Pictures of Maulana Sheikh Nazim JAPAN-INTERVIEW


(Sheikh Nazim Effendi wurde im August 1991 in Lefke von zwei Japanern befragt)

Frager 1: Ich habe von Abdul Hayy gehört, daß sie während des Golfkriegs gesagt hätten, dieser Krieg sei ein Zeichen für den Tag des Jüngsten Gerichts, und daß dann Sayyidina Mahdi (Fmi) kommen wird. Wir wollen von Ihnen die Bedeutung des ..(unver¬ständlich).. und das Erscheinen von Sayyidina Mahdi (Fmi) im Detail hören.

Sheikh Nazim: Im Namen Allahs des Allmächtigen, des Barmherzigen, des Gütigsten, des Herrlichsten. Medded ya Sultan al-Auliya, Medded ya Sultan al-Auliya, Medded ya Sultan al-Auliya. Wir glauben an das Kommen des Jüngsten Gerichts wie alle Menschen, die an die heiligen Bücher und himmlische Botschaften glauben. Sie glauben und warten auf das Jüngste Gericht. Und wie alle Propheten sind sie über das Jüngste Gericht informiert und seine Zeichen. Unser Prophet, Sayyidina Muhammad (FSmi) ist als letzter Prophet gesandt worden als ein Zeichen für das Jüngste Gericht. Alles, was nach seiner Sendung geschah, war ein Zeichen für das Kommen des Jüngsten Gerichts, Tag für Tag. Von der Zeit des letzten Propheten (FSmi) bis heute, sind 14 Jahrhunderte vergangen, und wir sind mitten drin im 15. Jahrhundert. Deshalb erwarten wir nun die verbleibenden Zeichen über den Tag des Jüngsten Gerichts. Eines dieser erwarteten Zeichen ist Armageddon, der größste Krieg, der sich je in der Geschichte der Menschheit ereignen wird. Für diesen Krieg gibt es so viele Gründe, die ihn geschehen lassen werden. Eine der wichtigsten Gründe war die Golfkrise. Heute ist der erste Jahrestag dieser Krise. Es war am 2.August, gestern genau ein Jahr her. So viele Dinge geschahen nur, um diesen größten Krieg ausbrechen zu lassen, aber die göttliche Weisheit hat den Ausbruch des größten Kriegs noch etwas verschoben, um alle Bedingungen zur Perfektion kommen zu lassen. So daß, wenn es geschehen wird, nicht eine Seite sich erheben wird, wenn die andere Seite noch nicht fertig ist. Aber alle Bedingungen müssen perfekt sein, so daß, wenn dieser Krieg ausbrechen wird, er auf der ganzen Welt stattfindet. Jetzt brennt das Feuer im Mittleren Osten, das durch den Golfkrieg ausgelöst wurde, unter der Asche, es gibt keine offene Flammen, sondern es ist wie ein Vulkan, der schläft. Aber jederzeit kann es explodieren. Es gibt keinerlei Sicherheit mehr, für die ganze Welt. Denn diese verrückte Person sitzt noch immer an der Macht. Das war der größte Fehler der Vereinten Nationen, zwar gegen ihn zu kämpfen, aber diese schreckliche Kreatur nicht zu ergreifen. Das war der größte Fehler der Amerikaner, diese schreckliche Bestie nicht zu fangen und in einen Käfig zu sperren. Er ist ein Schrecklicher; er denkt nie nach und ist deswegen wie ein Vulkan, der explodieren kann. Wenn es explodiert ist, müssen die Türken einmarschieren. Ebenso der Iran, alle Araber. Rußland muß untergehen und die Amerikaner, wie auch andere Mächte, müssen sich bewegen.

Frager 1: Was ist die Bedeutung der Israelis?

Sheikh Nazim: Sie sind eine der ältesten Nationen. Ihnen wurde von Allah, dem Allmächtigen so viele Besonderheiten gewährt. Keiner kann das leugnen. Ihnen wurde sehr viel Schlauheit gegeben, mehr als den Arabern, mehr als den Japanern, mehr als den Türken, mehr als den Chinesen, mehr als den Amerikanern, mehr als jeder Nation. Sie sind nur eine Handvoll im Vergleich mit anderen Nationen, aber sie haben Einfluß auf der ganzen Welt, im politischen Bereich. In politischen Punkten auf der ganzen Welt entscheiden sie. Keiner kann leugnen, daß sie politische Bewegungen auf der ganzen Welt anführen. Sie leiten ebenso die wirtschaftliche Bewegungen auf der ganzen Welt, keiner kann das abstreiten! Sie haben auch alle Medien, wie Presse, Rundfunk und TV, unter ihrer Kontrolle. Sie dirigieren und kontrollieren auch durch das Militär, weil alle strategische Waffen und Bomben unter ihrer Kontrolle sind. Das bedeutet, sie sind nur eine kleine Nation, aber kontrollieren die ganze Welt politisch, ökonomisch und militärisch. Alles ist unter ihrer Kontrolle. Sie befinden sich in einer solcher Verfassung, daß sie eine mächtige Nation sind. Haben die ganze Welt in ihren Händen. Und sie haben eine Vision, seit der Zeit ihrer Propheten, besonders seit der Zeit von Moses, vielleicht schon seit 4000 oder mehr Jahren. Sie haben ein Versprechen des Herrn, Allah, des Allmächtigen, daß sie alles auf dieser Welt erreichen sollen. Es soll ein Weltreich für die Kinder Israels geben. Das ist ihr Ideal, das sie Zionismus nennen.

Frager 1: Ist das auch ein Zeichen für das kommende Jüngste Gericht?

Sheikh Nazim: Sie gehören auch zu den Zeichen des Jüngsten Gerichts, weil sie einen Teil ihrer Ideale erreicht haben. Sie sind jetzt die wahren Herrscher unserer Erde, aber sie treten noch nicht in Erscheinung. Noch nicht. Wenn der Antichrist kommt, dann sollen sie ebenso offenbar werden. Sie kontrollieren die ganze Welt, das wird nur für 40 Tage sein. Sie sind eine sehr geduldige Nation. Wenn sie sich etwas vorgenommen haben, werden sie dieses niemals auswechseln und verwerfen. Sie sind nicht wie die anderen Nationen. Diese Nationen haben alles verloren von ihren Vorfahren und sich selbst zu Pilzen gemacht. Sie haben alles weggeschnitten von ihren Vorfahren und ihrer Geschichte und ihren Werten. Deshalb sind sie jetzt wie Pilze, die von ihrem Ursprung abgeschnitten werden. Die neuen Generationen werden einfach abgeschnitten von ihrer Geschichte. Das gilt auch für die Geschlechter der Kinder Israels. Jede Nation ist getrennt von ihren Vorfahren, von ihrer Geschichte und geschichtlichen Werten. Sie haben diese Werte verlassen. Dies führte zu Bewegungen wie die der Hippies, Beaties und weiteren solcher Dummheiten in der jungen Generation. Sie kämpfen gegen ihre Vorfahren, besonders in unseren Ländern, Türkei, Arabien und andere Nationen. Sie schnitten sie heraus. Französische, Englische, 'neue', 'moderne' Generation. - Dumme Generation! Verstandlose Generation! Unehrenhafte Generation! Sie werden wie Pilze - keine Früchte, keine Blumen, keine Blätter - Nichts! Wachsen auf mit Tabletten und wurden schon im Mutterleib mit Pillen bekämpft, daß sie keine Babys werden sollten.Weil Ihre Mütter sie nicht haben wollten und sie mit Pillen bekämpft haben, sind sie geistesschwache Menschen geworden. Keiner wird mehr auf dem richtigen Weg geboren, alle bevorzugen nun den Kaiserschnitt. Sie repräsentieren auf der Erde die Zügellosigkeit. Ihr versteht? Es ist wichtig. Ihr müßt dies verstehen.

Frager 1: Jetzt hat Japan auch die Spitze der materiellen Zivilisation erreicht.

Sheikh Nazim: Japan steht am höchsten Punkt der Pyramide. Ich weiß es. In der industriellen, materiellen Welt sind sie an der Spitze. Amerikaner, Deutsche, Engländer oder jede andere Nation können sie nicht erreichen. Sie haben es erreicht, aber sie haben keinen Verstand.

Frager 1: Sei's drum, wir haben dennoch spirituelle Traditionen...

Sheikh Nazim: ... um Harakiri zu machen..., das ist eure Tradition.

Frager 1: In dem japanischen spirituellen System sagen wir, daß wir durch ..(unverständlich).. der inneren Spiritualität die Stufe der Perfektion erreichen können. Sie verstehen? - In der japanischen Tradition heißt es, daß man alle diese Dinge - die Göttinnen, die göttlichen Wesen - in der Natur finden kann, und wir zählen sie zur Natur. Alle Dinge in der Natur rechnen wir dazu und nennen es Gottheit. Wir wollen sie nun fragen, wie sie vom islamischen Standpunkt aus eine solche Weltsicht beurteilen.

Sheikh Nazim: Ihr sagt 'es' zu einer nicht-lebenden Person, zur Natur. Ihr sagt 'es', nicht 'er' oder 'sie'. Und in diesem Punkt liegt ihr falsch, weil 'es' die niedrigste Stufe bezeichnet. 'Sie' steht über 'es', 'er' steht über 'sie'. Der Mann reitet auf der Frau, nicht die Frau auf dem Mann. Deshalb ist diese Weltsicht von Anfang an falsch. Die Natur kann keine Gottheit sein, weil ihr 'es' sagt. Und 'es' bezeichnet die niedrigste Stufe der Existenz. Über diesen Punkt lasse ich nicht mit mir diskutieren.

Frager 1: Die nächste Frage ist: Wir wollen sie fragen über die Hierarchie der Existenz oder die Hierarchie der Engel und solcher spirituellen Wesen in der Sicht des Nasqhibandi-Ordens.

Sheikh Nazim: Haben die Japaner Engel in der Natur angesiedelt?

Frager 1: Wir haben so viele Götter in unseren Traditionen, so viele. Z.B. gibt es einen Gott des Wasser, einen Gott des Hauses, einen Gott des Tisches, oder solche Sachen, wir haben so viele Götter. Unter den Göttern gibt es eine Hierarchie. Im Islam gibt es nur einen Gott, aber es gibt eine Menge spiritueller Wesen wie Engel und Djinnen und solche Wesen.

Sheikh Nazim: Gehören diese Götter zur Natur? Götter von der Natur oder außerhalb der Natur?

Frager 2: Gott ist in der Natur, und Gott ist hinter der Natur, und Gott, Gottheit, spirituelles Wesen ist hinter der Natur und kontrolliert die Natur und die Materie in der Natur. Wir glauben ..(unverständlich)..

Sheikh Nazim: Wie viele Kontrolleure der Natur gibt es?

Frager 1: Acht Millionen Götter.

Sheikh Nazim: Warum sagt ihr nicht, anstatt von 'Gott' zu sprechen, 'Engel' !?

Abdul Jalil: Sie meinen nicht 'Gott', sie meinen 'Geister'.

Sheikh Nazim: Warum sagen sie nicht 'Engel', glauben sie nicht an Engel?

Frager 2: Es ist ein Problem. Vor ungefähr 100 Jahren haben die Japaner die westliche Kultur importiert. Unsere Vorfahren über¬setzten Gott mit 'kan', was literarisch 'spirituelle Wesen' bedeutet.

Sheikh Nazim: Gott oder Geister?

Frager 2: Unsere Vorfahren haben einen Fehler gemacht, sie haben Gott und Geist vermischt. Sie wollten es 'Geist' nennen, aber sie nannten es 'Gott'.

Frager 1: Wir haben keine klare Unterscheidung zwischen 'Gott' und 'Geister', aber sei's drum...

Sheikh Nazim: Wir glauben, daß die ganze Natur nur von spiritu¬ellen Mächten dirigiert wird. Aber die spirituelle Mächte sind unter der Kontrolle der himmlischen Mächte. Und die himmlischen Mächte sind unter der Kontrolle des Herrn Allah des Allmächtigen.

Frager 2: Wir haben nicht so eine korrekte Unterscheidung bei diesen Sachen.

Sheikh Nazim: Ich weiß. Aber, wir mögen uns an einem Punkt treffen: Dem Herrn. Ihm unterstehen die Himmel, eine Stufe darunter befinden sich die spirituellen Mächte, die die materielle Welt kontrollieren.

Frager 2: Kürzlich haben wir die Geisteswissenschaften...

Sheikh Nazim: Die Geisteswissenschaften gehören alle zur materiellen Welt, aber über ihnen stehen die spirituellen Mächte. Unser Weg ist es danach zu schauen, wie eine Verbindung zwischen der materiellen und der spirituellen Welt geschaffen werden kann.

Frager 1: Aber wie wird eine solche Verbindung gemacht?

Sheikh Nazim: Alles hat seinen Weg. Ihr kennt die Pyramiden. So viele Jahre, tausende Jahre, haben die Menschen sie gesehen und nur gesagt, daß das Pyramiden sind und nichts anderes. Aber einer kam auf die Idee, daß es einen Weg hinein geben müßte. So viele Jahre haben sie nur geschaut und geschaut, aber dann nahmen sie einen Stein heraus, dann den zweiten Stein, den dritten Stein, und dann kam eine Öffnung zum Vorschein. Es war so schwierig, aber danach war es offen. Wir sind ebenso Zugeschlossene, verschlossen und versiegelt, aber es gibt einen Weg, um es zu öffnen und eine Ver¬bindung zur spirituellen Welt herzustellen. Ja! Es gibt so viele Methoden, gemäß den verschiedenen physischen Strukturen und spirituellen Wesen. So viele Wege und Methoden! Er mag für Japaner eine andere Methode benutzen als für Deutsche. Für Araber wiederum eine andere Methode, für Christen eine andere Methode. Wenn eine Person zu einem autorisierten, spirituellen Meister kommt, muß und wird dieser Meister wissen, was der Schlüssel ist, der ihn öffnet.

Frager 1: Gemäß den Wegen, sind die Schlüssel alle verschieden? Ist mein Schlüssel ein anderer als sein Schlüssel?

Sheikh Nazim: Ja! Du kennst die Yale-Schlüssel? Diese berühmte Schlüssel-Firma? Berühmt für Türen? Ein kleiner Schlüssel. Diese Firma ist dafür berühmt, daß sie nicht zwei Schlüssel macht, die gleich sind. Für jeden gibt es einen einzigartigen Schlüssel. Wir können sagen, daß es für jeden eine Geheimnummer gibt. Du kennst deine Geheimnummer noch nicht. Wenn du sie wüßtest, wärest du sofort in Verbindung mit deiner himmlischen Position. Doch nur die spirituellen Meister kennen sie. Die wirklichen Meister kennen sie, aber sie geben diese Geheimnummer keinem, ohne ihn zu testen, ohne ihn zu prüfen. Es sind sehr schwierige Prüfungen nötig, bis er ihm vertrauen und ihm den Schlüssel geben kann.

Frager 1: Warum?

Sheikh Nazim: Ja! Weil es so eine gewaltige Macht ist. In Amerika und Rußland haben auch nur Bush und Gorbatschow die Schlüssel für die Atombomben. Die Macht über die Atombomben haben nur Bush und Gorbatschow, weil es so eine unermeßlich große Macht bedeutet. Wenn die Geheimnummer zu den himmlischen Stationen jedem gegeben worden wäre, die ganze Welt wäre zerstört worden, denn spirituelle Macht kann durch bloßes Denken die gesamten Atombomben zerstören, in einer Sekunde. Der Mensch hat gewaltige Kräfte, aber sie sind versiegelt, verdichtet und verschlossen. Nur wenn du Perfektion darin erlangst, diese Kräfte zu kontrollieren, wird es dir gegeben werden.

Frager 1: Wenn die Heiligen aber eine solche große, gewaltige Macht besitzen, um die Nuklearkraft, Atombomben und solche Sachen zu neutralisieren, warum benutzt ihr diese Macht nicht, um Frieden auf der Welt zu machen? Besonders in der islamischen Welt, in der es so viele Kriege in jeder Zeit gibt.

Sheikh Nazim: Das ist eine gute Frage, aber wir sehen keine Person, der man vertrauen könnte. Du magst ihn mit Frauen versuchen, er wird versagen. Du magst ihn mit Gold versuchen, er wird versagen. Wenn eine Person durch Frauen, Gold, Juwelen und hohe Ehrenränge nicht beeinflußt werden kann, dann ist er vertrauenswürdig. Wenn ein schönes Mädchen seinen Verstand ändern kann, ist er nichts wert. Bei vielen Menschen ist der Verstand hier (er zeigt zwischen seine Beine). Nur sehr wenige Menschen haben ihren Verstand im Kopf. Der Verstand der meisten ist jedoch hier (er legt seine Hand in den Schoß und streckt den Zeigefinger). Auf diesem Kopf. Zweiter Kopf. Nicht hier (zeigt auf seinen Kopf), sondern hier (zeigt auf seinen Schoß). Du verstehst? Zweiter Kopf beim Mann! Deswegen gibt es keine vertrauenswürdigen Menschen, denen eine solche gewaltige Macht gegeben werden kann. Wenn es wird wie so (richtet den Zeigefinger auf), kontrolliert es den Mann, und der Mannes kann keine Kontrolle mehr ausüben. Die ganze Welt hat nun diesen Weg eingeschlagen. Das dirigiert und kontrolliert die Leute. Mir tut es leid, es so deutlich sagen zu müssen, aber alle von euch haben solch einen Kontrolleur.

Abdul Jalil: Wenn ich richtig verstanden habe, wurde vorher gefragt, daß, wenn die Auliya so eine große Macht heutzutage in der Welt besitzen...

Sheikh Nazim: Sie haben die Auliya rausgeschmissen. Die normalen Leute sagen: Geh' weg, du bist nicht von dieser Welt, wir müssen diese Welt kontrollieren. Und dieser Zeigefinger hier kontrolliert sie, und sie sind glücklich mit diesem Kontrolleur, nicht mit den Auliya.

Frager 1: Die Heiligen versuchen nicht, die Welt zu kontrollieren?

Sheikh Nazim: Sie kontrollieren sie!

Frager 1: Nein, in politischer, wirtschaftlicher Hinsicht.

Sheikh Nazim: Von der Gerechtigkeit unseres Herrn ist es, daß Er den Leuten ihre Freiheit läßt und sagt: "Tu, was du willst." Die Leute bevorzugen die Ratschläge ihres Egos und sagen zu den himmlischen Botschaften: "Kein Bedarf, denn wir möchten alles tun, ohne auf die himmlischen Botschaften achten zu müssen." Der Herr sagt: "Ja, ihr seid frei." Die Auliya sind nicht involviert in politische oder wirtschaftliche oder alle sonstigen Bereiche; was die Leute auch tun, die Auliya lassen sie. Wenn Allah sie gelassen hat, müssen die Auliya sie auch lassen. Wenn sie einen Heiligen um Kraft bitten und ihm sagen, daß er ihr Boß sei und kommen solle, um nach ihnen zu schauen, dann sind wir dazu bereit.

Frager 1: Die nächste Frage ist: Wir haben Photographien gemacht...

Abdul Jalil: Dieser hier ist an Geistern sehr interessiert. Nicht Gott, sondern Geister. Er hat Photographien gemacht. Dies ist ein berühmter Schrein in Japan. Ein heiliger Platz in Japan. Er hat Photographien gemacht und sieht nun zwei Geister darauf.


Sheikh Nazim: Können Djinnen sein, keine Geister. Es gibt so viele auch hier in Lefke. Dies ist ein alter Platz und von der Zeit des Hausbaus bis jetzt waren schon Millionen von Djinnen hier. Das ist mein Personal, sie patrollieren um mein Haus. Wo ich hingehe, müssen sie auch sein.
Japan ist eine der größten Nationen, über die wir informiert wurden, das sie zur Zeit von Mahdi (Fmi) den spirituellen Raum der Macht betreten werden. Von der Spitze der materiellen Macht sollen sie zur Spitze der spirituellen Macht springen. Alle Japaner werden dies vollbringen, denn sie haben eine solch exzellente und sehr kraftvolle spirituelle Struktur. Euch ist ebenso Schlauheit und Willenskraft gegeben worden. Wenn ihr etwas beabsichtigt, habt ihr mehr Geduld als alle anderen, es auch zu erreichen. Das ist eine Qualität, die die meisten anderen Nationen verloren haben.

Frager 2: Aber wir haben die Vision des Endes verloren.

Sheikh Nazim: Das macht nichts, aber ihr habt eine gute Chance. Siebenhundert spirituell kraftvolle und wahrhafte Menschen kon¬trollieren die ganze Nation der Japaner.

Frager 2: Wo sind sie?

Sheikh Nazim: Du kannst sie nicht sehen, aber ihre Macht ist mit der japanischen Nation. Sie bereiten die japanische Nation vor.

Frager 2: Sind sie unsichtbar?

Sheikh Nazim: Sie geben ihre Kraft wie Röntgenstrahlen in eure Herzen.

Frager 1: Japaner oder Nicht-Japaner?

Sheikh Nazim: Von Japan und von siebzig weiteren Nationen. Siebenhundert spirituell kraftvolle Menschen. Hundert Japaner. Sechshundert von anderen Nationen. Sie kontrollieren die japanische Nation und bereiten sie auf Armageddon vor.

Frager 2: Sind die hundert Japaner am Leben?

Sheikh Nazim: Alle von ihnen leben, sind Lebende. Alle sind mit ihren physischen Körpern in Japan. Sie geben Kraft. Sie sind spirituelle Kraftstationen.

Frager 2: Wie können wir sie erkennen?

Sheikh Nazim: Es ist schwierig. Wenn es notwendig ist, wirst du sie erreichen. Aber nur hundert sind Japaner, dagegen kommen sechshundert von anderen Völkern. Die meisten kommen aus Asien, eine Menge aus Afrika. Keine Europäer. Aber für die Deutschen gilt, daß sie diejenigen aus dem Westen sind, die sich auf der gleichen Stufe wie die Japaner befinden. Sie bereiten sich auch auf Armageddon vor. Für Mahdi (Fmi). Sie haben auch fünfhundert spirituelle Meister, davon hundert Deutsche und vierhundert aus dem Mittleren Osten.

Frager 1: Sind sie alle Muslime?

Sheikh Nazim: Muß sein! Muß sein!

Frager 1: Haben die Meister irgendein Zeichen?

Sheikh Nazim: Ja. Wer die Zeichen kennt... Du kennst die Zeichen, keiner sonst. Sie haben Zeichen. Hier.

Frager 1: Ist nun das Zeitalter von Sayyidina Mahdiy?

Sheikh Nazim: Das ist sein Zeitalter.

Frager 1: Wird er erscheinen, insha'allah?

Sheikh Nazim: Wir hoffen, bevor das Jahr 2000 erreicht ist, daß er mit uns sein muß. Tatsächlich und wahrhaftig mit uns.

Frager 1: Ich habe eine andere Frage...

Sheikh Nazim: Niemals endende Fragen! (alles lacht)

Frager 1: Verzeihung. Kann man dem Naqshibandi-Weg folgen, ohne ein Muslim zu werden?

Sheikh Nazim: Ohne Flügel, wie kann eine Person fliegen?

Frager 1: Es ist unmöglich.

Sheikh Nazim: Unmöglich. Du mußt so etwas wie Flügel haben, das dich von der Erde abheben läßt. Deshalb, wenn eine Person kommt und sich neben eine Rakete stellt, die abhebt, und sagt: 'Auch ohne die Rakete kann ich abheben' - das ist eine große Dummheit. Der Naqshibandi-Weg ist ein Weg, um spirituelle Stationen zu erreichen. Du benutzt ein Flugzeug, um von Zypern nach Japan zu kommen, und dann verläßt du das Flugzeug und gehst das letzte Stück. Deshalb ist der Naqshibandi-Weg nur ein Weg für die Himmel. Du bist frei, aber wenn du einen anderen Weg benützt - wenn du irgendein anderes Mittel finden kannst - ... Du bist frei. Wenn nun eine Person durch das Christentum einen Weg findet, mag er ihn benützen.

Frager 2: Gibt es viele Wege mit verschiedenen Namen?

Sheikh Nazim: Ja, so viele Airways gibt es, Japan Airways, Panamerican Airways, -...- Pakistan Airways, Turkish Airways, Cyprus Airways - so viele.

Frager 2: In diese spirituellen Welt nehmen sie uns mit?

Sheikh Nazim: Versuch es! Ich habe alle ausprobiert und geschaut, aber jeder sitzt auf seinem Platz, keiner bewegt sich. Ich kontrolliere in der Nacht, wer aufsteigt. Ich habe bis heute niemals irgendeinen Katholiken, irgendeinen Protestanten, irgend¬einen Orthodoxen, irgendeinen Juden, irgendeinen Buddhisten, irgendeinen Brahmanen, oder irgendeine andere Person mit irgend¬einem dieser Titel gesehen, die aufgestiegen ist. Niemals! Wenn jemand kommt, kommt er zu mir. Ich gehe hoch zum Eifelturm und stürze mich hinunter, und diese Person soll sich auch hinunterstürzen. Ich werde es ihnen zeigen. Wer sagt, daß er aufsteigt, muß zu mir kommen. Ich teste ihn. Wenn ein katholischer Papst, Pater, Bischof, irgendeiner, der glaubt, sich selbst vertrauen zu können, sagt, daß er hinaufsteigen will, mag er zu mir kommen: Ich mache es, daß er vom Eifelturm entweder hochfliegt oder runterkommt. Ja, ich bin hier! Sheikh Nazim. Sag es ihnen!

Frager 1: Aber, Muslime können das auch tun.

Sheikh Nazim: Wahre Muslime auch. Wahre Muslime! Autorisierte. Selbst in der islamischen Welt gibt es so viele Tariqats, aber wenn sie nicht autorisiert sind, können sie es nicht tun. Sie können es nicht, haben nur einen Titel, ein Titel reicht nicht.

Frager 2: Ist die Rolle der Russen eine große oder eine gute oder eine schlechte oder eine kleine?

Sheikh Nazim: Die Japaner werden die Sowjets bald aufessen.

Frager 2: Japaner?

Sheikh Nazim: Japaner und Deutsche.

Frager 2: Japaner mit Deutschen?

Sheikh Nazim: Japaner vom Osten, Deutsche vom Westen, sie werden die Sowjets aufessen.

Frager 2: Können wir sie aufessen?

Sheikh Nazim: Ja, ihr habt einen genügend großen Magen.

Frager 1: Ich möchte die letzte Frage stellen. Die letzte ... nein, zwei Fragen: Die erste Frage ... (alles lacht) ich möchte fragen, was die Bedingung ist, um ein Naqshibandi zu werden.

Sheikh Nazim: Die Bedingungen sind so einfach: Interessiert zu sein an seinen eigenen himmlischen Positionen.

Frager 1: Wir sind alle interessiert daran...

Sheikh Nazim: Ja, das ist alles. Das ist alles. Einen Kapitän zu finden, der dich auf diesem Weg mitnimmt. Wenn dein Herz bereit ist, mit mir zu gehen, ist es in Ordnung. In Verbindung. Ich lasse niemanden alleine, der hierherkommt und das akzeptiert, was ich sage. Ich setze meinen Haken in sein Herz, dann ist niemand fähig, meinen Haken aus seinem Herzen zu entfernen. Ich bin auch ein Autorisierter.

Frager 1: Haben sie irgendeinen allgemeinen Rat für Japaner? Ich möchte eine Botschaft für die Japaner.

Sheikh Nazim: Die Japaner sind unter den Nationen ein Volk, das für ein großes und wichtiges Ideal oder Ziel auserwählt wurde, deshalb sollte ihre Kraft für himmlische Zwecke benutzt werden. Göttliche Macht beschützt sie, und sie sollen sie für die göttlichen Zwecke benützen.

Frager 1: Sehr vielen Dank, sehr vielen Dank.

Sheikh Nazim: Vielen Dank auch für ihren Besuch. Und gute Neuigkeiten für die Japaner: Sie bewahren oder versuchen, ihre traditionellen Werte zu bewahren, und ich bin glücklich, daß sie bis in die heutige Zeit ihren Herrscher Mikado geachtet und respektiert haben. 'Seine Majestät Mikado', sagt ihr, ja?. Und wer mit ihm ist, und wer ihn respektiert, und wer ihn unterstützt, sollte zur Zeit von Mahdi (Fmi) dabeisein, sollte mit Mahdi (Fmi) sein.

Lefke, 08.1991


BookGenerelleAntwortAufAlleFragen, CategoryInterview, CategoryArmageddon
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki