Pictures of Maulana Sheikh NazimLass dich nicht einsperren


(English: DontLetYourselfBeImprisoned)

Assalamu aleikum. (türkisch). Assalamu aleikum. Wie oft ihr auch Assalamu Aleikum sagt: jedesmal kommt Regen aus den Himmeln herab. Und Segen. Sorgt euch deshalb nicht, Assalamu Aleikum zu sagen. Oh mein Herr, mein Schöpfer (steht auf). Du bist der Herr der Himmel. (sitzt) Und wir geben Dir unsere besten Grüße. Alle Lobpreisungen sind nur für dich, unseren Herrn, unseren Schöpfer. Wenn du die Geschöpfe nicht erschaffen hättest, keiner hätte es vermocht. Wir geben unseren besten Grüße dem geliebtesten Menschen in der göttlichen Gegenwart, Sayyidina Muhammad. Wir bitten um Fürsprache durch ihn.

Oh ihr Menschen, hört zu und gehorcht und versucht gehorsame Diener eures Schöpfers, Allahs des Allmächtigen, zu sein. Es ist eine sehr wichtige Angelegenheit für euch, für mich, für jedermann zu sagen: Audhu billahirmineshshaitanirrajim und dann Bismillahirrahmanirrahim. Jeder muss das lernen.

Wir sind erschaffen worden und dann erst sind wir auf diesen Planeten geschickt worden. Wir wurden nicht auf der Erde erschaffen, sondern sind hier nur im Gefängnis. Weil jede schlechte Sache, jede Ungehorsamkeit dazu führt, dich ins Gefängnis zu bringen. Wenn du im Gefängnis bist, bist du in Dunkelheit, alles hat keinen Geschmack mehr, selbst wenn du erschaffen wurdest, um ein König auf dieser Erde zu sein, der Stellvertreter Allahs des Allmächtigen.

Wenn ein freier Mensch, ein guter, ein glücklicher, wenn dieser etwas Schlechtes tut, zB ungehorsam ist, dann (kommt er auch) ins Gefängnis. Ich spreche nun über einige Regeln, die man heutzutage in der Welt benutzt. Wenn eine Person Fehler begeht, kriminell wird, schnappt ihn sich die Regierung und wirft ihn ins Gefängnis. Und so viele Leute fragen mich: „Meine Verwandten, meine Kinder, Ehemänner, Brüder sind im Gefängnis, sind gerade festgesetzt worden, kannst du nicht um Vergebung in der göttlichen Gegenwart für sie bitten?“ Und sie sagen: „Oh Sheikh, bitte, bitte frage um Vergebung an den himmlischenStationen für sie, für unsere Verwandten, weil sie nun im Gefängnis sind. Es ist ein Platz, wo man leidet und (endlose) Schwierigkeiten ertragen muss.“

Als sie Allah dem Allmächtigen ihren Respekt und ihre Ehrerbietung bezeugten, da wurde ihnen Friede versprochen und gewährt. Wenn eine Person (jedoch) sich diesem widersetzt und sich auf den falschen Weg begibt, dann werden alle Schwierigkeiten dieser Welt auf sie nieder regnen. Oh ihr Menschen, achtet darauf, nicht ins Gefängnis zu kommen!

Die Regierung verhaftet diejenigen, die Übeltaten begehen, und stecken sie ins Gefängnis, wo sie nie wieder glücklich werden. Wenn eine Person etwas Schlechtes gegen die Menschheit tut und den Geschöpfen Allahs des Allmächtigen Schwierigkeiten bereitet, dann gibt es (auch) eine Gericht im Himmel. Dieses bestraft alle, die sich gegen das himmlische Gesetz gewendet haben und stecken sie ins Gefängnis. Himmlische Verantwortung! Was Menschen dazu bringt, schlechte Dinge zu tun, gibt ihnen keinen Respekt. Die Menschheit ist geehrt, aber wenn du das wegwirft und etwas Schlechtes machst, wirst du in ein Gefängnis gebracht, das sich weder im Himmel noch auf der Erde befindet, sondern (irgendwo) dazwischen. Dort wird der Mensch in/durch sich selber gefangen gehalten.

Für ein gutes Leben, ein glückliches Leben (hayyatun tayiba), ein ehrenvolles Leben musst du auf deine Schritte aufpassen (dich selber) zusammenreißen. Allah der Allmächtige sendet so viele Stellvertreter, die wirklich den Schritten des Propheten nachfolgen. Und nach dem Prophet kamen Mensche, die dies auch tun. (Zuerst) die Sahabas, dann die Salihin [aber diejenigen, die behaupten Salafu Salihin zu sein, sind die falschen. die folgen niemals den Sahabas]. Schau nach einem von diesen, die wirklich den Propheten folgen. Nach denjenigen, die voller Sorgfalt den Schritten der Sahabas folgen, den Schritten der Salihin, den Schritten der Tabieen. Diese (sorgfältigen) Menschen folgen jedem einzelnen der Schritte der Sahabas. Sie verpassen nie auch nur einen einzigen Schritt der Sahabas: Das sind die Guten, die Ehrenwerten in den himmlischen Stationen. (Von denen sind) am sorgfältigsten die Angehörigen des ehrenwerten Nasqhbandi Ordens. Sie folgen den Fußstapfen der Sahabas, der Salihin und der Tabieen ganz genau.

Ich möchte euch eine Geschichte erzählen von Abdul Khaliq al Gjudawani (dem Großscheich von Shah Bahauddin Naqhsband aus der Goldenen Kette des Nasqhibandi Ordens) – Allah der Allmächtige möge ihm mehr Ehre, mehr Ruhm geben, ihn noch näher zu Ihm bringen. Abdul Khaliq al Gjudawani sagte einmal: Oh meine Schüler, ich erinnere mich gut daran, dass ich 37 Jahre lang niemals meinen Fuß auf etwas Dreckiges gesetzt habe oder darauf getreten bin. Warum habe ich niemals meinen Fuß auf etwas Dreckiges gesetzt oder bin drauf getreten? - Um sauber zu bleiben! Deshalb habe ich da so genau drauf aufgepasst, habe genau geguckt, wo ich hintrete. Diese ganzen 35 oder 37 Jahre habe ich sorgfältig aufgepasst. In Dreck zu treten ist das, wozu Shaitan dich animieren möchte. Allah der Allmächtige vergibt dir zwar, (wenn es dir mal passiert), aber es nicht gut, Allah den Allmächtigen oder seine Awliyas (Heiligen) mit solchen Dingen zu belästigen, das ist kein Adab (kein gutes Benehmen).

Pass also auf, nicht in Dreck zu treten. Denn wenn wir auf was Dreckiges treten, wirst du selbst zu Dreck, und ein Dreckiger wird vor Gericht gestellt, und das Gericht wird ihn verurteilen und wird sagen, diese Person hat soviel Schlechtes gemacht, er kommt ins Gefängnis. (Dazu braucht es) kein Gefängnisgebäude, die Engel selber werden ihn gefangen halten, selbst wenn er auf dem Thron sitzt. Ja! Das ist ihr Gefängnis: Nicht etwa ein Raum mit einer verschlossenen Türe - die Bestrafung kann selbst einen König, eine Königin, einen Herrscher oder eine Herrscherin treffen, die auf dem Thron sitzen. Sie fühlen sich dann wie im Gefängnis. Passt also auf, ihr Leute, dass euch das nicht passiert! Diese Dreckigkeit. Allah der Allmächtige hat euch als saubere Wesen erschaffen.

(Sheikh Effendi niest) Hatschooo! Ich mache dieses Hatschooo! Salman macht nur tschiiie, tschiiie. Das tschiiie ist doch nur etwas für Frauen, oder? Ein Mann muss doch HATSCHOOO!! machen.

Leute, ihr müsst lernen, was hayatul kaiyima ist - ein Leben voller Freude, voller Vergnügen. das euch direkt zum Angesicht Allahs des Allmächtigen bringt, das euch glücklich macht und in Freude versetzt. Versucht, dem zu folgen. Aber die Leute setzen nicht nur ihre Füße in Dreck, ja, sie tauchen regelrecht (in den Dreck) hinein! In diesen Ozean, diese Kanäle voller Ratten .... in diese … Kanälen wollen die Leute hineintauchen. Leute wollen nur in Abwasserkanälen tauchen. Taucht nicht in Abwasserkanälen, versinkt nicht in diesen (Dreckskanälen). Das macht euch dreckig! Lauft vor ihnen davon! Das ist nasihat, ein Rat aller Heiligen. Selbst wenn ihr danach alles Wasser der Welt über euch gießen würdet, würdet ihr nicht sauber werden.

Ihr solltet das lernen, aber unsere Führer mögen es, (tief) in Abwasserkanälen einzutauchen und fordern die Menschen dazu auf, ihnen dorthin zu folgen. Aber ein himmlisches Schwert wird kommen und ihre Köpfe abschneiden. Ein himmlisches Schwert! Es kommt, weil sie die Menschen in diese Dreckskanäle führen. Das ist die Essenz der Lehren der heiligen Bücher. Ihr seid sauber (erschaffen worden), kehrt um zu Allah und kehrt sauber zurück (zu ihm). So habe ich euch erschaffen, sagt Allah.

Wir werden sterben, wenn nicht diese Woche, dann nächste Woche, wenn nicht dann, dann nächsten Monat, wenn nicht dann, dann nächstes Jahr. Irgendwann kommen wir zurück zu unserem Schöpfer. Irgendwann kommt ein himmlischer Engel und sagt zu dir: „Das, was wir dir anvertraut haben, das sauber bleiben sollte, worauf du immer aufpassen solltest, das wollen wir jetzt zurück.“ Wenn du sauber bist, brauchst du dich nicht zu fürchten, nichts, nichts wird dich verletzen, wenn diese Engel zu dir kommen. Allah der Allmächtige gibt dir Licht und Ehre, dass du als guter Mensch geehrt wirst und auf deinen Weg zum Paradies bist. Wir hoffen auf Deine endlosen Ozeane, uns zu säubern, und wir hoffen, dass in Deinen endlosen Paradiesen auch ein Platz für uns sein wird. Allah der Allmächtige sagt: „Der letzte Diener, der das Paradies betritt wird sich umschauen und sagen, es ist voll. (Doch) Ich gebe dir nicht nur soviel wie in der Dunya (der materiellen Welt), sondern das zehnfache mehr und das alles ist nur für dich.“ Fatiha.

Lefke, 02.10.2009 Transcribed & Translated BlogSufi


WebSufiLive, CategoryJumaSohbat
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki