Revision history for LastWednesdayOfSafar


Revision [8724]

Last edited on 2013-06-01 14:08:07 by BlogSufi
Additions:
religion & faith. May the darkness & disasters be far away from us.
Ya Rabbi Ya Allah.. Tawba Ya Rabbi, tawba Ya Rabbi, tawba Astaghfirullah. For the honour of Your
Beloved, Allahumma salli ala Sayyidina Muhammad salatan tunjina biha min jami al ahwali wal afat wa
taqdi lana biha jami`a al hajjat, wa tutahiruna biha min jami`a as-sayyiat wa tarfauna biha `indaka ala
**Der letzte Mittwoch des Safar**
Audhu Billahi mina sh-shaytani r-rajim. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. O Leute, steht auf.
Allahu Akbar Allahu Akbar Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. Heute ist der letzte Mittwoch des
Safaru l-Khayr in unserem Hijri Jahr. Fatiha. O Sultanu l-Awliya, wir bitten um deine
himmlische Unterstützung. Leute! Ihr habt Allah (jj) vergessen. Ihr nennt nie die Propheten.
Euere Beschäftigung ist es zu streiten, einander zu beschimpfen und miteinander zu kämpfen in
einem Rennen, in dem jeder von euch versucht, ein größeres Stück von dieser Welt zu
bekommen. Wie schade, solche Schande für die Menschen dafür, daß sie vergessen, Wer sie
geschaffen hat. Sie haben vergessen, Wer diese Welt geschaffen hat. Sie haben verschiedene
Arten von Situationen, die in dieser Welt passieren, vergessen. Niemand in ihren Schulen, in
ihren Sohbats oder selbst in ihren Tempeln gibt guten Rat, der die Menschen aufweckt. Wenn du
sie fragst: Wer hat euch erschaffen? was sagen sie? Nun, wir.. wir kommen von der Natur. Wir
haben mit der Natur gelebt und werden diese Welt verlassen und eingezogen werden in die
Natur. Dies sind falsche Worte. Sie können nicht sagen: Es gibt den Herrn, den Meister dieser
Welt.
Sie zeigten in der Nacht in diesem Satansinstrument, daß die Welt die Form einer Kugel hat und
sich dreht, sich bewegt. Sie zeigen all das. Niemand zieht in Betracht, niemand achtet darauf:
Wie bildete sich diese Welt? Wer plazierte sie? Wenn sie niemand plazierte, könnte sie nicht hier
sein von selbst. Unsere Dunya, das Vakuum, in dem wir uns befinden, das sie Weltraum nennen,
kann kein Vakuum sein. Es kann nicht leer sein. Es 'Vakuum' zu nennen, ist ein falsches Wort.
Wenn es eine Leere wäre, Leere bedeutet Nicht-Existenz. Woher kommen denn diese
Existenzen, die in der Nicht-Existenz sind? Die nächste ist die Dunya, in der wir leben. Sie ist
nicht viereckig, nicht dreieckig. Sie ist nicht wie die Form eines Eies. Sie hat eine Form, die
besonders für sie ist. Wir nennen es Kugelform der Erde, unsere Weltkugel. Was sie meinen mit
Kugel, das kann niemand beschreiben. Die Kugel, die Erdkugel, was ist sie? Dann, auf dieser
Erdkugel, Wer füllte sie mit all diesen Bergen, Ozeanen, Kontinenten und allen Arten von
erstaunlichen Geschöpfen?
Sie lehren das nicht. Sie lehren es nicht. Die Menschen sind Zindiq, Ungläubige geworden. Sie
schämen sich, 'Allah' zu sagen. Aber ihre Grenze ist an einem Punkt. Sie können nicht darüber
hinaus gehen. Ihre Existenz wird zu Nicht-Existenz werden eines Tages. Sie werden
verschwinden. Wer ist Er, Der sie in die Existenz bringt? Und wer ist Er, der sie in Nicht-
Existenz wirft von der Existenz? Warum lehren sie das nicht in den Schulen? Sie lehren
unsinnige Dinge. Erwähnen sie den Namen Allahs auch nur einmal, besonders diese
Muslimländer? Sie schämen sich nicht. Sie sind so tief gefallen, daß sie es nicht erlauben, den
Namen Allahs zu erwähnen. Sie erlauben ihnen nicht zu sagen 'Wer uns geschaffen hat, ist
Allah.' Können sie Gutes finden? Allah der Allmächtige ist "As-Sabur", der Geduldige. Allah der
Allmächtige hat Geduld. Er erlaubt es bis zu einer Grenze und dann berührt Er einmal mit Seiner
Hand der Qudrah und stellt alles auf den Kopf.
Heute ist unter den arabischen Monaten der Monat Safar, in dem wir uns befinden. Der Monat
Safar ist der schwerste Monat unter den 12 Monaten, und in ihm der schwierigste Tag ist der
letzte Mittwoch dieses Safar, welcher heute ist. Es gibt Unglücke an vielen Orten. An vielen
Orten gibt es Länder, die sind mit Schnee bedeckt oder entflammt von einem Vulkanausbruch
oder überfließende Ozeane, Meere mit riesigen Wellen, die nicht aufgehalten werden können.
Aufgrund Wessen Befehl ist das? Eine Mücke, o Leute, eine Mücke fliegt auf Befehl Dessen,
Der sie erschuf. Wer gab ihr die Form? Wer ist Er, Der sie erschuf? Hat die Mücke sich selbst
erschaffen? Warum lehrt ihr das nicht? Die Menschen sind Nimrods geworden. Sie sagen: Ich
bin! Du kannst sein, aber Er (swt) diszipliniert dich. Nun, die Manifestation dieses Jahres ist die
von Qahr, Strenge, Zorn. Der Zorn der Himmel nähert sich. Wenn er ankommt, stellt er die Welt
auf den Kopf. Und heute ist der letzte Mittwoch des Safar. Unter den 360 Tagen, ist heute der
schwerste. Der schwerste Tag ist heute. Der Tag, an dem die unerträglichsten Schwierigkeiten
kommen, ist heute. An manchen Orten macht er Vulkanausbrüche, an manchen Orten läßt er
Eisberge sich bewegen, schmelzen. An manchen Orten stellt er mit Tornados alles auf den Kopf.
Der Mensch, der kleine Mensch... Der kleine Mensch ist jetzt in einer hilflosen Position. Weder
Amerika, noch Rußland, weder die Türkei, noch die Araber können etwas tun. Sie bleiben
verwirrt zurück. O ihr, sagt 'Allah'! Heute ist der schwerste Tag, der letzte Mittwoch im Safar.
Möge Allah uns vor dem heutigen Unheil schützen. Wascht euch und betet wenigstens 2 Rakats.
Schande! Sie haben sich von allem abgewandt. Der Zorn der Himmel ist nicht wie der Zorn der
Erde. Wenn Er will, kann Er es Steine regnen lassen. Und die Menschen sind hilflos. Wenn Er
will, gucken sie in der Nacht und sehen, daß ihr Dach weg ist. O Leute, fürchtet Allah! Bereut,
wir sollten alle bereuen. 'Möge Allah das Unheil von uns wegnehmen. Möge die Schwere von
heute in die Berge gehen. Mögen die Kinder Adams geschützt sein, beten wir. Sie finden es
schwierig auch nur 2 Rakats zu beten für Den, Der sie erschuf. Sie finden Zeit, alle Arten von
Spaß und Spielen zu machen, aber sie können nicht sagen: Laßt uns 2 Rakats beten und Diener
unseres Herrn sein, Der uns erschuf, weil sie nicht so geschult sind. Sie haben keine Maktabs,
Madrasen.
Seht, der Himmel ist dunkel. Es bewegt sich dahin, wohin Er will, es nimmt es mit, wohin immer
Er will. Wieviele Grad unter Null ist es nach ihrem Meßsystem? Haltet euch entfernt davon.
Betet wenigstens 2 Rakats heute und bittet, daß das Dach über euch nicht plötzlich davonfliegt.
Möge es nicht überflutet werden, wie es an vielen Orten überflutet. Mögen Vulkane nicht
ausbrechen, die sonst ausbrechen. O kleiner Mensch, fürchte Allah. Schämt euch vor Allah. Tut
nichts Böses. Lebt für Allah, betet Ihn an und seid Seine Diener. Möge Allah uns vergeben.
Tawba ya Rabbi, Tawba ya Rabbi, Tawba Astaghfirullah. Heute ist der letzte Mittwoch im Safar.
Es ist der schwerste Tag des Jahres. Wenn heute vorbei ist, wird es leichter. Aman ya Rabbi,
Tawba ya Rabbi, Tawba Astaghfirullah. Das ist genug für den, der versteht und zuhört. Wenn
nicht, was können wir tun? Ich habe auch keine Kraft, so viel zu sprechen. Was können wir tun?
Möge Allah uns vergeben. Tawba ya Rabbi, Tawba ya Rabbi, Tawba Astaghfirullah. Tawba ya
Rabbi, Tawba ya Rabbi, Tawba Astaghfirullah. Wenn Du die Berge aufhebst und auf uns wirfst,
wer kann sie aufhalten?
Wir kämpfen, streiten, schlagen uns miteinander. Wozu? Ihr seid Menschen! Gewöhnt euch
daran, wie ein Mensch zu leben. Seid kein blutrünstiges Geschöpf! Seid menschlich, damit die
Gnade Allahs auf euch herabkommt. Ihr Leute! Was kann ich tun? Ich habe nichts in der Hand.
Ich bin nicht einmal in der Lage, mich selbst zu retten. Tawba ya Rabbi, Tawba ya Rabbi, Tawba
Astaghfirullah. Zu Ehren Deines Geliebten möge Er diese Schwere von uns nehmen, zu Ehren
unseres geliebten Propheten, für Seinen Geliebten (saws). Möge Er uns einen Sultan senden,
möge Er uns einen Meister senden, möge Er uns die Heiligen senden, die uns unsere Religion
und unseren Glauben lehren. Mögen Dunkelheit und Unheil weit weg von uns sein. Ya Rabbi ya
Allah.. Tawba ya Rabbi, Tawba ya Rabbi, Tawba Astaghfirullah. Zu Ehren Deines Geliebten,
Allahumma salli `ala Sayyidina Muhammad, Salatan Tunjina biha min Jami al Ahwali wa l-Afat
wa Taqdi lana biha Jami`a l-Hajjat, wa Tutahiruna biha min Jami`a s-Sayyiat wa Tarfauna biha
`indaka `ala Darajat wa Tubalighuna biha Aqsa l-Ghayat min Jami`a l-Khayrat fi l-Hayati wa
ba`da l-Mamat. Shukur Allah, ya Rabbi. Mögen wir unseren Glauben stärken, mögest Du uns das
gewähren, o Allah. Fatiha. Macht wenigstens 2 Rakats Sajda jeden Tag, ihr Leute, damit das
Unheil von uns genommen wird. Wenn nicht, kann Er die Länder hochheben und dann fallen
lassen! Hütet euch vor Allah! Schämt euch vor Ihm, fürchtet Ihn. Aman ya Rabbi. Auch wir
können nicht anbeten und Dir dienen, wie wir sollten. Mögest Du uns vergeben, o Herr. Fatiha.
WebSaltanatOrg, CategorySafar, CategoryMankind, CategoryCreation, CategoryPunishment, CategoryNature
Deletions:
religion & faith. May the darkness & disasters be far away from us. Ya Rabbi Ya Allah.. Tawba
Ya Rabbi, tawba Ya Rabbi, tawba Astaghfirullah. For the honour of Your Beloved, Allahumma
salli ala Sayyidina Muhammad salatan tunjina biha min jami al ahwali wal afat wa taqdi lana
biha jami`a al hajjat, wa tutahiruna biha min jami`a as-sayyiat wa tarfauna biha `indaka ala
WebSaltanatOrg, CategorySafar


Revision [7664]

The oldest known version of this page was created on 2013-01-10 12:56:00 by BlogSufi
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki