Maulana Sheikh NazimNero


What can we do, we are weak servants. No one can worship Allah Almighty as He truly ought to
be worshipped except for the Prophet (sas) and then the other Great Prophets. How can small,
weak ones like us do? We may be saved with their forgiveness. Even if we do many naughty,
foolish things, we hope that they will forgive us. Al-'Afuww, Who loves to forgive. Innaka
Afuwwun Karim. Our Allah, our Subhan, our Sultan, our Mawlay.

We love You, we love You, we respect You- according to the space we fill, according to our
quantity. Who are we? Our Lord Subhan Allah, Sultan Allah. He granted us to reach this holy
day too. Shukur Allah. Salatu Salam to His Beloved. We send our praisings to our Umm Hiram
Sultan, as the Prophet (s) praised her. I hope that we stand up under her flag, we rise under the
flag of our Umm Hiram Sultan. O Holy one! O our holy Sultan, Fatiha.

Do you read this after Ayatul Kursi? It came to my heart- that if he reads it, it is very good. Do
you read Asma-ul Husna? Affarin. May Allah grant you success, grant you power. May your love
be abundant. Praise be to My Lord.

The creation, the creation of Allah Almighty has no end, has no boundaries. Is there anyone who
can know the boundaries of His Greatness & Mightyness? There is no one. We are left so small,
tiny in it. There are two things that are asked from us.

Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Don't forget Allah. What Allah Almighty wants from us: the
declaration that all the Prophets called the servants to: "O servants! Love & respect Who Created
you." No need for anything else. Love & respect Allah Almighty. You will be from the accepted
ones, in dunya as well as in akhirah. All trees, grass, mountains that you pass through, all of them
witness "this is the servant that loves & respects our Lord. We may not harm him". Even if you
go into wild jungles, the wild animals.. We would call a person who has this attribute
"tabasbous"- as sometimes cats come & do like this (rub against people). So the wild animals
come like this also to such people.

A person was traveling at night. And when traveling at night, he passed through a jungle. He saw
that there is a person there in the jungle. He said: "O servant of Allah, O Abdullah. Here is the
most dangerous place. There is no person who enters this jungle & gets out alive". That man had
tied his horse to a tree & was lying there. So this man said like this when he was passing through:
"This is the scariest, the most terrifying jungle. The wild animals in it, wal adhu Billah. Don't
you lay here, get up & move". He said "Ok, You go on & I lay here". He tied his horse there &
laid down. Everyone fears from the man who fears Allah- every creature fears.

The honour & worth of man in the sight of Allah is very high. "Wa Laqad Karramna Bani
Adam". We granted mankind such a station, such a Heavenly grant, that no any other creature
has it. You are Subhan O Lord, You are Sultan O Lord. What is it that the Lord of Heavens asks
from us, that all the Prophets told us? "Love & respect Your Lord". "I don't want anything else"
He (swt) says. "My servants should love Me & should respect Me". But we forgot. They made us
forgot. Shaytan made us forget. "Fa'ansahum Dhikra Al-Lahi" (58:19) We forgot the
dhikr/remembrance of Allah. Aman ya Rabbi, tawba ya Rabbi. Tawba ya Rabbi.

So I keep thinking about this: "Where are we in this?" Here is what Allah Almighty wants, all the
Prophets called "O people, love & respect Who created you". Nothing else. O Lord, may You
send us from Your servants who will discipline us & make us have good manners this way.
Shaytan has made the whole world drunk. I say "May his evil not touch us". And people are
rushing, going after him. They are going in huge crowds, rushing.

Aman ya Rabbi. May You forgive us O Lord, for the honour of Your Great Beloved (s), for the
honour of Your Prophets, awliyas. May You consider us as not responsible. May You consider us
in the class of "non responsible" ones. May our day be khair & our end be khair, O son. May we
be in safety. May we not follow unbelievers, the doings of shaytans. This is what corrupted the
people. O Lord, O Lord, may You not make us from those who run after shaytans. They
followed & fell into this situation. O Allah. Tawba ya Rabbi, tawba ya Rabbi, tawba
Astaghfirullah.

I say "may the khair of Safarul Khair come on us & its evil on the mountains". I don't say "May
it go upon the people". O Lord, may You send the Master. He will punish those who oppress by
inflicting an oppressor upon the oppressors. He doesn't leave them without pubishment. "Laka
yawmun Ya zaleem". O oppressor, there is a day coming for you also.

Nero burned down Rome. Lions would walk around in his gardens & they were inoffensive &
quiet. He wouldn't feed them either. He would send the prisoners & slaves into these gardens &
the lions would rush on them, since they were hungry. And while they kill & eat them, Nero
would be enticed by pleasure. What a wicked & treacherous state. May Allah not make us fall
into such a situation. May He not leave us to our egos. He (Nero) would get so happy, don't even
ask. And what happened in the end? He strangled himself. Finally he punished himself by
strangling himself with his own hands. This means that oppression doesn't last. "Laka yawmun ya
zaleem". This addressing comes from the Heavens: "O oppressor, there is a day coming for you
also". Like this, Nero was a man whose cruelty & oppression was on the top level. He had Rome
burned down, made the huge city burned down. May Allah not leave us to such a situation.
Tawba Ya Rabbi.

Therefore oppression is not good. Don't be an oppressor. The oppressed/unoffending one has
done no harm to anyone. O Lord, with the barakah of these holy ones... Our strength is only this
much. Fatiha.

May Allah protect you. Every day has a speciality. The day of Tuesday is called the yawm aldam.
It is the day wars & battles take place. It is not an accepted day. Starting on Wednesday is
good. For this, they would set the day of Wednesday as holiday.

Wa min Allah at-tawfiq, Al Fatiha. May Allah forgive us.

Nero


Was können wir tun? Wir sind schwache Diener. Niemand kann Allah dem Allmächtigen so
dienen, wie Ihm wahrlich gedient werden sollte, außer der Prophet (saws) und dann die anderen
großen Propheten. Wie können kleine, schwache Menschen wie wir das tun? Wir mögen gerettet
werden mit ihrer Vergebung. Auch wenn wir viele ungezogene, dumme Dinge tun, hoffen wir,
daß sie uns vergeben werden. Al-`Afuww, Der es liebt zu vergeben. "Innaka `Afuwwun Karim."
Unser Allah, unser Subhan, unser Sultan, unser Mawlay. Wir lieben Dich, wir lieben Dich, wir
respektieren Dich, übereinstimmend mit dem Raum, den wir ausfüllen, mit unserer Größe. Wer
sind wir? Unser Herr Subhan Allah, Sultan Allah. Er gewährte uns auch, diesen heiligen Tag zu
erreichen. Shukur Allah. Salatu Salam für Seinen Geliebten. Wir senden unseren Lobpreis zu
unserer Umm Hiram Sultan, wie der Prophet (saws) sie pries. Ich hoffe, wir stehen unter ihrer
Flagge, wir erheben uns unter der der Flagge unserer Umm Hiram Sultan. O Heilige! O unser
heiliger Sultan. Fatiha.
Liest du das nach dem Ayatu l-Kursi? Es kam in mein Herz, daß, wenn er es liest, es sehr gut ist.
Liest du Asma'u l-Husna? Affarin. Möge Allah dir Erfolg gewähren, Macht. Möge deine Liebe
überfließen. Gepriesen sei Mein Herr. Die Schöpfung, die Schöpfung Allahs des Allmächtigen
hat kein Ende, hat keine Grenzen. Gibt es jemanden, der die Grenzen Seiner Größe und Macht
kennen kann? Es gibt niemanden. Wir sind so klein, so winzig darin. Es werden zwei Dinge von
uns verlangt. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Vergeßt Allah nicht. Was Allah der Allmächtige
von uns will: die Erklärung, daß alle Propheten die Diener riefen: 'O Diener! Liebt und
respektiert Den, Der euch erschuf.' Nichts anderes ist nötig, Liebe und Respekt für Allah den
Allmächtigen. Ihr werdet zu den Angenommenen gehören in Dunya wie auch in Akhirah. Alle
Bäume, Gräser, Berge, durch die ihr geht, sie alle sind Zeugen: 'Das ist der Diener, der unseren
Herrn liebt und respektiert. Wir fügen ihm keinen Schaden zu.' Selbst wenn ihr in wilde
Dschungel geht, die wilden Tiere.. Wir würden jemanden, der diese Attribute hat, "tabasbous"
nennen, wie manchmal Katzen kommen und so machen (sich an Menschen reiben). So kommen
die wilden Tiere auch zu solchen Menschen.
Jemand reiste in der Nacht. Und als er so des Nachst reiste, durchquerte er einen Dschungel. Er
sah, daß dort jemand war, im Dschungel. Er sagte: 'O Diener Allahs, o Abdullah. Hier ist ein
äußerst gefährlicher Ort. Es gibt niemanden, der diesen Dschungel betritt und lebend wieder
herauskommt.' Dieser Mann hatte sein Pferd an einen Baum gebunden und lag dort. Also sagte
dieser Mann das, als er hindurchging: 'Dies ist der unheimlichste, Furcht einflößenste Dschungel.
Die wilden Tiere darin, wal adhu Billah. Lieg nicht hier, steht auf und beweg dich.' Er sagte:
'Okay, geh du weiter, ich bleibe hier liegen.' Er band sein Pferd dort an und legte sich nieder.

Jeder fürchtet den Mann, der Allah fürchtet, jedes Geschöpf fürchtet ihn. Die Ehre und der Wert
des Menschen im Angesicht Allahs ist sehr hoch. "Wa Laqad Karramna Bani Adam". Wir
gewährten der Menschheit so eine Station, so eine himmlische Gabe, wie sie kein anderes
Geschöpf hat.
Du bist Subhan, o Herr, Du bist Sultan, o Herr. Was ist es, was der Herr der Himmel von uns
verlangt, was uns alle Propheten sagten? 'Liebt und respektiert eueren Herrn.' 'Ich will nichts
anderes', sagt Er (swt) 'Mein Diener soll Mich lieben und Mich respektieren.' Aber wir vergaßen
es. Sie ließen uns vergessen. Shaytan ließ uns vergessen. "Fa'ansahum Dhikra Llahi" (58:19).
Wir vergaßen den Dhikr, die Erinnerung Allahs. Aman ya Rabbi, Tawba ya Rabbi. Tawba ya
Rabbi. Also denke ich immer wieder darüber nach: 'Wo sind wir darin?' Hier ist, was Allah der
Allmächtige will, alle Propheten riefen: 'Leute, liebt und respektiert Den, Der euch erschaffen
hat.' Nichts weiter. O Herr, mögest Du uns von Deinen Dienern einen senden, der uns
diszipliniert und uns so gutes Benehmen beibringt. Shaytan hat die ganze Welt betrunken
gemacht. Ich sage: Möge sein Übel uns nicht berühren. Und die Menschen eilen und rennen ihm
nach. Sie gehen in großen Mengen, laufen. Aman ya Rabbi.
Mögest Du uns vergeben, o Herr, zu Ehren Deines großen Geliebten (saws), zu Ehren Deiner
Propheten, Awliya. Mögest Du uns als nicht verantwortlich betrachten. Mögest Du uns zur
Klasse der 'nicht-Verantwortlichen' zählen. Möge unser Tag khayr sein und unser Ende khayr,
Sohn. Mögen wir in Sicherheit sein. Mögen wir nicht den Ungläubigen folgen, den
Machenschaften Shaytans. Das ist, was die Menschen verdorben hat. O Herr, o Herr, mögest Du
uns nicht zu denen gehören lassen, die hinter Shaytan herlaufen. Sie folgten ihm und fielen in
diese Situation. O Allah. Tawba ya Rabbi, Tawba ya Rabbi, Tawba Astaghfirullah. Ich sage:
Möge das Khayr des Safaru l-Khayr auf uns kommen und sein Übel in die Berge. Ich sage nicht:
Möge es über die Menschen kommen. O Herr, mögest Du den Meister senden. Er wird die
bestrafen, die unterdrücken, indem er den Unterdrückern einen Unterdrücker auferlegt. Er läßt
sie nicht ohne Strafe. "Laka Yawmun ya Zalim". Unterdrücker, auch für dich kommt ein Tag.
Nero brannte Rom nieder. Löwen gingen in seinen Gärten spazieren, und sie waren harmlos und
ruhig. Er fütterte sie auch nicht. Er sandte die Gefangenen und Sklaven in diese Gärten und die
Löwen stürzten sich auf sie, denn sie waren hungrig. Und während sie sie töteten und fraßen, war
Nero ergriffen von Vergnügen. Was für ein böser und heimtückischer Zustand. Möge Allah uns
nicht in so eine Situation fallen lassen. Möge Er uns nicht unserem Ego überlassen. Nero wurde
so glücklich, fragt lieber nicht. Und was geschah zum Schluß? Er erwürgte sich selbst.
Schließlich strafte er sich selbst,indem er sich mit eigenen Händen erwürgte. Das bedeutet, daß
Unterdrückung nicht andauert. "Laka Yawmun ya Zalim". Diese Ansprache kommt von den
Himmeln: 'O Unterdrücker, es kommt ein Tag auch für dich.' In dieser Weise war Nero ein
Mann, dessen Grausamkeit und Unterdrückung auf höchster Stufe war. Er ließ Rom
niederbrennen, er ließ die riesige Stadt niederbrennen. Möge Allah uns nicht in so eine Situation
kommen lassen. Tawba ya Rabbi.
Deshalb ist Unterdrückung nicht gut. Seid keine Unterdrücker. Der unterdrückte, harmlose
Mensch hat niemandem etwas getan. O Herr, mit der Barakah dieser Heiligen... Unsere Stärke
geht nur so weit. Fatiha. Möge Allah euch schützen. Jeder Tag hat eine Besonderheit. Der
Dienstag wird Yawmu d-Dam genannt. Es ist der Tag, an dem Kriege und Schlachten
stattfinden. Es ist kein anerkannter Tag. Am Mittwoch zu beginnen, ist gut. Deshalb pflegten sie
den Mittwoch als Feiertag zu setzen. Wa min Allaha t-Tawfiq, Al Fatiha. Möge Allah uns
vergeben.

Lefke, 29.12.2012


WebSaltanatOrg, CategoryOppression, CategoryItaly, CategoryOppression
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki