Revision history for LordOfJudgement


Revision [9600]

Last edited on 2013-09-09 19:26:49 by BlogSufi
Additions:
{{image url="images/pics/random.php" title="Maulana Sheikh Nazim" class="left" alt=Pictures of Maulana Sheikh Nazim}}**Peace Is The Lord Of Judgment**
WebSaltanatOrg, CategoryPeace, CategoryBeauty, CategorySyria, CategoryViolence
Deletions:
**Peace Is The Lord Of Judgment**
WebSaltanatOrg, CategoryPeace, CategoryBeauty


Revision [9599]

Edited on 2013-09-09 19:26:25 by BlogSufi
Additions:
another. Make people live! People shouldn't kill one another. "Wa La Taqtulu Anfusakum" (4:29)
WebSaltanatOrg, CategoryPeace, CategoryBeauty
Deletions:
another. Make people live! People shouldn't kill one another. "Wa La Taqtulu Anfusakum" (4:19)
WebSaltanatOrg, CategoryPeace


Revision [9589]

Edited on 2013-09-06 17:24:36 by BlogSufi
Additions:
**Frieden ist der Herr der Beurteilungen**
Möge Allah uns zu den Yaran Shah Mardans gehören lassen. Mach weiter. Willkommen. Dies
ist eine Versammlung, die keine großen Ansprüche erhebt. Es ist eine ehrenwerte Versammlung,
in der Shah Mardan uns bescheiden anspricht. Macht weiter, Ay Yaran Shah Mardans. Gebt
Shah Mardan und den Freunden der Gefährten, den Yaran Salam. As-Salamu `alaykum wa
Rahmatullahi wa Barakatuhu. Ay Yaran Shah Mardan. Wir wissen nichts, aber wir wollen wissen.
Shah Mardan sagt uns die Worte, die die Menschen von heute lernen müssen. Habibu r-
Rahman, Habibi Shafi`i l-Umam. Ma sha' Allahu Kan wa ma lam Yasha' lam Yakun. Haben wir
gesagt As-Salamu `alaykum wa Rahmatullahi wa Barakatuhu? Die Schönheit des Menschen
beginnt mit Salam. Jene, die Salam geben, werden mit geistiger Schönheit bekleidet, sagt Shah
Mardan. Und was wir suchen, ist geistige Schönheit. Die Schönheit der Dunya gibt einem nichts.
Die Dunya ist der Ort, wo Tiere und Insekten herumlaufen. Sie stellen jedoch keine Ansprüche,
daß sie dies oder das seien. Aber die Menschheit tut das. Die Menschheit ist Hazreti Insan, die
Shaytan verrückt macht.
Sagen wir Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Es öffnet jeden Schatz, und es öffnet die Schätze der
Himmel. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Sagt es! Was gibt es noch? Die Awliya sagen, daß unser
Weg der Weg der Versammlung ist. Und Shah Mardan sagt das auch. Warum sind wir zur
Dunya gekommen? Wir wurden gesandt, herabgebracht zur Dunya, und die Dunya wurde zu einem
Spiegel für die Menschheit gemacht. Sie ist ein Spiegel, also könnt ihr euch darin sehen.
Was ist die Dunya? Die Dunya ist ein Spiegel für uns. Allahu Akbar. O heiliger Shah Mardan,
wie schön ist, was du sagtest. Die Dunya ist zu einem Spiegel für die Menschheit gemacht worden.
Allahu Akbar, Allahu Akbar. Mach weiter, o Shah Mardan. Dastur. Wie schön er spricht!
Sagt Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Sagt den Namen des Einen, Der euch erschaffen hat. Was
geschieht, wenn ihr es sagt? Shaykh Mehmet Effendi, wenn wir es sagen, finden die Menschen
den Weg, sich selbst zu erkennen. Wenn wir die Basmala sagen, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim,
finden jene, die es sagen, den Weg zu ihrem Mensch-Sein. Allahu Akbar. Seht, das sind die
Worte Shah Mardans. Sie finden einen Weg, sich selbst zu erkennen. Womit? Mit Bismillahi r-
Erkennen die Menschen von heute ihr Mensch-Sein nicht? Nein. Versuchen sie, Bewußtheit zu
erlangen? Nein. Die Menschen von heute sind Geschöpfe geworden, die ihr Mensch-Sein vergessen
haben. Wir haben unser Mensch-Sein verloren. Wenn jemand etwas verliert, suchen sie es.
Sie suchen das, was sie verloren haben. Wenn es wertvoll ist, suchen sie sehr viel, um es zu finden.
Wenn es nicht wertvoll ist, ist es ihnen egal, ob sie es finden oder nicht. Was die Menschen
verloren haben, ist der Rang des Mensch-Seins, mit dem sie bekleidet wurden. Es ist die Ehre
des Mensch-Seins. Wir wurden zur Erde herabgesandt, um diese Ehre zu suchen. Eine andere
Weise, das zu sagen, ist, daß die Menschen zur Erde gesandt wurden, um ihr Mensch-Sein zu erkennen.
Allahu Akbar. Wir wurden zur Erde gesandt als jemand, der sein Mensch-Sein nicht erkennt.
Der Herr der Macht und Herrlichkeit sagt: Erkennt euch selbst! Was wir suchen sollten,
ist unser eigenes Selbst, uns selbst. Wir sollten unsere eigene Identität suchen, um uns selbst zu
erkennen. Das ist der Grund und die Weisheit davon, zur Dunya gesandt worden zu sein. Allahu
Akbar. Mach weiter, o Shah Mardan.
Wir wurden nicht hierher gesandt zu dieser lumpigen Dunya, um zu pflanzen und wachsen zu
lassen oder zu bauen und zu zerstören. Was wir wollen, ist, unsere Identität, unser Mensch-Sein
zu verstehen. Unser Mensch-Sein zu erkennen. Shah Mardan sagt: Leider gibt es niemanden, der
begeistert davon ist, sein Mensch-Sein zu kennen. Wenn, dann sind es nur einige wenige. Unsere
Pflicht ist, unser Mensch-Sein kennenzulernen und über Insan, die Menschheit, Bescheid zu wissen,
mit dem Menschen vertraut zu werden. Was wird geschehen? Er wird das Zeichen sehen,
das der Herr der Macht und Herrlichkeit in diesen Menschen gesetzt hat, das Zeichen der Ehre
vom Herrn der Herrlichkeit, von Allah, dem Schöpfer von Himmeln und Erden. Das Zeichen
wurde Adam und seinen Kindern angelegt und gegeben. Wisset das. Erkennt, welche Qualität
dem Menschen gegeben wurde. Was ist unsere Pflicht? Unser Mensch-Sein zu kennen. Wir wurden
geschaffen, unser Mensch-Sein zu kennen. Unser Mensch-Sein ist der Rang, der uns Ehre
gibt. Die Menschen sollten einander erkennen. Die Menschen sind eine menschliche Herde geworden,
die ihr Mensch-Sein nicht erkennt. Sie wurden dazu gebracht, ihr Mensch-Sein zu vergessen.
Sie wurden Herden von Leuten, die den Menschen nicht erkennen. Schande! Mach
weiter, o Shah Mardan.
Wir wurden hierher gesandt, um unser Mensch-Sein zu erkennen. Lernt euer Mensch-Sein kennen!
Wenn wir von unserem Mensch-Sein wissen, wird unser Zustand ein anderer sein. Bis wir
unser Mensch-Sein nicht erkannt haben, werden wir mit Shaytans schlechtem Gewand bekleidet
sein. Und heute sind alle Menschen mit Shaytans schlechtem Gewand bekleidet. Shaytan läßt sie
nicht erkennen. Er läßt die Menschen einander nicht erkennen. Laßt uns den Menschen erkennen.
Das ist, was die ganze Welt verloren hat. Die Menschen erkennen einander nicht. Allahu Akbar.
Der Mensch hat sein Mensch-Sein verloren, und niemand sucht danach. Sucht: Wer ist der
Mensch? Was haben die Menschen verloren? Sie haben ihr Mensch-Sein verloren. Was ist unsere
Pflicht? Die Menschen zu kennen, sie zu finden und mit ihnen zu sein. Ihr wurdet vom
Schöpfer, Yazdan, Allah Dhu l-Jalal nicht geschaffen, euch gegenseitig zu töten. Man `Arifa
Nafsahu, faqad `Arifa Rabbahu. Man `Arifa Nafsahu, faqad `Arifa Rabbahu. Lernt euch selbst
kennen, damit ihr eueren Schöpfer finden könnt. Lernt Allah den Allmächtigen kennen, den
Eigner von Herrlichkeit und Macht und Größe und Großartigkeit, den Absoluten Schöpfer der
Schöpfung.
Laßt uns den Menschen kennenlernen. Die Menschen von heute lesen und lernen Dinge, die sie
nicht wissen. Aber ihr Wissen über den Menschen ist gleich Null. Laßt uns über den Menschen
lernen. Wenn wir den Menschen kennten, würde die Art und Weise, wie wir miteinander umgehen,
anders sein. Der Dienst, den wir für unseren Herrn tun, wäre anders. Wenn die Menschen
einander erkennen, wissen sie, daß Allah der Allmächtige den Menschen erschaffen hat, um einander
zu erkennen. Er erschuf die Menschen nicht, um sich gegenseitig zu töten. Jene, die den
Menschen erkennen, unterdrücken oder töten oder vernichten Menschen nicht. Wenn die Menschen
einander erkennen würden... ihren Herrn zu töten... Hasha mina l-Huzur. Was ist das? Die
Menschen von heute haben ihr Mensch-Sein verloren. Und sie versuchen nicht, es zu finden oder
zu fragen: Wer bin ich? Sie fragen nicht: Was ist meine Aufgabe auf der Erde? Meine Aufgabe
auf der Erde ist, Menschen zu töten? Kein Prophet gab jemals so einen Befehl von Allah. Der
Mensch ist Hazreti Insan. Die Menschen müssen einander respektieren. Es heißt, nicht zu töten.
"Wa la Taqtulu Anfusakum" (4:29). Es heißt: Tötet einander nicht. Es ist Allahs Befehl.
Der erste Mensch, der diesem Befehl nicht gehorchte, war Qabil, Kain. Er tötete Habil, Abel.
Und die Fackel der Verderbtheit begann zu brennen. Und es ist das schlechte Ego der Menschen,
das diese Fackel der Verderbtheit halten will. Laßt uns so viele wie möglich töten! Hasha. Es
gibt keinen Befehl, der euch sagt, euch gegenseitig zu töten. Laßt die Menschen leben! Die Menschen
sollten einander nicht töten. "Wa la Taqtulu Anfusakum" (4:19). Was die Menschen von
heute verloren haben und nicht verstehen, ist Mensch-Sein. Heute versuchen alle Völker und Nationen,
die Menschheit zu vernichten. Nun, was ist überhaupt noch übrig? Das Skelett des
Mensch-Seins ist noch übrig. Und sie sagen: Laßt uns das auch vernichten und beenden. All ihre
Anstrengung und Arbeit ist darauf gerichtet, die Menschheit zu erledigen. Ptu (spuckt) auf sie alle.
Sie spucken auf sie von den Himmeln. Erkennt die Menschheit. Wenn ihr das tut, werdet ihr
sie nicht unterdrücken. Wenn Allah der Allmächtige euch sagte, euer Kind zu töten, würde euch
das gefallen? Die Menschen sind Brüder für einander. Alle Propheten sagten das. Wenn ein
Mensch seinen Bruder tötet, wird ihm das Gewand Qabils angelegt, das schlechte, unehrenhafte
Gewand eines Mörders. Tötet nicht!
Akrimu Dayfakum. Ehrt euere Gäste. Die Menschen jeder Nation haben ihre eigene Besonderheit.
Sie wurden so geschaffen. Allah der Allmächtige bekleidete jede Nation mit einer Besonderheit.
Aber Er sagte nicht, die Menschen sollten einander töten. Schlangen, Skorpione können
getötet werden. Aber es ist den Menschen nicht erlaubt, sich gegenseitig zu töten. Akrimu, Ehre -
behandelt sie gut. O Führer der Länder, habt ihr das nicht gelesen? Behandelt die Menschen gut!
Dient ihnen, so viel ihr könnt mit der Macht, die ihr habt. Erweist den Menschen Respekt. Tötet
keine Menschen. Warum beschäftigt ihr euch mit dem Töten von Menschen? Was werdet ihr gewinnen?
Heute werdet ihr etwas Land gewinnen. Werdet ihr die Meere gewinnen? Sie beanspruchen,
daß die Meere ihnen gehören. Dann nehmt das Meer und tragt es weg. Es ist falsch.
Sie sind auf dem falschen Weg. Die Menschen sind auf dem falschen Weg. Und der Mensch ist
Hazreti Insan. Sie sind Diener Allahs, die einander respektieren. Tötet nicht! Zerstört nicht,
brennt nicht nieder! 124.000 Propheten kamen und gaben diesen Befehl. Die Menschen von heute
arbeiten daran, unsere Menschheit auszulöschen. Erkennen wir unser Mensch-Sein! Das ist
unsere Lektion. Mach weiter, o Shah Mardan.
Erkennt den Menschen! Erkennt unser Mensch-Sein! Sucht das Mensch-Sein, was wir verloren
haben. Dhu l-Karami wa l-Ikram Allahu Dhu l-Jalal gibt euch alles, was ihr wollt. Er erschuf
euch nicht, um Schlächter von Menschen zu sein auf dieser furchtbaren Erde. Schande auf die
Menschen. Schande auf jene, die Schlächter der Menschen sind und miteinander wetteifern und
versuchen, einander zu übertreffen im Töten. Erkennt euer Mensch-Sein. Wenn nicht, wird eine
Peitsche kommen. Es wird eine Bestrafung geben. Sie werden nicht ohne Bestrafung davonkommen.
Und sie werden ihre Bestrafung erleiden. Behandelt die Menschen gut, dann werdet ihr gut
behandelt. Respektiert und werdet respektiert! Liebt und werdet geliebt! Dient, dann wird euch
gedient. Benehmt euch gut. Seid Bey, Gentlemen. Seid Gentlemen. Es geziemt dem Menschen,
Gentleman zu sein. Tierische Eigenschaften ziemen sich nicht. Ein Gentleman zu sein, gibt dem
Menschen Ehre. Tierische Eigenschaften geben ihm keine Ehre. Ich habe so viele Waffen. Wohin
gehst du? Ich gehe, um Menschen zu töten. Nun, ist es das, was die Bibel sagt? Steht das in
der Torah geschrieben? O Schiiten, ist es das, was im Quran geschrieben steht? Nein, ihr denkt
nicht. Aber die Peitsche kommt!
Sie sind Hazreti Insan. Respektiert sie und dient ihnen! Möge der Weltfrieden mit Stille erlangt
werden. Bringt Frieden in die Welt. Tut keine Dinge, die diese Welt auf den Kopf stellen. Es
heißt: Befreit euch von Feindschaft und bringt Freundschaft! Du bist Subhan ya Rabbi, Du bist
Sultan ya Rabbi. Wie schön sprichst du zu uns, o Shah Mardan. Du sagst: O meine Yaran, o meine
geliebten Freunde, o meine Freunde, o meine Geliebten, sagt das, dann wird die Welt ein Paradies
sein. Ihr wurdet einander feind, dann wurde die Welt eine Hölle. Fallt nicht in diese Hölle.
Respektiert und werdet respektiert, liebt und werdet geliebt. Was habt ihr verloren? Mensch-
Sein. Was sucht ihr nicht? Mensch-Sein. Wir haben es verloren, und wir suchen es nicht. Der
wertvollste Rang, der Rang des Mensch-Seins, wurde uns angelegt, und wir haben es verschwendet
und suchen es nicht. Wir glauben, daß Mensch-Sein bedeutet, Menschen zu töten, und daß
wir durch das Zerstören und Niederbrennen von Ländern Ehre finden. Nein! Sie werden Shaytane
sein. Fajtanibu `Amalu sh-Shaytan. Lauft weg vom Werk Shaytans. Bleibt weit weg von
Shaytan! Und so haben die Menschen von heute ihr Mensch-Sein verloren. Wenn sie es finden,
wenn sie verstehen, wird die Welt wie ein Paradies sein. Da sie nicht suchen, ist diese Welt eine
Hölle.
Mach weiter, o Shah Mardan. Deine Yaran bewundern dich. Was sagte der Prophet `Isa? Wenn
euch jemand ins Gesicht schlägt, schlagt nicht zurück! Wendet ihm die andere Wange zu, damit
er diese Seite auch schlagen kann. Wie können diese Christen behaupten, sie folgten Jesus? Sie
behaupten, seine Nation zu sein. Sie behaupten, seinem Weg zu folgen. Es ist eine Lüge. Eine
Lüge. Was ist die Madh'hab der Menschen heute? Es ist Lügen. Was sonst? Opportunistisch sein.
Was sonst? Schamlos sein. Was sonst? Schlechtes Benehmen zu haben. Nun, gibt es irgendwelche
menschlichen Eigenschaften? Nein, wo? Alle häufen Waffen auf, um sich gegenseitig zu töten.
Das ist nicht Mensch-Sein! Aber die Menschen von heute haben ihr Mensch-Sein verloren.
Sie suchen das Mensch-Sein nicht und Heimsuchungen fallen ihnen auf den Kopf. Danach werden
sie noch mehr leiden in ihren Gräbern. Sie werden alle sterben. Sie werden alle begraben
werden. Jeder wird in seinem Grab entweder einen Rosengarten finden, oder es wird ein Ort des
Zorns mit Schlangen sein. Möge Allah uns nicht zu diesen gehören lassen. Möge Er uns zu denen
gehören lassen mit Gräbern wie Rosengärten. Tötet nicht! Laßt die Menschen leben! Laßt sie
leben, tötet sie nicht! Das ist der Befehl der Himmel. Jene, die zuhören, werden zuhören, jene,
die nicht zuhören, werden erleiden, was ihnen begegnen wird. Ihr Leben in Dunya und Akhira
wird beides furchtbar sein!
Seht den Propheten `Isa, sagt er. Kämpft nicht, macht Frieden! Was sagt der Islam? As-Sulhu
Sayyidu l-Ahkam. Sulhu - Versöhnung - ist das beste, der Herr der Beurteilungen. Macht Frieden,
kämpft nicht. O Muslime, warum kämpft ihr? Ihr werdet befragt werden. Mach weiter, o
Shah Mardan. Deine Yaran bewundern dich. Eine Macht kommt herab von den Himmeln zu
Shah Mardan, um Ungehorsame zu disziplinieren. Er wird mit Dhu l-Fiqqar kommen. Er wird
sie hinwegfegen. Die ganze Welt wird sagen: Allahu Akbar. Die Nation `Isas wird eine friedliche
Nation sein, die ihr Gesicht wenden, um auch auf die andere Seite geschlagen zu werden. Sie
versuchen alle, die Dunya mit Feuer zu verbrennen. Schande auf die Christen. Schande auf die
Kinder Israels. Schande auf jene, die den Islam nicht anerkennen. Sie erkennen den Islam nicht
an, und sie haben ihr Mensch-Sein verloren. Die Menschheit ist am Ende. Mach weiter, o Shah
Mardan. Das Feld ist dein. Wie schön sind deine Worte!
O Shah Mardan, möge unser Herr dich zu uns senden. Wir wollen jemanden, um Shaytans Sultanat
zu zerstören. Wir wollen niemanden, der Shaytans Sultanat unterstützt. Achtet darauf. Alle
Menschen arbeiten schwer, um Shaytans Sultanat zu unterstützen. Es gibt niemanden, der versucht,
die Befehle der Himmel zu befolgen. Möge Allah sie vernichten! Fatiha. Shukr sei Allah.
Die Ehre ist für unseren Propheten und jene, die seinem Weg folgen. Möge Allah uns auch von
dieser Macht und Tapferkeit geben! Mach weiter. Ay Yaran Shah Mardans. Sagen wir Bismillahi
r-Rahmani r-Rahim. Fürchtet euch nicht! Sagt die Basmala und fürchtet euch nicht! Ihr werdet
sie vernichten. Mit einem Stoß werden all ihre Waffen ruiniert sein. Es ist Allahs Name. Glaubt
und seid gewiss! Seid gewiss und findet Frieden! Das ist, was wir wollen. Erkennen wir unser
Mensch-Sein. Wenn nicht, werdet ihr euch gegenseitig erledigen. Möge Allah uns davor schützen,
dem bösen Shaytan zu folgen, sagt Shah Mardan. As-Salamu `alaykum, ay Yaran Shah
Mardans. Fatiha.


Revision [9559]

The oldest known version of this page was created on 2013-09-04 12:50:58 by BlogSufi
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki