Revision history for UniverseWithinYou


Revision [9851]

Last edited on 2013-12-20 12:38:32 by BlogSufi
Additions:
{{image url="images/pics/random.php" title="Maulana Sheikh Nazim" class="left" alt="Pictures of Maulana Sheikh Nazim"}}**Find the Universe Within You OR Everything outside is within man**
**Alles ist innen drin**
La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, Muhammad Rasulullah, `alayhi salatu
Llah wa salamu thumma s-salamu `alaykum, ya Ibadallahi s-Salihin, amidduna bi madadikum.
As-salamu `alaykum, Anwesende, as-salamu `alaykum, Gläubige. Madad, ya Sultanu l-Awliya.
Wir brauchen deine Unterstützung, um etwas zu verkünden. Wir brauchen diesen. Und wir sagen,
A`udhu Billahi mina sh-shaytani r-rajim, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Gib uns deine Unterstützung,
O unser Verantwortlicher für die gesamte Menschheit auf diesem Planeten. O Leute,
nichts wird geschaffen ohne Weisheit. Nichts kommt in die Existenz, und der Herr der Himmel
weiß es nicht. Das kann nicht sein, kann nicht sein! Deshalb sagen wir, A`udhu Billahi mina shshaytani
r-rajim. Die Erschaffung Shaytans ist auch nicht ohne Weisheit. Es gibt munajat, es gibt
eine Erklärung an den Herrn der Himmel, die lautet: "Rabbana ma khalaqta hadha batilan
subhanaka fa qina adhab an-nari" - Unser Herr, Du hast dies nicht umsonst erschaffen. Preis sei
Dir! Bewahre uns vor der Strafe des Feuers (3:191).
O Anwesende von der Menschheit wie auch von der Djinnengruppe, Djinnen auch, nehmt euch
in Acht, nicht die Weisheit euerer Existenz zu vergessen! Nichts kommt in die Existenz ohne
Weisheit, mit batil, Falschheit. Und ursprünglich ist nichts von selbst in die Existenz gekommen,
durch sich selbst. Das kann nicht sein. Wir sind Geschöpfe. Und für jedes Geschöpf muß es einen
Schöpfer geben. Der kleinste Stein des Gebäudes unseres Universums hat eine gewaltige
Existenz. Das Universum - niemand kennt seinen Anfang und sein Ende. Niemand kennt seine
Begrenzungen. Das ist ein Zeichen von `Azamatu Lillah, Seiner, Allahs des Allmächtigen Herrlichkeit
und Größe. Niemand kennt Anfang oder Ende dieses Universums. Und was ist das Universum?
Das ist nur ein Zeichen des Schöpfers, daß Er, der Allmächtige, wenn Er etwas in die
Existenz bringen will, sagt "kun fayakun". 'Sei!' und wie Er es sein lassen möchte, kommt ein
großes Universum in die Existenz. Ja. O unsere Anwesenden von den Gebildeten, O unsere Anwesenden
von der Menschheit oder von den Engeln, ja. Niemand weiß seinen Anfang oder sein
Ende, weil sie in den mächtigen Händen des Schöpfers sind.
Nur Er weiß, welches Ding in die Existenz kommt und welche von ihnen stehen und welche von
ihnen gehen und verschwinden. Aus unsichtbaren, unsichtbaren Richtungen kommen sie in die
Existenz und werden sichtbar, und nach einer Weile gehen sie dahin in eine andere Unsichtbarkeit.
Ja. Deshalb, alles in der Existenz, auf das du hinweisen kannst, wurde nicht ohne Bedeutung
geschaffen, ohne Ziel, ohne Zweck, ohne Weisheit. Jeder, alles. Es ist unseres Herrn Schöpfung.
Er weiß, wozu dieses Atom in der Existenz ist, weil nichts da ist ohne Grund. Jedes Atom trägt
Weisheit, die nicht dieselbe ist wie für ein anderes. Deshalb kommen manchmal von jemandem,
wenn unseres Herzens Macht offen ist und in Verbindung mit der himmlischen Existenz, so viele
Dinge und gehen. Es kommt mir so eine Sache ins Gedächtnis. Ich denke daran, wenn zum
Beispiel Wasserstoff, Wasserstoff, sie sind Atome, ja? Atome, Atome, Atome, oben, unten,
Atome. Dies ist eine Erklärung für Naturwissenschaftler. Ich frage, warum jedes Wasserstoffatom
in seiner besonderen Position ist.
Atom - Atom, Wasserstoff - Wasserstoff, warum kommen sie nicht zusammen, um eins zu sein?
Und jedes Element, sie erreichen hundert und mehr nach der Mendelejevschen Tafel. Das ist:
"Dhalika mablaghuhum mina l-`ilm" - Das ist ihr erreichter Wissensstand (53:30). O gebildete
Leute, das ist die Grenze eueres Verständnisses oder das ist übereinstimmend mit euerer Fähigkeit.
Ihr wißt das, "dhalika mablaghuhum", der Herr der Himmel sagt, daß ihr das erreicht habt.
Aber ihr könnt nicht sagen, dies ist der letzte Punkt, danach ist nichts. Nein. Mendelejev entdeckte
90 oder weniger oder mehr Elemente. Wer kann Mendelejev sagen, dieses Atom ist das
erste und es gibt nichts vor Wasserstoff? Wer kann sagen, daß nichts davor ist? Wer kann sagen,
das ist der Anfang und nichts kommt davor? Niemand kann das sagen. Du magst sagen, daß das
das erste Element ist und es 95 spätere Elemente gibt. Wer gibt dir diese Autorität zu sagen, daß
es so ist, wie ich es in dieser Tafel finde, und nichts kommt vorher und nichts nachher? Ja, deshalb
ist das Wasserstoffatom das erste. Warum ist Wasserstoff auf seiner Position? Es gibt immer
Einmaligkeit für Wasserstoff. Wer gibt das dem Wasserstoff? Seine Einmaligkeit. Wer kann
sagen, daß vorher nichts ist oder es danach auch begrenzt ist. "Dhalika mablughuhum mina l-
`ilm."
O Ulama, was sagt das Siegel der Propheten? Er sagt: "Tafakkuru s-sa`atin" - Eine Stunde lang
zu reflektieren, khayrun min `Ibadati saba'ini sana" - ist besser als 70 Jahre Gottesdienst. Denkt
ihr, daß ihr euer Gedächtnis nach solchen Gesichtspunkten nutzt? Und die Wissensflüsse, die der
Menschheit gewährt werden, niemand weiß, wo sie beginnen, niemand weiß, wo sie enden. Ja,
"tafakkur" - refektiert darüber. Wozu dient Denken? Um neue Schlüssel zu finden, um himmlische
Weisheitsschätze zu erlangen. "Tafakkur" - darüber nachzudenken, denkt darüber nach!
Dann könnt ihr sagen: O unser Herr, wir sind nichts, wir wissen nichts, und wir bitten um nichts,
weil wir das nicht tragen können. Allah der Allmächtige gab Seinen himmlischen Eid und sagte
der ganzen Schöpfung: Wer ist fähig, Mein Vertrauen oder Meinen Eid zu tragen? Niemand
sagte, 'Wir können es', aber die Menschheit sagte: Ich werde es tragen. Das ganze Universum
kann es nicht tragen, aber der Mensch sagte: Ich werde es tragen. Das bedeutet, Allah der Allmächtige
öffnete unbegrenzte Entfernungen für die Menschen, und deshalb könnt ihr erst einmal
für euch selbst denken, und ihr könnt über die Autorität des Menschen reflektieren, wie weit sie
geht. Wo sie beginnt, wo wird sie enden? In Grenzen, oder sind es unbegrenzte Entfernungen?
So viele arabische Ibarat, Ausdrücke, kommen, da manche dieser Leute, die verstehen, die Himmel
erreichen und sagen: "Tahsabuka annaka jirmun saghirun" - Du nimmst an, du seiest eine
kleine Einheit. Wißt ihr, versteht ihr, O Salafi Ulama? Aber in euch ist das ganze Universum entfaltet
(Hz Ali ibn Abi Talib). Um vom Anfang bis zu Ende zu gelangen, weil Entfernungen unbegrenzt
sind für den Herrn der Schöpfung, aber für die Menschheit ist alles, auch wenn ihr es als
unbegrenzt ansehen mögt, nicht unbegrenzt, es hat Grenzen. O Leute, das ist etwas, über das sie
uns sprechen lassen, weil ihr viel mehr, viel mehr, viel mehr wissen müßt über eueren Schöpfer.
Allahu Akbar. Allah Subhanahu wa Ta`ala. "Fahsabuka jirmun saghirun wa fika antawa alamu lakbar"
- Du denkst, du seiest eine kleine Einheit, und in dir entfaltet sich die Wahrheit von Afang
bis Ende. Eine Welt ist in euch enthalten. Seht euch selbst an, ihr könnt den Schlüssel verstehen,
den ihr braucht, um alles, was um euch herum ist, zu verstehen, alles, in dem ihr seid. Ihr müßt
den Schlüssel für diese Schätze kennen, und ihr könnt euch in solchen Universen - unzähligen,
unzähligen, unzähligen - finden. Und jedes Universum öffnet für euch ein neues Verständnis, mit
einer neuen Nuraniyyah, bringt ein neues Licht zu euch. Deshalb nutzt Reflektion für alles.
Wir sprechen in einer sehr einfachen Weise. Wir sehen uns selbst als ein Atom, aber ein großes
Universum ist darin. Ist es möglich? Nach unserem Verständnis ist es unmöglich. Aber für den
Herrn der Himmel, den Schöpfer der ganzen Schöpfung, ist es so leicht. Er kann ein großes Universum
in euch pflanzen. Und es ist nicht nötig, durch ein großes Teleskop zu gucken, um zu sehen,
wo dies ist, wo das ist, was geschieht, warum dies, warum das? Ihr könnt in euch selbst
schauen, und alles, was außen ist, könnt ihr in euch auch finden. Subhanallah, Allahu Akbar wa
Lillahi l-Hamd.
Jetzt kommen wir dazu zu sagen, warum Wasserstoffatome oder Sauerstoffatome oder Sodiumatome
oder Fluoratome oder Chlorinatome, Eisenatome, Goldatome, warum sie nicht alle zusammenkommen,
um ein großes Atom zu bilden. Wenn sie so sind, jedes in seinem wahren Sein, ist
es nur eins in der Existenz. Deshalb könnt ihr von der Erscheinung her sagen, daß, okay, dies ein
Wasserstoffatom ist, aber ihr könnt nicht sehen, daß sie in einer großen Zusammenstellung ein
großes Wasserstoffatom bilden würden. Warum sind sie anders, anders, anders gemacht worden?
Das bedeutet, jedes Atom hat ein besonderes Sein und trägt eine besondere Weisheit und macht
eine besondere Verherrlichung. Deshalb gehen sie nicht alle zusammen. Das ist Wasserstoff, das
ist (?), wie wir selbst, die Menschheit. In jedem ist eine besondere Verherrlichung oder ein Verherrlichen,
das uns alle verschieden macht. Und eines jeden Tasbih ist anders, wirklich, aber auf
einen einfachen Blick hin sagen wir, wir alle sind auf demselben Tasbih, derselben Verherrlichung.
Nein. Jeder von uns hat ein besonderes Tasbih, eine besondere Verherrlichung oder ein
Verherrlichen.
Und was ist der Nutzen, wenn das jedem gewährt wird? Weil ihr als Weisheit einen Garten in
Betracht ziehen könnt oder zwei Gärten. Zu einem Garten gehören alles Kiefern, in dem anderen
findet ihr 40 Arten von Bäumen. Welcher ist reizvoller für die Menschen? Dieser. Deshalb gibt
der Herr der Himmel der Menschheit so eine Autorität. Und auch jedem Atom gibt Er so ein besonderes
Sein, damit sie ein Beispiel sind für die Größe des Herrn, weil jedes einen Gesang hat.
Ihr mögt eine Person sehen, die nur (summt) macht - das ist sehr einfach. Wenn wir so sind -
dum dum dum, dum dum - ein anderer - dum, dum dum, dum, dum dum, dum. So viele, wie die
Arten von Instrumenten, die benutzt werden, desto größer die Ihtisham, die Erscheinung der
Herrlichkeit. Deshalb verherrlichen alle auf solche Weise, was nur für ihren Schöpfer ist auf
ihren Stufen und Stufen, Stufen, Stufen, sie sind unzählig, um Allah den Allmächtigen zu verherrlichen,
den Glorreichsten, Gepriesensten, Verherrlichsten, Gepriesensten. Deshalb ist das
himmlische Sultanat, das himmlische Königreich Allahs des Allmächtigen, unmöglich zu umfassen,
es in sich zu bewahren ist unmöglich, weil es unbegrenzt ist, und wir begrenzt sind. Möge
Allah uns vergeben. Astaghfirullah, Astaghfirullah, Astaghfirullah. Dum dum dum dum, dum
dum dum dum. Danke für euere Teilnahme, ma sha' Allah. Denn wir verstehen nichts. Aber wir
müssen hören. Fatiha.
WebSufiLive, WebSaltanatOrg
Deletions:
{{image url="images/pics/random.php" title="Maulana Sheikh Nazim" class="left" alt="Pictures of Maulana Sheikh Nazim"}}**Find the Universe Within You**
WebSufiLive


Revision [4907]

The oldest known version of this page was created on 2010-07-14 07:17:24 by BlogSufi
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki