Maulana Sheikh NazimFÜHRE KEINEN KRIEG MIT ALLAH
Es gibt ein Hadith: "Es wird eine Zeit kommen, wo die Welt dunkler sein wird als die dunkelste Nacht. Und alles mögliche wilde Ungetier wird herumlaufen, um sich gegenseitig zu zerreißen." Unsere Bestimmung ist es, in dieser Zeit der Untiere zu leben. Wer jetzt der Sunna folgt, erhält die Belohnung von 100 Märtyrern als Lohn. Seht nicht aus wie die Ungläubigen. Doch der Schwache fügt sich dem Starken. Wir sind jetzt schwach und sind gezwungen dazu. Jeder folgt jetzt dem Weg, den er selbst für richtig hält, jeder in eine andere Richtung. Falsches erachten sie als richtig und umgekehrt. Wieviel wird wohl für Fard-Handlungen gegeben werden, wenn für die Sunna schon so viel Lohn gegeben wird in dieser Zeit. Wenigstens soll jeder sagen: "Ich bin Muslim." Ungebundene Leute werden ihren Weg verlieren und Shaitan wird sie mitnehmen. Sich einer Führung anzuvertrauen und zu unterstellen ist Pflicht jedes Gläubigen. Die Sahabas waren dem Propheten (FSmi) angeschlossen, die Tabiien waren mit den Sahabas verbunden, und wer mit ihnen ein Bündnis hat bis zum Auferstehungstag ist auch von den Tabiien.
Alle Menschenversammlungen mögen mit ihrem Buch kommen. Womit sollen sie kommen, außer mit der Dunkelheit in ihren Herzen. Was haben sie dem Koran gegenüberzustellen? Mit der Zunge des Propheten (FSmi) spricht der wahrhaftige Gott. Der Prophet (FSmi) ist der Übersetzer Allahs. Allah spricht mit seiner Zunge. Wer meinen Gaben nicht mit Dank und meine Schwierigkeiten nicht mit Geduld begegnet, soll sich einen anderen Herren als mich suchen und finden. Beides, Gaben und die von mir geschickten Schwierigkeiten, sind von Allah. Mit seinem weisen Plan kommt keine Schwierigkeit zu jemandem, ohne daß er etwas tat, das sie verursacht hat.

Allah ist keiner, der Seine Diener unterdrückt. Diese Welt ist der Markt für Gutes und für Schlechtes. Nähere dich nicht dem Schlechten, denn seine Anziehung zerrt dich in die Schwierigkeiten hinein. Sag "Al-hamdulillah" , und die Kraft des Druckes, der auf dir lastet, wird weniger werden. Al-hamdulillah zu sagen, nimmt alle Schwierigkeiten weg. Die Leute der Hölle können kein Al-hamdulillah sagen. Führe keinen Krieg mit Allah, denn wer Seinem Urteil entgegentritt, wird verlieren. Sei mit Seinem Willen zufrieden. "Ya Galiban gaira Maglub." - "Oh Du Siegreicher, Der nie bezwungen werden kann." Wenn du deine Erde nicht gepflügt und keine Samen gesät hast und dann Ernte einholen willst, bist du ohne Verstand. Zuerst mußt du pflanzen, dann erst auf Allahs Regen und Sonne vertrauen, daß er die Ernte reich macht. Glaubt ihr, daß Allah nicht den Zustand der Palästinenser oder Zyprioten oder Afghanen oder anderer Länder sieht?

Der Lohn für Gutes ist Gutes, der Lohn für Schlechtes ist Schlechtes. Irak und Iran, ich frage euch, regnet auf euch Feuer und Glut hernieder, weil Allah mit euch zufrieden ist? Hätten die Palästinenser den Osmanen gegenüber das Beste getan, müßten sie heute nicht dafür zahlen. Sie haben die Engländer hereingelassen und sich mit ihnen gegen das Osmanische Reich verbündet. Wer sich beklagt, dessen Probleme enden nie. Wer Al-hamdulillah sagt, dessen Probleme werden weniger, sie schmelzen und verschwinden schließlich. Solange die Menschen sich beklagen und sich ärgern und zornig werden, ist es wie Öl oder Benzin auf ein Feuer zu gießen. Jede Ablehnung und Auflehnung gegen den göttlichen Willen ist wie Öl auf Feuer. Es macht das Feuer größer und größer. Schon so lange befiehlt mir Großscheich, den Leuten zu sagen: "Al-hamdulillah!". Wer es sagt, schämt sich, sich zu beklagen. Al-hamdulillah, dreimal, und alle Probleme werden enden.

- 01.01.1987
BookGenerelleAntwortaufalleFragen
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki