Maulana Sheikh NazimDIE TAGE DES LETZTEN KRIEGES
Die Welt hat die Menschen betrogen, aber sie kann nicht die Propheten oder die Salihien betrügen. Sie sagt: "Ich bin dein", doch die Welt hat noch niemandem gehört. Leute mit wirklichem Glauben kann sie nicht betrügen. Ein Stück Gold oder ein Edelstein mag sagen: "Ich bin dein." Aber alle Vorbesitzer sind dahingegangen und haben es zurücklassen müssen. Die Welt sagt: "Wie kannst du behaupten, daß ich dich betrogen habe? Siehst du nicht wieviele ich schon verschluckt habe, denen ich gesagt habe, ich bin dein?" Diese Welt hat so viele betrogen und jetzt sind wir übrig geblieben. Die Welt hat noch nie solche Tage von Falschheit, Unterdrückung, Unwissenheit und Dunkelheit gesehen. Unsere Hoffnung ist, daß dieses Gewicht nicht auf uns fällt. Diese Last würde uns so flach wie Felle machen.
Die Menschen haben sich an der Türe von Gottes Zorn versammelt und bitten um mehr Strafen und mehr Schwierigkeiten. Sie sprechen es nicht aus, aber mit ihren Handlungen sagen sie: "O Allah, nimm Deinen Segen weg, laß Deinen Zorn auf uns kommen." Deshalb regnet es Dunkelheit auf die Erde. So wie manchmal die Pupille vor einer Augenoperation mit Medizin noch kleiner gemacht wird, so daß kein Licht mehr ins Auge kann, so muß die Welt noch dunkeler werden, damit die Reinigung kommen kann. Die Menschen fliehen vor guten Handlungen. Wie die Zebras vor dem Löwen davonlaufen, so laufen die Leute jetzt vor dem Propheten (FSmi) weg. Warum? Je mehr du Gutes sagst, desto schlechter bist du in ihren Augen. Sie sehen das Gute als schlecht und das Schlechte als gut an. Sie sehen nicht mehr den hellen Tag vor lauter Dunkelheit. Das Erscheinen von Sahibu Zaman ist vorbereitet.

Beschütze deinen Kopf, gib keine Zielscheibe ab. Ihr habt keine Angst, sagt ihr, wie Pharao, der nur einmal in 40 Tagen auf die Toilette gehen mußte. Diese schreckeneinflößenden Tage werden so furchtbar sein, daß die Menschen die Tage des zweiten Weltkrieges herbeisehnen werden. In jenen Tagen mußt du, sobald du dich fürchtest, zwei Rakat in der Moschee beten. Frauen und Kinder sollen zu Hause bleiben, dort beten und rufen: "Oh Herr, beschütze uns. Vergib uns, oh Herr." Wo du auch bist, mache sofort Wudu und bete zwei Rakat. Lese Ayatul Qursi, setz dich hin und mache Dhikr . Was wir solange schon vorausgesagt haben, ist dabei einzutreffen. Dieses Jahr ist Erlaubnis und Befehl für den Herrn der Zeit gegeben worden. Die Welt wird alle, die an ihr festhalten, vernichten.

- 01.01.1987
BookGenerelleAntwortaufalleFragen
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki