Maulana Sheikh NazimCome O My Beloved


Marhaba. Marhaba. O virtuous child, marhaba. O lovers of Shah Mardan, marhaba. How beautiful are
those who love beautiful ones. Alhimna rushdana ya Rabbana. O our Lord, You are Subhan, You are
Sultan. There is no ugliness in Your presence.

Go ahead, let us speak, O lovers of Shah Mardan. How beautiful they are. May Allah give us strength. By
Your favour, You sent Shah Mardan. Shah Mardan is a great one, a clean one among people. May
JanabAllah create us among them.

As-salamu alaikum, O lovers of Shah Mardan. May our strength not decrease, may our strength increase.
May our servanthood to our Lord increase, may it be abundant. We are weak. We are weak. Janab-ul
Haqq is the Possessor of power and greatness. Let us say Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Strength is in this,
our son, sheikh Mehmed Efendi. We are weak. Power and greatness belong to Janab-ul Haqq. It is a grant
of Janab-ul Haqq to our Master. Who is our Master? He(sas) is Master of the Universe.

"Come, O My Beloved" - this addressing came to our Master. "Come, O My Beloved". How beautiful
JanabAllah created him. Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-hamd. Allahu. Greatness
belongs to Janab-ul Haqq. Power belongs to Janab-ul Haqq. All beauties belong to Janab-ul Haqq. His
power has no end, no limit, no boundaries. He is Subhan. Janab-ul Mawla gave us strength and
understanding, according to our situations. We understand according to that strength. We can't
understand beyond that. "La yukallifu Allahu nafsan illa wusaha"(2:286) "La yukallifu Allahu
nafsan"(2:286) Janab-ul Haqq gives His servant as much as the extent of his endurance. He doesn't give
more, hasha.

O our Lord, we are Your weak servants. You favoured us, You created us. You said: "Walaqad karramna
bani adama"(17:70) Takrim, means that the grants of Janab-ul Haqq were not for other creatures - but for
mankind; for bani Adam (children of Adam). Karramna, takrim. He didn't give to others like He gave to
them. Janab-ul Haqq created mankind and He gave them such an honour; the lam takid (is for adding
strength to the statement). Karramna bani Adam (17:70), "We granted the children of Adam. We gave
them such honour. Nobody can comprehend it". O our Lord, shukr to you. Give thanks to Janab-ul Haqq
that He granted us this honour. Divine grant of Janab-ul Mawla was given to no creatures but the children
of Adam. Know it and make shukr. Know your rank and make shukr.

O our Lord, we are weak servants. We are weak servants. "Even if weak, I gave to mankind such strength;
with this strength, their understanding increases. Their understanding and knowledge become more. It
becomes more and more." O our Lord, we make sajda to You. We love You. We revere You. We try to do
servanthood to You. O our Lord, we are weak. Whatever You give, we take. We can't take what You don't
give. We will take, if You give us. Whatever honour You gave to the children of Adam in Your presence,
we take that honour. We can't take more than that. We can't. Children of Adam, "Walaqad karramna bani
adama"(17:70) SubhanAllah, You are Sultan. For the honour of Your Beloved, for the honour of the
Habib, the most beautiful of all, He gave us.

How beautiful the children of Adam are. "Walaqad karramna bani adama"(17:70) (We have honoured the
children of Adam.) He honoured the children of Adam. He gave honour. He gave honour upon honour
which wasn't given to any other creature. For what reason? Because of the honour of His Habib. For the
honour of His Habib, we were given honour too. O ya Rabbi, give us strength so that we understand. We
don't have a right to make claims from our Lord. We understand through our Master. We understand that
this miracle is through our Master. There are miracles. Mankind has miracles. The Master of the Universe
knows what miracles there are. Nobody can know what is beyond that.

O our Lord, give us strength. May we run on Your way. May we revere You. Even if we do the greatest
reverence, if we respect you to its limit, what You deserve is beyond that. Forgive us, my Allah. Give us
strength. O lovers of Shah Mardan. O lovers of Shah Mardan. They are holy servants because they want
to be closer to their Lord. They look for nearness. There's nothing else they look for. Nearness. Closeness.
Allahu Akbar. May we find nearness to our Lord and the Beloved of our Lord. The holiest thing we should
do in this world is approach the Beloved of Allah. Even if we can't be from his nation, we want to be close
to the Prophet. He is the Beloved of Allah. Don't look at anything else. Look at the Beloved of Allah.
Who is the Beloved near to Allah? Who is Habibullah? It is Nabi-ul Muhtaram, Master of the Universe.

Respect him. Respect and you'll find respect. Who should you respect? Respect the one who is respected
by Allah. He is Habibullah, the Beloved of Allah. Love him. Guard his way. Show respect to him. Your
level will be hard to estimate. Be filled with the bliss of his love. May your soul be filled with the bliss of love
of that Beloved of Allah. "Let us recite the Name of Allah first, it is obligatory for each servant". Love that
Habib. Love. Allah loved him and created him. He told people to love him too: "This is My Habib. Show
respect to him. Love him. He represents Me. This holy servant of Mine represents Me." Allahu Akbar.
What a high rank. Allah Dhul-Jalal is saying about His Beloved: "This is My Beloved. He represents Me.
Show respect to and watch the way of My representative who represents Me. Let Me open and give from
the beauties and ranks of this world. This world is nothing. Let Me give from the hereafter. Let Me open
the treasures of heavens. Why? Because you loved My Beloved. Because you respected him. For protecting
his way, let Me open everything for you".

Ask, ask from Janab-ul Mawla. "Love My Habib because I love him". Allah Allah. What a beautiful rank
Janab-ul Mawla gave us. He says: "I love him. You love him too. There is nothing else to do. You should
love whom I love. I don't want anything else". Aman ya Rabbi. Aman ya Rabbi. "You should love whom I
love. I don't ask for other things from you". O Habib. Ya Rabbi, You made us among the nation of Your
Beloved. May we be a loyal nation, may we guard his way, may we keep his sunnah. O our Lord, we are
weak. Make us strong so that we walk on the way of Your Beloved, ya Rabbi. You loved him. Make us love
him too, ya Rabbi. You showed his way, show that way to us too. Send us servants who will show it, my
Allah. You loved, we loved too. How beautiful. You loved, we loved too. Allah Dhul Jalal didn't love
anything else. Only His Beloved. He called him "My Beloved."

You loved him. Make us love him too, ya Rabbi. Make it easy for us to walk on his way. Give us that
honour too, O our Allah. Fatiha.

Whatever you love, love it for him. Love for Habibullah. Allah Dhul Jalal loved him. That's why love that
great Prophet. If we stand in his presence forever, our love won't finish, it will last. Our love will increase
for that Habib-ul Kibriya. A rank of a man is as high as his love for Habibullah. May our love increase.
Watch his way. May his love be placed in your heart. O our Lord, we are weak. Qawwi dha'fana fi ridhak,
ya Rabbi. You loved, may we love too. Fatiha.

May the decorations of this world be on the way of His Beloved. Every decoration is for him. All beauties
are for our Master. May our Lord give us from that beauty too. May our Janab-ul Mawla give us from that
love and bliss of love too. May we open. May we open with that love. May we open because of the love of
Allah for His Beloved. May we not look for something else. Everything is for Allah. Fatiha.

May Allah be pleased. May Allah increase your rank. May everything be for the way of Allah and for the
love of the Prophet. If you keep an animal, may it be for the way of the Prophet, for Allah. May it increase.
It is a great favour of JanabAllah.

Don't let your efforts and help be less. Strength comes to us. Strength which can destroy shaitan comes.
Take that strength in your hands, don't fear. Decorate mountains and rocks. I strive to finish shaitan and
his way, to destroy his tricks. On this way.


Komm O Mein Geliebter!


Marhaba. Marhaba. O tugendhaftes Kind, Marhaba! O Liebende Shah Mardans, Marhaba! Wie
schön sind jene, die Schöne lieben! Alhimna rushdana ya Rabbana. O unser Herr, Du bist
Subhan, Du bist Sultan. Es gibt keine Häßlichkeit in Deiner Gegenwart. Macht weiter, laßt uns
sprechen, O Liebende Shah Mardans! Wie schön sie sind! Möge Allah uns Kraft geben! Aus
Deiner Gunst heraus sandtest Du Shah Mardan. Shah Mardan ist ein Großer, ein Sauberer unter
den Menschen. Möge Janab Allah uns als einen von ihnen erschaffen! As-salamu `alaykum, O
Liebende Shah Mardans! Möge unsere Kraft nicht abnehmen! Möge unsere Kraft zunehmen!
Möge unsere Dienerschaft für unseren Herrn zunehmen! Möge sie reichlich sein! Wir sind
schwach. Wir sind schwach. Janabu l-Haqq ist der Eigner der Macht und Größe. Sagen wir
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Kraft ist darin, unser Sohn Shaykh Mehmet Effendi. Wir sind
schwach. Macht und Größe gehören Janabu l-Haqq. Es ist eine Gabe von Janabu l-Haqq an
unseren Meister. Wer ist unser Meister? Er (saws) ist der Meister des Universums.

Komm, O Mein Geliebter! Die Ansprache kam zu unserem Meister. Komm, O Mein Geliebter!
Wie schön Janab Allah ihn geschaffen hat! Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa
Lillahi l-hamd. Allahu. Größe gehört Janabu l-Haqq. Macht gehört Janabu l-Haqq. Alle Schönheit
gehört Janabu l-Haqq. Seine Macht hat kein Ende, keine Grenze, keine Begrenzung. Er ist
Subhan. Janabu l-Mawla gab uns Kraft und Verständnis je nach unserer Lage. Wir verstehen je
nach dieser Kraft. Wir können darüberhinaus nicht verstehen. "La yukallifu Llahu nafsan illa
wus`aha" - Allah erlegt keiner Seele mehr auf, als sie zu leisten vermag (2:286). "La yukallifu
Llahu nafsan." Janabu l-Haqq gibt Seinem Diener so viel wie das Ausmaß seiner Beständigkeit.
Er gibt nicht mehr. Hasha! O unser Herr, wir sind Deine schwachen Diener. Du hast uns begünstigt,
Du hast uns geschaffen. Du sagtest: Wa laqad karramna bani Adam" - Und wir haben ja die
Kinder Adams geehrt (17:70). Takrim bedeutet, daß die Gaben Janabu l-Haqqs nicht für andere
Geschöpfe waren, sondern für die Menschheit, für die Bani Adam, die Kinder Adams. Karramna,
takrim. Er gab anderen nicht, wie Er ihnen gab. Janabu l-Haqq erschuf die Menschheit und gab
ihnen so eine Ehre. Das lam takid (zur Bekräftigung der Aussage). Karramna bani Adam (17:70)
- Wir gewährten den Kindern Adams, Wir gaben ihnen so eine Ehre, niemand kann es verstehen.

O unser Herr, Shukr Dir! Gebt Janabu l-Haqq Dank, daß Er uns diese Ehre gewährt hat! Die
Göttliche Gabe Janabu l-Haqqs wurde keinem Geschöpf gegeben, außer den Kindern Adams.
Erkennt das und macht Shukr! Erkennt eueren Rang und macht Shukr! O unser Herr, wir sind
schwache Diener. Wir sind schwache Diener. 'Auch wenn ihr schwach seid, Ich gab der Menschheit
solche Stärke! Mit dieser Stärke nimmt ihr Verständnis zu. Ihr Verständnis und Wissen wird
mehr. Es wird mehr und mehr.' O unser Herr, wir machen Sajda zu Dir! Wir lieben Dich. Wir
verehren Dich. Wir versuchen, Dir zu dienen. O unser Herr, wir sind schwach. Was auch immer
Du gibst, nehmen wir. Wir können nicht nehmen, was Du nicht gibst. Wir werden nehmen, wenn
Du uns gibst. Welche Ehre Du auch den Kindern Adams in Deiner Gegenwart gabst, wir nehmen
diese Ehre. Wir können nicht mehr als das nehmen. Wir können nicht. Die Kinder Adams - "Wa
laqad karramna bani Adam" - Und Wir haben ja die Kinder Adams geehrt (17:70). Subhan Allah,
Du bist Sultan. Zu Ehren Deines Geliebten, zu Ehren des Habib, des Schönsten von allen, gab Er
uns. Wie schön die Kinder Adams sind!

"Wa laqad karramna bani Adam" (17:70). Er hat die Kinder Adams geehrt. Er gab Ehre, Er gab
Ehre über Ehre, die keinem anderen Geschöpf gegeben wurde. Aus welchem Grund? Wegen der
Ehre Seines Habib. Zu Ehren Seines Habib wurde uns auch Ehre gegeben. Ya Rabbi, gib uns
Kraft, damit wir verstehen. Wir haben kein Recht, Ansprüche zu stellen an unseren Herrn. Wir
verstehen durch unseren Meister. Wir verstehen, was dieses Wunder ist durch unseren Meister.
Es gibt Wunder. Die Menschheit hat Wunder. Der Meister des Universums weiß, welche Wunder
es gibt. Niemand kann wissen, was darüber hinaus ist. O unser Herr, gib uns Kraft! Mögen
wir auf Deinem Weg laufen! Mögen wir Dich verehren! Auch wenn wir die größte Ehrerbietung
erweisen, wenn wir Dich bis an die Grenze respektieren, was Dir zukommt, geht darüber hinaus.
Vergib uns, mein Allah. Gib uns Kraft! O Liebende Shah Mardans, O Liebende Shah Mardans!
Sie sind heilige Diener, weil sie ihrem Herrn näher sein wollen. Sie suchen Nähe. Es gibt nichts
anderes, was sie suchen. Nähe. Verbundenheit. Allahu Akbar. Mögen wir Nähe zu unserem
Herrn und zum Geliebten unseres Herrn finden!

Das Heiligste, was wir auf dieser Welt tun sollten, ist, uns dem Geliebten Allahs zu nähern. Auch
wenn wir nicht zu seiner Nation gehören können, wollen wir doch dem Propheten nahe sein. Er
ist der Geliebte Allahs. Schaut auf nichts anderes. Schaut auf den Geliebten Allahs. Wer ist der
Geliebte, der Allah nahe ist? Wer ist Habibullah? Es ist Nabiu l-Muhtaram, der Meister des Universums.
Respektiert ihn! Respektiert und ihr werdet Respekt finden. Wen solltet ihr respektieren?
Respektiert den einen, der von Allah respektiert wird! Er ist Habibullah, der Geliebte
Allahs. Liebt ihn! Hütet seinen Weg! Erweist ihm Respekt! Euere Stufe wird schwer zu schätzen
sein. Seid erfüllt mit der Seligkeit seiner Liebe. Möge euere Seele mit der Seligkeit der Liebe
dieses Geliebten Allahs erfüllt sein! 'Rezitieren wir den Namen Allahs zuerst, es wird von jedem
Diener verlangt.' Liebt diesen Habib! Liebt! Allah hat ihn geliebt und geschaffen. Er sagte den
Menschen auch, ihn zu lieben: 'Dies ist Mein Habib. Erweist ihm Respekt! Liebt ihn! Er vertritt
Mich. Dieser Mein heiliger Diener vertritt Mich.' Allahu Akbar.

Welch ein hoher Rang! Allah Dhu l-Jalal sagt über Seinen Geliebten: 'Das ist Mein Geliebter. Er
vertritt Mich. Erweist Respekt und beachtet den Weg Meines Stellvertreters, der Mich vertritt.
Laßt Mich öffnen und von den Schönheiten und Rängen dieser Welt geben! Diese Welt ist
nichts. Laßt Mich vom Jenseits geben! Laßt Mich die Schätze der Himmel öffnen! Warum? Weil
ihr Meinen Geliebten geliebt habt. Weil ihr ihn respektiert habt. Weil ihr seinen Weg geschützt
habt, laßt Mich alles für euch öffnen! Bittet, bittet Janabu l-Mawla! 'Liebt Meinen Habib, weil
Ich ihn liebe.' Allah Allah. Was für einen schönen Rang Janabu l-Mawla uns gab! Er sagt: Ich
liebe ihn. Ihr liebt ihn auch. Es gibt nichts anderes zu tun. Ihr solltet lieben, wen ich liebe! Ich
will nichts anderes. Aman ya Rabbi. Aman ya Rabbi. Ihr solltet lieben, wen Ich liebe. Ich
verlange keine anderen Dinge von euch. O Habib. Ya Rabbi, Du hast uns Teil der Nation Deines
Geliebten gemacht. Mögen wir eine loyale Nation sein! Mögen wir seinen Weg hüten! Mögen
wir seine Sunnah einhalten! O unser Herr, wir sind schwach. Mach uns stark, so daß wir auf dem
Weg Deines Geliebten wandeln, ya Rabbi. Du liebtest ihn. Laß uns ihn auch lieben, ya Rabbi!

Du zeigtest seinen Weg, zeige uns auch diesen Weg! Sende uns Diener, die ihn uns zeigen
werden, mein Allah! Du liebtest, wir liebten auch! Wie schön! Du liebtest, wir liebten auch.
Allah Dhu l-Jalal liebte nichts anderes. Nur Seinen Geliebten. Er nannte ihn 'Meinen Geliebten'.
Du liebtest ihn. Laß uns ihn auch lieben, ya Rabbi! Mach es leicht für uns, auf seinem Weg zu
gehen! Gib uns auch diese Ehre, O unser Allah! Fatiha. Was auch immer ihr liebt, liebt es für
ihn. Liebt für Habibullah. Allah Dhu l-Jalal liebte ihn. Deshalb liebt diesen großen Propheten!
Wenn wir für immer in seiner Gegenwart stehen, wird unsere Liebe nicht enden. Sie wird bleiben.
Unsere Liebe wird zunehmen wegen dieses Habibu l-Kibriya. Der Rang eines Menschen ist
so hoch wie seine Liebe für Habibullah. Möge unsere Liebe zunehmen! Beachtet seinen Weg!
Möge seine Liebe in euere Herzen gesetzt werden! O unser Herr, wir sind schwach! Qawwi
dha'fana fi ridhak, ya Rabbi. Du liebtest, mögen wir auch lieben! Fatiha. Möge der Schmuck
dieser Welt auf dem Weg Seines Geliebten sein! Jeder Schmuck ist für ihn. Alle Schönheiten
sind für unseren Meister. Möge unser Herr uns auch von dieser Schönheit geben! Möge unser
Janabu l-Mawla uns auch von dieser Liebe und der Seligkeit der Liebe geben! Mögen wir uns
öffnen! Mögen wir uns mit dieser Liebe öffnen! Mögen wir uns öffnen wegen der Liebe Allahs
für Seinen Geliebten. Mögen wir nicht nach etwas anderem suchen! Alles ist für Allah. Fatiha.

Möge Allah zufrieden sein! Möge Allah eueren Rang erhöhen! Möge alles für den Weg Allahs
sein und für die Liebe des Propheten. Wenn ihr ein Tier haltet, möge es für den Weg des Propheten
sein, für Allah! Möge es zunehmen! Es ist eine große Gunst von Janab Allah. Laßt euere Anstrengungen
und Hilfe nicht weniger werden! Kraft kommt zu uns! Kraft, die Shaytan vernichten
kann, kommt. Nehmt diese Kraft in euere Hände! Fürchtet euch nicht! Schmückt Berge und Felsen!
Ich strebe danach, Shaytan und seinen Weg zu erledigen, seine Tricks zu zerstören auf diesem
Weg.

Lefke, 28.02.2014


WebSaltanatOrg, CategoryMuhammad, CategoryFear
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki