The Prophet’s Tree


Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. How lovely. What a lovely word. What a noble word. What a
powerful word. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. How beautiful man is. Those who walk with the
Pure, who are friends of the Pure, how beautiful you are! May Allah bestow that purity on us as
well. Allah grants it, but the servant needs to hold on to it.

Come to us, O Lovers of Shah-i Mardan. Tariqatuna as-suhba. Our way is the way of suhba, of
association. A person who has no speech and does not converse is a beast. You must converse
and speak, or else you must listen.

Today is a new day of our Lord. We ask the power of a new manifestation. Our Lord, Allah,
Jalla Jallalahu. Our prophet, the Prophet of the Last Times, Habibu r-Rahman, Sayyidi lawwalin
wa l-akhirin. The Creator of heavens and earths, Allah Almighty, subhanahu wa ta’ala,
[says:] O My Beloved, for you I have created the heavens and the earths. "Lawlaka, lawlak, lama
khalaqtu l-aflaq". Had it not been for you, I would not have created this universe. For your
glory I have created them, O glorious Prophet. Masha'Allah. Come, O Lovers of Shah-i Mardan.
From the blessed words of Shah-i Mardan may power come to our hearts, and light descend
upon our faces. Let us be beautiful. Allah has created man to be beautiful. Be beautiful. Allah
does not love what is ugly. It is makruh, a disliked thing. Come to us, O Lovers of Shah-i
Mardan. Let us say: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.

O Absolute Master and Creator of the Universe, our Lord. I bow down before You. No one
knows the state of Your creatures before You created them, and no one knows how their end will
be. The most noble of all that You created is Your Beloved. The beloved of Your Beloved is
Shah-i Mardan. You, too, must love him. Love and be loved; if you do not love, you will not be
loved. Let us begin our speech with the words Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. Bismillahi-lladhi la yadurru ma’ ismihi shay'un fi l-ardi wa la fi s-sama'i wa
huwa s-sami’u l-‘alim. That person will have no trouble; a person who recalls the Name of his
Creator, of the Creator of the Universe, the Lord of Might and Glory, Allah, Jalla Jallalahu; he
who recalls His blessed Name will see no trouble. But he who forgets, will sink in a sea of
troubles. Come to us, O Lovers of Shah-i Mardan. Ask of Allah Almighty, and ask also of His
Beloved.

Allah Almighty created His Beloved to be beautiful. There is no one more beautiful than he in
the whole universe. O My Beloved, I have made your essence to be a mirror of My Own
Essence. He who wishes to behold My Beauty, into what mirror, at whom should he look? He
should look at My Beloved. Allahu akbar, Allahu akbar, Allahu akbar wa li-llahi l-hamd. Let us
not grow weary on Your way, O Lord. Do not grow tired. The world tires you out. This world,
dunya, puts you into the position of an animal. Therefore this world makes mankind weary. This
world tires you out. But He who created you did not create you to be tired out. My servant shall
not be wearied! Allahu akbar, Allahu akbar, Allahu akbar wa li-llahi l-hamd. My servant should
not be tired out! I have created My servant to be beautiful. He must not be ugly. I love not the
ugly ones, says Allah Almighty. I do not love those that are ugly, says Allah Almighty.

He gave to Adam, ‘alayhi s-salam, such great beauty that the angels envied him. That beauty is
My mirror, He said. The Beloved, My Beloved is My mirror. He reflects My Beauty to you.
Speak of this, O ‘ulama of Egypt! O people, although you plunge headfirst into the dung of
dunya, your Lord has sent to you His Beloved who reflects His own Divine Beauty. Why do you
not follow him? O Padishah of countless riches, You are our Lord. You are our Creator. O my
Lord, it is You who has created me. O my Lord, You have bestowed upon me many kinds of
gifts. Thanks be to You, O our Lord.

"Innahu min Sulaymana wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim."(27:30) What a lovely holy
verse! Look, this is addressing mankind. Allahu akbar, Allahu akbar, Allahu akbar, wa li-llahi lhamd.
Our Lord Allah who is Lord over heavens and earths, there is no one who knows what
came before Your dominion came into being, and no one who knows how it shall end. He says:
O My servant, I have dressed you in Beauty. I have dressed you in a robe of pride and honour,
so that the angels said: Dress that robe upon us! No, He said, I have dressed this Beauty upon My
Beloved. I have robed My Beloved in the robe of Beauty, in the robe of pride and honour and if
there were a thousand worlds of the size of this world, his beauty would suffice them all. O
glorious Messenger, if only we had such power. Let us say: Come, O Shah-i Mardan. O Shah-i
Mardan. Your Lovers are in awe of you. They want to see, they want to see beauty.

Allahu Dhu l-Jalal also says: I will robe them in robes of Beauty, I shall bring a new creature into
being. Allah Almighty says: I will dress them in robes of Beauty for which the angels will envy
them. They will say: If only we had such a robe of Beauty.. The angels are so beautiful; you
cannot bear to look at them. The angels said, O Lord, dress us, too, in such a robe.. No, He said.
This is a robe reserved for the glory of My Beloved. It is not for you. Adam said, Give one to me!
It is not for you either. The other prophets asked for it - no, it is not for any of you. This Beauty
befits My Beloved, whom I have made to be the beauty of beauties. There are other robes
suitable for you.

As-salamu alaykum, ya hadirun. O my listeners, peace be upon you. Allah Almighty gave salams
to His Beloved: "as-salamu alayka, ayyuha n-nabi". Every day it is read in the tahiyyat [of our
prayer]: as-salamu 'alayka ayyuha n-nabiyyu wa rahmatullahi wa barakatuhu. That is the
Beloved to whom Allah gives His salams. He is what the universe loves and yearns for; he is the
Beloved of the Almighty. O you people, you do not know what there is to love, you are in love
with this filthy world. Do not place your trust in people whose faces are fair today, but will be
hideous to gaze on tomorrow.

Come, speak to us, O Shah-i Mardan. The field today is yours. Your loving friends are in awe of
you. We have heard you, may beauty come over us now. What is it we wish for? The robe of
Beauty. Beauty. Mankind wishes to be beautiful: If only I could be beautiful. If only I were more
beautiful than everybody else! O our Lord, You created us in Beauty. The angels asked of You:
Make us also like this one! No one can be like that one, this Beauty is for him alone. O ‘ulama of
al-Azhar! O you saintly ones, speak up and say: O people, do not run after the world.

O Shah-i Mardan. Your loving friends are in awe of you. Come and speak to us. That robe of
Beauty, who is he whom the Lord has dressed in it? Speak up, O ‘ulama of al-Azhar, ‘ulama of
Hijaz, Turanian ‘ulama, ‘ulama of India and China! Say, that robe is befitting to whom? That
robe of Beauty Allah Almighty has dressed upon His Beloved. No one can gaze at him. It is
impossible to gaze at the Prince of all Creation. Man would be destroyed. O Beloved. How
beautiful you are! He who beholds your beauty and yet does not follow you, is a beast. May we
be given a good day. All the ladies and gentlemen attending are in love with beauty. The
universe is in love with beauty. Who is beautiful? Not the one who paints himself with makeup.
Today he may seem beautiful, but tomorrow that beauty will be wiped from his face. That is only
fake, fabricated beauty.

Today you are beautiful. Tomorrow that will be taken from you. That is a physical beauty, today
it is here, tomorrow it will be gone. Because it does not exist, that beauty of yours, because it is of
no use, - please speak, O Shah-i Mardan, - that is why they bury man in the ground. Do you
know why they bury man in the ground? How should we know? Speak, O Shah-i Mardan. Even
the earth was jealous. Our Lord and Creator, Subhanahu wa Ta’ala, created us from earth. The
earth was jealous, saying: I want this beauty to pass to me also. Therefore, the beauty of man,
how far does it go? A certain number of years, and after that [it goes] into the earth. I want to
drink the beauty of the sons of Adam, it says, I want to embrace it, it says. That is what graves
are for. The graveyards say: We want to embrace the beauty of the sons of man. That is what we
want.

O our Lord. O Lord of Glory and Greatness and of compelling Might, no one can know the
limits of Your Wisdom. You alone know. He has dressed a robe upon the son of man. The angels
said, Dress it upon us too! No, impossible. The beauty seen in the Prophet Adam was never seen
again anywhere else. Why was it seen on the Prophet Adam? Speak up, O you ‘ulama! Because
the Prophet Adam was the father of the Beloved of Allah. Allah Allah. That is why Allah
Almighty spoke: O you angels, bow down before Adam. Adam carries a secret within him. There
is in him the secret of Beauty that I dressed on him. Allahu akbar. That beauty is for the children
of Adam. For what reason? The love for Allah's Beloved is in him, his beauty is in him. Therefore
the angels fell down in prostration before him.

When He said: usjudu li-Adama, bow down to Adam, O ‘ulama, can you say - was their bowing
down for Adam's sake? The angels did not prostrate before Adam. Look at the Beauty in the
children of Adam. You cannot bear to look. The angels could not withstand it, they fell down
even before the command "usjudu" was spoken. Allahu akbar, Allahu akbar Allahu akbar, wa lillahi
l-hamd. O you people, you are highly honoured, very highly honoured. You are of the
Nation of that Beloved. The honour given to you was not given to the angels. That is why
mankind was given the kiraman katibin, recording angerls, to stand over us, on our right and on
our left. For what? All the time they are throwing beauty and light upon man. The Prophet
Adam, masha'Allah. His beauty stunned all the angels, they threw beauty upon him. The
Prophet Adam, because he was outwardly the father of our Holy Prophet, the Prophet Adam
had great beauty. Allahu akbar.

O our Lord, give us strength. O Shah-i Mardan, please come. O loving friends, let us say:
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. They said so and fell down in prostration. The angels spoke the
Basmala and bowed down. O you ‘ulama. Do you know of this? You never searched for it, that
you might know it. You never found it, so that your love might be kindled. You just remained as
if suspended; like a tree with no roots. After a while you will dry up. Allah Almighty has given
you such great beauty, and that beauty never grows any less, it never decreases, it always grows.
Because what Allah has once given, He never takes it back. Masha'Allahu kan, wa ma lam yasha'
lam yakun. Subhansin Rabbimiz. Our Lord, Absolute Glory belongs to none but You.

Speak, O Shah-i Mardan. We, your loving friends, are in awe of your word, your knowledge.
What beautiful words you speak! May they refresh our hearts, may they fill us with light. May
they fill us with light and love. O our Lord, our Lord has not created us as a dead and dried-up
tree. Every tree has a kind of fruit. But the secret of the fruit of the Prophet Adam was the Prince
of Creation. Therefore, when He commanded: Perform sajda! the very first to make sajda was
Adam himself, ‘ala nabiyyina alayhi s-salatu wa s-salam. He was the first to perform sajda. When
he perceived that light within, the prophet Adam also performed sajda..

O Qaradawi, speak up, don't talk about this or that fatwa! Speak to us of the Truth. What can we
have to do with the Truth? We are weak servants. We belong to the nation of the Prince of
Creation. That is enough to make us proud. Don't talk about being Arab or non-Arab. The love
for the Prophet of the Last Times, the respect and love we have for him, that suffices to give us
honour. He is such a tree, there are countless blessings coming from our Holy Prophet. He is
such a tree whose fruit never ends, whose taste never diminishes, whose beauty defies description.
O glorious Messenger! Who could possibly express you in words? Who could express you in
words? When our mother Eve first beheld the Prophet Adam, she did not fall in love with him.

When our Prophet Adam first set eyes on our mother Eve, he did not fall in love with her. It was
because of the single drop from the Divine Beauty Oceans of the Lord of Glory, which the Lord
of Glory had bestowed upon them, that the angels could not bear it and fell down in prostration.
Tell me, O Qaradawi, O ‘ulama of the Hijaz, what is the beauty of women? The beauty of
women is something belonging especially to them. One drop only, the Prophet Adam, when the
Prophet Adam saw our mother Eve, one drop, one drop only was given to her from that Ocean
of Divine Beauty. The Prophet Adam was amazed beyond measure. Ah, who is that? And he
performed a sajda. What was it that made him fall down in sajda? One drop from the Oceans of
Divine Beauty, of the Greatness and Beauty of the Lord of Might and Glory became manifest,
became apparent to him, and the Prophet Adam was so amazed, he ran to perform sajda before
our mother Eve. He(swt) said: Hold it! You are not to prostrate before her!

O Shah-i Mardan! What you say strikes awe into your loving friends. Ah, if only we could
understand you. Allah Almighty has granted us strength. He has given us of His Beauty, and of
His Perfection and of His Majesty. The sons of Adam possess some of the Divine quality of
Majesty also, and the attribute of Divine Beauty as well. That is why the angels fell down in sajda
before the command was given. How much? You should know, they do not teach this,
Qaradawi, my brother. Ya eh.. Qaradawi. Speak of the beauty of our Holy Prophet, describe it.
Mankind should know of it. A single drop of his beauty made all the beauties of this world sink.

O my God, Allah, who is al-Qadir and al-Muqtadir, grant us strength, to glorify You, to serve
You, to love Your Beloved. Because in Your Beloved they behold You. The mirror of Your
Beauty is in Your Beloved. Therefore they are in love with him, the inhabitants of heaven and
earth. Were it not for him, the Lord of Glory would not be known. Masha'Allah. The Oceans of
Majesty are Mine, says Allah Almighty. Of the Oceans of Beauty I gave one drop to My Beloved.
Absolute Majesty, Absolute Beauty, Absolute Perfection are Mine. O our Lord, our Divine Lord
who possesses and bestows power, You have created our faces to be beautiful, let us keep that
beauty. Let us not become ugly. Do not be ugly, He says. Be beautiful. Beauty is a manifestation
of Allah Almighty's attribute of Beauty. O Qaradawi, speak of this, O my brother! Speak of this,
O ‘ulama of the honoured al-Azhar. Describe it. The Prophet ‘Isa became tongue-tied, trying to
describe our Holy Prophet. The Prophet Musa became as drunk, when he tried to describe our
Holy Prophet. The Prophet Sulayman spoke the noble name of our Holy Prophet with his
grandeur; Bilqis lost her mind over it: "Innahu min Sulaymana wa innahu Bismillahi r-Rahmani
r-Rahim." (27:30)

Min Sulayman, from Sulayman - It describes Sulayman. Innahu min Sulayman. Allah Allah. O
our Lord. I have spoken one word. The Prophet Sulayman was astounded. He himself bore this
secret. Ah, there are so many, many things.. But these silly humans who are only running after
eating and drinking, have turned into animals. Don't look for that. Seek to drink from the endless
Oceans of Divine Beauty. So that you might gain power and your honour might increase. And
from Allah is all success. Forgive us, O Allah. Come forward, O Shah-i Mardan. We can only
proceed up to this point. Adab, ya Hu. In Your Presence we may not speak. We ask for adab, let
us learn to have adab. If people were to learn adab, they would be well mannered towards each
other. They would respect each other. It was given to mankind to respect and to love. To
disregard and dislike serves the devil.

Come, O Shah-i Mardan, draw you sword Dhu l-Fiqar, and finish off the devil and those who
befriend the devil. Let our lower soul also be wiped away. Let it be known to our lower soul:
"innahu min Sulaymana wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim." O glorious prophets! al-
Fatiha.

The light of the sun in the sky is not even a drop of the Light of the Love of the Lord of Majesty.
There is no creature that bears that Light but our Holy Prophet. Masha'Allahu kan, wa ma lam
yasha' lam yakun. Give us health, of body and of mind. O our Lord, dress us, the Nations of
Your Beloved, with grandeur O Lord. May those who humiliate us be disgraced. O ‘ulama, draw
Dhu l-Fiqar! Unfurl the banner of Islam, go ahead and fear not. "inna-llaha ma'ana." (9:40) He
said: "Verily, Allah is with us". "idh qala li sahibihi: la tahzan." Do not be afraid, my companion
on the path! Allah is with us. Allahu akbar.

O people, you should know what is adab and act accordingly. If you had known that, you would
not have poured out into the streets like wild animals, clamouring for bread, for water, for
money, for currency. But you did not know this. They have not taught you. Let them teach it to
you, the ‘ulama of the noble al-Azhar, The ‘ulama of Hijaz, the ‘ulama of Yemen. They should
not battle with each other. Otherwise, there will be a stick. Not a stick, a sword.

O our Lord, forgive us. You are Subhan, to whom all Glory is due. You are Sultan. We are only
Your weak servants. May those who are sacrificed in Your way, in the way of Shah-i Mardan,
the master of Dhu l-Fiqar, find acceptance! May the beauty of our faces not be taken away, may
it increase and not grow less. Those who gaze at the dunya grow ugly, while those who gaze at
our Prophet grow more beautiful. You must understand this, O ‘ulama and umara!
al-Fatiha.


Der Baum des Propheten


Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Wie schön! Was für ein schönes Wort! Was für ein edles Wort!
Was für ein mächtiges Wort! Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Wie schön der Mensch ist! Jene,
die mit den Reinen gehen, die Freunde der Reinen sind, wie schön seid ihr! Möge Allah uns diese
Reinheit auch schenken! Allah gewährt es, aber der Diener muß daran festhalten. Kommt zu
uns, o Liebende Shah Mardans. Tariqatuna s-Sohbat. Unser Weg ist der Weg des Sohbat, der
Versammlung. Jemand, der keine Sprache hat und sich nicht unterhält, ist ein Tier. Ihr müßt euch
unterhalten und sprechen, oder sonst müßt ihr zuhören. Heute ist ein neuer Tag unseres Herrn.
Wir bitten um die Macht einer neuen Erscheinungsform. Unser Herr, Allah Jalla Jalaluhu. Unser
Prophet, der Prophet der Letzten Zeit, Habibu r-Rahman, Sayyidi l-Awwalin wa l-Akhirin. Der
Schöpfer der Himmel und Erden, Allah der Allmächtige, Subhanahu wa Ta`ala, sagt: O Mein
Geliebter, für dich habe Ich die Himmel und die Erden geschaffen. "Lawlaka, Lawlak, la ma
Khalaqtu l-Aflaq." Wäre es nicht um deinetwillen gewesen, hätte ich dieses Universum nicht
geschaffen. Für deinen Ruhm habe ich sie geschaffen, o glorreicher Prophet. Ma sha' Allah.
Kommt, o Liebende Shah Mardans. Von den gesegneten Worten Shah Mardans möge Kraft in
unsere Herzen kommen und Licht auf unsere Gesichter herabkommen. Seien wir schön! Allah
hat den Menschen schön geschaffen. Seid schön! Allah liebt nicht, was häßlich ist. Es ist
makruh, etwas Unbeliebtes.

Kommt zu uns, o Liebende Shah Mardans. Sagen wir: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. O Absoluter
Meister und Schöpfer des Universums, unser Herr, ich verneige mich vor Dir. Niemand
kennt den Zustand Deiner Geschöpfe, bevor Du sie erschufst. Und niemand weiß, wie ihr Ende
sein wird. Der Edelste von allen, die Du geschaffen hast, ist Dein Geliebter. Der Geliebte Deines
Geliebten ist Shah Mardan. Ihr müßt ihn auch lieben. Liebt und werdet geliebt. Wenn ihr nicht
liebt, werdet ihr auch nicht geliebt. Beginnen wir unsere Rede mit den Worten: Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Bismillahi lladhi la Yadurru ma` Ismihi
Shay'un fi l-Ardi wa la fi s-Sama'i wa Huwa s-Sami`u l-`Alim. Dieser Mensch wird keine Probleme
haben, ein Mensch, der den Namen seines Schöpfers erinnert, des Schöpfers des Universums,
des Herrn der Macht und Glorie, Allah Jalla Jalaluhu. Wer Seinen gesegneten Namen erinnert,
wird keine Probleme sehen. Aber wer vergißt, wird in ein Meer von Problemen sinken.
Kommt zu uns, o Liebende Shah Mardans. Bittet Allah den Allmächtigen und bittet auch Seinen
Geliebten. Allah der Allmächtige erschuf Seinen Geliebten schön. Es gibt keinen Schöneren als
ihn im ganzen Universum. O Mein Geliebter, Ich machte deine Essenz als Spiegel Meiner Eigenen
Essenz. Wer Meine Schönheit betrachten will, in welchen Spiegel, auf wen soll er schauen?
Er sollte Meinen Geliebten anschauen. Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-
Hamd.

Werden wir nicht überdrüssig auf Deinem Weg, o Herr! Ermüdet nicht! Die Welt ermüdet einen.
Diese Welt, die Dunya, versetzt dich in die Lage eines Tieres. Deshalb macht diese Welt die
Menschheit überdrüssig. Diese Welt ermüdet einen. Aber Er, Der euch erschuf, erschuf euch
nicht, damit ihr ermüdet. Mein Diener soll nicht überdrüssig sein! Allahu Akbar, Allahu Akbar,
Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. Mein Diener sollte nicht ermüden! Ich habe Meinen Diener geschaffen,
um schön zu sein. Er darf nicht häßlich sein. Ich liebe die Häßlichen nicht, sagt Allah
der Allmächtige. Ich liebe nicht diejenigen, die häßlich sind, sagt Allah der Allmächtige. Ich gab
Adam, `alayhi s-Salam, so große Schönheit, daß die Engel ihn beneideten. Diese Schönheit ist
Mein Spiegel, sagte Er. Der Geliebte, Mein Geliebter ist Mein Spiegel. Er reflektiert euch Meine
Schönheit. Sprecht davon, o Ulama Ägyptens! O Leute, obwohl ihr euch kopfüber in die Jauche
der Dunya stürzt, hat euer Herr euch Seinen Geliebten gesandt, der Seine Eigene Göttliche
Schönheit reflektiert. Warum folgt ihr ihm nicht? O Padishah zahlloser Reichtümer, Du bist
unser Herr. Du bist unser Schöpfer. O mein Herr, Du bist es, Der mich erschuf. O mein Herr, Du
hast mir vielerlei Geschenke gemacht. Dank sei Dir, o unser Herr.

"Innahu min Sulaymana wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim" (27:30). Was für ein herrlicher
heiliger Vers! Seht, das richtet sich an die Menschheit. Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu
Akbar wa Lillahi l-Hamd. Unser Herr Allah, Der der Herr über Himmel und Erden ist, niemand
weiß, was war, bevor Deine Herrschaftsbereiche ins Sein kamen, und niemand weiß, wie es enden
wird. Er sagt: O Mein Diener, Ich habe dich mit Schönheit bekleidet. Ich habe dich mit einem
Gewand des Stolzes und der Ehre bekleidet, so daß die Engel sagten: Bekleide uns mit diesem
Gewand! Nein, sagte Er, Ich habe diese Schönheit Meinem Geliebten angelegt, Ich habe
Meinen Geliebten mit dem Gewand der Schönheit bekleidet, mit dem Gewand des Stolzes und
der Ehre, und gäbe es tausend Welten von der Größe dieser Welt, würde seine Schönheit für sie
alle ausreichen. O glorreicher Gesandter, hätten wir nur solche Macht. Sagen wir: Komm, o Shah
Mardan. O Shah Mardan, deine Liebenden sind voller Ehrfurcht für dich. Sie wollen sehen, sie
wollen Schönheit sehen. Allahu Dhu l-Jalal sagt auch: Ich werde sie mit Gewändern der Schönheit
bekleiden. Ich werde ein neues Geschöpf ins Sein bringen. Allah der Allmächtige sagt: Ich
werde sie mit Gewändern der Schönheit bekleiden, für die die Engel sie beneiden werden. Sie
werden sagen: Hätten wir nur so ein Gewand der Schönheit!

Die Engel sind so schön, du kannst es nicht ertragen, sie anzuschauen. Die Engel sagten: O Herr,
kleide uns auch in so ein Gewand! Nein, sagte Er. Dies ist ein Gewand, das für den Ruhm Meines
Geliebten vorbehalten ist. Es ist nicht für euch. Adam sagte: Gib mir eins! Es ist auch nicht
für dich. Die anderen Propheten baten darum. Nein, es ist für keinen von euch. Diese Schönheit
kommt Meinem Geliebten zu, den Ich zur Schönheit der Schönheiten gemacht habe. Es gibt andere
Gewänder, die euch gemäß sind. As-Salamu `alaykum, ya Hadirun. O meine Zuhörer, Friede
sei auf euch. Allah der Allmächtige gab Seinem Geliebten Salams: As-Salamu `alayka,
Ayyuha n-Nabi. Jeden Tag wird es in der Tahiyyat unseres Gebetes gelesen: As-Salamu `alayka
Ayyuha n-Nabiyyu wa Rahmatullahi wa Barakatuhu. Das ist der Geliebte, dem Allah Seine Salams
gibt. Er ist, was das Universum liebt und wonach es sich sehnt. Er ist der Geliebte des Allmächtigen.
O ihr Leute, ihr wißt nicht, was es zu lieben gibt, ihr seid in diese schmutzige Welt
verliebt. Setzt euer Vertrauen nicht in Leute, deren Gesichter heute schön sind, aber morgen abscheulich
anzuschauen sein werden. Komm, sprich zu uns, o Shah Mardan! Das Feld ist heute
dein. Deine liebenden Freunde sind voller Ehrfurcht vor dir. Wir haben dich gehört, möge jetzt
Schönheit über uns kommen. Was ist es, was wir uns wünschen? Das Gewand der Schönheit.
Schönheit. Die Menschheit will schön sein: Könnte ich nur schön sein! Wäre ich doch schöner
als alle anderen! O unser Herr, Du erschufst uns in Schönheit. Die Engel baten Dich: Mach uns
auch wie diesen! Niemand kann wie dieser sein. Diese Schönheit ist für ihn allein.

O Ulama der Azhar! O ihr Heiligen, sagt es deutlich, sprecht: O Leute, lauft nicht hinter der Welt
her. O Shah Mardan, deine liebenden Freunde sind voller Ehrfurcht für dich. Komm und sprich
zu uns! Dieses Gewand der Schönheit, wer ist er, den der Herr damit bekleidet hat? Macht den
Mund auf, o Ulama der Azhar, Ulama des Hijaz, turanische Ulama, Ulama Indiens und Chinas!
Sagt, dieses Gewand kommt wem zu? Dieses Gewand der Schönheit hat Allah der Allmächtige
Seinem Geliebten angelegt. Niemand kann ihn anschauen. Es ist unmöglich, den Prinzen der
ganzen Schöpfung anzuschauen. Der Mensch würde vernichtet werden. O Geliebter, wie schön
du bist! Wer deine Schönheit erblickt und dir doch nicht folgt, ist ein wildes Tier. Möge uns ein
guter Tag gegeben werden. Alle Damen und Herren, die teilnehmen, lieben Schönheit. Das Universum
liebt Schönheit. Wer ist schön? Nicht derjenige, der sich mit Makeup anmalt. Heute mag
er schön erscheinen, aber morgen wird diese Schönheit von seinem Gesicht gewischt sein. Das
ist nur künstliche, vorgetäuschte Schönheit. Heute bist du schön, morgen wird das von dir genommen
werden. Das ist körperliche Schönheit, heute ist sie da, morgen wird sie weg sein.

Weil sie nicht existiert, diese deine Schönheit, weil sie nichts nützt, -bitte sprich, o Shah Mardandeshalb
begraben sie den Menschen in der Erde. Wißt ihr, warum sie den Menschen in der Erde
begraben? Wie sollten wir das wissen? Sprich, o Shah Mardan! Selbst die Erde war eifersüchtig.
Unser Herr und Schöpfer, Subhanahu wa Ta`ala, erschuf uns aus Erde. Die Erde war eifersüchtig
und sagte: Ich will, das diese Schönheit auch auf mich übergeht! Deshalb, die Schönheit des
Menschen, wie weit geht sie? Eine bestimmte Anzahl an Jahren und danach in die Erde. Ich will
die Schönheit der Söhne Adams trinken, sagt sie. Ich will sie umarmen, sagt sie. Das ist, wozu
Gräber da sind. Die Friedhöfe sagen: Wir wollen die Schönheit der Söhne des Menschen umarmen.
Das ist, was wir wollen. O unser Herr, o Herr der Glorie und Größe und der bezwingenden
Macht, niemand kennt die Grenzen Deiner Weisheit. Du allein weißt. Er hat den Sohn des Menschen
mit einem Gewand bekleidet. Die Engel sagten: Lege es uns auch an! Nein, unmöglich.
Die Schönheit, die im Propheten Adam sichtbar war, wurde nie wieder bei jemand anders gesehen.
Warum wurde sie am Propheten Adam gesehen? Macht den Mund auf, o ihr Ulama! Weil
der Prophet Adam der Vater des Geliebten Allahs war. Allah Allah.

Deshalb sprach Allah der Allmächtige: O ihr Engel, verneigt euch vor Adam. Adam trägt ein
Geheimnis in sich. In ihm ist das Geheimnis der Schönheit, mit der Ich ihn bekleidet habe.
Allahu Akbar. Diese Schönheit ist für die Kinder Adams. Aus welchem Grund? Die Liebe für
Allahs Geliebten ist in ihm, seine Schönheit ist in ihm. Deshalb fielen die Engel vor ihm nieder.
Als Er sagt "Usjudu li Adama", verneigt euch vor Adam, o Ulama, könnt ihr es sagen?- war ihre
Verbeugung um Adams willen? Die Engel warfen sich nicht vor Adam nieder. Seht die Schönheit
in den Kindern Adams! Ihr könnt es nicht aushalten zu gucken. Die Engel konnten nicht widerstehen,
sie fielen nieder, selbst bevor der Befehl "Usjudu" ausgesprochen war. Allahu Akbar,
Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. O ihr Leute, ihr seid hochgeehrt, sehr hochgeehrt.
Ihr gehört zur Nation dieses Geliebten. Die Ehre, die euch gegeben wurde, wurde den Engeln
nicht gegeben. Deshalb wurde der Menschheit Kiraman Katibin gegeben, über ihnen zu stehen.
Zu unserer Rechten und zu unserer Linken. Wozu? Die ganze Zeit werfen sie Schönheit und
Licht auf den Menschen. Der Prophet Adam, ma sha' Allah, seine Schönheit verblüffte die Engel.
Sie warfen Schönheit auf ihn. Der Prophet Adam hatte, weil er äußerlich der Vater unseres
heiligen Propheten war, große Schönheit. Allahu Akbar.

O unser Herr, gib uns Kraft! O Shah Mardan, bitte komm. O liebende Freunde, sagen wir:
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Sie sagten das und fielen nieder. Die Engel sprachen die Basmala
und verneigten sich. O ihr Ulama, wißt ihr das? Ihr suchtet nie danach, damit ihr es wissen könntet.
Ihr fandet es nie, so daß euere Liebe entfacht werde. Ihr bliebt einfach wie in der Schwebe.
Wie ein Baum ohne Wurzeln. Nach einer Weile werdet ihr vertrocknen. Allah der Allmächtige
hat euch so große Schönheit gegeben, und diese Schönheit wird nie weniger, nimmt nie ab, sie
wächst immer. Denn was Allah einmal gegeben hat, nimmt er nie wieder zurück. Ma sha' Allah
kan wa ma lam Yasha' lam Yakun. Subhansin Rabbimiz. Unser Herr, Absolute Glorie gehört niemandem
außer Dir. Sprich, o Shah Mardan. Wir, deine liebenden Freunde, sind voller Ehrfurcht
vor deinem Wort, deinem Wissen. Was für schöne Worte du sprichst! Mögen sie unsere Herzen
erfrischen, mögen sie uns mit Licht erfüllen! Mögen sie uns mit Licht und Liebe erfüllen! O unser
Herr, unser Herr hat uns nicht als toten, vertrockneten Baum geschaffen. Jeder Baum hat eine
Art Frucht. Aber das Geheimnis der Frucht des Propheten Adam war der Prinz der Schöpfung.
Deshalb war, als Er befahl, 'Macht Sajda!', der erste, der Sajda machte, Adam selbst, `ala
Nabiyyina `alayhi s-Salatu wa s-Salam. Er war der erste, der Sajda verrichtete. Als er dieses
Licht in sich erfuhr, vollführte der Prophet Adam auch Sajda.

O Qaradawi, mach den Mund auf! Sprich nicht über dies und das Fatwa! Sprich zu uns von der
Wahrheit. Was können wir mit der Wahrheit zu tun haben? Wir sind schwache Diener. Wir gehören
zur Nation des Prinzen der Schöpfung. Das reicht, um uns stolz zu machen. Sprecht nicht
vom Araber- oder Nicht-Araber-Sein. Die Liebe für den Propheten der Letzten Zeit, der Respekt
und die Liebe, die wir für ihn haben, das reicht, um uns Ehre zu geben. Er ist so ein Baum! Unzählige
Segnungen kommen von unserem heiligen Propheten. Er ist so ein Baum, dessen Früchte
nie enden, deren Geschmack nie abnimmt, dessen Schönheit sich jeder Beschreibung widersetzt.

O glorreicher Gesandter! Wer könnte dich wohl in Worten ausdrücken? Wer könnte dich in Worten
ausdrücken? Als unsere Mutter Eva den Propheten Adam zuerst erblickte, verliebte sie sich
nicht in ihn. Als unser Prophet Adam zuerst unsere Mutter Eva zu Gesicht bekam, verliebte er
sich nicht in sie. Es war wegen des einzigen Tropfens von dem Göttlichen Schönheitsozean des
Herrn der Glorie, den der Herr der Glorie ihnen schenkte, den die Engel nicht ertragen konnten
und wegen dem sie niederfielen. Sagt mir, o Qaradawi, o Ulama des Hijaz, was ist die Schönheit
der Frauen? Die Schönheit der Frauen ist etwas, das besonders ihnen angehört. Ein Tropfen nur,
der Prophet Adam, als der Prophet Adam unsere Mutter Eva sah, ein Tropfen, nur ein Tropfen
war ihr gegeben worden vom Ozean der Göttlichen Schönheit, und der Prophet Adam war verzaubert
über die Maßen. Ah, wer ist das? Und er machte Sajda. Was war es, das ihn in Sajda fallen
ließ? Ein Tropfen von den Ozeanen der Göttlichen Schönheit, der Größe und Schönheit des
Herrn der Macht und Glorie wurde offenbar, wurde offensichtlich für ihn, und der Prophet Adam
war so verzaubert, er lief, um Sajda vor unserer Mutter Eva zu machen. Er (swt) sagte: Halt ein!
Du sollst dich nicht vor ihr niederwerfen!

O Shah Mardan! Was du sagst, wirft Ehrfurcht in deine liebenden Freunde. Ah, wenn wir dich
nur verstehen könnten! Allah der Allmächtige hat uns Kraft gewährt. Er hat uns von Seiner
Schönheit und von Seiner Vollkommenheit und von Seiner Majestät gegeben. Die Söhne Adams
besitzen auch etwas von der Göttlichen Eigenschaft der Majestät und auch von dem Attribut der
Göttlichen Schönheit. Deshalb fielen die Engel nieder in Sajda, bevor der Befehl gegeben wurde.
Wie viel? Ihr sollet es wissen, sie lehren das nicht. Qaradawi, mein Bruder, ya eh.. Qaradawi,
sprich von der Schönheit unseres heiligen Propheten. Beschreibe sie. Die Menschheit sollte es
wissen. Ein einziger Tropfen seiner Schönheit ließ alle Schönheiten dieser Welt versinken. O
mein Gott, Allah, der al-Qadir und al-Muqtadir ist, gib uns Kraft, um Dich zu preisen, um Dir zu
dienen, um Deinen Geliebten zu lieben, weil sie Dich in Deinem Geliebten erblicken. Der Spiegel
Deiner Schönheit ist in Deinem Geliebten. Deshalb lieben sie ihn, die Bewohner von Himmel
und Erde. Wäre es nicht für ihn, wäre der Herr der Glorie nicht bekannt. Ma sha' Allah. Die Ozeane
der Majestät sind Mein, sagt Allah der Allmächtige. Von den Ozeanen der Schönheit gab Ich
einen Tropfen Meinem Geliebten. Die Absolute Majestät, die Absolute Schönheit, die Absolute
Vollkommenheit ist Mein.

O unser Herr, unser Göttlicher Herr, der Macht besitzt und schenkt, Du hast unsere Gesichter
schön geschaffen, laß uns diese Schönheit bewahren! Laß uns nicht häßlich werden. Seid nicht
häßlich, sagt Er. Seid schön! Schönheit ist eine Erscheinung des Attributs der Schönheit von
Allah dem Allmächtigen. O Qaradawi, sprich davon, o mein Bruder! Sprecht davon, o Ulama der
geehrten Azhar. Beschreibt es. Der Prophet `Isa wurde sprachlos, als er versuchte, den heiligen
Propheten zu beschreiben. Der Prophet Musa wurde wie betrunken, als er versuchte, unseren heiligen
Propheten zu beschreiben. Der Prophet Sulayman sprach den edlen Namen unseres heiligen
Propheten mit seiner Majestät. Bilqis verlor den Verstand darüber: "Innahu min Sulaymana wa
innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim" (27:30). Min Sulayman - von Sulayman. Es beschreibt
Sulayman. Innahu min Sulayman. Allah Allah. O unser Herr, ich habe ein Wort gesprochen. Der
Prophet Sulayman war erstaunt. Er trug dieses Geheimnis selbst. Ah, es gibt so viele, viele Dinge..
Aber diese närrischen Menschen, die nur hinter Essen und Trinken herlaufen, sind zu Tieren
geworden. Sucht nicht danach. Versucht, von den endlosen Ozeanen Göttlicher Schönheit zu
trinken, so daß ihr Macht gewinnt, und euere Ehre zunimmt. Und von Allah ist jeder Erfolg.

Vergib uns, o Allah. Komm hervor, o Shah Mardan. Wir können nur bis zu diesem Punkt vorrücken.
Adab ya Hu. In Deiner Gegenwart dürfen wir nicht sprechen. Wir bitten um Adab. Laß
uns Adab lernen und haben. Würden die Menschen Adab lernen, wären sie wohlerzogen gegeneinander.
Sie würden sich gegenseitig achten. Es wurde der Menschheit gegeben zu achten und
zu lieben. Zu mißachten und nicht zu mögen, dient Shaytan. Komm, o Shah Mardan, zieh dein
Schwert Dhu l-Fiqqar und erledige Shaytan und jene, die Freund sind mit Shaytan. Laß unsere
niedere Seele auch weggewischt werden. Laß es unsere niedere Seele wissen: "Innahu min Sulaymana
wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim." O glorreiche Propheten! Al-Fatiha. Das
Licht der Sonne am Himmel ist nicht einmal ein Tropfen des Lichtes der Liebe des Herrn der
Majestät. Es gibt kein Geschöpf, das dieses Licht trägt außer unserem heiligen Propheten. Ma
sha' Allahu Kan wa ma lam Yasha' lam Yakun. Gib uns Gesundheit von Körper und Geist. O unser
Herr, bekleide uns, die Nation Deines Geliebten, mit Majestät, o Herr. Mögen jene, die uns
erniedrigen, schändlich werden.

O Ulama, zieht Dhu l-Fiqqar! Entrollt das Banner des Islam, geht voran und fürchtet euch nicht!
"Inna Llaha ma`ana" (9:40). Er sagt: Wahrlich, Allah ist mit uns. "Idh Qala li Sahibihi: la
Tahzan". Fürchte dich nicht, mein Gefährte auf dem Weg! Allah ist mit uns. Allahu Akbar. O
Leute, ihr solltet wissen, was Adab ist, und entsprechend handeln. Hättet ihr das gewußt, wärt ihr
nicht auf die Straßen geströmt wie wilde Tiere, nach Brot schreiend, nach Wasser, nach Geld,
nach Zahlunsmitteln. Aber ihr wußtet das nicht. Sie haben es euch nicht gelehrt. Sie sollen es
euch lehren, die Ulama der edlen Azhar, die Ulama des Hijaz, die Ulama des Jemen. Sie sollten
nicht miteinander kämpfen. Sonst wird ein Stock kommen. Kein Stock, ein Schwert. O unser
Herr, vergib uns. Du bist Subhan, dem alle Glorie gebührt. Du bist Sultan. Wir sind nur Deine
schwachen Diener. Mögen jene, die auf Deinem Weg geopfert werden, auf dem Weg Shah
Mardans, des Meisters von Dhu l-Fiqqar, Anerkennung finden. Möge die Schönheit unserer
Gesichter nicht weggenommen werden. Möge sie zunehmen und nicht weniger werden. Jene, die
die Dunya anstarren, werden häßlich, während jene, die unseren Propheten anschauen, schöner
werden. Ihr müßt das verstehen, o Ulama und Umara. Al-Fatiha.

Lefke, 02.07.2013


WebSaltanatOrg, CategoryMuhammad, CategoryBeauty, CategoryMankind, CategoryAdam
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki