What is Niqab?


As-salamu ‘aleykum. O Lovers of Shah-i Mardan, may you have peace. May the peace that is
with you pass to us also. m? sh?’ Allahu k?na, wa m? lam yash?’ lam yak?n. Welcome here with
us, O Shah-i Mardan. Your lovers are in awe of you! Please shed light upon the darkness of our
falsehoods. O Shah-i Mardan, as-salamu ‘aleykum. Ya Shah-i Mardan, wa rahmatullahi wa
barak?tuhu. m? sh?’ Allahu k?na, wa m? lam yash?’ lam yak?n.

Peace has been forgotten. Security has vanished. Come, O Shah-i Mardan! Please come and
speak your mind, so that we might profit from it. There remains no more safety in the world! For
what reason? Because there is no peace. To give the greeting of peace [sal?m] wards off
misfortune, it relieves distress and refreshes the heart, and it invigorates our body. Why is that?
Peace is from heaven, it is not a worldly invention. Sal?m-ullahi ‘aleykum, ya hadirun, Allah's
peace be upon all those present. May the safety of Allahu Dhu l-Jalal be with us all. Let us take
advantage of it. Every atom of our body, may it be revived, refreshed and expanded. Mankind!

O Shah-i Mardan! Your lovers are in awe of you. They need to listen. Man is in trouble. The
troubles of people nowadays, Shaykh Mehmet Effendi. they are total. They are troubles from
which there is no escape. Whoever you see, he will say, I am in trouble. What is missing? I mean,
are you fed up with being a human being? Are you upset that you were not created as an animal?
Why? We are in trouble, he says. If you are in trouble, go to the ... W.C.! Our trouble is not
removed by that, he says. It is a different kind of trouble. You will you do? Ah, I will go and get
myself a drink! And what will you drink? Something your Creator has forbidden you. There is no
benefit in forbidden things, there is harm in them.

Come to us, O Shah-i Mardan. Your Lovers are in awe of you. Let us say: Bismillahi r-Rahmani
r-Rahim. How lovely! What an honour! Allahu akbar, Allahu akbar, Allahu akbar wa li-llahi lhamd.
Come, O Shah-i Mardan, the field is yours. We are your adoring friends. We want to
listen and receive from you so that our troubles may go away and our hearts may be refreshed.
Amin. Welcome to you, O Lovers of Shah-i Mardan. All manner of things happen! What
amazing things there are, all kinds of things. What is there that man hasn't got? What is it you
are missing? You have nothing to eat? Nothing to wear? Nothing to drink? Is your mind
deficient? Are you lacking in power? What are you missing? What are you whining about? You
have no right, no right. Yes, man is the most honoured of all created beings.

Come, O Shah-i Mardan. Speak of the level of human kind. ashraf ul-makhluq?t: The most
honoured of created beings. When someone who has reached the level of heaven says Be, it
comes into being. Such honour and power is present in man. Eh, we have made all these
machines. Your machines will crush your heads. There is our industry. It will be back to haunt
you! May it be far from us! Come to us, O Shah-i Mardan. In the old days, everyone had these
things, these implements for weaving by hand. What were they called? shikdam shik, shikdam
shik [sound of weaving looms ]; those things they had. They made dhikr with them, they did
their work with them, and it became a means for knowing oneself. What is the matter with
people, Shaykh Mehmet Efendi? Dastur!

Please carry on, O Shah-i Mardan! The biggest trouble coming on people is that which shaytan
brings upon them. The biggest trouble that befalls people! May he be kept far from us. Come, O
Shah-i Mardan. It is when people are far removed from their humanity, when they have no
notion of their rank as human beings. They remain far removed from it, and by being far from it,
they bring trouble upon themselves. How can I get rid of my trouble? I have money, I have my
work. There are my farms, there are my cars. there are my factories, and my gold! But still I am
not comfortable, he says.

Come, O Shah-i Mardan, and give counsel to mankind. The veil of heedlessness hangs over us.
May it be lifted. May the veil be lifted, let it be removed. O our Lord! You are the Loveliest of all
things lovely, he says, but why is Your face veiled? What is this niq?b, this veil? he says. O our
Lord! Man cannot know. He cannot look at himself. Since he can't look at himself, he begins to
squint. There is an expression used by those in love: There is no one more beautiful than you.
What is that veil on your face? There is such a saying Haji Mehmet Efendi. You are not ugly, so
why this veil on your face? You will see, he is hiding it. Man. Man is hiding something. Man.. He
is hiding something. When he does not find the thing he has hidden, he grows restless. Your
lovely face, your lovely face, What is that veil on your face? They used to say "gökçek yüzün", do
you know what that is, Mehmet? Your lovely face, wejhi kerimin Beauty of beauties, why do You
veil Your face? He is veiled, He is veiled.

What man seeks from his Lord is His lovely Countenance, says the poet Yunus. "gökçek" means
the most beautiful of all. Your most beautiful face, what is that veil on Your face? What is that
veil covering Your face? Allah has dressed such dignity upon the human countenance! Man is
veiled from himself. Could he see himself, he would fall down senseless. Your most lovely face,
your face is beautiful, but for what is that veil covering your face? Why do you cover it up? he
says. The words of Yunus concern this matter. Your face is most lovely. Your face is of flawless
beauty. So why do You cover Your face with that veil? Why are You veiled? So as not to be seen
by those unworthy of the sight. So as not to show them what is not lawful for them to see. The
veil is because of them, He says. He is mindful of His own self, He is veiled. He is veiled. Allah,
Allah! It is Allah Almighty who gave beauty to this face.

Among the stories that used to be told there was this one: There once was a lady who went to
court and came before the judge. She voiced her complaint, saying: My husband wishes to marry
another woman in addition to me. The Qadi told her: The shari‘a law gives him this right. He
told that lady not to complain. That veiled one spoke: O Judge! O Qadi! If the shari‘a had
allowed me to lift my veil, you would not have given that ruling. You would have ruled that one
who possesses such a one as me has no need of seeking another.

Man possesses such dignity, such beauty! Your most lovely face. When he says "gökçek", he
means an indescribable beauty, a loveliness impossible to describe. Thus Yunus is calling: Since
Your face is so lovely, why do You wear a veil? He is addressing his Lord. You are the Beauty of
all Beauties, and yet You take a veil. Why? he asks. The veil is to shield against the gaze of the
unqualified, those who cannot understand what it conceals. That is why when people are
displaying themselves they become ugly.

Allah Almighty created His Beloved the most beautiful of all beauties. He commanded him to
veil himself. The prophets are veiled. All of them are veiled, Shaykh Mehmet Efendi. (..growling
sound..) How is that? Ok? Eh, that's how it is. What sense is there in showing oneself to animals?
No! Since Your face is so lovely, Your face is the loveliest of lovelies, for what do You cover it
with a veil? Why do You cover Yourself? Why do You veil Yourself? You cannot understand this
Beauty. This is a concealed matter, He says. O our Lord! Our Subh?n, our Sult?n! The beauty
You have given Your Beloved turns the whole universe upside down. Most of the prophets are
veiled, niq?b, they are veiled. You cannot look at them. O Glorious Prophet! O Prophet, most
beautiful of beauties! Our Master, our Sultan, he is veiled. You cannot look at his face. For his
face is beautiful beyond description. Since your face is so lovely, why do you veil it from sight?
Why should man veil himself?

Ins?n - the sacred human being! Allah Almighty did not appear to him directly, but with a veil.
There is a veil. Humans are not aware of the beauties of heaven. They busy themselves with the
beauty of animals here on earth. Since Your face is so lovely, as Your face is of awesome,
indescribable Beauty, for what does this veil cover Your face? It is not lawful. Therefore, nine of
ten parts of beauty were given to women. One part is given to men. The beauty of men is of a
different kind. Cover up, He says. Do not display yourselves, O you ladies! It is from your Lord,
He gave you such beauty, this is from your mother Eve. Your mother Eve came down to earth in
a veil. She was covered in a veil. When in paradise this veil was lifted, the Prophet Adam was
baffled and stunned. Your face is so lovely, for what is this veil? Our Lord Almighty created us to
be lovely of face. There is no one who will give us such beauty. O you people! You are beautiful
and you also possess nobility, but your current state leaves you no beauty. It also leaves you no
nobility. Come! Come to follow the heavenly command!

All prophets were veiled. They were covered. They had dignity. They were all majestic,
dignified. No one could gaze at our Holy Prophet. O glorious Messenger! O glorious Messenger!
You could not look our Holy Prophet in the face in this way, Aman, ya Rabbi! How beautiful!
You could not have endured it. You would have fallen down and died. Come, O Shah-i Mardan!
Speak to us of the beauty of mankind. But Allah, Jalla wa ‘Ala, wanted man whom He had
created with such a degree of beauty to live like a human being. It was the devil who took away
from their faces the beauty given to people! When the soul descends from the heavens, it still
carries this beauty, a child has it still. Slowly it grows up and develops. Conceal this beauty, he
says. This is what is meant by the old expression: the evil eye. Don't let it touch you. A child is
born with heavenly beauty.

Don't go out in the streets! Do not show your lovely face! O ladies! You are lovely, you have been
created with beauty. But your beauty is reserved for those who are lawful to you. Not for anyone
you just happen to meet! Shame on you! May the devils who nowadays rob the women of
everything and make them jaded and tasteless be kept far away from us! Beauty was sent down
from the heavens, from paradise. You must look after that beauty. For Your face is most lovely,
says the poet Yunus Since Your face is so lovely, what is this veil on Your face? There is no one
more beautiful than You, but what is this veil? This veil is the cover that Allah Almighty gives to
His servants until He has given him all he needs of His own Beauty. Were He to lift it, no man
would remain on earth. He would forget everything, Allah, Allah. Allah Allah, Subhan Allah,
Sultan Allah.

Come, O Shah-i Mardan. Since Your face is so lovely, what is this veil on Your face? How lovely
are Yunus' words! Your face is beautiful, why do you keep it covered? What is this veil on your
face? What is this cover? It is not for free to regard that beauty. It is not shown to those who are
yet of animal nature. Great beauty, heavenly beauty, is not shown to those who cannot
comprehend it. Therefore, women are not to be seen by men who are not lawful to them. They
will take something from them, they take away their light. Your fair countenance. What is that
veil on your face? All the angels are also veiled. O people living today! Let go of your savagery!
Search for beauty, your true beauty! Search for the beauty that was given to you. Do not chase
after the droppings of this world. It has not the value of your beauty. This whole world, all of it, is
lower than dung. Look after yourselves, he says.

O ladies! O ladies! Don't display yourselves! If you show yourself, your beauty will be taken away
and all that remains with you is a false display. Do not show yourself! Do not show yourself off!
Because with his evil eyes shaytan will make you ugly. O our Lord, our Sultan, our Subhan.
Since Your face is so lovely, what is that veil on Your face? As Your face is so beautiful, for what
do You veil it? Why do You not show it? Therefore people, women are ordered to veil
themselves, Do not show yourselves, he says. Cover with a veil. The angels in the heavens are
veiled. The prophets veil their faces, it is not possible to look at them. You too, O mankind! Do
you set yourself apart! Do not set yourself apart from us, thinking you are a different creature;
that there is an exception - let us see, let us show. That's it. There is a veil of beauty given to your
face. Hide it! For your face is so lovely.

These are the words of Yunus. Your face is lovely, why is there a veil upon it? What is this
covering? No one could look the prophets in the face. No one was able to look at our Holy
Prophet! No one could look at him. Allahu akbar! Beauty, it cannot be weighed with a pair of
scales. It is a Divine gift. Beauty. Preserve your beauty, he says. Because the people of this age are
not able to distinguish between beauty and ugliness, they are becoming uglier. They say: Let's get
dressed up, but they only become uglier. O ladies! Keep yourselves! When you keep yourselves,
you will preserve the beauty that is yours. If you display yourself, that beauty leaves you, shaytan
steals it from you. Don't let him do that! When a corpse comes to be washed, the lights of its
beauty will appear on a person's face. Your Haji Anne - we cannot look, but they look at it.

O my Lord! Against the evil of the devil which disfigures us You have merciless angels. A single
one of them will take care of all the deeds of the devil. However, what is cheap is cheap! What is
precious is precious! The beauty of mankind is precious. Do not make it into something cheap!
The beauty of mankind is veiled. That is why He says: Cover yourselves. Allah, Allah, Allah.
Allah, Allah, Allah. May He grant us strength, too. Allah Almighty has given to everything, to
every creature its own kind of beauty. The angels do not possess the beauty given to mankind.
Preserve your beauty. O our Lord, You know best! You know perfectly about our condition.
Since Your face is so lovely, what is this veil on Your face? It is the poet Yunus asking this
question: Your face is so lovely, why the veil? The veil, the veil preserves the value of mankind.
When he lifts it, he becomes ugly, but when he keeps veiled, he becomes beautiful. This is true
for men and for women. Know your own value!

The one who is beautiful does not fall ill. Most diseases, Shaykh Mehmet Efendi, are caused by
the microbes of the evil eye. The world is filled with hospitals, for all those ill people. Why? The
looks from poisoned eyes affect both men and women, and they fall ill. No drug can effect a cure,
nor can any surgery. A quality is dressed upon him, which has no remedy. What he puts on will
not suit him, whatever he wears cannot be beautiful. Whatever he puts on, he will not recover his
former state. There is nothing so harmful to man as the influence of the evil eye. O ladies, do not
show yourselves! Do not open up! The gazing of one woman upon another is even worse than
that of a man upon a woman. Keep hidden the beauty you were given. Your Lord has granted it
to you as a gift. Preserve your own beauty. Keep it for those who are lawful to you. Do not
distribute it all round.

You must understand, the Prophet ‘Isa grew annoyed and called to the women who wore no
head covering. He said to them: Do not go about like that! Preserve the beauty you were given
from evil glances. The Prophet ‘Isa did not say: Uncover! Why don't you say this, O Pope? Why
do you not teach this to the nations of mankind? Our Holy Prophet is a teacher for all.
Nowadays there is no one left to teach what our Prophet taught. People have grown ugly.
Outwardly they have become ugly, and their characters are ugly too. Their moral values are
failing. Men no longer possess dignity, and nothing remains of womens' beauty, as mens'
perfection is also lost. The whole trouble lies in that.

O our Lord, You are Subhan, You are Sultan! Come to us, O Shah-i Mardan! May your words
be the remedy for our problem. O Lovers of Shah-i Mardan! Peace be upon you. May all your
affairs meet with success.

al-Fatiha.


Was ist Niqab?


As-Salamu `alaykum. O Liebende Shah Mardans, möget ihr Frieden haben. Möge der Frieden,
der mit euch ist, auch zu uns gelangen. Ma sha' Allahu Kana wa ma lam Yasha' lam Yakun.
Willkommen hier mit uns, o Shah Mardan. Deine Liebenden sind voller Ehrfurcht für dich. Bitte
wirf Licht auf die Dunkelheit unserer Falschheiten. O Shah Mardan, as-Salamu `alaykum. Ya
Shah Mardan, wa Rahmatullahi wa Barakatuhu. Ma sha' Allahu Kana wa ma lam Yasha' lam
Yakun. Frieden ist vergessen worden. Sicherheit ist verschwunden. Komm, o Shah Mardan, bitte
komm und äußere dich freimütig, damit wir Nutzen daraus ziehen können. Es gibt keine Sicherheit
mehr in der Welt. Aus welchem Grund? Weil es keinen Frieden gibt. Den Friedensgruß zu
geben, wendet Unglück ab, erleichtert Leiden und erfrischt das Herz und belebt unseren Körper.
Warum? Frieden ist von den Himmeln, es ist keine weltliche Erfindung. Salamullahi `alaykum,
ya Hadirun. Allahs Frieden sei auf allen Anwesenden. Möge die Sicherheit Allah Dhu l-Jalals
mit uns allen sein. Machen wir es uns zunutze! Jedes Atom unseres Körpers kann wiederbelebt,
erfrischt und erweitert werden. Menschheit, o Shah Mardan, deine Liebenden sind voller
Ehrfurcht vor dir. Sie müssen zuhören.

Der Mensch ist in Schwierigkeiten. Die Schwierigkeiten der Menschen heutzutage, Shaykh
Mehmet Effendi, sind allumfassend. Es sind Schwierigkeiten, denen man nicht entkommen kann.
Wen immer man sieht, der wird sagen: Ich bin in Schwierigkeiten. Was fehlt? Ich meine, habt ihr
genug davon, ein Mensch zu sein? Ärgert ihr euch, daß ihr nicht als Tiere geschaffen wurdet?
Warum? Wir haben Probleme, sagt er. Wenn ihr Probleme habt, geht zum ... WC! Unsere Probleme
werden davon nicht beseitigt, sagt er. Es sind andersgeartete Probleme. Was wirst du tun?
Ah, ich gehe und hole mir einen Drink! Und was wirst du trinken? Etwas, das dein Schöpfer dir
verboten hat. Es ist kein Nutzen in verbotenen Dingen. Es ist Unheil darin. Komm zu uns, o
Shah Mardan. Deine Liebenden sind voller Ehrfurcht für dich. Sagen wir Bismillahi r-Rahmani
r-Rahim. Wie schön! Welche Ehre! Allahu Akbar, Allahu Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-
Hamd. Komm, o Shah Mardan, das Feld ist dein. Wir sind deine bewundernden Freunde. Wir
wollen zuhören und von dir empfangen, damit unsere Schwierigkeiten weggehen, und unsere
Herzen erfrischt werden. Amin.

Willkommen, o Liebende Shah Mardans. Alle möglichen Dinge geschehen. Was für erstaunliche
Dinge es gibt, alle möglichen Dinge. Was gibt es, das der Mensch nicht hat? Was ist es, das euch
fehlt? Ihr habt nichts zu essen? Nichts anzuziehen? Nichts zu trinken? Mangelt es euch an Verstand?
Fehlt es euch an Macht? Was fehlt euch? Worüber jammert ihr? Ihr habt kein Recht, kein
Recht! Ja, der Mensch ist das geehrteste aller geschaffenen Wesen. Komm, o Shah Mardan.
Sprich von der Stufe der Menschheit. Ashrafu l-Makhluqat, das höchstgeehrte der geschaffenen
Wesen. Wenn jemand, der die Ebene der Himmel erreicht hat, sagt 'Sei!', kommt es ins Sein. Solche
Ehre und Macht ist im Menschen. Eh, wir haben all diese Maschinen gemacht. Euere Maschinen
zerquetschen euere Köpfe. Da ist unsere Industrie. Sie wird euch heimsuchen! Möge es
fern von uns sein! Komm zu uns, o Shah Mardan. In den alten Tagen hatte jeder diese Dinge,
diese Geräte zum Handweben. Wie hießen sie? Shikdam Shik, Shikdam Shik (Laut des Webstuhls).
Diese Dinge hatten sie. Sie machten Dhikr mit ihnen. Sie machten ihre Arbeit mit ihnen,
und es wurde ein Mittel, um sich selbst zu kennen. Was ist los mit den Menschen, Shaykh
Mehmet Effendi? Dastur! Bitte mach weiter, o Shah Mardan.

Der größte Ärger, der auf die Menschen kommt, ist das, was Shaytan auf sie bringt, der größte
Ärger, der die Menschen heimsucht! Möge er fern von uns gehalten werden! Komm, o Shah
Mardan! Es ist, wenn die Menschen weit von ihrem Mensch-Sein entfernt sind, wenn sie keine
Ahnung von ihrem Rang als Mensch haben. Sie bleiben weit entfernt davon, und durch ihr Entferntsein
bringen sie Schwierigkeiten über sich selbst. Wie kann ich meine Schwierigkeiten loswerden?
Ich habe Geld, ich habe meine Arbeit. Da sind meine Gehöfte, da sind meine Autos. Da
sind meine Fabriken und mein Gold! Aber trotzdem fühle ich mich nicht wohl, sagt er.

Komm, o Shah Mardan, und gib der Menschheit guten Rat. Der Schleier der Achtlosigkeit hängt über uns.
Möge er gelüftet werden. Möge der Schleier gelüftet werden! Laß ihn entfernen! O unser Herr,
Du bist der Herrlichste aller herrlichen Dinge, sagt er. Aber warum ist Dein Gesicht verhüllt?
Was ist dieser Niqab, dieser Schleier? sagt er. O unser Herr! Der Mensch kann nicht wissen. Er
kann sich nicht selbst sehen. Da er sich nicht selbst sehen kann, beginnt er zu blinzeln.
Es gibt einen Ausdruck, benutzt von denen, die lieben: Es gibt niemanden, der schöner ist als du.
Was ist dieser Schleier auf deinem Gesicht? Es gibt so einen Ausspruch, Hadji Mehmet Effendi.
Du bist nicht häßlich, also warum dieser Schleier auf deinem Gesicht? Du wirst sehen, er versteckt
es. Der Mensch, der Mensch verbirgt etwas. Der Mensch verbirgt etwas. Wenn er das
Ding nicht findet, was er verborgen hat, wird er unruhig. Dein liebliches Gesicht, dein liebliches
Gesicht, Was ist dieser Schleier auf deinem Gesicht? Sie pflegten zu sagen 'Gökcek Yüzün'.
Weißt du, was das ist, Mehmet? Dein liebliches Gesicht, Wejhi Kerimin. Schönheit der Schönheiten,
warum verhüllst Du Dein Gesicht? Er ist verschleiert. Er ist verschleiert. Was der Mensch
sucht von seinem Herrn, ist Sein liebliches Angesicht, sagt der Poet Yunus. "Gökcek" bedeutet,
das schönste von allen. Dein schönstes Gesicht, was ist dieser Schleier auf Deinem Gesicht? Was
ist dieser Schleier, der Dein Gesicht bedeckt? Allah hat solche Würde auf das menschliche Angesicht
gelegt! Der Mensch ist vor sich selbst verhüllt. Könnte er sich sehen, würde er besinnungslos
umfallen.

Dein herrlichstes Gesicht, dein Gesicht ist schön, aber warum ist dieser Schleier da, der dein Gesicht
bedeckt? Warum verdeckst du es? sagt er. Die Worte von Yunus betreffen diese Angelegenheit.
Dein Gesicht ist so herrlich. Dein Gesicht ist von makelloser Schönheit. Also warum
bedeckst Du Dein Gesicht mit diesem Schleier? Warum bist Du verschleiert? Um nicht gesehen
zu werden von den der Ansicht Unwürdigen. Um ihnen nicht zu zeigen, was zu sehen nicht
rechtmäßig für sie ist. Der Schleier ist wegen ihnen, sagt Er. Er bedenkt Sein eigenes Selbst, Er
ist verschleiert. Er ist verschleiert. Allah Allah. Es ist Allah der Allmächtige, Der diesem Gesicht
Schönheit gab. Unter den Geschichten, die erzählt wurden, war diese: Es war einmal eine Dame,
die ging vor Gericht und kam vor den Richter. Sie äußerte ihre Beschwerde mit den Worten:
Mein Mann wünscht, eine andere Frau zu heiraten zusätzlich zu mir. Der Qadi sagte ihr: Das
Shari`at Gesetz gibt ihm dieses Recht. Er sagte der Dame, sie solle sich nicht beschweren. Diese
Verschleierte sprach: O Richter, o Qadi, wenn es mir die Shari`at erlaubte, meinen Schleier zu
lüften, würdest du dieses Urteil nicht gesprochen haben. Du hättest geurteilt, daß einer, der so
jemanden wie mich besitzt, keine andere suchen muß.

Der Mensch besitzt solche Würde, solche Schönheit! Dein herrlichstes Gesicht! Wenn er sagt
'Gökcek', meint er unbeschreibliche Schönheit, eine Lieblichkeit, unmöglich zu beschreiben.
Also ruft Yunus: Da Dein Gesicht so herrlich ist, warum trägst Du einen Schleier? Er wendet
sich an seinen Herrn. Du bist die Schönheit aller Schönheiten, und doch nimmst Du einen
Schleier. Warum? fragt er. Der Schleier ist, um gegen den Blick des Unberechtigten zu schützen,
jener, die nicht verstehen können, was er verdeckt. Deshalb werden die Menschen, wenn sie sich
selbst zur Schau stellen, häßlich. Allah der Allmächtige erschuf Seinen Geliebten als den Schönsten
aller Schönheiten. Er befahl ihm, sich zu verschleiern. Die Propheten sind verschleiert. Sie
sind alle verschleiert, Shaykh Mehmet Effendi (knurrender Laut). Wie ist das? Okay? Eh, so ist
es. Welchen Sinn hat es, sich Tieren zu zeigen? Nein! Da Dein Gesicht so schön ist, Dein Gesicht
ist das Herrlichste der Herrlichen, warum bedeckst Du es mit einem Schleier? Warum
bedeckst Du Dich Selbst? Warum verschleierst Du Dich Selbst? Ihr könnt diese Schönheit nicht
verstehen. Dies ist eine verdeckte Sache, sagt Er.

O unser Herr, unser Subhan, unser Sultan! Die Schönheit, die Du Deinem Geliebten gegeben
hast, stellt das ganze Universum auf den Kopf. Die meisten Propheten sind verschleiert, Niqab,
sie sind verschleiert. Du kannst sie nicht ansehen. O glorreicher Prophet, o Prophet, schönster der
Schönheiten! Unser Meister, unser Sultan ist verschleiert. Ihr könnt sein Gesicht nicht ansehen.
Denn sein Gesicht ist unbeschreiblich schön. Da dein Gesicht so herrlich ist, warum verhüllst du
es vor der Sicht? Warum sollte der Mensch sich verschleiern? Insan - das geheiligte Menschenwesen!
Allah der Allmächtige erschien ihm nicht direkt, sondern mit einem Schleier. Es gibt einen
Schleier. Menschen sind sich der Schönheiten der Himmel nicht gewahr. Sie sind beschäftigt
mit der Schönheit der Tiere hier auf der Erde. Da Dein Gesicht so herrlich ist, da Dein Gesicht
von ehrfurchtgebietender, unbeschreiblicher Schönheit ist, wozu bedeckt dieser Schleier Dein
Gesicht? Es ist nicht rechtmäßig. Deshalb wurden neun von zehn Teilen der Schönheit Frauen
gegeben. Ein Teil ist den Männern gegeben. Die Schönheit der Männer ist von anderer Art.

Bedeckt euch! sagt Er. Stellt euch nicht zur Schau, o Damen! Es ist von euerem Herrn, Er gab
euch solche Schönheit. Das ist von euerer Mutter Eva. Euere Mutter Eva kam auf die Erde herab
in einem Schleier. Sie war mit einem Schleier bedeckt. Als im Paradies dieser Schleier gelüftet
wurde, war der Prophet Adam verblüfft und überwältigt. Dein Gesicht ist so herrlich, wozu ist
dieser Schleier? Unser Allmächtiger Herr erschuf uns, um herrlich von Angesicht zu sein. Es gibt
niemanden, der uns solche Schönheit gibt. O ihr Menschen! Ihr seid schön und besitzt auch Adel,
aber euer gegenwärtiger Zustand läßt euch keine Schönheit. Er läßt euch auch keinen Adel.
Kommt, kommt und folgt dem himmlischen Befehl! Alle Propheten waren verschleiert. Sie waren
bedeckt. Sie hatten Würde. Sie waren alle majestätisch,würdig. Niemand konnte unseren
heiligen Propheten anschauen. O glorreicher Gesandter! O glorreicher Gesandter! Ihr könntet
unserem heiligen Propheten nicht auf diese Weise ins Gesicht sehen. Aman ya Rabbi! Wie
schön! Ihr hättet es nicht aushalten können. Ihr wäret niedergefallen und gestorben. Komm, o
Shah Mardan! Sprich zu uns über die Schönheit der Menschheit.

Aber Allah, Jalla wa `Ala, wollte, daß der Mensch, den Er mit so einem Grad an Schönheit geschaffen
hatte, wie ein Mensch lebt. Es war Shaytan, der von ihren Gesichtern die Schönheit
nahm, die den Menschen gegeben war. Wenn die Seele von den Himmeln herabkommt, trägt sie
immer noch diese Schönheit. Ein Kind hat sie immer noch. Langsam wächst es heran und entwickelt
sich. Verbirg diese Schönheit, sagt er. Das ist, was mit dem alten Ausdruck 'der böse
Blick' gemeint ist. Laßt euch nicht davon berühren! Ein Kind wird geboren mit himmlischer
Schönheit. Geht nicht hinaus auf die Straße! Zeigt nicht euer herrliches Gesicht! O Frauen! Ihr
seid lieblich, ihr seid mit Schönheit geschaffen worden. Aber euere Schönheit ist jenen vorbehalten,
die gesetzmäßig sind für euch. Nicht für irgendjemanden, den ihr gerade zufällig trefft.
Schande auf euch! Mögen die Shaytane, die heutzutage den Frauen alles nehmen und sie verbraucht
und geschmacklos machen, weit von uns fern gehalten werden! Schönheit wurde von
den Himmeln herabgesandt, vom Paradies. Ihr müßt diese Schönheit behüten.

Denn Dein Gesicht ist so herrlich, sagt der Dichter Yunus. Da Dein Gesicht so herrlich ist, was
ist dieser Schleier auf Deinem Gesicht? Es gibt niemanden, Der schöner ist als Du, aber was ist
dieser Schleier? Dieser Schleier ist die Bedeckung, die Allah der Allmächtige Seinen Dienern
gibt, bis Er ihm alles gegeben hat, was er braucht, von Seiner eigenen Schönheit. Würde Er ihn
lüften, würde kein Mensch auf der Erde übrig bleiben. Er würde alles vergessen. Allah Allah.
Allah Allah, Subhan Allah, Sultan Allah. Komm, o Shah Mardan. Da Dein Gesicht so herrlich
ist, was ist dieser Schleier auf Deinem Gesicht? Wie herrlich sind Yunus Worte! Dein Gesicht ist
schön, warum hältst Du es bedeckt? Was ist dieser Schleier auf Deinem Gesicht? Was ist diese
Bedeckung? Es ist nicht umsonst, diese Schönheit zu schauen. Sie wird nicht denen gezeigt, die
noch von tierischem Wesen sind. Große Schönheit, himmlische Schönheit, wird nicht jenen gezeigt,
die sie nicht verstehen können. Deshalb sollen Frauen nicht von Männern gesehen werden,
die nicht gesetzmäßig für sie sind. Sie werden etwas von ihnen nehmen. Sie nehmen ihnen ihr
Licht. Dein helles Antlitz.

Was ist dieser Schleier auf Deinem Gesicht? All die Engel sind auch verschleiert. O Menschen,
die heute leben, laßt euere Grausamkeit los! Sucht Schönheit, euere wahre Schönheit! Sucht die
Schönheit, die euch gegeben wurde. Jagt nicht den Köteln dieser Welt nach! Sie hat nicht den
Wert euerer Schönheit. Diese ganze Welt, alles von ihr, ist niedriger als Dung. Paßt auf euch auf,
sagt er. O Frauen, o Frauen, stellt euch nicht zur Schau! Wenn ihr euch zeigt, wird euch euere
Schönheit genommen werden, und alles, was euch verbleibt, ist eine falsche Darstellung. Zeigt
euch nicht! Tut euch nicht hervor! Wegen seines bösen Blickes wird Shaytan euch häßlich machen.
O unser Herr, unser Sultan, unser Subhan. Da Dein Gesicht so herrlich ist, was ist dieser
Schleier auf Deinem Gesicht? Da Dein Gesicht so schön ist, wozu verschleierst Du es? Warum
zeigst Du es nicht? Deshalb wird den Menschen, den Frauen befohlen, sich zu verschleiern.
Zeigt euch nicht, sagt Er. Bedeckt euch mit einem Schleier. Die Engel in den Himmeln sind
verschleiert. Die Propheten verschleiern ihre Gesichter. Es ist nicht möglich, sie anzuschauen.
Du auch, o Menschheit! Hebe dich ab! Hebt euch nicht ab für uns im Glauben, ihr seid ein anderes
Geschöpf. Es gibt eine Ausnahme. Sehen wir, zeigen wir. Das ist es.

Ein Schleier der Schönheit wird deinem Gesicht gegeben. Verbirg es! Denn dein Gesicht ist so
herrlich. Dies sind die Worte von Yunus. Dein Gesicht ist herrlich, warum ist ein Schleier darauf?
Was ist diese Bedeckung? Niemand konnte den Propheten ins Gesicht blicken. Niemand
war fähig, unseren heiligen Propheten anzuschauen. Niemand konnte ihn ansehen. Allahu Akbar!
Schönheit kann nicht mit einer Waage gewogen werden. Sie ist ein Göttliches Geschenk, Schönheit.
Schützt euere Schönheit, sagt er. Weil die Menschen dieser Zeit nicht fähig sind, zwischen
Schönheit und Häßlichkeit zu unterscheiden, werden sie immer häßlicher. Sie sagen: Machen wir
uns schick! Aber sie werden nur häßlicher. O Frauen, bewahrt euch selbst! Wenn ihr euch selbst
bewahrt, schützt ihr die Schönheit, die euer ist. Wenn ihr euch zur Schau stellt, verläßt euch diese
Schönheit, Shaytan stiehlt sie euch. Laßt ihn das nicht tun! Wenn ein Leichnam gewaschen
wird, werden die Lichter seiner Schönheit auf dem Gesicht der Person erscheinen. Euere Hadji
Anne, wir können nicht gucken, aber sie gucken es an. O mein Herr! Gegen das Böse Shaytans,
das uns entstellt, hast Du gnadenlose Engel. Ein einziger von ihnen bewältigt all die Taten Shaytans.
Aber was billig ist, ist billig. Was kostbar ist, ist kostbar. Die Schönheit der Menschheit ist
kostbar. Macht sie nicht zu etwas Billigem!

Die Schönheit der Menschheit ist verschleiert. Deshalb sagt Er: Bedeckt euch. Allah Allah Allah.
Allah Allah Allah. Möge Er uns auch Kraft geben. Allah der Allmächtige hat allem, jedem Geschöpf,
eine eigene Art von Schönheit gegeben. Die Engel besitzen nicht die Schönheit, die der
Menschheit gegeben ist. Bewahrt euere Schönheit. O unser Herr, Du weißt es am besten! Du
kennst unsere Verfassung genau. Da Dein Gesicht so herrlich ist, was ist dieser Schleier auf Deinem
Gesicht? Es ist der Dichter Yunus, der diese Frage stellt. Dein Gesicht ist so herrlich, warum
der Schleier? Der Schleier, der Schleier bewahrt den Wert der Menschheit. Wenn er ihn lüftet,
wird er häßlich. Aber wenn er verschleiert bleibt, wird er schön. Das stimmt für Männer und
Frauen. Kennt eueren eigenen Wert! Derjenige, der schön ist, wird nicht krank. Die meisten
Krankheiten, Shaykh Mehmet Effendi, werden durch die Mikroben des bösen Blicks verursacht.
Die Welt ist voller Krankenhäuser für all diese kranken Menschen. Warum? Die Blicke von vergifteten
Augen schaden sowohl Männern als auch Frauen, und sie werden krank. Keine Arznei
kann Heilung geben, noch irgendeine Operation. Eine Qualität ist ihm angelegt worden, die keine
Abhilfe hat. Was er sich anzieht, paßt ihm nicht, was immer er trägt, kann nicht schön sein.
Was immer er anlegt, er wird seinen vorherigen Zustand nicht zurückgewinnen. Es ist nichts so
schädlich für den Menschen wie der Einfluß des bösen Blicks.

O Frauen, zeigt euch nicht! Öffnet euch nicht! Der Blick einer Frau auf eine andere ist sogar
noch schlimmer als der eines Mannes auf eine Frau. Haltet die Schönheit, die euch gegeben
wurde, verborgen. Euer Herr hat sie euch als Geschenk gegeben. Bewahrt euere Schönheit.
Bewahrt sie für jene, die gesetzmäßig für euch sind. Verteilt sie nicht überall. Ihr müßt verstehen,
der Prophet `Isa wurde verärgert und rief die Frauen, die keine Kopfbedeckung trugen. Er
sagte ihnen: Geht nicht so herum! Schützt die Schönheit, die euch gegeben wurde, vor dem bösen
Blick. Der Prophet `Isa sagte nicht: Entblößt euch! Warum sagst du das nicht, Papst? Warum
lehrst du das nicht die Nationen der Menschheit? Unser heiliger Prophet ist ein Lehrer für alle.
Heutzutage gibt es niemanden mehr, der lehrt, was unser Prophet lehrte. Die Menschen sind häßlich
geworden. Äußerlich wurden sie häßlich, und ihr Charakter ist auch häßlich. Ihre moralischen
Werte versagen. Die Männer haben keine Würde mehr, und nichts bleibt von der Schönheit
der Frauen, wie auch die Vollkommenheit der Männer verloren ist. Das ganze Problem liegt
darin. O unser Herr, Du bist Subhan, Du bist Sultan! Komm zu uns, o Shah Mardan! Mögen deine
Worte die Arznei für unser Problem sein! O Liebende Shah Mardans, Friede sei auf euch.
Mögen all euere Angelegenheiten Erfolg haben. Al Fatiha.

Lefke, 31.07.2013


WebSaltanatOrg, CategoryDressing, CategoryWoman, CategoryBeauty, CategoryHonour, CategoryDhikr, CategoryMarriage
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki