What Is Islam?


A'udhu billahi mina sh-shaitani r-rajim, La hawla wa la quwwata illa billah Dastur ya Sayyidi ya
Sultanu l-'Anbiya Madad ya RijalAllah. O Allah don't leave us to our egos. Our Prophet alaihi ssalatu
wa s-salam, was saying in his prayers "Allahumma la takilni ila nafsi tarfata l-'ain" O our
lord even for one blink of an eye don't leave me with my ego. If Man is left with himself and
admires himself he will be ruined. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Why do we say Basmala?
Basmala is to say Janabul Haqq's honorable Name. We need Allah's Mercy, and Help. So we
need to say Basmala. O Allah don't leave us with our ego. Our ego is our enemy. Whoever is left
with his ego, both his dunya and akhirat will be ruined.

Janabul Haqq ordered us to be servants. Our ego is opposed. Our ego doesn't like servanthood.
If one wanted to pray, would he run off? Why are they avoiding prayers? Their egos don't want
and leave. The ego is together with satan, cooperating with it. If it is together with satan for sure
something evil will emerge. If Man doesn't defeat his ego, he can't do servanthood for Allah. Al-
Hamdu Lillah Janabul Haqq granted us guidance, for we are Muslim. We originated from a
Muslim mother and father There are others who originate from an unfaithful mother and father.
He created us on the righteous path. When we became adolescents and began to know about
ourselves, we found ourselves to be Muslims. Those who came, who came to us used to be
another faith, now they are Muslim.

To leave your own faith and find Islam is not easy. We found it but we don't appreciate it
because we are unappreciative wasteful Muslims. Not a muslim who wins and earns it but we
found it through our mother and father, that's why we don't appreciate it. Those who converted
from Christianity, who have found and understood that Islam is the true faith, is real and is
telling the truth, the people of the west, European people, American people, appreciate Islam
and appreciate being Muslim. They admire this so much. We like Europe. We want to be
European. That's our failure. What if we were European? Would they put medals on our heads?
Do they give medals to Europeans? Honour is on the side of Allah. It is not being European,
American or being Asian. In which book is it written that in the sight of Allah Europeans are
accepted? In the sight of Allah the ones having faith in Allah are accepted. And in addition, those
who are respecting Allah are valuable in the sight of Allah. Who is not respecting Allah, not
believing in Allah has no value in the sight of Allah.

But today the ones serving the unbelievers, serving the Jews, being their slaves for five, ten
pennies of this world, they struggle to degrade Islam. They are writing, scrambling, making up
stories, lying, in order to mislead the Muslims. Are we misled? Yes, we are misled. In front of us
we have their newspapers, the Jewish newspapers, in the hands and pockets of Muslims. We are
misled. They are writing in order to demolish Islam. Saying this they are misleading the Muslims.
However a muslim can't get misled. A Muslim can't get misled said our Prophet. How did you
get misled? If you have in your heart the Light of Allah, faith means someone who has the light
of Allah in his heart. One without faith is blind, in darkness. A mu'min is someone coming to
brightness. Someone whose heart is shining with the lights of Allah is a mu'min.

All right he says. Our Prophet alaihi s-salatu wa s-salam is saying with joy, "Ittaqu li firasat almu'min
fa innahu yanzuru bi nurillah" Beware of the mu'min's insight, which means that you
can't mislead, so don't try to mislead them. "fa innahu yanzuru bi nurillah" Because a mu'min
looks with Allah's lights. Oh these foolish Muslims we can mislead them (they say). Someone who
is trying to mislead a foolish Muslim is a fool himself. A Muslim is someone who prefers his
hereafter to this world. Who is an unbeliever? Someone who gives away his hereafter and runs
after this world even though he can't ever own this world. Till now, who has owned the world? If
this world would belong to all who said: it's mine and they had taken it with them, there would be
nothing left for us. It's left also for us. So many people came and went who owned these places
and said they are ours. Where are they? Why didn't they take it with them? it was registered to
them.

M: Worldly goods stay in this world.
SN: Nobody can take worldly goods away. So will you? Therefore an unbeliever is misled. A
mu'min can't be misled. A mu'min sees that the hereafter is a reality. He will think about his
hereafter. Someone who doesn't think about his hereafter is not a mu'min. You can collect from
this world, if you like to. Is this a come and take?
SN: Don't come and take. M: "Garmir"

SN: "Garmir (a place)" take all of "garmir", take it. if this place is not enough in Kayseri, take
Kayseri also. you can have it. At the end you will regret. Your real belongings are the ones you
can send to the hereafter, which will be given to you in akhirat. Dunya people will collect of this
world. You! O mu'min, collect good deeds. While everybody else collects money you should
collect good deeds. What are good deeds? They are prayers, worship, charities, goodness. Collect
these. These are real collectibles. What you put to the bank is not yours. It is seen on your
account, you will answer for it on Judgment Day, The inheritors will take it. For you is the
questioning and for the inheritors the leftovers of this world. Therefore a smart man would
collect good deeds.

So if we pray every Juma' is it ok? Yes you can, nobody says you can't. Pray every Juma. But
everyday pray and collect your prayers. On the Judgment Day, on Judgment Day, you should
find your collection this amount thousands of prayers and come to Allah's Presence with them. If
he doesn't spend his collected money in the way of Allah, his possessions will be loaded on his
shoulders and what he collected will be clinging to his body like pieces of fire. Because he didn't
send them to akhirat.

Worshiping is beautiful in youth. it is also in old age but everything's better when you do it in
your youth. And Allah's beloved servants are the ones who worship in their youth. Therefore the
youth, don't say we are young, we should laugh. Worldly entertainment, won't amuse you.
Worship, Servanthood for Allah, will refresh your hearts, will cause you to be liked by Allah.
When Allah likes you, He (swt) will make you happy. Therefore who are worshiping at their
youth, their worship will return on Judgment Day like the sun shining. Someone who begins to
worship in old age will come to the Judgment like a star. Some people will come like a sun
shining to the Judgment. it will be asked who they are. In their youth they were going on the way
of Allah and were worshipers. Which place is for them? They are together with the prophets.
Don't look for the time. The time is like before anyway. Night follows day, day follows night.

Summer to winter, winter follows summer. Seasons follow each other, night follows day. Time
hasn't changed, with night and day, summer and winter, spring and autumn. Time is time but
you are changing. Man is worsening; our manners, our faith, our belief is changing. That's why
by saying these times, that times, don't blame time. Look at yourself. Time is time. Do you know
the right path? So if you know the wrong path then you also know the right path. There is
nobody who doesn't know the wrong path. Opposite to it is the right path but for the most of us
the right path doesn't suit our interest. So, don't blame time. We are responsible for when they
called us to the righteous path and we said: "This is not for me. It is better to walk in darkness. It
is better to do dark business. Why should we come to the light? Let's do whatever we want in
darkness?" Is that so? But if something hits your head in the dark, your head gets crushed;
something hits your hand or feet then you won't find any solution for your sorrow.

Opposite to the wrong path is the right path. Janab Allah will say: Did they tie and pull you to
the wrong path? Did they tie you by chains, Why are you blaming satan? Are you on four feet
that they tied you from your neck and pulled you to the wrong path? No. You are Man on two
feet and pretend to have a mind, thought, knowledge, degrees. You pretend to be clever, so what
are you doing on the wrong path? What are you doing here? Does it suit you to be on the wrong
way? If you are clever, if not, that's something else. Your ignorance is something else. Nobody
accepts his own ignorance. Nobody will accept his own craziness, everybody is saying, I'm smart.
Whom you ask, says I know. When you say something so many people are coming to teach you.
But the way he is walking on is the bad way.

Here it is, these few words are enough for you. But think about these words we are saying. The
words we are saying are not unknown words but you must use your willpower, you must use your
mind. You must leave what you call bad and keep what you know as good. That's all. What else
does being Muslim mean? Being Muslim means - leave the bad, keep the good. There's no other
complication, no uncertainty in being Muslim. Islam is clear. Keep the good, leave the bad. If
your mind can't decide what is good or bad, Allah doesn't make you pay for things you did
because this servant's mind isn't enough to distinguish between good or bad. There is no point to
ask him but he stands up to say I'm clever, I finished school. You've finished school and became a
donkey. If you can't decide between good or bad, what is the value of finishing school?

There are so many news to demolish Islam saying this and that but all of them say keep goodness
leave evil. Take the treasure, leave the snake. Have the benefit, leave the loss. Except this, what is
there? Everyday you know it comes in front of you, the goodness and badness. However badness
comes as a delight. Well, you will suffer by its punishment. There is no one not to be punished by
his wrongdoing or not being rewarded for doing goodness. You might be given in this world but
never instantly. The laws of this world's governments are not similiar to Janabul Haqq's. Janabul
Haqq leaves, leaves, and leaves, that maybe the servant asks for forgiveness. Or maybe He leaves
him to do more wrong actions so that his punishment increases.

Just because Allah doesn't punish us instantly don't gain courage. Who stands against Allah will
be sorry. Pharaoh showed courage against Allah. Janab Allah ruined him. Nebuchadnezzar also
showed courage against Allah. He(swt) destroyed him also. Abu Jahl, tried to get courageous
against Allah, he was also ruined. Today's Nimrods also come against Allah, there are many.
Janab Allah also defeated them.

May Allah forgive us. We are on blessed days now we entered the month of Eid. Dhu'l-Hijja
month also the nights are blessed, daytime is blessed too. We should pull ourselves together and
make our worshipping more complete in order to earn Janab Allah's satisfaction and pleasure.
We should struggle a bit more. It is good for us.

May Allah bring salvation to the Ummah of Muhammad. Bi hurmati l-Habib, bi hurmati l-
Fatiha.


Was ist Islam?


A`udhu Billahi mina sh-shaytani r-rajim, la hawla wa la quwwata illa Billah. Dastur ya Sayyidi
ya Sultanu l-Anbiya. Madad ya Rijal Allah. O Allah, überlaß uns nicht unserem Ego! Unser Prophet,
`alayhi s-salatu wa s-salam, sagte in seinen Gebeten: "Allahumma la takilni ila nafsi tarfata
l-`ain." O unser Herr, nicht einmal für einen Augenblick überlasse mich meinem Ego! Wenn der
Mensch sich selbst überlassen bleibt und sich selbst bewundert, wird er ruiniert. Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. Warum sagen wir die Basmala? Die Basmala ist, um Janabu l-Haqqs ehrenwerten
Namen auszusprechen. Wir brauchen Allahs Gnade und Hilfe. Also müssen wir die Basmala
sagen. O Allah, überlaß uns nicht unserem Ego. Unser Ego ist unser Feind. Wer auch immer
seinem Ego überlassen bleibt, dessen Dunya und Akhirat werden beide ruiniert. Janabu l-
Haqq befahl uns, Diener zu sein. Unser Ego ist dagegen. Unser Ego mag keine Dienerschaft.
Wenn jemand beten wollte, würde er weglaufen? Warum meiden sie die Gebete? Ihr Ego will
nicht und geht. Das Ego ist mit Shaytan zusammen, arbeitet mit ihm zusammen. Wenn es mit
Shaytan zusammen ist, wird mit Sicherheit etwas Böses herauskommen.

Wenn der Mensch sein Ego nicht besiegt, kann er keinen Dienst für Allah leisten. Alhamdulillah
gewährte uns Janabu l-Haqq Führung, denn wir sind Muslime. Wir kamen von einer muslimischen
Mutter und einem muslimischen Vater. Es gibt andere, die von ungläubigen Müttern und
Vätern abstammen. Er erschuf uns für den rechten Weg. Als wir Jugendliche wurden und uns
selbst kennenzulernen begannen, fanden wir uns selbst als Muslime. Diejenigen, die kamen, die
zu uns kamen, waren vorher von einem anderen Glauben, jetzt sind sie Muslime. Deinen eigenen
Glauben zu verlassen und den Islam zu finden, ist nicht leicht. Wir fanden ihn, aber wir würdigen
ihn nicht, weil wir undankbare, verschwenderische Muslime sind. Kein Muslim, der ihn gewonnen
und verdient hat, sondern wir fanden ihn durch Mutter und Vater. Deshalb würdigen wir
ihn nicht. Diejenigen, die vom Christentum übergetreten sind, haben ihn gefunden und verstanden,
daß der Islam der wahre Glaube ist, wirklich ist und die Wahrheit sagt. Die Menschen des
Westens, Europäer, Amerikaner würdigen den Islam und würdigen es, Muslime zu sein. Sie bewundern
das so sehr!

Wir mögen Europa. Wir wollen Europäer sein. Das ist unser Versagen. Was, wenn wir Europäer
wären? Würden sie uns Medaillen auf den Kopf legen? Geben sie Europäern Medaillen? Ehre ist
auf der Seite Allahs. Es ist nicht durch europäisch, amerikanisch oder asiatisch Sein. In welchem
Buch steht geschrieben, daß in den Augen Allahs Europäer angenommen werden? In den Augen
Allahs sind die, die Glauben an Allah haben, anerkannt. Und außerdem sind diejenigen, die
Allah achten, wertvoll in den Augen Allahs. Wer Allah nicht achtet, nicht an Allah glaubt, hat
keinen Wert in den Augen Allahs. Aber heute mühen sich diejenigen, die den Ungläubigen dienen,
den Juden dienen, ihre Sklaven sind für fünf, zehn Pfennig von dieser Welt, den Islam herabzusetzen.
Sie schreiben, vermischen, erfinden Geschichten, lügen, um die Muslime in die Irre
zu leiten. Sind wir in die Irre geleitet? Ja, wir sind in die Irre geleitet. Vor uns haben wir ihre
Zeitungen, die jüdischen Zeitungen, in den Händen und Taschen der Muslime. Wir sind in die
Irre geleitet. Sie schreiben, um den Islam zu demontieren. Indem sie das sagen, führen sie die
Muslime in die Irre. Aber ein Muslim kann nicht in die Irre geleitet werden. Ein Muslim kann
nicht in die Irre geleitet werden, sagte unser Prophet. Wie seid ihr in die Irre geleitet worden,
wenn ihr im Herzen das Licht Allahs habt? Glauben bedeutet, jemand hat das Licht Allahs im
Herzen. Jemand ohne Glauben ist blind, in Dunkelheit. Ein Mu'min ist jemand, der zur Helligkeit
kommt. Jemand, dessen Herz leuchtet mit dem Licht Allahs, ist ein Mu'min. Okay, sagt er.

Unser Prophet, `alayhi s-salatu wa s-salam, sagt mit Freude: "Ittaqu li firasati l-mu'min fa innahu
yanzuru bi Nurillah". Hütet euch vor der Einsicht des Mu'min! Das bedeutet, daß du sie nicht
irreleiten kannst, also versuche nicht, sie irrezuleiten. "Fa innahu yanzuru bi Nurillah", weil ein
Mu'min mit Allahs Licht sieht. O diese närrischen Muslime! Wir können sie irreleiten. Jemand,
der versucht einen närrischen Muslim irrezuleiten, ist selbst ein Narr. Ein Muslim ist jemand, der
sein Jenseits dieser Welt vorzieht. Wer ist ein Ungläubiger? Jemand, der sein Jenseits weggibt
und dieser Welt hinterherläuft, obwohl er diese Welt niemals besitzen kann. Bis jetzt, wer hat die
Welt besessen? Hätte diese Welt allen gehört, die sagten 'Sie ist mein!', und hätten sie sie mitgenommen,
wäre nichts mehr für uns übrig. Sie ist auch noch für uns da. So viele Menschen kamen
und gingen, die diese Plätze besaßen und sagten, 'sie gehören uns'. Wo sind sie? Warum haben
sie sie nicht mitgenommen? Sie war für sie verbucht.

M: Weltliche Güter bleiben in dieser Welt.
SN: Niemand kann weltliche Güter mitnehmen. Könnt ihr es also? Deshalb wird ein Ungläubiger
irregeleitet. Ein Mu'min kann nicht irregeleitet werden. Ein Mu'min sieht, daß das Jenseits Wirklichkeit
ist. Er denkt an sein Jenseits. Jemand, der nicht an sein Jenseits denkt, ist kein Mu'min.
Du kannst von dieser Welt nehmen, wenn du willst. Ist das ein 'Komm und nimm'? SN: Kommt
nicht und nehmt! M: "Garmir". SN: "Garmir" (ein Ort), nehmt alles von "Garmir", nehmt es.
Wenn dieser Ort nicht genug ist, in Kayseri, nehmt Kayseri auch! Ihr könnt es haben! Am Ende
werdet ihr bereuen. Euer wahrer Besitz ist der, den ihr zum Jenseits senden könnt, der euch in
der Akhirat gegeben wird. Dunya Leute werden von dieser Welt nehmen. Du, o Mu'min, sammle
gute Taten! Während alle anderen Geld sammeln, solltest du gute Taten sammeln. Was sind gute
Taten? Es sind Gebete, Gottesdienst, Wohltätigkeit, Güte. Sammelt das. Das sind wahre Sammlerstücke.
Was du auf die Bank tust, ist nicht dein. Es ist auf deinem Konto sichtbar, Du wirst
dich deswegen verantworten am Gerichtstag. Die Erben werden es nehmen. Für dich ist die Befragung,
und für die Erben die Reste dieser Welt. Deshalb würde ein kluger Mensch gute Taten
sammeln. Wenn wir also jedes Juma beten, ist es okay? Ja, das könnt ihr, niemand sagt, ihr könnt
es nicht. Betet jedes Juma. Aber betet jeden Tag und sammelt euere Gebete. Am Gerichtstag, am
Gerichtstag solltet ihr euere Sammlung finden, diese Menge von Tausenden von Gebeten, und
mit ihnen in die Gegenwart Allahs kommen. Wenn er sein gesammeltes Geld nicht auf dem Weg
Allahs ausgibt, wird sein Besitz auf seine Schultern geladen, und was er gesammelt hat, wird an
seinem Körper kleben wie Stücke von Feuer. Weil er ihn nicht zur Akhirat gesandt hat.

Gottesdienst ist schön in der Jugend. Er ist es auch im Alter, aber alles ist besser, wenn du es in
deiner Jugend tust. Und Allahs geliebte Diener sind die, die in ihrer Jugend anbeten. Deshalb die
Jugend.. sagt nicht, wir sind jung, wir sollten lachen. Weltliche Unterhaltung amüsiert uns nicht.
Gottesdienst, Dienerschaft für Allah erfrischt unser Herz, bewirkt, daß wir geliebt werden von
Allah. Wenn Allah euch liebt, macht Er (swt) euch glücklich. Deshalb wird für die, die Gottesdienst
tun in ihrer Jugend, ihr Gottesdienst am Gerichtstag zurückkehren wie die leuchtende Sonne.
Jemand, der im Alter mit dem Gottesdienst beginnt, kommt zum Gericht wie ein Stern.
Manche Leute kommen wie eine leuchtende Sonne zum Gericht. Es wird gefragt werden, wer sie
sind. In ihrer Jugend gingen sie auf dem Weg Allahs und waren Anbetende. Welcher Platz ist für
sie? Sie sind mit den Propheten zusammen.

Guckt nicht nach der Zeit! Die Zeit ist sowieso wie vorher. Nacht folgt auf den Tag, Tag folgt
auf die Nacht. Sommer zu Winter, Winter folgt Sommer. Die Jahreszeiten folgen einander,
Nacht folgt dem Tag. Die Zeit hat sich nicht geändert, mit Nacht und Tag, Sommer und Winter,
Frühling und Herbst. Zeit ist Zeit, aber ihr wandelt euch. Der Mensch wird schlimmer, unser Benehmen,
unser Glaube, unser Glaube ändert sich. Deshalb, zu sagen diese Zeit, jene Zeit, schiebt
nicht die Schuld auf die Zeit. Guckt euch selbst an. Zeit ist Zeit. Kennt ihr den rechten Weg?
Wenn ihr also den falschen Weg kennt, kennt ihr auch den richtigen Weg. Es gibt niemanden,
der den falschen Weg nicht kennt. Gegenüberliegend ist der rechte Weg, aber für die meisten
von uns liegt der rechte Weg nicht in unserem Interesse. Also, schiebt die Schuld nicht auf die
Zeit. Wir sind dafür verantwortlich, wenn sie uns zum redlichen Weg riefen und wir sagten: Das
ist nicht für mich. Es ist besser, in der Dunkelheit zu gehen. Es ist besser, dunkle Geschäfte zu
machen. Warum sollten wir zum Licht kommen? Tun wir, was immer wir wollen, in der Dunkelheit!
Ist das so? Aber wenn jemand dir auf den Kopf schlägt im Dunkeln, wird dein Kopf zerschmettert.
Etwas trifft deine Hände oder Füße, dann werdet ihr keine Lösung finden für euere
Trauer.

Gegenüber dem falschen Weg ist der richtige Weg. Janab Allah wird sagen: Banden sie euch und
zogen euch zum falschen Weg? Banden sie euch mit Ketten? Warum beschuldigt ihr Shaytan?
Geht ihr auf vier Beinen, daß sie euch am Hals banden und auf den falschen Weg zogen? Nein.
Ihr seid Mensch auf zwei Beinen und behauptet, einen Verstand zu haben, Gedanken, Wissen,
Rangstufen. Ihr gebt vor, klug zu sein, also was macht ihr auf dem falschen Weg? Was macht ihr
hier? Behagt es euch, auf dem falschen Weg zu sein? Wenn ihr klug seid, wenn nicht, ist es etwas
anderes. Euere Unwissenheit ist etwas anderes. Niemand akzeptiert seine eigene Unwissenheit.
Niemand akzeptiert seine eigene Verrücktheit. Jeder sagt: Ich bin klug. Wen ihr fragt, der
sagt: Ich weiß. Wenn du etwas sagst, kommen so viele Leute, dich zu belehren. Aber der Weg,
auf dem er geht, ist der schlechte Weg. Bitte sehr, diese paar Worte sind genug für euch. Aber
denkt über diese Worte nach, die wir sagen. Die Worte, die wir sagen sind keine unbekannten
Worte, aber ihr müßt euere Willenskraft benutzen, ihr müßt eueren Verstand benutzen. Ihr müßt
das lassen, was ihr schlecht nennt, und das wahren, was ihr als gut kennt. Das ist alles.

Was bedeutet, Muslim zu sein, sonst? Muslim zu sein bedeutet, das Schlechte zu lassen, das Gute
zu wahren. Es gibt keine andere Komplikation, keine Ungewißheit, im Muslim-Sein. Der Islam
ist klar. Bewahrt das Gute, laßt das Schlechte. Wenn euer Verstand nicht entscheiden kann,
was gut oder schlecht ist, läßt Allah euch nicht bezahlen für Dinge, die ihr tatet, weil der Verstand
dieses Dieners nicht ausreicht, zwischen gut und schlecht zu unterscheiden. Es hat keinen
Sinn, ihn zu fragen, aber er steht auf, um zu sagen: Ich bin klug. Ich habe die Schule abgeschlossen.
Ich habe die Schule abgeschlossen und bin ein Esel geworden. Wenn du nicht zwischen gut
und schlecht unterscheiden kannst, was ist der Wert, die Schule abzuschließen? Es gibt so viele
Nachrichten, um den Islam zu zerstören, die dies und das sagen, aber alle sagen, bewahrt das Gute,
laßt das Böse. Nehmt den Schatz, laßt die Schlange. Habt den Nutzen, laßt den Verlust. Außerdem,
was gibt es noch? Jeden Tag wißt ihr, es kommt vor euch, das Gute und das Schlechte.
Jedoch kommt das Schlechte als Genuß. Nun, ihr werdet leiden durch seine Bestrafung. Es gibt
niemanden, der nicht bestraft wird für seine Missetaten oder der nicht belohnt wird für seine guten
Taten.

Euch wird vielleicht in dieser Welt gegeben, aber nie sofort. Die Gesetze der Regierungen dieser
Welt ähneln nicht denen Janabu l-Haqqs. Janabu l-Haqq läßt, läßt und läßt. Damit der Diener
vielleicht um Vergebung bittet. Oder vielleicht läßt Er ihn mehr falsche Taten tun, damit seine
Strafe zunimmt. Nur weil Allah uns nicht sofort bestraft, faßt nicht Mut. Wer sich gegen Allah
stellt, dem wird es leid tun. Pharaoh bewies Mut gegen Allah, Janab Allah vernichtete ihn. Nebukadnezer
zeigte auch Mut gegen Allah, Er (swt) vernichtete ihn auch. Abu Jahl versuchte, seinen Mut
zusammenzunehmen gegen Allah, er wurde auch vernichtet. Die heutigen Nimrods
kommen auch gegen Allah, es gibt viele. Janab Allah besiegte sie auch. Möge Allah uns vergeben.
Wir haben gesegnete Tage jetzt, wir sind in den Monat des `Id eingetreten. Der Dhu l-Hijja
Monat, auch die Nächte sind gesegnet. Die Tage sind auch gesegnet. Wir sollten uns zusammenreißen
und unseren Gottesdienst vollständiger machen, um Janab Allahs Zufriedenheit und
Wohlgefallen zu ernten. Wir sollten uns ein wenig mehr abmühen. Es ist gut für uns. Möge Allah
der Ummah Muhammads Rettung bringen! Bi hurmati l-habib, bi hurmati l-Fatiha.

08.07.1989


WebSaltanatOrg, CategoryIslam, CategoryHalal, CategoryChildren, CategoryPrayer, CategoryResurrection, CategoryBiography
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki