Revision history for Liars


Revision [10496]

Last edited on 2014-08-08 12:13:01 by BlogSufi
Additions:
WebSaltanatOrg, CategorySuleiman, CategoryAnimal
Deletions:
WebSaltanatOrg, CategorySuleiman, CategoryAnimal, CategoryPower


Revision [10495]

Edited on 2014-08-08 12:12:27 by BlogSufi
Additions:
**The Liars**
**Die Lügner **
Marhaba, O Liebende Shah Mardans, Marhaba. Wir sind schwach. Womit wird unsere Schwäche weggenommen? Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Das ist der große heilige Name, auf dem Erden und Himmel stehen. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Macht weiter, O Liebende Shah Mardans. Freunde Shah Mardans, macht weiter. Willkommen. Was immer ihr wollt, könnt ihr haben. Jede Schönheit ist für euch. Beginnen wir, unser Kind, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Beginnen wir. Wie schön, wie schön! Das heilige Wort, auf dem Erden und Himmel stehen. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Aman ya Rabbi. Das große Wort. Weise Menschen erzittern von diesem Wort. Bismillah. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Marhaba, O Liebende Shah Mardans. Ich bitte um Kraft. Wir bitten um Kraft, aber wir haben nicht die Fähigkeit, sie zu tragen. Gemäß unseres Selbst, O Liebende Shah Mardans, was wird uns gegeben, was wird einer Ameise gegeben? Eine Ameise hat ihre Versorgung. Sie nimmt sie. Wir haben auch unseren Anteil. Was ist unser Anteil? Eine Menge, wie sie eine Ameise nimmt. Von dem Eigner der Himmel an Seinen Geliebten, von Seinem Geliebten an uns wird so viel gegeben wie an eine Ameise oder sogar weniger.
Alhamdulillah wa Shukrulillah. Wir preisen Janabu l-Mawla, und ich danke Ihm. Er hat uns begünstigt unserer Stufen, unseres Denkens gemäß, mein Sohn. Unser Alles ist unseres Denkens gemäß. Eine Ameise trägt einen Stock. Sie erfährt Erleichterung. Sie geht. Das ist ihr Anteil. O Mensch, O Mensch. Allahu Akbar. O Mensch. O liebe Nationen des Habib. Mach weiter, O Shahu r-Rasul, Sultan der Propheten, mach weiter. Weise deine Nationen darauf hin, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim zu sagen. Allahu Akbar. Mögen sie nicht Felsen und Berge anschauen! Ber-ge und Felsen sind leere Dinge. Sie haben keinen Wert. O Liebende, Freunde Shah Mardans, jene, die ihn lieben, jene, die geistige Erleuchtung von ihm empfangen wollen, kommt und hört, auch wenn es nur zwei Worte sind. Auch wenn es zwei Worte sind, ist es besser für euch als die ganze Welt. Was ist die ganze Welt? Hier ist sie. Hierhin ist sie geworfen. Hier sind die Berge und Flüsse der ganzen Welt. Was gab sie euch? Was geben Flüsse? Was geben Berge und Fel-sen? Nichts. Hier sind sie aufgeschichtet.
Bittet um Juwelen, O Liebende Shah Mardans. Bittet um Juwelen von Shah Mardan. Bittet um Juwelen. Ja. Wenn ihr um Berge und Felsen bittet, nehmt sie. Sie sind dort aufgeschichtet. Was ist ihr Nutzen? Ihr könnt sie nicht in die Tasche stecken. Ihr könnt sie nicht auf dem Rücken wegtragen. Ihr könnt sie nicht verkaufen und etwas im Tausch dafür nehmen. Das ist die Welt mit ihren Bergen und Felsen. Die Welt mit allem, mit Tieren darauf. Was ist da? Was hat sie euch gegeben? Könnt ihr sie wegtragen? Nein. Könnt ihr sie verkaufen? Nein. Wem werdet ihr sie verkaufen? Hier sind sie aufgeschichtet, aufgeschichtete Berge und Felsen. Wem wirst du sie verkaufen, hirnloser Mensch? Du suchst jemanden, um sie zu verkaufen. Wem wirst du sie verkaufen? Wenn du einer Ameise sagst, 'Komm und nimm sie', sagt die Ameise: Was werde ich damit anfangen? Nein. Mein Nest ist genug für mich. Allah Allah. Zufrieden zu sein, ist etwas, das einem Geschöpf Wert gibt. Wenn Zufriedenheit da ist, ist dieser Mensch wertvoll. Wenn er keine Zufriedenheit hat, ist er Abfall. Eine Ameise sagt: Gehen wir in unser Nest! Die Söhne Adams werden euch essen. Was sind die Nester der Armen? Ihre Zuflucht ist ein Ort, der ihnen bestimmt ist. Was tun sie? Sie sagen: Mein Herr ist Allah. Aman ya Rabbi. Sie sagen: Mein Herr ist Allah. Mein Herr, Der mich erschaffen hat, ist Subhan.
Eine winzige Ameise. Die Denkweise und der Verstand einer Ameise versteht das. Ein riesiger Mensch versteht es nicht. Es ist eine Schande. Es ist schade. Aman ya Rabbi. Er ist sich nicht gewahr. O unser Herr, viel Reue. Sie sagen: Entbiete Reue dem Eigner der Zeit. Es gibt einen Eig-ner der Zeit, so daß du Ihm Reue entbietest. Viel Tawba. Es gibt jemanden, der die Sonne regiert, jemanden, der die Erde regiert. Es gibt jene, die den Mond regieren und die Sterne am Himmel. Bewegt sich die gewaltige Sonne nach ihrem eigenen Willen? Wenn die Sonne nicht angewiesen wird aufzugehen, wenn die Erzengel, die dafür bestimmt sind, sie anweisen, an ihrem Ort zu verharren, wird sie das tun. Wenn sie angewiesen wird aufzugehen, wird sie aufgehen. Ja. Kennt Allah Jalla Jalaluhu Jallat `Azamatuhu wa la ilaha Ghayruhu. Mögen wir uns öffnen, mögen wir uns öffnen! Mögen wir der Dienerschaft für unseren Herrn hinterherlaufen! Lauft nicht hinter Abfall her! O Mensch, du bist geehrt. Du bist mit Ehre geschaffen worden. Du bist mit Ehre ge-schaffen worden. Ist das, dem du verfallen bist, ehrbar? Was ist der Wert der Berge und Felsen? Shaykh Mehmet Effendi, mein Sohn, welche Ehre hat es?
Folge du den Geehrten. Wer ist geehrt? Wem ist die höchste Ehre gegeben worden? O Mein Geliebter Muhammad Mustafa (saws), O Mein Geliebter. Er kam mit einer Ansprache der Größe. O Mein Geliebter Muhammad Mustafa, tritt, tritt auf Meinen Thron. Hört meiner Rede zu, damit ihr versteht, wer ihr seid, damit diese Menschen verstehen, warum sie hierherkamen. Ich habe diese Menschen nicht geschaffen, damit sie hinter Bergen und Felsen herlaufen - ist es nicht so? - hinter den Welten, Kontinenten und Bergen. So viele Zeichen und eine Ansprache von den Himmeln. Ich habe die Menschheit nicht geschaffen, um hinter Bergen und Felsen herzulaufen. Es ist schade, daß sie laufen und sich nicht gewahr sind, für wen sie geschaffen wurden. Du bist Subhan, O unser Herr. Du bist Subhan, Du bist Subbuh, Du bist Quddus, ya Rabbina. Vergib uns! Zu Ehren Meines Geliebten werde Ich euch vergeben. Zu Ehren Meines Geliebten werde Ich euch das Paradies geben. Zu Ehren Meines Geliebten, der Meine Größe sah, erschuf Ich euch, damit die Majestät dieses Blicks und seine Schönheit auf euch bleibt. Unser Allah, unser Herr! Unser Subhan. Unser Sultan.
Er sagt: Ich bin Sultan. O unser Herr. Sage deshalb, Mein Diener, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Dieses Wort macht Mich zufrieden. Dieses Wort macht Mich zufrieden. Sagt es. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Mein Allah. Möge Allah Dhu l-Jalal uns nicht dessen berauben, dieses heilige Wort zu sagen. Mögen wir immer Bismillahi r-Rahmani r-Rahim sagen. Ihr werdet weder Schwierigkeiten, noch Trauer haben, die euch mitnimmt. Nichts wird bleiben. Rein und sauber. Du bist Subhan, mein Herr. Wir sind schwächer als eine Ameise. Janabu l-Mawla läßt Seinen Geliebten sprechen. Sein Geliebter lehrt uns. Sein Geliebter. O glorreicher Prophet. Ver-gib uns. Sende uns den Sahib, O glorreicher Prophet. Sende uns den Sultan, O glorreicher Prophet. Sende uns Sultane, die dich verehren und deine heilige Stufe, O glorreicher Prophet. Mö-gen wir nicht hinter der Dunya herlaufen. Strebt nicht nach ihrem Abfall, ihren Perlen und Holz-perlen. Strebt nicht danach! O unser Herr, unser Subhan. Vergib uns, Allah. Für das Recht des Habibu l-Kibriya möge keine Schwere auf uns bleiben. Er sagt: Ich nehme es. Wenn ihr auch mit der ganzen Welt beladen seid, wird es sein wie ein Stock auf einer Ameise. Ich bin Rabbu l-`Alamin. Aman ya Rabbi. Aman ya Rabbi. Aman ya Rabbi. Tawba ya Rabbi. Tawba Astaghfirullah. Macht Sajda vor Mir, steht in Qiyam vor Mir, tut Dienst für Mich! Ich bin euer Herr, sagt Jalla Jalaluhu Jallat `Azamatuhu wa la ilaha Ghayruhu.
Was für Lehren es gibt. Was verfolgen die Menschen? Aman ya Rabbi. Wenn uns Macht gegeben wird, möchte ich diese Welt erschüttern. Macht wird nicht gegeben wie für eine Ameise. Wenn sie gegeben würde - es ist viel nötig, um die Welt zu erschüttern. Du bist Subhan. Du bist Sultan. Du gabst Deinem Geliebten, Sultan zu sein. Unser Subhan, Du gabst Deine Liebe Deinem Geliebten. Du gewährtest uns, zur Nation Deines Geliebten zu gehören, ya Rabbi. Mögen wir Schritt für Schritt hinter ihm hergehen. Sie setzen sich Hüte auf den Kopf und sagen: Wir sind seine Nation. Sie sind Lügner. Sie kämpfen gegeneinander. Sie sind Lügner. Sie vernichten sich gegenseitig. Sie sind Lügner. Sie sind die Soldaten Shaytans. O unser Herr, vergib uns! Zu Ehren des Habibu l-Kibriya gib uns Kraft, um sie zu erschüttern. O Mein Geliebter, O Mein Geliebter. Wenn du eine Ameise ansprichst, wenn du zu einer Ameise sprichst, kann eine Ameise die Welt erschüttern. Al-`Azamatulillah wa l-`Izzatulillah wa l-Jabarutulillah. Wenn du eine Ameise anweist, die Welt zu erschüttern, wird sie sie erschüttern.
WebSaltanatOrg, CategorySuleiman, CategoryAnimal, CategoryPower
Deletions:
The Liars
Die Lügner
Marhaba, O Liebende Shah Mardans, Marhaba. Wir sind schwach. Womit wird unsere Schwäche weggenommen? Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Das ist der große heilige Name, auf dem Erden und Himmel stehen. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Macht weiter, O Liebende Shah Mardans. Freunde Shah Mardans, macht weiter. Willkommen. Was immer ihr wollt, könnt ihr haben. Jede Schönheit ist für euch. Beginnen wir, unser Kind, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Beginnen wir. Wie schön, wie schön! Das heilige Wort, auf dem Erden und Himmel stehen. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Aman ya Rabbi. Das große Wort. Weise Menschen erzittern von diesem Wort. Bismillah. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Marhaba, O Liebende Shah Mardans. Ich bitte um Kraft. Wir bitten um Kraft, aber wir haben nicht die Fähigkeit, sie zu tragen. Gemäß unseres Selbst, O Liebende Shah Mardans, was wird uns gegeben, was wird einer Ameise gegeben? Eine Ameise hat ihre Versorgung. Sie nimmt sie. Wir haben auch unseren Anteil. Was ist unser An-teil? Eine Menge, wie sie eine Ameise nimmt. Von dem Eigner der Himmel an Seinen Geliebten, von Seinem Geliebten an uns wird so viel gegeben wie an eine Ameise oder sogar weniger.
Alhamdulillah wa Shukrulillah. Wir preisen Janabu l-Mawla, und ich danke Ihm. Er hat uns be-günstigt unserer Stufen, unseres Denkens gemäß, mein Sohn. Unser Alles ist unseres Denkens gemäß. Eine Ameise trägt einen Stock. Sie erfährt Erleichterung. Sie geht. Das ist ihr Anteil. O Mensch, O Mensch. Allahu Akbar. O Mensch. O liebe Nationen des Habib. Mach weiter, O Shahu r-Rasul, Sultan der Propheten, mach weiter. Weise deine Nationen darauf hin, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim zu sagen. Allahu Akbar. Mögen sie nicht Felsen und Berge anschauen! Ber-ge und Felsen sind leere Dinge. Sie haben keinen Wert. O Liebende, Freunde Shah Mardans, jene, die ihn lieben, jene, die geistige Erleuchtung von ihm empfangen wollen, kommt und hört, auch wenn es nur zwei Worte sind. Auch wenn es zwei Worte sind, ist es besser für euch als die ganze Welt. Was ist die ganze Welt? Hier ist sie. Hierhin ist sie geworfen. Hier sind die Berge und Flüsse der ganzen Welt. Was gab sie euch? Was geben Flüsse? Was geben Berge und Fel-sen? Nichts. Hier sind sie aufgeschichtet.
Bittet um Juwelen, O Liebende Shah Mardans. Bittet um Juwelen von Shah Mardan. Bittet um Juwelen. Ja. Wenn ihr um Berge und Felsen bittet, nehmt sie. Sie sind dort aufgeschichtet. Was ist ihr Nutzen? Ihr könnt sie nicht in die Tasche stecken. Ihr könnt sie nicht auf dem Rücken wegtragen. Ihr könnt sie nicht verkaufen und etwas im Tausch dafür nehmen. Das ist die Welt mit ihren Bergen und Felsen. Die Welt mit allem, mit Tieren darauf. Was ist da? Was hat sie euch gegeben? Könnt ihr sie wegtragen? Nein. Könnt ihr sie verkaufen? Nein. Wem werdet ihr sie verkaufen? Hier sind sie aufgeschichtet, aufgeschichtete Berge und Felsen. Wem wirst du sie verkaufen, hirnloser Mensch? Du suchst jemanden, um sie zu verkaufen. Wem wirst du sie ver-kaufen? Wenn du einer Ameise sagst, 'Komm und nimm sie', sagt die Ameise: Was werde ich damit anfangen? Nein. Mein Nest ist genug für mich. Allah Allah. Zufrieden zu sein, ist etwas, das einem Geschöpf Wert gibt. Wenn Zufriedenheit da ist, ist dieser Mensch wertvoll. Wenn er keine Zufriedenheit hat, ist er Abfall. Eine Ameise sagt: Gehen wir in unser Nest! Die Söhne Adams werden euch essen. Was sind die Nester der Armen? Ihre Zuflucht ist ein Ort, der ihnen bestimmt ist. Was tun sie? Sie sagen: Mein Herr ist Allah. Aman ya Rabbi. Sie sagen: Mein Herr ist Allah. Mein Herr, Der mich erschaffen hat, ist Subhan.
Eine winzige Ameise. Die Denkweise und der Verstand einer Ameise versteht das. Ein riesiger Mensch versteht es nicht. Es ist eine Schande. Es ist schade. Aman ya Rabbi. Er ist sich nicht ge-wahr. O unser Herr, viel Reue. Sie sagen: Entbiete Reue dem Eigner der Zeit. Es gibt einen Eig-ner der Zeit, so daß du Ihm Reue entbietest. Viel Tawba. Es gibt jemanden, der die Sonne regiert, jemanden, der die Erde regiert. Es gibt jene, die den Mond regieren und die Sterne am Himmel. Bewegt sich die gewaltige Sonne nach ihrem eigenen Willen? Wenn die Sonne nicht angewiesen wird aufzugehen, wenn die Erzengel, die dafür bestimmt sind, sie anweisen, an ihrem Ort zu ver-harren, wird sie das tun. Wenn sie angewiesen wird aufzugehen, wird sie aufgehen. Ja. Kennt Allah Jalla Jalaluhu Jallat `Azamatuhu wa la ilaha Ghayruhu. Mögen wir uns öffnen, mögen wir uns öffnen! Mögen wir der Dienerschaft für unseren Herrn hinterherlaufen! Lauft nicht hinter Abfall her! O Mensch, du bist geehrt. Du bist mit Ehre geschaffen worden. Du bist mit Ehre ge-schaffen worden. Ist das, dem du verfallen bist, ehrbar? Was ist der Wert der Berge und Felsen? Shaykh Mehmet Effendi, mein Sohn, welche Ehre hat es?
Folge du den Geehrten. Wer ist geehrt? Wem ist die höchste Ehre gegeben worden? O Mein Ge-liebter Muhammad Mustafa (saws), O Mein Geliebter. Er kam mit einer Ansprache der Größe. O Mein Geliebter Muhammad Mustafa, tritt, tritt auf Meinen Thron. Hört meiner Rede zu, damit ihr versteht, wer ihr seid, damit diese Menschen verstehen, warum sie hierherkamen. Ich habe diese Menschen nicht geschaffen, damit sie hinter Bergen und Felsen herlaufen - ist es nicht so? - hinter den Welten, Kontinenten und Bergen. So viele Zeichen und eine Ansprache von den Himmeln. Ich habe die Menschheit nicht geschaffen, um hinter Bergen und Felsen herzulaufen. Es ist schade, daß sie laufen und sich nicht gewahr sind, für wen sie geschaffen wurden. Du bist Subhan, O unser Herr. Du bist Subhan, Du bist Subbuh, Du bist Quddus, ya Rabbina. Vergib uns! Zu Ehren Meines Geliebten werde Ich euch vergeben. Zu Ehren Meines Geliebten werde Ich euch das Paradies geben. Zu Ehren Meines Geliebten, der Meine Größe sah, erschuf Ich euch, damit die Majestät dieses Blicks und seine Schönheit auf euch bleibt. Unser Allah, unser Herr! Unser Subhan. Unser Sultan.
Er sagt: Ich bin Sultan. O unser Herr. Sage deshalb, Mein Diener, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Dieses Wort macht Mich zufrieden. Dieses Wort macht Mich zufrieden. Sagt es. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Mein Allah. Möge Allah Dhu l-Jalal uns nicht dessen berauben, dieses heilige Wort zu sagen. Mögen wir immer Bismillahi r-Rahmani r-Rahim sagen. Ihr werdet weder Schwierigkeiten, noch Trauer haben, die euch mitnimmt. Nichts wird bleiben. Rein und sauber. Du bist Subhan, mein Herr. Wir sind schwächer als eine Ameise. Janabu l-Mawla läßt Seinen Geliebten sprechen. Sein Geliebter lehrt uns. Sein Geliebter. O glorreicher Prophet. Ver-gib uns. Sende uns den Sahib, O glorreicher Prophet. Sende uns den Sultan, O glorreicher Pro-phet. Sende uns Sultane, die dich verehren und deine heilige Stufe, O glorreicher Prophet. Mö-gen wir nicht hinter der Dunya herlaufen. Strebt nicht nach ihrem Abfall, ihren Perlen und Holz-perlen. Strebt nicht danach! O unser Herr, unser Subhan. Vergib uns, Allah. Für das Recht des Habibu l-Kibriya möge keine Schwere auf uns bleiben. Er sagt: Ich nehme es. Wenn ihr auch mit der ganzen Welt beladen seid, wird es sein wie ein Stock auf einer Ameise. Ich bin Rabbu l-`Alamin. Aman ya Rabbi. Aman ya Rabbi. Aman ya Rabbi. Tawba ya Rabbi. Tawba Astaghfirullah. Macht Sajda vor Mir, steht in Qiyam vor Mir, tut Dienst für Mich! Ich bin euer Herr, sagt Jalla Jalaluhu Jallat `Azamatuhu wa la ilaha Ghayruhu.
Was für Lehren es gibt. Was verfolgen die Menschen? Aman ya Rabbi. Wenn uns Macht gege-ben wird, möchte ich diese Welt erschüttern. Macht wird nicht gegeben wie für eine Ameise. Wenn sie gegeben würde - es ist viel nötig, um die Welt zu erschüttern. Du bist Subhan. Du bist Sultan. Du gabst Deinem Geliebten, Sultan zu sein. Unser Subhan, Du gabst Deine Liebe Dei-nem Geliebten. Du gewährtest uns, zur Nation Deines Geliebten zu gehören, ya Rabbi. Mögen wir Schritt für Schritt hinter ihm hergehen. Sie setzen sich Hüte auf den Kopf und sagen: Wir sind seine Nation. Sie sind Lügner. Sie kämpfen gegeneinander. Sie sind Lügner. Sie vernichten sich gegenseitig. Sie sind Lügner. Sie sind die Soldaten Shaytans. O unser Herr, vergib uns! Zu Ehren des Habibu l-Kibriya gib uns Kraft, um sie zu erschüttern. O Mein Geliebter, O Mein Ge-liebter. Wenn du eine Ameise ansprichst, wenn du zu einer Ameise sprichst, kann eine Ameise die Welt erschüttern. Al-`Azamatulillah wa l-`Izzatulillah wa l-Jabarutulillah. Wenn du eine Ameise anweist, die Welt zu erschüttern, wird sie sie erschüttern.
WebSaltanatOrg


Revision [10092]

Edited on 2014-05-13 23:10:10 by BlogSufi
Additions:
Lefke, 31.03.2014
Deletions:
Lefke, 31.05.2014


Revision [10091]

The oldest known version of this page was created on 2014-05-13 23:09:46 by BlogSufi
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki