Maulana Sheikh NazimDo Not Harm and Do Not Be Harmful


Allahu akbar, Allahu akbar, Allahu akbar wa li-Llahi l-hamd Subhanak, Qadiru l-Jabbar O our
Lord, O our Lord, for the sake of the honoured Habib, pardon us, forgive us. Let us say:
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Let us wish for Mercy from Janabul Haqq, our Lord and Master.
What opens the doors of Mercy is Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. What makes the oceans of
Mercy flow is Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Praise to the Lord who makes us able to say it. O
my Lord, You created us, You created us for Your servanthood. May the powers of evil, the evil
of shaytan, who wants to remove us from Your service, be far away from us.

As-Salamu alaykum, O lovers of Shah Mardan. O my Lord, O my Lord, "Narju rahmatak wa
nakhsha 'azabak" (we hope to receive Your Mercy, and we fear Your punishment) Inna 'azabaka
bi l-kufari mulhiq (Surely, the disbelievers will receive Your punishment). Welcome, O lovers of
Shah Mardan. Let us hear from Shah Mardan. First of all he says: Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim. What gives honour to man are these blessed words, this verse. Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim: "Innahu min Sulayman wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim." "This is from
Solomon, and it is “In the name of Allah, Most Gracious, Most Merciful."- The dress of majesty.
To the Queen of Sheba, the one who ruled over 7 Kings, came the Name-i Saadet (The Letter)
of Prophet Sulayman (as). What was its beginning? "Innahu min Sulayman"; This is from
Sulayman, "wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim." When she read this, her throne was
shaken by an earthquake by the majesty of Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.

O people, O those who forgot their humanity. What does a man who forgets his humanity
become like? He becomes like an animal. Go on, O Shah Mardan, the place is yours. Let's listen.
"MashaAllahu kan wa ma yasha lam yakun" (What Allah Almighty wants, happens and what He
doesn't want doesn't happen.) Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, "Innahu Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim".

A letter has come from the Prophet Sulayman (as) to Queen Bilqis, the Queen of Sheba, who
ruled over 7 Kings, saying: "Innahu min Sulayman", and when she read it the throne of the
Queen began to shake. And when she read: "wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim" she fell
to the ground along with her throne and made Sajda from the majesty of the Basmala Sharifa.
Go on O Shah Mardan, the place is yours. May Man know this that Janabul Haqq, Subhanahu
wa Ta'ala, will make him a Sultan in Paradise. Ma azamu shanak - (we fear Your punishment) O
our Lord. No limit for Your Glory can be found or known. How beautiful are the words of
Shahu Mardan O people.

What did the Prophet Noah (as) say? "wa 'umirtu an akuna mina l-muslimin." (and I am
commanded to be of those who are Muslim) (27:91) What did the great Prophet Noah (as) say?
Janabul Mawla has ordered me: "...mina l-muslimin", to be Muslim saying: "O Noah, be
Muslim; come to Islam." "'Umirtu an akuna mina l-muslimin." (27:91) Janabul Haqq told the
Prophet Nuh (as) to be a Muslim: "Become a Muslim." The biggest honour from Allah Dhul Jalal
wa l-Azama was that Prophet Noah (as) was ordered: "Wa 'umirtu an akuna mina l-muslimin."
Janabi Haqq gave the Order to become Muslim. It is the biggest honour to be Muslim. Allah
Dhul Jalal ordered the great Prophet Noah: "Become Muslim." Don't call yourself Arab, Iranian,
Turkish, Western people, Eastern people, O people of this world. The most beautiful dress that
can be dressed on you is the dress of Islam. Dress yourself in Islam, become Muslim. And the
dress of salvation here and hereafter is the dress of Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, to be
'Muslim', surrendered. Who dresses in the dress of Islam is safe in this world and honoured and
will be honoured also in the hereafter.

Only say "I am Muslim"; don't say anything else. The most honoured title a human being can
have in the Presence of the Lord of Might, Allah Dhul Jalal, is to be Muslim. Prophet Noah
announced it: "wa 'umirt an akuna mina l-muslimin." The highest rank with Allah is to say: "I
am Muslim". So be Muslim, because safety and peace here and hereafter is for Muslims. Honour
is for Muslims. Paradise is for Muslims. And it is for Muslims to see the honoured face of the
beautiful and perfect Habib (sas). So be Muslim. Aslam taslam. Say "I am Muslim" and find
salvation. Go on O Shahu Mardan. O lovers of Shahu Mardan, Shahu Mardan said: "I am
Muslim" and he drew his Dhul Fiqar against those who didn't say "I am Muslim." Because -
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim - those who don't say "I am Muslim" are the soldiers of shaytan.
Those who say "I am Muslim" are the Nation of the Beloved of the Lord Almighty. Be Muslim!
Don't say: I am this or that; I am Turkish, Kurdish, Iranian. Don't say that! Say: "I am Muslim."
What is your identity? To be Muslim.

We are among those who love Shahu Mardan. We love him. We respect him and keep his
orders. There is no empty talk. If you are from the soldiers of Shahu Mardan you follow his way.
Shahu Mardan never offended an ant. If anyone says he did, let him bring that ant and let it say:
"Shahu Mardan crushed and finished me." Shahu Mardan never touched an ant. Asadullahi l-
Ghalib, The Victorious lion of Allah, not one ant has said anything or complained about him.
From his majesty rocks used to break off from mountains. Any place he used to pass by the rocks
on the mountains, the ones on top, used to fall down from the majesty and greatness of Shahu
Mardan. Go on, O Shahu Mardan the place is yours. If we would only keep your way - They are
the ones who are on the way to Paradise. Shahu Mardan never harmed an ant. O lovers of
Shahu Mardan, O those who say: "We love this Sultan", what cruelties you do, while Shahu
Mardan never stepped on an ant. He was careful and said: "This is a creature of my Lord and so
I have to honour and respect the creature of my Lord. I will not step on the ant" - why? -
"because my Lord has created it. How can I step on it? O ants, run out of my way. Run away;
give way for the honour of my Lord who has created you, so that I may pass and not crush you.
Has Shahu Mardan said this, O Shia and O Alawis? Did Hz Shahu Mardan ever step on an ant?
Will even one ant come to complain about Shahu Mardan? He respected the creatures of Allah
(jj) to such a degree that he said: "This, too, my Lord has created, so I will not crush it. I am not
crushing a creature of my Lord. I will not crush a creature that my Lord has given honour to.

And my Lord has created the Children of Adam with honour. I am not crushing them. I am not
making their honour under my feet. My Lord created them and He created me, too. I have to
honour what my Lord created. Before they used to say: "This one doesn't harm an ant." Of
course he doesn't. The head of the ants said: "O ants, give way, because Prophet Sulayman (as) is
coming and passing through here." He will not notice you and crush you." You cannot crush! It
will be an offense against the creature of our Lord. Don't crush! Restrain yourselves, beware!
O Children of Adam, O so-called Muslims, Janabul Haqq says: "I am not giving permission to
kill even one ant. For I created them, so don't step on what I created but respect it." How are the
people now? How are the Alawi, the Shia? How are the Turks, the Kurds, the Arabs? They eat
and crush one another. They destroy and finish everything. What are these ways of the so-called
Muslims of today? Those who call themselves Shia or Alawi listen to Shahu Mardan. Shahu
Mardan never in his life stepped on an ant and crushed it, because that is not honour for a hero.
A hero doesn't crush, but rather he uplifts. He doesn't crush the oppressed, but takes them by the
hand and lifts them up. This is the order of the Prophet, the Sultan, and the way and manner of
Shahu Mardan.

Learn good manners, O man. What distinguishes man from an animal is Adab (Good Manners).
Keep Adab! Say: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Go on, O Shahu Mardan say the Basmala and
no one will be harmed. Who does harm is a shaytan. What did the Sultan of the Prophets say?
"La darar wa la dirar fi l-Islam." (There should be neither harming nor reciprocating harm).To
be Muslim, Allah's Way, gives the highest education. What is Islam like? "La darar wa la dirar";
it doesn’t harm and doesn't reciprocate the harm someone does to it. That is Islam, being a
Muslim. And you are not ants, you are honoured human beings. "Laqad karamna Bani Adam."
(We have honoured the sons of Adam)(17:70) "For the honour of My Glory", Janabul Haqq said,
" I have made the Children of Adam 'mukarram', honoured. Why do you dishonour what I
honoured?" Who is a kafir (disbeliever)? The one who dishonours what Allah has honoured, who
steps on their honour. They are those who are judged by Allah's Anger.

There is no harm in Islam - No harming, and no harming of him who harms you! This is Islam.
This is the way of Shahu Mardan. This is the way of true Islam. This is the way of the real,
honourable human being. O scholars, where are you? O scholars of Egypt, of Al Azhar Sharif, O
scholars of Hijaz, and scholars of Iran, O Turan (Turkish Nationalist) scholars. Ottoman scholars
practiced this but those who came after them messed it all up "La darar wa la dirar fi l-Islam." In
Islam there is no giving harm and no returning harm to him who harms you. Islam is such a
high, sublime, clean way. Shahu Mardan is confirming this.

Go on, O Shahu Mardan, the place is yours. O lovers of Shahu Mardan. What a beautiful name.
O friends of Shahu Mardan, O Muslims, keep his way. O so-called Christians, Prophet Jesus (as)
never harmed an ant. O Christians, you listen also. Did Prophet Jesus (as) ever step on an ant?
He took care and said: "I am not stepping on a creature of my Lord and crushing it." We should
respect Allah (jj) and His creatures in this way. His servants should say like this, "I will not step on
what my Lord has created." It is one thing to do it in heedlessness, another thing to do it on
purpose. Prophet Isa (as) never stepped on an ant, but the Christian world today makes weapons
to finish all of humanity. What a pity for the Pope, as well as their other leaders, that they don't
teach this. The Russian Orthodox Church doesn't say: "O Putin, what are you doing? You are
signing something by means of which you will finish so many billions of people. What is your
religion, your belief? Have you no belief or are you not of the Nation of Prophet Jesus (as)? O
Putin! You falsify now but what answer will you give on the Day of Judgment? And first of all,
which answer will you give to Prophet Jesus?

O class of clergy who rule the Church, tell them this! Speak about Haram, so that Putin hears it.
You cannot sign this and sentence millions to death. They compete with one another to crush
people who cannot fight back. They are weak and those who rule them want to oppress and
finish them. May Allah come against these clergyman, Kings, and governments. There is
someone who sees, O Putin. There is someone who sees you in Heaven. O Americans, English,
Christian world, when you give the order for war, when you sign this, there is someone in
Heaven who sees your signing. They will ask you: "Wa idha l-mawudatu su'ilat, bi ayyi thanbin
qutilat."(81:8-9) (When the girl (baby) buried alive, is questioned for what crime she was killed).
Say, O directors, O scholars of Azhar Sharif, say what is the meaning of this: "Wa idha lmawudatu
su'ilat, bi ayyi thanbin qutilat." He who is called Bashar kills so many innocent ones.

His character is not clear. Behind him there is Russia, saying: "Hit them." And the Iranians also
come and say: "Hit them." Did you create these people that you are killing by letting fire rain on
their heads? For each of them you will be killed 7 fold in your grave! Beware O Bashar. Beware
O Putin. Beware O Obama. Don't kill Allah's (jj) creation.

Shaytan has made people like itself. They are aiming at innocent people with their bombs. They
are neither Muslim nor Christian, neither Jewish nor gypsy. They are the people of shaytan. We
don't want this. For the sake of this holy month, may Allah send His Arrows of Revenge on them
so that humanity will be saved from the hands of shaytan. Don't be a shaytan, be like an angel!
Go on Shahu Mardan. "Man la yarham, la yurham." He who has no mercy will find no mercy.
There is Divine Revenge. He put you on that chair so that you rule His servants with justice and
treat them with generosity. You can't leave them hungry, or without clothes. Don't make them
beggars. All over the world they are shouting now: "We have no bread, we have no money. They
are crushing us." And the Heavens are hearing these people. Janabul Haqq, who rules in the
Heavens, hears it. Beware of Allah Dhul Jalal.

O our Lord, forgive us. O attendees, O lovers of Shahu Mardan: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.
Let us learn. Let us learn humanness from Shahu Mardan. Let us learn servanthood; we are
servants. Our identity is servanthood not Mightiness. Mightiness belongs to Janabul Haqq. Man
cannot be Mighty. Al-Qahhar (The Subduer) is an Attribute of Janabul Haqq, not of man. Go
on, O Shahu Mardan, the Great Lion. We are waiting for the Sultan from your pure lineage who
will fill the earth with justice. Reach us. O our Lord, for the sake of the month that carries Your
Name, Rajab, and its Tajalli (manifestation), send to Your needy servants the Sultan who will
bring us safety and peace, O my Lord. Send us the Sultan. Who is the Sultan? "Sultan dhilluLlah
fi l-ard." The Sultan is the shadow of Allah on earth. His strike is strong and His Generosity
without limit. That is a Sultan. But those people at the top follow their bad ego and make war for
its own sake - for who of them will have more land and more money. Man doesn't become man
with money. The honour of humanity is something else.

Go on, O Shahu Mardan. Let us listen to Shahu Mardan so that our hearts will open and our
arms get strong. Let us destroy shaytan and its kingdom. This has to be our aim. The aim of all
rulers in dunya must be this: To destroy the kingdom of shaytan. When the kingdom of shaytan
is destroyed the World will be in peace. Go on, O Shahu Mardan. Send us that Sultan. All
success is from Janabul Haqq. O my Lord, let us reach those days. Show us the days when Your
clean servants will live, O my Lord; When the Banners of Heavens will be raised on earth and a
Sultan from Heaven will come. He is on earth already. He will come and the Banner of Heavens
will be raised on earth. The work of shaytan and of its followers will be finished. O my Lord, may
we see those happy days. Show us the days when shaytan and its kingdom will be destroyed. May
those who teach man humanity, who teach the ways of Your servanthood reach us, O Lord.
Success is from You, blessing is from You, Guidance is from You. We are in need, O our Lord.
We are in need, O our Lord. O Shahu Mardan, "salli sayf" draw your sword. Sweep away those
rulers who are connected to shaytan. Amin, Amin, Amin; wa salamun 'ala l-Mursaleen. May
peace be upon Shahu Mardan and those who love him. May Allah not deprive us of this honour.
O rulers, listen, understand, and be good. Be just, don't be monsters. Janabul Haqq doesn't like
monsters. Let us say: Huuu, O Shahu Mardan
Fatiha.


Kein Schaden?Zufügen und keine Vergeltung


Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. Subhanak, Qadiru l-Jabbar. O
unser Herr, o unser Herr, um des geehrten Habibs willen verzeih uns, vergib uns. Sagen wir:
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Wünschen wir uns Gnade von Janabu l-Haqq, unserem Herrn
und Meister. Was die Tore der Gnade öffnet, ist Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Was die Ozeane
der Gnade fließen läßt, ist Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Gepriesen sei der Herr, Der uns befähigt,
das zu sagen. O mein Herr, Du hast uns erschaffen, Du hast uns für Deine Dienerschaft geschaffen.
Mögen die Kräfte des Bösen, des Bösen Shaytans, der uns von Deinem Dienst fernhalten
will, weit weg von uns sein. As-Salamu `alaykum, o Liebende Shah Mardans. O mein Herr, o
mein Herr, "Narju Rahmatak wa Nakhsha `Azabak" - Wir hoffen, Deine Gnade zu empfangen,
und wir fürchten Deine Strafe. "Inna `Azabaka bi l-Kufari Mulhiq" - Sicherlich werden die Ungläubigen
Deine Strafe erhalten. Willkommen, o Liebende Shah Mardans. Hören wir von Shah
Mardan.

Zuerst einmal sagt er: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Was dem Menschen Ehre gibt, sind diese
gesegneten Worte, dieser Vers. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, "Innahu min Sulayman wa innahu
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim." Das ist von Sulayman, und es ist im Namen Allahs, des Gnadenreichen,
des Allerbarmers. Das Kleid der Majestät. Zu der Königin von Saba, die über sieben
Könige herrschte, kam der Brief des Propheten Sulayman (as). Was war der Anfang? "Innahu
min Sulayman" - Dies ist von Sulayman. "Wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim". Als sie
das las, wurde ihr Thron von einem Erdbeben erschüttert durch die Majestät des Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. O Leute, o jene, die ihr Mensch-Sein vergessen haben. Was wird ein Mensch,
der sein Mensch-Sein vergißt? Er wird wie ein Tier. Mach weiter, o Shah Mardan, der Platz ist
dein. Hören wir. "Ma sha' Allahu Kan wa ma Yasha' lam Yakun" - Was Allah will, geschieht,
und was Er nicht will, geschieht nicht. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, "Innahu Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim". Ein Brief kam von dem Propheten Sulayman (as) zu der Königin Bilqis, der
Königin von Saba, die über sieben Könige herrschte, der lautete: "Innahu min Sulayman", und
als sie ihn las, begann der Thron der Königin zu beben. Und als sie las, "Wa innahu Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim", fiel sie zu Boden zusammen mit ihrem Thron und machte Sajda wegen der
Majestät der Basmala Sharifa.

Mach weiter o Shah Mardan, der Platz ist dein. Möge der Mensch das wissen, daß Janabu l-
Haqq, Subhanahu wa Ta`ala, ihn zu einem Sultan im Paradies macht. "Ma Azamu Shanak" - Wir
fürchten Deine Strafe, o unser Herr. Keine Grenze für Deinen Lobpreis kann gefunden oder
gewußt werden. Wie schön sind die Worte Shah Mardans. O Leute, was sagte der Prophet Nuh
(as)? "Wa 'Umirtu an Akuna mina l-Muslimin" - Und mir ist befohlen worden, einer der Muslime
zu sein (27:91). Was sagte der große Prophet Nuh (as)? Janabu l-Mawla hat mir befohlen,
"..mina l-Muslimin", Muslim zu sein, indem Er sagte: O Nuh, sei Muslim! Komm zum Islam!
"Umirtu an Akuna mina l-Muslimin" (27:91). Janabu l-Haqq sagte dem Propheten Nuh (as),
Muslim zu sein. 'Werde Muslim'. Die größte Ehre von Allah Dhu l-Jalal wa l-Azama war, daß
dem Propheten Nuh (as) befohlen wurde: "Wa Umirtu an Akuna mina l-Muslimin". Janabu Haqq
gab den Befehl, Muslim zu werden. Es ist die größte Ehre, Muslim zu sein. Allah Dhu l-Jalal
befahl dem großen Propheten Nuh: Werde Muslim! Nennt euch nicht Araber, Iraner, Türken,
Westler, Ostler, o Menschen dieser Welt. Das schönste Gewand, mit dem ihr bekleidet werdet,
ist das Gewand des Islam. Bekleidet euch selbst mit dem Islam, werdet Muslim! Und das Gewand
der Rettung hier und im Jenseits ist das Gewand von Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, 'Muslim'
zu sein, sich zu ergeben. Wer das Gewand des Islam trägt, ist sicher in dieser Welt und geehrt
und wird auch im Jenseits geehrt sein.

Sagt nur: Ich bin Muslim. Sagt nichts anderes. Der ehrenwerteste Titel, den ein Mensch haben
kann in der Gegenwart des Herrn der Macht, Allah Dhu l-Jalal, ist, Muslim zu sein. Der Prophet
Nuh verkündete es: "Wa Umirt an Akuna mina l-Muslimin." Der höchste Rang bei Allah ist zu
sagen: Ich bin Muslim. Also sei Muslim, weil Sicherheit und Frieden hier und im Jenseits für
Muslime ist. Ehre ist für Muslime. Das Paradies ist für Muslime. Und es ist für Muslime, das
ehrenwerte Gesicht des schönen und vollkommenen Habib (saws) zu sehen. Also seid Muslim.
Aslam Taslam. Sagt: Ich bin Muslim! Und findet Rettung. Mach weiter, o Shah Mardan. O Liebende
Shah Mardans, Shah Mardan sagte: Ich bin Muslim. Und er zog sein Dhu l-Fiqqar gegen
jene, die nicht sagten: Ich bin Muslim. Weil, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, die, die nicht sagen
'Ich bin Muslim', Soldaten Shaytans sind. Die, die sagen 'Ich bin Muslim', sind die Nation des
Geliebten des Allmächtigen Herrn. Seid Muslime! Sagt nicht, ich bin dies oder das. Ich bin Türke,
Kurde, Iraner. Sagt das nicht! Sagt: Ich bin Muslim. Was ist euere Identität? Muslim zu sein.
Wir gehören zu denen, die Shah Mardan lieben. Wir lieben ihn. Wir achten ihn und halten seine
Befehle ein. Es gibt kein leeres Gerede. Wenn du zu den Soldaten Shah Mardans gehörst, folgst
du seinem Weg.

Shah Mardan verletzte nie auch nur eine Ameise. Wenn jemand sagt, doch, laßt ihn eine Ameise
bringen, und laßt sie sagen: Shah Mardan zerquetschte und erledigte mich. Shah Mardan rührte
nie eine Ameise an. Asadullahi l-Ghalib, der siegreiche Löwe Allahs, nicht eine Ameise hat etwas
gesagt oder sich über ihn beklagt. Wegen seiner Majestät brachen Felsen von Bergen ab. An
jedem Platz, an dem er vorbeikam, fielen die Felsen auf den Bergen, die ganz oben, herunter wegen
der Majestät und Größe Shah Mardans. Mach weiter, Shah Mardan, der Platz ist dein. Würden
wir uns nur an deinen Weg halten, sie sind diejenigen, die auf dem Weg zum Paradies sind.
Shah Mardan tat nie einer Ameise etwas zuleide. O Liebende Shah Mardans, o die, die sagen,
'Wir lieben diesen Sultan', welche Grausamkeiten begeht ihr, während Shah Mardan nie auf eine
Ameise trat. Er war vorsichtig und sagte: Dies ist ein Geschöpf meines Herrn und deshalb muß
ich dieses Geschöpf meines Herrn ehren und achten. Ich werde nicht auf eine Ameise treten. Warum?
Weil mein Herr sie geschaffen hat. Wie kann ich auf sie treten? O Ameisen, geht mir aus
dem Weg. Lauft weg, macht Platz zu Ehren meines Herrn, der euch erschaffen hat, so daß ich
vorbeigehen kann und euch nicht zerquetsche. Hat Shah Mardan das gesagt, o Schiiten und Alawiten?
Hat Hz Shah Mardan je auf eine Ameise getreten? Wird auch nur eine Ameise kommen,
um sich über Shah Mardan zu beklagen? Er achtete die Geschöpfe Allahs (jj) in so einem Ausmaß,
daß er sagte: Dies hat mein Herr auch geschaffen, also werde ich es nicht zerquetschen. Ich
zerquetsche kein Geschöpf meines Herrn. Ich werde kein Geschöpf zerquetschen, dem mein Herr
Ehre gegeben hat. Und mein Herr hat die Kinder Adams mit Ehre geschaffen. Ich zerquetsche sie
nicht. Ich trete ihre Ehre nicht mit Füßen. Mein Herr hat sie erschaffen, und Er hat auch mich erschaffen.
Ich muß ehren, was mein Herr erschuf.

Früher pflegten sie zu sagen: Dieser tut keiner Ameise etwas zuleide. Natürlich nicht. Das Oberhaupt
der Ameisen sagte: 'O Ameisen, gebt den Weg frei, weil der Prophet Sulayman (as) kommt
und hier durchgeht. Er wird euch nicht bemerken und euch zerquetschen.' Ihr könnt nicht zerquetschen!
Es ist ein Angriff auf die Geschöpfe unseres Herrn. Zerquetscht nicht! Haltet euch
zurück! Hütet euch! O Kinder Adams, o sogenannte Muslime, Janabu l-Haqq sagt: Ich gebe keine
Erlaubnis, auch nur eine Ameise zu töten, denn Ich erschuf sie, also tretet nicht auf das, was
ich geschaffen habe, sondern achtet es. Wie sind die Menschen jetzt? Wie sind die Alawiten, die
Schiiten? Wie sind die Türken, die Kurden, die Araber? Sie fressen und vernichten einander. Sie
zerstören und erledigen alles. Was ist die Art und Weise der sogenannten Muslime heute? Die,
die sich selbst Schiiten oder Alawiten nennen, hört Shah Mardan zu! Shah Mardan trat nie in seinem
Leben auf eine Ameise und zerquetschte sie, weil das einem Helden nicht zur Ehre gereicht.
Ein Held zerquetscht nicht, sondern er richtet eher auf. Er quetscht nicht die Unterdrückten, sondern
nimmt sie bei der Hand und hebt sie auf. Das ist der Befehl des Propheten, des Sultans, und
der Weg und die Art und Weise Shah Mardans.

Lerne gutes Benehmen, o Mensch. Was den Menschen von einem Tier unterscheidet, ist Adab.
Wahrt Adab! Sagt: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Mach weiter, Shah Mardan. Sagt die Basmala
und niemand wird Schaden erleiden. Wer Schaden zufügt, ist ein Shaytan. Was sagte der Sultan
der Propheten (saws)? "La Darar wa la Dirar fi l-Islam." - Es sollte weder Schädigung, noch Vergeltung
einer Schädigung geben im Islam. Muslim zu sein, Allahs Weg, gibt die höchste Erziehung.
Wie ist der Islam? "La Darar wa la Dirar". Er schädigt nicht und vergilt den Schaden nicht,
den ihm jemand zufügt. Das ist Islam. Das heißt, Muslim zu sein. Und ihr seid keine Ameisen,
ihr seid geehrte Menschen. "Laqad Karramna Bani Adam" - Wir haben die Söhne Adams geehrt
(17:70). Zu Ehren Meiner Herrlichkeit, sagt Janabu l-Haqq, habe Ich die Kinder Adams "Mukarram"
gemacht, geehrt. Warum entehrt ihr, was Ich geehrt habe? Wer ist ein Kafir? Derjenige,
der entehrt, was Allah geehrt hat, der ihre Ehre mit Füßen tritt. Sie sind diejenigen, die von
Allahs Zorn gerichtet werden. Es gibt kein Schaden im Islam, kein Schädigen und kein Schädigen
dessen, der dich schädigt! Das ist Islam. Das ist der Weg Shah Mardans. Das ist der Weg des
wahren Islam. Das ist der Weg des wahren, ehrenwerten Menschen. O Gelehrte, wo seid ihr? O
Gelehrte Ägyptens, der Azhar Sharif, o Gelehrte des Hijaz, und Gelehrte des Iran, o Turan Gelehrte
(türkische Nationalisten). Die osmanischen Gelehrten praktizierten das, aber jene, die nach
ihnen kamen, brachten alles durcheinander. "La Darar wa la Dirar fi l-Islam". Im Islam gibt es
kein Schadenzufügen und kein Erwidern des Schadens dem gegenüber, der dir geschadet hat.
Islam ist ein so hoher, großartiger, sauberer Weg. Shah Mardan bestätigt das.

Mach weiter, o Shah Mardan, der Platz ist dein. O Liebende Shah Mardans. Was für ein schöner
Name! O Freunde Shah Mardans, o Muslime, haltet seinen Weg ein! O sogenannte Christen, der
Prophet Jesus (as) tat nie auch nur einer Ameise etwas zuleide. O Christen, hört ihr auch zu! Trat
der Prophet Jesus (as) jemals auf eine Ameise? Er paßte auf und sagte: Ich trete nicht auf ein Geschöpf
meines Herrn und zertrete es. Wir sollten Allah (jj) und Seine Geschöpfe auf diese Weise
achten. Seine Diener sollten das sagen: Ich werde nicht auf das treten, was mein Herr geschaffen
hat. Es ist eine Sache, es aus Unachtsamkeit zu machen, eine andere, es mit Absicht zu tun. Der
Prophet Isa (as) trat nie auf eine Ameise, aber die christliche Welt heute macht Waffen, um die
ganze Menschheit zu vernichten. Wie schade für den Papst sowie für die anderen Führer, daß sie
das nicht lehren. Die Russisch-Orthodoxe Kirche sagt nicht: O Putin, was machst du? Du unterschreibst
etwas, wodurch du viele Billionen von Leuten vernichten wirst. Was ist deine Religion,
dein Glaube? Hast du keinen Glauben oder bist du nicht von der Nation des Propheten Jesus
(as)? O Putin! Du fälscht jetzt, aber welche Antwort wirst du am Gerichtstag geben? Und vor
allem, welche Antwort wirst du dem Propheten Jesus (as) geben? O Klasse der Geistlichkeit, die
die Kirche beherrschen, sagt ihnen das! Sprecht über das Haram, so daß Putin es hört. Du kannst
das nicht unterzeichnen und Millionen zum Tode verurteilen. Sie wetteifern miteinander darin,
Menschen zu vernichten, die sich nicht wehren können. Sie sind schwach, und jene, die über sie
herrschen, wollen sie unterdrücken und vernichten. Möge Allah gegen diese Geistlichkeit, Könige
und Regierungen vorgehen!

Es gibt jemanden, der sieht, o Putin. Es gibt jemanden, der dich sieht in den Himmeln. O Amerikaner,
Engländer, christliche Welt, wenn ihr den Befehl zum Krieg gebt, wenn ihr das unterzeichnet,
gibt es jemanden in den Himmeln, der euch unterzeichnen sieht. Sie werden euch fragen:
"Wa idha l-Mawudatu Su'ilat, bi ayyi Thanbin Qutilat" - und wenn das lebendig begrabene
Mädchen gefragt wird: Für welches Verbrechen wurde es getötet? (81:8-9) Sagt, o Direktoren, o
Gelehrte der Azhar Sharif, sagt, was ist die Bedeutung davon: "Wa idha l-Mawudatu Su'ilat, bi
ayyi Thanbin Qutilat?" Er, der Bashar genannt wird, tötet so viele Unschuldige. Sein Charakter
ist nicht klar. Hinter ihm ist Rußland und sagt: Schlag sie! Und die Iraner kommen auch und sagen:
Schlag sie! Habt ihr diese Menschen geschaffen, daß ihr sie tötet, indem ihr Feuer auf ihre
Köpfe regnen laßt? Für jeden von ihnen werdet ihr siebenfach getötet werden in euerem Grab!
Hüte dich, o Bashar. Hüte dich, o Putin. Hüte dich, o Obama. Tötet nicht Allahs (jj) Schöpfung!
Shaytan hat die Menschen wie sich selbst gemacht. Sie zielen auf unschuldige Menschen mit ihren
Bomben. Sie sind weder Muslime noch Christen, weder Juden noch Zigeuner. Sie sind die
Leute Shaytans. Wir wollen das nicht. Um dieses heiligen Monats willen möge Allah Seine Pfeile
der Rache auf sie senden, so daß die Menschheit aus den Händen Shaytans gerettet wird. Seid
kein Shaytan, seid wie Engel! Mach weiter, Shah Mardan. "Man la Yarham, la Yurham". Er, der
keine Gnade kennt, wird keine Gnade finden. Es gibt Göttliche Rache. Er setzte dich auf diesen
Stuhl, damit du Seine Diener mit Gerechtigkeit regierst und sie mit Großzügigkeit behandelst.
Du kannst sie nicht hungrig sein lassen oder ohne Kleidung. Mach sie nicht zu Bettlern! In der
ganzen Welt rufen sie jetzt: Wir haben kein Brot, wir haben kein Geld. Sie vernichten uns! Und
die Himmel hören diese Menschen. Janabu l-Haqq, der in den Himmeln herrscht, hört es. Hütet
euch vor Allah Dhu l-Jalal.

O unser Herr, vergib uns. O Anwesende, o Liebende Shah Mardans: Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim. Laßt uns lernen, laßt uns Mensch-Sein lernen von Shah Mardan. Laßt uns Dienerschaft
lernen. Wir sind Diener. Unsere Identität ist Dienerschaft, nicht Mächtigkeit. Mächtigkeit gehört
Janabu l-Haqq. Der Mensch kann nicht Mächtig sein. Al-Qahhar, der Bezwinger, ist ein Attribut
Janabu l-Haqqs, nicht des Menschen. Mach weiter, o Shah Mardan, der große Löwe. Wir warten
auf den Sultan von deiner reinen Linie, der die Erde mit Gerechtigkeit füllen wird. Komm zu
uns! O unser Herr, um des Monats willen, der Deinen Namen trägt, Rajab, und seiner Tajalli,
Erscheinungen, sende zu Deinen bedürftigen Dienern den Sultan, der uns Sicherheit und Frieden
bringt, o mein Herr. Sende uns den Sultan. Wer ist der Sultan? "Sultan Dhillullah fi l-Ard." Der
Sultan ist der Schatten Allahs auf der Erde. Sein Schlag ist stark und Seine Großzügigkeit ohne
Grenzen. Das ist ein Sultan. Aber diese Leute an der Spitze folgen ihrem schlechten Ego und
führen Krieg um ihrer selbst willen, dafür, wer von ihnen mehr Land und mehr Geld hat. Der
Mensch wird nicht Mensch mit Geld. Die Ehre des Mensch-Seins ist etwas anderes. Mach weiter,
o Shah Mardan. Hören wir Shah Mardan zu, so daß unsere Herzen sich öffnen und unsere
Arme stark werden. Laßt uns Shaytan und sein Königreich zerstören! Das muß unser Ziel sein.
Das Ziel aller Herrscher in der Dunya muß dies sein: das Königreich Shaytans zu zerstören.
Wenn das Königreich Shaytans zerstört ist, wird die Welt im Frieden sein.

Mach weiter, Shah Mardan. Sende uns diesen Sultan. Aller Erfolg kommt von Janabu l-Haqq. O
mein Herr, laß uns diese Tage erreichen! Zeige uns die Tage, wenn Deine sauberen Diener leben
werden, o mein Herr. Wenn die Banner der Himmel hochgehalten werden auf Erden und ein Sultan
von den Himmeln kommen wird. Er ist schon auf der Erde. Er wird kommen, und das Banner
der Himmel wird hochgehalten werden auf Erden. Die Arbeit Shaytans und seiner Anhänger
wird zu Ende sein. O mein Herr, mögen wir diese glücklichen Tage sehen. Zeige uns die Tage,
wenn Shaytan und sein Königreich zerstört werden wird. Mögen jene, die den Menschen
Mensch-Sein lehren, die die Wege Deiner Dienerschaft lehren, zu uns kommen. O Herr, Erfolg
ist von Dir, Segen ist von Dir, Führung ist von Dir. Wir sind in Not, o unser Herr. Wir sind in
Not, o unser Herr. O Shah Mardan, "Salli Sayf" - zieh dein Schwert! Fege diese Herrscher hinweg,
die mit Shaytan verbunden sind. Amin, Amin, Amin. Was Salamun `ala l-Mursalin. Möge
Frieden auf Shah Mardan sein und auf jenen, die ihn lieben. Möge Allah uns diese Ehre nicht
vorenthalten. O Herrscher, hört, versteht und seid gut. Seid gerecht, seid keine Monster. Janabu
l-Haqq mag keine Monster. Sagen wir: Huuu, o Shah Mardan. Fatiha.

Lefke, 15.05.2013


WebSaltanatOrg, CategoryNoah, CategorySuleiman, CategoryRussia, CategorySyria
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki