S. Hussein Hz.


If the Egyptians themselves would have appreciated him they would have had support reaching
them from Heavens to Earth, coming down. But they do not appreciate. They became a people
with no religion nor faith. And they do not fear Allah (swt) and they have no love for His Prophet
(sas). Nothing... "Wa La Tabarrajna Tabarruja Al-Jahiliyati Al Ula" (33:33) It is pointing that
there will come another period of ignorance, a second one.

I was, O Shaykh Omar Sa'yid Effendi, maybe you were a young boy when I went to Egypt from
Syria through Port Said. From Port Said, I went to Alexandria. From Alexandria, then I was
going to Cairo. While I was waiting for the train, from that side came a man.. a young man,
wearing a turban. He greeted me or not, I don't remember. He asked "from where are you?"
"From Sham?" He said "O Shaykh, here in Egypt we have 300,000 wearing turbans." He said to
me. My blood pressure went to my head! I told him "and with the 300.000 turbans you have so
much corruption in your country." He ran away! Ran away... 300.000 he told me, scholars, for
what do you come here. I told him..... this event happened maybe 50 years ago. I was upset &
angry so I told him "for what is all this corruption if you have 300.000 people wearing turbans?"

This was a long time ago. It was at the time of the first shaytan(Abdel Nasser). After him I do not
know who came after him and governed. The one who got killed (Sadat). This is 60 years ago.
What about the corruption now in Egypt? This is the fruit of what they did, this is what came on
them. They left their religion, their beliefs, the respect to their Sultan. They are not paying
attention and they say this "bida"/innovation - there is no such thing in Islam. Adab Ya Hu! We
have Oh S.Omar Sa'iyd, adab/good manners from the highest Tariqa, and all the Tariqas also.
Respect who is asking Ridwan Allah. Respect your teacher & respect your Shyakh. From
respecting the Shaykh, you have to respect even his cat. This is written in the books. How the
Sultan of all Prophets (saws) - the son of his son (S. Hussein), a martyr Hz Sayyidina Al Hussein
(as), is there present with them and they do not pay attention to him, do not visit him. They are
forbidding visiting him. If they would have respected him, these curses would've not come down
on Egypt. The corruption spread.

My Arabic is little. This is what we want to say and from here to the month of Ramadan, we
would not finish.. I used to hear about Al Az'har so I went to see it. I saw all of them wearing ties,
trousers & jackets. I thought that they were all wearing turbans like scholars, but no. They were
formal, so it could not be said about them that they are students of Al Az'har Al Sharif. I saw the
Turkish students there, all of them also - no turban & no jubba. The maximum of corruption! So
on their heads are falling all these hardships. Tawba Ya Rabbi, tawba Ya Rabbi, tawba
astaghfirullah. Tawba Ya Rabbina. The treasury of Egypt used to be equivalent to the treasuries
of 7 countries. This is known. Now they are like this, begging. Shame on them! Tawba Ya Rabbi
tawba..tawba May Allah (swt) forgive me... Fatiha.

Muhammad Ali Pasha from Kawala, (Albania) Ali Pasha, he was from Kawala he came and he
took over the ruling and he built Cairo. And he gave to the soldiers of Napoleon a lesson in
'Akka. (Northern Israel). They do not know these things that are -how do you say- the old
traditions that are remaining in my mind. I don't know anything. What can we say, I am weak.
Ya Rabbi...O Sultan, Sayyidina Al Hussein (ra) O our Lord return to us our Kings. The Kings
are the heads & the ones ruling now are the feet. The feet cannot be like the head, they are for
walking.

Our way is through association & goodness is in the gatherings. We ask your forgiveness. People,
they do not know how they are living, with whom! Sultan Sayyidina Al Hussein (ra). How can
they become poor! We used to receive support from Egypt, not us supporting Egypt. The High
Ottoman Empire used to get support from Egypt, power & glory. Subhana Allah, Fatiha.
There is a Sultan in Egypt, S. Hussein (ra). He is our Sayyid, our Sultan. To stand at his door
and remain poor, cannot be. But they preferred disbelief and rejected the traditions of Islam.
This punishment came upon their heads, curses came down. May Allah (swt) forgive us. They left
the prayers, they left the ways of faith, they left the ways of Islam. Dancing, entertainment,
playing music - this is how they tried to live, and this is what came upon them.

Frangistan/western! They imitated Europeans & this curse came upon them. It is not befitting
the people of Egypt. Their scholars allowed the disbelievers to come and make corruption.
May Allah (swt) forgive us. Fatiha


S. Al Hussein Hz.


Wenn die Ägypter selbst ihn geschätzt hätten, hätten sie Unterstützung von den Himmeln bekommen, herab auf die Erde, die sie erreicht hätte. Aber sie schätzen es nicht. Sie sind zu einem Volk geworden, das keine Religion und keinen Glauben hat. Und sie fürchten Allah (swt) nicht und haben keine Liebe zu Seinem Propheten (sas). Nichts... "Wa La Tabarrajna Tabarruja Al-Jahiliyati Al Ulá" (33:33) Es deutet darauf hin, dass eine andere Periode der Unwissenheit kommen wird, eine zweite.

Ich war, oh Sheikh Omar Sa'yid Efendi, du warst vielleicht ein kleiner Junge als ich nach Ägypten ging von Syrien durch Port Said. Von Port Said ging ich nach Alexandria. Von Alexandria ging ich nach Kairo. Während ich auf den Zug wartete, kam von dieser Seite ein Mann... ein junger Mann, der einen Turban trug. Er grüßte mich oder nicht, ich erinnere mich nicht. Er fragte "Woher kommst du?" "Aus Sham?" Er sagte "Oh Sheikh, hier in Ägypten haben wir 300.000 Turbanträger." Das sagte er zu mir. Mein Blutdruck stieg in meinen Kopf! Ich sagte ihm, "und mit diesen 300.000 Turbanen habt ihr so viel Verderben in eurem Land." Er rannte davon! Rannte weg... 300.000 sagte er mir, Gelehrte, wozu kommt ihr hierher. Ich sagte ihm... diese Begebenheit passierte vor vielleicht 50 Jahren. Ich war wütend und zornig und deshalb sagte ich ihm "woher kommt all dieses Verderben wenn ihr 300.000 Leute habt, die Turbane tragen?"

Das war vor einer langen Zeit. Es war zur Zeit des ersten Shaytans (Abdel Nasser). Nach ihm weiß ich nicht wer kam und regierte. Derjenige der umgebracht wurde (Sadat). Das war vor 60 Jahren. Was ist nun mit dem Verderben in Ägypten? Das sind die Früchte davon, was sie getan haben, das ist es was über sie kam. Sie haben ihre Religion verlassen, ihren Glauben, den Respekt für ihren Sultan. Sie achten nicht darauf, und sie sagen "Bida"/Erfindung - so etwas gibt es nicht im Islam. Adab Ya Hu! Wir haben oh S. Omar Sa'iyd, Adab/Gutes Benehmen von der höchsten Tariqat, und ebenso alle Tariqats. Respektiert diejenigen, die Ridwan Allah sein wollen. Respektiert eure Lehrer und respektiert euren Sheikh. Der Respekt des Sheikhs beinhaltet, dass ihr sogar seine Katze respektiert. Das ist in den Büchern geschrieben. Wie der Sultan aller Propheten (saws) - der Sohn seines Sohnes (S. Hussein), ein Märtyrer, Hz Sayyidina Al Hussein (as) ist dort mit ihm anwesend und sie achten nicht auf ihn, sie besuchen ihn nicht. Sie verbieten, ihn zu besuchen. Wenn sie ihn respektiert hätten wären nicht diese Flüche auf Ägypten herabgekommen. Das Verderben breitet sich aus.

Mein Arabisch ist so wenig. Das ist es was wir sagen wollen und von hier bis zum Monat Ramadan würden wir nicht aufhören. Ich hörte über die Al Azhar, also ging ich um sie mir anzusehen. Ich sah alle von ihnen einen Schlips tragen, Hosen und Jacketts. Ich dachte dass sie alle Turbane tragen, wie Gelehrte, aber nein. Sie waren formell, so dass nicht über sie gesagt werden konnte dass sie Studenten der Al Az'har Al Sharif sind. Ich sah auch türkische Studenten dort, auch so - ohne Turban und ohne Jubba. Der Höhepunkt des Verderbens! Deshalb fallen diese Bedrängnisse auf ihre Köpfe. Tawba Ya Rabbi, tawba Ya Rabbi, tawba astaghfirullah. Tawba Ya Rabbina. Der Schatz Ägyptens war einmal dem Schatz von 7 Ländern gleichwertig. Das ist bekannt. Nun sind sie so, betteln. Schande über sie! Tawba Ya Rabbi tawba..tawba Möge Allah (swt) mir vergeben... Fatiha.

Muhammad Ali Pasha aus Kawala (Albanien); Ali Pasha, er kam aus Kawala und er kam und übernahm die Regierung und er baut Kairo. Und er erteilte den Soldaten Napoleons eine Lektion in 'Akka (Nordisrael). Sie kennen diese Dinge die, wie sagt man, die alten Traditionen sind, die in meinem Gedächtnis bleiben. Ich weiß nichts. Was können wir sagen, ich bin schwach. Ya Rabbi... Oh Sultan, Sayyidina Al Hussein (ra) Oh unser Herr, lass unsere Könige zu uns zurückkehren. Die Könige sind die Köpfe und die die nun regieren sind die Füße. Die Füße können nicht wie der Kopf sein, sie sind zum gehen da. Unser Weg liegt in der Gemeinschaft und Gutes liegt in der Versammlung. Wir bitten um Deine Vergebung. Die Leute, sie wissen nicht wie sie leben, mit wem! Sultan Sayyigina Al Hussein (ra). Wie können sie arm werden!

Wir erhielten Unterstützung aus Ägypten, nicht wir unterstützten Ägypten. Das Hohe Osmanische Reich erhielt Unterstützung aus Ägypten, Kraft und Glorie. Subhana Allah, Fatiha. Es gibt einen Sultan in Ägypten, S. Hussein (ra). Er ist unser Sayyid, unser Sultan. Es kann nicht sein, dass man an seiner Tür steht und arm bleibt. Aber sie zogen den Unglauben vor und lehnten die Traditionen des Islam ab. Diese Bestrafung kommt auf ihre Köpfe, Flüche kamen herab. Möge Allah (swt) uns vergeben. Sie ließen die Gebete sein, sie verließen den Weg des Glaubens, sie verließen den Weg des Islam. Tanzen, Unterhaltung, Musik machen - das ist es wie sie versuchten, zu leben und das ist, was über sie kam. Frangistan/Der Westen: sie imitierten die Europäer und dieser Fluch kam auf sie. Es ziemt sich nicht für die Leute Ägyptens. Ihre Gelehrten erlaubten es, den Ungläubigen, zu kommen und Verderben zu stiften. Möge Allah (swt) uns vergeben. Fatiha.

Lefke, 13.03.2013


WebSaltanatOrg, CategoryEgypt, CategoryBiography, CategoryScholar, CategoryKingdom
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki