Maulana Sheikh NazimPharaoh’s Teaching


As-salamu Alaykum. Ay Yaran (beloved friends of) Shah Mardan. May our day and our work be
good/blessed. May our end be a good one. May all evil be far from us. May the doors of
goodness open for us. May the banners of the ummah of Prophet Muhammad (sws) be raised.
May the oppressors fight amongst themselves. For the oppressed ones may Allah (swt) open
Sham with His Grace and Generosity. May the doors of Sham open. As-salamu alaykum.

Ay Shah Mardan, Ay Yaran Shah Mardan. Dastur - To ask for support/help, is very important.
Say - "Dastur" then say - Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. It opens all doors of goodness, all doors
of mercy, by saying - Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. May Allah not let us forget to say it. He
doesn't make us forget. There are angels who are continuously saying Basmala Sharifa. Their
wird is Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Those in heavens and
earth tremble from their majestic recitation of Basmala. Heavens and earth also tremble.

Go ahead O Shah Mardan, the field is yours. We are weak servants. A few people are sitting
here. We are hoping for support/help from Shah Mardan. Dastur, O Shah Mardan. To
mention your name is a great honour for us. To mention your holy name gives us great honour
and power. It gives us strength. "Wa Khuliqa Al-Insanu Da'ifan" (4:28) Ay Yaran Shah Mardan,
listen. "Wa Khuliqa l-Insanu Da'ifan" (4:28) Mankind was created weak. Allahumma qawwi da'fi
fi ridak. Go ahead O Shah Mardan. Dua/supplication - "qawwi da'fi fi ridak". Man was created
weak, but he has support/ reinforcement. Men are weak and have enemies. Envious ones cannot
tolerate Man's honour, they are jealous. Ghirah (jealousy). That is why O Sahib al-Imdad, O
Shah Mardan, we need help/support. Send your help to these weak people. Go ahead O Shah
Mardan. Your Yaran love you. May this day be a good one, may it be blessed & honoured.

Allah (swt) has considered all good things to be suitable for the children of Adam. Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim - it is the key that opens all doors of goodness. Allah (swt) considers all
beautiful things to be suitable for the children of Adam. This is an important matter. Shah
Mardan is declaring it. Allah (swt) has created mankind so honourable that all types of honour
are suitable to Man. No matter how much you say or claim that someone is honourable, it can
never reach the honour that Allah (swt) has given. Allah (swt) considers all types of honour to be
suitable for the children of Adam. "Wa Laqad Karramna Bani Adam" (17:70) My Glorious
Divinity, I swear by My Lordship that I have honoured the children of Adam. That means - I
consider all beauty to be suitable for them. All the beauty cannot be above the honour that I
gave. The honour that I gave mankind cannot be described; they are that honourable. Mankind
are - Hazrati Insan. The honour that I gave mankind, no one can give honour that is above it.
No.

O Shah Mardan, welcome! Your Yaran love you. We are waiting, this is the most important
matter in Adab and in order to understand it, we must learn Adab (good manners). Who is
mankind? He is the honoured khalifa/deputy who represents Allah (swt). There is no honour
above this. Allah (swt) has given such an honour. Go ahead O Shah Mardan. Your Yaran love
you, your beloved friends. O children of Adam, be aware of this; don't search for any other
honour. Allah (swt) has honoured you with the dress of honour. Allah (swt) has honoured the
children of Adam. There cannot be any honour above the honour Allah (swt) gave to mankind.
Our Lord honoured us. Why are you searching for honour above that which Allah (swt) has
granted? But satan is looking for an oppurtunity to separate them from this honour, satan is
working hard to deprive them of this honour. That is satan's job. Satan is the master of jealousy.
That is why its only concern is to take away mankind's honour. When honour is given by Allah
(swt), then there is no honour above it. But satan is jealous of this and is working hard to deprive
mankind of that honour.

There is a little story to teach a lesson - I walked a little, I walked a lot... then I looked and saw
that... I only traveled the distance of one grain of wheat. When a person searches for honour by
himself, and if that honour is other than the honour given by Allah (swt), after all his efforts, he
will look and see that he didn't even finish a small distance. That means - if mankind, who is
honoured by Allah (swt), searches for any other honour, it is a shame. Go ahead O Shah
Mardan, your Yaran love you. You must know - "Wa Ma Khalaqtu l-Jinna Wa l-Insa illa
Liya'buduni" (51:56) Know O humans and jinn, I created you for My servanthood. And I have
given My servants such an honour that no one can describe it. Divine honour - the honour given
by Allah (swt). Satan is working hard to deprive people of this honour. And the reason for all the
disasters/afflictions is that people follow satan and satan is trying to take away the Divine
Honour that Allah (swt) gave.

The whole world today is boiling. "'In Turidu illa An Takuna Jabbaran" (28:19). What did
Pharaoh say to Prophet Moses (as)? "'In Turidu illa An Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19). He
says - Do you want to be Jabbar on earth? Jabbar (The Compeller) - the Absolute Compeller is
Allah (swt). There are those whom satan is teaching, who are searching for an honour above this,
who want to be Jabbar. But the attribute of Jabbar is for Allah (swt) only. Pharaoh addressed
Moses (as) - "'In Turidu illa An Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19) “O Moses, if your only
concern is to be Jabbar on earth, I claimed to be jabbar but I couldn't be it. At the end, when I
was drowning in the sea, I said - "I have faith", and I proclaimed my servanthood. I proclaimed
Your Name, Al-Jabbar, O my Lord, SubhanAllah.” Satan wants to make people tyrants, which
means to want to rule over everything. You can't. The attribute of Jabbar belongs to Allah (swt).
And those who claim to be Jabbar are just tyrants.

"Wa min ba'di Muluki l-Jababiratun."- after the kings will come the tyrants. Muluk/ kings are
those people who are given power by Allah (swt) to use on earth. These are kings/ muluk. "Wa
min ba'di Muluk.." The muluk/ kings are the ones with the right to rule. Allah (swt) has glorified
kings to rule on earth. "As-Sultan dhilluLlahi fil ardi". Isn't that what is written at the grave of
Sultan Akbaba? The Sultan is the shadow of Allah (swt) on earth. To be Jabbar belongs to Allah
(swt) only. Servants/creation cannot be Jabbar. Those claiming to be Jabbar are tyrants - the
oppressor of oppressors, most shameless among shameless ones, most ignorant among ignorant
ones, worst traitor among traitors, most disgraced among disgraced ones. May Allah (swt) keep us
away from that disgrace. Aman ya Rabbi.

"Ana 'abduka wabnu 'abdaik." Don't they say this in Hijaz/Saudi Arabia? Ji'tuka min biladin
ba'idatin, bi dhunubin kathiratin. "Wa'fu 'anna wa Ghfir Lana wa Rhamna" (2:286) When
running towards the Ka'ba, the Sultans who also wear ihram say - O my Lord, I am coming
from far countries and running to You. "Wa'fu 'anna wa Ghfir Lana Wa Rhamna". O Jabbar,
Jabbar as-Samawati wal-'Ardin, there is no Jabbar in heavens and earth other than our Lord.
Please accept us. We have dragged and brought our dirty ego to Your Presence. We brought it to
the presence of Your Magnificent House. What great honour O Sheikh Mehmet. That is why to
perform Hajj has greater honour than any other worship. I pulled and brought my disobedient
ego. I tied up and brought my bad ego that is claiming to be Jabbar. Ji'tuka min biladin ba'idatin
- I brought my terrible ego from far distances. And it (ego) is claiming to be Jabbar. (...)! (...)! The
bad ego is making them to repeat. Ji'tuka min biladin ba'idatin, O my Lord, even kings and
Sultans abandon the claim to be Jabbar when they come there. Labbayk Allahumma labbayk,
labbayka la sharika laka labbayk, innal hamdah, wa n-ni'matah, laka wal mulk, la sharika lak.
Ji'tuka min biladin ba'idatin, bi dhunubin kathira.

What is the height of all sins? Pharaoh told it to Moses (as) - O Moses - "'In Turidu illa An
Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19). Pharaoh is warning him. He is saying - have you come to
claim to be Jabbar? He considered himself Jabbar so he said - are you coming to claim to be
jabbar like me? Don't be like me, be a servant to your Lord. Say - Ji'tuka min biladin ba'idatin, bi
dhunubin kathira. Even Sultans say this. Ji'tuka min biladin ba'ida. From India, China, from east
and west they are coming and saying - O our Lord, we came to You. Ji'tuka min biladin
ba'idatin, bi dhunubi kathiratin Ya Rabbi. And to ask for His forgiveness. Who is Jabbar? It is
Allah (swt). Those claiming to be Jabbar are satans. Satan taught Pharaoh. Satan said to him -
you are Jabbar because you rule the land. When Prophet Moses (as) came - O Pharaoh, leave
your title, be a servant to Allah (swt). Pharaoh said - You are coming to me and calling me to be
servant to your Lord. And then - "'In Turidu illa An Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19).

Pharaoh is teaching - O Moses do you want to be jabbar on this earth? Pharaoh said - I am al-
Jabbar. He was very angry, furious. Pharaoh said - I am Jabbar. You came O Moses "'In Turidu
illa An Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19). Do you want to be Jabbar on earth, O Moses?
Hasha (never)! Prophet Moses was calling him to Allah (swt). And you are claiming to be Jabbar.
To be Jabbar belongs to my Lord. But he is warning him. How is satan tricking mankind's ego?
It says - be Jabbar. Be Jabbar. People now are calling Jabbar - dictator. I am the one, I will rule.
The attribute of Jabbar is for Allah (swt) only. Pharaoh warned Moses (as). "'In Turidu illa An
Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19). I am here and you are claiming to be jabbar? Pharaoh is
warning Prophet Moses (as) in his own way - don't be Jabbar! To be Jabbar belongs to one only
and Pharaoh thought he was the one. He called himself Jabbar, but he wasn't. To be Jabbar is
for Allah (swt).

"'In Turidu illa An Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19). Are you wishing to be Jabbar on earth?
No, I am al-Jabbar - Pharaoh said. And the world is upside down from everyone claiming to be
jabbar. The situation of the world today is explained by the 2 words that Pharaoh said in his own
way - "'In Turidu illa An Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19). To be Jabbar is for Allah (swt),
Pharaoh thought himself the Jabbar. (...)! But he is addressing Prophet Moses (as). He said - do
you want to be Jabbar on earth? To be Jabbar is for Allah (swt), He is the only One. Finally when
he was drowning, Pharaoh called out - "O my Lord, You are Jabbar, not me." "Just now you
came to your senses?" (said Allah). What kind of judgment he received after that, only Allah (swt)
knows.

O Shah Mardan, the field is yours. A servant cannot be Jabbar. Jabbar is the attribute of Allah
(swt). No one else can be. They claim to be jabbar but actually they are the donkeys of satan.
Satan is tricking them with just a handful of straw - You will be (jabbar). "'In Turidu iIlla An
Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19). That is what Pharaoh said to the Prophet Moses (as). Do
you want to be Jabbar on earth? Jabbar is only for Allah (swt). He is Subhan. And this is what is
confusing people. People are thinking - I am Jabbar. They call it - dictator. They are the donkeys
of satan. They are foolish people, mindless nations who are more satan than satan. Learn Adab.
"Addabani Rabbi fa ahsana ta'dibi". My Lord mannered me - said the Prophet (sws).

The Holy Quran is all Adab. It is telling the story - Pharaoh said to Moses (as) - Are you going to
be Jabbar? There can only be one Jabbar. And that is me. (...)! Jabbar is from the attribute of
Greatness/Grandness of Allah (swt). Masha'Allah, go ahead O Shah Mardan. Let us be from
those who understand your language. O our Lord, forgive us. You sent Your Habib (sws) to
teach us the ways of Adab. Don't cut off that grant from us Ya Rabbi. Let's take our share from
our Master, the Master of Creation (sws). He is the Master, but he never claimed to be Jabbar.
'Abduhu wa Rasuluhu sallAllahu 'alaihi wa sallam. O our Lord, forgive us. Rajab Shahrullah is
associated with Your Name, with the manifestations of this holy month, send us a master who
will lead Your servants to Your servanthood and teach them their limits. We are left without a
master. He said - I will send. I won't leave this Rajab, I won't leave it to these rubbish ones. I will
manner them, the whip is coming.

Because this is the era of tyrants. America is claiming to be Jabbar. Russia is not accepting that,
China is saying - how can you say that when I am here. Japan is saying - I will crush your heads.
India, China, all of them claim to be Jabbar. "'In Turidu illa An Takuna Jabbaran Fi l-Ardi"
(28:19) This whole cycle was explained -. "'In Turidu illa An Takuna Jabbaran Fi l-Ardi" (28:19).
This is the point that has made all the children of Adam to go the wrong way. Pay attention to
this, teach it, don't be afraid. You can destroy them, they cannot bring you down.

We are servants, we don't claim to be Jabbar. Masha'Allah O Shah Mardan. How nice he is
teaching us. Everyone's concern is to be Jabbar, to rule the world. It can't be. Absolute Rule is for
Allah Al-Jabbar (swt). Look at your manners. Don't be bad mannered. The Owner of heavens
and earth is Allah Al-Jabbar (swt). O our Lord, send us Your holy servants who will teach us the
ways of Adab. And may my children be among them too. Ya Rabbi we are weak. Qawwi da'fana
fi ridak. What a beautiful saying. Shah Mardan's advice for his Yaran is so beautiful. This is a
very rich sohbah, it is fit for my son because he is like a storm. When it blows, it will sweep away
those with useless claims.

O our Lord, send us a Sultan. We are your weak servants. Ya Rabbi Qawwi da'fana fi ridak.
Strengthen our weakness with Your satisfaction Ya Rabbi. We are weak servants. Great power
and unlimited Greatness is Yours O our Lord. Masha'Allah la quwwata illa biLlah. We are Your
weak servants Ya Rabbi. Send us a Sultan who will represent Your attribute of Jabbar. "Ab'ath
Lana Malikan Nuqatil Fi Sabili Llahi" (2:246). Idh Qalu Li nabiyin Lahum "Ab`ath Lana
Malikan Nuqatil Fi Sabili Llahi" (2:246). Send us a Sultan who will crush the heads of satans,
who will follow Your way. He will come. He will turn those, who are doing these disgraceful
things, into dust and smoke. A force/power is coming. This is Rajab Shahrullah. You are
Subhan Ya Rabbi. Qawwi da'fi fi ridak. Ay Yaran Shah Mardan. Listen to Shah Mardan's
words. How beautiful he explains. Understand? From here to there, from there to here.

May our hearts open and be content. May our bodies be strengthened. May our assemblies be
joyful/festive. O our Lord, we are Your servants. O Shah Mardan, prepare your Yaran for the
Presence of Allah (swt). Look for that honour. Don't reject that honour. Search for that honour.
Don't be from tyrants! Be from kings and princes, not from tyrants. Amin Ya Rabbi. Ay Shah
Mardan. You have granted us beautiful expressions/explanations. We have accepted your
explanations. May a Sultan come to show us the ways of Adab. May a Sultan come who is
DhilluLlahi fil ard. They are the shadow of Allah on earth. They rule by Allah (swt). They
worship for Allah, they go forward for the sake of Allah (swt). They live for Allah (swt), they don't
work for dunya. They are honourable ones, like Shah Mardan. His special servants who are
DhilluLlah - Allah's (swt) shadow on earth. May Allah (swt) send them to us. Qawwi da'fi fi ridak.
Ya Rabbi You know best. Send them, our Lord, let us see them before we leave this world. We
wish to serve them. Amin Amin. Wa salamun 'ala-l mursaleen. Khususan 'ala Sayyidal
Mursaleen, Sayyidal awwalina wal akhireen. Wal-hamdu lillahi Rabbil 'Alameen. Rida'an lillah.
Rida'an li Rasulillah sallAllahu alaihi wa sallam.

May our distress leave us. May our banners be raised Ya Rabbi, the banners of Islam. O Shah
Mardan, you are a Sultan, you were dressed with a sultanate. May a Sultan come to hold our
hand. May the soldiers of Allah come to punish oppressors and tyrants. And we hope to be with
them so we will become mightier and stronger, so we can bring down falsehood. Aman Ya
Rabbi, don't leave us to our bad ego. May we be from the Sultan's soldiers. Fatiha.
This association is suited to Sheikh Mehmet. He is full of power. Go ahead and don't be afraid,
you will finish off all of them. May Hz. Yahya Effendi accept you.
Fatiha.


Pharaos Lehre


As-Salamu `alaykum. Ay Yaran, o geliebte Freunde Shah Mardans. Mögen unser Tag und unsere
Arbeit gut sein. Möge unser Ende ein gutes sein. Möge alles Böse weit weg von uns sein. Mögen
die Tore des Guten sich für uns öffnen. Mögen die Banner der Ummah des Propheten Muhammad
(saws) gehißt werden. Mögen die Unterdrücker sich gegenseitig bekämpfen. Für die Unterdrückten
möge Allah (swt) Sham öffnen mit Seiner Gnade und Großzügigkeit. Mögen die Tore
Shams sich öffnen. As-Salamu `alaykum. Ay Shah Mardan, ay Yaran Shah Mardans. Dastur -
Unterstützung zu erbitten, ist sehr wichtig. Sagt: Dastur! Dann sagt: Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim. Es öffnen sich alle Türen des Guten, alle Türen der Gnade, durch das Sagen: Bismillahi
r-Rahmani r-Rahim. Möge Allah uns nicht vergessen lassen, es zu sagen. Er läßt es uns nicht
vergessen. Es gibt Engel, die fortwährend die Basmala Sharifa sagen. Ihr Wird ist Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Jene in den Himmeln und auf der Erde erzittern
von ihrer majestätischen Rezitation der Basmala. Die Himmel und die Erde erzittern auch.
Mach weiter, o Shah Mardan, das Feld ist dein. Wir sind schwache Diener. Ein paar Leute sitzen
hier. Wir hoffen auf Unterstützung von Shah Mardan. Dastur, o Shah Mardan. Deinen Namen zu
nennen, ist eine große Ehre für uns. Deinen heiligen Namen zu nennen, gibt uns große Ehre und
Macht. Es gibt uns Kraft.

"Wa Khuliqa l-Insanu Da`ifan" (4:28). Ay Yaran Shah Mardans, hört zu! "Wa Khuliqa l-Insanu
Da`ifan" (4:28) - Die Menschheit wurde schwach erschaffen. Allahumma Qawwi Da`fi fi Ridak.
Mach weiter, o Shah Mardan. Das Bittgebet: "Qawwi Da`fi fi Ridak". Der Mensch wurde
schwach geschaffen, aber er hat Unterstützung. Die Menschen sind schwach und haben Feinde.
Neidische können die Ehre des Menschen nicht ertragen. Sie sind eifersüchtig. Ghirah - Eifersucht.
Deshalb, o Sahibu l-Imdad, o Shah Mardan, brauchen wir Unterstützung. Sende diesen
schwachen Menschen deine Hilfe. Mach weiter, o Shah Mardan, deine Yaran lieben dich. Möge
dieser Tag ein guter sein, möge er gesegnet und geehrt sein. Allah (swt) hat alle guten Dinge als
für die Kinder Adams geeignet betrachtet. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim ist der Schlüssel, der
alle Türen des Guten öffnet. Allah (swt) betrachtet alle guten Dinge als geeignet für die Kinder
Adams. Das ist eine wichtige Sache. Shah Mardan verkündet das. Allah (swt) hat die Menschheit
so ehrenwert erschaffen, daß alle Arten von Ehre geeignet sind für den Menschen. Egal, wie sehr
ihr sagt oder behauptet, daß jemand ehrenwert ist, es kann nie die Ehre erreichen, die Allah (swt)
gegeben hat. Allah (swt) betrachtet alle Arten von Ehre als passend für die Kinder Adams.

"Wa Laqad Karramna Bani Adam" (17:70). Meine Glorreiche Göttlichkeit, Ich schwöre bei Meiner
Herrschaft, daß Ich die Kinder Adams geehrt habe. Das bedeutet, ich betrachte jede Schönheit
als passend für sie. Alle Schönheit kann nicht über der Ehre sein, die Ich gab. Die Ehre, die
Ich der Menschheit gab, ist unbeschreiblich. Sie sind ehrenwert. Die Menschheit ist Hazrati
Insan. Die Ehre, die ich der Menschheit gab, niemand kann Ehre geben, die darüber ist. Nein. O
Shah Mardan, willkommen! Deine Yaran lieben dich. Wir warten, das ist die wichtigste Sache
im Adab, und um sie zu verstehen, müssen wir Adab, gutes Benehmen, lernen. Wer ist der
Mensch? Er ist der geehrte Khalifa, der Allah (swt) vertritt. Es gibt keine Ehre darüber. Allah
(swt) hat solche Ehre gegeben. Mach weiter, o Shah Mardan. Deine Yaran lieben dich, deine
geliebten Freunde. O Kinder Adams, seid dessen gewahr. Sucht nicht nach anderer Ehre. Allah
(swt) hat euch mit dem Ehrengewand geehrt. Allah (swt) hat die Kinder Adams geehrt. Es kann
keine Ehre über der Ehre geben, die Allah (swt) der Menschheit gab. Unser Herr ehrte uns. Warum
sucht ihr Ehre über der, die Allah (swt) gewährt hat? Aber Shaytan sucht eine Gelegenheit,
sie von dieser Ehre zu trennen. Shaytan arbeitet hart daran, sie dieser Ehre zu berauben. Das ist
Shaytans Arbeit. Shaytan ist der Meister der Eifersucht. Deshalb ist sein einziges Bestreben, die
Ehre der Menschheit wegzunehmen. Wenn Ehre gegeben wird von Allah (swt), dann gibt es keine
Ehre darüber. Aber Shaytan ist eifersüchtig darauf und arbeitet hart darn, die Menschheit dieser
Ehre zu berauben.

Es gibt eine kleine Geschichte, um eine Lektion zu erteilen. Ich ging ein wenig, ich ging viel..
dann guckte ich und sah, daß ich nur die Entfernung eines Weizenkornes gegangen war. Wenn
ein Mensch Ehre für sich sucht, und wenn diese Ehre etwas anderes ist als die Ehre, die Allah
(swt) gab, wird er nach all seiner Anstrengung gucken und sehen, daß er nicht einmal eine kurze
Entfernung bewältigte. Das bedeutet, daß es, wenn die Menschheit, die von Allah (swt) geehrt
wurde, eine andere Art Ehre sucht, eine Schande ist. Mach weiter, o Shah Mardan, deine Yaran
lieben dich. Ihr müßt wissen: "Wa ma Khalaqtu l-Jinna wa l-Insa illa Liya`buduni" (51:56).

Wisset, o Menschen und Djinn, Ich erschuf euch für Meine Dienerschaft. Und Ich habe Meinen
Dienern solche Ehre gegeben, daß sie niemand beschreiben kann. Göttliche Ehre, die Ehre, gegeben
von Allah (swt). Shaytan arbeitet hart, um die Menschen dieser Ehre zu berauben. Und der
Grund für alle Katastrophen ist, daß die Menschen Shaytan folgen, und Shaytan versucht, die
Göttliche Ehre wegzunehmen, die Allah (swt) gegeben hat. Die ganze Welt heute kocht. "In
Turidu illa an Takuna Jabbaran" - Du willst nur ein Tyrann werden (28:19). Was sagte Pharao zu
dem Propheten Musa (as)? "In Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi" - Du willst nur ein Tyrann
auf der Erde werden (28:19). Er sagt: Willst du Jabbar auf Erden sein? Jabbar (Der Erzwinger),
der Absolute Erzwinger ist Allah (swt). Es gibt jene, die Shaytan unterrichtet, die eine Ehre,
die höher ist, suchen, die Jabbar sein wollen. Aber das Attribut Jabbar ist nur für Allah (swt).

Pharao wandte sich an Musa (as): "In Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi" (28:19). O Musa,
dein einziges Bestreben ist, Jabbar auf Erden zu sein. Ich beanspruchte, Jabbar zu sein, aber ich
konnte es nicht. Am Ende, als ich im Meer ertrank, sagte ich: Ich habe Glauben, und ich verkündete
meine Dienerschaft. Ich verkündete Deinen Namen Al-Jabbar, o mein Herr, Subhan Allah.
Shaytan will die Menschen zu Tyrannen machen, was bedeutet, über alles herrschen zu wollen.
Das könnt ihr nicht. Das Attribut Jabbar gehört Allah (swt). Und jene, die beanspruchen, Jabbar
zu sein, sind nur Tyrannen. "Wa min ba`di Muluki l-Jababiratun" - nach den Königen kommen
die Tyrannen. Die Könige sind jene Menschen, denen Macht gegeben wird von Allah (swt), um
sie auf der Erde anzuwenden. Dies sind die Könige. "Wa min ba`di Muluk.." Die Könige sind
diejenigen, die das Recht haben zu herrschen. Allah (swt) hat die Könige gepriesen, um auf der
Erde zu herrschen. "As-Sultan Dhillullahi fi l-Ard". Ist das nicht das, was auf dem Grab des
Sultan Akbaba steht? Der Sultan ist der Schatten Allahs (swt) auf Erden. Jabbar zu sein, gehört
nur Allah (swt). Die Diener können nicht Jabbar sein. Jene, die beanspruchen, Jabbar zu sein,
sind Tyrannen, die Unterdrücker der Unterdrücker, die Schamlosesten unter den Schamlosen, die
Ignorantesten unter den Ignoranten, die schlimmsten Verräter unter den Verrätern, die Schändlichsten
unter den Schändlichen. Möge Allah (swt) uns weit weg von dieser Schändlichkeit halten.
Aman ya Rabbi.

"Ana `Abduka Wabnu `Abdaik." Sagen sie das nicht im Hijaz? Ji`tuka min Biladin Ba`idatin, bi
Dhunubin Kathiratin. "Wa`fu `anna wa Ghfir Lana wa Rhamna" - und verzeih uns und vergib
uns und erbarme Dich unser (2:286). Wenn sie auf die Ka`ba zulaufen, sagen die Sultane, die
auch Ihram tragen: O mein Herr, ich komme aus fernen Ländern und laufe zu Dir. "Wa`fu `anna
wa Ghfir Lana wa Rhamna". O Jabbar, Jabbar as-Samawati wa l-Ard. Es gibt keinen Jabbar in
den Himmeln und auf Erden, außer unserem Herrn. Bitte nimm uns an! Wir haben unser schmutziges
Ego hergeschleppt und in Deine Gegenwart gebracht. Wir brachten es in die Gegenwart
Deines Herrlichen Hauses. Was für eine große Ehre, o Shaykh Mehmet. Deshalb hat das Erfüllen
der Hadj größere Ehre als jeder andere Gottesdienst. Ich schleppte und brachte mein ungehorsames
Ego. Ich band es und brachte mein schlechtes Ego, das beansprucht, Jabbar zu sein. Ji`tuka
min Biladin Ba`idatin - Ich brachte mein furchtbares Ego aus weiten Entfernungen. Und es beansprucht,
Jabbar zu sein. (...)! (...)! Das schlechte Ego läßt sie wiederholen. Ji`tuka min Biladin
Ba`idatin, o mein Herr, selbst Könige und Sultane geben den Anspruch, Jabbar zu sein, auf,
wenn sie dorthin kommen. Labbayk, Allahumma labbayk, Labbayka la Sharika Laka labbayk,
innal Hamdah wa n-Ni`matah, laka wa l-Mulk, la Sharika lak. Ji`tuka min Biladin Ba`idatin, bi
Dhunubin Kathira.

Was ist die größte aller Sünden? Pharao sagt es Musa (as): O Musa, "In Turidu illa an Takuna
Jabbaran fi l-Ardi" (28:19). Pharao warnt ihn. Er sagt: Bist du gekommen mit dem Anspruch,
Jabbar zu sein? Er betrachtete sich selbst als Jabbar, also sagte er: Bist du gekommen mit dem
Anspruch, Jabbar zu sein wie ich? Sei nicht wie ich, sei Diener deines Herrn. Sagt: Ji`tuka min
Biladin Ba`idatin, bi Dhunubin Kathira. Selbst Sultane sagen das. Ji`tuka min Biladin Ba`ida.
Von Indien, China, von Ost und West kommen sie und sagen: O unser Herr, wir sind zu Dir
gekommen. Ji`tuka min Biladin Ba`idatin, bi Dhunubi Kathiran, ya Rabbi. Und um Seine Vergebung
zu bitten. Wer ist Jabbar? Es ist Allah (swt). Jene, die beanspruchen, Jabbar zu sein, sind
Shaytane. Shaytan lehrte Pharao. Shaytan sagte zu ihm: Du bist Jabbar, weil du das Land regierst.

Als der Prophet Musa (as) kam, 'O Pharao, laß deinen Titel, sei Diener Allahs (swt)', sagte
Pharao, 'Du kommst zu mir und rufst mich auf, Diener deines Herrn zu sein'. Und dann: "In
Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi" (28:19). Pharao lehrt: O Musa, willst du Jabbar sein auf
dieser Erde? Pharao sagte: Ich bin al-Jabbar. Er war sehr verärgert, wütend. Pharao sagte: Ich bin
Jabbar. Du kamst, o Musa, "In Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi" (28:19). Willst du
Jabbar sein auf Erden, o Musa? Hasha! Der Prophet Musa rief ihn zu Allah (swt). Und du
beanspruchst, Jabbar zu sein. Jabbar zu sein, gehört zu meinem Herrn. Aber er warnt ihn.

Wie betrügt Shaytan das Ego des Menschen? Er sagt: Sei Jabbar. Sei Jabbar. Die Menschen
nennen Jabbar heute Diktator. Ich bin der eine, ich werde herrschen. Das Attribut von Jabbar ist
nur für Allah (swt). Pharao warnte Musa (as). "In Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi"
(28:19). Ich bin hier, und du beanspruchst, Jabbar zu sein? Pharao warnt den Propheten Musa
(as) auf seine eigene Weise: Sei kein Jabbar! Jabbar zu sein, gehört nur zu einem, und Pharao
dachte, er sei der eine. Er nannte sich selbst Jabbar, aber er war es nicht. Jabbar zu sein, ist für
Allah (swt). "In Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi" (28:19). Wünscht du, Jabbar zu sein
auf der Erde? Nein, Ich bin al-Jabbar, sagte Pharao. Und die Welt steht Kopf von jedermans
Anspruch, Jabbar zu sein. Die Lage der Welt heute läßt sich erklären mit den zwei Worten, die
Pharao auf seine eigene Weise sagte: "In Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi" (28:19).

Jabbar zu sein, ist für Allah (swt). Pharao dachte, er selbst sei der Jabbar. (...)! Aber er wendet
sich an den Propheten Musa (as). Er sagte: Willst du Jabbar auf der Erde sein? Jabbar zu sein, ist
für Allah (swt), Er ist der Einzige. Als er schließlich im Begriff war zu ertrinken, rief Pharao aus:
O mein Herr, Du bist Jabbar, nicht ich. Gerade jetzt bist du zur Besinnung gekommen? Welche
Art von Urteil er erhielt danach, weiß nur Allah (swt).

O Shah Mardan, das Feld ist dein. Ein Diener kann nicht Jabbar sein. Jabbar ist das Attribut
Allahs (swt). Niemand anders kann es sein. Sie beanspruchen, Jabbar zu sein, aber tatsächlich
sind sie die Esel Shaytans. Shaytan täuscht sie mit gerade mal einer Handvoll Stroh: Ihr werdet
Jabbar sein. "In Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi" (28:19). Das ist, was Pharao zu dem
Propheten Musa (as) sagte. Willst du Jabbar auf der Erde sein? Jabbar ist nur für Allah (swt). Er
ist Subhan. Und das ist, was die Menschen verwirrt. Die Menschen denken: Ich bin Jabbar. Sie
nennen es Diktator. Sie sind die Esel Shaytans. Sie sind Dummköpfe, hirnlose Nationen, die
mehr Shaytan sind als Shaytan. Lernt Adab. "Addabani Rabbi fa Ahsana Ta'dibi." Mein Herr gab
mir gutes Benehmen, sagte der Prophet (saws). Der Heilige Quran ist ganz Adab. Er erzählt die
Geschichte. Pharao sagte zu Musa (as): Wirst du Jabbar sein? Es kann nur einen Jabbar geben.
Und das bin ich! (...)! Jabbar ist von den Attributen der Größe Allahs (swt). Ma sha' Allah, mach
weiter, o Shah Mardan. Laß uns zu denen gehören, die deine Sprache verstehen. O unser Herr,
vergib uns. Du sandtest Deinen Habib (saws), um uns die Weisen des Adab zu lehren. Schneide
diese Gabe nicht von uns ab, ya Rabbi. Nehmen wir unseren Anteil von unserem Meister, dem
Meister der Schöpfung. Er ist der Meister, aber er beanspruchte nie, Jabbar zu sein. `Abduhu wa
Rasuluhu Sallallahu `alayhi wa Sallam.

O unser Herr, vergib uns. Rajab Shahrullah ist verbunden mit Deinem Namen, mit den Manifestationen
dieses heiligen Monats, sende uns einen Meister,der Deine Diener zu Deiner Dienerschaft
führt und sie ihre Grenzen lehrt. Wir sind ohne Meister geblieben. Er sagte: Ich werde senden.
Ich werde den Rajab nicht diesen Lumpen überlassen. Ich werde ihnen Benehmen beibringen,
die Peitsche kommt. Denn dies ist das Zeitalter der Tyrannen. Amerika beansprucht, Jabbar
zu sein. Rußland erkennt das nicht an, China sagt: Wie könnt ihr das sagen, wo ich doch hier bin!
Japan sagt: Ich werde euere Köpfe zerquetschen! Indien, China, sie alle beanspruchen, Jabbar zu
sein. "In Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi" (28:19). Dieser ganze Kreislauf wurde erklärt.

"In Turidu illa an Takuna Jabbaran fi l-Ardi" (28:19). Das ist der Punkt, der dazu führte, daß alle
Kinder Adams den falschen Weg einschlugen. Paßt auf, lehrt das, fürchtet euch nicht. Ihr könnt
sie vernichten. Sie können euch nicht herunterbringen. Wir sind Diener. Wir beanspruchen nicht,
Jabbar zu sein. Ma sha' Allah, o Shah Mardan. Wie schön er uns unterrichtet. Jedermans Sorge
ist, Jabbar zu sein, die Welt zu regieren. Das kann nicht sein. Die Absolute Herrschaft ist für
Allah Al-Jabbar (swt). Achtet auf euer Benehmen. Seid nicht unerzogen. Der Eigner der Himmel
und Erde ist Allah Al-Jabbar (swt). O unser Herr, sende uns Deine heiligen Diener, die uns die
Weisen des Adab lehren. Und mögen meine Kinder auch unter ihnen sein.

Ya Rabbi, wir sind schwach. Qawwi Da'fana fi Ridak. Was für ein schöner Ausspruch. Shah
Mardans Rat für seine Yaran ist so schön! Das ist ein sehr reiches Sohbat. Es paßt zu meinem
Sohn, weil er wie ein Sturm ist. Wenn er bläst, wird er jene mit nutzlosen Ansprüchen hinwegfegen.
O unser Herr, sende uns einen Sultan. Wir sind deine schwachen Diener. Ya Rabbi, Qawwi
Da'fana fi Ridak. Stärke unsere Schwäche mit Deiner Zufriedenheit, ya Rabbi. Wir sind schwache
Diener. Große Macht und grenzenlose Größe sind Dein, o unser Herr. Ma sha' Allah, la
Quwwata illa Billah. Wir sind Deine schwachen Diener, ya Rabbi. Sende uns einen Sultan, der
Dein Attribut Jabbar vertritt. "Ab`ath lana Malikan Nuqatil fi Sabilillahi" (2:246). "Idh Qalu li
Nabiyin lahumu b`ath lana Malikan Nuqatil fi Sabilillahi" - Sie sagten zu einem Propheten unter
ihnen: Setze für uns einen König ein, damit wir auf dem Weg Allahs kämpfen (2:246). Sende uns
einen Sultan, der die Köpfe der Shaytane zermalmen wird, der Deinem Weg folgt. Er wird kommen.
Er wird jene, die diese schändlichen Dinge tun, in Staub und Rauch verwandeln. Eine
Macht ist im Anmarsch. Dies ist Rajab Shahrullah. Du bist Subhan, ya Rabbi. Qawwi Da'fi fi
Ridak.

Ay Yaran Shah Mardans. Hört Shah Mardans Worten zu. Wie schön er es erklärt. Versteht ihr?
Von hier nach da, von da nach hier. Mögen unsere Herzen sich öffnen und zufrieden sein. Mögen
unsere Körper gestärkt werden. Mögen unsere Versammlungen voller Freude sein. O unser
Herr, wir sind Deine Diener. O Shah Mardan, bereite deine Yaran auf die Gegenwart Allahs
(swt) vor. Sucht diese Ehre. Weist diese Ehre nicht zurück. Sucht diese Ehre. Seid nicht einer der
Tyrannen. Seid von den Königen und Prinzen, nicht von den Tyrannen. Amin ya Rabbi. Ay Shah
Mardan. Du hast uns schöne Erklärungen gewährt. Wir haben deine Erklärungen angenommen.
Möge ein Sultan kommen, um uns die Weisen des Adab zu zeigen. Möge ein Sultan kommen,
der Dhillullahi fi l-Ard ist. Sie sind der Schatten Allahs auf Erden. Sie regieren mit Allah (swt).
Sie beten Allah an, sie gehen voran um Allahs (swt) willen. Sie leben für Allah (swt). Sie arbeiten
nicht für die Dunya. Sie sind ehrenwert, wie Shah Mardan. Seine besonderen Diener, die
Dhillullah sind, Allahs (swt) Schatten auf Erden. Möge Allah (swt) sie zu uns senden. Qawwi
Da'fi fi Ridak. Ya Rabbi, Du weißt es am besten. Sende sie, unser Herr, laß sie uns sehen, bevor
wir diese Welt verlassen. Wir möchten ihnen dienen. Amin, Amin. Wa Salamun `ala l-Mursalin.

Khususan `ala Sayyida l-Mursalin, Sayyida l-Awwalina wa l-Akhirin. Wa l-Hamdulillahi Rabbi
l-`Alamin. Rida'an Lillah. Rida'an li Rasulillah, Sallallahu `alayhi wa Sallam. Möge unsere Bedrängnis
von uns gehen. Mögen unsere Banner gehißt werden, ya Rabbi, die Banner des Islam. O
Shah Mardan, du bist ein Sultan, du wurdest mit einem Sultanat bekleidet. Möge unser Sultan
kommen, um unsere Hand zu halten. Mögen die Soldaten Allahs kommen, um die Unterdrücker
und Tyrannen zu strafen. Und wir hoffen, mit ihnen zu sein, damit wir mächtiger und stärker
werden, damit wir die Falschheit herunterbringen können. Aman ya Rabbi, überlaß uns nicht unserem
schlechten Ego. Mögen wir von den Soldaten des Sultans sein. Fatiha. Diese Versammlung
ist passend für Shaykh Mehmet. Er ist voller Kraft. Mach weiter und fürchte dich nicht, du
wirst sie alle erledigen. Möge Hz Yahya Effendi dich annehmen. Fatiha.

Lefke, 27.05.2013


WebSaltanatOrg, CategoryHonour, CategoryKhalifa, CategoryOppression, CategoryMoses, CategoryPharao
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki