Revision history for ProstrateAndDrawNear


Revision [10239]

Last edited on 2014-07-13 18:33:58 by BlogSufi

No Differences

Revision [9143]

Edited on 2013-07-30 11:02:49 by BlogSufi
Additions:
**Wirf dich nieder und komm nahe (96:19)**
Allahumma l-Himna Rushdana. Wa A'idhna min Shururi Anfusina. Du`a. As-Salamu `alaykum,
Anwesende. Shah Mardans Yaran, Heiligen, Salam. Vergeßt nicht das Salam. Salam bringt Frieden
und Schutz. Überall werden die Engel zu den Gläubigen, wenn sie die Himmel betreten, sagen:
"Salamun Qawlan mi r-Rabbi r-Rahim" - Friede als Grußwort eines barmherzigen Herrn
(36:58). Das ist für alle Situationen. Dastur, Erlaubnis, ya Shah Mardan. Nach unserem Verständnis,
bringt uns der heilige Shah Mardan Göttliche Gaben, die unsere Seele stärken und uns
näher zu unserer Menschlichkeit tragen. Und deshalb, Ay Yaran Shah Mardans, Dastur, sagen
wir: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Was für ein guter Ausspruch, was für ein schöner Ausspruch.
Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Jjal wa Adham, der Größte, der Herrlichste
und der Mächtigste. Du bist unser Herr. Seien wir mit Deiner Erhöhung und Deinem Preis
und Deiner Verherrlichung beschäftigt! Seien wir mit Deiner Verherrlichung und Deiner Erhöhung
beschäftigt. Das ist unsere Aufgabe. Shukr ya Rabbi.
Dieser heilige Freitag, es ist Freitagmorgen des heiligen Monats Ramadan, möge er freudig und
ehrenvoll sein. Möge seine Ehre, o Anwesende, euch und uns angelegt werden. Madad ya Rijal
Allah! "Ma Farratna fi l-Kitabi min Shay'in" (6:38). Seht, seht die Macht, die kommt! Allahu
Akbar. Wir haben im Buch nichts vernachlässigt (6:38). Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu
Akbar wa Lillahi l-Hamd. Azamati Hudara. Werfen wir uns für Allahs Herrlichkeit nieder! Werfen
wir uns nieder, machen Sajda und werden hoch erhoben! "Wasjud wa Qtarib" (96:19) Wirf
dich nieder und komm Allah nahe! Richtig? Allahu Akbar. Subhana Rabbi l-`Ala. Ma sha' Allah.
Wir wollen Kraft in Übereinstimmung mit unserer Lage. Shaykh Mehmet Effendi, bitte. Bitten
um was? "Wasjud wa Qtarib" (96:19). Der heilige Vers: Wirf dich nieder und komm näher. Wer
sich nicht niederwirft, kann nicht näher kommen. Mach weiter, Shah Mardan. Deine Yaran
bewun-dern dich. Ja. Wisset das. Wisset das. Sajda bringt euch näher zum Herrn der Glorie, zu
Seiner höchsten Gegenwart. Und für jene, die näher zu Seinem Habib kommen wollen, heißt es:
Wirf dich nieder und komm näher. Ohne Sajda wird die Sache keinen Erfolg haben. Mach
weiter, o Shah Mardan. Deine Yaran verehren dich, Shah Mardan.
"Ma Farratna fi l-Kitabi min Shay'in" (6:38). Im Kitabi Mubin, dem deutlichen Buch, wurde
nichts vor uns zurückgehalten. Alles wird erwähnt. Alles, was ihr braucht, ist darin enthalten.
Allah der Allmächtige sagt: "Wasjud wa Qtarib" (96:19). O unser Herr, wir werfen uns vor Dir
nieder. Wir werfen uns auf dem Weg Deines Habib nieder. Verstoße uns nicht, schick uns nicht
weg, ya Rabbi! "Wasjud wa Qtarib" (96:19). Es heißt: Wirf dich nieder und komm näher. Allahu
Akbar, Allahu Akbar. Mach weiter, o Shah Mardan, Deine Yaran verehren dich. Wie schön du es
sagst! Deine Yaran verehren dich. Dir wird mitgeteilt, was sie vorher noch nicht gehört hatten.
Sie lehren dich, was wir nicht wissen. O Leute, strebt danach zu lernen, was ihr nicht wißt. Es
heißt: Versucht zu lernen, was ihr nicht wißt. "Wa Fawqa Kulli Dhi `Ilmin `Alim" - Und über
jedem, der Wissen besitzt, steht einer, der noch mehr weiß (12:76). Es gibt Dhi `Ilmin, jene mit
Wissen, die euch lehren werden. Lernt und kommt näher. Allah Allah. Sucht Nähe. Auf dieselbe
Weise, wie ihr versucht, dem Sultan nahezukommen, versucht, der Versammlung des Sultans
näherzukommen. Versucht nicht, der Dunya näherzukommen.
Sagten wir: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim? Sagten wir es? Möge seine Herrlichkeit auf uns
kommen und uns kleiden. Lassen wir uns kleiden! Sagten wir: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim?
Sagt es, weil "Innahu min Sulaymana wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim" (27:30). Das
Zeichen und die Erscheinung der Herrlichkeit, die Himmel und Erde erschüttert, kommt durch
die Rezitation der Basmala Sharifa. Sagen wir: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Rabbi inni
Dha'ifun wa Qawwi Dha'fi fi Ridak. Wir sind schwach, Shaykh Mehmet Effendi. Wir sind
schwach, aber Shah Mardan gibt uns von seiner eigenen Kraft. Deshalb müßt ihr suchen. Möge
Allah uns mit dem Gewand der Mächtigkeit bekleiden! Möge Allah uns mit dem Gewand des
Glaubens bekleiden! Mögen sie uns mit dem Gewand der Ehre bekleiden! Wo ist das Gewand?
Das Gewand ist bei der Heiligen Ka`ba. Jedes Gewand, jedes ehrenvolle Gewand ist dort. Er
befahl: Macht Baytullah, das Haus Allahs! Macht kein leeres Haus. Welchen Wert hat das?
Dastur ya Rijal Allah, Madad. Ay Yaran Shah Mardans. Die Heilige Ka`ba, ja, Baytullah, Allah
der Allmächtige ließ Baytullah dort nicht für sich bauen. Nein. Wäre es einfach ein leeres Haus
oder ein leerer Palast, wäre es leer, ohne Sultan, dann, welchen Wert hätte dieses heilige Haus?
Das ist der Palast Sultan Hamids. Was ist sein Wert? Der Sultan lebt darin. Er hat es angenommen.
Es vertritt die Herrlichkeit Allahs. Die Sultane haben diese Macht, Hadji Mehmet Effendi.
Ja. Es ist nicht leicht, Sultan zu sein. Sultanen wird das Gewand des Sultanats gegeben und das
Gewand der Herrlichkeit. Deshalb kannst du dich nicht gegen sie stellen. Shukr Allah. Shukr
Allah. Er hat uns auch bekleidet. Sagt: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. O unser Herr, unser
Subhan, unser Sultan. Heute ist der heilige Ramadan. So viele Menschen laufen zum Baytullah.
Was ist dort? Was nehmen sie? Wenn sie nichts bekämen, würden all die Hunderte und Tausende
von Menschen nicht dorthin gehen. Ihre Gesichter sehen wie Affen aus. Sie kommen zurück
mit Licht auf den Gesichtern. Sie sahen aus wie Affen. Sie gehen dorthin und, ma sha' Allah,
kommen zurück mit Nur, Licht! Allah sagt uns: Wendet euch 5x am Tag in Richtung Meines
Hauses. Und jedes Mal werde Ich euch mit einem Ehrengewand von dort bekleiden lassen. O
unser Herr, bekleide uns auch. Ich werde euch mit dem Gewand des Wohlbefindens bekleiden.
Sie werden euch mit Höhe bekleiden. O Kinder Adams, die Ich als Meine Khalifa, Meine Stellvertreter,
geschaffen habe, wendet euch Meinem Haus 5x zu. Und jedes Mal und jeden Tag werdet
ihr mit einem neuen Gewand bekleidet werden, einem Ehrengewand. Allah Allah.
Ihr wurdet nicht für den Müll der Dunya geschaffen. Das Steingebäude, das der Prophet Ibrahim
baute, ist nicht leer. Es ist etwas darin. Baytullah, sein Name ist genug. Laufen wir zu Baytullah.
Alte Menschen pflegten religiöse Lieder zu rezitieren. Was für schöne Lieder sangen sie auf ihrem
Weg zu Baytullah! Sie gingen mit Liebe und Sehnen. Sucht nicht nach Liebe und Sehnen
irgendwo anders! Sucht danach am Baytullah. Macht euch auf den Weg zu Baytullah! Es gab uns
Leben. Möge es uns Leben geben! Möge es uns Höhe geben. Unser Herr bekleidet uns jeden Tag
und jedes Mal mit einem neuen Gewand der Dienerschaft. O unser Herr, wenn ich nur deine
Spur finden kann und mein Gesicht mit dem Staub deiner Fußstapfen abreiben kann. Sie sind
voller Liebe. Ihre Geistigkeit ist offen, Shaykh Mehmet Effendi. Gäbe es nur eine Reise, so daß
ich gehen könnte und mein Gesicht auf dem Weg der Heiligen Ka`ba abwischen könnte. O unser
Herr, bekleide uns! Im Ramadan wird ein Gewand angelegt. In jedem Moment wird denen auf
der Hadj ein neues Gewand gegeben. Diese Menschen werden mit Göttlichen Gewändern, Ehrengewändern
bekleidet. Kraft für unsere Seelen und Gesundheit für unsere Körper hast Du uns
um Deines Habib willen gewährt.
Sagten wir: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim? Sagt es! Der große Prophet Sulayman, der Menschen
und Djinn regierte von Ost bis West, woher kam seine Ehre? Der Brief: "Innahu min
Sulaymana wa innahu Bismillahi r-Rahmani r-Rahim" (27:30). Lerne das gut, damit du mächtig
wirst, o Mensch. Allahu Akbar. Mach weiter, o Shah Mardan. Solche geistige Macht ist der
Menschheit gewährt worden. Baytullah ist nicht leer. Es gibt dem, der hingeht, Shaykh Mehmet
Effendi. Ihnen wird aufgetischt und gegeben. Ya Rabbi. Laß uns von diesen Menschen sein! Sagen
wir: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Innahu min Sulyaman. Von wo wurde sie dem Propheten
Sulayman gegeben, die Basmala Sharifa? Von wo wurde den Propheten Sulayman das gelehrt?
Von unserem Meister, dem Prinzen der Schöpfung. Allahu Akbar, Allahu Akbar wa
Lillahi l-Hamd. O Mein Habib, Ich habe für dich so ein Herrliches Schreiben herabgesandt. Es
wurde auf Meinen Befehl hin gesandt, so ein Schreiben, das Ich Meinem Habib sandte und.. Eine
kurze Beschreibung, Shaykh Mehmet Effendi: "Ma Farratna fi l-Kitabi min Shay'in" (6:38). Ist
es nicht so? Wir haben in dem Buch nichts vernachlässigt (6:38). Wir haben nichts ausgelassen
aus dem Heiligen Quran.
Was ist der Schlüssel des Heiligen Quran? Es ist: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Sagt:
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Tretet ein in die Hadra, die Gegenwart. Macht euere Gesichter
schön. Macht euere Körper stärker. Nimm unseren Gottesdienst an, o unser Herr. Mach weiter, o
Shah Mardan. Deine Yaran verehren dich. Was für schöne Aussprüche. "Ma Farratna fi l-Kitabi
min Shay'in" (6:38). Wir haben nichts ausgelassen aus dem Kitabi l-Mubin, dem deutlichen
Buch. Alles wurde mitgeteilt. Seht, lernt und erlangt Ehre. Seid geehrt. Jene, die es nicht wissen,
haben keine Ehre, Shaykh Mehmet Effendi. Nachdem der Heilige Quran herabgesandt wurde..
Dieses Buch ist "Ma Farratna fi l-Kitabi min Shay'in" (6:38). Wir ließen nichts aus. Ihr solltet
das wissen. "Ma Farratna fi l-Kitabi min Shay'in" (6:38). Azamati Hudara. O unser Herr, sende
uns einen Sultan, der das Gewand der Herrlichkeit trägt, ya Rabbi. Ein Mensch trägt das Gewand
der Herrlichkeit, nicht zehn. Wie schön! "Ma Farratna fi l-Kitabi min Shay'in" (6:38). Wir haben
nichts ausgelassen aus dem Buch, ohne es zu erwähnen. Was wird erwähnt? Sagt einen Vers.
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.
"Wa idha l-Wuhushu Hushirat" (81:5). Es nennt uns ein Zeichen der Letzten Tage. "Wa idha l-
Wuhushu Hushirat". Wer sind die 'wilden Tiere', die erwähnt werden? Es sind wilde Menschen.
Wilde Tiere, Wuhush, sind nicht Tiere in den Wäldern. Warum sollten sie versammelt werden?
Nein. Aber: Und wenn die wilden Tiere versammelt werden (81:5). Wenn der Letzte Tag nahe
ist, werden die Wilden sich versammeln und gesehen werden. Die Freundlichkeit der Menschen,
die Reinheit und Höflichkeit werden verborgen sein. Jene Menschen werden "Wa idha l-
Wuhushu Hushirat" (81:5) sein. Überall. Menschen mit wilden Eigenschaften werden die Welt
erfüllen. Das ist, was jetzt geschehen ist. Mach weiter, o Shah Mardan. Heute: "Wa idha l-
Wuhushu Hushirat" (81:5). Es spricht nicht über Tiere im Wald, die sich versammeln. Die Menschen
werden wild sein. Sie werden wilde Eigenschaften haben. Sie werden die Welt erfüllen.
Sie kennen keine Gnade, sie sind ohne Barmherzigkeit, ohne Gerechtigkeit, ohne Glauben. Sie
werden die Erde erfüllen. Allah. So eine Zeit wird kommen. "Wa idha l-Wuhushu Hushirat"
(81:5). Es ist ein Ausdruck.
Sie mögen eine Erklärung geben, daß die wilden Tiere, die sich überall versammeln, Vierbeiner
sind. Aber zweibeinige Bestien werden die Welt erfüllen. Was werdet ihr dann tun? "Fafirru ila
Allahi inni lakum minhu Nadhirun Mubin" (51:50). Allahu Akbar. Flieht zu Allah. Lauft zu
Allah! Es gibt keine Hilfe irgendwo anders. Allahu Akbar, Allahu Akbar. Geht voran, Ay Yaran.
Hört, hört, hört auf Shah Mardan. Ay Yaran Shah Mardans. Mögen euere Ohren sich öffnen.
Möge euere Ehre zunehmen. Möge euer Leben auf der Erde und im Jenseits schön sein. "Wa
idha l-Wuhushu Hushirat" (81:5). Wilde rotten sich überall zusammen, heißt es. Tiere in den
Wäldern kommen nicht hervor und versammeln sich überall. Aber es gibt solche, die sagen, daß
die wilden Tiere aus den Wäldern hervorkommen werden und sich überall zusammendrängen
werden. Die Wildheit dieser Tiere ist kein Problem. Es heißt, daß es diese Zweibeiner gibt, die
ein Gewand der Wildheit von Shaytan tragen. Das ist ein Zeichen, daß das Gericht nah ist. "Wa
idha l-Wuhushu Hushirat". Das ist, was sie meinen. Sie meinen nicht, daß wilde Tiere die Wälder
verlassen werden und sich in den Städten drängen. Nein. Die tatsächlichen Bestien sind Menschen.
Die Menschen werden mit Wildheit bekleidet sein. Sie werden ihre Menschlichkeit vergessen.
Sie werden wilder sein als wilde Tiere. Wir suchen Zuflucht bei Allah. Allahu Akbar,
Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd.
Mach weiter, o Shah Mardan. Deine Yaran verehren dich. Hört zu. Diese Aussprüche werden
einer nach dem anderen gesagt. Höre, o Mensch. Verstehe die Herrlichkeit des Heiligen Quran.
Shah Mardan erklärt es euch. Shah Mardan. O jene, die seine Yaran sind, hört und lernt. Was
sollten sie lernen? Sie sollten ihre Lage und ihre Identität lernen. Sie müssen lernen, was sie tun
sollen. Sie müssen wissen, was sie tun. Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-
Hamd. Al-Azamatu Lillah, wa l-Haybatu Lillah, wa l-Azamatu Lillah. Subhan Allah, Sultan
Allah. Die Menschen eilen jeden Tag zur Heiligen Ka`ba, um ihren neuen Anteil, Nasib, entgegenzunehmen.
Nehmen wir auch, insha' Allah! Wissen und lernen wir! Mach weiter, o Shah
Mardan. Deine Yaran verehren dich. Deine geliebten Freunde lieben dich über alles. Deine Worte
sind Haqq, Wahrheit. Fürchtet euch nicht. Euer Kopf ist hoch erhoben. Es gibt niemanden in
diesem Universum, der eueren Kopf herunterbringen kann. O glorreicher Mensch! Wer ist ein
glorreicher Mensch? Sie sind die Nation des glorreichen Propheten. Laßt euch nicht herabsetzen.
Ihr könnt andere zu Fall bringen, aber laßt euch nicht selbst herabsetzen. O glorreiche Nation des
glorreichen Propheten, laßt euch nicht unterdrücken. Ihr wurdet nicht geschaffen, um niedergemacht
zu werden.
O unser Herr, Wa shrah Sudurana. Wa shrah Sudurana. Wa shrah Sudurana, Faghfir Dhunubana.
Alhimna Rushdana. Sende uns einen Sultan, um uns zu lehren, wie wir unsere Dienerschaft ausüben
sollen, ya Rabbi. Damit wir ihm folgen können. Damit wir Deine Banner hochhalten können.
O Baytullah! Allahs Befehl: Allahumma zid Baytaka hadha Ta`ziman wa Tashrifan wa
Takriman wa Mahabbatan wa Rif'atan wa Birra. So riefen wir laut. Ist das nicht, was ihr im Hijaz
sagtet? Allahumma zid Baytaka hadha. Man sagt es, wenn man sie zuerst sieht. Wer ist ehrbarer
und kostbarer, der Mensch oder die Heilige Ka`ba? Die Ka`ba ist von Menschen gemacht. Der
Mensch ist von Allah gemacht. Den Menschen zu preisen, heißt, Allah zu preisen. Ya Rabbi, wa
Shrah Sudurana. Faghfir Dhunubana, wa Qdi Duyunana. Nicht einfach diese Schulden, nicht einfach
die Schulden der Dunya, seht euere Schulden als Allahs Diener. Was tatet ihr? Wir haben
Dienerschaft-Schulden. Wir haben keine andere Aufgabe. Fa`buduni. Allah der Allmächtige
sagt: Leistet euere Dienerschaft für Mich.
Allahumma ya Rabbi, sende uns einen Meister, einen Sultan um Deines Habib willen. Während
dieses heiligen Monats haben sich diese Wilden überall versammelt. Zweibeinige Wilde. Sende
uns, ya Rabbi, einen Sultan, der jene entfernt und Dein Sultanat ausruft und diese Welt als ein
islamisches Sultanat führt. Du bist al-Qadir, Allmächtig. Du bist der Bestimmende. Du bist al-
Muqtadir, der Schöpfer der Allmacht, o Allah. Faquti`a Dabiru l-Qawmi lladhina Dhalamu wa l-
Hamdulillahi Rabbu l-`Alamin (6:45). Wir werden ihre Wurzeln abschneiden. Faquti`a Dabiru l-
Qawmi lladhina Dhalamu - der letzte Rest der Unterdrücker wurde abgeschnitten. Das ist der
heilige Vers, glaube ich. Faquti`a Dabiru l-Qawmi lladhina Dhalamu wa l-Hamdu Lillahi Rabbu
l-`Alamin. (6:45) Unser Herr, ma sha' Allah. Unser Shah Mardan lehrt uns. Ay Yaran Shah Mardans.
Ermüdet nicht, denkt nicht zu viel. Denken wir nur an unsere Dienerschaft für Allah. Möge
unsere Kraft zunehmen. Möge unsere Kraft zunehmen. Möge unser Sultan vom Göttlichen Sultanat
kommen. Mögen wir jene Tage erreichen. Wilde Tiere sind alle Menschen jetzt. Sie sind alle
wild. Sie werden entfernt werden. Sende uns, ya Rabbi, zu den Wegen, zu denen uns Dein Shah
Mardan ruft. Öffnen wir uns und gewinnen Kraft. Allah sagt: Bekleidet sie mit Herrlichkeit. Möge
es angelegt werden. Es geziemt uns nicht, aber es mag denen angelegt werden, denen es geziemt.
Mögest du bekleidet werden, mein Sohn. Amin Amin. Wa Salamu `ala l-Mursalin.
Khususan `ala Sayyidi l-Mursalin. Wa l-Hamdulillahi Rabbu l-`Alamin. Möget ihr mit dem
Wunder der Basmala Sharifa bekleidet werden. Und mögen wir auch bekleidet werden. Fatiha.


Revision [9137]

Edited on 2013-07-28 15:25:31 by BlogSufi
Additions:
WebSaltanatOrg, CategoryHajj, CategoryKaaba, CategoryAllah
Deletions:
WebSaltanatOrg


Revision [9135]

The oldest known version of this page was created on 2013-07-28 11:55:22 by BlogSufi
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki