Maulana Sheikh NazimHaltet jeden Tag für euren letzten
Möge Allâh uns unterstützen und segnen. Wenn uns unser Großsheikh nicht stützen würde, würden wir in Gefahr sein zu fallen. Nicht müde werden: Der Diener Allâhs wird von Allâh unterstützt, so daß er nicht müde wird. Ungläubige werden sehr schnell müde, gläubige Menschen nicht. Und auch Geduld besitzen die Menschen ohne Glauben nicht, Geduld findet man nur bei Gläubigen, ihrer Glaubenskraft entsprechend. Je stärker dein Glaube ist, desto größer ist auch die göttliche Unterstützung für dich. Jeder Gläubige wird durch göttliche Unterstützung getragen, nicht so die Ungläubigen. Sie werden vielleicht von Satan unterstützt, doch seine Unterstützung ist nie von Dauer. Ungläubige denken, alles, was sie tun, beruhe auf ihren eigenen Kräften, sie glauben nicht an himmlische Unterstützung. Gläubige Menschen müssen wissen, daß durch ihren Glauben Unterstützung zu ihnen kommt.
Es gibt Maschinen mit der Leistung von einer Pferdestärke, und es mag eine andere Maschine geben mit eintausend PS. Der eine Motor könnte von einer Brennstoffleitung, so dünn wie ein Haar, gespeist werden, während für einen 100-PS-Motor die Treibstoffzufuhr hundertmal so dick sein muß wie dieses Haar. Und ein 1000-PS Motor braucht eine tausendmal so große Menge an Brennstoff, um sich in Bewegung zu setzen. Wenn sich die Antriebskraft steigern soll, mußt du mehr Treibstoff zuführen. Eine 1000-PS-Maschine braucht tausendmal mehr als für einen 1-PS-Motor gebraucht wird. Und auch zu uns Gläubigen kommt göttliche Hilfe gemäß unserer Glaubenskraft.

Jedem muß die göttliche Unterstützung zukommen, die gerade benötigt wird, und es ist jedem freigestellt, nach mehr und viel mehr Kraft zu verlangen. Zuerst magst du mit einem PS auskommen, doch du mußt dich täglich steigern. Gemäß deinen Aktivitäten brauchst du mehr und mehr Kraft, die deinen Glauben und deine Arbeiten stärkt, die du für Allâh zu verrichten beabsichtigst. Was dir gegeben wird, entspricht deinem Glauben, starker Glaube wird durch starke göttliche Kräfte gestützt. Wenn dein Glaube zunimmt, brauchst du mehr Kraft von Allâh. Du mußt versuchen, für alle und für jeden etwas zu tun, für die anderen von Nutzen zu sein. Wenn du für dich selbst bittest, bleibt es begrenzt, wenn du etwas zum Wohle der anderen tun willst, kommt viel mehr Unterstützung.
Und die Absichten sind frei, du magst beabsichtigen, was du willst. Es ist uns aufgetragen worden, zu glauben und um Unterstützung zu bitten dafür, gute Werke an anderen Menschen verrichten zu können. Am meisten gibt Allâh jenen, die mitleidsvoll sind und sich um andere Menschen kümmern. Von geizigen Leuten hält Allâh seine Hilfe zurück. Wenn Er uns nicht unterstützt, kann uns keiner helfen. Doch Allâh gibt Seinen Dienern alles, was sie brauchen. Wenn du freizügig gibst, gibt auch Er dir großzügig. Wenn du deinen Besitz zurückhältst, hält auch Er sich zurück.
Ein gläubiger Mensch darf nichts Materielles oder Spirituelles festhalten, er muß es auch weitergeben. Wenn Allâh sieht, daß du gibst, sagt Er: „Hier, nimm und sei damit Meinen Dienern von Nutzen . O Meine Diener, fragt Mich um alles, was ihr braucht für eure Dienerschaft. Bittet, o Diener, für Meine Diener. Wann immer ihr auch bitten mögt, Ich werde es gewähren und euch helfen.“ Jeder Gläubige muß, wenn er um Unterstützung bittet, glauben, daß sie ihm zuteil werden wird. Wenn er überzeugt davon ist, daß er sein Bestes für die Geschöpfe tut, daß er alles gibt, was er zu geben vermag, dann wird Allâh ihm alles mindestens zehnfach zurückgeben. Verlangt hauptsächlich nach spirituellem Fortschritt, nicht nach Verbesserung dieses irdischen Lebens. Niemand kennt seinen Anfang, und niemand seinen letzten Tag, so haltet jeden Tag für euren letzten, denn einer wird euer letzter sein. Versucht, euren letzten Tag rein und erleuchtet zu erleben, und ihr werdet spirituelle Ruhe und Zufriedenheit finden.
Wenn durch euch Segen kommt, werden alle unnützen Dinge weggenommen, und Allâh begnadet euch damit, jeden Diener unterstützen zu können.

- 01.01.1992
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki