Maulana Sheikh NazimBetrüge dich nicht selbst
Bismillahi r-rahmani rra him Möge Allah euch segnen und mir vergeben. Destur ya sayyidi. Tariqatuna suhba wa l-khairu min jam‘iyya. Wir versuchen, Großsheikhs Anordnungen einzuhalten, denn wer die Befehle der Freunde Allahs befolgt, der ist hier und hiernach in bester Lage. Jene sollten glücklich sein. Es ist unser Ziel, wenigstens ein paar Minuten zusammenzusitzen, um unter dem Segen Allahs des Allmächtigen zu sein. Es gibt ein gutes Wort, das viel Wissen in sich trägt und das zunächst den Gläubigen und ebenso allen anderen Nutzen bringt: Alles, was für Allah getan wird – von dir für Allah den Allmächtigen –, das gelangt fortwährend ohne Unterbrechung in die Göttliche Gegenwart. Und wir brauchen es, eine ununterbrochene Verbindung mit Allah zu haben. Wir bitten darum, mit Allah zu sein, hier und hiernach. Und wir müssen um jemanden bitten, der immer mit Allah ist, nicht einen, dessen Verbindung unterbrochen oder der nicht mit Allah ist. Wir müssen nach jemandem suchen, der immer in Allah des Allmächtigen Göttlicher Gegenwart ist. Wer das nicht tut, wird in endlose Schwierigkeiten geraten. Und mit jeder Schwierigkeit, die mit dem Menschen oder um ihn herum heranwächst, bricht die Verbindung mit Allahs des Allmächtigen Göttlicher Gegenwart. Jemand, der ständig mit Allah dem Allmächtigen ist, kennt keine Schwierigkeiten, keine Schwierigkeit stellt sich ihm hier oder hiernachin den Weg. Welche Arbeit, welches Handeln ist es, das dich mit Allah sein läßt und angenommen und gewürdigt wird? Gesegnete Arbeit. Deshalb muß jeder über jede seiner Handlungen herauszufinden versuchen, ob sie für Allah ist oder nicht. Wenn sie das nicht ist, verschwendet ihr euch selbst. Ihr hintergeht eure Persönlichkeit und fallt herab von der Stufe der Vertreter Allahs des Allmächtigen, so daß zahllose Schwierigkeiten euch umgeben werden. Deshalb muß jeder Gläubige danach schauen, was er tut und macht und ob es für Allah ist oder nicht. Wenn es nicht für Allah den Allmächtigen ist, laß davon ab, denn jede Handlung, die nicht für Allah ist, zerstört deine Persönlichkeit als Vertreter Allahs des Allmächtigen. Bewahre deine Ehre, nichts in deinem Leben ist dem gleich oder keine andere Handlung wird in der Göttlichen Gegenwart akzeptiert, wenn sie nicht für Allah den Allmächtigen ist. Und große Unruhe kommt von unserem Ego, Nafs, das behauptet: „Was du tust, muß zu meinem Vergnügen sein!“ Das bringt schnell einen Bruch in ein Leben voller Segen. Hüte dich vor deinem Ego, hüte dich! Schau täglich, wieviele Stunden du für Allah, in Verbindung mit der Göttlichen Gegenwart, bist und wieviele Stunden mit deinem Ego. Alles geht mit Nachdenken. Nachdenken. Nachzudenken eröffnet dir unbekannte Standorte. Und du mußt um immer neue Standorte bitten. Du hast die Gelegenheit, unbekannte Schätze zu bekommen. Ich glaube nicht, daß jemand, der einen Schatz sucht und unter der Erde danach gräbt, dann, wenn er einen großen Schatz gefunden hat, aufhört und sagt: „Das ist genug für mich.“ Und besonders wenn du keine Furcht hast, einen neuen auszugraben, wirst du sagen: „Warum? Es ist eine Gnade zu graben und einen weiteren Schatz zu finden.“ Nein, du findest einen und fragst nach einem weiteren, wenn du Tausend ausgegraben hast, wirst du danach fragen, Zehntausend zu finden. So ist es mit den Schätzen. Du aber wirst bestimmt nicht sagen: „Ich bin müde.“ Nein. Warum behaltet ihr nicht diesen Glauben für spirituelle Schätze? Warum lauft ihr nicht, um himmlische Schätze zu finden? Himmlische Schätze! Sie sind für euch. Fragt nach mehr! Denn am Letzten Tag, dem Tag der Auferstehung, werden so viele Menschen bereuen und sagen: „Warum gruben wir nur eine so kleine Menge aus?“ Warum graben wir nicht nach mehr, um viel mehr als dies herauszuholen, denn auf der Waage der Endlosigkeit, auf der Waage der Ewigkeit, werden Milliarden von Schätzen wie nichts sein. Sie werden wie ein kleines Körnchen Staub sein. Und angesichts der Waage der Ewigkeit wird er sagen: „Warum nahm ich nicht viel mehr für heute?“ Deshalb: Das Leben ist sehr kurz, und meistens laufen die Leute von der Welt, Dunya, zum Jenseits, Akhirat. Akhirat ist – wie würdet ihr sagen ...? – alternativ. Nichts von diesem Leben kann eine Alternative für die Ewigkeit sein. Es wird kleiner sein als ein Körnchen Staub. Aber die Möglichkeit, die dir für die Ewigkeit gewährt worden ist, wiegt auf der Waage der Ewigkeit zahllose Ehren, zahllose Freuden ... Niemand denkt daran. Deshalb geben wir vielleicht täglich oder den ganzen Tag den Wünschen unseres Egos nach, dem, wonach es fragt, um zu genießen. Und damit ist die Verbindung unterbrochen, soviel ihr auch für euer Ego tut, niemals erreicht ihr damit die Himmel. Es ist wie in dem Beispiel von dem, der den Mond erreichen wollte. Er setzte Stein auf Stein, Stein auf Stein wie Stufen. Und wenn man ihn fragte: „Was machst du da?“, antwortete er: „Ich baue Stufen, um den Mond zu erreichen.“ Aber das ist unmöglich. Wenn du den Mond erreichen willst, kannst du das nicht von deinem irdischen Flughafen aus tun, indem du Stufen baust. Das ist völliger Unsinnn. Deshalb schickt Allah der Allmächtige von den Himmeln ein starkes Seil und sagt: „Halt dich an meinem starken Seil fest, ich werde dich hinauftragen in Meine Göttliche Gegenwart. Die Menschen aber sind achtlos, so achtlos. Und wir bitten Allah den Allmächtigen, daß er unsere Herzen hierfür bestimmt, so daß wir uns frei von der Erde erheben und das Seil Allahs des Allmächtigen ergreifen können. Und die Klügsten der Menschheit sind die Propheten. Und dann kommen deren Gefährten und die ihrer Gemeinschaft, die den Spuren der Freunde der Propheten folgen. Und ich schaue heutzutage und sehe, daß die Leute nicht nach Spuren fragen, nach himmlischen Stufen, und das selbst bei denen, die beanspruchen, Muslime zu sein – von Nationen, Regierungen und Staaten –, sie folgen satanischen Wegen und eilen nicht, das himmlische Seil Allahs des Allmächtigen zu erreichen. So daß sie sich selbst betrügen und andere Leute betrügen. Deshalb ist alles, was nicht von den Himmeln kommt, falsch, batil, batil, Unsinn. Es bringt keinen Nutzen. In ihrem Leben werden diese Leute nichts erreichen, die dem Falschen hinterherlaufen. Und sie verschwenden ihr Leben. Es ist unmöglich, noch einmal zurückzukehren. Wer stirbt, wird entsprechend seinem Handeln gegenüber Allah dem Allmächtigen, seinem Respekt, seinem Gottesdienst und seiner Dienerschaft für den Herrn der Himmel belohnt werden. Andernfalls werden sie zu Staub werden, zu einem Körnchen Staub, wie es überall zu finden ist, überall auf der Erde. Bitte um mehr Ansporn und Kraft, für Allah zu sein. Nicht, mit dem Ego zu sein. Möge Allah uns vergeben. Allah allah, allah allah, allah allah, ‘aziz allah Allah allah, allah allah, allah allah, karim allah Allah allah, allah allah, allah allah, subhan allah Allah allah, allah allah, allah allah, sultan allah Er ist Sultan. Der Machtvollste. Und wir bitten um mehr Ehre für den meistgeehrten Diener Sayyidina Muhammad (s.a.s.), daß wir Seine Diener und die Diener Seines Siegels der Propheten, Sayyidina Rasulullahs (s.a.s.), sind. bi hurmati l-habib al-fatiha.
Lefke - 22.02.2000
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki