Wiki source for VeryBigBear


Show raw source

**The Very Big Bear**
----

As-salamu alaykum O Shah Mardan. Your Salam comes from the skies. To be addressed by this
Salam, is the honour of honours. Go ahead Shah Mardan, your Yaran (loyal, loving friend) is
admiring you. May power come to us, the power of faith, the power of Islam. May we be dressed
with the honorable cloak of heavens, for the honor of Shah Mardan, MashaAllah. MashaAllah...
What Allah wants happens, what Allah doesn't want won't happen. As-salamu alaykum, ayyuhal
yaran, yaran of Shah Naqshiband, yaran of Awliya’ullah. O yaran Shah Mardan, let it be Salam.
Shukr to Janabul Haqq, dressing us with lights, joyful lights coming down on us. Listen O yaran
Shah Mardan. Ask, ask, so that you will be given. If you don't, you won't. Let our day be with
goodness.

Today is a new day; there are new manifestations. In the mirror, you won't see forever the same
image. In the mirror, you won't see always the same image. Changing, changing. Shukr to Allah.
Salatu s-salam for the glorious Prophet and Marhaba, Shah Mardan, Hazrat ar-Ridwan, the
eminent Ruler, Hazrat Shah Mardan. Walk on his way, don't be frightened. Say Bismillahir
Rahmanir Rahim. What a great honour to say Bismillahir Rahmanir Rahim. Go ahead Shah
Mardan, the circle is yours, tell us.

On occasion everyone likes to wear everyday new clothes. Go ahead Shah Mardan. In your daily
meeting are the ready, loving ones, who are running to your lights. They will be dressed with the
honor cloak of the skies and heavens. The Baytullah (Ka'ba) is over there, The Baytullah, Al-
Ka'ba l-Mu'azzama. If this were an empty building, it would have no value. Who is going to go
to an empty house? O Shah Mardan. What we want is that our hearts should be content with the
coming of the beautiful cloak from heavens, the cloak of honour. Than let's say, O Shah Mardan
go ahead. Let's say, O yaran Shah Mardan, Bismillahir Rahmanir Rahim, so that whenever you
say it, you will be dressed from the Ka'ba l-Mu'azzam with the dress of contentment, cloak of
honour. Every time you turn to the Baytul Mu'azzam and say Allahu Akbar Allahu Akbar Allahu
Akbar - when you say this takbir, the cloak, the dress of honour descends to the House of Allah.
Ask for the Ka'ba.

Where is the Ka'ba? Where is the Ka'ba? In Makka l-Mukarram. In Makka l-Mukarram there is
the construction of prophet Ibrahim and also there is the reality of it. Go ahead O Shah Mardan.
From the reality of the Ka'ba, may we be dressed with the cloak of honor. I turned to qibla, stood
at the court, the Diwan of Allah. I turned to the court of Janabul Haqq. Dress us O my Lord in
the cloak of honour. This world's dresses are filthy. There is the cloak of honour coming down on
the Ka'ba. Exert yourselves so that they put this cloak on you, this dress. Allahu Akbar Allahu
Akbar Allahu Akbar wa liLlahil Hamd. Say Takbir, O ignorant ones, say Takbir. Go ahead
Shah Mardan, go ahead teach us. From the Bayt al Mu'azzam wear the cloak of magnificence.
May we wear the cloak of beauty, the cloak of magnificence.

By whom are they dressed? O yaran Shah Mardan. At first Shah Mardan's loyal friends were
dressed. You did not come to this world to build worldly palaces, O children of Adam. Go ahead
Shah Mardan. You came for acquiring honour. If you find this honour, you will be invited to the
Heavens. Go ahead Shah Mardan. Beauty is there. Grace is there. Miracles are there. Every
beauty is there. Ask for this. You are stupidly going around. Don't collect the world. When we
say stupidly, it is because it is like animals going around in the fields, in the woods. It has no
value. What is the value of the animals going around in the fields, in the woods? You are not in
the woods. Listen! you are not a bear going around in the woods, but most of the people prefer to
be bears. I am a bigger bear. Strange. So what is it to be a big bear? We are bears, I'm a big bear,
yes. Isn't there a bigger one than you? So what's going to happen?

Go ahead Shah Mardan, most of the people want to be big bears. Allah Allah. Go ahead Shah
Mardan. They don't think to be honoured Humans, carriers of heavenly beauty, but they want to
be like bears walking in the woods and feeding themselves. Alas! What a pity for those people.
Their shape is human on the outside but inside they are animals. O Our lord, give us honour,
give us love, give us willpower. Dress on us the majesty of servanthood, O our Lord. Allah's
servants are majestic. When you look at their faces you will fall down - They are the ones who
carry the majesty of heavens. In front of the sultan, my dear, this majesty is nothing. The majesty
descending from heavens is valuable, not the other dresses - the bear coat, fox coat, wolf coat.
They have no value. The women are very stylish, putting fox things around their necks. What's
this? Are you a fox? Fox. If you were a fox, then Janabul Haqq, my dear, would give you a tail
also. He would give you a fur and set you free in the woods, to wander around.

O our Lord. Our Subhan, our Sultan. Go ahead Shah Mardan, let's say Dastur (ask for
permission) Shah Mardan. Ask for dastur. When you ask for dastur, you will be dressed with the
cloak of majesty. A lion has a fur. If it is not really a lion then wearing just a fur is of interest only
to women. They put fox furs around their necks, to look elegant. No, they won't be elegant. They
will be animal. Go ahead Shah Mardan, O listener, our yaran, our friends. Oh if our breathing
could open. Janabul Haqq has many thousands of Awliya (saints) what are they carrying? Love,
love, and willpower. Who is not in love with the Sultan is without worth. Man won't gain honor
by wearing a fur. Men of this time, are no longer Man. No Men - there is nobody left with the
attribute of Man. All have the attributes of wild animals. They are attacking each other. Be
awake, open your eyes, don't be a fox. Let's be lions. Being a lion is suitable but a lion is also an
animal. Wearing the fur of a lion, what did he achieve? Did he escape the animal world? No.
You are running on four feet; you are hunting but you are not looking to see if it's clean or dirty.
This is not your honour - You must know your honour O man. This is one of Shah Mardan's
advices.

O yaran Shah Mardan, he gives such a beautiful explanation. Maybe man has the desire to be a
horse. Horses have pride and beauty - that is why you want to be it? But you would still be an
animal. You know that by wearing a lion's fur, you don't get any honour. The honour you wear
must come from the Heavens. Be clean, be clean. Janabul Rabbul Izza, likes clean ones. He
doesn't want animals dirtying here and there, on themselves. You are Man, Hazrat al Insan. All
prophets came to call people to the Presence, to the Diwan (Royal Court of Allah). Man can be
called to His Presence but animals can't be. Will a sultan call an animal to his presence? Go
ahead Shah Mardan. Sometimes he does call some, he says. Like when? Like when the sultan has
a man take on the attributes of a monkey and in his court he watches how funny the monkey
acts. He gets happy. So, his rank fell to monkey-ness and what do these people want now?

He doesn't want to be a Man but wants to be an animal and says I am a big animal. I'm the
biggest bear. Even if you were the biggest lion, it has no worth. Does a lion talk? It doesn't. Does
a tiger dirty the woods? It dirties the woods and also dirties itself. Tigers, lions what they find to
hunt, they rip up, eat and say: I'm the lion. So what is its value. O Shah Mardan, All the
prophets came to inform Mankind about this reality. "Ya ayyuhal insanu, innaka kadihun ila
Rabbika kadhan famulakih."(84:6) O Man! you are running after some things and want them to
be yours. A bear, you've dressed in the attributes of a bear. Bear attributes are worthless Allah,
Allah. Janab Allah gave us the most honorable dress to wear. Where is your gratitude? 'I'm like a
lion' leave that lion. What is the benefit of being a lion? A lion licks. Understood? So what's the
advantage of a lion? Tearing a kill to eat it. Its body will be full of blood and dirt. Any worth?

Man has another honour. This is an announcement; these are Shah Mardan's words, teaching
Man his humanity. Prophet Adam came to describe something to his children: "Listen O my
children. Allah created me, I have descendants. I was created clean, not dirty, clean. You also
should be clean. "Innama l-mushrikuna najasun." (9:28) Who doesn't follow prophet Adam's way
is dirty. What's the dirt on him? He has the dirt of the devil on him. Leave it. Dress in what the
Sultan is dressing you. O my children, My lord created me as Man, gave me an honour and also
He honoured my descendants. Don't be animals." Man of these times, they don't choose to be
Man, they choose to be animal. He thinks and acts only about eating, and drinking. To eat and
drink doesn't bring honour to man, nor dignity. Because all animals eat and drink. Nevertheless
your food and drinks are different. You must be clean. "Innama l-mushrikuna najasun."(9:28)
Those who don't know their Creator, eat and drink every kind of dirt. They have no value. Even
if the whole world belonged to them, it's worthless. O Shah Mardan your yaran are admiring
you. What did Jibril al-Amin teach to all the prophets? So much was taught, to the last, the seal
of Prophets (sas) He taught about the heavens, so many treasures were opened. Your aim should
be that Rabb'ul Izza, shall accept you to His Presence. Be clean! Don't be dirty. Be awake. Go
ahead Shah Mardan. There is nobody left to teach this. All want to be the big bear. He says, "I'm
a big bear. These are tiny little creatures. I am the big bear." The Russians come and say: I'm the
biggest bear. Strange. Bigness, bodily weight, is not an honour for Man. Recognize your honor.

Go ahead Shah Mardan. O Lion of the lions Shah Mardan. May we have predictions. Let's learn
and teach. When he was dressed with the cloak of magnificence, all creation prostrated to
prophet Adam. Leave the angels, leave the Angels. When they were ordered to prostrate, no
creature was left not prostrating to Prophet Adam. Allahu Akbar. Not any creature was left not
prostrating to Prophet Adam. While the angels prostrated, didn't the animals? The animals didn't
hold back, they also honoured him. This is our Lord's representative; the blessed Man. He
(Adam) was called, blessed Man. Did you know that he was the blessed Man? How do I know.
Then you're a blessed animal. If they are not blessed Men, they will be blessed animals.

Men of these times have left being blessed Men. They want to be blessed animals. What is a
blessed animal compared to them? Ripping apart and eating whatever it finds. What is its
blessing? Can this have blessing? Wake up, open your eyes. Who prostrated? By the order of
your lord, the angels prostrated to you. Does it suit you to have animal attributes? Ya Rabbal
Izati wal Azamatu wal Jabarut. O Shah Mardan. May we be given the tolerance, the energy for
telling, knowing and keeping what we are knowing. We must know our own identity. O my Lord,
You know! Not any creature was given the honour Janabul Haqq dressed on us. He ordered the
angles: Prostrate. He (swt) did not say that 'sajdah' is only for Me. He said: Prostrate to Adam
whom I have created. "Usjudu li Adama."(17:61) An order to the angels; prostrate to Adam.
They don't teach this to the people. Because some of them are bears, some are wolves, some are
foxes - do they have any worth? Some are donkeys. Be awake, look after your rank.

O our Lord, accept us. Accept us to be Your servants. He (swt) gave an order to His Angels:
Prostrate to Adam. He did not say; 'prostrate to Me' - "Usjudu li Adama."(17:61) Prostrate to
Adam. This means that Adam has a secret that nobody knows. Janabul Haqq said: He is My
representative on earth. Go ahead Shah Mardan. Your yaran admire you. Teach us so that we
know, we know our position, our majesty, our honour, our identity. Leave off being a wolf, a
hyena. Leave it. Look after your own reality. O our Lord. You created heavens and earth, people
so small like fingers, the huge sun. The huge sun is shining by the Order of Allah - Shine on My
representatives, the children of Adam. Bring them life. Sun, bring life. This is His (swt) order.
Shining with this order, setting with this order.

O our Lord, our Subhan, our Sultan. For the honour of Your Habib You created all, You
favoured us. O our Lord, send us someone to teach us adab, someone who has the secret of the
skies, the secret of heavens. They're hidden now, the holy ones with the crowns of heavens; the
earth has lost them now. All are wearing the dresses of satan. They don't wear the honor crown
of heavens. Shame on the people, they've lost their honor. Go ahead Shah Mardan, your loud
cry, your roaring can shake from east to west. O Shah Mardan, Allahu Akbar. For whom is the
sun shining, for whom does Janabul Haqq let it shine? I asked somebody: You! has the sun
regulations? He said: "Oh! how can I know about regulation?" You unregulated one, you also
have regulations. How can the sun not have regulations? You should also get regulated so that
you will be accepted and respected. Unregulated ones, look at yourselves, where is your
regulation? Today's people are all unregulated. When they are unregulated, this means that they
have no worth. Masha Allah. Janabul Haqq is Subhan. He dressed Man with a regulated dress
and crown. Know your worth and value.

Go ahead Shah Mardan, you talk so nicely. Your expression is perfect. O Allah don't reduce our
strength. There are children of Adam who can order the sun. With their order the sun rises and
sets. They reign over the sun; they regulated the sun. They are Allah Dhul Jalal's chosen servants.
If one said: Stop! The sun would stop. If one said Stop! The day would stop. Open up O children
of Adam. Know your honor so that you can dress in the cloak of honors. O our Lord. We are
weak. This weakness should go from us. We should understand, know & dress in the honor cloak.
Who doesn't understand is an animal. Who understands is human. Who is seeking for humanity
in eating, drinking, dressing, is lower than an animal. Our humanity is different. Prostrate to our
Glorious Lord. Make sajda. ... Make sajda and get closer. Today Hazrat Shah Mardan granted
this for us. Today's yaran, unlike Prophet Jesus's (as) apostles, did not ask for a meal from
heavens. Everyday there are meals, coming from heavens. One of the hosts of this meal is Shah
Mardan. O Shah Mardan, grant us a glance, so that we may understand and tell. We must know
our honor, Today's man lost his honor. What is the value of someone with no honor? Nothing.
May we be dressed with Janabul Mawla al-Qadir al-Muqtadir's favours and grace.

Fatiha.


**Der sehr große Bär**
----

As-Salamu `alaykum, o Shah Mardan. Dein Salam kommt von den Himmeln. Mit diesem Salam
angesprochen zu werden, ist die Ehre der Ehren. Mach weiter, Shah Mardan, deine Yaran bewundern
dich. Möge Macht zu uns kommen, die Macht des Glaubens, die Macht des Islam. Mögen
wir mit dem ehrenwerten Mantel der Himmel bekleidet werden, zu Ehren Shah Mardans, ma
sha' Allah. Ma sha' Allah.. Was Allah will, geschieht, was Allah nicht will, geschieht nicht. As-
Salamu `alaykum, ayyuha l-Yaran, Yaran Shah Naqshibands, Yaran der Awliya'ullah. O Yaran
Shah Mardans, laßt es Salam sein. Shukr für Janabu l-Haqq, Der uns mit Lichtern bekleidet,
freudenreiche Lichter, die auf uns herabkommen. Hört, o Yaran Shah Mardans. Bittet, bittet,
damit euch gegeben wird. Wenn nicht, kommt nichts. Unser Tag sei mit Gutem. Heute ist ein
neuer Tag. Es gibt neue Erscheinungen. Im Spiegel siehst du nicht für immer dasselbe Bild. Im
Spiegel siehst du nicht immer dasselbe Bild. Es wandelt, wandelt sich. Shukr Allah. Salatu s-
Salam für den glorreichen Propheten und Marhaba, Shah Mardan, Hazratu r-Ridwan, der angesehene
Herrscher, Hazrat Shah Mardan. Geht auf seinem Weg, fürchtet euch nicht. Sagt
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Welche große Ehre zu sagen Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.

Mach weiter, Shah Mardan, der Kreis ist dein. Sag es uns! Gelegentlich trägt jeder gern jeden
Tag neue Kleider. Mach weiter, Shah Mardan. In deinen täglichen Treffen sind die Bereiten,
Liebenden, die zu deinen Lichtern laufen. Sie werden mit dem Ehrenmantel der Himmel bekleidet.
Baytullah, die Ka`ba, ist dort drüben. Baytullah, al-Ka`ba Muazzama. Wäre es ein leeres Gebäude,
hätte es keinen Wert. Wer wird zu einem leeren Haus gehen? O Shah Mardan, was wir
wollen ist, daß unsere Herzen zufrieden sind mit dem Herabkommen des schönen Mantels von
den Himmeln, des Ehrenmantels. Dann sagen wir, o Shah Mardan, mach weiter. Sagen wir, o
Yaran Shah Mardans, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, so daß ihr, immer wenn ihr es sagt, von
der Ka`aba l-Muazzama mit dem Gewand der Zufriedenheit, dem Ehrenmantel bekleidet werdet.
Jedes Mal, wenn du dich zum Baytu l-Muazzam wendest und sagst Allahu Akbar, Allahu Akbar,
Allahu Akbar, wenn du dieses Takbir sagst, kommt der Mantel, das Ehrengewand auf das Haus
Allahs herab. Verlangt nach der Ka`ba. Wo ist die Ka`ba? Wo ist die Ka`ba? In Mekka l-
Mukarram. In Mekka l-Mukarram gibt es das Gebäude des Propheten Ibrahim und dort ist auch
die Wirklichkeit davon. Mach weiter, o Shah Mardan. Von der Wirklichkeit der Ka`ba mögen
wir mit dem Ehrenmantel bekleidet werden.

Ich wandte mich zur Qibla, stand im Hof, dem Diwan Allahs. Ich wandte mich zum Hof Janabu
l-Haqqs. Bekleide uns, o mein Herr, mit dem Ehrenmantel. Die Mäntel dieser Welt sind dreckig.
Es gibt den Ehrenmantel, der auf die Ka`ba herabkommt. Strengt euch an, damit sie euch diesen
Mantel anlegen, dieses Gewand. Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd.

Sagt Takbir, o Ignoranten, sagt Takbir! Mach weiter, Shah Mardan, mach weiter, lehre uns. Vom
Baytu l-Muazzam tragt den Mantel der Herrlichkeit. Mögen wir den Mantel der Schönheit, den
Mantel der Herrlichkeit anlegen. Von wem werden sie angelegt? O Yaran Shah Mardans. Zuerst
wurden Shah Mardans Freunde bekleidet. Ihr kamt nicht auf diese Welt, um weltliche Paläste zu
bauen, o Kinder Adams. Mach weiter, Shah Mardan. Ihr kamt, um Ehre zu erlangen. Wenn ihr
diese Ehre findet, werdet ihr in die Himmel eingeladen. Mach weiter, Shah Mardan. Schönheit
ist dort. Gnade ist dort. Wunder sind dort. Jede Schönheit ist dort. Verlangt danach! Ihr geht in
törichter Weise herum. Sammelt nicht die Welt. Wenn wir sagen 'in törichter Weise', ist es, weil
es wie das Herumgehen der Tiere auf den Feldern, in den Wäldern ist. Es hat keinen Wert. Was
ist der Wert der Tiere, die auf den Feldern, in den Wäldern herumgehen? Ihr seid nicht in den
Wäldern.

Hört zu! Ihr seid kein Bär, der in den Wäldern herumläuft! Aber die meisten Menschen ziehen es
vor, Bären zu sein. Ich bin ein größerer Bär! Merkwürdig. Also was ist es, ein großer Bär zu
sein? Wir sind Bären. Ich bin ein großer Bär, ja! Gibt es nicht einen größeren als dich? Also was
wird passieren? Mach weiter Shah Mardan, die meisten Menschen wollen große Bären sein.
Allah Allah. Mach weiter, Shah Mardan. Sie denken nicht, daß sie geehrte Menschen sind, Träger
himmlischer Schönheit, sondern sie wollen wie Bären sein, die in den Wäldern laufen und
sich selbst ernähren. Ach, wie schade für diese Menschen! Ihre Form ist menschlich äußerlich,
aber innen sind sie Tiere. O unser Herr, gib uns Ehre, gib uns Liebe, gib uns Willenskraft. Bekleide
uns mit der Majestät der Dienerschaft, o unser Herr. Allahs Diener sind majestätisch.
Wenn du ihre Gesichter siehst, fällst du nieder. Sie sind diejenigen, die die Majestät der Himmel
tragen. Vor dem Sultan, mein Lieber, ist diese Majestät nichts. Die Majestät, die von den Himmeln
herabsteigt, ist wertvoll, nicht die anderen Gewänder, der Bärenmantel, der Fuchsmantel,
der Wolfsmantel. Sie haben keinen Wert.

Die Frauen sind sehr elegant, legen sich Fuchsdinge um ihren Hals. Was ist das? Bist du ein
Fuchs? Fuchs. Wenn du ein Fuchs wärest, dann würde Janabu l-Haqq dir auch einen Schwanz
geben. Er würde dir ein Fell geben und dich in den Wäldern freilassen, um herumzuwandern. O
unser Herr, unser Subhan, unser Sultan. Mach weiter, Shah Mardan. Sagen wir Dastur, Shah
Mardan. Bittet um Dastur. Wenn ihr um Dastur bittet, werdet ihr mit dem Mantel der Majestät
bekleidet. Ein Löwe hat ein Fell. Wenn es nicht wirklich ein Löwe ist, dann ist das Tragen eines
Felles nur im Interesse von Frauen. Sie legen sich Fuchsfelle um den Hals, um elegant auszusehen.
Nein, sie werden nicht elegant. Sie werden ein Tier. Mach weiter, Shah Mardan. O Zuhörer,
unsere Yaran, unsere Freunde, o wenn unser Atmen sich öffnen könnte! Janabu l-Haqq hat viele
Tausende von Heiligen, was tragen sie? Liebe, Liebe und Willenskraft. Wer den Sultan nicht
liebt, ist ohne Wert. Der Mensch wird keine Ehre gewinnen durch das Tragen eines Felles. Die
Menschen dieser Zeit sind keine Menschen mehr. Keine Menschen, es gibt niemanden mehr mit
dem Attribut des Menschen. Alle haben die Attribute wilder Tiere. Sie greifen sich gegenseitig
an. Seid wach, öffnet die Augen! Seid kein Fuchs!

Laßt uns Löwen sein! Ein Löwe zu sein, ist angemessen, aber ein Löwe ist auch ein Tier. Wenn
er das Fell eines Löwen trägt, was hat er erreicht? Ist er der Tierwelt entkommen? Nein. Ihr lauft
auf vier Beinen, ihr jagt, aber ihr achtet nicht darauf, ob es rein oder unrein ist. Das ist nicht eure
Ehre. Du mußt deine Ehre kennen, o Mensch. Das ist einer von Shah Mardans Ratschlägen. O
Yaran Shah Mardans, er gibt so eine schöne Erklärung. Vielleicht hat der Mensch den Wunsch,
ein Pferd zu sein. Pferde haben Stolz und Schönheit. Deshalb willst du eins sein? Aber du wärest
doch eine Tier. Du weißt, daß du durch das Tragen eines Löwenfelles keine Ehre bekommst. Die
Ehre, die du trägst, muß von den Himmeln kommen. Seid rein, seid rein. Janabu r-Rabbu l-Izza
mag die Reinen. Er will keine Tiere, die hier und dort Schmutz hinterlassen, auf sich selbst. Du
bist Mensch, Hazratu l-Insan. Alle Propheten kamen, um die Menschen zur Gegenwart, zum Diwan
zu rufen. Der Mensch kann in Seine Gegenwart gerufen werden, aber Tiere nicht. Wird ein
Sultan ein Tier in seine Gegenwart rufen? Mach weiter, Shah Mardan. Manchmal ruft er tatsächlich
eins, sagt er. Wann z. B.? Wenn der Sultan einen Menschen die Attribute eines Affen annehmen
läßt, und an seinem Hof zusieht, wie komisch der Affe handelt. Er wird glücklich. Also fiel
sein Rang auf Affenartigkeit.

Und was wollen diese Menschen jetzt? Er will kein Mensch sein, sondern ein Tier. Und er sagt:
Ich bin ein großes Tier. Ich bin der größte Bär. Auch wenn du der größte Löwe wärest, hat es
keinen Wert. Spricht ein Löwe? Nein. Verunreinigt ein Tiger die Wälder? Er verunreinigt die
Wälder und auch sich selbst. Tiger, Löwen zerreißen, was sie zu jagen finden, fressen und sagen:
Ich bin der Löwe. Also was ist sein Wert, o Shah Mardan. Alle Propheten kamen, um die
Menschheit diese Wirklichkeit wissen zu lassen. "Ya ayyuha l-Insanu, innaka Kadihun ila
Rabbika kadhan Famulakih" - O du Mensch, du mühst dich hart für deinen Herrn, und so wirst
du Ihm begegnen (84:6). O Mensch, du läufst hinter manchen Dingen her und willst, daß sie dein
sind. Ein Bär, du bist mit den Attributen eines Bären bekleidet. Bärenattribute sind wertlos.
Allah, Allah. Janab Allah gab uns das ehrenwerteste Gewand zu tragen. Wo ist euere Dankbarkeit?
'Ich bin wie ein Löwe'. Laßt diesen Löwen. Was ist der Nutzen davon, ein Löwe zu sein?
Ein Löwe leckt. Versteht ihr? Also was ist der Vorteil eines Löwen? Sie reißen die Beute, um sie
zu fressen. Sein Körper wird voller Blut und Dreck sein. Irgendeinen Wert? Der Mensch hat eine
andere Ehre.

Dies ist eine Verkündigung. Dies sind Shah Mardans Worte, um den Menschen seine Menschlichkeit
zu lehren. Der Prophet Adam kam, um seinen Kindern etwas zu beschreiben. Hört, o
meine Kinder. Allah hat mich erschaffen. Ich habe Nachkommen. Ich wurde rein geschaffen,
nicht schmutzig, rein. Ihr solltet auch rein sein. "Innama l-Mushrikuna Najasun" - Die Götzendiener
sind fürwahr unrein (9:28). Wer nicht dem Weg des Propheten Adam folgt, ist schmutzig.
Was ist der Schmutz auf ihm? Er hat den Schmutz Shaytans auf ihm. Laßt es. Kleidet euch in
das, in was der Sultan euch kleidet. O meine Kinder, mein Herr erschuf mich als Menschen, gab
mir Ehre, und Er ehrte auch meine Nachkommen. Seid keine Tiere. Die Menschen dieser Zeit
wählen nicht, Mensch zu sein. Sie wählen, Tier zu sein. Er denkt und handelt nur von Essen und
Trinken. Essen und Trinken bringt dem Menschen keine Ehre, keine Würde, weil alle Tiere essen
und trinken. Trotzdem ist euer Essen und Trinken verschieden. Ihr müßt rein sein. "Innama l-
Mushrikuna Najasun" (9:28). Jene, die ihren Schöpfer nicht kennen, essen und trinken jede Art
von Dreck. Sie haben keinen Wert. Auch wenn ihnen die ganze Welt gehörte, ist es wertlos. O
Shah Mardan, deine Yaran bewundern dich.

Was lehrte Jibril al-Amin alle Propheten? So viel wurde gelehrt dem letzten, dem Siegel der Propheten
(saws). Er lehrte von den Himmeln, so viele Schätze wurden geöffnet. Euer Ziel sollte
sein, daß Rabbu l-Izza euch in Seiner Gegenwart annimmt. Seid rein! Seid nicht schmutzig. Seid
wach. Mach weiter, Shah Mardan. Es gibt niemanden mehr, das zu lehren. Alle wollen der große
Bär sein. Er sagt: Ich bin ein großer Bär. Dies sind winzig kleine Geschöpfe. Ich bin der große
Bär. Die Russen kommen und sagen: Ich bin der größte Bär. Merkwürdig. Größe, Körpergewicht
ist keine Ehre für den Menschen. Erkennt euere Ehre. Mach weiter, Shah Mardan. O Löwe der
Löwen, Shah Mardan. Mögen wir Vorhersagen haben. Lernen und lehren wir. Als er mit dem
Mantel der Herrlichkeit bekleidet war, warf sich die ganze Schöpfung vor dem Propheten Adam
nieder. Laßt die Engel, laßt die Engel. Als ihnen befohlen wurde sich niederzuwerfen, gab es
kein Geschöpf mehr, das sich nicht vor dem Propheten Adam niederwarf. Allahu Akbar. Kein
Geschöpf war übrig, das sich nicht vor dem Propheten Adam niederwarf. Während sich die Engel
niederwarfen, taten es die Tiere nicht? Die Tiere hielten sich nicht zurück. Sie ehrten ihn
auch. Das ist der Stellvertreter unseres Herrn, der gesegnete Mensch. Er (Adam) wurde der
gesegnete Mensch genannt.

Wußtet ihr, daß er der gesegnete Mensch war? Woher soll ich das wissen? Dann bist du ein gesegnetes
Tier. Wenn sie keine gesegneten Menschen sind, sind sie gesegnete Tiere. Die Menschen
dieser Zeit haben es sein lassen, gesegnete Menschen zu sein. Sie wollen gesegnete Tiere
sein. Was ist ein gesegnetes Tier im Vergleich zu ihnen? Auseinanderreißen und fressen, was
immer es findet. Was ist der Segen? Kann das Segen haben? Wacht auf, öffnet die Augen. Wer
warf sich nieder? Auf Befehl eueres Herrn, warfen sich die Engel vor dir nieder. Geziemt es dir,
Tierattribute zu haben? Ya Rabba l-Izati wa l-Azamatu wa l-Jabarut. O Shah Mardan. Möge uns
die Toleranz, die Energie gegeben werden, um zu erzählen, zu wissen und zu bewahren, was wir
wissen. Wir müssen unsere eigene Identität kennen. O mein Herr, Du weißt! Keinem Geschöpf
wurde die Ehre gegeben, in die Janabu l-Haqq uns kleidete. Er befahl den Engeln: Werft euch
nieder! Er (swt) sagte nicht: Sajdah ist nur für Mich. Er sagte: Werft euch vor Adam nieder, den
Ich geschaffen habe. "Usjudu li Adama" (17:61). Ein Befehl an die Engel: Werft euch nieder vor
Adam. Sie lehren das die Leute nicht, weil manche von ihnen Bären sind, manche sind Wölfe,
manche sind Füchse. Haben sie irgendeinen Wert? Manche sind Esel.

Seid wach, achtet auf eueren Rang. O unser Herr, nimm uns an! Nimm uns an als Deine Diener.
Er (swt) gab Seinen Engeln einen Befehl: Werft euch vor Adam nieder. Er sagt nicht: Werft euch
vor Mir nieder. "Usjudu li Adama" (17:61). Werft euch vor Adam nieder. Das bedeutet, daß
Adam ein Geheimnis hat, das niemand kennt. Janabu l-Haqq sagte: Er ist mein Vertreter auf Erden.
Mach weiter, Shah Mardan. Deine Yaran bewundern dich. Lehre uns, damit wir wissen,
damit wir unsere Stellung, unsere Majestät, unsere Ehre, unsere Identität kennen. Laßt das Wolf-
Sein, Hyäne-Sein. Laßt das! Achtet auf euere eigene Wirklichkeit. O unser Herr, Du erschufst
Himmel und Erde, Menschen so klein wie Finger, die riesige Sonne. Die gewaltige Sonne
scheint auf Befehl Allahs. Scheine auf Meine Vertreter, die Kinder Adams. Bring ihnen Leben.
Sonne, bring ihnen Leben. Das ist Sein Befehl. Sie scheint auf diesen Befehl hin und sie geht
unter auf diesen Befehl hin. O unser Herr, unser Subhan, unser Sultan. Zu Ehren Deines Habib
erschufst Du alles, hast Du uns bevorzugt. O Herr, sende uns jemanden, der uns Adab lehrt, jemanden,
der das Geheimnis der Himmel hat. Sie sind jetzt verborgen, die Heiligen mit den Kronen
der Himmel, die Erde hat sie jetzt verloren. Alle tragen die Kleider Shaytans. Sie tragen
nicht die Ehrenkrone der Himmel. Schande auf die Menschen! Sie haben ihre Ehre verloren.
Mach weiter, Shah Mardan. Dein lauter Schrei, dein Gebrüll kann von Ost bis West erschüttern.

O Shah Mardan, Allahu Akbar. Für wen scheint die Sonne, für wen läßt Janabu l-Haqq sie scheinen?
Ich fragte jemanden: Du! Hat die Sonne eine Regulierung? Er sagte: Oh, wie kann ich etwas
wissen über Regulierung? Du Unregulierter, du hast auch eine Regulierung. Wie kann die
Sonne keine Regulierung haben? Du solltest auch eine Regulierung bekommen, damit du anerkannt
und geachtet bist. Unregulierte, seht euch an! Wo ist euere Regulierung? Die Menschen
heute sind alle unreguliert. Wenn sie unreguliert sind, heißt das, daß sie keinen Wert haben. Ma
sha' Allah. Janabu l-Haqq ist Subhan. Er bekleidete den Menschen mit einem regulierten Gewand
und einer regulierten Krone. Kennt eueren Wert. Mach weiter, Shah Mardan. Du sprichst
so schön. Dein Ausdruck ist vollkommen. O Allah, verringere nicht unsere Kraft. Es gibt Kinder
Adams, die können der Sonne befehlen. Mit ihrem Befehl geht die Sonne auf und unter. Sie herrschen
über die Sonne. Sie regulieren die Sonne. Sie sind Allah Dhu l-Jalals erwählte Diener.
Wenn einer sagte 'Stop!', würde die Sonne anhalten. Wenn einer sagte 'Stop!', würde der Tag
anhalten. Öffnet euch, o Kinder Adams. Kennt euere Ehre, damit ihr den Ehrenmantel tragen
könnt.

O unser Herr, Wir sind schwach. Diese Schwäche sollte von uns gehen. Wir sollten verstehen,
wissen und den Ehrenmantel tragen. Wer nicht versteht, ist ein Tier. Wer versteht, ist Mensch.
Wer das Mensch-Sein sucht im Essen, Trinken, Kleiden ist niedriger als ein Tier. Unser Mensch-
Sein ist anders. Werft euch nieder vor unserem Glorreichen Herrn. Macht Sajda. ... Macht Sajda
und kommt näher. Heute gewährte Hazrat Shah Mardan das für uns. Die heutigen Yaran, im Gegensatz
zu den Aposteln des Propheten Jesus (as), baten nicht um ein Mahl von den Himmeln.
Jeden Tag gibt es Mahlzeiten, die von den Himmeln kommen. Einer der Gastgeber dieses Mahles
ist Shah Mardan. O Shah Mardan, gewähre uns einen Blick, so daß wir verstehen und erzählen
können. Wir müssen unsere Ehre kennen. Der heutige Mensch hat seine Ehre verloren. Was
ist der Wert von jemandem ohne Ehre? Nichts. Mögen wir mit Janabu l-Mawla al-Qadiru l-
Muqtadirs Wohltaten und Gnade bekleidet sein. Fatiha.

Lefke, 19.06.2013

----
WebSaltanatOrg, CategoryKaaba, CategoryDressing, CAtegoryAnimal
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki