The Signs of Faith


(transl. from turkish)

Madad O Sultan al Anbiya, madad O Sultan al Awliya, madad O Rijal Allah. May Allah not
leave us to our ego. Audhu Billahi min al shaytan al rajim, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. La
Hawla wa la Quwwata illa Billah al Aliyyil al Azim. The Master of the Naqshbandi Tariqa, the
Imam of the Tariqat Shah Naqshbandi Hz said: Tariqatuna sohbah wa l-khayri fil jami'a Our
way is through association.

People are in need of tarbiyah-discipline. They are born wild & untamed by nature. They need
to be tamed, disciplined. If you pay attention to his discipline he becomes insan al-kamil/the
perfect man If you can't, then he becomes insan al-naqis/the imperfect man. A tree that grows in
the mountains is different - its fruit is different, it's condition is different. Whereas a tree that a
gardener grows with care & constant attention is different, its fruit is different. They spring up on
the mountains on their own. It is created according to mountain conditions, so we call it a wild
tree. When that tree is trained in the hands of a gardener, that same tree, when it accepts that
discipline, its fruit also becomes more beautiful & becomes plenty.

Man is also wild by his nature, and needs discipline. And they accept discipline. If they did not
accept discipline Allah Almighty would not send the prophets. Why did He send the prophets?
For them to discipline the people, His servants. Who doesn't listen to the Prophets cannot be
disciplined. And after the Prophets, if they don't listen to the awliyas who are the inheritors of the
Prophets, they can't be disciplined.

What are the things that are valid in this world & in akhirah? It is adab/good manners. A person
who has adab is accepted in dunya & in akhirah also. A person who has no adab is expelled from
the assemblies of dunya also. Nobody wants him. A person who has no discipline, who lacks
adab, people don't want him in dunya either. That one is considered to be mardud/rejected in
akhirah also. And our Prophet (sas) disciplined his Companions with his pure sohbats. Islam
witnessed the perfect man. And some bearish men allegedly spoke ill of Islam. They are wild
ones, who have no understanding. What is untrue in Islam, that they can speak ill of it? But these
bearish men attack because of their enmity towards Islam although they have no idea what it is.
All the beauties are gathered in Islam. Islam has collected all the beauties in it. Islam has
collected all the goodness. All beauty, all goodness, all khayr is collected in Islam. Islam rejects all
badness. There is no badness in Islam & there is no tolerance for badness either. Badness cannot
be tolerated because who tolerates badness also becomes a bad one. The meaning of tolerating
badness is, that one also takes part in the sin- takes part in the badness of the bad ones. Therefore
Islam collected all the beautiful things in it. Whatever is beautiful, it is in Islam. Whatever is bad,
it is out of Islam. Who enters Islam finds all kinds of beauty, all kinds of good. Who goes out of
Islam finds all kinds of badness, finds all kind of evil. Islam is perfect. And our Prophet (sas), by
addressing them with his pure sohbats changed all their bad behaviours to good behaviours & all
their bad characters to good characters.

If man didn't accept discipline, Allah Almighty was not going to send Prophets. Who follows the
Prophet has become clean. Who follows the Prophet is dressed in all the beautiful attributes of
Islam. Who follows our Prophet (sas) is purified from all badness. So it is for this, Islam came, for
this- to purify the people from badness & to make them reach all the goodness. There is goodness
in dunya & there is badness. There is good & there is evil. Islam attracts all the goodness like a
magnet, the power of iman draws man towards goodness. All that remains outside of Islam, is
bad.

Don't search for good outside of Islam. Every good thing belongs to Islam. Every good deed
people do belongs to Islam. The Prophet (sas) said: Iman has 73 branches. The tree of iman has
73 branches. Whichever branch you hold on to, it takes you to paradise. The best of it is the
Kalima at-tayyiba/ pure word of "La ilaha illa Allah Muhammad Rasulullah (sas)”. This is the
best, the highest of the iman branches. What is the lowest (branch) of iman? To remove the
things that cause harm to people from the road such as a nail, broken glass, a thorn, nut shells, or
a stone like this one. To remove something which blocks the way or causes harm to people from
road is the lowest level of iman. If you see a man taking a thorn from the road putting it to the
side, or taking a stone & putting it to the side - the word of our Prophet (sas): "don't call him an
unbeliever". Even if there is nothing else he does, he has nothing to do with praying, etc if you
only see him do this, you should accept that there is a sign of iman in him- this man has the
lowest level of iman. Maybe he won't have the chance to bring this iman he has into being but it
is possible that this iman which is hidden appears in his last breath. With this, that man passes
with iman.

But it can't be the same- that man passing with iman & you spending your whole life with iman.
"Wa Li-kullin Darajatun Mimma `Amilu" (6:132) For all there will be degrees according to what
they did in the sight of Allah. He has a degree according to his actions. Ok, maybe he spent all
his life in disobedience to Allah, maybe in disbelief, but in his last breath he said one "La ilaha
illa Allah" & passed to iman. Now his level can't be the same with the level of a person who spent
his whole life with iman. He enters the "paradise of saying 1 La ilaha illa Allah" & you, with the
La ilaha illa Allah's, Kalimat at tahwid's, salawat ash sharif's dhikirs, thoughts, salats, reciting
Quran & good works, you said or did how many million times the rank you receive is different
than what he gets is for 1 La ilaha illaAllah. Meaning don't consider yourself equal to him, it is
not equal.

Therefore don't say "he said one time La ilaha illa Allah in his last breath, never prayed, fasted,
worshipped in his whole life & he will also enter paradise." Yahu the paradise he will enter is a 1
doored paradise. Yours is many thousand doored paradise. He will be given 1 palace, you will be
given how many thousands of palaces. Can he be the same with you? He lost his chance, he
wasted the chance. But Allah granted you the chance, you say it everyday every hour, all the time
"La ilaha illa Allah Muhammad Rasulullah" you say. Yes, man accepts the discipline. And he
reaches levels in the presence of Allah according to his discipline. The value of our deeds are with
your adab/good manners. The worship of a person who has good manners is different. The
worship of a person who is weak in good manners is different. The address of a person who has
good manners to Allah is different & the address of a person who doesn't know good manners,
who is rough & unrefined to Allah is different.

So the Prophet (sas) disciplined his Companions like this. "Our way is also like this" says Shah al-
Naqshband Hz "We also discipline our followers with sohbat & there is blessings in their
gathering." Because Mercy descends upon the gatherings, falls upon such assemblies. Allah
Almighty opens the doors of His Mercy for a jama'ah gathered for Him & His Mercy descends.
There is Mercy that descends from the unseen world.

One day when the Prophet (sas) came, Sayyidatina Aisha (ra) ran & looked at his shoulders like
this. "What are you looking at, O Aisha?" he asked. "It was raining too much. I am looking if
your shirt got wet". "O Aisha, there is no cloud in the sky. When did you see it raining?" "There
was a cloth that you put on your head, on your shoulders. I put it on my head" she said. "O
Aisha, it was the Mercy descending from the Unseen World that you saw". The moment she put
on the cloth that our Prophet (sas) had put on his holy head it was unveiled & appeared. S. Aisha
saw the Mercies descending. There is Mercy descending from the Unseen world. Not everyone
can see it. Who is blind cannot even see this rain unless he gets wet under it.

Mercy descends upon such gatherings, sohbat assemblies all the time. For this Shah an
Naqshbandi Hz said "wa l-khayri fil jami'a" Mercy descends upon on a jama'ah that gathered for
Allah. Who comes there ill, is cured. Who comes there troubled is saved from his trouble Who
comes there with a disease leaves cleaned from it, he is saved from sorrow. Allah's Mercy
descends there. Look, all these people are traveling here from far places. They cross continents
coming here. Does Allah leave this unrewarded? We are not sitting here for free. These are not
the men who come to eat my dry bread & soup. They eat very well; their food & drink are very
good in their places. They eat dry bread & soup at my table. These people probably are not
coming for this. You came all the way from Holland, Hj Orhan. Did you come to eat soup?

They have plenty of soup. There is this Mercy, Mercy is descending here. Therefore different
kinds of Mercies are descending on every gathering, taking away their troubles & giving them
life. It is taking away their sorrows. Now I am looking, people put something like a horseshoe on
their wrists. Ok, it is not a bracelet but something like a horseshoe. I ask them "What is this?"
They say "Well, there is something in us called stress. That is why we wear this & it takes that
thing from us". You never make sajdah. You are never present in sohbat or dhikr gatherings.
When you wear that horseshoe, what is the benefit if you put it ot not? People don't know from
where they can get benefit now. Hj Mehmet Effendi, is it not so?

If these little men knew about the benefits of this gathering for people or such gatherings they
wouldn't gather anywhere else Everybody would be running to these gatherings, to listen to these
sohbats. They would run to listen to the blessings Allah granted to Prophets, awliyas & leave,
taking with them their share of it. But everybody has run to other places, searching help from
other places. There is nothing behind other doors that can help you. Don't look to other doors,
look to this one-the door of Allah. Ok, it is enough for you now. We may take care of these new
converts who travel from long distances to come here, to see what is here.

Wa min Allah at-tawfiq, bi Hurmat al Fatiha.


Die Zeichen des Glaubens


Madad ya Sultanu l-Anbiya, Madad ya Sultanu l-Awliya, Madad ya Rijal Allah. Möge Allah
(swt) uns nicht unserem Ego überlassen. Audhu Billahi mina sh-shaytani r-rajim. Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. La Hawla wa la Quwwata illa Billahi l-Aliyyi l-Azim. Der Meister der
Naqshbandi Tariqat, der Imam der Tariqat, Shah Naqshbandi Hz sagte: "Tariqatuna Sohbah wa l-
Khayri fi l-Jami'a." Unser Weg geht durch Vereinigung. Die Menschen brauchen Tarbiyah,
Disziplin. Sie werden von Natur aus wild und ungezähmt geboren. Sie müssen gezähmt,
diszipliniert werden. Wenn du seine Disziplin aufmerksam verfolgst, wird er Insanu l-Kamil, der
vollkommene Mensch. Wenn nicht, wird er Insanu n-Naqis, der unvollkommene Mensch. Ein
Baum, der in den Bergen wächst, ist anders, seine Früchte sind anders, seine Bedingungen sind
anders, als ein Baum, den ein Gärtner heranzieht mit Umsicht und ständiger Aufmerksamkeit.
Seine Früchte sind anders. Sie kommen auf dem Berg von selbst hervor. Er wurde den
Bergumständen entsprechend geschaffen. Also nennen wir ihn einen wilden Baum. Wenn dieser
Baum in den Händen eines Gärtners gezogen wird, wird derselbe Baum, wenn er diese Disziplin
annimmt, und auch seine Früchte, schöner und zahlreicher.

Der Mensch ist auch von Natur aus wild und braucht Disziplin. Und sie nehmen Disziplin an.
Nähmen sie keine Disziplin an, würde Allah der Allmächtige keine Propheten senden. Warum
sandte er die Propheten? Damit sie die Menschen, Seine Diener, disziplinierten. Wer nicht auf
die Propheten hört, kann nicht diszipliniert werden. Und nach den Propheten, wenn sie nicht auf
die Awliya hören, die die Erben der Propheten sind, können sie nicht diszipliniert werden. Was
sind die Dinge, die gültig sind in dieser Welt und in der Akhirah? Es ist Adab, gutes Benehmen.
Jemand, der Adab hat, wird in Dunya und Akhirah angenommen. Jemand, der keinen Adab hat,
wird von den Versammlungen der Dunya vertrieben. Niemand will ihn. Jemanden, der keine
Disziplin hat, dem Adab abgeht, wollen die Menschen der Dunya auch nicht. Dieser wird als
auch in der Akhirah zurückgewiesen betrachtet. Und unser Prophet (saws) disziplinierte seine
Gefährten mit seinen reinen Sohbats. Der Islam bezeugt den vollkommenen Menschen. Und
einige tumbe Menschen sprachen anscheinend schlecht über den Islam. Sie sind Wilde, die
keinen Verstand haben. Was ist unwahr im Islam, daß sie schlecht von ihm sprechen können?
Aber diese tumben Menschen greifen an wegen ihrer Feindschaft zum Islam, obwohl sie keine
Ahnung davon haben, was er ist.

Alles Schöne ist im Islam versammelt. Der Islam hat alles Schöne zusammengebracht. Der Islam
hat alles Gute zusammengebracht. Alles Schöne, alles Gute, alles Khayr ist zusammengefaßt im
Islam. Der Islam weist alles Schlechte zurück. Es gibt nichts Schlechtes im Islam, und es gibt
auch keine Duldung des Schlechten. Das Schlechte kann nicht geduldet werden, denn wer
Schlechtes duldet, wird selbst schlecht. Die Bedeutung davon, Schlechtes zu dulden, ist, daß man
auch teilhat an der Sünde, teilnimmt am Schlechten des Schlechten. Deshalb versammelt der
Islam alles Schöne in sich. Was immer schön ist, ist im Islam. Was immer schlecht ist, ist
außerhalb des Islam. Wer in den Islam eintritt, findet alle Arten von Schönheit, alle Arten von
Gutem. Wer den Islam verläßt, findet alle Arten von Schlechtem, von Bösem. Der Islam ist
vollkommen. Und unser Prophet (saws) verwandelte durch die Ansprache mit seinen reinen
Sohbats all ihr schlechtes Benehmen in gutes Benehmen und all ihren schlechten Charakter in
guten Charakter. Würde der Mensch keine Disziplin annehmen, hätte Allah der Allmächtige
keine Propheten gesandt. Wer dem Propheten (saws) folgt, ist rein geworden. Wer dem
Propheten folgt, ist bekleidet mit all den schönen Attributen des Islam. Wer unserem Propheten
(saws) folgt, ist gereinigt von allem Schlechten.

Deshalb also kam der Islam, um die Menschen vom Schlechten zu reinigen und sie das Gute
erreichen zu lassen. Es gibt in der Dunya Gutes und Schlechtes. Es gibt das Gute und das
Schlechte. Der Islam zieht alles Gute an wie ein Magnet. Die Kraft des Iman zieht den Menschen
zum Guten hin. Alles, was außerhalb des Islam bleibt, ist schlecht. Sucht nicht nach Gutem
außerhalb des Islam. Alle guten Dinge gehören zum Islam. Jede gute Tat, die die Menschen tun,
gehört zum Islam. Der Prophet (saws) sagte: Iman hat 73 Zweige. Der Baum des Iman hat 73
Zweige. An welchen Zweig auch immer du dich hältst, der bringt dich zum Islam. Das Beste
daran ist das Kalima t-Tayyiba, das reine Wort, "La ilaha illa Allah Muhammadu Rasulullah
(saws)". Das ist das Beste, der höchste der Zweige des Iman. Was ist der niedrigste Zweig des
Islam? Die Dinge, die den Menschen Schaden zufügen, von der Straße zu entfernen, wie Nägel,
Glasscherben, Dornen, Nußschalen oder Steine, so wie dieser. Etwas zu entfernen, das die Straße
blockiert oder den Menschen schadet, ist die niederste Stufe des Iman. Wenn du einen Menschen
siehst, der einen Dorn von der Straße nimmt und ihn an die Seite legt oder einen Stein nimmt
und ihn an die Seite legt, gilt das Wort unseres Propheten (saws): 'Nennt ihn nicht einen
Ungläubigen.'

Selbst wenn er sonst nichts tut, nichts mit Beten, etc. zu tun hat, wenn ihr ihn nur das tun seht,
solltet ihr anerkennen, daß es ein Zeichen von Iman in ihm gibt. Dieser Mensch ist auf der
niedersten Stufe von Iman. Vielleicht hat er nicht die Möglichkeit, diesen Iman, den er hat, in
die Tat umzusetzen, aber es ist möglich, daß dieser Iman, der verborgen ist, im letzten Atemzug
erscheint. Damit geht der Mensch mit Iman weiter. Aber es kann nicht dasselbe sein, jener
Mann, der weitergeht mit Iman, und du, der sein ganzes Leben mit Iman verbracht hat. "Wa Likullin
Darajatun Mimma `Amilu" (6:132). Für alle wird es Rangstufen geben nach dem, was sie
im Angesicht Allahs taten. Er hat eine Rangstufe in Übereinstimmung mit seinen Taten.

Okay, aber er verbrachte sein ganzes Leben im Ungehorsam gegen Allah, vielleicht im Unglauben, aber
bei seinem letzten Atemzug sagt er ein "La ilaha illa Allah" und geht weiter zum Iman. Nun kann
seine Stufe nicht dieselbe sein wie die von jemand, der sein ganzes Leben mit Iman verbracht
hat. Er geht ein in das 'Paradies eines La ilaha illa Allah' und du mit den La ilaha illa Allahs,
Kalimatu t-Tawhid, Salawatu sh-Sharifs, Dhikrs, Gedanken, Salats, Quranrezitationen und guten
Taten, die du sagtest oder tatest wieviele Millionen Male. Der Rang, den du erhältst, ist anders
als was er bekommt für ein La ilaha illa Allah. Das bedeutet, betrachte dich nicht als ihm
gleichgestellt. Es ist nicht gleich. Deshalb sage nicht: 'Er hat einmal La ilaha illa Allah bei
seinem letzten Atemzug gesagt, nie gebetet, gefastet, gedient in seinem ganzen Leben und er
geht auch ins Paradies ein.' Yahu, das Paradies,in das er eingeht,ist ein ein-türiges Paradies.
Deins ist ein viel-tausend-türiges Paradies. Ihm wird ein Palast, dir viele tausend Paläste
gegeben. Kann er dasselbe sein wie du? Er hat seine Chance verloren, er vertat seine Chance.
Aber Allah (swt) gewährte dir die Chance, du sagst es jeden Tag, jede Stunde, die ganze Zeit.
"La ilaha illa Allah, Muhammadu Rasulullah", sagst du.

Ja, der Mensch erkennt die Disziplin an. Und er erreicht Stufen in der Gegenwart Allahs seiner
Disziplin gemäß. Der Wert unserer Taten ist mit unserem Adab, dem guten Benehmen. Der
Dienst von jemand, der gutes Benehmen hat, ist anders. Der Dienst von jemand, die schwach ist
an gutem Benehmen, ist anders. Die Ansprache einer Person, die gutes Benehmen hat, durch
Allah ist anders und die Ansprache einer Person, die kein gutes Benehmen kennt, die roh und
ungehobelt zu Allah ist, ist anders. Also disziplinierte der Prophet (saws) seine Gefährten.
'Unser Weg ist so', sagt Shah an-Naqshband Hz. 'Wir disziplinieren unsere Anhänger auch mit
Sohbat und Segen ist auf ihrer Versammlung.' Weil Gnade herabkommt auf die Versammlungen
und auf solche Gruppen fällt. Allah der Allmächtige öffnet die Tore Seiner Gnade für eine
Jama'a, die für Ihn zusammenkommt und Seine Gnade kommt herab. Es ist Gnade aus den
unsichtbaren Welten.

Eines Tages, als der Prophet (saws) kam, lief S. Aisha (ra) und sah so auf seine Schultern. 'Auf
was guckst du, Aisha?' fragte er. 'Es hat so stark geregnet. Ich gucke, ob dein Hemd naß
geworden ist.' 'O Aisha, es ist keine Wolke am Himmel. Wann hast du es regnen sehen?' 'Da war
ein Tuch, das du auf dem Kopf und auf den Schultern hattest. Ich habe es mir auf den Kopf
gelegt', sagte sie. 'O Aisha, es war die Gnade, die von den Unsichtbaren Welten herabkam, die du
gesehen hast.' Als sie das Tuch, das der Prophet (saws) auf seinem Kopf hatte, sich auflegte,
wurde es enthüllt und erschien. S. Aisha sah die Gnade herabkommen. Gnade kommt von den
Unsichtbaren Welten herab. Nicht jeder kann sie sehen. Wer blind ist, kann nicht einmal diesen
Regen sehen, wenn es nicht naß wird. Gnade kommt auf solche Versammlungen herab die ganze
Zeit. Deshalb sagte Shah an-Naqshband Hz: "Wa l-Khayri fi l-Jami'a." Gnade kommt auf eine
Jama'ah herab, die für Allah (swt) versammelt ist. Wer krank dorthin kommt, wird geheilt. Wer
mit Problemen kommt, wird davor gerettet. Wer mit einer Krankheit kommt, geht gereinigt von
ihr. Er wird frei von Kummer. Allahs Gnade kommt dort herab.

Seht, all diese Leute reisen hierher von entlegenen Orten. Sie durchqueren Kontinente, um
hierher zu kommen. Läßt Allah das ohne Lohn? Wir sitzen hier nicht umsonst. Dies sind nicht
die Menschen, die kommen, um mein trocken Brot und meine Suppe zu essen. Sie essen sehr
gut. Ihr Essen und Trinken sind sehr gut an ihren Orten. Sie essen trockenes Brot und Suppe an
meinem Tisch. Diese Leute kommen wahrscheinlich nicht deswegen. Du bist den ganzen Weg
von Holland gekommen, Hj Orhan. Bist du zum Suppeessen gekommen? Sie haben eine Menge
Suppe dort. Da ist die Gnade. Gnade kommt hier herab. Deshalb kommen verschiedene Arten
von Gnade auf jede Versammlung herab und nehmen ihre Schwierigkeiten weg und geben ihnen
Leben. Es ist das Wegnehmen des Kummers. Jetzt sehe ich, daß Leute etwas wie ein Hufeisen
um das Handgelenk tun. Okay, es ist kein Armband, sondern etwas wie ein Hufeisen. Ich frage
sie: 'Was ist das?' Sie sagen: 'Nun, da ist etwas in uns genannt Streß. Deshalb tragen wir das und
es nimmt das von uns.' Ihr macht nie Sajdah. Ihr seid nie im Sohbat oder Dhikr Versammlungen.
Wenn ihr das Hufeisen tragt, was ist der Nutzen, ob ihr es anlegt oder nicht?

Die Menschen wissen nicht, von wo sie jetzt Nutzen bekommen können. Hj Mehmet Effendi, ist
es nicht so? Wüßten diese kleinen Menschen von dem Nutzen dieser Versammlungen, würden
sie sich nirgendwo anders treffen. Jeder würde zu diesen Treffen eilen, um diese Sohbats zu
hören. Sie würden laufen, um die Segnungen zu hören, die Allah den Propheten und Awliya
gewährte, und im Weggehen ihren Anteil davon mitnehmen. Aber alle sind nach anderen Orten
gerannt, suchen Hilfe von anderen Orten. Es gibt nichts hinter anderen Türen, das euch helfen
kann. Sucht nicht nach anderen Türen, schaut auf diese eine Tür Allahs (swt). Okay, es ist genug
für euch jetzt. Wir kümmern uns um diese neuen Konvertiten, die von weit her kommen, um zu
sehen, was es hier gibt. Wa min Allaha t-Tawfiq, bi Hurmati l-Fatiha.

21.12.1990


WebSaltanatOrg, CategoryDiscipline, CategoryAdab, CategoryParadise, CategoryMercy
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki