Maulana Sheikh NazimDemocracy and Monsters


O Lovers of Shah-i Mardan! May our assembly be blessed, may it be honorable and full of
goodness. May our assembly bring benefit to the sons of Adam. May our assembly, may
Shah-i Mardan protect us from the evil of the enemy who is always doing bad things to the
sons of Adam, who wishes to imprison the sons of Adam. Dastur, madad, O Lovers of Shah-i
Mardan. Welcome to our assembly! May our assembly be an assembly of light. May our
assembly be an assembly of honour. May our assembly be an assembly of goodness. May our
assembly be an assembly in which the honour of Allah's Messenger is manifested. Come, O
Lovers of Shah-i Mardan. Come and be welcome. Come to such an assembly where Shah-i
Mardan may give you advice. Where he may instruct you in everything that is good. Where
he may tell you about the qualities and virtues of Allah Almighty's most Beloved. Because
All?hu Dh? l-Jal?l has loved him, you must love him too. Welcome, O Lovers of Shah-i
Mardan. Love him whom Allah has loved, and leave the one whom He does not love. This is
one world. Allah Almighty has created it. Upon it he has placed mankind, the sons of Adam.

And He commanded: "O Sons of Adam, I have dressed upon you such a rank. such honour I
have bestowed upon you. I have dressed upon you a robe of light. Take care of that light! I
have sent to you Light. With the Prophet of the Last Times, with My Beloved I have sent a
light to you. Look after it, look after that light." Whoever is reached by that light, he will have
reached honour. Whoever has left that light behind is running after shaytan. He has fallen
into suffering and tribulation. The Almighty Lord Allah has not created the sons of Adam for
suffering and pain. God forbid! O our Lord. There are Kings of Men, Shah-i Mardans, who
are there to teach us. Let us find such KIngs of Men. Let us try to reach to them. Let us strive
for that. Let us understand what humankind is good for. Let us say: Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim, Jalla jal?luhu, jallat ‘az?matuhu wa l? il?ha ghayruhu illa H?. All?hu akbar wa lill?hi
l-hamd.

Our Lord Allah created us. He created us, and fashioned man to be the most
perfect of all the creatures that He created. And He has said: wa la-qad karramn? Ban?
Adama (17:70) Ya. He has given honour to them. He granted the son of man such high rank,
such a degree, nobody can even describe it. No one can know the perfection, the rank, the
honour, the excellence and qualities given to man by his Creator. O people, man was not
created for nothing. No. He was not created for simply selfish purposes. The honour given to
man carries with it a responsibility, an obligation. He is obliged, duty-bound. What is he
bound to do? He has the obligation of servanthood towards his Creator. Man is not some
kind of animal. Therefore, since man is not an animal, he has an obligation, he has an
honour. He has a duty towards Allah, and in Allah's Presence. He was given such high
honour, which even the angels were unable to attain. All?hu akbar wa li-ll?hi l-hamd. Thanks
be to our Lord who has dressed us with the quality of being human. This world is full of
creatures who eat and drink. But not all that eats and drinks is honoured with mankind's
honour. Man is not made human through his eating and drinking. Man has been granted an
honour, our Creator has cloaked us in the robe of honour. He is My deputy, He said, let him
rule the earth with My Name. He did not say: Leave this and proclaim democracy, (...)ocracy.

The vile and shameless shaytan plunges man into this pit. For All?hu Dh? l-Jal?l has sent us
intruction, has told us how we are to act, how we are to behave, what road we are to take, by
which method we are to proceed. Yet you abolish all that and speak of democracy.
Everybody going into democracy is ruined. He has been crushed, has become rubbish, has
had his honour taken from him. Who is honorable? Those who observe the ways taught to us
by our Lord, All?hu Dh? l-Jal?l, jalla jal?luhu. Shame upon them. Who keeps this will have
found his honour, but those who do not keep it will end up devouring each other.

The streets and roads are full of all sorts of creatures in the guise of man. But they are not
men. Your Creator has not made you so that you might fight each other in the streets, that
you might disgrace one another, insult one another, no! He who has created you, has created
you with honour. He who created mankind - karramn? - has made him to be honorable.
That honour was given to everyone. You must watch over each other's honour. That honour
was sent down upon you from Heaven and dressed upon you. You are not mere animals, no!
You are a distinguished creature that has been dressed in heavenly honours, a creature who
was especially chosen by Allah Almighty. But in the end what happened? Shaytan, what did
he do? wa idh? l-wuh?shu hushirat (81:5) A time will come when men will have gone wild.
Wild beasts -wuh?sh - fill the face of the earth. What do they want? What is it that they
desire? Their desire is for the rubbish of this world. What is really desirable - the Lord of
Glory who created us, has robed us with the honour of being human. To keep this is
desirable. A divine favour was dressed upon us. You must look after that.

It has been granted to everybody, it is not for only a certain class of people. Saying, no, we
are a democracy. What kind of democracy? Can't your mind grasp that democracy is one of
shaytan's inventions? Can your mind not grasp that? Take your mind off it and get rid of it.
Look to what is sent down from heaven. There are laws, which were brought down from
heaven by the Sultan of all Prophets, Allah Almighty's Beloved, there is an order, there is a
system. You must look after that, that you must keep it so that you might not be from that
class mentioned in this verse: wa idh? l-wuh?shu hushirat.(81:5)

There will come a time when you will turn into wild beasts. You will start to devour and
crush each other, you will destroy one another and take away other's honour; you will seek to
annihilate others. wa idh? l-wuh?shu hushirat.(81:5) You will be turned into wild beasts.
Allah Almighty has not created man to be wild, far from it! No one can give man such
honour as He has granted to him. Nevertheless, what will become of them? wa idh? lwuh?shu
hushirat.(81:5) They will trample on the honour that was given to them by their
Creator, in order to destroy people, in order to make war against each other, in order to do
things to each other that even wild animals do not inflict upon one another. wa idh? lwuh?shu
hushirat.(81:5)

People of this day and age have turned wild. They have become wild ones. Allah has not
created man as a wild beast. Our Creator has not created us to be wild ones. He created us to
be beautiful, to be pure and honorable, to be good and lovable. He did not create us to be
wild. So, since He did not create you to be wild, why do you act with such brutality? wa idh?
l-wuh?shu hushirat.(81:5) He says: The world will be filled with wild ones, intent on finishing
each other off. It is written in the Gospels, in the Torah, in the Zabur and in the Holy
Qur'an.

O man, you are honoured, you have honour in the Sight of Allah. It is not right what you are
doing. Leave off your wildness and brutality. Take care of the robe of honour which was
dressed upon you. If you do not look after that, wa idh? l-wuh?shu hushirat.(81:5) Do not fall
asleep, do not sleep. wa idh? l-wuh?shu hushirat.(81:5) Men have not understood the divine,
heavenly address. Man did not wish to learn it and instead dressed himself in the quality of
wildness. They have turned into wild beasts in dealing with one another. God forbid! Our
Lord Allah Almighty has not created us for us to kill each other. The robe that was dressed
upon you does not correspond with your actions. Your life has become like the life of wild
beasts.

Allah Almighty, however, has not created you to be wild. The robe of familiarity and
tameness was dressed upon you, the angels prostrated before you. You must recognize your
honour. If you do not know it, you will turn into wild beasts who devour each other. The
honour you have been granted by heaven will be taken from you, and you will be robed in
the earthly quality of brutality belonging to wild beasts. wa idh? l-wuh?shu hushirat.(81:5)
That time has now come. O son of Adam, you must know yourself! Know what obligation
you have been charged with! Know what it is that you must do! Return to the service of your
Lord, to His servanthood! Do not follow shaytan. al-F?tiha.

alaysa minkum rajulun rash?d?(11:78) Allah Almighty says: Is there not one man amongst you
who is of sound mind? alaysa minkum rajulun rash?d?(11:78) Is there not a single one left
among you whose mind is sane, who knows to guard his honour? alaysa minkum rajulun
rash?d?(11:78) If there is not, then you will tear each other up, and crush and destroy one
another. You will be switched to a life of unhappiness, to a life of brutality and wildness. O
our Lord, forgive us. Therefore, O man, say: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Speak these
words, in order to achieve your humanity. You must know your rank. You will be robed in
such a fine robe, in such a robe of beauty that all the angels are filled with amazement and
admiration.

O Lovers of Shah-i Mardan. Listening to Shah-i Mardan, O sincerely devoted servants, listen
and understand. alaysa minkum rajulun rash?d?(11:78) Is there not one among you whose
mind is clear? Let us be of those clear-minded ones. Let us know that we have been created to
serve our Lord. Let mercy rain down upon us. Otherwise, let curses rain upon those sons of
Adam who desire shaytan's wishes. May Allah keep us far from that curse. alaysa minkum
rajulun rash?d?(11:78) Is there not one person here whose mind is clear?

A person says - he is American, he is Russian, he is Chinese, but that is not the point. What is
wanted is a person who knows what he is doing, and why he is doing it. That is what is asked
for, a human being, not an animal. wa idh? l-wuh?shu hushirat (81:5) Wild beasts will fall
upon one another. He says: Man will revert to wildness and brutality. alaysa minkum rajulun
rash?d?(11:78) Is there not a single person of sound mind among you? L? hawla wa l?
quwwata illa bi-ll?hi l-'aliyyi l-'azim.

Because of this a stick will descend from heaven upon the sons of Adam, to discipline them, to
punish them. May Allah forgive us. Let us know our Lord, let us be at His service. Everything
is here for us. al-F?tiha. Amin, amin.

Eh, this is enough for you. Let's see what else is to come. So many things will come from the
Holy Qur'an, the Holy Word of Allah. Many things are about to come in order to give man
training and discipline . To teach those who have not been trained. What sort of whips will
descend from heaven? Look after your human qualities, don't be of those wild ones. Be a
good one. Know that you have been honoured. You must know what sort of a being you are
carrying. All?hu Dh? l-Jal?l has said: "karramn?", We have honoured. He provided
everything, not for you to fight over. O our Lord, forgive us. al-F?tiha. Allah, Allah.

Don't sleep, we must wake up. Marhaba, my son, welcome. Let us be among the friends of
the Lovers of Shah-i Mardan. Let us listen to their assemblies, for the jewels which they have
given to us are more precious than all the jewels in the world. May our Lord forgive us. May
He send to us our Master. It is the command of our Almighty Lord's Messenger, he has come.
Our Master has come, our Majestic Sovereign has come. He has come to train with his whip
those rude ones who have no manners, Look after your humanity.
al-F?tiha.


Demokratie und Monster


O Liebende Shah Mardans, möge unsere Versammlung gesegnet sein! Möge sie ehrenwert und
voll Gutem sein! Möge unsere Versammlung den Söhnen Adams Nutzen bringen! Möge unsere
Versammlung, möge Shah Mardan uns vor dem Bösen des Feindes schützen, der den Söhnen
Adams immer schlechte Dinge antut, der die Söhne Adams einsperren will. Dastur, Madad, O
Liebende Shah Mardans, willkommen zu unserer Versammlung! Möge unsere Versammlung
eine Versammlung des Lichtes sein! Möge unsere Versammlung eine Versammlung der Ehre
sein! Möge unsere Versammlung eine Versammlung des Guten sein! Möge unsere Versammlung
eine Versammlung sein, in der die Ehre von Allahs Gesandtem erscheint. Kommt, O Liebende
Shah Mardans. Kommt und seid willkommen! Kommt zu so einer Versammlung, wo Shah
Mardan euch guten Rat geben kann, wo er euch in allem unterweisen kann, was gut ist, wo er
euch von den Eigenschaften und Tugenden von Allahs des Allmächtigen Geliebtesten erzählen
kann. Weil Allah Dhu l-Jalal ihn geliebt hat, müßt ihr ihn auch lieben. Willkommen, O Liebende
Shah Mardans! Liebt den, den Allah geliebt hat, und laßt den, den Er nicht liebt.

Dies ist eine Welt. Allah der Allmächtige hat sie geschaffen. Auf sie hat Er die Menschheit, die
Söhne Adams, gesetzt. Und Er befahl: O Söhne Adams, Ich habe euch mit so einem Rang bekleidet,
solche Ehre habe Ich euch geschenkt! Ich habe euch ein Gewand von Licht angelegt.
Paßt auf dieses Licht auf! Ich habe euch Licht gesandt. Mit dem Propheten der Letzten Zeit, mit
Meinem Geliebten habe Ich euch Licht gesandt. Paßt darauf auf, paßt auf dieses Licht auf! Wer
auch immer von diesem Licht erreicht wird, der wird Ehre erreicht haben. Wer auch immer dieses
Licht hinter sich gelassen hat, läuft hinter Shaytan her. Er ist in Leid und Drangsal gefallen.
Der Allmächtige Herr Allah hat die Söhne Adams nicht geschaffen für Leid und Schmerz. Gott
bewahre! O unser Herr! Es gibt Könige der Menschen, Shah Mardans, die hier sind, um uns zu
lehren. Laß uns solche Könige der Menschen finden! Versuchen wir, sie zu erreichen. Streben
wir danach! Laß uns verstehen, wofür die Menschheit gut ist. Sagen wir Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim. Jalla Jalaluhu, Jallat `Azamatuhu wa la ilaha Ghayruhu illa Hu. Allahu Akbar wa Lillahi
l-hamd.

Unser Herr Allah erschuf uns. Er erschuf uns und gestaltete den Menschen, das vollkommenste
von allen Geschöpfen zu sein, die Er erschuf. Und Er hat gesagt: "Wa laqad karramna Bani
Adama" - Und Wir haben ja die Kinder Adams geehrt (17:70). Ya. Er hat ihnen Ehre gegeben.
Er gewährte den Söhnen des Menschen einen so hohen Rang, so eine Stufe, niemand kann sie
auch nur beschreiben. Niemand kann die Vollkommenheit, den Rang, die Ehre, die Exzellenz
und die Eigenschaften wissen, die dem Menschen von seinem Schöpfer gegeben wurden. O
Leute, der Mensch wurde nicht für nichts geschaffen. Nein. Er wurde nicht für einfach selbstsüchtige
Zwecke geschaffen. Die Ehre, die dem Menschen gegeben wurde, bringt eine Verantwortung,
eine Verpflichtung mit sich. Er ist genötigt, pflichtgebunden. Was ist er verpflichtet zu
tun? Er hat die Verpflichtung der Dienerschaft gegenüber seinem Schöpfer. Der Mensch ist nicht
irgendeine Art von Tier. Deshalb, da der Mensch kein Tier ist, hat er eine Verpflichtung, er hat
eine Ehre. Er hat eine Pflicht gegenüber Allah und in Allahs Gegenwart. Ihm wurde eine so hohe
Ehre gegeben, die selbst die Engel nicht erlangen konnten.

Allahu Akbar wa Lillahi l-hamd. Dank sei unserem Herrn, der uns mit der Eigenschaft des
Mensch-Seins bekleidet hat. Diese Welt ist voller Geschöpfe, die essen und trinken. Aber nicht
alles, was ißt und trinkt, ist mit der Ehre der Menschheit geehrt. Der Mensch ist nicht menschlich
durch sein Essen und Trinken. Dem Menschen ist eine Ehre gewährt worden. Unser Schöpfer hat
uns in das Ehrengewand gehüllt. Er ist Mein Vertreter, sagte Er, er soll auf der Erde in Meinem
Namen herrschen. Er sagte nicht: Laßt das und verkündet Demokratie, (...)okratie. Der abscheuliche
und schamlose Shaytan taucht den Menschen in diese Grube. Denn Allahu Dhu l-Jalal hat
uns Anweisungen gesandt, hat uns gesagt, wie wir handeln sollen, wie wir uns benehmen sollen,
welchen Weg wir einschlagen sollen, nach welcher Methode wir vorgehen sollen. Und doch
schafft ihr das alles ab und sprecht von Demokratie. Jeder, der sich in die Demokratie begibt, ist
ruiniert. Er ist vernichtet worden, ist Abfall geworden, seine Ehre ist ihm genommen worden.
Wer ist ehrenwert? Jene, die die Wege beachten, die uns von unserem Herrn gelehrt wurden,
Allahu Dhu l-Jalal, Jalla Jalaluhu. Schande auf sie! Wer sich an das hält, hat seine Ehre gefunden,
aber jene, die sich nicht daran halten, werden sich am Ende gegenseitig verschlingen.

Die Straßen und Wege sind voll mit allen Arten von Geschöpfen in der Gestalt von Menschen.
Aber sie sind keine Menschen. Euer Schöpfer hat euch nicht gemacht, damit ihr auf den Straßen
gegeneinander kämpft, daß ihr einander schändlich macht, einander beleidigt, nein! Er, Der euch
erschuf, erschuf euch mit Ehre. Er, Der die Menschheit erschuf - karramna - hat sie ehrenwert
gemacht. Diese Ehre wurde allen gegeben. Ihr müßt gegenseitig über euere Ehre wachen! Diese
Ehre wurde von den Himmeln auf euch herabgesandt und euch angelegt. Ihr seid keine bloßen
Tiere, nein! Ihr seid ein hervorgehobenes Geschöpf, das mit himmlischen Ehrungen bekleidet
worden ist, ein Geschöpf, das besonders auserwählt wurde von Allah dem Allmächtigen. Aber
am Ende, was geschah? Shaytan, was machte er? "Wa idha l-wuhushu hushirat" - Und wenn die
wilden Tiere versammelt werden (81:5). Eine Zeit wird kommen, wenn die Menschen wild geworden
sind. Wilde Tiere - wuhush - werden das Angesicht der Erde füllen. Was wollen sie?
Was ist es, was sie begehren? Ihr Begehren ist der Abfall dieser Welt. Was wirklich wünschenswert
ist - der Herr der Herrlichkeit, Der uns erschuf, hat uns mit der Ehre des Mensch-Seins bekleidet.
Das zu beachten, ist wünschenswert.

Eine Göttliche Gunst wurde uns angelegt. Ihr müßt euch darum kümmern. Sie ist allen gewährt
worden, sie betrifft nicht nur eine bestimmte Klasse von Menschen. Sie sagen: Nein, wir sind
eine Demokratie. Was für eine Demokratie? Kann euer Verstand nicht begreifen, daß die Demokratie
eine von Shaytans Erfindungen ist? Kann euer Verstand das nicht begreifen? Löst euch
davon und schüttelt es ab. Seht, was von den Himmeln herabgesandt wurde! Es gibt Gesetze, die
von den Himmeln herabgebracht wurden vom Sultan aller Propheten, Allahs des Allmächtigen
Geliebten. Es gibt eine Ordnung, es gibt ein System. Ihr müßt darauf achten, daß ihr es einhalten
müßt, so daß ihr nicht zu dieser Klasse gehört, die in diesem Vers erwähnt werden: Wa idha lwuhushu
hushirat (81:5). Es wird eine Zeit kommen, wenn ihr zu wilden Tieren werdet. Ihr werdet
beginnen, euch gegenseitig zu verschlingen und zu vernichten. Ihr werdet einander zerstören
und euch gegenseitig die Ehre nehmen. Ihr werdet versuchen, andere auszulöschen. Wa idha lwuhushu
hushirat (81:5). Ihr werdet zu wilden Tieren werden. Allah der Allmächtige hat den
Menschen nicht geschaffen, wild zu sein. Weit gefehlt! Niemand kann dem Menschen solche
Ehre geben, wie Er sie ihm gewährt hat. Dessen ungeachtet, was wird aus ihnen werden? Wa
idha l-wuhushu hushirat (81:5). Sie werden auf der Ehre herumtrampeln, die ihnen von ihrem
Schöpfer gegeben wurde, um Menschen zu vernichten, um Krieg gegeneinander zu führen, um
sich gegenseitig Dinge anzutun, die selbst wilde Tiere sich nicht gegenseitig zufügen.

Wa idha l-wuhushu hushirat (81:5). Die Menschen dieser Tage und dieses Zeitalters sind wild
geworden. Sie sind Wilde geworden. Allah hat den Menschen nicht als wildes Tier geschaffen.
Unser Schöpfer hat uns nicht geschaffen, um Wilde zu sein. Er erschuf uns, schön zu sein, rein
und ehrenwert zu sein, gut und liebenswert zu sein. Er erschuf uns nicht, wild zu sein. Also, da
Er euch nicht erschuf, wild zu sein, warum handelt ihr mit solcher Brutalität? Wa idha l-wuhushu
hushirat (81:5). Er sagt: Die Welt wird mit Wilden erfüllt werden, darauf gerichtet, sich gegenseitig
fertig zu machen. Es steht in den Evangelien, in der Torah, in den Psalmen und im Heiligen
Quran. O Mensch, du bist geehrt, du hast Ehre in den Augen Allahs. Es ist nicht recht, was
ihr tut! Laßt euere Wildheit und Brutalität! Achtet auf das Ehrengewand, mit dem ihr bekleidet
wurdet. Wenn ihr nicht darauf achtet, wa idha l-wuhushu hushirat (81:5). Schlaft nicht ein,
schlaft nicht! Wa idha l-wuhushu hushirat (81:5). Die Menschen haben die Göttliche, Himmlische
Ansprache nicht verstanden. Der Mensch wollte es nicht lernen und kleidete sich stattdessen
in die Eigenschaft der Wildheit. Sie sind zu wilden Tieren geworden im Umgang miteinander.
Gott bewahre!

Unser Herr Allah der Allmächtige hat uns nicht geschaffen, damit wir uns gegenseitig umbringen.
Das Gewand, das euch angelegt wurde, stimmt mit eueren Taten nicht überein. Euer Leben
ist wie das Leben von wilden Tieren geworden. Allah der Allmächtige, jedoch, hat euch nicht geschaffen,
um wild zu sein. Das Gewand der Vertrautheit und Zahmheit wurde euch angelegt.
Die Engel warfen sich vor euch nieder. Ihr müßt euere Ehre anerkennen. Wenn ihr sie nicht
kennt, werdet ihr zu wilden Tieren, die sich gegenseitig verschlingen. Die Ehre, die euch von den
Himmeln gewährt wurde, wird von euch genommen werden, und ihr werdet mit der irdischen
Eigenschaft der Brutalität bekleidet werden, die den wilden Tieren eigen ist. Wa idha l-wuhushu
hushirat (81:5). Diese Zeit ist jetzt gekommen. O Sohn Adams, du mußt dich selbst kennen. Erkenne,
mit welcher Verpflichtung du beladen wurdest. Erkenne, was es ist, was du tun mußt!
Kehre zum Dienst deines Herrn, zu Seiner Dienerschaft zurück. Folge nicht Shaytan. Al-Fatiha.
Alaysa minkum rajulun rashid - Gibt es unter euch keinen besonnenen Mann (11:78)? Allah der
Allmächtige sagt: Gibt es keinen Mann unter euch, der von gesundem Verstand ist? Alaysa
minkum rajulun rashid (11:78)? Ist kein einziger mehr übrig unter euch, dessen Verstand gesund
ist, der seine Ehre zu wahren weiß? Alaysa minkum rajulun rashid (11:78)? Wenn es keinen gibt,
dann werdet ihr euch gegenseitig zerreißen und vernichten und zerstören. Ihr werdet zu einem
Leben des Unglücks wechseln, zu einem Leben der Brutalität und Wildheit. O unser Herr, vergib
uns. Deshalb, O Mensch, sage Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Sprich diese Worte, um deine
Menschlichkeit zu erreichen. Du mußt deinen Rang kennen. Du wirst in so ein feines Gewand
gekleidet, in so ein Gewand der Schönheit, daß alle Engel mit Staunen und Bewunderung erfüllt
sind. O Liebende Shah Mardans, die Shah Mardan zuhören, O aufrichtig ergebene Diener, hört
und versteht! Alaysa minkum rajulun rashid (11:78)? Gibt es nicht einen unter euch, dessen Verstand
klar ist?

Laß uns zu diesen mit klarem Verstand gehören! Laß uns wissen, daß wir geschaffen wurden,
um unserem Herrn zu dienen! Laß Gnade auf uns herabregnen! Sonst laß Flüche auf jene Söhne
Adams herabregnen, die Shaytans Wünsche begehren. Möge Allah uns weit weg halten von diesem
Fluch! Alaysa minkum rajulun rashid (11:78)? Gibt es nicht eine Person hier, die bei klarem
Verstand ist? Jemand sagt, er sei Amerikaner, er sei Russe, er sei Chinese, aber das ist nicht der
Punkt. Was gesucht wird, ist jemand, der weiß, was er tut und warum er es tut. Das ist, was gesucht
wird, ein Mensch, kein Tier. Wa idha l-wuhushu hushirat (81:5). Wilde Tiere werden übereinander
herfallen. Er sagt: Der Mensch wird auf Wildheit und Brutalität zurückgreifen. Alaysa
minkum rajulun rashid (11:78)? Gibt es nicht einen einzigen Menschen mit gesundem Verstand
unter euch? La hawla wa la quwwata illa Billahi l-`Aliyyi l-`Azim. Deswegen wird ein Stock von
den Himmeln herabkommen auf die Söhne Adams, um sie zu disziplinieren, zu strafen. Möge
Allah uns vergeben! Laß uns unseren Herrn kennen, laß uns Ihm zu Diensten sein! Alles ist hier
für uns. Al-Fatiha. Amin, amin.

Eh, das ist genug für uns. Sehen wir, was sonst noch kommt! So viele Dinge werden kommen
vom Heiligen Qur'an, dem heiligen Wort Allahs. So viele Dinge sind im Begriff zu kommen, um
dem Menschen Training und Disziplin zu bringen, um die zu unterrichten, die nicht trainiert worden
sind. Welche Art von Peitschen werden vom Himmel herabkommen? Achtet auf euere
menschlichen Eigenschaften! Seid nicht von diesen Wilden! Seid Gute. Erkennt, daß ihr geehrt
worden seid! Ihr müßt wissen, welche Art von Sein ihr tragt. Allahu Dhu l-Jalal sagte: Karramna
- Wir haben geehrt. Er stellte alles bereit, nicht, damit ihr darum kämpft. O unser Herr, vergib
uns! Al-Fatiha. Allah Allah. Schlaft nicht! Wir müssen aufwachen. Marhaba, mein Sohn, willkommen.
Laß uns zu den Freunden der Liebenden Shah Mardans gehören! Hören wir ihren Versammlungen
zu, denn die Juwelen, die sie uns gegeben haben, sind kostbarer als alle Juwelen in
der Welt. Möge unser Herr uns vergeben! Möge Er uns unseren Meister senden! Es ist der Befehl
unseres Allmächtigen Herrn Gesandten, daß er gekommen ist. Unser Meister ist gekommen,
unser majestätischer Herrscher ist gekommen. Er ist gekommen, um mit seiner Peitsche jene
Rüpelhaften, die keine Manieren haben, zu trainieren. Achtet auf euere Menschlichkeit! Al-
Fatiha.

Lefke, 08.03.2014


WebSaltanatOrg, CategoryDemocracy, CategoryMankind, CategoryHonour, CategoryPunishment
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki