Pictures of Maulana Sheikh NazimFind the Universe Within You OR Everything outside is within man


Allah Allah Allah Allah. yaa Rabb... dastoor (Mawlana Shaykh stands.)
Laa ilaaha illa-Llah. Laa ilaaha illa-Llah. Laa ilaaha illa-Llah Muhammadun Rasoolullah `alayhi salaatullahi wa salaamuh. Thumma as-salaam `alaykum yaa `ibaadallahi 's-saaliheen amadnaa madadikum. (Mawlana Shaykh sits.)

As-salaamu `alaykum attenders! As-salaamu `alaykum believers! Madad yaa Sultaanu 'l-Awliyaa. We are in need of your support for declaring something that we are in need of. And we are saying a`oodhu billahi min ash-Shaytani 'r-rajeem. Bismillahi 'r-Rahmani 'r-Raheem. (Mawlana Shaykh stands and sits.) Give us your support, O our responsible one for all Mankind on this planet.

O People! Nothing is created without wisdom and nothing is coming in existence with the Lord of Heavens not knowing it, can't be, can't be! Therefore, we are saying a`oodhu billahi min ash-Shaytani 'r-rajeem. The creation of Shaytan also is not without wisdom. There is munajaat, a declaration, as Allah (swt) said in Holy Qur’an:

الَّذِينَ يَذْكُرُونَ اللّهَ قِيَامًا وَقُعُودًا وَعَلَىَ جُنُوبِهِمْ وَيَتَفَكَّرُونَ فِي خَلْقِ السَّمَاوَاتِ وَالأَرْضِ رَبَّنَا مَا خَلَقْتَ هَذا بَاطِلاً سُبْحَانَكَ فَقِنَا عَذَابَ النَّارِ

Alladheena yadhkuroonullah qiyaaman wa qu`oodaan wa`ala junoobihim wa yattafakkaroona fee khalqi 's-samawaati wa 'l-ard,rabbanaa maa khalaqta haadhaa baatilan subhanaka fa qinaa `adhaba 'n-naar.

Those who remember Allah (always, and in prayers) standing, sitting, and lying down on their sides, and think deeply about the creation of the heavens and the Earth, (saying): "

Our Lord! You have not created (all) this without purpose, glory to You! (Exalted be You above all that they associate with You as partners). Give us salvation from the torment

of the Fire. (`Ali Imraan, 3:191)


O Attenders from among Mankind, as well as from jinn taa`ifa, jinns also! Beware of forgetting the wisdom of your existence. Nothing is coming into existence without a wisdom or with baatil, falsehood. And originally nothing is coming into existence by itself, his or herself; it can't be. We are creatures and for every creature there must be a Creator, even the smallest stone for the building of our universe. This universe is a huge existence that no one knows its beginning or ending and no one knows its limits. That is a sign of Allah's Greatness, al-`azhaamatu li-Llah. No one knows the beginning or end of this universe. What is the universe? It is only a sign of the Creator, that He Almighty, if He asks to bring something in existence, says, Kun! fayakoon. "'Be!' and it will be," as He likes, the universe is coming in existence.

O our Attenders from learned ones, Mankind or from angels! No one knows their beginning or ending because they are in the Mighty Hands of the Creator. Only He (swt) knows which thing is coming into existence and which one of them is standing, and which one is leaving and disappearing. Existence comes from invisible directions, becomes visible, and after a while passes away and becomes invisible again. Therefore, nothing in existence is ever created without a meaning, a target, a purpose, and without a wisdom. Everyone is our Lord's Creation. He knows every atom and the purpose of its existence, as nothing is without a purpose. Every atom carries a wisdom which is not the same for a second one. Therefore, if our hearts' power is opened and in connection with heavenly existence, sometimes from someone, so many things are coming and passing. Such things come in my memory and I am thinking.

For example, about the placement of atoms in hydrogen, I am asking scientists why each hydrogen atom is in its special position? Why are they not coming to be one? And every element, reaching a hundred and more according to Mendeleev's Periodic Table, dhaalika mablaghahum min al-`ilm, is the limit of your understanding or according to the capacity of your knowledge, O learned people. You are knowing this. The Lord of Heavens is saying, dhaalika mablaghahum, "that you have reached," but you can't say this is the last point and beyond it is nothing. Mendeleev is saying there are 90 elements, more or less. Who can say that hydrogen is the first and nothing is before it? No one can say. You may say that that is the first element and there are 95 remaining elements. Who gave you authority to say, “As I am finding this table, there is nothing before or after this. Hydrogen is the first element." Why is hydrogen in its position and always single? Who is giving to hydrogen that singleness? And who may say that before it is nothing, and after it is also limited? No.
ذَلِكَ مَبْلَغُهُم مِّنَ الْعِلْمِ
Dhaalika mablaghahum min al-`ilm.
That is as far as knowledge will reach them. (53:30)

O `Ulamas! What was the Seal of Prophets (s) saying? (Mawlana Shaykh stands.)
تفكر ساعة خير من عبادة سبعين سنة
tafakkur sa’atin khayrun min `ibaadati saba`eena sannah,
One hour of reflection is better than seventy years of worship.

(Mawlana Shaykh sits.) Do you think on such a point? And no one knows the beginning and the ending of the rivers of knowledge granted to Mankind. Tafakkur, to think on how to find new keys to reach heavenly treasures of wisdoms. Tafakkur, think on it (contemplate)! Then you may say, "O our Lord, we are nothing, we know nothing and we are asking to be nothing, because we can't carry this!” Allah Almighty asked Mankind about His heavenly oath, “From all Creation, who can carry My trust, amaanati?” No one except Mankind accepted to carry it. The whole universe could not carry it, but Man accepted it. That means it opened unlimited distances for Man. Therefore, first you may reflect about yourself and consider the authority of Man, where it may reach; from where it began and where it is going to end, is it in limits or up to unlimited distances?


So many Arabic `ibaarah, expressions, coming as some of those people whom they are understanding, reaching, to heavens. And they are saying:

تحسب أنك جرم صغير وفيك انطوى العالم الأكبر

tahsabu annaka jirmun sagheer wa feeka antawa al-`alam al-akbar,

You believe that you are a tiny particle and within you Truth is unfolding from beginning to end.


Are you understanding, Salafi `ulamas? tahsabu annaka jirmun sagheer wa feeka antawa al-`alam al-akbar,

"Do you think you are a speck when the whole universe is contained in you?"

To reach from beginning up to end, because distances for the Lord of Creation are unlimited, but for Mankind everything even if it appears unlimited it is not, it is in limits. That is something they are giving me to speak, because you must know more, much more, much more about your Creator! (Mawlana Shaykh stands.) Allahu Akbar, Allah Subhaanahu wa t`Aala! (Mawlana Shaykh sits.)


Look to yourself; you may understand. You are the key you need for understanding everything around you or everything that you are in. You must know the key for that treasure and you may find in yourself countless universes, and in every universe you will find an opening for you, a new understanding, bringing nooraniyah, a new lightening to yourself!Therefore, think about everything! We are speaking in such a way that is very simple. We are looking at ourselves as an atom, but a big universe is coming and we may be in it. Is it possible? According to our capacity of understanding, it is impossible, but for the Lord of Heavens, the Creator of Creation, it is so easy. He may put in you a big universe and then it is not necessary for you to look through big telescopes, to see what is happening, what is this or that, no. You may look inside yourself and you may find everything outside is within you!

SubhanAllah. Allahu akbar, wa lillahi 'l-hamd! Now, why are we saying hydrogen atoms or oxygen atoms, iron atoms, sodium atoms, gold atoms (individually)? Why they are not coming all together to be one big atom? If they are in such a way, everyone in their real being, it is only "one" in existence. Therefore, regarding out-looking (outward appearance) you may say, “This is okay, hydrogen atoms,” but you can't see as they should be in one big position, or that it may be one big hydrogen atom. Why? Making them different, different, different. That means each atom has a special being, a special wisdom and a different tasbeeh, glorification. Therefore, it is not going to be all together. Like Mankind, each human being is carrying a special glorification, a special name, but each one is different, each one's tasbeeh is different. But on simplification, to say each one is the same? No. Every one has a special tasbeeh, glorifying. What is the benefit of that being granted to everyone? As a wisdom, you may consider a garden or two. Going through one garden it is exclusively pine trees, and in another you can find 40 different kinds of trees. Which one is much more attractive to people? That one.

Therefore, the Lord of Heavens is giving such an authority for Mankind, and also to every atom, a special being, to be an example of the Lord's Greatness, because everyone is making a special singing. You may see a person only making... (Mawlana hums). This is very simple. Another, Dum! Dum! Dum! Dum! The more kinds of instruments, the more the glory that is going to appear. Therefore, all of them glorify in such a way, at their own levels. Therefore, to keep the most praised and glorified heavenly kingdom of Allah Almighty through yourself is impossible. How many countless levels it has?

May Allah forgive us. Astaghfirullah, astaghfirullah, astaghfirullah.

(Mawlana Shaykh sings.)

Dome, dome, dome, dome
Dome, dome, dome, dome
Dome, dome, dome, dome
Dome, dome, dome, dome

Dome, dome, dome, dome
Dome, dome, dome, dome
Dome, dome, dome, dome
Dome, dome, dome, dome

Thank you for your attending, mashaa-Allah. What are they understanding? Understanding nothing, but we must hear.


(Mawlana Shaykh prays two raka`ats Salaat ash-Shukr.)


Alles ist innen drin


La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, Muhammad Rasulullah, `alayhi salatu
Llah wa salamu thumma s-salamu `alaykum, ya Ibadallahi s-Salihin, amidduna bi madadikum.
As-salamu `alaykum, Anwesende, as-salamu `alaykum, Gläubige. Madad, ya Sultanu l-Awliya.
Wir brauchen deine Unterstützung, um etwas zu verkünden. Wir brauchen diesen. Und wir sagen,
A`udhu Billahi mina sh-shaytani r-rajim, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Gib uns deine Unterstützung,
O unser Verantwortlicher für die gesamte Menschheit auf diesem Planeten. O Leute,
nichts wird geschaffen ohne Weisheit. Nichts kommt in die Existenz, und der Herr der Himmel
weiß es nicht. Das kann nicht sein, kann nicht sein! Deshalb sagen wir, A`udhu Billahi mina shshaytani
r-rajim. Die Erschaffung Shaytans ist auch nicht ohne Weisheit. Es gibt munajat, es gibt
eine Erklärung an den Herrn der Himmel, die lautet: "Rabbana ma khalaqta hadha batilan
subhanaka fa qina adhab an-nari" - Unser Herr, Du hast dies nicht umsonst erschaffen. Preis sei
Dir! Bewahre uns vor der Strafe des Feuers (3:191).

O Anwesende von der Menschheit wie auch von der Djinnengruppe, Djinnen auch, nehmt euch
in Acht, nicht die Weisheit euerer Existenz zu vergessen! Nichts kommt in die Existenz ohne
Weisheit, mit batil, Falschheit. Und ursprünglich ist nichts von selbst in die Existenz gekommen,
durch sich selbst. Das kann nicht sein. Wir sind Geschöpfe. Und für jedes Geschöpf muß es einen
Schöpfer geben. Der kleinste Stein des Gebäudes unseres Universums hat eine gewaltige
Existenz. Das Universum - niemand kennt seinen Anfang und sein Ende. Niemand kennt seine
Begrenzungen. Das ist ein Zeichen von `Azamatu Lillah, Seiner, Allahs des Allmächtigen Herrlichkeit
und Größe. Niemand kennt Anfang oder Ende dieses Universums. Und was ist das Universum?
Das ist nur ein Zeichen des Schöpfers, daß Er, der Allmächtige, wenn Er etwas in die
Existenz bringen will, sagt "kun fayakun". 'Sei!' und wie Er es sein lassen möchte, kommt ein
großes Universum in die Existenz. Ja. O unsere Anwesenden von den Gebildeten, O unsere Anwesenden
von der Menschheit oder von den Engeln, ja. Niemand weiß seinen Anfang oder sein
Ende, weil sie in den mächtigen Händen des Schöpfers sind.

Nur Er weiß, welches Ding in die Existenz kommt und welche von ihnen stehen und welche von
ihnen gehen und verschwinden. Aus unsichtbaren, unsichtbaren Richtungen kommen sie in die
Existenz und werden sichtbar, und nach einer Weile gehen sie dahin in eine andere Unsichtbarkeit.
Ja. Deshalb, alles in der Existenz, auf das du hinweisen kannst, wurde nicht ohne Bedeutung
geschaffen, ohne Ziel, ohne Zweck, ohne Weisheit. Jeder, alles. Es ist unseres Herrn Schöpfung.
Er weiß, wozu dieses Atom in der Existenz ist, weil nichts da ist ohne Grund. Jedes Atom trägt
Weisheit, die nicht dieselbe ist wie für ein anderes. Deshalb kommen manchmal von jemandem,
wenn unseres Herzens Macht offen ist und in Verbindung mit der himmlischen Existenz, so viele
Dinge und gehen. Es kommt mir so eine Sache ins Gedächtnis. Ich denke daran, wenn zum
Beispiel Wasserstoff, Wasserstoff, sie sind Atome, ja? Atome, Atome, Atome, oben, unten,
Atome. Dies ist eine Erklärung für Naturwissenschaftler. Ich frage, warum jedes Wasserstoffatom
in seiner besonderen Position ist.

Atom - Atom, Wasserstoff - Wasserstoff, warum kommen sie nicht zusammen, um eins zu sein?
Und jedes Element, sie erreichen hundert und mehr nach der Mendelejevschen Tafel. Das ist:
"Dhalika mablaghuhum mina l-`ilm" - Das ist ihr erreichter Wissensstand (53:30). O gebildete
Leute, das ist die Grenze eueres Verständnisses oder das ist übereinstimmend mit euerer Fähigkeit.
Ihr wißt das, "dhalika mablaghuhum", der Herr der Himmel sagt, daß ihr das erreicht habt.
Aber ihr könnt nicht sagen, dies ist der letzte Punkt, danach ist nichts. Nein. Mendelejev entdeckte
90 oder weniger oder mehr Elemente. Wer kann Mendelejev sagen, dieses Atom ist das
erste und es gibt nichts vor Wasserstoff? Wer kann sagen, daß nichts davor ist? Wer kann sagen,
das ist der Anfang und nichts kommt davor? Niemand kann das sagen. Du magst sagen, daß das
das erste Element ist und es 95 spätere Elemente gibt. Wer gibt dir diese Autorität zu sagen, daß
es so ist, wie ich es in dieser Tafel finde, und nichts kommt vorher und nichts nachher? Ja, deshalb
ist das Wasserstoffatom das erste. Warum ist Wasserstoff auf seiner Position? Es gibt immer
Einmaligkeit für Wasserstoff. Wer gibt das dem Wasserstoff? Seine Einmaligkeit. Wer kann
sagen, daß vorher nichts ist oder es danach auch begrenzt ist. "Dhalika mablughuhum mina l-
`ilm."

O Ulama, was sagt das Siegel der Propheten? Er sagt: "Tafakkuru s-sa`atin" - Eine Stunde lang
zu reflektieren, khayrun min `Ibadati saba'ini sana" - ist besser als 70 Jahre Gottesdienst. Denkt
ihr, daß ihr euer Gedächtnis nach solchen Gesichtspunkten nutzt? Und die Wissensflüsse, die der
Menschheit gewährt werden, niemand weiß, wo sie beginnen, niemand weiß, wo sie enden. Ja,
"tafakkur" - refektiert darüber. Wozu dient Denken? Um neue Schlüssel zu finden, um himmlische
Weisheitsschätze zu erlangen. "Tafakkur" - darüber nachzudenken, denkt darüber nach!
Dann könnt ihr sagen: O unser Herr, wir sind nichts, wir wissen nichts, und wir bitten um nichts,
weil wir das nicht tragen können. Allah der Allmächtige gab Seinen himmlischen Eid und sagte
der ganzen Schöpfung: Wer ist fähig, Mein Vertrauen oder Meinen Eid zu tragen? Niemand
sagte, 'Wir können es', aber die Menschheit sagte: Ich werde es tragen. Das ganze Universum
kann es nicht tragen, aber der Mensch sagte: Ich werde es tragen. Das bedeutet, Allah der Allmächtige
öffnete unbegrenzte Entfernungen für die Menschen, und deshalb könnt ihr erst einmal
für euch selbst denken, und ihr könnt über die Autorität des Menschen reflektieren, wie weit sie
geht. Wo sie beginnt, wo wird sie enden? In Grenzen, oder sind es unbegrenzte Entfernungen?

So viele arabische Ibarat, Ausdrücke, kommen, da manche dieser Leute, die verstehen, die Himmel
erreichen und sagen: "Tahsabuka annaka jirmun saghirun" - Du nimmst an, du seiest eine
kleine Einheit. Wißt ihr, versteht ihr, O Salafi Ulama? Aber in euch ist das ganze Universum entfaltet
(Hz Ali ibn Abi Talib). Um vom Anfang bis zu Ende zu gelangen, weil Entfernungen unbegrenzt
sind für den Herrn der Schöpfung, aber für die Menschheit ist alles, auch wenn ihr es als
unbegrenzt ansehen mögt, nicht unbegrenzt, es hat Grenzen. O Leute, das ist etwas, über das sie
uns sprechen lassen, weil ihr viel mehr, viel mehr, viel mehr wissen müßt über eueren Schöpfer.
Allahu Akbar. Allah Subhanahu wa Ta`ala. "Fahsabuka jirmun saghirun wa fika antawa alamu lakbar"
- Du denkst, du seiest eine kleine Einheit, und in dir entfaltet sich die Wahrheit von Afang
bis Ende. Eine Welt ist in euch enthalten. Seht euch selbst an, ihr könnt den Schlüssel verstehen,
den ihr braucht, um alles, was um euch herum ist, zu verstehen, alles, in dem ihr seid. Ihr müßt
den Schlüssel für diese Schätze kennen, und ihr könnt euch in solchen Universen - unzähligen,
unzähligen, unzähligen - finden. Und jedes Universum öffnet für euch ein neues Verständnis, mit
einer neuen Nuraniyyah, bringt ein neues Licht zu euch. Deshalb nutzt Reflektion für alles.
Wir sprechen in einer sehr einfachen Weise. Wir sehen uns selbst als ein Atom, aber ein großes
Universum ist darin. Ist es möglich? Nach unserem Verständnis ist es unmöglich. Aber für den
Herrn der Himmel, den Schöpfer der ganzen Schöpfung, ist es so leicht. Er kann ein großes Universum
in euch pflanzen. Und es ist nicht nötig, durch ein großes Teleskop zu gucken, um zu sehen,
wo dies ist, wo das ist, was geschieht, warum dies, warum das? Ihr könnt in euch selbst
schauen, und alles, was außen ist, könnt ihr in euch auch finden. Subhanallah, Allahu Akbar wa
Lillahi l-Hamd.

Jetzt kommen wir dazu zu sagen, warum Wasserstoffatome oder Sauerstoffatome oder Sodiumatome
oder Fluoratome oder Chlorinatome, Eisenatome, Goldatome, warum sie nicht alle zusammenkommen,
um ein großes Atom zu bilden. Wenn sie so sind, jedes in seinem wahren Sein, ist
es nur eins in der Existenz. Deshalb könnt ihr von der Erscheinung her sagen, daß, okay, dies ein
Wasserstoffatom ist, aber ihr könnt nicht sehen, daß sie in einer großen Zusammenstellung ein
großes Wasserstoffatom bilden würden. Warum sind sie anders, anders, anders gemacht worden?
Das bedeutet, jedes Atom hat ein besonderes Sein und trägt eine besondere Weisheit und macht
eine besondere Verherrlichung. Deshalb gehen sie nicht alle zusammen. Das ist Wasserstoff, das
ist (?), wie wir selbst, die Menschheit. In jedem ist eine besondere Verherrlichung oder ein Verherrlichen,
das uns alle verschieden macht. Und eines jeden Tasbih ist anders, wirklich, aber auf
einen einfachen Blick hin sagen wir, wir alle sind auf demselben Tasbih, derselben Verherrlichung.
Nein. Jeder von uns hat ein besonderes Tasbih, eine besondere Verherrlichung oder ein
Verherrlichen.

Und was ist der Nutzen, wenn das jedem gewährt wird? Weil ihr als Weisheit einen Garten in
Betracht ziehen könnt oder zwei Gärten. Zu einem Garten gehören alles Kiefern, in dem anderen
findet ihr 40 Arten von Bäumen. Welcher ist reizvoller für die Menschen? Dieser. Deshalb gibt
der Herr der Himmel der Menschheit so eine Autorität. Und auch jedem Atom gibt Er so ein besonderes
Sein, damit sie ein Beispiel sind für die Größe des Herrn, weil jedes einen Gesang hat.
Ihr mögt eine Person sehen, die nur (summt) macht - das ist sehr einfach. Wenn wir so sind -
dum dum dum, dum dum - ein anderer - dum, dum dum, dum, dum dum, dum. So viele, wie die
Arten von Instrumenten, die benutzt werden, desto größer die Ihtisham, die Erscheinung der
Herrlichkeit. Deshalb verherrlichen alle auf solche Weise, was nur für ihren Schöpfer ist auf
ihren Stufen und Stufen, Stufen, Stufen, sie sind unzählig, um Allah den Allmächtigen zu verherrlichen,
den Glorreichsten, Gepriesensten, Verherrlichsten, Gepriesensten. Deshalb ist das
himmlische Sultanat, das himmlische Königreich Allahs des Allmächtigen, unmöglich zu umfassen,
es in sich zu bewahren ist unmöglich, weil es unbegrenzt ist, und wir begrenzt sind. Möge
Allah uns vergeben. Astaghfirullah, Astaghfirullah, Astaghfirullah. Dum dum dum dum, dum
dum dum dum. Danke für euere Teilnahme, ma sha' Allah. Denn wir verstehen nichts. Aber wir
müssen hören. Fatiha.

Lefke, 27.05.2010


WebSufiLive, WebSaltanatOrg
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki