The Divine Seal


Shaykh Muhammad Effendi, our son. He is our pride and joy, one of the pillars of Sh?m shar?f,
servant of the Nation of Muhammad. He will overcome the tyrants, be one of the leaders, our
son.

Welcome to our assembly. Let us say, "Hu", "He, our Benevolent Protector." As-sal?mu
‘alaykum, O attendees, O beloved brethren of Shah Mardan. May our assembly be an assembly
of true faith and Islam, of enlightened wisdom and adab. Let's not be like firewood. Firewood is
suitable for the fire; it's good for nothing else.

All?hu akbar All?hu akbar All?hu akbar wa li-Ll?hi l-hamd. Thanks be to our Benevolent
Protector who has prepared this day for us! May it be full of blessings, our son, Shaykh Mehmet
Effendi, Bahauddin Effendi our son and children, too. Welcome, O beloved brethren of Shah
Mardan. Be proud that Allah did not make you from those animals roaming the earth. He gave
you honor. He did not make this world a burden on you. Thanks be to Allah Most High, my son,
my khal?fa. Who are we? Who is our khal?fa? But they belong to the pillars of Sh?m, Shaykh
Mehmet Effendi, Shaykh Bahauddin Effendi. May your lives be blessed, may your wisdom
increase, may you be granted a still higher degree of honor.

Welcome, O beloved brethren of Shah Mardan, in his suhba. Let's open up, let's not exist for this
world. Who exists only for this world, he has no value. How great is the worth of someone who
lives for this world? The one who lives for this world is like the garbage of this world. Don't be
garbage! Here you go, O Shah Mardan, may our strength and power increase! Let' say, "Bismi-
Ll?hi r-Rahm?ni r-Rah?m." Bismi-Ll?hi-ladh? l? yadurru ma‘ ismihi shay’un fi l-ardi wa l? fi ssam?’i
wa Huwa s-Sami‘u l-‘Al?m. Let's not be garbage. This is Shah Mardan's lesson in adab for
us. The first lesson in adab for man. O man, you are a sacred human being! You are a sacred
human being, you are not garbage. Those living only for this world, they are garbage, they are
manure. They have no value whatsoever. Here you go, O Shah Mardan. May we be given
power, may the power of the blessed Shah Mardan reach us. and may our distinguished great
grandmother Hala Sultan grant us her support as well. All?hu akbar All?hu akbar All?hu akbar
wa li-Ll?hi l-hamd.

O human, who was called in heavens, "Hazreti ?dam", He was called "Hazreti ?dam", that is
such a great rank that you can't find a rank higher than this one. "Y? ?dam, O ?dam", was the
divine address, "uskun anta wa zawjuka l-jannata fa-kul? min haythu shi'tum? wa l? taqraba
h?dhihi sh-shajarata fa-tak?n? mina az-zalim?n." (7:19) O human beings, who you were clad in
paradise in the dresses of paradise, humans, dressed with the ranks of paradise "uskun anta wa
zawjuka l-janna" "Reside, you and your wife, in paradise!" O our Lord, let us, too, be among
your accepted servants, our children and our brethren! O Shah Mardan, your brethren adore
you lovingly. This world is a prison. Do you understand? This world is a prison. After we were
brought into paradise we committed an act of disobedience, so we were told, "You're not suitable
to stay here any longer, get out of paradise! I will imprison you on earth. Go down into that
prison, that penitentiary.

"fa-kul? min haythu shi'tum?" - "eat from whatever you wish inside My paradise", they had been
told, "except from this (tree), don't follow the way of shayt?n!" This address came. But because
shayt?n out of his anger and envy wanted to have man expelled from paradise, he taught him his
first act of disobedience. The seas and oceans of this world, they are worth nothing. We are in
this world and all directions are wide open, but the son of man is not content. How could he be
content? He's imprisoned. Being locked up in a prison how could he enjoy himself? How could
he be content? He can't. After having been kicked out of the palace could anyone find
enjoyment? His honor is lost and all joy is lost, too.

The Lord of Might and Glory had declared, "This one, this is the forbidden tree, its fruit, that's
shayt?n", He said. "shayt?n is working hard to bring you out of paradise, don't follow him!" "Wa
l? tattabi‘? khutuw?ti sh-shayt?n" (2:168) Isn't that the noble verse? "Wa t-tabi‘ sab?la man an?ba
ilayy"(31:15) That's His address: "Wa t-tabi‘ sab?la man an?ba ilayy!" "An?ba", what does the
word "an?ba" mean? "The one who is following My orders, the one who has turned to Me", He
says. "He has left his wicked ego, he is holding fast to My orders", "Wa t-tabi‘ sab?la man an?ba
ilayy" - the one who has turned to Me, someone, who has left what I disapprove of, his way is the
way you should follow!" But shayt?n persistently tries to throw us off this way of turning to Allah,
using this world, this world, which is a trap set to bring humans out of their state of humanness.
To take a human's honor from him, shayt?n uses this world as a trap. So what happens?

Here you go, O Shah Mardan, your brethren adore you lovingly. "Adab y? Hu!", he proclaims,
"Adab y? Hu!" Who does not know what adab is, who has no adab, has no value. The place of
the one who has no adab is – excuse the expression – the latrine. The place of the one possessing
adab is in accordance with Allah's word - "Wa t-tabi‘ sab?la man an?ba ilayy!" "the one looking
for Me, those who hold fast to My way." Two people came down into this world, into this huge
world, two people: ?dam – ‘alayhi sal?m – and our mother Haw?’. All the trouble of this world
came down on Hazreti ?dam and our mother Haw?’. But it was not at all the divine intent of
Allah Most High to disgrace man, whom He had created to be His representative. Far from it!
Man was not sent down to earth in order to disgrace him. But shayt?n pursued man to make him
disgraced. Yes.

So many prophets came, to inform mankind. O Shah Mardan, here you go, he's saying it. So
many prophets came. For what did they come? To inform. But we forgot the message. We
became forgetful and turned into wild hordes, spreading corruption on earth. That's the fitting
description of mankind in our time: They've turned into hordes corrupting this world, working to
set it on fire; in a state far from their inherent morality. "Wa t-tabi‘ sab?la man an?ba ilayy!"
What does He say? You should follow, follow the way of those who are searching for My way!
Safety (selamet) is there. Allah the Exalted – Subh?naHu wa Ta‘?la – amruHu bayn al-k?fi wa nn?n!
Here you go, O Shah Mardan! Our Lord's command lies between (the letters) "k?f" and
"n?n". Saying "Kun!" (Be!) it comes into existence after the first letter "k?f" but before the letter
"n?n" is pronounced.

Subh?naHu wa Ta‘?la! How ignorant man is, how ignorant! But it doesn't befit him to be
ignorant. Ignorance doesn't befit man. Animals may be ignorant, but for a human being, to be
ignorant does not befit him. Allah! The majestic Qur’?n teaches, Shah Mardan teaches, how to
take steps, how to set your feet, when you want to step ahead. You will find out! "It-tabi‘ sab?la
man an?ba ilayy!" "You must move along the way which I have shown you!" This is the first
adab you must learn! They don't teach this nowadays. Shayt?n makes them not teach it. Well,
shayt?n has spoiled everything. Is there anything in today's world, Shaykh Mehmet Effendi,
which is in order? Is there anything? There is nothing. In the end, where did it lead to? Well,
humans are descendents of apes. Finally he turned us into monkeys. No way! But that's what they
write in the books, that's what they teach. Where did humans come from? Humans are
descendants of monkeys. No way, never! Well, and where did the monkeys come from? It doesn't
say, that this universe has a Sultan and that everything is under His order, following His order.
"It-tabi‘ sab?la man an?ba ilayy!"

Here you go, O Shah Mardan. Be beautiful, Don't be ugly! Does Allah want anyone to become
ugly? Not at all! That goes for everyone. But especially women keep pulling out their mirrors,
looking: "Am I beautiful or am I ugly?" Their minds are busy with how to appear beautiful. But
appearing beautiful in front of people is of no use at all. Why don't you strive to appear beautiful
in the realm of the divine? What is this? How am I seen in the divine mirror? Is there a divine
mirror? There is, for sure! How could there be none? Since you exist, there must also be a
mirror. You appear in a mirror. Even if you're not seen in this world they still see you from
above. Above you're seen. Well, if you want to dress up here on earth, how come you don't want
to be seen as beautiful heaven?

Here you go, O Shah Mardan, our good fortune is beyond description. O Shah Mardan. Get
used to it! But they are not getting used. "Hal min muddakir?"(54:15) (Is there anyone to
remember?) Isn't it? "Isn't there anyone who ponders deeply?", He asks. Is there no one thinking
about something better than the affairs of this world? (Is there no one) thinking deeply? Now
there is this device which shows the world from far. This world is a globe. The most beautiful of
all shapes is the globe. A line is the first kind of shape. A plane is the second, volume is the third
kind of shape, the fourth … What is the most beautiful shape in this world? It's the globe. Is there
anyone nowadays who can think about this? He sees it, it's shown in this device, that the world is
a globe. Inside of what? Inside darkness. It is turning. Who is turning it? Apart from its turning it
moves. Who moves it? Who makes it move in that darkness in the sky? In all that darkness, who
is giving it light?

Teach them that because we don't think about these things, we remain in darkness We're busy
with our descent from apes. Apes are better apes than these who claim to be, they are better.
Apes are better than those who say that men are apes. The human being is not a monkey! The
human being has been honored with the honor of Islam; he has been given honor. The human
being is not an animal. The human being is not, as they say, "a speaking animal". All?h All?h
Subh?n All?h Sult?n All?h. Yes. A train moves, a car moves, a plane moves. If any of the parts
making these objects move is deficient, there will be chaos. In a plane the smallest defect will
result in the plane crashing. It cannot fly and it will kill its passengers. Man is a sacred human
being, you must know the greatness of his worth and move accordingly.

O you gullible people, by saying "I am Turk, Kurd, Russian, American", you have they put a
seal on your destiny? What's this? What's the difference between us? We're all caught in the same
desire; we're all inside the same dirt, no matter if we're Rusian, Kurd, Turk or whatever. What is
the (divine) order? "Tahhir baytiyya li t-t?'if?na wa l-‘akif?n"(2:125) (Purify My house for those
circumambulating and cleaving to it!) Hj Mehmet Effendi, look at the magnificence of this divine
address to prophet Ibr?h?m regarding the four-walled building prophet Ibr?h?m had erected. It is
an order. Watch out! Our exalted Protector orders: "Tahhir baytiyya!" "Keep My house clean
for those circumambulating it and visiting it! Keep it clean!", He says regarding the building
prophet Ibr?h?m had erected. Nowadays, out of high respect, they don't even let you rub your
hand over the magnificent Ka‘ba. They rush to make everyone follow this kind of adab.
"Beware, let's not do anything to defy adab towards that great Ka‘ba!" Who built that
magnificent Ka‘ba?

"Wa idh yarfa‘u Ibr?h?mu l-qaw?’ida mina l-bayti wa Ism?‘?l"(2:127) By the order of Allah, Who
said, "Build it!", they built it. Then Allah Most High made them venerate it, prophet Ibr?h?m
together with his son. "Wa idh yarfa‘u Ibr?h?mu l-qaw?’ida mina l-bayti wa Ism?‘?l Tahhir
baytiyya li t-t?'if?na wa l-‘akif?n wa s-s?jid?n." This is "My house", He says. The one who built it,
after being ordered to, was prophet Ibr?h?m, who was then ordered to venerate it. But much
more magnificent than the Ka‘ba is the human being! Here you go, O Shah Mardan, come on,
don't be shy to say it! The Ka‘ba is magnificent. It is made by man & you show respect towards
it. Well, who made that human being circumambulating it? Where is your respect? Don't say,
"Get out of there!" He (Man) is inviolable, while you (the Ka‘ba) is made by man. All?hu akbaru
l-akbar, All?hu akbaru l-akbar All?hu akbaru l-akbar.

Man has been stamped with a seal. The magnificent Ka‘ba has been stamped with prophet
Ibr?h?m's seal, but you, O human being – here you go, Shah Mardan – you've been stamped
with a Divine Seal. "You are honored". No creature was created with an honor greater than
yours. The angels asked for this honor, but He didn't give it to them. All?hu akbar. These things
were made known to prophet ?dam. They were made known to N?h – ‘alayhi sal?m. They were
made known to the nation of ‘?d and to the nations of every prophet. They were informed about
the honor of man. The prophets were not sent to cover the earth with buildings. They were sent
to teach the honor of man, his magnificence and his greatness. Salla-Ll?hu ‘alayhi wa sallam.
Here you go, O Shah Mardan. This sublime seal with which he has been stamped has worn old
in this world and they are desecrating the human being. Every human being carries a sublime
seal by the Lord of Might and Glory. All?hu akbar. He doesn't see this seal. He doesn't respect
this seal. He burns and he destroys. This is not a human being. To teach this the prophets used
all their power to urge - "Be careful, the human being is stamped with a divine seal!" All?hu
akbar. All?hu akbar. "Innahu min Sulaym?n wa innahu Bismi-Ll?hi r-Rahm?ni r-
Rah?m."(27:30) There is not a single human who does not carry the seal of the noble Basmalah.
You must respect the human being and, in this way, show respect to man's Creator. Your level
and your rank will increase; your honor in the presence of the Exalted Lord of Might and Glory
will increase.

Teach these things! Don't quarrel, don't fight each other, don't spread corruption on earth! "Wa
l? tufsid? f? l-ard"(7:56), He says, "Don't spread corruption on earth!" Whose address is this?
"Innahu min Sulaym?n wa innahu Bismi-Ll?hi r-Rahm?ni r-Rah?m." (27:30) Disposal of
affairs(tasarruf) is in the hand of the Prophet of the End Times. He brought the message. Learn!
Don't be ignorant! "Wa l? tak?nanna min al-k?fir?n!" "Don't be among the unbelievers!", He
says. Madad, O Shah Mardan! How beautifully you're saying it, how many aspects there are! No
other creature possesses the magnificence and honor of man. "Let's respect each other", he says.
"Let us love one another! Let us serve one another!" This pleases the Lord of Might and Glory.
Showing respect to whom Allah made respected is belief (?m?n). Not doing so is unbelief (kufr)
Don't sleep! Open your eyes! Allah Most High gave you two eyes. They show you the universe.

O our Lord, You are al-Qad?r and al-Muqtadir. The Sultan of Prophets has sent Shah Mardan
to us to, "Teach them!". So let us learn. Teach! Learn and teach! On TV they are always saying
how good eggplants are, that okras have become cheaper or meat will be better this way or that.
Leave all that! How stupid people are, how ignorant people are! Don't show us these things!
These are things everyone has seen, everybody knows it. Why occupy yourself with them? Teach
something about the reality of man, about his worth and value and his magnificence! See that
seal he carries! The one who doesn't see that divine seal, he is blind. "Wa man k?na f? hadhihi
a‘m? fa-huwa f? l-?khirati a‘m?"(17:72) Who was blind here will be blind hereafter. See how the
divine Magnificence makes even an ant appear magnificent, so Allah's Magnificence can be seen
by means of it. Through this it was that an ant was calling. "Q?lat namlatun". "An ant spoke…"
With what did it speak, Shaykh Mehmet Effendi? "An ant spoke…" From where did it learn
that? An ant spoke: "Y? ayyuha n-namlu dkhul? mas?kinakum!." (27:18)

How many lessons are contained in these words! One ant, who was their leader, that means their
sultan, spoke - (O ants enter your dwellings) "Y? ayyuha n-namlu dkhul? mas?kinakum!" (27:18)
Take care of your limits, don't go beyond your limits! "L? yahtimannakum Sulaymanu wa
jun?duhu" (27:18) Prophet Sulaym?n is coming with his army, they might walk on you and crush
you. But humans, they are readying armies to leave all people crushed. Shame upon them! Man
is a grand, splendid being, not something low and disgraced. Man is a grand, splendid being, you
must respect him! This is an order. All?hu Akbaru l-Akbar. The one who doesn't respect him is
less than that ant, his worth becomes nothing. "Y? ayyuha n-namlu dkhul? mas?kinakum!"
(27:18) Hide yourselves! From whom? Because some ignorant ones from Prophet Sulayman's
army might crush you. All?hu akbar, All?hu akbar, All?hu akbar.

Y? man amruhu bayna l-k?fi wa n-n?n! Huu.. O You, Whose order lies between k?f and n?n,
You only say, "Be!" and it is. Look at your Lord, O ignorant man! Come on, what do they say
about these new things, these new discoveries? "We have invented this, we have discovered that."
What have you discovered? What's the value of your invention? If you cannot discover yourself,
what's the value of what you found? Did you find yourself? Cannons and aircrafts you have
invented and this or that device. Well, we've understood. But yourself, did you find yourself? O
humans, O lackeys of shayt?n, puffed up with pride, do you know yourselves? Do you know? Do
you know what you are doing? Did you learn what your orders and prohibitions are? You didn't
learn it, you have no value. Subh?ns?n Y? Rabb. Sult?ns?n Y? Rabb. It is a clear order, "Y?
ayyuha n-namlu dkhul? mas?kinakum!!" Don't go beyond your limits! Move only as far as your
limits! Who goes beyond his limits becomes an oppressor. The punishment for an oppressor will
be the fire. That time these people will burn themselves.

Adab, y? Hu! Here you go, O Shah Mardan. These are lessons in adab. Let's learn our adab.
Adab, y? Hu! All?hu akbar. What counts in the Presence of the Exalted Truth is adab, not
knowledge. Adab is what makes one progress. Allah has made us from the Nation of His Beloved.
From the nation of His Beloved came Shah Mardan to teach us. That's why, in every place, learn
"Adab, y? Hu!" May your rank increase with the honor of man!

F?tiha.

This is a speech for Shaykh Mehmet Effendi's understanding. He understands it, takes it in. His
spiritual power is great. For someone else it wouldn't have been said. Allah be pleased with you!
Please recite on me, Hj Mehmet!


Das Göttliche Siegel


Shaykh Muhammad Effendi, unser Sohn. Er ist unser Stolz und unsere Freude, eine der Säulen
von Sham Sharif, Diener der Nation Muhammads. Er wird die Tyrannen bezwingen, einer der
Führer sein, unser Sohn. Willkommen in unserer Versammlung. Sagen wir "Hu", Er, unser
Wohlwollender Schutzherr. As-Salamu `alaykum, Anwesende, o geliebte Brüder Shah Mardans.
Möge unsere Versammlung eine Versammlung des wahren Glaubens und des Islam sein, von
erleuchteter Weisheit und Adab. Seien wir nicht wie Feuerholz. Feuerholz ist geeignet für das
Feuer, es ist für nichts anderes gut. Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-
Hamd. Dank sei unserem Wohlwollenden Schutzherrn, Der diesen Tag für uns bereitet hat. Möge
er voller Segnungen sein, unser Sohn, Shaykh Mehmet Effendi. Bahauddin Effendi, unser
Sohn, und Kinder auch. Willkommen, o geliebte Brüder Shah Mardans. Seid stolz, daß Allah
euch nicht zu diesen Tieren gehören ließ, die die Erde durchstreifen. Er gab euch Ehre. Er machte
diese Welt nicht zu einer Last auf euch. Dank sei Allah dem Höchsten, mein Sohn, mein Khalifa.
Wer sind wir? Wer ist unser Khalifa? Aber sie gehören zu den Säulen von Sham, Shaykh
Mehmet Effendi, Shaykh Bahauddin Effendi. Möge euer Leben gesegnet sein, möge euere Weisheit
zunehmen, möge euch ein noch höherer Grad an Ehre zuteil werden.

Willkommen, o geliebte Brüder Shah Mardans, in diesem Sohbat. Öffnen wir uns! Existieren wir
nicht für diese Welt! Wer nur für diese Welt existiert, hat keinen Wert. Wie groß ist der Wert
von jemandem, der für diese Welt lebt? Derjenige, der für diese Welt lebt, ist wie der Müll dieser
Welt. Seid kein Müll! Bitte sehr, o Shah Mardan, möge unsere Kraft und Macht zunehmen! Sagen
wir: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Bismillahi ladhi la Yadurru ma` Ismihi Shay'un fi l-Ardi
wa la fi s-Sama'i wa Huwa s-Sami`u l-`Alim. Seien wir kein Müll! Das ist Shah Mardans Lektion
in Adab für uns. Die erste Lektion in Adab für den Menschen. O Mensch, du bist ein geheiligtes
Wesen. Du bist ein geheiligtes Wesen. Du bist kein Müll. Jene, die nur für diese Welt leben, sind
Müll, sie sind Mist. Sie haben überhaupt keinen Wert. Bitte sehr, o Shah Mardan. Möge uns
Macht gegeben werden! Möge die Macht des gesegneten Shah Mardan uns erreichen! Und möge
unsere ausgezeichnete Urgroßmutter Hala Sultan uns auch ihre Unterstützung gewähren! Allahu
Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. O Mensch, der Im Himmel "Hazreti
Adam" genannt wurde. Er wurde "Hazreti Adam" genannt, das ist ein so hoher Rang, daß du keinen
höheren Rang als diesen finden kannst.

"Ya Adam", o Adam, war die Göttliche Ansprache, "Uskun Anta wa Zawjuka l-Jannata fa Kula
min Haythu Shi'tuma wa la Taqraba Hadhihi sh-Shajarata fa Takuna mina z-Zalimin" - Du
Adam, bewohne du und deine Gattin den Garten, und dann eßt, wo immer ihr soll. Aber nähert
euch nicht diesem Baum, sonst gehört ihr zu den Ungerechten (7:19). O Menschen, die im Paradies
mit den Gewändern des Paradieses bekleidet wurden, Menschen, bekleidet mit den Rangstufen
des Paradieses: "Uskun Anta wa Zawjuka l-Janna" - Wohnt, du und deine Frau, im Paradies!
O unser Herr, laß auch uns zu deinen anerkannten Dienern gehören, unsere Kinder und
unsere Brüder. O Shah Mardan, deine Brüder bewundern dich voller Liebe. Diese Welt ist ein
Gefängnis. Versteht ihr? Diese Welt ins ein Gefängnis! Nachdem wir ins Paradies gebracht wurden,
begingen wir eine Tat des Ungehorsams, also wurde uns gesagt: Es ist nicht mehr angemessen
für euch, hier zu bleiben. Schert euch hinaus aus dem Paradies! Ich werde euch auf der Erde
einsperren. Geht hinunter in dieses Gefängnis, in diese Zuchthaus. "Fa Kula min Haythu
Shi'tuma" - Eßt von was immer ihr wollt in Meinem Paradies, war ihnen gesagt worden, außer
von diesem Baum. Folgt nicht dem Weg Shaytans! Diese Ansprache kam. Aber weil Shaytan
wegen seines Ärgers und Neides wollte, daß der Mensch aus dem Paradies vertrieben wurde,
lehrte er ihn die erste Tat des Ungehorsams.

Die Meere und Ozeane dieser Welt sind nichts wert. Wir sind in dieser Welt, und alle Richtungen
sind weit offen, aber der Sohn des Menschen ist nicht zufrieden. Wie könnte er zufrieden
sein? Er ist eingesperrt, eingeschlossen in einem Gefängnis. Wie könnte er es genießen? Wie
könnte er zufrieden sein? Er kann es nicht. Nachdem er aus dem Palast hinausgeworfen worden
ist, könnte jemand Vergnügen finden? Seine Ehre ist verloren und alle Freude ist auch verloren.
Der Herr der Macht und Herrlichkeit hatte erklärt: Dieses ist der verbotene Baum, seine Frucht,
das ist Shaytan, sagte Er. Shaytan arbeitet hart daran, euch aus dem Paradies herauszubringen,
folgt ihm nicht! "Wa la Tattabi`u Khutuwati sh-Shaytan" - Und folgt nicht den Fußstapfen
Shaytans (2:168). Ist das nicht der edle Vers? "Wa t-Tabi` Sabila man Anaba ilayy" - Und folge
dem Weg dessen, der sich Mir reuig zuwendet (31:15). Das ist Seine Ansprache: "Wa t-Tabi`
Sabila man Anaba ilayy!" "Anaba", was bedeutet das Wort "Anaba"? Derjenige, der Meinen
Befehlen folgt, derjenige, der sich zu Mir gewendet hat, sagt Er. Er hat sein böses Ego gelassen,
er hält fest an Meinen Befehlen - "Wa t-Tabi` Sabila man Anaba ilayy" - derjenige, der sich Mir
zugewandt hat, derjenige, der gelassen hat, was Ich mißbillige, sein Weg ist der Weg, dem ihr
folgen sollt!

Aber Shaytan versucht hartnäckig, uns von diesem Weg der Hinwendung zu Allah abzubringen,
indem er diese Welt benutzt, diese Welt, die eine Falle ist, aufgestellt, um die Menschen aus ihrem
Zustand des Mensch-Seins herauszubringen. Um dem Menschen die Ehre zu nehmen, benutzt
Shaytan diese Welt als Falle. Also was geschieht? Bitte sehr, o Shah Mardan, deine Brüder
bewundern dich voller Liebe. "Adab ya Hu", verkündet er. "Adab ya Hu!" Wer nicht weiß, was
Adab ist, wer keinen Adab hat, hat keinen Wert. Der Ort desjenigen, der keinen Adab hat, ist -
entschuldigt den Ausdruck- die Latrine. Der Ort desjenigen, der Adab besitzt, ist in Übereinstimmung
mit Allahs Wort: "Wa t-Tabi` Sabila man Anaba ilayy!" - derjenige, der Mich sucht, diejenigen,
die an Meinem Weg festhalten. Zwei Menschen kamen in diese Welt herab, in diese gewaltige
Welt, zwei Menschen: Adam, `alayhi Salam, und unsere Mutter Hawa'. All die Schwierigkeiten
dieser Welt kamen herab auf Hazreti Adam und unsere Mutter Hawa'. Aber es war gar
nicht die Göttliche Absicht Allahs des Höchsten, den Menschen, den Er als Seinen Vertreter geschaffen
hatte, in Schande zu bringen. Weit gefehlt! Der Mensch wurde nicht auf die Erde herabgesandt,
um ihn in Schande zu bringen. Aber Shaytan verfolgte den Menschen, um ihn schändlich
zu machen. Ja.

So viele Propheten kamen, um die Menschheit zu informieren. O Shah Mardan, bitte sehr, sagt
er. So viele Propheten kamen. Wozu kamen sie? Um zu informieren. Aber wir vergaßen die Botschaft.
Wir wurden vergeßlich und verwandelten uns in wilde Horden, die Verderben auf der Erde
verbreiteten. Das ist die passende Beschreibung der Menschheit in unserer Zeit: Sie wurden
zu wilden Horden, die diese Welt verdarben, die daran arbeiten, sie in Brand zu stecken, in einem
Zustand weit entfernt von ihrer innewohnenden Moralität. "Wa t-Tabi` Sabila man Anaba
ilayy!" Was sagt Er? Ihr solltet folgen, dem Weg jener folgen, die Meinen Weg suchen! Schutz
ist dort. Allah der Erhabene, Subhanahu wa Ta`ala, Amruhu bayna l-Kafi wa n-Nun! Bitte sehr,
o Shah Mardan! Der Befehl unseres Herrn liegt zwischen "Kaf" und "Nun". Wenn Er sagt "Kun"
- Sei!, kommt es in die Existenz nach dem ersten Buchstaben "Kaf", aber bevor der Buchstabe
"Nun" gesprochen ist. Subhanahu wa Ta`ala. Wie ignorant der Mensch ist, wie ignorant! Aber es
ziemt sich nicht für ihn, ignorant zu sein. Ignoranz ziemt dem Menschen nicht. Tiere können ignorant
sein, aber dem Menschen ziemt es nicht, ignorant zu sein. Allah! Der majestätische Quran
lehrt, Shah Mardan lehrt, wie Schritte zu unternehmen sind, wie die Füße zu setzen sind, wenn
du vorwärts gehen willst. Du wirst es herausfinden! "It-Tabi` Sabila man Anaba ilayy!" Du
mußt dich auf dem Weg vorwärst- bewegen den Ich dir gezeigt habe! Das ist der erste Adab,
den du lernen mußt!

Sie lehren das heutzutage nicht. Shaytan sorgt dafür, daß sie es nicht lehren. Nun, Shaytan hat
alles verdorben. Gibt es irgendetwas in der heutigen Welt, Shaykh Mehmet Effendi, das in Ordnung
ist? Gibt es irgendetwas? Es gibt nichts. Am Ende führte es wohin? Nun, die Menschen
sind die Nachkommen von Affen. Am Ende hat er uns zu Affen gemacht. Auf keinen Fall! Aber
das schreiben sie in den Büchern, das lehren sie. Woher kamen die Menschen? Die Menschen
sind Nachfahren der Affen. Auf keinen Fall, nie! Nun, und woher kamen die Affen? Es wird
nicht gesagt, daß dieses Universums einen Sultan hat und daß alles unter Seinem Befehl steht,
Seinem Befehl folgt - "It-Tabi` Sabila man Anaba ilayy!" Bitte sehr, o Shah Mardan. Seid
schön, seid nicht häßlich! Will Allah, daß irgendjemand häßlich wird? Überhaupt nicht! Das gilt
für jeden. Aber besonders Frauen ziehen dauernd ihren Spiegel hervor und gucken: Bin ich
schön oder bin ich häßlich? Ihr Verstand ist damit beschäftigt, schön zu erscheinen. Aber schön
zu erscheinen vor den Leuten, nützt überhaupt nichts. Warum versucht ihr nicht, schön zu erscheinen
im Bereich des Göttlichen? Was ist das? Wie werde ich gesehen im Göttlichen Spiegel?
Gibt es einen Göttlichen Spiegel? Ja, natürlich! Wie könnte es keinen geben! Da du existierst,
muß es auch einen Spiegel geben. Du erscheinst in einem Spiegel. Selbst wenn du in dieser Welt
nicht gesehen wirst, sehen sie dich doch von oben. Von oben wirst du gesehen. Nun, wenn du
dich hier auf der Erde schick machen willst, wie kommt es, daß du nicht als schön angesehen
werden willst in den Himmeln? Bitte sehr, o Shah Mardan. Unser Glück ist jenseits jeder Beschreibung!

O Shah Mardan. Gewöhnt euch daran! Aber sie gewöhnen sich nicht daran. "Hal
min Muddakir?" - Gibt es jemanden, der nachdenkt? (54:15) Gibt es niemanden, der tief nachdenkt?
fragt Er. Denkt niemand über etwas besseres nach als die Dinge dieser Welt? Denkt niemand
tief nach? Jetzt gibt es dieses Gerät, das die Welt von Weitem zeigt. Diese Welt ist eine
Kugel. Die schönste aller Formen ist die Kugel. Eine Linie ist die erste Art von Form, eine Ebene
die zweite, das Volumen ist die dritte Art von Form, die vierte.. Welches ist die schönste Form
auf dieser Welt? Es ist die Kugel. Gibt es irgendjemanden heutzutage, der darüber nachdenken
kann? Er sieht es. Es wird in diesem Gerät gezeigt, daß die Welt eine Kugel ist. Innerhalb von
was? Innerhalb von Dunkelheit. Sie dreht sich. Wer dreht sie? Abgesehen von ihrem Drehen,
bewegt sie sich. Wer bewegt sie? Wer bringt sie dazu, sich in dieser Dunkelheit am Himmel zu
bewegen? In all dieser Dunkelheit, wer gibt ihr Licht? Lehre sie das!

Weil wir nicht über diese Dinge nachdenken, bleiben wir in Dunkelheit. Wir sind beschäftigt mit
unserer Abstammung von den Affen. Affen sind bessere Affen als die, die es zu sein beanspruchen.
Sie sind besser. Affen sind besser als die, die sagen, daß Menschen Affen sind. Der
Mensch ist kein Affe! Der Mensch ist geehrt worden mit der Ehre des Islam. Ihm ist Ehre gegeben
worden. Der Mensch ist kein Tier. Der Mensch ist nicht, wie sie sagen, ein 'sprechendes
Tier'. Allah Allah, Subhan Allah, Sultan Allah. Ja. Ein Zug fährt, ein Auto fährt, ein Flugzeug
fliegt. Wenn irgendein Teil, das diese Objekte in Bewegung setzt, fehlerhaft ist, gibt es ein
Chaos. Bei einem Flugzeug bewirkt der kleinste Defekt einen Flugzeugabsturz. Es kann nicht
fliegen und wird seine Passagiere töten. Der Mensch ist ein geheiligtes Wesen. Ihr müßt die Größe
seines Wertes kennen und euch entsprechend bewegen. O ihr leichtgläubigen Leute, indem ihr
sagt, Ich bin Türke, Kurde, Russe, Amerikaner, habt ihr euerem Geschick ein Siegel aufgedrückt?
Was ist das? Was ist der Unterschied zwischen uns? Wir sind alle in demselben Begehren
gefangen. Wir sind alle im selben Dreck. Ganz egal, ob wir Russen, Kurden, Türken, oder
was auch immer sind.

Was ist der Göttliche Befehl? "Tahhir Baytiyya li Ta'ifina wa l-Akifin" (2:125). Reinige Mein
Haus für jene, die im Kreis herumgehen und daran festhalten. Hj Mehmet Effendi, sieh die Herrlichkeit
dieser Göttlichen Ansprache an den Propheten Ibrahim, das Gebäude mit vier Wänden
betreffend, das der Prophet Ibrahim errichtet hatte. Es ist ein Befehl. Achtung! Unser erhabener
Schutzherr befiehlt: "Tahhir Baytiyya!" Halte Mein Haus rein für jene, die es umrunden und besuchen!
Halte es sauber! sagt Er bezüglich des Gebäudes, das der Prophet Ibrahim errichtet hatte.
Heutzutage, aus hohem Respekt, lassen sie dich nicht einmal die Hand über die herrliche Ka`ba
reiben. Sie beeilen sich, alle dazu zu bringen, dieser Art von Adab zu folgen. Vorsicht, laßt uns
nichts tun, um den Adab gegen die große Ka`ba zu verletzen! Wer baute diese herrliche Ka`ba?
"Wa idh Yarfa'u Ibrahimu l-Qawa'ida mina l-Bayti wa Isma'il" (2:127). Auf den Befehl Allahs
hin, Der sagte, 'Bau sie!', baute er sie. Dann hieß Allah der Höchste sie, sie zu verehren, den
Propheten zusammen mit seinem Sohn. "Wa idh Yarfa'u Ibrahimu l-Qawa'ida mina l-Bayti wa
Isma'il, Tahhir Baytiyya li Ta'ifina wa l-Akifin wa Sajidin". Das ist "Mein Haus", sagt Er. Derjenige,
der es gebaut hat, nachdem es ihm befohlen wurde, war der Prophet Ibrahim, dem dann
befohlen wurde, es zu ehren.

Aber viel herrlicher als die Ka`ba ist der Mensch! Bitte sehr, o Shah Mardan, na los, scheue dich
nicht, es zu sagen. Die Ka`ba ist herrlich. Sie ist vom Menschen gemacht, und ihr erweist ihr
Respekt. Nun, wer brachte den Menschen dazu, um sie herumzugehen? Wo ist dein Respekt?
Sag nicht: Verschwinde! Er (der Mensch) ist unverletzlich, während du (die Ka`ba) vom Menschen
gemacht bist. Allahu Akbaru l-Akbar, Allahu Akbaru l-Akbar, Allahu Akbaru l-Akbar.
Dem Menschen ist ein Siegel aufgedrückt worden. Der herrlichen Ka`ba ist das Siegel des Propheten
Ibrahim aufgedrückt worden, aber du, o Mensch - bitte sehr, Shah Mardan- bist mit einem
Göttlichen Siegel versehen worden. Du bist geehrt. Kein Geschöpf ist mit einer größeren Ehre
als deine geschaffen worden. Die Engel baten um diese Ehre, aber Er gab sie ihnen nicht. Allahu
Akbar. Diese Dinge wurden dem Propheten Adam bekannt gegeben. Sie wurden Nuh, `alayhi
Salam, bekannt gegeben. Sie wurden der Nation der `Ad bekannt gegeben und den Nationen aller
Propheten. Ihnen wurde die Ehre des Menschen mitgeteilt. Die Propheten wurden nicht gesandt,
um die Erde mit Gebäuden zu bedecken. Sie wurden gesandt, um die Ehre des Menschen zu lehren,
seine Herrlichkeit und seine Größe. Salla Llahu `alayhi wa Sallam.

Bitte sehr, o Shah Mardan. Dieses noble Siegel, mit dem er gestempelt wurde, hat sich abgenutzt
in dieser Welt, und sie schänden den Menschen. Jeder Mensch trägt ein edles Siegel vom Herrn
der Macht und Herrlichkeit. Allahu Akbar! Er sieht dieses Siegel nicht. Er respektiert dieses Siegel
nicht. Er brennt und zerstört. Das ist kein Mensch! Um das zu lehren, nutzten die Propheten
all ihre Macht, um zu mahnen: Paßt auf, der Mensch ist mit einem Göttlichen Siegel versehen!
Allahu Akbar. Allahu Akbar. "Innahu min Sulayman wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim"
(27:30). Es gibt keinen einzigen Menschen, der das Siegel der edlen Basmala nicht trägt. Ihr
müßt den Menschen achten und auf diese Weise, dem Schöpfer des Menschen Respekt erweisen.
Euere Stufe und euer Rang werden zunehmen, euere Ehre in der Gegenwart des Erhabenen
Herrn der Macht und Glorie wird zunehmen. Lehrt diese Dinge! Streitet nicht, bekämpft einander
nicht, verbreitet nicht Verderbtheit auf der Erde! "Wa la Tufsidu fi l-Ard" (7:56), sagt Er
Verbreitet keine Verderbtheit auf der Erde! Wessen Ansprache ist das? "Innahu min Sulayman
wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim" (27:30). Verfügungsgewalt über die Dinge ist in
Händen des Propheten des Zeitenendes. Er brachte die Botschaft.

Lernt! Seid nicht ignorant! "Wa la Takunanna mina l-Kafirin! Seid nicht unter den Ungläubigen!
sagt Er. Madad, o Shah Mardan! Wie schön du es sagst! Wieviele Aspekte es gibt! Kein anderes
Geschöpf besitzt die Herrlichkeit und Ehre des Menschen. Achten wir einander, sagt er. Lieben
wir einander! Dienen wir einander! Das gefällt dem Herrn der Macht und Herrlichkeit. Demjenigen,
den Allah achtbar machte, Achtung zu erweisen, ist Glauben. Es nicht zu tun, ist Unglauben.
Schlaft nicht! Öffnet die Augen! Allah der Höchste gab euch zwei Augen. Sie zeigen euch
das Universum. O unser Herr, Du bist al-Qadir und al-Muqtadir. Der Sultan der Propheten sandte
Shah Mardan zu uns. Lehre sie! Also lernen wir! Lehre! Lernt und lehrt! Im Fernsehen sagen sie
immer, wie gut Auberginen sind, daß Okra billiger geworden ist oder Fleisch besser auf diese
oder jene Weise ist. Laßt all das! Wie dumm die Menschen sind, wie ignorant die Menschen
sind! Zeigt uns diese Dinge nicht! Diese Dinge hat jeder schon gesehen, jeder weiß es. Warum
sich damit beschäftigen? Lehrt etwas über die Wirklichkeit des Menschen, über seinen Wert und
seine Herrlichkeit! Seht das Siegel, das er trägt. Wer dieses Göttliche Siegel nicht sieht, ist blind.
"Wa man kana fi hadhihi A`ma fa huwa fi l-Akhirati A`ma" (17:72). Wer hier blind war, wird im
Jenseits auch blind sein.

Seht, wie die Göttliche Herrlichkeit selbst eine Ameise herrlich erscheinen läßt, so daß Allahs
Herrlichkeit dadurch gesehen werden kann. Dadurch kam es, daß eine Ameise rief. "Qalat
Namlatun" - Eine Ameise sprach. Womit sprach sie, Shaykh Mehmet Effendi? Eine Ameise
sprach.. Woher lernte sie zu sprechen? Eine Ameise sprach: "Ya Ayyuh n-Namlu Dkhulu
Masakinakum!" (27:18). Wieviele Lektionen sind in diesen Worten enthalten! Eine Ameise, die
ihr Führer war, das heißt ihr Sultan, sprach: O Ameisen, geht in euere Behausungen - "Ya
Ayyuha n-Namlu Dkhulu Masakinakum" (27:18). Achtet auf euere Grenzen, überschreitet euere
Grenzen nicht! "La Yahtimannakum Sulaymanu wa Junuduhu" (27:18). Der Prophet Sulayman
kommt mit seiner Armee. Sie könnten auf euch treten und euch zerquetschen. Aber die Menschen
stellen Armeen bereit, um alle Menschen zu vernichten. Schande auf sie! Der Mensch ist
ein großes, wunderbares Wesen, nichts Niedriges oder Schändliches. Der Mensch ist ein großes,
wunderbares Wesen. Ihr müßt ihn achten! Das ist ein Befehl! Allahu Akbaru l-Akbar. Derjenige,
der ihn nicht achtet, ist weniger als eine Ameise, sein Wert wird nichts. "Ya Ayyuha n-Namlu
Dkhulu Masakinakum!" (27:18) Versteckt euch! Vor wem? Weil einige Ignoranten von Sulaymans
Armee euch zerquetschen könnten. Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar.

Ya man Amruhu bayna l-Kafi wa n-Nun! Huu.. O Du, Dessen Befehl zwischen Kaf und Nun
liegt, Du sagst nur 'Sei' und es ist. Seht eueren Herrn, o ignorante Menschen! Na los, was sagen
sie über diese neuen Dinge, diese neuen Entdeckungen? Wir haben dies erfunden, wir haben das
erfunden. Was habt ihr entdeckt? Was ist der Wert euerer Erfindung? Wenn ihr euch nicht selbst
entdecken könnt, welchen Wert hat, was ihr gefunden habt? Habt ihr euch selbst gefunden? Kanonen
und Flugzeuge habt ihr erfunden und dieses oder jenes Gerät. Nun, wir haben verstanden.
Aber euch selbst, habt ihr euch selbst gefunden? O Menschen, o Lackeien Shaytans, aufgeblasen
mit Stolz, kennt ihr euch selbst? Kennt ihr euch? Wißt ihr, was ihr tut? Habt ihr gelernt, was euere
Befehle und Verbote sind? Ihr habt es nicht gelernt. Ihr habt keinen Wert. Subhansin ya Rabb,
Sultansin ya Rabb. Es ist ein klarer Befehl, "Ya Ayyuha n-Namlu Dkhulu Masakinakum!" Überschreitet
euere Grenzen nicht! Bewegt euch nur so weit bis zu eueren Grenzen. Wer seine Grenzen
überschreitet, wird ein Unterdrücker. Die Strafe für einen Unterdrücker ist das Feuer. Dann
werden diese Leute selbst verbrennen.

Adab ya Hu! Bitte sehr, o Shah Mardan. Dies sind Lektionen in Adab. Lernen wir unseren Adab!
Adab ya Hu! Allahu Akbar! Was in der Gegenwart der Erhabenen Wahrheit zählt, ist Adab,
nicht Wissen. Adab ist, was einen voranschreiten läßt. Allah hat uns von der Nation Seines
Geliebten gemacht. Von der Nation Seines Geliebten kam Shah Mardan, um uns zu lehren.
Deshalb lernt an jedem Ort: Adab ya Hu! Möge euere Rang zunehmen mit der Ehre des Menschen!
Fatiha. Dies ist eine Ansprache für das Verständnis von Shaykh Mehmet Effendi. Er versteht
sie, nimmt sie auf. Seine geistige Macht ist groß. Für jemand anders wäre es nicht gesagt
worden. Allah ist zufrieden mit dir! Bitte rezitiere auf mich, Hj Mehmet!

Lefke, 23.07.2013


WebSaltanatOrg, CategoryAdam, CategoryEvolution
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki