Revision history for LastAge


Revision [10351]

Last edited on 2014-07-27 11:18:12 by BlogSufi

No Differences

Revision [9782]

Edited on 2013-10-27 18:39:12 by BlogSufi
Additions:
**Das Letzte Zeitalter**
As-salamu `alaykum, O Liebende Shah Mardans. Mögen wir uns öffnen! Mögen wir Erleichterung
finden! Mögen wir schön werden und nicht häßlicht sein! Allah erschuf uns nicht häßlich,
Er erschuf uns schön. Tamatta'u' bi jamalikum. Janabu l-Haqq erschuf euch schön. Von euerer
Schönheit, "tamatta'u'", bedeutet Nutzen von Schönheit. Willkommen, O Liebende Shah
Mardans. Möge unsere Versammlung mit Shah Mardan sein! Möge sie voller Licht sein! Bitten
wir um Licht! O Mensch, bitte um Licht! Möge Shah Mardan sich unserer Versammlung anschließen!
Mögen die Liebenden Shah Mardans, diejenigen, die Shah Mardan liebt, diejenigen,
die Shah Mardan lieben, sich unserer Versammlung anschließen! Wir wissen nichts. Wir wollen
jedoch lernen von denen, die wissen. O Shah Mardan, Ma sha' Allahu kana wa ma lam yasha'
lam yakun. Wenn Janabu l-Haqq es wünscht, geschieht es. Wenn Er es nicht wünscht, geschieht
nichts. O Shah Mardan, das Feld ist dein. Mach weiter! Sie wollen ein paar Worte zu den Menschen
sprechen.
Der Mensch ist schön. Möge er seine Schönheit hüten! O Liebende Shah Mardans, Freunde Shah
Mardans, hört zu! Allah erschuf euch schön. Allah erschuf euch nicht häßlich. Allah Dhu l-Jalal
erschuf dich schön, O Mensch. Du bist schön, hüte deine Schönheit! Mach weiter, O Shah
Mardan. Hören wir dir zu! Hören wir dir zu! O Mensch, du bist ein Spiegel der Himmel. Mach
weiter, O Shah Mardan. Sage uns ein Wort! Sprich uns von Weisheit! Wir sind schwach. Stärke.
"Anna l-quwwata Lillahi jami`an" - daß alle Stärke Allah gehört (2:165). Alle Stärke und Macht
gehört Janabu l-Haqq. Handelt mit Adab! Mach weiter, O Shah Mardan. Janabu l-Yazdan erschuf
euch schön. Seid schön! Bleibt schön! Diese paar Worte sind von Shah Mardan. Und möge
unsere Versammlung heute uns aufwecken! Marhaba, O Liebende. Marhaba! Marhaba jenen, die
kamen, um Shah Mardan zuzuhören. O Shah Mardan, durchdringe uns mit Kraft! Wir sind
schwach geworden. Wir bitten um diese deine heiligen Worte, O Shah Mardan. Wie schön du
bist! Wie gut! Mach weiter, sage uns ein paar Worte!
"Salamun qawlam mir Rabbir Rahim" - Friede als Wort eines barmherzigen Herrn (36:58). Sagt
es auch! Wie schön! Was für ein schönes Wort! "Salamun qawlam mir Rabbir Rahim." Aman ya
Rabbi. Er grüßt uns, Janabu r-Rabbu l-`Izzat. O Leute, wo seid ihr? "Salamun qawlam mir
Rabbir Rahim" (36:58). Grüße kommen vom Mawla Rabbu r-Rahim, was wollt ihr noch? Jeder
Gruß, jedes Salam hat Frieden in sich. Mach weiter, O Shah Mardan. Das Feld ist dein. Du bist
der Löwe. Gewiß, wenn nicht nur einer, sondern eine Million Shaytane versuchen, die Ehre eines
Menschen zu zerstören, der mit dem Gruß "Salamun qawlam mir Rabbir Rahim" (36:58) geehrt
ist.. O unser Herr. Janabu l-Mawla grüßt uns. Dieser Gruß bekleidet uns mit Schönheit. Mach
weiter, O Shah Mardan. Wie schön du gesprochen hast! Von Rabbu l-`Izzat: "Salamun qawlam
mir Rabbir Rahim." Es heißt: Grüße an euch von euerem Schöpfer. Wo seid ihr, O Leute? O
Leute, Grüße kommen zu euch von den Himmeln. "Salamun qawlam mir Rabbir Rahim"
(36:58). Unser Allah! Unser Subhan, unser Sultan. Du hast uns erschaffen. O Leute, Janabu l-
Haqq erschuf euch schön, und Er grüßte euch auch. Janabu l-Haqq erschuf den Menschen schön
Er erschuf ihn nicht häßlich. Dann grüßte Er ihn: "Salamun qawlam mir Rabbi r-Rahim". Allahu
O Leute, hört Shah Mardan zu! O Liebende Shah Mardans, wie schön für jene, die ihm zuhören!
Was für eine große Sache es ist! Rabbu l-`Izzat gibt uns Salam. Er grüßt uns. Was für eine
Schönheit! Was für eine Majestät es ist! Mach weiter, O Shah Mardan, das Feld ist dein. Rabbu
l-`Izzat, unser Herr, Jalla wa `Ala erschuf uns, die Menschen, schön. Seid nicht häßlich! Rabbu l-
`Izzat, der Herr, der euch erschuf, Jalla wa `Ala, grüßt uns. "Salamun qawlam mir Rabbir
Rahim" (36:58). Der Padischah voller Gnade, Rabbu l-`Izzat, dessen Gnadengrenzen unendlich
sind, grüßt uns. Was willst du mehr, O Mensch? Grüße von Rabbu l-`Izzat kommen zu dir.
Salams von deinem Schöpfer kommen zu dir. O jene, die an irgendeine Religion glauben, hört:
"Salamun qawlam mir Rabbir Rahim" (36:58). Janabu l-Haqq grüßt euch. Was wollt ihr mehr?
Wer das Salam von Janabu l-Haqq empfängt, ist schön. Er ist sehr sauber. Janabu l-Haqq erschuf
uns und grüßte uns. Allahu Akbar. Wer die Grüße Rabbu l-`Izzats empfängt, ist geehrt. Er ist
schön. Niemand kann seine Ehre und Schönheit kennen.
Die Letzte Zeit, was ist unsere Zeit geworden? Sie zählen frühere Zeiten, von früheren Zeitaltern.
Sie nennen sie alte Zeiten, dann nennen sie sie Mittelalter. Und dann nennen sie es
Moderne. Laßt all das! Schaut, mit was Rabbu l-`Izzat euch bekleidet hat. Janabu r-Rabbu l-
`Izzat, Allah Dhu l-Jalal, hat uns so ein Gewand angelegt! Menschen und Djinn kennen nicht
seine Ehre. Forscht nach diesem Wissen. Wer nicht weiß, dessen Mensch-Sein wird hinweggenommen
werden. Die Menschen heutzutage sind keine Menschen. Sie sind diejenigen, die
versuchen, sich gegenseitig zu töten, zu vernichten, zu erniedrigen. Diejenigen, die Zierden der
Ehre abwerfen, mit denen sie von den Himmeln bekleidet werden, auf denen wird keine Zierde
der Ehre mehr bleiben. Die Zierde der Ehre, sag, O Shah Mardan. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim
ist dieser Zierde. Die Zierde der Ehre, mit der der Mensch bekleidet ist von den Himmeln, ist
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Es ist "Salamun qawlam mir Rabbir Rahim" (36:58). Wie
schön! Mach weiter, O Shah Mardan.
Shaytan hat den Menschen erniedrigt. Er will den Menschen auch der Zierde der Ehre berauben,
mit der ihn die Himmel bekleidet haben, und sie wegwerfen. Shaytan hat sich bemüht, den Menschen
unehrenhaft zu machen. Der Mensch versucht heute, diese Zierde der Ehre abzureißen und
wegzuwerfen. Wir alle sind von Janabu l-Haqq geehrte Geschöpfe und mit dieser Zierde der Ehre
bekleidet. Deshalb werft euch vor Ihm nieder, vor Allah, Der euch Schönheit gab. Mit jeder
Niederwerfung wird euch mehr Schönheit gegeben werden. Mit jeder Sajda, die ihr nicht macht,
werdet ihr mit Häßlichkeit bekleidet. Mach weiter, O Shah Mardan. Deine Liebenden bewundern
dich. Lernt, wisset, wer euch mit der Zierde der Ehre bekleidet hat. Allah Dhu l-Jalal, der euch
erschuf. Werft diese Zierde nicht, versucht nicht, sie wegzuwerfen! Die Menschen heutzutage
wollen diese Zierde der menschlichen Ehre abreißen und wegwerfen. Nationen wollen sich gegenseitig
erniedrigen, sich gegenseitig erledigen. Sie wollen sich gegenseitig erledigen. Niemand
kann wegnehmen, was Allah gegeben hat. Versucht es nicht! Bemüht euch nicht!
Die Zierde der Ehre, mit der Allah bekleidet, ist nicht für Russen, nicht für Türken, nicht für Chinesen,
nicht für Amerikaner, nicht für Inder, nicht für Chinesen. Dieses Gewand, diese Zierde
der Ehre, ist dem Menschen angelegt von seinem Schöpfer. Hütet sie! Wenn das Zeitenende
kommt, werden Diener Shaytans erscheinen, die versuchen werden, die Zierde der Ehre des
Menschen abzureißen und wegzuwerfen. Khalifas Shaytans werden erscheinen. Gehorcht ihnen
nicht! Wisset, daß der Mensch geehrt ist! Hütet euere Ehre, die Himmel werden euch hüten!
Sonst werdet ihr zum Gespött Shaytans. Shaytan hat die Menschen dieser Zeit zum Gespött gemacht.
Tritt fest auf, O Sultan! Stelle deinen Fuß fest auf den Rang, der dir gegeben ist! Laß ihn
dir nicht wegschnappen. Die Ehre ist dein, O Mensch! Sie ist nicht Shaytans, nicht Shaytans! Sei
schön, O Mensch! Der Befehl von den Himmeln ist: Seid schön! Seid nicht häßlich! Allah erschuf
euch schön. Er liebt Schönheit. Seid schön, seid nicht häßlich! Das ist es! Alle Propheten
sagen den Menschen, schön zu sein. Wenn sie es nicht erreichen können, wird das, was sie in der
Hand haben, ihnen genommen.
O Sultan - eine Ansprache an die Leute - O Sultan, tritt fest auf das Pferd, das du reiten wirst.
Verlier nicht die Zierde der Majestät, die dir gegeben wurde. Wahre das Gewand der Schönheit!
Laß es dir nicht wegnehmen, O Sultan! Setze deine Füße fest auf dein majestätisches Pferd. Tritt
auf wie ein Mann! Öffne dich und sei schön! Wenn du das Pferd nicht beherrschen kannst, das
dir gegeben wurde, wirst du häßlich werden. Sei nicht häßlich! Eine Ansprache Allahs an die
Menschen. Seid nicht häßlich! Das ist der Befehl. Was für ein schöner Befehl! Mach weiter, O
Shah Mardan. Nenne uns die Befehle der Himmel! Der Befehl der Himmel: O Mensch, sei nicht
häßlich! Wer ist häßlich? Jene, die sich gegenseitig quälen, sich gegenseitig erniedrigen, keinen
Respekt füreinander zeigen. Setze deine Füße fest auf dein Pferd! Tritt fest auf das Pferd, das dir
gegeben wurde. Tritt wie ein Mann! Ein Pferd ist dir gegeben worden, tritt auf wie ein Mann!
Wer nicht männlich ist, hat keine Schönheit. Er ist des Grußes nicht würdig. O Sultan, tritt fest
auf dein Pferd, damit du schön wirst, weil Allah die Schönen liebt. Seid auch schön! Hütet euere
Schönheit! Die Menschen heutzutage sind häßlich geworden. Sie können nicht sagen: "Salamun
qawlam mir Rabbir Rahim" (36:58). Sie sollen es sagen und schön werden! Sie sollen Ehre finden!
Erfolg ist von Janabu l-Haqq. Fatiha.


Revision [9779]

The oldest known version of this page was created on 2013-10-25 13:05:31 by BlogSufi
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki