To Daghestanis: What Is Tariqat?


Audhu billahi min ash-shaitani r-rajeem Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Now listen! So many
years have passed since the Bolsheviks came. They did not leave anything of Tariqa. Before
them, Sheikh Shamil battled for twenty-five years. For twenty-five or thirty years he battled. At
the end still the unbelievers came. Why? He got tired, tired. When he got tired.

Hazrat Gujdawani is the Imam of this Tariqa. Abdulkhaliq al Gujdawani is the Imam of this
Tariqa. He said this: Who stands still or gets tired is not from us. A stationary one, a tired one, is
not from us.

M: Tired and exhausted. What does stationary mean?
When somebody stands still - it is "waqaf"(stopped). "Mamasha ma taqaddam halli waqaf falaysa
minna." (not walking, not advancing, who is stopping is not from us.) The Imam of Khatim
Khwajegan is Hazrat Gujdawani. We are reading this khatm and the Imam is Gujdawani.
Abdulkhaliq, Abdulkhaliq, Hazrat Sheikh Abdulkhaliq al-Gujdawani. His tomb is in Uzbekistan
in Bukhara.

M: There is the city of Gujdawan 3 km farther. Is it all right?

We also went there for visiting him. It has been 4 years; together with this year it is 5. There is
Hazrat Gujdawani. To stand still, get tired. Do you understand tired? Somebody tired is not
from us. Those together with Imam Shamil, they got tired. The unbelievers did not get tired.
The Russians did not get tired. They moved forward. Despite the deaths they moved on and on.
Finally they occupied all of Daghistan. What did the Russians do here at the time of the
occupation? They gathered all the sheikhs of all the tariqas here and banished them to Siberia.
Banished them to Siberia.

When there is somebody who collects people around him, the countries, governments get afraid.
They are frightened of the Sheikhs but not of the Imams. They are not frightened of the Imams
because an imam only gathers the men who come to pray at the mosque. After that nobody
follows after the Imam. But Sheikhs, Sheikhs of Tariqa, people follow them. When he says
Sharia, the governments turn upside down. That's why the Russian unbelievers, they did not
send the scholars of Sharia, they sent some of those also, but mainly they sent the Sheikhs to
Siberia who were gathering the people.

Also they wanted to send Hazrat Sughuri. They sat Hazrat Sughuri on a horse. Do you know
horse? M: I know. When they sat him on a horse, this horse collapsed. The horse collapsed.
Then they said, let's put him in a carriage. They sat him in a cart. Two horses could not pull it.
Hazrat Sughuri was just sitting. They put two more horses. They were whipping them, but the
horses stood still. Six horses pulled but it did not move. Eight horses pulled. Eight horses fell
down but the cart did not move. The Russian general, this unbeliever said: this one can blow us
up. Release this man so he goes from where he came. Don't send this one to Siberia, this is
Hazrat Sughuri, may Allah sanctify his secret.

Hazrat Sughuri says at every third of the night, La ilaha illa Allah. La ilaha illa Allah. La ilaha
illa Allah. A city like the Temurkhanshura is where he was. When the train whistles, all the
country can hear. When he says La ilaha ila Llah in his room, after midnight, all the country
wakes up. Then everybody, even a child sucking milk from his mother wakes up. Such a great
person is Hazrat Sughuri.

Maybe for a hundred years the unbelievers have forbidden tariqa here. Nevertheless Tariqa is
truth. It is the true way, it is real. Tariqa is the way for Muslims. Muslims seek a way to go to
Allah. The way for going to the world everybody knows. Is there anybody who doesn't know the
way to his field or his home? Ask to them. He knows the way to Temurkhanshura. Knows
Machackale. Knows Darbent. M: We are selling chicken there. Where are the chicken? M: In
this village and selling them in Darbent. They are all chicken traders. Anybody who doesn't know
Tikuni? The way to Tikuni. But you know Machackale. Do you know the way going to Allah?
The way to Allah, the way to Allah.

If you were going to Mecca from here you must ask the way to Mecca. Mecca is not in the
heavens, it is on earth. But you must ask. How, from where can I go? From where should I
depart? You shoud ask the way to Mecca. So, the way to Allah. The way to His house, it is the
way to the House of Allah. Even the way to the House of Allah needs a sign, needs tariqa. Tariqa
means 'way'. Mecca has a tariqa, has a way. You must find this way. From this way you will find
Mecca, the House of Allah. It is different from finding Allah and the House of Allah. It is the
Baytullah, the House of Allah. You ask for Allah. We are asking for Allah. That's why Tariqa is
secret. How can you go to Allah? That means that only somebody wihtout a mind denies tariqa.
Somebody who doesn't know Islam, who is ignorant, denies tariqa.

To where is Tariqa calling you? Is it calling you to the world? Come to the world? As we said,
you know the world. Or the field, to plough the field, plant the field, plant the garden, plant
maize, plant seeds, go fishing, hunt birds, hunt wolves; there is not a description here for this.
Tariqa doesn't describe this. Tariqa asks; isn't there anybody who wants to go to Allah? Now,
somebody who seeks Allah goes beautifully. Those who run away from Allah, those who don't
want to go the way of Allah they will be caught one day. They will put them into a coffin. Is there
anybody who won't be put into a coffin? Where is he going? Ask him. My friend, where are you
going? Ask in his ears, where are you going? Going to the field, or the hencoop or to
Temurkhanshura?

Where is the man inside of the coffin going? He will say that I'm going to the hereafter. To the
hereafter. So what did you do with this world? I left it to the ones whom I left behind. Your
world has been given to my children. It has been given to others. So, what are you going to take?
He will say that I'm taking that shroud. Therefore, here the Tariqa is for bringing the believers to
the way of Allah, to show them the way. How will we find Allah? Without calling for Allah, can
you find Allah? Look I have come here, as a guest. Here, the muezzin calls so many times. Guests
from Turkey came. Come and see. Didn't he call? He announced. That's why now the Sheikh's
of Tariqa are calling like him. Come, see and know which ways reach Allah. He said our name,
the folk heard and came here.

Now if one doesn't ask for Allah, if there isn't any asking for Allah can man find Allah? By saying
Allah, Allah, Allah, Allah, whom am I calling? Are we calling for the Russians, calling the
Armenians? Hasha (Pardon) calling the British? He says Allah. When the time comes that calling
Allah is forbidden, it means that Islam is finished. If the educated people of Islam have forbidden
saying Allah, that means that their Islam is finished, gone. If they declare that saying Allah is a
bad thing then will these man have any faith? There are many now, walking around in Dagestan
and also in other places, saying - don't do dhikr. They won't say to a singer, don't sing songs. But
if anywhere in a mosque if one sits and says Allah Allah, they say that this is a big sin. They have
became insane these men are for the mental house. They are running away.

They say that this is forbidden. How can saying Allah be forbidden? If we don't call to Allah then
to whom shall we call? Satan,satan,satan. Shall we say satan? Shall we say devil, devil, devil?
Pharaoh, pharaoh, shall we say pharaoh? Shall we say Stalin's corpse? Lenin's corpse? Corpses.
They don't say anything for them. They don't say, break down the statues. There are many
rascals here coming from the Hijaz. There are statues in the squares. They don't go to the
government & say; break down these statues of the ones who were enemies of faith and religion.
They are the corpses of those who killed millions of Muslims. They don't say why are you
keeping them? These satans are annoying the people saying Allah Allah inside the mosque. They
are misleading the youth. Why aren't they going there? Each of them misled 70 million, 80
million Muslims.

You know how many people have been killed in these countries? We don't know. It is like that
these cursed ones are coming here to the mosque. You are saying Allah and they are saying,
don't make dhikr, don't listen to the man in the turban. Don't obey Sheiks. Well whom should I
obey? Will you obey the dajjal? Now it is the end of times, therefore the Prophet commanded -
Open your eyes. My nation will be 73 sects. One sect is saved the other 72 are in hell. These are
Jewish ones trying to demolish the belief of people. They are coming here with millions in foreign
money to damage the Muslims' belief. That is their job. To destroy Islam, destroy the belief.

Allah's command, '"Fadhkuruni adhkurkum"(2:152) O My servants remember (dhikr) Me, I will
remember you. "Ya ayyuha lladhina amanu udhkuru Allaha"(33:41)... Bolsheviks have gone to
hell. Now the others we call them leeches, parasites, those kind of satans are coming nearer. They
came so that Tariqa should not get awakened. Now let's take the Muslim youth to our side who
don't say Allah. They don't say salawat on our Prophet and don't read Mawlid. Mawlid is being
read since the world existed. How can it be forbidden now? So you must be Jewish to forbid this.
Soldiers are forbidding the mawlid, forbidding to say the honorable salawat.

There are huge books here. Nobody can understand them. There is a four volume tafsir here.
"Ruhu l-Beyan" Tafsir. If the wahabis would find this book they would burn it. There they
collected thousands of books written by the Ottomans and they burned, destroyed and ripped
them. Of the outer leather cover of the books, these badawi wahabis made shoes of them. In
Madina the Illuminated they did not leave any tekke, any madrasa, any dergah, any library. All
of them they destroyed. They neither left stone nor earth.

Now they are coming here to mislead this youth. Don't visit the graves, don't visit awliya, it's
forbidden (they say). You are crazy! Don't visit the martyrs, don't visit the Awliya. Forbidden. In
which book it is forbidden? In the books of the Jewish. Therefore take care. We are saying to you
the way of Allah is like the Prophet shows you. When your heart is with Allah, they can't do
anything to you. May Allah fill our hearts with faith and Islam. This is enough for now.

May Allah be pleased. The children also came here to honor the elders. InshaAllah they will all
be the faith's, Islam's flowers. In the end of times Mahdi alaihi s-salam will come. When Hazrat
Mahdi comes all of them will be from his soldiers. Who says Allah will be his soldier. All of them
are wrestlers, talented and strong also. Strong with faith and also with muscles that they can
protect themselves. All right, May Allah be pleased.

Ziyadatan li sharafi n-Nabiyyi sallAllahu alaihi wa sallam Allahumma ghfirlana wa rhamna wa
tub alaina wa hdina wa sqina Allahumma yassirhum farrij qulubana, waqdi duyunana, waghfir
dhunubana. Waqdi biha duyunana. Wa aslih biha ahwalana. Wa ballig biha amalana. Ya dhal
judi wa l-karami wa ya ghaliba l-Ihsan. Ya Nasira l-Muslimeen, ya Nasira l-Mumineen. fansurna
'ala l-qawmi l-kafirin, fansur Sultanana, Sultana l-Muslimeen. Bi hurmati man anzalta alaihi
Surata l-Fatihah.


Zu Daghestanern: Was ist Tariqat?


A`udhu Billahi mina sh-shaytani r-rajim. Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Jetzt hört zu! So viele
Jahre sind vergangen, seit die Bolschewiken kamen. Sie ließen nichts von Tariqat übrig. Vor ihnen
kämpfte Shaykh Shamil 25 Jahre lang. 25 oder 30 Jahre lang kämpfte er. Am Ende kamen
die Ungläubigen doch. Warum? Er wurde müde, müde. Als er müde wurde. Hazrat Gujdawani
ist der Imam dieser Tariqat. Abdulkhaliq al Gujdawani ist der Imam dieser Tariqat. Er sagte das:
Wer stillsteht oder müde wird, gehört nicht zu uns. Ein Unbewegter, ein Ermüdeter gehört nicht
zu uns. M: Müde und erschöpft. MS: Was bedeutet unbewegt? Wenn jemand stillsteht, ist es
"waqaf" - angehalten. "Mamasha ma taqaddam halli waqaf falaysa minna" - Nicht gehen, nicht
fortschreiten, wer anhält, gehört nicht zu uns. Der Imam von Khatim Khwajegan ist Hazrat
Gujdawani. Wir lesen diesen Khatm und der Imam ist Gujdawani. Abdulkhaliq, Abdulkhaliq,
Hazrat Shaykh Abdulkhaliq al-Gujdawani. Sein Grab ist in Usbekistan, in Bukhara. M: Die Stadt
Gujdawan ist 3 km weiter weg. MS: Ist das alles richtig? Wir sind auch dahin gegangen, um ihn
zu besuchen. Es ist vier Jahre her, zusammen mit diesem Jahr 5 Jahre. Dort ist Hazrat
Gujdawani. Stillstehen, müde werden, versteht ihr 'müde'? Jemand, der müde ist, gehört nicht zu
uns. Diejenigen, die mit Imam Shamil zusammen waren, wurden müde.

Die Ungläubigen wurden nicht müde. Die Russen wurden nicht müde. Sie rückten vor. Trotz der
Toten rückten sie immer weiter vor. Schließlich besetzten sie Daghestan. Was haben die Russen
hier gemacht zur Zeit der Besetzung? Sie versammelten all die Shaykhs aller Tariqats hier und
verbannten sie nach Sibirien. Sie verbannten sie nach Sibirien. Wenn es jemanden gibt, der Menschen
um sich versammelt, bekommen die Länder, die Regierungen es mit der Angst. Sie fürchten
sich vor den Shaykhs, aber nicht vor den Imamen. Sie fürchten sich nicht vor den Imamen,
weil ein Imam nur die Männer versammelt, die zum Gebet in die Moschee kommen. Danach
folgt niemand mehr dem Imam. Aber den Shaykhs, den Shaykhs der Tariqat, folgen die Menschen.
Wenn er sagt 'Shariat', stehen die Regierungen Kopf. Deshalb sandten die russischen Ungläubigen
nicht die Gelehrten der Shariat, sie sandten auch einige von denen, aber hauptsächlich
sandten sie die Shaykhs nach Sibirien, die die Menschen versammelten.

Sie wollten auch Hazrat Sughuri dorthin schicken. Sie setzten Hazrat Sughuri auf ein Pferd.
Weißt du Pferd? M: Ich weiß. MS: Als sie ihn auf ein Pferd setzten, brach dieses Pferd zusammen.
Das Pferd brach zusammen. Dann sagten sie, tun wir ihn in einen Wagen. Sie setzten ihn in
einen Wagen. Zwei Pferde konnten ihn nicht ziehen. Hazrat Sughuri saß einfach da. Sie spannten
zwei weitere Pferde vor. Sie schlugen sie mit Peitschen, aber die Pferde standen still. Sechs Pferde
zogen, aber er bewegte sich nicht. Acht Pferde zogen. Acht Pferde fielen zu Boden, aber der
Wagen bewegte sich nicht. Der russische General, dieser Ungläubige, sagte: Dieser kann uns
auffliegen lassen. Laßt diesen Mann frei, damit er geht, von wo er kam. Sendet diesen nicht nach
Sibirien. Das ist Hazrat Sughuri, möge Allah sein Geheimnis heiligen. Hazrat Sughuri sagt in jedem
Drittel der Nacht: La ilaha illa Allah. La ilaha illa Allah. La ilaha illa Allah. Er war in einer
Stadt wie Temurkhanshura. Wenn der Zug pfeift, kann das ganze Land es hören. Wenn er sagt
"La ilaha illa Allah" in seinem Raum nach Mitternacht, wacht das ganze Land auf. Dann wacht
jeder, auch ein Kind, das Milch von seiner Mutter trinkt, auf. So ein großer Mensch ist Hazrat
Sughuri.

Seit vielleicht hundert Jahren haben die Ungläubigen Tariqat hier verboten. Trotzdem ist Tariqat
Wahrheit. Es ist der wahre Weg, er ist wirklich. Tariqat ist der Weg der Muslime. Muslime suchen
einen Weg, zu Allah zu gehen. Den Weg, zur Welt zu gehen, kennt jeder. Gibt es jemanden,
der den Weg zu seinem Feld nicht kennt oder zu seinem Haus? Fragt sie. Er kennt den Weg
nach Temurkhanshura. Er kennt Machackale. Er kennt Darbent. M: Wir verkaufen Hühner dort.
MS: Wo sind die Hühner? M: In diesem Dorf, und wir verkaufen sie in Darbent. Sie sind alle
Hühnerhändler. MS: Irgendjemand, der nicht Tikuni kennt? Den Weg nach Tikuni. Aber ihr
kennt Machackale. Kennt ihr den Weg, um zu Allah zu gehen? Den Weg zu Allah, den Weg zu
Allah. Wenn ihr nach Mekka gehen würdet von hier, müßtet ihr nach dem Weg nach Mekka fragen.
Mekka ist nicht im Himmel, es ist auf der Erde. Aber ihr müßt fragen, wie, von wo kann ich
gehen? Von wo sollte ich aufbrechen? Ihr solltet nach dem Weg nach Mekka fragen. Also, der
Weg zu Allah. Der Weg zu Seinem Haus, es ist der Weg zum Haus Allahs. Selbst der Weg zum
Haus von Allah braucht ein Zeichen, braucht Tariqat. Tariqat bedeutet Weg. Mekka hat eine
Tariqat, hat einen Weg. Ihr müßt diesen Weg finden. Auf diesem Weg werdet ihr Mekka finden,
das Haus Allahs.

Es ist etwas anderes, Allah zu finden und das Haus Allahs. Es ist das Baytullah, das Haus Allahs.
Ihr fragt nach Allah. Wir fragen nach Allah. Deshalb ist Tariqat geheim. Wie kann man zu Allah
gehen? Das bedeutet, daß nur jemand ohne Verstand Tariqat leugnet. Jemand, der den Islam
nicht kennt, der unwissend ist, leugnet Tariqat. Wohin ruft euch Tariqat? Ruft sie euch zur Welt?
Kommt zur Welt!? Wie gesagt, ihr kennt die Welt. Oder das Feld, das Feld zu pflügen, das Feld
zu bepflanzen, den Garten zu bepflanzen, Mais zu pflanzen, Saat zu pflanzen, Fischen zu gehen,
Vögel zu jagen, Wölfe zu jagen, es gibt hier keine Beschreibung dafür. Tariqat beschreibt das
nicht. Tariqat fragt: Gibt es nicht jemanden, der zu Allah gehen will? Nun, jemand, der Allah
sucht, geht schön. Diejenigen, die vor Allah davonlaufen, diejenigen, die den Weg Allahs nicht
gehen wollen, werden eines Tages gefangen werden. Sie werden sie in einen Sarg legen. Gibt es
jemanden, der nicht in einen Sarg gelegt werden wird? Wohin geht er? Fragt ihn! Mein Freund,
wohin gehst du? Fragt in seine Ohren: Wohin gehst du? Gehst du auf's Feld oder zur Hühnercoop
oder nach Temurkhanshura? Wohin geht der Mensch in diesem Sarg? Er wird sagen: Ich
gehe ins Jenseits. Ins Jenseits. Also, was hast du in dieser Welt getan? Ich ließ sie denen, die ich
hinter mir ließ. Euere Welt ist meinen Kindern gegeben worden. Sie ist anderen gegeben worden.
Also, was wirst du nehmen? Er wird sagen: Ich nehme dieses Leichentuch.

Deshalb ist die Tariqat hier, um die Gläubigen auf den Weg Allahs zu bringen, ihnen den Weg
zu zeigen. Wie werden wir Allah finden? Ohne Allah zu rufen, könnt ihr Allah finden? Seht, ich
bin hierhergekommen als Gast. Hier ruft der Muezzin so viele Male. Gäste aus der Türkei kamen.
Kommt und seht. Rief er nicht? Er verkündete. Deshalb rufen die Shaykhs der Tariqat jetzt
wie er. Kommt, seht und wisset, welche Wege zu Allah führen. Er sagte unseren Namen, das
Volk hörte es und kam hierher. Wenn man nun Allah nicht ruft, wenn es nichts gibt, das nach
Allah verlangt, kann man Allah finden? Indem ich sage Allah, Allah, Allah, Allah, wen rufe ich?
Rufen wir die Russen, rufen wir die Armenier? Hasha. Rufen wir die Briten? Er sagt Allah.
Wenn die Zeit kommt, wenn es verboten ist, Allah zu rufen, bedeutet das, der Islam ist zu Ende.
Wenn die gebildeten Leute des Islam verboten haben, Allah zu sagen, bedeutet das, daß ihr
Islam zu Ende ist, vorbei. Wenn sie erklären, daß Allah zu sagen, eine schlechte Sache sei, haben
diese Menschen dann irgendwelchen Glauben?

Es gibt jetzt viele, die in Daghestan herumlaufen und auch an anderen Orten und sagen: Macht
keinen Dhikr! Sie sagen nicht zu einem Sänger: Sing keine Lieder! Aber wenn irgendwo in einer
Moschee jemand sitzt und sagt Allah, Allah, sagen sie, daß das eine große Sünde sei. Sie sind
schwachsinnig geworden. Diese Menschen sind reif fürs Irrenhaus. Sie laufen davon. Sie sagen,
daß das verboten sei. Wie kann es verboten sein, Allah zu sagen? Wenn wir nicht Allah anrufen,
wen sollen wir dann anrufen? Shaytan, Shaytan, Shaytan. Sollen wir sagen Shaytan? Sollen wir
sagen Teufel, Teufel, Teufel? Pharao, Pharao, sollen wir sagen Pharao? Sollen wir sagen Stalins
Leiche? Lenins Leiche? Leichen. Sie sagen nichts über sie. Sie sagen nicht: Reißt diese Statuen
herunter! Es gibt viele Halunken hier, die vom Hijaz kommen. Es sind Statuen auf den Plätzen.
Sie gehen nicht zur Regierung und sagen: Brecht diese Statuen derjenigen nieder, die Feinde des
Glaubens und der Religion waren. Es sind die Leichen derjenigen, die Millionen von Muslimen
töteten. Sie sagen nicht: Warum bewahrt ihr sie? Diese Shaytane belästigen die Menschen, die
in der Moschee Allah, Allah sagen. Sie führen die Jugend in die Irre. Warum gehen sie nicht
dorthin? Jeder von ihnen führte 70 Millionen, 80 Millionen Muslime in die Irre.

Wißt ihr, wieviele Menschen getötet wurden in diesen Ländern? Wir wissen es nicht. Es ist so.
Diese Verfluchten kommen hierher in die Moscheen. Du sagst Allah, und sie sagen: Mach keinen
Dhikr, hör nicht auf den Mann mit dem Turban. Gehorche nicht den Shaykhs. Nun, wem
sollte ich gehorchen? Werdet ihr dem Dajjal gehorchen? Jetzt ist das Ende der Zeit, deshalb befahl
der Prophet: Haltet die Augen offen! Meine Nation wird 73 Sekten sein. Eine Sekte ist gerettet,
die anderen 72 sind in der Hölle. Dies sind Juden, die versuchen, den Glauben der Menschen
zu zerstören. Sie kommen hierher mit Millionen ausländischem Geld, um den Glauben der
Muslime zu beschädigen. Das ist ihre Aufgabe. Den Islam zu zerstören, den Glauben zu zerstören.
Allahs Befehl: "Fadhkuruni adhkurkum" - O Meine Diener, gedenkt Meiner, so gedenke Ich
euer (2:152). "Ya ayyuha lladhina amanu udhkuru Llaha" - O die ihr glaubt, gedenkt Allahs in
häufigem Gedenken (33:41). Die Bolschewiken sind zur Hölle gegangen. Jetzt kommen die anderen,
wir nennen sie Blutsauger, Parasiten, diese Art von Shaytanen kommen näher. Sie kamen,
damit Tariqat nicht wieder auflebt.

Nun laßt uns die muslimische Jugend auf unsere Seite ziehen, die nicht Allah sagen. Sie sagen
nicht das Salawat auf unseren Propheten und lesen nicht Mawlid. Mawlid wird gelesen, seit die
Welt existiert. Wie kann es jetzt verboten werden? Also müßt ihr jüdisch sein, um das zu verbieten.
Soldaten verbieten das Mawlid, verbieten, das ehrenwerte Salawat zu sagen. Es gibt
riesige Bücher hier. Niemand kann sie verstehen. Es gibt ein vierbändiges Tafsir hier. "Ruhu l-
Beyan" Tafsir. Wenn die Wahabis dieses Buch finden würden, würden sie es verbrennen. Dort
sammelten sie Tausende von Büchern, die von den Osmanen geschrieben wurden, und verbrannten,
zerstörten und zerrissen sie. Aus dem äußeren Ledereinband der Bücher machten diese
Badawi Wahabis Schuhe! In Medina, der Erleuchteten, ließen sie keine Tekke, keine Madrasa,
keine Dergah, keine Bibliothek. Sie zerstörten sie alle. Sie ließen weder Stein, noch Erde. Jetzt
kommen sie hierher, um diese Jugend irrezuleiten. Besucht die Gräber nicht! Besucht die Awliya
nicht! Es ist verboten! Ihr seid verrückt! Besucht die Märtyrer nicht! Besucht die Awliya nicht!
Verboten. In welchem Buch ist es verboten? In den Büchern der Juden.

Deshalb, hütet euch! Wir sagen euch, der Weg Allahs ist, wie der Prophet euch zeigt. Wenn euer
Herz mit Allah ist, können sie euch nichts antun. Möge Allah unsere Herzen mit Glauben und
Islam erfüllen! Das ist genug für jetzt. Möge Allah zufrieden sein! Die Kinder kamen auch hierher,
um die Älteren zu ehren. Insha' Allah werden sie alle die Blüte des Glaubens, des Islam sein.
Am Ende der Zeit wird Mahdi, `alayhi s-salam, kommen. Wenn Hazrat Mahdi kommt, werden
sie alle zu seinen Soldaten gehören. Wer sagt Allah, wird sein Soldat sein. Sie alle sind Ringer,
talentiert und auch stark. Stark im Glauben und auch mit den Muskeln, so daß sie sich verteidigen
können. In Ordnung, möge Allah zufrieden sein! Ziyadatan li sharafi n-nabiyyi salla Llahu
`alayhi wa sallam. Allahumma ghfirlana warhamna wa tub `alayna wahdina wasqina.
Allahumma yassirhum farrij qulubana, waqdi duyunana, waghfir dhunubana. Waqdi biha
duyunana. Wa aslih biha ahwalana. Wa balligh biha amalana. Ya dhal judi wa l-karami wa ya
ghaliba l-Ihsan. Ya Nasira l-Muslimin, ya Nasira l-Muminin. Fansurna `ala l-qawmi l-kafirin,
fansur Sultanana, Sultana l-muslimin. Bi hurmati man anzalta `alayhi Surata l-Fatiha.


WebSaltanatOrg, CategoryDhikr, CategoryRussia, CategoryTariqat, CategoryGuidance, CategoryBiography
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki