Maulana Sheikh NazimSünden machen demütig
Meded! Möge Allâh uns vergeben und euch segnen. Unser Großsheikh hat immer gesagt, daß die lobenswerteste Haltung des Dieners Allâh gegenüber sei, zu sagen und zu akzeptieren, daß er immerwährend der Gnade und Vergebung Allâhs bedarf. Möge er sagen: „O mein Herr, ich bin ein Sünder, und ich brauche Deine Gnade.“ Diese Haltung liebt Allâh, und wenn jemand von den Dienern so demütig sein kann, das zu sagen, ist er angenommen in der Göttlichen Gegenwart. Doch das Ego läßt es niemals zu, daß man demütig ist, es will immer etwas sein; es sagt: „Ich bin das und das!“ Es ist stolz, und Allâh mag es nicht gern, wenn Seine Diener stolz sind. Die beste und lobenswerteste Eigenschaft, die Allâh liebt, ist die Demut, die sich darin äußert, zu sagen: „O mein Herr, Du bist allmächtig, und ich bin Dein schwacher Diener. Du bist reich, und ich bin arm. Du kannst alles tun, doch ich bin so klein und kann gar nichts tun. Du bist der Herr, und ich bin Dein Diener.“

Wenn eine Person sich der Göttlichen Gegenwart mit Demut nähert, wird sie angenommen. Die Heiligen haben gesagt, daß Gottesdienst keinen Wert hat, wenn er stolz macht. Und wenn jemand bescheiden ist, weil er nicht genug Gottesdienst aufweisen kann, und sagt: „O mein Herr, ich tue überhaupt nichts für Dich“, dann ist das besser, als wenn er sagt: „Ich habe Dich angebetet und verehrt.“ Daherzukommen und stolz auf seine Dienste zu sein: „Ja, ich habe alles erfüllt“ – das ist es, was Allâh am wenigsten mag. Allâh mag es am allerwenigsten, wenn Seine Diener auf irgend etwas stolz sind. Selbst wenn jemand Tag und Nacht ununterbrochen betete, mag Er es niemals, wenn Sein Diener sagt: „Ich habe eben zu Dir gebetet.“ Denn in Wirklichkeit ist es so nichtig. Besser ist es, demütig zu sein und ein Sünder, denn viele Sünden machen den Diener demütig, doch Gottesdienst macht so viele Leute stolz. Was die Menschen demütig macht, ist besser als Gottesdienst, der die Leute zu Stolz verleitet. Selbst wenn wir vierundzwanzig Stunden des Tages nur für Gebet nutzen würden, wäre es nicht genug. Und verrichtet man die Gottesdienste von hundert Tagen in einem Tag, ist es immer noch sehr wenig. Wenn man nun alle Gottesdienste von allen Gottesdienern zusammennähme und sie ausführte, wäre es immer noch so wenig. Wenn jemand täglich die Gebete von allen Betenden auf diesem Planeten zusammen ausführen würde, könnte er immer noch nicht sagen: „Ich habe gebetet.“

Es steht uns nicht zu, zu behaupten, wir hätten so und so viel Gottesdienst geleistet. Allâh möchte, daß Seine Diener demütig sind. Wahre Größe besitzt nur Allâh, niemand sonst. Wenn Er glücklich mit einem Diener ist, mag er ihm Größe verleihen, so daß er Sultân im Universum wird. Es gibt eine Art von Sultânen, die über Länder herrschen, die anderen Sultâne sind die Sultâne der Herzen, die Sultâne in den Himmeln. Sie sind Sultâne und Diener in der Göttlichen Gegenwart. Wir müssen versuchen, viel mehr Gottesdienst zu leisten, und dürfen niemals Stolz für uns beanspruchen. Wenn dir alle Kraft und Autorität zum Gottesdienst, die Menschen und Jinnen zusammen besitzen, gegeben würde, glaube nicht, daß du wirkliche Anbetung leistest. Demut ist die beste Charaktereigenschaft des Dieners vor seinem Herrn. Laßt euch nicht von dieser Welt (dunya) betrügen. Dunya makkara. Sie ist eine Betrügerin erster Klasse. Sie betrügt die Menschen, und Satan und das Ego sind ihre Verbündeten. Sie halten zueinander; es besteht ein Komplott zwischen dem Ego und Satan. In dem Maße aber, wie man das Ego in seine Grenzen weisen kann, wird auch die Partnerschaft zwischen dem Ego und Satan geschwächt und reduziert. Wir müssen viel Geduld aufbringen mit unserem Ego. Wir müssen versuchen, in allen Dingen zu prüfen, ob Satan kommt oder das Ego kommt und uns stolz macht. Die schlimmste Eigenschaft von beiden ist, schnell zornig zu werden. Es betrügt dich, bis du in Schwierigkeiten gerätst. Heutzutage steigen die Schwierigkeiten ständig an. So viele Menschen geraten in tiefe Probleme, und sie können nicht daraus errettet werden, ohne daß sie um Allahs Vergebung bitten und um Seinen Segen. Möge Er euch gewähren, von Seinen demütigen Dienern zu sein.

- 01.01.1992
CategoryHumbleness, CategoryDunya, CategoryShaitan, CategoryPride
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki