Wiki source for GeburtUndWerden


Show raw source

{{image url="images/pics/random.php" title="Maulana Sheikh Nazim" class="left" alt=Pictures of Maulana Sheikh Nazim}}**GEBURT UND WERDEN**----Der Mensch vergißt und macht dadurch Fehler. Das Vergessen verursacht den Untergang der Menschen. Adam (Fmi) vergaß, was Allah wollte und wurde aus dem Paradies verstoßen. Auch wir sind ständig am Vergessen, wir haben vergessen, was wir am Tag des Versprechens gelobt haben. Wir versprachen, gehorsam gegenüber dem Befehl des Herrn zu sein. Doch als wir auf die Welt kamen, wurden wir mit den Schleiern des Vergessens eingehüllt, und keiner kann sich mehr an seine Geburt oder seine ersten zwei Lebensjahre erinnern. Im Mutterleib ist dem Kind nichts verhüllt, es sieht die Welt des Malakut . Wenn die Zeit reif ist, schickt Allah zwei Engel, das Kind in die Welt zu bringen, und es wird geboren in der Stellung der Sajda (Niederwerfung). Ein Engel zieht zu der einen Seite hin, das Kind zu der anderen, daher kommen die Wehen der Mutter, denn das Kind will nicht in die Welt geboren werden. Dann zeigt Allah dem Kind etwas von Seinem Licht, eine Erscheinung, die auch die Engel sehen, und daraufhin ergibt sich das Kind und macht Sajda und wird so geboren. Bis acht Tage nach der Geburt sieht das Kind die Himmel und Lawhil Mahfudh . Dann kommen Schleier durch die Milch der Mutter, der Zustand der Mutter kommt in die Augen des Kindes, und auch von dem, was der Vater bringt, und von der Unreinheit der Nahrung kommen Schleier. So wächst es auf, und später braucht jeder Mensch einmal eine Operation, um diese Schleier wieder zu lüften.

Wenn einer anfängt, schlecht zu sehen, rennt er sofort zum Arzt. Wenn die Augen nicht mehr sehen, gerät der Mensch sofort im Herzen in Unruhe. Du bist mit deinen weltlichen Augen wie im Gefängnis, doch heutzutage will keiner etwas anderes mehr. Wer aber in dieser Welt blind ist, ist auch im nächsten Leben blind. Das bedeutet nicht, mit den Augen blind, sondern mit dem Herzen. Sind die Herzensaugen eines Menschen blind in dieser Welt, so wird er am Jüngsten Tag blind wiederauferweckt. Wer nicht mit dem Licht des Imam aufsteht, steht blind auf. Es gibt zwei Arten von Glauben, wirklichen und nachgeahmten, halbblinden Glauben. Es ist nicht lobenswert, immer in Nachahmung zu bleiben, denn der Teufel kann einen auf dieser Stufe leicht betrügen.

Abdul Qadir Al-Gilani Hz. wanderte einmal durch eine Wüste, als ihm aus einer Erscheinung von Licht eine Stimme anredete: "Oh Abdul Qadir, ich bin dein Herr und ich erlaube dir alles, alles ist für dich erlaubt." Abdul Qadir nahm sofort Zuflucht bei Allah vor dieser Versuchung, und der Shaitan fragte ihn: "Wie hast du mich als Shaitan erkannt?" Er antwortete: "Wenn Allah zu mir spricht, dann nicht aus einer bestimmten Richtung, sondern von überall her. Außerdem, wieso sollte mein Herr mir alles erlauben, wo er doch selbst dem Propheten (FSmi) nicht alles erlaubt hat." Wir brauchen einen Glauben, der auf Wissen beruht.

Als [[CategoryNimrod Nimrod]] von Ibrahim zum Dienst am Herrn eingeladen wurde, sagte er: "Ich bin Herr und Gott auf Erden." Ibrahim antwortete: "Mein Herr ist Yuhyy wa Yumit : Er läßt die Sonne im Osten aufgehen und im Westen unter gehen. Mach du doch das Gegenteil." Jetzt gibt es so viele Nimrods, die in der Welt herumlaufen, doch habt keine Angst, wenn euer Glauben stark ist, seid ihr siegreich. Der Gläubige wird nie unterworfen. Er hat immer die Oberhand. Sei, wie Allah will, und du wirst siegreich sein. Wir müssen von nachgeahmtem zu wahrem Glauben kommen. Wer keine Geduld hat, vergießt nur sein eigenes Blut. Mit Waffen kann man keine Angelegenheiten bereinigen. Nur mit der Erinnerung Gottes und Seiner Hilfe wird es möglich sein. Wenn das Herz "Allah" sagt, wird ihm die Lösung für jedes Problem eingegeben. Möge Allah uns vom Schlaf der Unaufmerksamkeit erwecken!--- --- - 01.01.1987----BookGenerelleAntwortaufalleFragen
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki