Pictures of Maulana Sheikh Nazim"Give for Me, Not to Me"


Dastoor yaa Sayyiddee, madad. (Mawlana Shaykh stands.) Laa ilaaha illa-Llah. Laa ilaaha illa-Llah. Laa ilaaha illa-Llah Sayyidina wa Nabiyyina Muhammadun Rasoolullah, Habeebullah. Zidhu yaa Rabbee `izzan wa sharafan nooran wa surooran, sultaanan wa ridwaana. Give Your blessings, O our Lord, to his nation, to his ummah. Yaa Arham ar-Rahimeen. (Mawlana Shaykh sits.)

Thumma as-salaamu `alaykum, holy ones who are looking perfectly for your Lord's servanthood. Tooba lakum, good tidings for you and particularly for who is responsible for the nation of Sayyidina Muhammad (s), Qutb az-Zaman, representative for the last, most honored, glorified, and majestic one in the Divinely Presence, Sayyidina Muhammad (s). (Mawlana Shaykh stands and sits.)

O People! As-salaamu `alaykum! Say, wa `alaykum as-salaam, so that the honor and blessings granted by the Lord of Heavens are coming on you, covering you, and giving new life to you! Say, wa `alaykum as-salaam wa rahmatullahi wa barakaatuh. Say, whole Mankind, a`oodhu billahi min ash-Shaytani 'r-rajeem. O our Lord, protect Your weak servants from Shaytan's tricks and traps, and not to fall in it. If anyone is falling in it, it is so difficult to save himself.

Say, bismillahi 'r-Rahmani 'r-Raheem! That gives you honor, to speak His holy name, the holy names of your Lord, Allah Almighty! (Mawlana Shaykh stands.) Bismillahi 'r-Rahmani 'r-Raheem. Grant us what is necessary for Your servanthood, O our Lord. (Mawlana Shaykh sits.)

O People! Try to be humble! Don't be proud. Shaytan is making people to be proud. No, servants must be humble! As much as you are going to be humble on Earth, our levels are getting up in heavens. But people prefer to be proud ones here and they are forgetting that to be humble here is giving them honor and glory in the Divinely Presence. Humbleness is dressing you with glorious dressings. What are you going to reach in this life by being proud? Nothing!

O People! As-salaamu `alaykum, O servants! Be happy that your Lord created you from human nature, and not from animals' nature, enough. You must try to give rights to your Lord, as His humble servants. Humbleness is a grant from Mankind to their Creator. What can we grant? Everything is for Him, Almighty Allah! What are we going to grant to our Lord? Yes, we have humbleness. You must not say, "I am here," and you are forgetting Who is bringing you from unknown worlds into existence. Say, "I am nothing and You are only in existence, O our Lord. And I like to make a grant to you, O my Lord, O the Lord of Creation. What can I give to You?" A heavenly announcement is coming to people, "O our Lord's servants! You can give to Him your humbleness." And humbleness makes people to not make a proof that He is in existence by Himself.

Therefore, humbleness is a sign that a servant is accepting he is nothing! But from nothing, you may give for your Creator your humbleness. Every Creation in front of their Creator is making sajdah. (Mawlana Shaykh bows in ruku.) O our Lord, O our Lord, You created us! We are nothing. Whole greatness, whole glory, whole praisings, whole mightiness, and whole majesty is only for You! We are nothing! And the Lord of Heavens is saying, "You are declaring real Truth, O My servants. I am the only One Who has full rights to be proud. You are saying this in front of Me and putting your heads on Earth, bowing for me and saying, 'We are nothing, only You are in existence, O our Lord. Grant us more glory that You are granting to Your Creation.'"

Everything in existence has a grant from their Lord, from their Creator. The Lord of Heavens, the Creator is not leaving anything in existence without granting to them something, can't be! Therefore, O Salafi `ulamas, what is your opinion when Allah Almighty is saying, (Mawlana Shaykh stands.)

وَإِن مِّن شَيْءٍ إِلاَّ يُسَبِّحُ بِحَمْدَهِ
wa in min shayin illa yusabbihu bi-hamdih, There is not a thing but celebrates His praise. (17:44)

That is ayat ul-kareemah. SubhanAllah. (Mawlana Shaykh sits.) Because a heavenly grant is reaching to everything, every smallest part of Creation, yusabbihu bi-hamdih, that the Lord of Heavens is giving them to be in existence and they are saying, SubhanAllah. SubhanAllah. SubhanAllah. Sultan Allah. Allah Almighty is never leaving anything in existence without granting to them according to their beings. Wa in min shayin illa yusabbihu bi-hamdih. There can't be anything coming in existence that does not say, SubhanAllah. SubhanAllah. SubhanAllah. Wa in min shayin illa yusabbihu bi-hamdih.
وَلَـكِن لاَّ تَفْقَهُونَ تَسْبِيحَهُمْ
Wa laakin la tafqahoona tasbeehahum, but you [O men] fail to grasp the manner of their glorifying Him! (17:44)

But you are not understanding, because your ears are locked, your hearts are locked, your understanding is locked and your mentalilty is locked down! You are with your egos and its area claiming that, "I am only one." Only your egos are not going to say "SubhanAllah." Na`oodhu billah, na`oodhu billah!

Allah Almighty is creating and giving, granting to what He created some divinely grant. Is it not so, O our Salafi `ulamas? What do you think about that holy verse, wa in min shayin illa yusabbihu bi-hamdih? Why are they giving their glorifying to their Lord? Don't say, "That is a small one." The whole Creation is an unknown and small area, all of them! You may collect everything about which you are saying, "That is a big one, that is a small one," and bring them to the Lord's Divinely Presence, but what are they going to be? No one will say, "I am here." Only Allah Almighty, the Creator is saying, "I am here." (Mawlana Shaykh stands and sits.)

O People! Come and listen. Today you are here and tomorrow in His Divine Presence. What can they give, O Salafi `ulamas? What are you giving to your Creator? Say `ulamas, doctors of Shar`iah, Azhari `ulamas, and other `ulamas in Christianity and Judaism. What are you giving? Say! Are we giving treasures or gold? Say, kings and sultans, what are you giving to your Lord, to your Creator? Say, and you are so proud! What are you giving? Say! He is not in need of anything!!! He is the Lord of Heavens, the Creator. Allahu akbar al-akbar. (Mawlana Shaykh stands and sits.)

You must learn something that you are not thinking on it. Your Creator, Allah Almighty, what is He asking from you? Say! Are you going to give to your Lord gold, diamonds or treasures? Say! You are learned people in Christianity or in Judaism, what can you give to your Lord? Is He asking some material, what do you think? Nothing! But He Almighty is saying, "Give for Me, not to Me. Give for Me to those who are in need." He is not saying to you, "Fill your treasure cases." He is saying, "Give to those people! Give! I am not asking you to give to Me, no." Astaghfirullah. "Give not to Me, but for Me."

O mulook al-Arab, O sultans, hear and obey! Your Lord is saying, "Give for Me," not saying, "Give to Me," no. He is not asking for Himself, but He is ordering His servants, "Give!" What is your Lord saying, O Salafi `ulamas? (Mawlana Shaykh stands.)

خُذْ مِنْ أَمْوَالِهِمْ صَدَقَةً تُطَهِّرُهُمْ وَتُزَكِّيهِم بِهَا وَصَلِّ عَلَيْهِمْ إِنَّ صَلاَتَكَ سَكَنٌ لَّهُمْ وَاللّهُ سَمِيعٌ عَلِيمٌ
Khudh min 'amwalihim sadaqatan tutahhiruhum. Wa tuzakkihim biha wa salli `alayhim. Inna salataka sakanun lahum wa Allahu Sami`un `Alim, Of their goods take alms that so you may purify and sanctify them, and pray on their behalf. Verily your prayers are a source of security for them, and Allah is All-Hearing, All-Knowing. (9:103)

(Mawlana Shaykh sits.) Allah Almighty is saying, "O My most beloved one! Ask from them to give to those servants in need--not to give to Me, but to give them! Don't keep your treasures, and don't make treasures, no; I am ordering you to give, not to keep it! I am giving and I am asking from you, give for Me, not to Me, for Me!"

O People! You are asking about Islam--that is Islam! There is only One Lord with His commands and rules, saying, "Don't make treasures, don't keep your richness in cases, but give for Me, not to Me. I am your Lord, I am not in need! I am giving to you, for what? To give for Me. If you are not giving, your Last Day will be like the last moment of Qaroon." Allah Almighty never likes His servants to be like Qaroon. He and his treasures were going down, going down, going down, never giving any benefits to Qaroon or those around him. Yes, you must understand that who is not giving will regret when they are passing away from this life to the real life.

Therefore, your Lord's heavenly command is, "Give for me, not to Me." And He is saying, "O My servants, because you are looking to your treasures and getting proud, I don't like it. Be humble ones in front of Me! You may give to Me only your humbleness, nothing else! I am accepting your humbleness. I am not asking anything else from you, only humbleness!" Allahu akbar! And that is the teaching of the Seal of Prophets (s):
اجلس كما يجلس العبد وآكل كما ياكل العبيد
Ajlisu kamaa yajlisu'l-`abd wa aakul kamaa yaakul al-`abd, "I sit like the servant sits, and I eat like the servant eats."

That is the level of humbleness that no one can reach to, that point that the Seal of Prophets (s) was saying and teaching his nation and the nations of all prophets. Where is our understanding? Where are the doctors of Shari`ah? Where are the Salafi `ulamas? Where are our mulook? Are they not understanding? One day you may understand, but it is going to be too late! Too late!

O People! Now people are in the most need. Give to them and take from your Lord's never-ending treasures up to Eternity, Eternal! Allah, Allah. May Allah forgive us and grant us some understanding; we are needy for that. What can we do? Yes, even an atom is giving all its respect to its Creator, saying, "SubhanAllah, glory to my Creator Who is bringing me into existence! Glory for Him! SubhanAllah. SubhanAllah. SubhanAllah." How many times are you saying this daily? So many no-mind ones are saying, "Tasabeeh, glorification is only sunnah (not fard); it doesn't matter." They are so lazy to say 33 times SubhanAllah, 33 times alhamdulillah, and 33 times Allahu Akbar.

O our Lord! You know our positions. Grant us from Your Divine Presence for the honor of the most honored one in Your Divine Presence, someone to teach us how we can be Your servants and what is real servanthood. May Allah forgive us. As-salaamu `alaykum.

Fatihah.

Don't be angry with me because that anger, if it is coming from your egos, is burning your face. Only anger that is for the sake of Allah (swt) gives you honor! But if you are getting angry for your ego, it is making you down, down, down into Darkness Worlds. Astaghfirullah.

Fatihah.

(Mawlana Shaykh prays two raka`ats Salaat ash-Shukr. Mawlana Shaykh asks for Shaykh Hisham Effendi, who is en route to Cyprus.)


Gebt für Mich!


Dastur ya Sayyidi, Madad. La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, Sayyiduna wa
Nabiyuna Muhammadun Habibullah wa Rasulullah. Zidhu ya Rabbi `izzan wa sharafa, nuran wa
surura, ridwana wa sultana. Gib Deine Segnungen, O unser Herr, auf seine Nation, seiner
Ummah bi Fadlika wa Karamika ya Akrama l-Akramin ya Arhama r-Rahimin. Thumma ssalamu
`alaykum, Heilige, die in Vollkommenheit unseres Herrn Dienerschaft versehen. Tuba
lakum - gute Nachrichten für euch. Und besonders demjenigen, der verantwortlich ist für die Nation
Sayyidina Muhammads, salla Llahu `alayhi wa sallam, Qutbu z-Zaman und Stellvertreter
des Letzten und Geehrtesten und Gepriesensten und Majestätischten in der Göttlichen Gegenwart,
Sayyidina Muhammad, salla Llahu `alayhi wa sallam.

O Leute, as-salamu `alaykum. Sagt "Wa `alaykumu s-salam", damit die Ehre und Segnungen, die
von dem Herrn der Himmel gewährt wurden, auf euch herabkommen, euch bedecken und neues
Leben geben. Sagt "Wa `alaykumu s-salam wa Rahmatullahi wa Barakatuhu". Sagt, gesamte
Menschheit: A`udhu Billahi mina sh-shaytani r-rajim. O unser Herr, schütze Deine schwachen
Diener vor Shaytans Tricks und Fallen, damit sie nicht hineinfallen. Wenn jemand hineinfällt, ist
es so schwer, sich zu retten. Sagt Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Das gibt euch Ehre, Seinen heiligen
Namen auszusprechen, die heiligen Namen eueres Herrn, Allahs des Allmächtigen.
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Gewähre uns, was notwendig ist für Deine Dienerschaft, O unser
Herr.

O Leute, versucht, bescheiden zu sein. Seid nicht "mutakabbir" - stolz. Shaytan bringt die Menschen
dazu, stolz zu sein. Nein, Diener müssen bescheiden sein. Je mehr ihr auf der Erde bescheiden
seid, desto mehr steigen unsere Stufen in den Himmeln. Aber die Menschen ziehen es
vor, hier stolz zu sein, und sie vergessen, hier bescheiden zu sein, was ihnen in der Göttlichen
Gegenwart Ehre und Herrlichkeit gibt. Bescheidenheit bekleidet euch mit einem glorreichen Gewand.
Was werdet ihr erreichen in diesem Leben vom Stolz-Sein? Ja, nichts. As-salamu
`alaykum, O Leute, O Diener, seid glücklich, daß euer Herr euch erschuf von menschlicher Natur
und euch nicht von tierischer Natur erschuf. Qaddir - würdigt. Ihr müßt versuchen, euerem Herrn
Rechte zu geben, da ihr bescheidene Diener seid. Bescheidenheit ist die Gabe von der Menschheit
an ihren Schöpfer. Was können wir geben? Er hat alles, Allah der Allmächtige. Was werden
wir unserem Herrn geben? Ja, was wir haben, ist Bescheidenheit.

Ihr dürft nicht sagen, ich bin hier. Und ihr vergeßt, wer euch von unbekannten Welten in die
Existenz bringt. Sagt: Ich bin nichts! Und nur Du bist in der Existenz, O unser Herr. Und ich
möchte Dir ein Geschenk machen, O mein Herr. O Herr der Schöpfung, was kann ich Dir geben?
Eine himmlische Verkündigung kommt: O Leute, O unseres Herrn Diener, ihr könnt Ihm euere
Bescheidenheit geben. Und Bescheidenheit bewirkt, daß die Menschen nicht beweisen, daß Er in
der Existenz ist durch Sich Selbst. Das können sie nicht. Deshalb ist Bescheidenheit ein Zeichen,
daß der Diener anerkennt, daß er nichts ist. Nichts. Aber von dem Nichts kannst du dem Schöpfer
deine Bescheidenheit geben. Die gesamte Schöpfung macht vor ihrem Schöpfer Sajdah. O
unser Herr, O unser Herr, O unser Herr, Du hast uns erschaffen. Wir sind nichts. Alle Größe, alle
Herrlichkeit, aller Preis, alle Mächtigkeit, alle Majestät ist nur für Dich! Wir sind nichts. Und der
Herr der Himmel sagt: Du verkündest die Wahre Wahrheit, O Mein Diener. Ich bin der Einzige,
Der das volle Recht hat, stolz zu sein. Du, du verneigst dich vor Mir und legst den Kopf auf die
Erde. Du wirfst dich für Mich nieder und sagst: Wir sind nichts, nur Du bist in der Existenz. O
unser Herr, gewähre uns mehr Herrlichkeit, die Du Deiner Schöpfung gewährst.

Alles in der Existenz hat eine Gabe von ihrem Herrn, von ihrem Schöpfer. Der Herr der Himmel,
der Schöpfer, läßt nichts in der Existenz, ohne ihm etwas zu gewähren. Das kann nicht sein. Deshalb..
O Salafi Ulama, was ist euere Meinung, wenn Allah der Allmächtige sagt: "Wa in min
shay'in illa yusabbihu bi hamdihi" - Es gibt nichts, was Ihn nicht lobpreist (17:44). Das ist ein
Ayatu l-karima: "Wa in min shay'in illa yusabbihu bi hamdihi." Subhanallah. Weil die himmlische
Gabe zu allem kommt, zu jedem kleinen Teil der Schöpfung. "Wa in min shay'in illa
yusabbihu bi hamdihi." Der Herr der Himmel gibt ihnen, daß sie in der Existenz sind, und sie sagen:
Subhanallah! Subhanallah, Subhanallah, Subhanallah. Allah der Allmächtige läßt nichts in
der Existenz, ohne ihnen etwas zu geben je nach ihrem Wesen. "Wa in min shay'in" - Es kann
nichts in die Existenz kommen und nicht sagen: Subhanallah! Subhanallah, Subhanallah, "wa
lakin la tafqahuna tasbihahum" - ihr aber versteh ihr Preisen nicht (17:44). Aber ihr versteht
nicht, weil euere Ohren verschlossen sind und euere Herzen verschlossen sind und euer Verständnis
verschlossen ist und euer Denken verschlossen ist. Deshalb seid ihr mit euerem Ego und
seinem Bereich und beansprucht: Ich bin der einzige! Nur euer Ego sagt nicht Subhanallah.
Na`udhu Billah, na`udhu Billah.

Und, ja, Allah der Allmächtige, Subhanahu wa Ta`ala, erschafft und gibt, gewährt dem, was Er
geschaffen hat, Göttliche Gaben. Ist es nicht so, O unsere Salafi Ulama? Was denkt ihr über diesen
heiligen Vers: Wa in min sha'in illa yusabbihu bi hamdihi? Warum? Warum geben sie ihren
Lobpreis ihrem Herrn? Sagt nicht: Das ist ein kleiner. Die ganze Schöpfung ist unbekannt, ein
kleines Gebiet - die ganze. Nichts. Ihr könnt alles versammeln, von dem ihr sagt: Dies ist groß,
dies ist klein. Ihr könnt sie versammeln und sie in ihres Herrn, ihres Schöpfers Göttliche Gegenwart
bringen. Was werden sie sein? Niemand kann sagen: Ich bin hier. Nur Du bist der Schöpfer,
Allah der Allmächtige sagt: Ich bin hier und sonst nichts. O Leute, kommt und hört, kommt und
versteht! Heute hier, morgen in Seiner Göttlichen Gegenwart. Eh, was können sie geben, O
Salafi Ulama, was gebt ihr euerem Schöpfer, sagt? Ulama, Doktoren der Shariat, Azhar Ulama,
andere Ulama in der Christenheit und im Judentum, was werdet ihr geben? Wir sagen: Wir geben
Schätze, wir geben Gold. Sagt, Könige und Sultane, was gebt ihr euerem Herrn, euerem Schöpfer?
Was gebt ihr, sagt? Hmm? Und ihr seid so stolz! Was gebt ihr? Er braucht nichts. Er ist der
Herr der Himmel, der Schöpfer, Allahu Akbaru l-Akbar. Ihr müßt etwas lernen, da ihr nicht
daran denkt. Ja, was verlangt Er von euch? O Leute, euer Schöpfer, Allah der Allmächtige, was
verlangt Er von euch, sagt? Ihr wollt euerem Herrn Gold geben oder Diamanten oder Juwelen
oder Schätze? Was gedenkt ihr zu geben, sagt! Ihr seid Ulama, sagt! Ihr seid gebildete Leute im
Christentum oder Judentum, was könnt ihr euerem Herrn geben? Verlangt Er etwas Materielles?
Was glaubt ihr? Nichts, nichts!

Aber Er, Der Allmächtige, sagt: Gebt für Mich, nicht an Mich! Gebt für Mich denen, die in Not
sind, bedürftig. Gebt ihnen! Häuft keine Schätze auf! Arabisch? Khaza'in. Er sagt nicht zu euch:
Macht Schatzkammern und füllt sie! Nein, Er sagt: Gebt diesen Leuten, gebt! Ich verlange nicht,
Mir zu geben. Gebt nicht Mir, sondern für Mich! O Muluku l-Arab, O Ölshaykhs, O Sultane,
hört und gehorcht! Euer Herr sagt: Gebt für Mich! Er sagt nicht: Gebt Mir! Nein. Ja, ja, Er verlangt
nichts für Sich Selbst, sondern für Seine Diener. Er befiehlt, fordert: Gebt! Euer Herr, was
sagt Er, O Salafi Ulama? "Khudh min amwalihim sadaqa" - Nimm von ihrem Besitz ein Almosen
(9:103). Ja. O Mein Geliebtester, bitte sie zu geben, jenen Dienern zu geben, die bedürftig
sind, nicht Mir zu geben, sondern ihnen zu geben. Gebt ihnen! Hütet nicht euere Schätze, macht
keine Schatzkammern, nein. Ich befehle euch zu geben, ich befehle euch nicht, zu behalten.
Nein. Ich gebe und fordere von euch, für Mich, nicht Mir, zu geben. Von Mir. Das ist Islam. O
Leute, ihr fragt über den Islam: Das ist Islam. Nur ein Herr und nur Seine Befehle und Regeln.
Er sagt: O Meine Diener, häuft keine Schätze auf, hütet nicht euere Reichtümer in Kästen, sondern
gebt für Mich, nicht Mir. Ich bin euer Herr, Ich bin nicht bedürftig. Ich gebe euch. Wofür?
Um für Mich zu geben!

Wenn ihr nicht gebt, wird euer letzter Tag so sein wie der letzte Moment Qaruns. Allah dem
Allmächtigen gefällt es nicht, wenn Seine Diener wie Qarun sind. Er selbst und seine Schätze
sanken hinunter, hinunter und brachten Qarun und den Seinen, die um ihn herum waren keinen
Gewinn. Ja, ihr müßt verstehen. Ihr müßt verstehen, und jene, die nicht geben, werden es bereuen
-nadman-, wenn sie von diesem Leben in das wahre Leben hinübergehen. Deshalb ist eueres
Herrn himmlischer Befehl: Gebt für Mich, nicht Mir! Und Er sagt: O Mein Diener, weil ihr euere
Schätze seht und stolz werdet, seid vor Mir demütig. Ihr mögt Mir nur euere Demut geben,
nichts anderes. Ich nehme euere Demut an. Ich fordere nichts anderes von euch. Demut. Allahu
Akbar. Und das ist die Lehre des Siegels der Propheten, die besagt: "Ajlisu kama yajlisu l-`abd,
wa yakul kama yakulu l-`abd" - Ich sitze wie ein Diener sitzt und esse wie ein Diener ißt. Das ist
die Stufe der Demut, die niemand erreichen kann bis zu diesem Punkt, von dem das Siegel der
Propheten spricht und seine Nation und die Nationen aller Propheten lehrt.

Wo ist unser Verstehen? Wo sind die Doktoren der Shariat? Wo sind die Salafi Ulama? Wo sind
unsere Muluk? Verstehen die Muluk es nicht? Eines Tages werdet ihr es verstehen, aber es wird
zu spät sein. Zu spät. O Leute, jetzt sind die Menschen sehr bedürftig. Gebt ihnen und nehmt von
euerem Herrn nie endende Schätze bis in alle Ewigkeit, ewig. Allah Allah. Möge Allah uns vergeben
und uns Verstehen gewähren. Wir sind dessen bedürtig. Was können wir tun? Ja, selbst
ein Dharra, ein Atom, gibt Respekt, seinen ganzen Respekt seinem Schöpfer und sagt: Subhan
Allah, gepriesen sei mein Schöpfer, Der mich in die Existenz gebracht hat. Gepriesen sei Er!
Subhan Allah, Subhan Allah, Subhan Allah, wie oft sagt ihr es täglich? So viele Hirnlose sagen
über das Tasbih, die Verherrlichung: Es ist Sunnah, nicht so wichtig. Sie werden zu faul, um 33
Subhan Allah zu sagen, 33 mal Alhamdulillah, 33 mal Allahu Akbar. O unser Herr, du kennst
unsere Stellung. Gewähre uns von Deiner Göttlichen Gegenwart zu Ehren des Geehrtesten in
Deiner Göttlichen Gegenwart, ihm zu Ehren jemanden, der uns lehrt, der uns lehrt, wie wir Seine
Diener sein können, was Dienerschaft ist. Möge Allah uns vergeben. O Leute, as-salamu
`alaykum. Fatiha. Ärgert euch nicht über mich, Ärger verbrennt eueren Glauben. Weil dieser Ärger
von euerem Ego kommt, verbrennt er eueren Glauben. Nur der Zorn um Allahs willen gibt
euch Ehre, aber ihr werdet wütend wegen eueres Egos. Das bringt euch herunter, herunter, herunter
in die Welten der Dunkelheit. Astaghfirullah. Fatiha.

Lefke, 12.06.2010


WebSufiLive, CategoryCreation, CategoryHumbleness, CategoryCharity, WebSaltanatOrg
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki