Maulana Sheikh NazimEine geheime Kraft
Heutzutage schauen alle Menschen auf die materielle Welt, sie schauen niemals auf, um nach spirituellen, himmlischen Positionen Ausschau zu halten. Wir leben in dieser physischen Welt, aber zweifellos wird diese umhüllt von der geistigen Welt, und so müssen wir versuchen, einen Weg zu unserem wirklichen geistigen Dasein in der spirituellen Welt zu finden. Die Menschen sind jetzt in zwei Teile gespalten. Ihr spirituelles Wesen ist eingesperrt, und sie sind Sklaven ihres physischen Daseins. Die Vollkommenheit des Menschen liegt darin, daß er eine Koordination, eine Harmonie zwischen dem spirituellen Wesen und dem physischen Wesen herstellt. Wenn diese Übereinstimmung gebrochen wird, entstehen endlose Probleme, Leiden und Kämpfe. Alle Propheten sind gekommen, um jene Verbindung und Übereinstimmung wiederherzustellen. Das spirituelle Wesen will uns helfen, aber unser physisches Wesen weigert sich, die Hilfe anzunehmen. Tag für Tag werden wir materialistischer, alle Nationen streben nach mehr materiellen Zielen. Die nicht-islamische Welt geht in jene falsche Richtung, und leider muß ich sagen, daß die islamische Welt, die viel mehr nach den Himmeln ausgerichtet sein sollte, ebenfalls den westlichen Ländern nachfolgt, die das materialistische System vertreten. Und auch sie bringen die Leute dazu, mehr und mehr mit weltlichen Dingen beschäftigt zu sein. Weil die muslimische Welt ebenfalls dieser falschen Richtung folgt, kann man keinen Frieden finden, weder in der muslimischen noch in der restlichen Welt. Solange sie diese Richtung nicht ändern, gibt es kein Mittel, mit dem die Menschheit davor gerettet werden kann, Tag für Tag tiefer in höllenähnliche Zustände zu fallen. Ihr Leiden wird ständig zunehmen, weil die Auswirkungen des Materialismus Neid und Eifersucht sind. Neid und Eifersucht stammen aus der Hölle, und dieses Feuer brennt jetzt in allen Leuten. Man kann es bei Menschen jeder Gesellschaftsschicht finden bis zur Oberschicht, und alle brennen in demselben Feuer aus Neid und Eifersucht. Die materialistischen Ideen sind wie Säure, die die Menschheit zerfrißt und alle ihre Werte vernichtet. Das sind die giftigen Früchte des Baumes Materialismus.
Und Allah hat alle Propheten aus dem Grund gesandt, daß sie die Leute davor bewahren, in jene Höllen zu fallen. Doch die Leute fliehen vor ihrem Herrn und laufen Satan und den Teufeln hinterher. Auf großen Plakaten sind Leute zu sehen, die alle in eine Richtung laufen, und man kann sehen, daß Satan sie ruft und sagt: „Kommt zu mir!“ Und der heilige Prophet war der Wahrhaftigste aller die Wahrheit Sprechenden. Jedes Wort, das er sagte, war wahr. Für jedes seiner Worte gab es eine himmlische Bestätigung. Und er sagte vorher: „Wenn der Jüngste Tag naht, wird Dajjal, der Antichrist, in Erscheinung treten, und er wird Stellvertreter von Satan sein. Vor seinem Auftreten werden dreißig Miniatur-Dajjale kommen und er selbst als letzter im „King Size“. Alle jene werden so wie er selbst die Leute zu Paradies und Hölle rufen.“ Und der heilige Prophet (s.a.s.) warnte davor und sagte: „O Gläubige, glaubt dem Antichristen nicht! Er spricht nur Lügen. Wenn er sagt: „Das ist das Paradies“, dann ist es in Wirklichkeit die Hölle. Von was er sagt, es wäre die Hölle, ist das Paradies. Jetzt rufen die Miniatur-Antichristen die Menschen zum Paradies gemäß ihren Vorstellungen, sie rufen auf, ihnen zu folgen, und alles, was sie geschaffen haben, ist nur dazu da, das Leiden der Menschheit zu vermehren. Von weitem sieht es aus, als würden jene Leute im Paradies sein, doch wer selbst eintritt, findet sich in der Hölle wieder. Alle diese Vergnügungen, die sie jetzt erfinden, sind ein Teil der Hölle, und nach dem Eintritt gibt es kein Zurück, keinen Ausweg mehr. Die Leute sind in einer elenden Verfassung, sie fühlen und sehen sich selbst wie in einem Gefängnis, und das ist das Ergebnis der Pläne des Antichristen, die zum Ziel haben, die Menschheit ins Feuer zu stürzen. Vor Anfang dieses Jahrhunderts gab es kein Nachtleben, nach dem Sonnenuntergang schaute jeder, bald zu Hause zu sein. Es war nur sehr vereinzelt Nachtleben zu jener Zeit.

Es ist in diesem Jahrhundert so eskaliert. Wenn die Menschen ihr Zuhause betreten, fühlen sie sich, als würden sie eine Gefängniszelle betreten, sie wollen nach draußen. Sie können nicht einmal mit den Kindern zusammen zu Hause sitzen und etwas essen oder trinken. Sie gehen zu Mc Donalds oder Wimpy usw., sie sind nicht glücklich mit der Familie und ihrem Heim. Am Anfang dieses Jahrhunderts waren die Menschen noch glücklich und zufrieden in ihren Häusern. Der Antichrist begann seine Arbeit im Jahr 1789, als die schlimmste Revolution ausbrach, die je auf der Erde stattfand. Damals begann es, daß die Menschen ihren Frieden in den eigenen vier Wänden verloren, und was Dajjal anpries und wozu er aufrief, den Frieden in den Straßen zu suchen, war das Feuer, die Hölle, die seitdem die Leute verbrennt. Rasulallah (s.a.s.) sagte das vorher, er sah es und zeigte seinen Gefährten, was kommen würde, wenn die letzten Tage nahen. Und wir erwarten jetzt einen Retter, von Allah gesandt, um uns in Sicherheit zu bringen. Die Regierungen sind machtlos, sie können nichts tun, können es nicht verhindern, daß alles in die falsche Richtung läuft. Bis Allah einen Erlöser schickt, ist das einzige, was du tun kannst, deinen Herrn um Schutz zu bitten. Und wer um Schutz betet, wird beschützt. Das ist die allgemeine Sicht der jetzigen Lage. Wir müssen versuchen, falsche Sehnsüchte und Begierden zu bekämpfen, von denen jetzt alle Menschen beherrscht werden.

Die Leute haben es verlernt, ihre Willenskraft zu benutzen. Keiner ist mehr fähig dazu, eine vergessene Kunst. Und sie ist uns als Geschenk gegeben worden, doch die Leute sind vierundzwanzig Stunden am Tag betrunken. Wie sollen sie sich daran erinnern können, daß wir von unserem Herrn als eine große Ehre die Willenskraft, eines Seiner eigenen Attribute, geschenkt bekommen haben. Wir werfen dieses Geschenk weg und benutzen es nie. Unser guter Rat an alle ist es, daß sie versuchen sollen, sie wiederzufinden und in Einsatz zu bringen. Der heilige Fastenmonat hilft uns dabei, und es ist eine geheime Kraft, die wir nutzen müssen. Wer fähig ist, diese Kraft zu erlangen, wird nach dem Ramadan in allem Erfolg haben. Versucht, sie für immer zu behalten, es ist eine endlos große Macht, mit der du zu etwas sagen magst: „Sei!“, und es muß geschehen.

- 01.01.1993
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki