. Bitte, Shah Mardan, mach weiter.

Einer, der um eine Handvoll Stroh kämpft, ist ein Tier. Der Hauptwunsch der Menschen ist:
"Allahi Anta Maqsudi". Du, ya Rabbi, Du bist der Eine, Den ich brauche, sagte Yunus. Nichts
anderes will ich. Um was sonst soll ich bitten? Du bist der Eine, Den ich will, ya Rabbi! Sagt
das, o Jivan, Jugendliche. Du wirst der des Diwans, der Ratsversammlung, werden. Du magst der
Eigner eines Diwans werden, eines Göttlichen Diwans. Allah Allah, Allahu Akbar. Welch große
Ehre, an Allahs Diwan festzuhalten, um Ihn zu wollen. Was werdet ihr tun in der Welt? Wenn
ihr Stroh wollt, davon gibt es reichlich. Nehmt es! Was hast du mitgebracht? O Mein Diener,
was hast du gebracht? Wenn Janab Allah das fragt, würdest du sagen: Ich habe Müll gebracht?
Müll! Hasha! Ich brachte Liebe für Dich, ya Rabbi. Ich habe Liebe für Dich, ya Rabbi. Ich habe
Liebe für Deinen Habib, ya Rabbi. Ich liebe den, den Du liebst, ya Rabbi. Ich liebe die, die Dich
lieben, ya Rabbi Ay Yaran Shah Mardans. O Mensch! O Mensch! Du wurdest mit dem ehrenwertesten
Titel bekleidet. Der Mensch erhielt die Göttliche Ansprache des Herrn. Janab Haqq
sprach weder einen Löwen, noch ein Pferd, noch irgendein anderes Geschöpf an. Nein Janab
Haqq sprach den Menschen an. Er sprach zum Menschen. Die höchste Ehre, "Wa Laqad
Karramna Bani Adam" (17:70), wurde der Menschheit gegeben, sagte der Herr. Die Engel
verlangte danach. Ihnen wurde gesagt, nein. Die Menschen sollen Meinen Ruhm tragen. Niemand
sonst kann ihn tragen.

O unser Herr. Nahnu `Abiduk - Wir sind Deine Diener, o Herr. Deine Diener, o Herr. Wir wollen
Dich, o Herr. Wir zielen auf niemand sonst. "Allahi Anta Maqsudi" - O Herr, wir wollen Dich.
Du bist der Eine, Den wir brauchen, der Eine, Den wir brauchen, sagte Yunus. Allah Allah. Die
Göttliche Liebe wurde der Menschheit gegeben. Die Stufe des Menschen ist, daß ihm Göttliche
Liebe gegeben wurde. Unserem Propheten (saws), dem Stolz des Universums, gab Er Göttliche
Liebe. Er goß sie in sein (saws) Herz. Der, der ihn liebt, liebt Allah. Der, der Allah liebt, ist der
höchste. Der ist in der Gegenwart des Herrn angenommen. Harunu r-Rashid, `alayhi
Rahmatullah, befahl seinen Dienern, seinem Schatzmeister, die in seiner Versammlung anwesend
waren: Bringt meinen kostbarsten Schatz und stellt ihn hier vor meine Geliebten, die in
meiner Versammlung versammelt sind. Verstreut die Schätze vor meinen Freunden. Schätze,
jeder im Wert einer Welt, wurden vor ihnen verstreut. Jeder von ihnen rannte hin, um diese
wertvollen Schätze einzusammeln, außer einer von ihnen, die zu Harunu r-Rashid rannte und ihn
umarmte. Harunu r-Rashid fragte sie: Warum hast du die Schätze nicht eingesammelt? Dies sind
sehr wertvolle Schätze. Die anderen Jariya, Sklavinnen, liefen, um die Schätze einzusammeln.
Diese sagte: Ich bin nicht hinter Schätzen her, sondern hinter dem Sultan. Ich will den Sultan,
keine Schätze. Ich bin nicht an Schätzen interessiert, die hier herumliegen. Ma sha' Allah.
Könnt ihr das auch sagen? Was ist die Welt? Was sind die acht Himmel, die acht Himmel, wenn
wir den Herrn haben können? Und wenn der Herr diejenigen annimmt, die sich mit Ihm vereinigen
wollen, was ist dann der Wert derer, die hinter der Dunya herlaufen? Müll! Diese Sklavin
sagte: Diese Steine, Schätze, haben keinen Wert für mich. Was ich brauche, ist der Sultan. Ich
will den Sultan. Ich will diese Schätze nicht, die vor uns ausgebreitet sind. Ich will den Besitzer
dieser Schätze. Also umarmte sie ihn. "Allahi Anta Maqsudi", o unser Herr, Du bist der Eine,
Den wir wollen, nichts oder niemand anders. O Shah Mardan, wie schön kommen diese Worte
zu deinen Freunden! Jene, die die geliebten Freunde Shah Mardans sind, jene, die ihn lieben und
mit ihm sein wollen, verlangen nicht nach anderem. Ob von den Welten oder den acht Himmeln,
welchen Wert haben sie ohne Ihn? "Allahi Anta Maqsudi". O Herr, alles, was ich will, bist Du!
Du bist der Eine, Den ich brauche, sagte Yunus. Was kann ich ohne Dich machen in dieser Welt?
Was soll ich im Himmel tun, wenn Du nicht dort bist? O Herr, mögest Du uns mit Liebe und
Verlangen nach Dir erfüllen! Lade uns mit Deiner Liebe und Sehnsucht! Erfülle uns mit Deiner
Liebe und Zuneigung! Mögen wir Dich und Deinen Habib lieben!

Sagen wir: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Alle Türen werden sich für uns öffnen. Lauft nicht
Heu hinterher! Kadaver, Raben laufen Kadavern hinterher. Ein Rabe ist ein Vogel, ein schwarzer
Vogel, der auf einem Kadaver hockt. Was soll ich damit? Was wir brauchen, ist, Ay Yaran Shah
Mardans, unseren Herrn. O Herr, mögen sich unsere Herzen öffnen. Es ist Rajab Shahrullah,
mögen wir mit den Segnungen dieses heiligen Monats bekleidet werden! Mit Deiner Liebe und
Sehnsucht, mit Deinem Habib, von der Liebe und Sehnsucht Deines Habibs. Mögest Du uns
Deine Göttliche Gabe gewähren, ya Rabbi! Rajab Shahrullah ist fast zu Ende. Laßt uns nicht zu
den Aaskrähen gehören! Sagt: "Allahi Anta Maqsudi". O Herr, Du bist der Eine, Den ich will.
Sagen die Schiiten oder Alawiten oder andere das? O Herr, wir wollen mit Dir sein! Warum tötet
ihr immer noch Menschen? Menschen zu töten, ist nichts, was der Menschheit nützt. Sagt: O
Herr, wir wollen Dich! Warum tötet ihr weiterhin Menschen? Ist das Töten von Menschen der
Weg Allahs? Sie haben jedoch den Verstand verloren. Shaytan reitet auf ihnen. Sie sagen, 'Wir
sind Schiiten', 'Wir sind Alawiten'. Ihr seid weder Schiiten, noch Alawiten! Wenn ihr nicht fähig
seid, euer Ego zu reiten, habt ihr keinen Wert. Was erreicht ihr mit dem Töten von Menschen?
Was wollt ihr? Auf was zielt ihr ab mit dem Töten von Menschen?

"Wa la Taqtulu Anfusakum" (4:29). Tötet einander nicht! Tötet nicht diejenigen, die Ich erschuf!
Allahu Akbar! Seid barmherzig mit denen, die Ich erschuf! Allahu Dhu l-Jalal sagt, barmherzig
zu Seiner Schöpfung zu sein. O Schiiten und Alawiten! Sagte Allah das oder sagte Er, die Menschen
zu töten? Ihr habt den wahren Weg Allahs verlassen! Shah Mardan wird euch abschneiden!
Shah Mardan hat sein Schwert gezogen. Er ist bereit. Denjenigen, die sein Schwert verdienen,
denjenigen, die die unterdrücken, die Allah erschaffen hat, die die Unschuldigen verbrennen,
vernichten, denen eine Lektion zu erteilen, ist Shah Mardan bereit, um ihnen ihre Grenzen
zu weisen. Bitte Shah Mardan mach weiter, die Arena ist dein. Halte uns unter deinem Banner.
Kommt unter das Banner Shah Mardans, o Schiiten und Alawiten und Muslime! Allahu Akbar,
Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. Möge Allah uns vergeben! Möge Allah uns
bereit machen für den Dienst an dem Eigner der Zeit, Sahibu z-Zaman, Hz. Mahdi. Seien wir
bereit, Shaytan und die Anhänger Shaytans zu vernichten! Erhebt das Banner des Islam! Sagt
nicht: persisches Banner, Saudi Fahne. Sagt nicht persische Fahne. Erhebt das Banner Allahs und
seid darunter! O Herr, vergib uns. Wir sind müde, ya Rabbi! Möge diese Müdigkeit uns verlassen!
Shahrullah war da, Shahru Rajabu Murrajab, mach uns zu denen, die den Respekt der heiligen
Monate wahren, ya Rabbi, denjenigen, die den Unterdückern ihre Grenzen zeigen. Sende uns
den Sultan, ya Rabbi. Al Fatiha.

Lefke, 01.06.2013


WebSaltanatOrg, CategoryIraq, CategorySultanat
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki