Maulana Sheikh NazimHolt euch Rat
Al-hamdulillah. Wir müssen Allah dankbar sein. Alles, was Er tut, ist absolut vollkommen. Jeder Wille von Allah dem Allmächtigen ist absolut vollkommen. Sein Wille ist der vollkomme Wille. Jedem wurde ein Wille gewährt. Aber Sein Wille sollte unser Wille werden. Die Klugen sind die, welche Seinem Willen folgen und nicht auf ihrem Willen bestehen. Wer darauf besteht, wird es einst bereuen, heute, morgen, in einer Woche, in einem Monat, in einem Jahr oder am Ende seines Lebens. Und er wird sagen: „Oh, hätte ich nicht auf meiner Wahl bestanden, hätte ich doch die Wahl Meinem Herrn überlassen!“
Wie kannst du wissen, was Sein Wille, Allahs des Allmächtigen Wille ist?

Bei denen, die Seine Herrschaft auf Erden repräsentieren, dort kannst du Seinen Willen und Seine Wahl finden. Daher sagte der Heilige Prophet immer, der Friede sei auf ihm: „Ihr müßt euch beraten.“ Wenn ihr um Rat fragt, mögt ihr die Wahl Allahs des Allmächtigen für euch finden. Ob es in Ordnung ist für euch, jetzt und in Zukunft, hier und hiernach. Wenn jener euch etwas zeigt oder andeutet, dann besteht nicht auf eurer Wahl. Denn du muß fallen, wenn du darauf bestehst. Deshalb ist Sein Wille der beste Wille. Und du wirst Seinen Willen und Seine Wahl über alles, was dich betrifft, schnell verstehen.

Ein Murid, der den Wegen der Tariqats folgt, muß seinen Scheich um Rat fragen. Das muß er tun. Er mag sogar für jeden Augenblick fragen. Aber zumindest muß er in drei Dingen fragen und den Rat seines Scheichs einholen. Wenn du hiernach nicht nach seinem Rat für dich fragst oder den Rat zurückweist, wirst du es bereuen.

Deshalb muß einer, der heiraten will, zuallerst um Rat fragen. Das muß der Murid tun. Denn wenn er ohne Rücksprache heiratet, wird er fallen; und wenn er sich scheiden lassen will, muß er sich ebenso beratschlagen. Wenn der Scheich sagt: „Verlasse sie, verlasse ihn“, ist es in Ordnung. Der Scheich trägt auch die Verantwortung für die Muriden. Und diese beiden Dinge sind sehr wichtig im Leben eines Menschen, deshalb muß er danach fragen, ob es passend ist oder nicht.

Und der dritte Punkt ist, wenn du eine lange Reise tun willst, so mußt du dich beraten. Und gemäß unserem Großscheich gebe ich zunächst keine Erlaubnis mehr, nach dem 25. zu reisen; das ist die Grenze. Besser ist es vielleicht, bis zum 20. das Reisen einzustellen, aber nach dem 25. tragen wir keine Verantwortung mehr für irgend jemanden. In diesem Jahr sollen unerwartete Ereignisse geschehen. Es ist gefährlich. Gefährlich, und es geht auch um euer Leben. Achtet auf euch. Stellt das Reisen ein. Wenn ihr mit Autos reist, dann macht es nichts. Oder mit Schiffen oder Zügen, aber mit Flugzeugen ist es so schwierig. Vielleicht wird es mit Zügen auch Schwierigkeiten geben, weil man nie weiß, wenn zwei Züge aufeinander zufahren und es einen Unfall gibt, denn alles läuft mit Computern und kann nicht gestoppt werden, und man weiß es nicht, und bei dieser hohen Geschwindigkeit kann so vieles passieren. Autos sind vielleicht sicherer, aber mit dem Bezin kann es schwierig werden, wenn es keine Tankstellen in Betrieb mehr geben wird, weil es keine Computer mehr gibt. Und wenn euer Auto kein Benzin mehr hat und ihr vielleicht gerade unterwegs seid und es ist Winterzeit, dann wird es so schwierig sein. So schwierig.

Deshalb müßt ihr in diesen drei Dingen um Rat fragen und euch daran halten, was sie euch für eure Sicherheit raten, hier und hiernach ist es in Ordnung. Möge Allah uns vergeben. Und dazu, was ich euch anfangs sagte: Alles, was euch Tag für Tag geschieht, es ist nicht gegen euch selbst, es ist nicht gegen Gläubige; nein, all das wird nur gegen Teufel geschehen und das satanische Königtum, das fallen muß. Seid nicht hoffnungsvoll, daß in diesen Tagen die Technologie, die gegen den Herrn der Himmel kämpft, weiterbesteht, nein, sie ist dabei, stehenzubleiben, hinabzufallen. Achtet auf eure Sicherheit hier und hiernach und auf eure Zukunft, im Paradies zu sein mit Propheten und Heiligen, mit guten Leuten, mit guten Dienern. Allah gibt euch viel mehr Kraft, viel mehr Licht, um hier und hiernach glücklich zu sein. Und Allah der Allmächtige läßt die Ehre des Siegels der Propheten mehr und mehr, höher und höher werden. bi hurmatil habib, fatiha
Lefke - 15.12.1999
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki