The Value of a Breath

Despite being tired, he is sitting for us tonight. Let's say a couple of words and then everyone may relax.
He may relax too.

Audhu billahi min ash-shaytani r-rajim. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. How did the mother of Sheikh
Effendi, the mother of Abdullah Effendi, Fatma Hanim, make her prayer? She used to say "Ya Rabbi,
don't show us the days when we are tired without working and are full without eating". He said his mother
was illiterate but she had such unique prayers. Is it clear? Tired without working, full without eating. If a
person falls into such a condition, then he's finished. What's the use of a man, who is tired by sitting doing
nothing and is full without an appetite for food? When a man is full without eating it is a proof of his end.
The life of such a man in this world is a burden on him. It becomes unbearable and he starts waiting for
the death. Whereas the order of our Prophet, alaihi salatu wa salam, is not to desire death. Many people
curse themselves, wishing to die and be saved, wanting Allah to take their souls. Don't wish for death. Even
if the conditions are harsh, don't wish for death, don't ask for it. Because a life of one breath is better than
lying in a grave for 1,000 years.

If a person lies 1,000 years in a grave, there's nothing he earns from it. If he lives in this world and makes
tawhid, saying "la ilaha illAllah" ... when he says "la ilaha illAllah", Janab ul-Haqq - Sheikh Efendi used to
say so - and their service is revelation. They never speak without seeing. They are the people of revelation.
If someone says "la ilaha illAllah", if he says it with or without belief, when the kalima tawhid comes out of
his mouth, Janab ul-Haqq creates an angel. It appears like a green bird. As soon as he says "la ilaha
illAllah", JanabAllah creates that angel. It flies up and perches on the maqam of Jibra'il alaihi salam. There
it says "La ilaha illaAllah, La ilaha illaAllah, La ilaha illaAllah, La ilaha illaAllah, La ilaha illaAllah, La
ilaha illaAllah", like a set clock. It never stops. We stop and get tired. Angels are never tired. It's continuous
then. That created angel says "la ilaha illAllah" continuously until Qiyama. It says over and over
thousands, millions, 100 thousand, 100 million times. How many are counted until Qiyama is recorded in
the book of that person. Therefore, being in this world for one breath is better than lying in a grave for
1,000 years.

A holy person was tired while passing by a graveyard. He stood by a grave to take some rest and fell asleep
from tiredness on that grave. The one in that grave pushed him and said "Get up. Wake up. Wake up and
make 2 rakats of prayer. We miss those 2 rakats here. Get up and make your 2 rakats while you have that
chance. Don't sleep. We understand it now. But we don't have permission to go back and pray. O man,
don't sleep here. Wake up while you have this chance. Pray at least 2 rakats." Of course, everything in
akhira had become clear to him. He's no longer blind like in this world. He's not blind and deaf. They
know and wish that the people of this world know and prepare, that they pray continuously, make dhikr
continuously, make tasbih continuously, read Qur'an continuously, worship continuously. They wish that
we could hear and know. And that one breath - everyone in the grave wants it. Who dies without faith says
"If only the treasures of whole world were ours and we could buy one breath." They are ready to give away
the treasures of the whole world.

If a breath was given to them, what would they do with that one breath? If they say "la ilaha illAllah" once,
they could be rescued with one "la ilaha illAllah". They know now, but didn't know in dunya. If you don't
know it in this world, knowing in the grave doesn't have a benefit. Hz Ali Effendi said, "People are asleep.
They wake up when they die." When he's dead, it's up to him to wake up or to sleep. The choice is given.
He's not responsible anymore. He's not responsible for anything. And we are believers more or less. And
we should try to increase our belief. We should try to increase it every day little by little, as it is unknown
when we'll be called. When we are called, no one will wait for us to do this and that. They will take us just
like they called.

La ilaha illAllah is tawhid. Each time you say its light will be dressed on you. JanabAllah puts a dress of
light on you every time you say la ilaha illAllah. How shall we wear such a dress? It has the light of 500
candles inside it. When the light of 500 candles comes, will it be too small here for this light? If you put the
light of 50,000 candles inside it, will this place be too small for 50,000 candles? No, it won't. Light doesn't
have a capacity - to be too much or not. Just like this, when they put a dress of light on you, you can wear
1,000 dresses, your light will increase. There won't be heaviness. You will be light. When you put light on,
you'll become light. Your heaviness will be gone. It will become light. Can a person fly? Can a man make
something fly and not fly himself? Mankind is making iron fly. Can he not fly himself? If you say he cannot,
you're mistaken.

Who makes iron fly, Haji Ahmad Effendi, and can't fly himself, is embarrassing. It means if iron has the
ability to fly, the one who makes it fly should have it first. Therefore, Janab ul-Haqq gave such power to
the sons of Adam. We still cannot use even 1/1,000 of the power given us. If we used half of it, how awful it
would be. We can't use a pinch of it, not to mention half. There is a lot of power. They command iron.
They sail ships as well. They sail ships on the seas. If you throw a stone, it will sink. A ship of hundred
thousand tons doesn't sink. It sails on the sea. And if a man, who makes a ship sail on the sea, cannot walk
on the sea himself, it's embarrassing. It's embarrassing for him. It is possible and necessary that a man, who
makes ships sail on the surface of seas, walks on that water. It is possible and true that a man, who makes
iron fly in the air, can fly in the air too. However, as we said, a person is not aware of the spiritual power he
has.

When we say "la ilaha illAllah, La ilaha illaAllah, La ilaha illaAllah, La ilaha illaAllah, La ilaha illaAllah,
La ilaha illaAllah", it collects power inside us. If we don't lose that power, when it reaches a certain level,
we will also be able to move from earth to heaven. However, we can't collect and keep it. After filling our
tires, we pass over a path of nails. If one nail sticks in, it can blow all tires and you'll be useless. That is why,
shaitan scolds at believers. He is behind believers in order to make them lose the power they have. And he
wastes the collected power. It becomes useless. It is easy to worship. You take ablution, make 2 rakats,
make 4 rakats, make 10 rakats. But what is the difficult thing? To preserve the spiritual power you have. It's
important not to lose it. If you take from one side and lose it from another side, you'll have nothing. If they
don't lose it, there won't be anyone who can't fly in 40 days. I will make them fly in 40 days. If only they
keep, but they're losing. When they lose, they have to start from the beginning.

(What shall we do to keep it?) What? (What shall we do to keep that virtue?)

It has a method. It has its method. As many women, who are following me, I will make them all pray in
Ka'ba in 40 days. (Alhamdulillah.) They don't have desires. Women side receives quickly. Their lata'ifs are
light. It is very easy to run their heart power. Put them in 40-day khalwat or riyadha, on the 41st day close
and open your eyes, Haji Hanim is in front of Ka'ba. Did you open, Haji Hanim? Alhamdulillah, in front
of Ka'ba. Close your eyes, Haji Engin. Open, opposite the cars. Mrs. Doctor, close and open your eyes.
She's sitting with a dog in her house. Isn't it so? With a dog, hasha min al-hudhur.

Everything has a method. If you keep the method, you'll enter the path. Whichever path you enter, it will
take you where you need to go. If you enter Ankara, you'll go to Ankara. If you enter Konya, you'll go to
Konya. If you enter Izmir, you'll go to Izmir. If you enter Istanbul, you'll go to Istanbul. If you enter the
path to Sham, you'll find Sham. Wherever you wish, you will find it. If you go out of the door from here
and walk, not home, but towards the sea, you'll find the sea. Therefore, whoever tries, Allah helps him. If
Allah doesn't help, you're useless anyway. But when does Janab ul-Haqq help? Which one do you want?
Both Janab ul-Haqq and shaitan help people. Who asks for help from Allah, Allah helps. Who leaves Allah
and asks for help from shaitan, shaitan helps. There is no confusion in religion. No. Who asks help from
Allah, Allah helps him. He should say "Ya Rabbi, be my Supporter". He will say "What will you do, O My
servant? Are you going to do something for Me? Is it something I love that you'll do? Will your face
brighten up when you do it? If you're asking for help in order to please Me, I will help you."

If they follow the way shown by shaitan and forget Allah, shaitan will say "I will help you. Come, enter the
sea. I will save you." He will enter the sea, struggle, and after a while, drown. And shaitan will leave him.
He will wish that he drowns deeper. Nowadays, many people have fallen into a mire. Why did they fall?
They obeyed shaitan. They assumed shaitan would help them to be saved and take them out. Shaitan
finished what's in their hand too. He destroyed them and made nothing. Then shaitan laughs loudly. When
was shaitan a friend to a man? Is it written in books that shaitan has been a friend to people? Is it seen
anywhere in a book that shaitan became friends with a man? Has such a story ever been told? How can it
be? Is it possible at all? It's impossible. Therefore, you must know the way. If you work for Allah, Allah will
help you. Even if you don't believe, Allah will help you. Why? You do something Allah wants. You make
an intention to do it, even if you don't say that Allah will help you. And shaitan will help whoever follows
him. Don't obey shaitan and you'll fly. Don't obey shaitan and you'll walk on the sea. If you don't obey
shaitan, when you say Allahu Akbar, you will be looking at Ka'ba. You'll be visiting it and worship there. It
is possible. It's not impossible. However, people like that don't need us to show it. There's nothing they
hope from us.

There were two majzubs, Haji Sevim, during the time of Abu Muhammad al-Madani. Halkaluka Ahmad
and another one with a Daghistani name, two majzub ones. They used to carry loads in Istanbul on
packsaddles. They probably don't have it now. (They do, but only few.) They used to carry loads on
packsaddles on their backs. These two majzubs, they would bring what they earned in a bowl and give to
Sheikh Sharafuddin. Someone followed one of them from afar. While he was breaking his ablution, the
stone where his excretion touched turned into red gold. Though they had such power, they didn't bring
anything to Sheikh Effendi by using that power. They did only from their pure earnings. That was a
miraculous power, they didn't want it. A person with such power doesn't stoop to use it. They used to carry
loads and take from what they earned for themselves and bring their savings to Grandsheikh. There are
owners of such power on earth now too. But they don't give credit to it. They are busy with service saying
"How much service shall I do?"

With an order of the Prophet alaihi salatu wa salam, the mount of Uhud stopped while it was flowing like a
golden flood. Gold has a beautiful sound when it hits against each other. A golden flood was seen behind
our Prophet and he told it to stop. Whereas he tied two stones on his holy waist because of hunger. At the
most needed time, that mountain said "O Habibullah, the Beloved, why should I stand like a stone here
when you are in such need? Let me flow as gold behind you. You won't bother carrying me. Wherever you
step, I'll be behind you. Take it, I don't need it". If he had taken it, sahabas wouldn't have received any
virtue. Sahabas wouldn't sit on the foundation of Islam. They would have become weak in that abundance.
Whereas JanabAllah educated them in such a way that the huge building of Islam is built on them.

And we made an intention to enter the path, which is pleasant to Allah and His Rasul. Our hope is that
JanabAllah keeps us energetic till the end of our lives, that He won't let us live with an exhausted body, that
He let us live in a strong body with worship and that we leave this world with worship. A person is useless
when he's exhausted. Don't exhaust yourself. Pay attention to it. Someone, who isn't self sufficient, when he
goes out, when outside doctors catch him, they will finish him. And they won't give him anything but
finish. And appreciate what you have been given. At least once, say more la ilaha illAllah. Make salawat
sharif even once. Say even once Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. One tasbih. Read 100 Ikhlas Sharif. You'll
be given spiritual support. Just like you, your ancestors will be given from that strength.
Success is from Janab ul-Haqq. Bi hurmati l-Habib, bi hurmati l-Fatiha.


Der Wert eines Atemzugs

Obwohl er müde ist, sitzt er für uns heute Abend. Laßt uns ein paar Worte sagen, und dann können
alle sich entspannen. Er kann auch entspannen. A`udhu Billahi mina sh-shaytani r-rajim.
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Wie machte die Mutter von Shaykh Efendi, die Mutter von
Abdullah Efendi, Fatma Hanim, ihr Gebet? Sie pflegte zu sagen: Ya Rabbi, zeige uns nicht die
Tage, wenn wir müde sind, ohne zu arbeiten, und voll sind, ohne zu essen. Er sagte, seine Mutter
war Analphabetin, aber sie hatte solche einzigartigen Gebete. Ist es klar? Müde, ohne zu arbeiten,
voll, ohne zu essen. Wenn jemand in so einen Zustand fällt, dann ist er am Ende. Was ist der
Nutzen eines Menschen, der müde ist vom Herumsitzen und Nichtstun und der voll ist, ohne Appetit
zum Essen? Wenn jemand voll ist, ohne zu essen, ist es ein Beweis für sein Ende. Das Leben
eines solchen Menschen auf dieser Welt ist ihm eine Last. Es wird unerträglich und er beginnt,
auf den Tod zu warten. Wohingegen der Befehl unseres Propheten, `alayhi salatu wa
salam, ist, den Tod nicht herbeizusehnen.

Viele Menschen verfluchen sich selbst und wünschen zu sterben und erlöst zu werden, wünschen,
daß Allah ihre Seele nimmt. Wünscht euch nicht den Tod! Auch wenn die Bedingungen
hart sind, wünscht euch nicht den Tod, bittet nicht um ihn! Denn das Leben eines Atemzugs ist
besser, als 1000 Jahre im Grab zu liegen. Wenn jemand 1000 Jahre in einem Grab liegt, verdient
er nichts damit. Wenn er auf dieser Welt lebt und Tawhid macht und sagt "La ilaha illa Llah",
wenn er sagt "La ilaha illa Llah", wird Janabu l-Haqq.. Shaykh Efendi pflegte das zu sagen, und
ihr Dienst ist Offenbarung, sie sprechen nie, ohne zu sehen, sie sind Menschen der Offenbarung.
Wenn jemand sagt "La ilaha illa Llah", wenn er es mit oder ohne Glauben sagt, wenn die Kalima
Tawhid aus seinem Mund kommt, erschafft Janabu l-Haqq einen Engel. Er erscheint wie ein grüner
Vogel. Sobald er sagt "La ilaha illa Llah", erschafft Janab Allah diesen Engel. Er fliegt hoch
und setzt sich auf den Maqam von Jibra'il `alayhi salam. Dort sagt er: La ilaha illa Llah, La ilaha
illa Llah, La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, wie eine eingestellte
Uhr. Er hört nie auf. Wir hören auf und ermüden. Engel sind nie müde. Er macht dann
weiter. Dieser erschaffene Engel sagt "La ilaha illa Llah" ununterbrochen bis zum Qiyama. Er
sagt es immer wieder, tausend-, millionen-, hunderttausend-, hundertmillionenmal. Wieviele gezählt
werden bis zum Qiyama, wird in dem Buch dieses Menschen aufgeschrieben. Deshalb ist
das Sein auf dieser Welt für einen Atemzug besser, als 1000 Jahre in einem Grab zu liegen.

Ein Heiliger war müde, während er an einem Friedhof vorbeikam. Er stand an einem Grab, um
sich etwas auszuruhen und schlief ein vor Müdigkeit auf diesem Grab. Derjenige in diesem Grab
stieß ihn an und sagte: 'Steh auf, wach auf, wach auf und mach zwei Rakats Gebet! Wir vermissen
diese zwei Rakats hier. Steh auf und mach deine zwei Rakats, solange du diese Gelegenheit
hast! Schlaf nicht! Wir verstehen es jetzt. Aber wir haben nicht die Erlaubnis, zurückzugehen
und zu beten. O Mann, schlaf hier nicht! Wach auf, solange du noch diese Gelegenheit hast! Bete
zumindest zwei Rakats!' Natürlich war alles in der Akhira ihm klar geworden. Er ist nicht mehr
blind wie auf dieser Welt. Er ist nicht blind und taub. Sie wissen und wünschen, daß die Menschen
dieser Welt wissen und sich vorbereiten, daß sie fortgesetzt beten, fortgesetzt Dhikr machen,
fortgesetzt Tasbih machen, fortgesetzt Quran lesen, fortgesetzt Gottesdienst leisten. Sie
wünschen, daß wir hören und wissen könnten.

Und diesen einen Atemzug - alle im Grab wollen ihn. Wer ohne Glauben stirbt, sagt: 'Wären nur
die Schätze der ganzen Welt unser und wir könnten uns einen Atemzug kaufen!' Sie sind bereit,
die Schätze der ganzen Welt hinzugeben. Wenn ihnen ein Atemzug gegeben würde, was würden
sie mit diesem einen Atemzug anfangen? Wenn sie einmal "La ilaha illa Llah" sagten, könnten
sie mit einem "La ilaha illa Llah" gerettet werden. Sie wissen es jetzt, aber sie wußten es in der
Dunya nicht. Wenn ihr es in dieser Welt nicht wißt, hat es keinen Vorteil, es im Grab zu wissen.
Hz Ali Efendi sagte: Die Menschen schlafen, sie wachen auf, wenn sie sterben. Wenn er tot ist,
liegt es an ihm aufzuwachen oder zu schlafen. Die Wahl wird gegeben. Er ist nicht mehr verantwortlich.
Er ist nicht mehr für irgendetwas verantwortlich. Und wir sind Gläubige mehr oder weniger.
Und wir sollten versuchen, unseren Glauben zu mehren. Wir sollten versuchen, ihn jeden
Tag Schritt um Schritt zu mehren, da es unbekannt ist, wann wir gerufen werden. Wenn wir gerufen
werden, wird niemand auf uns warten, noch dies und das zu tun. Sie werden uns gerade so
mitnehmen, wie sie uns gerufen haben.

La ilaha illa Llah ist Tawhid. Jedes Mal, wenn ihr es sagt, werdet ihr mit Licht bekleidet. Janab
Allah legt euch ein Kleid aus Licht an jedes Mal, wenn ihr sagt La ilaha illa Llah. Wie sollen wir
so ein Kleid tragen? Es hat das Licht von 500 Kerzen darin. Wenn das Licht von 500 Kerzen
kommt, wird es hier zu klein sein für dieses Licht? Wenn ihr das Licht von 50.000 Kerzen hineintut,
wird dieser Platz zu klein sein für 50.000 Kerzen? Nein. Licht hat kein Vermögen, zu viel
zu sein oder nicht. Gerade so, wenn sie euch ein Kleid aus Licht anlegen, könnt ihr 1.000 Kleider
tragen. Euer Licht wird zunehmen. Es wird keine Schwere geben. Ihr werdet leicht sein. Wenn
ihr Licht anlegt, werdet ihr leicht. Eure Schwere wird verschwinden. Es wird leicht werden.
Kann ein Mensch fliegen? Kann ein Mensch etwas fliegen lassen und nicht selbst fliegen? Die
Menschheit bringt Eisen zum Fliegen. Kann sie nicht selbst fliegen? Wenn ihr sagt, sie kann
nicht, irrt ihr euch. Wer Eisen fliegen läßt, Hadji Ahmad Efendi, und nicht selbst fliegen kann, ist
beschämend. Es bedeutet, wenn Eisen die Fähigkeit hat zu fliegen, sollte derjenige, der es fliegen
läßt, sie zuerst haben.

Deshalb gab Janabu l-Haqq den Söhnen Adams solche Macht. Wir können noch nicht einmal ein
Tausendstel der Macht nutzen, die uns gegeben ist. Wenn wir die Hälfte davon benutzten, wie
furchtbar es wäre! Wir können keine Prise davon nutzen, ganz zu schweigen von der Hälfte. Es
gibt eine Menge Macht. Sie befehlen Eisen. Sie fahren auch mit Schiffen. Sie fahren mit Schiffen
auf dem Meer. Wenn man einen Stein wirft, sinkt er. Ein Schiff von hunderttausend Tonnen
sinkt nicht. Es fährt auf dem Meer. Und wenn ein Mensch, der ein Schiff auf dem Meer fahren
läßt, selbst nicht auf dem Meer gehen kann, ist es peinlich. Es ist peinlich für ihn. Es ist möglich
und notwendig, daß ein Mensch, der Schiffe auf der Oberfläche der Meere fahren läßt, auf diesem
Wasser geht. Es ist möglich und wahr, daß ein Mensch, der Eisen in der Luft fliegen läßt,
auch in der Luft fliegen kann. Aber, wie gesagt, ein Mensch ist sich der geistigen Macht, die er
hat, nicht bewußt. Wenn wir sagen "La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, La
ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah, La ilaha illa Llah", sammelt das Macht in uns an. Wenn wir
diese Macht nicht verlieren, wenn sie ein bestimmtes Niveau erreicht, werden wir fähig sein, von
der Erde zum Himmel zu fliegen.

Aber wir können sie nicht sammeln und aufbewahren. Nach dem Auffüllen unserer Reifen, fahren
wir über einen Weg von Nägeln. Wenn ein Nagel sich hineinbohrt, kann er alle Reifen platzen
lassen, und ihr seid nutzlos. Deshalb schilt Shaytan die Gläubigen. Er ist hinter den Gläubigen,
um sie die Macht, die sie haben, verlieren zu lassen. Und er verschwendet die gesammelte
Macht. Sie wird nutzlos. Anbetung ist einfach. Ihr macht die Waschung, macht zwei Rakats,
macht vier Rakats, macht zehn Rakats. Aber was ist das Schwierige? Die geistige Macht zu bewahren,
die ihr habt. Es ist wichtig, sie nicht zu verlieren. Wenn ihr von einer Seite nehmt und es
auf der anderen Seite verliert, habt ihr nichts. Wenn sie sie nicht verlieren, wird es in 40 Tagen
niemanden geben, der nicht fliegen kann. Ich bringe sie in 40 Tagen zum Fliegen. Wenn sie es
nur bewahren, aber sie verlieren es. Wenn sie es verlieren, müssen sie wieder von vorne anfangen.
(Was sollen wir tun, um es aufzubewahren?) Was? (Was sollen wir tun, um diese Tugend zu
bewahren?) Es hat eine Methode. Es hat eine Methode.

Soviele Frauen, wie mir folgen, werde ich alle in 40 Tagen in der Ka`ba beten lassen.
(Alhamdulillah) Sie haben keine Begierden. Die Frauenseite empfängt schnell. Ihre Lata'if sind
leicht. Es ist sehr leicht, die Macht ihrer Herzen zu leiten. Tut sie in ein 40-Tage-Khalwat oder
Riyadha, am 41. Tag schließt und öffnet die Augen - Hadji Hanim ist vor der Ka`ba. Hast du sie
geöffnet, Hadji Hanim? Alhamdulillah vor der Ka`ba. Schließ deine Augen, Hadji Engin. Öffne
sie - gegenüber die Autos. Frau Doktor, schließ und öffne die Augen. Sie sitzt mit einem Hund in
ihrem Haus. Nicht wahr? Mit einem Hund, hasha mina l-hudhur. Alles hat eine Methode. Wenn
ihr euch an die Methode haltet, werdet ihr den Weg betreten. Welchen Weg ihr auch betretet, er
wird euch dorthin bringen, wohin ihr gehen müßt. Wenn ihr bei Ankara einsteigt, werdet ihr nach
Ankara gehen. Wenn ihr bei Konya einsteigt, werdet ihr nach Konya gehen. Wenn ihr bei Izmir
einsteigt, werdet ihr nach Izmir gehen. Wenn ihr bei Istanbul einsteigt, werdet ihr nach Istanbul
gehen. Wenn ihr den Weg nach Sham einschlagt, werdet ihr Sham finden. Wo immer ihr euch
hinwünscht, das werdet ihr finden. Wenn ihr aus der Tür tretet von hier und geht, nicht nach
Hause, sondern auf's Meer zu, werdet ihr das Meer finden.

Wer deshalb etwas versucht, dem hilft Allah. Wenn Allah nicht hilft, seid ihr sowieso nutzlos.
Aber wann hilft Janabu l-Haqq? Welchen wollt ihr? Sowohl Janabu l-Haqq als auch Shaytan helfen
den Menschen. Wer Allah um Hilfe bittet, dem hilft Allah. Wer Allah verläßt und Shaytan
um Hilfe bittet, dem hilft Shaytan. Es gibt keine Verwirrung in der Religion. Nein. Wer Allah
um Hilfe bittet, dem hilft Allah. Er sollte sagen: Ya Rabbi, sei mein Helfer! Er wird sagen: 'Was
wirst du tun, O Mein Diener? Wirst du etwas für Mich tun? Ist es etwas, was Ich liebe, was du
tun willst? Wird dein Gesicht sich aufhellen, wenn du es tust? Wenn du um Hilfe bittest, um Mir
zu gefallen, werde Ich dir helfen.' Wenn sie dem Weg folgen, der von Shaytan gezeigt wird und
Allah vergessen, sagt Shaytan: 'Ich werde dir helfen. Komm, geh ins Meer! Ich rette dich!' Er
wird ins Meer gehen, kämpfen und nach einer Weile ertrinken. Und Shaytan wird ihn verlassen.
Er wird wünschen, daß er tiefer ertrinkt.

Heutzutage sind viele Menschen in einen Sumpf gefallen. Warum sind sie gefallen? Sie gehorchten
Shaytan. Sie nahmen an, Shaytan würde ihnen helfen, um gerettet zu werden und sie herausholen.
Shaytan hat auch erledigt, was in ihrer Hand ist. Er vernichtete sie und machte nichts.
Dann lacht Shaytan laut. Wann war Shaytan ein Freund des Menschen? Steht es in Büchern, daß
Shaytan ein Freund der Menschen gewesen ist? Sieht man es irgendwo in einem Buch, daß
Shaytan Freund wurde mit einem Menschen? Ist so eine Geschichte je erzählt worden? Wie kann
es sein? Ist es überhaupt möglich? Es ist unmöglich. Deshalb müßt ihr den Weg kennen. Wenn
ihr für Allah arbeitet, wird Allah euch helfen. Auch wenn ihr nicht glaubt, wird Allah euch helfen.
Warum? Ihr tut etwas, was Allah will. Ich faßt die Absicht, es zu tun, auch wenn ihr das
nicht sagt, wird Allah euch helfen. Und Shaytan wird dem helfen, der ihm folgt. Gehorcht nicht
Shaytan, und ihr werdet fliegen. Gehorcht nicht Shaytan, und ihr werdet auf dem Meer wandeln.

Wenn ihr Shaytan nicht gehorcht, wenn ihr sagt "Allahu Akbar", werdet ihr die Ka`ba sehen. Ihr
werdet sie besuchen und dort Gottesdienst tun. Es ist möglich. Es ist nicht unmöglich. Aber solche
Menschen brauchen uns das nicht zu zeigen. Es gibt nichts, was sie sich von uns erhoffen.
Es gab zwei Madjdhubs, Hadji Sevim, in der Zeit von Abu Muhammad al-Madani. Halkaluka
Ahmad und ein anderer mit einem Daghistani Namen, zwei Madjdhubs. Sie pflegten Lasten zu
tragen in Istanbul auf Packsätteln. Sie haben es wahrscheinlich jetzt nicht. (Doch, aber nur wenige)
Sie pflegten Lasten auf Packsätteln auf ihrem Rücken zu tragen. Diese zwei Madjdhubs
brachten, was sie verdienten, in einer Schüssel und gaben es Shaykh Sharafuddin. Jemand folgte
einem von ihnen von weitem. Als er seine Waschung brach, wurde der Stein dort, wo seine Ausscheidung
ihn berührte, zu rotem Gold. Obwohl sie solche Macht hatten, brachten sie nichts zu
Shaykh Efendi, indem sie diese Macht benutzten. Sie taten es nur von ihren reinen Einkünften.
Das war eine wundersame Macht, die sie nicht wollten. Jemand mit solcher Macht erniedrigt sich
nicht, sie zu benutzen. Sie pflegten Lasten zu tragen und nahmen von dem, was sie verdienten,
für sich selbst und brachten ihre Ersparnisse Großshaykh. Es gibt Besitzer solcher Macht auf der
Erde auch jetzt. Aber sie schenken dem keinen Aufmerksamkeit. Sie beschäftigen sich mit
Dienst und sagen: Wieviel Dienst soll ich leisten?

Auf Befehl des Propheten, `alayhi salatu wa salam, hörte der Berg Uhud auf, während er wie eine
goldene Flut floß. Gold hat einen schönen Klang, wenn es gegeneinander schlägt. Eine goldene
Flut war sichtbar hinter unserem Propheten, und er befahl ihr aufzuhören. Obgleich er zwei
Steine um seine heilige Taille band wegen des Hungers. Zur Zeit der größten Not sagte dieser
Berg: O Habibullah, der Geliebte, warum sollte ich wie Stein hier stehen, wenn du in solcher Not
bist? Laß mich als Gold hinter dir fließen. Du hältst dich nicht damit auf, mich zu tragen. Wo du
auch hintrittst, werde ich hinter dir sein. Nimm es, ich brauche es nicht! Wenn er es genommen
hätte, hätten die Sahaba keine Tugend davon empfangen. Die Sahaba würden nicht auf der
Grundlage des Islam sitzen. Sie wären schwach geworden in diesem Überfluß. Wohingegen
Janab Allah sie auf solche Weise erzog, daß das gewaltige Gebäude des Islam auf ihnen aufgebaut
ist.

Und wir haben die Absicht gefaßt, den Weg zu betreten, der Allah und Seinem Rasul gefällig ist.
Unsere Hoffnung ist, daß Janab Allah uns tatkräftig erhält bis zum Ende unseres Lebens, daß Er
uns nicht mit einem erschöpften Körper leben läßt, daß Er uns in einem starken Körper leben läßt
mit Gottesdienst und daß wir diese Welt mit Gottesdienst verlassen. Ein Mensch ist nutzlos,
wenn er erschöpft ist. Erschöpft euch nicht! Achtet darauf! Jemand, der nicht eigenständig ist,
wenn er hinausgeht, wenn die Ärzte draußen ihn einfangen, werden sie ihn erledigen. Und sie
werden ihm nichts anderes als das Aus geben. Und würdigt, was euch gegeben wurde! Wenigstens
einmal sagt mehr "La ilaha illa Llah". Macht Salawat sharif wenigstens einmal. Sagt wenigstens
einmal Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Ein Tasbih. Lest 100 Ikhlas sharif. Euch wird
geistige Unterstützung gegeben. Gerade wie euch wird eueren Vorfahren von dieser Kraft gegeben
werden. Erfolg ist von Janabu l-Haqq. Bi hurmati l-Habib, bi hurmati l-Fatiha.

28.06.1994


WebSaltanatOrg, CategoryMuhammad, CategoryNaqshbandi, CategoryWoman, CategoryIstanbul
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki