Maulana Sheikh NazimPeter The ‘Mad’


Asbahna wa asbaha l-mulku Lillah. Shukr (thanks) to Allah who let us meet the morning safely,
praise and glory to our Rabb. Countless salatu salam to RasulAllah. Marhaba O Shah Mardan.
Marhaba O lovers of Shah Mardan, marhaba. Ya Rabbi, You are Subhan, You are Sultan. If
You wish, You can relieve us with an ant. If He wishes.

Go ahead O Shah Mardan. Your words are the source of wisdom. If He wishes, an ant can bring
relief. If He wishes, a king can be imprisoned in his palace. He will think and think. "A huge
palace - "Who am I here? I'm a prisoner. This palace is a prison to me. I can't walk around like
other servants of Allah. I can't walk around." You have to sit in this palace. This is the sultanate.
You must wear the sultanate crown and have the appearance of a king. You have to sit on this
throne. You can't make other movements. They will just call you Sultan. What you'll hear from
people is: "O our mighty Sultan!" "Our great Padishah!" "O our Majesty!" You won't hear
anything else from people.

Marhaba O lovers of Shah Mardan. Welcome. As-salamu Alaikum. See, how nice! How nice!
May you have peace. Let me give you the world, if you want it. No? My heavens then. If you
want my serenity, let Me give it to you. If you want dunya, I will give you dunya. There is no one
who finds pleasure in dunya. Dunya hasn't made anyone happy. There is no one who says "I am
happy". The one longing for Mawla is always happy. He's joyful, relieved, festive. Yes. Welcome
O lovers of Shah Mardan. Dastur O Shah Mardan. How nice to be your lover, to be your friend.
Allah Allah. Welcome, O friends, the biggest honor is granted to you. What is the biggest honor?
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. This honor is given to us. There is no honor above it. Bismillahi
r-Rahmani r-Rahim. The mighty Names of Janab-ul Haqq, Rabb-ul Izzet, Bismillahi r-Rahmani
r-Rahim bring honor to you. They give you strength. They give you happiness. They dress you
in the manifestation of His beauty.

Say Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Say it. Say it one time. Say it a thousand times. Say it a
hundred thousand times. Say it hundreds of thousands of times. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.
Allah... Shah Mardan will show you the universes. Shah Mardan will take us into space so that
we find relief and joy. Yes. What news, if you lived in the woods! We're living in this world. If we
have lived for this world, what news! Go ahead O Shah Mardan. May our faces become bright.
May our hearts become joyful. May we be relieved. Janab-ul Haqq didn't send us to be sad. He
sent us to know ourselves. Here it is, dunya, a tiny man, mountains, rocks, continents, oceans.
They're fighting claiming, "This ocean is mine." "These mountains are mine." "These continents
are mine." "These woods are mine." "These donkeys are also mine!" The one with many
donkeys, go to Karpaz! Spread them there. Where is the sultanate of donkeys? It's in the Karpaz
in Cyprus.

A man couldn't look after one donkey and now they have multiplied. What shall we do with
them? Let us let them free. Let them yell and bray in the woods. Let them do whatever they
want. Is your honor like the sultanate of donkeys? No! There are too many donkeys braying,
yelling, stamping. Do they have an honor? No, they don't. If you see yourselves equal to donkeys,
what will your value be? Nothing. Welcome O lovers of Shah Mardan. Beauty, the peace of
having faith, the honor of belief, the honor of faith is dressed on the believers. Look for these,
dress in these. They put a bridle on donkeys. Sultans wear crowns. And the donkey says: "I don't
care about bridles. Set me free. Let me walk around the mountains and rocks and bray whenever
I want." Yes. Don't be a donkey. Be a lion! Say Allahu Akbar! Allahu Akbar!

Go ahead O Shah Mardan. Our assembly, it's a new day today. Today is the end of Shawwal. It
is known for its name. Days are the same. However, there is a a spiritual treasure that each
month carries, a different honor that it brings, a different crown that it puts on. Where from?
From Rabb-ul Izzet, the complete Owner of earth and heavens. It comes from Rabb-ul Izzet
every day. Run after Him to dress in it. Allahu Allah Allahu Rabbi Allahu Hasbi Allahu Allah.
Allahu Rabbi. O friends! May hardship not touch you. Marhaba. What is the meaning of it?
Marhaba: May no hardship, no suffering come to you.

Janab-ul Rabb-ul Izzet, your Creator, Allah, who said "My khalifa on earth." He didn't appoint
you to be a porter of this world. Rabb-ul Izzet created us as men, calling us His khalifa. He
pronounced the highest rank of honor - meaning He didn't send us to this world to be the porters
of this world. What a nice saying: "I (jj) didn't send My khalifa for bad dunya; to be porters of this
world. My khalifa has glory and honor. I created Man with such glory and honor; I didn't make
him a servant to this world." Nevertheless, people consider servanthood to dunya to be an honor.
But the real honor is dressed by Janab Allah. They don't respect Him. Astaghfirullah.
Astaghfirullah. Go ahead O Shah Mardan. Let us open. Let us say Allah. Allah Allah. Ya
Rabbina.

O our Creator. We are Your servants. May we understand this. May we know ourselves. Who
are we? They don't know. They can't understand who we are. Shaitan is making us animals to
this world completely, putting dunya's burden on our shoulders. Whereas, Janab-i Rabb-ul Izzet
did not send us to be porters of this world. We are not porters. But shaitan is saying: "No! Let me
load dunya on you. It has gold and silver. It has kerosene. You know? Kerosene, petrol. I will
make you rich with these so you become famous." "They all have petrol." It's such a stinking
liquid. Stinking from underground as if it comes from hell. It's a match for disaster, bad smelling
petrol, which is turning all the world upside down. They are running after it. What a shame! So
Shah Mardan is saying: Their aims and efforts are to run after the ones who have the most
petrol. Do they call him the king of petrol? When they die, their graves will be filled with petrol.
They'll be put in it, drowning and coming back to life, drowning and reviving.

Don't be the kings of petrol. Don't be. Don't look for petrol. They are looking for petrol in the
sea. As if it has finished on the earth, people are looking for petrol in the sea. They'll be put inside
that petrol they're looking for, stinking naphtha. Their graves will be small pools with stinking
naphtha inside, full of petrol. They will drink and drown, sober up and drown again inside the
stinking petrol. What people look for today is petrol, to be rich with petrol. Take the richness...
stinking one! And don't sleep in this world. Don't sleep O rich men of petrol. Don't be proud of
finding that stinking liquid. If only you had found water instead. If only you had looked for water
and channeled it. If only you had turned the dry deserts into oases. Haven't you seen an oasis?
Within the deserts, there is green all of a sudden, there are trees. Inside the deserts, travelers,
people on their way, run towards it when they find it. They look and see springs, beautiful trees,
coolness. Poor ones, they say we found paradise, we found life.

Somewhere else, they see a stinking pool. It doesn't flow - a pond with a bad smell. Who drinks,
dies. What is this? It's an oasis of petrol. Petrol. Don't stand on petrol, it will destroy you. Water.
"Wa ja'alna min al ma'i kulla shay'in hayy." (21:30) (We made all living things from water) What
gives life is water. H2O. H, two, O, one. I know, I know this too. This is big knowledge. Two
hydrogens, one oxygen. Look at Allah who turned two gases into water. Don't be a dog of dunya!
Don't run after stinking naphtha. Look at the dress of majesty, the dress of honor you were
dressed in. Who dressed you? Allahu Allah Allahu Rabbi, Allahu Allah Allahu Hasbi. People
evaluate their honor by looking at petrol wealth. This much stinking petrol found a year gives
them honor. Leave the stinking petrol. Run towards the rivers of light sent from heavens. Allahu
Akbar.

A huge world cannot fit these ignorant people. Don't be rich with petrol, be rich with faith. The
one rich with petrol flies on planes. The one rich with faith says "Ya Bismillah" and reaches east
from west instantly. They're not looking for this. They're running after stinking petrol. And now
they're fighting. "This continent is yours." "This continent is mine." The Russian boasts. What is
this you're wearing? A suit and pants. Didn't you read about history, Putin? About Peter the
Great? Peter the Great. Have you heard about him? A famous emperor, Peter the Great. They
call him crazy. Why? He did a wise thing. He showed and guarded his sultanate. He said "My
Creator created like this" and he built churches of his religion. He built churches for Allah who
rewarded him with tsardom. What do they call him now? Crazy Peter.

O you, Putin, and others like you, who will call you wise? Peter, whom they call crazy, built
churches for worshipping. How many churches and cathedrals there were in Moscow? O Putin,
do you go there every day? Do you think of going to the Creator who created you, to bow down,
to be His servant? What you think about is "What will Obama do to me?" He'll tie you in a rope
to hang. Obama thinks: "What will Putin do to me?" He'll make you an idol for worshipping.
You're a man, a man. Know your Creator. Your Creator didn't make you to run after stinking
petrol. Shaitan made you. All of you will fall into the oil wells and die. And you'll find your graves
in pools full of naphtha. Tell me what do they say, the leaders of the Russians? The priests. Let
them tell. When you die, they'll bury you in pools full of naphtha. You'll drown and sober up,
drown and sober up. It will be said that this was what you looked for in dunya. Take it, drink and
be full.

O short-lived silly people opposing their Creator! What do they say for Peter? Crazy Russian
Peter? Why? He said a wise thing: "Let me prostrate to Allah who made me a tsar." Kremlin
Palace, isn't it? He said: "I want to build a majestic building that shows that I believe." O Putin,
did you place a stone for the honor of your Creator? You didn't. You built another shrine, put his
grave in front of the Kremlin Palace, and put him inside it.

Leave childhood, O people. Leave brutishness as well. Allah did not create you and send you for
brutishness to this world. He sent you to know your honor and to say that you are His khalifa. He
sent shaitan, alayhima yastahiqq, so that he's punished every day for what he deserves. Leave
these battles! Allah didn't order you to fight for shaitan and shaitan's friends. All these many
prophets said this. Fight shaitan, the enemy of mankind. Be servants of your Creator. Do you go,
O Putin, to the church in the Kremlin Palace? Do you go to see what your grandfather did?
What did you do? You say crazy Peter. Crazy Peter equipped his country with churches and
cathedrals. He said: "I will prostrate to my Creator." Do you prostrate? All he thinks is how to
destroy the American. The American thinks how to destroy the Russian. Leave it. The world is
for all mankind. Not for particular people. Go ahead O Shah Mardan. Your words are the
source of wisdom. Go ahead O Shah Mardan. Your lovers adore you.

Allahu Akbar. Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-hamd The one who says it, wins. Neither
Persians, nor Arabs; neither Russians, nor Americans. The one who says Allah, wins. And those
who don't say will be destroyed so that they know the power of saying Allah. O Rabbi, grant us
the courage of faith and strength. May one of us destroy them. Let us see what's the use of their
bombs and guns? They will be crushed like tomatoes. Like tomatoes? What will they be? They'll
become like snails. Snails meaning like slime. Allah Allah Allah.

Look, there is the sun regulated every morning above you. It doesn't get out of order. It rises by
the order, rises by the Divine order. It finishes its mission, finishes a day. It sets. It prostrates to its
Creator, Allah. O people, let us come back to our senses. Let us return to ourselves. Let us get rid
of oppression, which is forbidden by Allah. "I (jj) don't oppress, nor am I pleased with someone's
oppression. I will take the rights of the oppressors." - He says. "I won't leave them, I'll take them."
Tawba ya Rabbi, tawba astaghfirullah.

Go ahead O Shah Mardan. The field is yours, may people and jinn listen. May they listen to the
Divine orders. May they listen to Divine words. May they open. May they be relieved. May they
love each other. Allah Dhul Jalal doesn't order us to kill. O Pope, say that killing is forbidden.
What do you make guns for? For killing. To kill people. What have you become? They've
become shaitan. May Allah not put us with shaitan. O Rabbi, send us a Sultan like Shah
Mardan. Send us Shah Mardan who can reach from west to east in a moment when he spurs his
horse. May his banner rise. May the world not be the center of oppression of people. May they
prostrate to their Creator. May we prostrate. SubhanAllah.
Fatiha.


Peter der Verrückte


Asbahna wa asbaha l-mulku Lillah. Shukrullah, Er uns diesem Morgen in Sicherheit begegnen
ließ. Preis und Herrlichkeit unserem Rabb! Unzählige Salatu Salam für Rasulullah. Marhaba, O
Shah Mardan. Marhaba, O Liebende Shah Mardans, Marhaba. Ya Rabbi, Du bist Subhan, Du
bist Sultan. Wenn Du willst, kannst Du uns Erleichterung verschaffen mit einer Ameise. Wenn
Er will. Mach weiter, ay Shah Mardan. Deine Worte sind die Quelle der Weisheit. Wenn Er
wollte, könnte eine Ameise Erleichterung bringen. Wenn Er wollte, könnte ein König in seinem
Palast eingesperrt werden. Er wird denken und denken. Ein gewaltiger Palast - Wer bin ich hier?
Ich bin ein Gefangener. Dieser Palast ist ein Gefängnis für mich. Ich kann nicht herumgehen wie
andere Diener Allahs. Ich kann nicht herumgehen! Du mußt in diesem Palast sitzen. Das ist das
Sultanat. Du mußt die Sultanatskrone tragen und die Erscheinung eines Königs haben. Du mußt
auf diesem Thron sitzen. Du kannst keine anderen Bewegungen machen. Sie werden dich einfach
Sultan nennen. Was du von den Leuten hören wirst, ist: O unser mächtiger Sultan! Unser
großer Padischah! O unsere Majestät! Du wirst nichts anderes von den Leuten hören.

Marhaba, O Liebende Shah Mardans. Willkommen. As-Salamu `alaykum. Seht, wie schön. Wie
schön! Mögest du Frieden haben! Laß Mich dir die Welt geben, wenn du willst. Nein? Meine
Himmel dann, wenn du Meine Gelassenheit willst, laß Mich sie dir geben! Wenn du die Dunya
willst, werde Ich dir die Dunya geben. Es gibt niemanden, der Vergnügen an der Dunya findet.
Die Dunya hat noch niemanden glücklich gemacht! Es gibt niemanden, der sagt: Ich bin glücklich!
Derjenige, der sich nach Mawla sehnt, ist immer glücklich. Er ist freudig, erleichtert, festlich.
Ja. Willkommen, O Liebende Shah Mardans. Dastur, O Shah Mardan. Wie schön, dein Liebender
zu sein, dein Freund zu sein! Allah Allah. Willkommen, O Freunde, die größte Ehre ist
euch gewährt worden. Was ist die größte Ehre? Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Diese Ehre ist
uns gegeben worden. Es gibt keine Ehre, die darüber ist. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Die
mächtigen Namen Janabu l-Haqqs, Rabbu l-Izzets, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, bringen euch
Ehre. Sie geben euch Kraft. Sie geben euch Glück. Sie kleiden euch in die Erscheinung Seiner
Schönheit. Sagt Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Sagt es. Sagt es einmal. Sagt es tausendmal. Sagt
es hunderttausendmal. Sagt es Hunderte von Tausenden von Malen. Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim. Allah..

Shah Mardan wird euch die Universen zeigen. Shah Mardan wird uns in den Raum mitnehmen,
so daß wir Erleichterung finden und Freude. Ja. Welche Nachrichten, wenn ihr in den Wäldern
lebtet! Wir leben in dieser Welt. Wenn wir für diese Welt gelebt hätten, welche Nachrichten!
Mach weiter, O Shah Mardan. Mögen unsere Gesichter strahlend werden! Mögen unsere Herzen
freudig werden! Mögen wir Erleichterung finden! Janabu l-Haqq sandte uns nicht, um traurig zu
sein. Er sandte uns, damit wir uns selbst kennenlernen. Hier ist er, Dunya, ein winziger Mensch.
Berge, Felsen, Kontinente, Ozeane, sie kämpfen und beanspruchen: Dieser Ozean ist mein! Diese
Berge sind mein! Diese Kontinente sind mein! Diese Wälder sind mein! Diese Esel sind auch
mein! Derjenige mit vielen Eseln, geh nach Karpaz! Verbreite sie dort. Wo ist das Sultanat der
Esel? Es ist in Karpaz in Zypern. Ein Mensch konnte nicht für einen Esel sorgen, und jetzt haben
sie sich vervielfältigt. Was sollen wir mit ihnen machen? Lassen wir sie frei! Sollen sie schreien
und i-a machen in den Wäldern! Sollen sie machen, was immer sie wollen! Ist euere Ehre wie
das Sultanat der Esel? Nein! Es gibt zu viele Esel, die i-a schreien, brüllen, stampfen. Haben sie
Ehre? Nein! Wenn ihr euch als den Esel gleich anseht, was wird euer Wert sein? Nichts!

Willkommen, O Liebende Shah Mardans. Schönheit, der Frieden des Glaubens, die Ehre des
Glaubens, die Ehre des Glaubens wird den Gläubigen angelegt. Sucht nach ihnen, bekleidet euch
mit ihnen. Sie legen Eseln Zaumzeug an. Sultane tragen Kronen. Und die Esel sagen: Ich habe
nichts übrig für Zaumzeug, laßt mich frei! Laßt mich in den Bergen und Felsen herumlaufen und
i-a schreien, wann immer ich will. Ja. Seid keine Esel. Seid Löwen! Sagt Allahu Akbar, Allahu
Akbar! Mach weiter, O Shah Mardan. Unsere Versammlung, es ist ein neuer Tag heute. Heute ist
das Ende des Shawwal. Er ist bekannt für seinen Namen. Tage sind gleich. Jedoch gibt es einen
geistigen Schatz, den jeder Monat trägt, eine andere Ehre, die er bringt, eine andere Krone, die er
sich aufsetzt. Woher? Von Rabbu l-Izzat, dem vollkommenen Eigner von Erden und Himmeln.
Es kommt von Rabbu l-Izzat jeden Tag. Lauft hinter Ihm her, um euch damit zu bekleiden.
Allahu Allah, Allahu Rabbi, Allahu Hasbi, Allahu Allah. Allahu Rabbi. O Freunde, mögen Härten
euch nicht berühren! Marhaba. Was ist die Bedeutung davon? Marhaba: Möge keine Härte,
kein Leiden zu euch kommen!

Janabu r-Rabbu l-Izzat, euer Schöpfer Allah, Der sagte: Mein Khalifa auf der Erde. Er bestimmte
euch nicht dazu, Träger dieser Welt zu sein. Rabbu l-Izzat erschuf uns als Menschen und nannte
uns Seinen Khalifa. Er verkündete den höchsten Ehrenrang, das heißt, Er sandte uns nicht in diese
Welt, um die Träger dieser Welt zu sein. Was für ein schöner Ausspruch: Ich (JJ) sandte Meine
Khalifa nicht für die schlechte Dunya, um die Träger dieser Welt zu sein. Mein Khalifa hat
Herrlichkeit und Ehre. Ich erschuf den Menschen mit solcher Herrlichkeit und Ehre! Ich machte
ihn nicht zu einem Diener dieser Welt. Trotzdem betrachten die Menschen die Dienerschaft für
die Dunya als eine Ehre. Aber die wahre Ehre wird von Janab Allah angelegt. Sie achten Ihn
nicht. Astaghfirullah. Astaghfirullah. Mach weiter, O Shah Mardan. Öffnen wir uns! Sagen wir
Allah Allah Allah. Ya Rabbina. O unser Schöpfer! Wir sind Deine Diener. Mögen wir das verstehen.
Mögen wir uns selbst kennenlernen! Wer sind wir? Sie wissen es nicht. Sie können nicht
verstehen, wer wir sind. Shaytan macht uns ganz und gar zu Tieren dieser Welt, und legt uns die
Last der Dunya auf die Schultern. Wohingegen Janabu Rabbu l-Izzat uns nicht sandte, um Träger
dieser Welt zu sein. Wir sind keine Träger. Aber Shaytan sagt: Nein! Laßt mich die Dunya auf
euch laden! Sie hat Gold und Silber. Sie hat Kerosin. Wißt ihr? Kerosin, Erdöl. Ich werde euch
reich machen damit, so daß ihr berühmt werdet.

Sie haben alle Erdöl. Es ist eine so stinkende Flüssigkeit! Sie stinkt von unter der Erde, als ob sie
aus der Hölle kommt. Es ist ein Ebenbild des Unglücks, schlecht riechendes Erdöl, das die Welt
auf den Kopf stellt. Sie laufen ihm hinterher. Welche Schande! Also sagt Shah Mardan: Ihr Ziel
und ihre Anstrengungen sind, hinter denen herzulaufen, die das meiste Erdöl haben. Nennen sie
ihn den König des Erdöls? Wenn sie sterben, werden ihre Gräber mit Erdöl gefüllt. Die werden
hineingetan, ertrinken und kommen ins Leben zurück, ertrinken und werden neu belebt. Seid
keine Könige des Erdöls. Seid es nicht! Sucht nicht nach Erdöl! Sie suchen nach Erdöl im Meer.
Da es auf der Erde zu Ende ist, suchen die Menschen nach Erdöl im Meer. Sie werden in das
Erdöl getaucht, das sie suchen, stinkendes Benzin. Ihre Gräber werden kleine Tümpel sein mit
stinkendem Benzin darin, voller Erdöl. Sie werden trinken und ertrinken, wieder auftauchen und
wieder ertrinken in dem stinkenden Erdöl. Was die Menschen heute suchen, ist Erdöl, reich zu
werden mit Erdöl. Nimm den Reichtum... Stinkender! Und schlaft nicht in dieser Welt! Schlaft
nicht, O Reiche des Erdöls. Seid nicht stolz darauf, diese stinkende Flüssigkeit gefunden zu
haben.

Hättet ihr nur Wasser gefunden stattdessen! Hättet ihr nur nach Wasser gesucht und es kanalisiert!
Hättet ihr nur die trockene Wüste in Oasen verwandelt! Habt ihr keine Oasen gesehen? In
den Wüsten gibt es plötzlich Grün, gibt es Bäume. In den Wüsten laufen Reisende, Leute auf
ihrem Weg darauf zu, wenn sie sie finden. Sie suchen und sehen Quellen, schöne Bäume, Kühle.
Die Armen, sie sagen, wir haben das Paradies gefunden, wir haben Leben gefunden. Woanders
sehen sie einen stinkenden Tümpel. Er fließt nicht, ein Teich mit einem schlechten Geruch. Wer
trinkt, stirbt. Was ist das? Es ist eine Erdöl-Oase. Erdöl. Verlaßt euch nicht auf Erdöl, es wird
euch zerstören. Wasser. "Wa ja`alna mina l-ma'i kulla shay'in hayy" (21:30). Wir machten alle
lebenden Dinge von Wasser. Was Leben gibt, ist Wasser. H2O. H, zwei, O, eins. Ich weiß, ich
weiß das auch. Das ist großes Wissen. Zwei Wasserstoff, ein Sauerstoff. Seht euch Allah an, Der
zwei Gase in Wasser verwandelte! Seid kein Hund der Dunya! Lauft nicht hinter stinkendem
Benzin her!

Seht das Gewand der Majestät, das Ehrengewand, mit dem ihr bekleidet wurdet. Wer bekleidete
euch? Allahu Allah, Allahu Rabbi, Allahu Allah, Allahu Hasbi. Die Menschen beurteilen ihre
Ehre, indem sie auf den Erdölreichtum gucken. So viel stinkendes Erdöl in einem Jahr gefunden,
gibt ihnen Ehre. Laßt das stinkende Erdöl! Lauft auf die Flüsse des Lichtes zu, die von den Himmeln
gesandt werden. Allahu Akbar. Eine gewaltige Welt kann diesen ignoranten Leuten nicht
passen. Seid nicht reich an Erdöl, seid reich an Glauben! Derjenige, der reich an Erdöl ist, fliegt
mit Flugzeugen. Derjenige, der reich an Glauben ist, sagt "Ya Bismillah" und erreicht Ost bis
West augenblicklich. Sie suchen nicht danach. Sie laufen hinter stinkendem Erdöl her. Und jetzt
kämpfen sie. Dieser Kontinent ist dein! Dieser Kontinent ist mein! Der Russe prahlt. Was ist das,
was du trägst? Ein Anzug und Hosen. Hast du nicht in der Geschichte gelesen, Putin? Über Peter
den Großen? Peter der Große. Hast du von ihm gehört? Ein berühmter Herrscher, Peter der Große.
Sie nennen ihn verrückt. Warum? Er tat etwas Weises. Er zeigte und hütete sein Sultanat. Er
sagte: Mein Schöpfer erschuf es so. Und er baute Kirchen seiner Religion. Er baute Kirchen für
Allah, Der ihn mit dem Zarentum belohnte.

Wie nennen sie ihn jetzt? Verrückter Peter. O du, Putin und andere wie du, wen werdet ihr weise
nennen? Peter, den sie verrückt nennen, baute Kirchen für den Gottesdienst. Wieviele Kirchen
und Kathedralen gab es in Moskau? O Putin, gehst du jeden Tag dorthin? Denkst du daran, zu
dem Schöpfer zu gehen, Der dich erschuf, dich zu verneigen, Sein Diener zu sein? Über was du
nachdenkst, ist: Was wird Obama mit mir machen? Er wird dich an ein Seil binden, um zu hängen.
Obama denkt: Was wird Putin mit mir machen? Er wird dich zu einem Götzen machen, der
angebetet wird. Du bist ein Mann, ein Mann. Kenne deinen Schöpfer. Dein Schöpfer hieß dich
nicht hinter stinkendem Erdöl herlaufen. Shaytan brachte dich dazu. Ihr werdet alle in die Ölbrunnen
fallen und sterben. Und ihr werdet euere Gräber in Tümpeln voller Benzin finden. Sagt
mir, was sagen sie, die Führer der Russen? Die Priester. Laßt sie sprechen! Wenn ihr sterbt, begraben
sie euch in Tümpeln voller Benzin. Ihr werdet ertrinken und wieder auftauchen, ertrinken
und wieder auftauchen. Es wird gesagt werden, daß es das war, was ihr in der Dunya suchtet.
Nehmt es, trinkt und seid voll.

O kurzlebige, dumme Leute, die sich gegen ihren Schöpfer stellen! Was sagen sie über Peter?
Der verrückte russische Peter? Warum? Er sagte etwas Weises: Laßt mich mich niederwerfen
vor Allah, Der mich zum Zaren gemacht hat. Der Kreml Palast, nicht wahr? Er sagte: Ich will ein
majestätisches Gebäude errichten, das zeigt, was ich glaube. O Putin, hast du einen Stein gesetzt
zu Ehren deines Schöpfers? Nein! Du hast noch einen Schrein gebaut, setztest sein Grab vor den
Kreml Palast und ihn hinein. Laßt die Kindereien, o Menschen! Laßt auch die Unvernuft. Allah
erschuf euch nicht und sandte euch für Unvernunft in diese Welt. Er sandte euch, damit ihr euere
Ehre kennenlernt und sagt, daß ihr Seine Khalifa seid. Er sandte Shaytan, `alayhima yastahiqq,
damit er jeden Tag gestraft wird, für was er verdient. Laßt diese Kämpfe! Allah befahl euch
nicht, für Shaytan zu kämpfen und für Shaytans Freunde. All diese vielen Propheten sagten das.
Bekämpft Shaytan, den Feind der Menschheit. Seid Diener eueres Schöpfers. Gehst du, O Putin,
in die Kirche im Kreml? Gehst du, um zu sehen, was dein Großvater gemacht hat? Was hat er
gemacht? Ihr sagt, der verrückte Peter. Der verrückte Peter stattete sein Land mit Kirchen und
Kathedralen aus. Er sagte: Ich werde mich vor meinem Schöpfer niederwerfen! Wirfst du dich
nieder?

Alles, was er denkt, ist, wie er den Amerikaner vernichten kann. Der Amerikaner denkt darüber
nach, wie er den Russen vernichten kann. Laßt das! Die Welt ist für die ganze Menschheit da,
nicht nur für bestimmte Leute. Mach weiter, O Shah Mardan. Deine Worte sind eine Quelle der
Weisheit. Mach weiter, O Shah Mardan. Deine Liebenden bewundern dich. Allahu Akbar,
Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. Derjenige, der das sagt, gewinnt. Weder Perser,
noch Araber, weder Russen, noch Amerikaner, derjenige, der "Allah" sagt, gewinnt. Und jene,
die es nicht sagen, werden vernichtet, so daß sie die Macht davon erkennen, "Allah" zu sagen. O
Rabbi, gewähre uns den Mut des Glaubens und Kraft. Möge einer von uns sie vernichten. Sehen
wir einmal, was der Nutzen ihrer Bomben und Gewehre ist! Sie werden wie Tomaten zerquetscht
werden. Wie Tomaten? Was werden sie sein? Sie werden wie Schnecken sein. Schnecken bedeutet
wie Schleim. Allah Allah Allah. Seht, da ist die Sonne, die jeden Morgen über euch reguliert
wird. Sie gerät nicht außer Kontrolle. Sie geht auf auf den Befehl hin, geht auf auf den Göttlichen
Befehl hin. Sie beendet ihre Aufgabe, beendet den Tag. Sie geht unter. Sie wirft sich vor ihrem
Schöpfer Allah nieder.

O Leute, laßt uns wieder zur Besinnung kommen! Laßt uns zu uns selbst zurückkehren! Laßt uns
die Unterdrückung loswerden, die von Allah verboten worden ist. Ich (JJ) unterdrücke nicht,
noch bin Ich zufrieden mit jemandes Unterdrückung. Ich werde die Rechte der Unterdrückten
wahrnehmen, sagt Er. Ich werde sie nicht verlassen, Ich werde sie nehmen. Tawba ya Rabbi.
Tawba Astaghfirullah. Mach weiter, O Shah Mardan. Das Feld ist dein. Mögen Menschen und
Djinn zuhören! Mögen sie auf die Göttlichen Befehle hören! Mögen sie auf die Göttlichen Worte
hören! Mögen sie sich öffnen! Mögen sie erleichtert werden! Mögen sie einander lieben! Allah
Dhu l-Jalal befiehlt uns nicht, zu töten. O Papst, sag, daß das Töten verboten ist! Wozu stellt ihr
Gewehre her? Zum Töten. Um Menschen zu töten. Was seid ihr geworden? Sie sind Shaytan geworden.
Möge Allah uns nicht mit Shaytan zusammentun. O Rabbi, sende uns einen Sultan wie
Shah Mardan. Sende uns Shah Mardan, der in einem Moment von West nach Ost reichen kann,
wenn er seinem Pferd die Sporen gibt. Möge sein Banner hochsteigen! Möge die Welt nicht das
Zentrum der Unterdrückung der Menschen sein! Mögen sie sich vor ihrem Schöpfer niederwerfen!
Mögen wir uns niederwerfen! Subhan Allah. Fatiha.

Lefke, 07.09.2013


WebSaltanatOrg, CategoryRussia, CategoryKingdom, CategoryEconomy, CategoryOppression, CategoryChristianity
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki