Ya Ma’bud! Ya Mahmud!


Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Unfortunately the whole world, the Muslim World also, has
forgotten Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Allah Almighty Jalla Jalaluhu created the Holy Pen.
From the Greatness of His Glance upon it, the nib of the Pen cracked. The Ink, the Pen asked:
"What should I write, O Lord?" He (swt) said "Write Bismillahi r-Rahmani r-Rahim". Bismillahi
r-Rahmani r-Rahim.” O our Lord do not make us from those who forget the Bismillah. Let us be
remolded with the Bismillah, then we will be decent ones. "What should I write, O Lord?"
When Allah Almighty looked upon it with His Greatness, the nib of the Pen opened. The Ink
came. He (swt) said "Write, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim".

May we stand up with the Bismillah & sit with the Bismillah. What a great honour. He (swt) said:
"Write Bismillahi r-Rahmani r-Rahim". Therefore "Kullu dhi amrin lam yabda'a bi Bismillah, fa
huwa abtar". Is it not the Hadith? Whatever act starts without the Bismillah, it is cut off. It is of
no use. They removed the Bismillah, they forgot it. Allah Allah. Then, some narrations say that,
700 years passed till the Holy Pen wrote Bismillahi r-Rahmani r-Rahim". The Bismillah, this
should be made known to the people- Put the Bismillah on your doors, in your homes, in your
offices, in your cars & have no fear! Even if the world becomes upside down, that person will
have no fear. Allah Allah! Allahu Akbar! How beautiful. Therefore let them say the Bismillah for
40x at least, let them recite. The best is to recite the Bismillah 100x, you know it. The blessings
flow like this. The Mercy rains like a rushing river. What should we do?

They write many books about this, that.. They can't say, they don't know the essence of the
matter. This informs- "Kullu amrin lam yabda'a bi Bismillah, fa huwa abtar" Before, the
beginning of every book was Bismillahi r-Rahmani rRahim, taazim. You can't finish the miracles
of the Bismillah even if you write loads of books Sh Mehmet Effendi, it won't finish. Allahu
Akbarul Akbar. O Lord, may You forgive us. O Lord, may You forgive us. O Lord, may You
send us from Your holy servants who will teach us, who will teach us these things. We are left
bewildered. Tawba Ya Rabbi, Tawba Ya Rabbi.

For this they would take the children to the maktab(school), to the presence of the Hoja with a
big crowd accompanying them. They would make it like a ceremony. And the Hoja would first
say "Say O son, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Rabbi Yassir wa la tuassir, Rabbi tammim Bil
khair". What a beautiful beginning, what a beautiful adab. Mercy would rain on them.

Now we are under the manifestation of Wrath. I seek refuge from it, I seek refuge from it, I seek
refuge from it. I seek refuge from it. O Allah, O Lord, may You send us a Master. The people
who should teach these, things,Sh Mehmet Effendi, the maktabs.. These ones filled everywhere
with maktabs from concrete. They call school. Before our maktabs were in such a way that every
mosque in a neighborhood had a room. Hoja Effendi there would teach the children- would
teach "alif, ba", would teach the Holy Quran. If one needed further education, they had
madrasas- maktab madrasas. Every child taught in these maktabs would know the Bismillah,
would not be without the Bismillah. Now people are raised without the Bismillah. They became
without the Bismillah. Who forgets the Bismillah will be forgotten. There is not even a drop of
Heavenly Support for them. Even if they bury him in gold, he will get up with his hands empty.
That Sultan...

Before one man said "Ya Ma'bud, Ya Mahmud", you know it? Many times the Sultan stuffed a
chicken, or a duck with gold & send it out to be given to whoever calls "Ya Mahmud" (name of
the Sultan). So they gave it to two men, both of them were blind. First man looked at it & said
"What is this? Give me a few coins, they sent a chicken here so I may give it to you, because I am
not hungry". Who called "Ya Mahmud" said like this to the one who called "Ya Ma'bud". So he
took it & looked (who said "O Ma'bud/O Lord") & gave him (the one who called Ya Mahmud) a
few coins. The Sultan again sent his men, asking "how are these men doing?" They said"Again
one is saying 'Ya Mabud' but saying it with love. The other one says 'Ya Mahmud, Ya Mahmud,
Ya Mahmud' (in a weak voice)" They sent to him again. Again he looked at it. "O my friend,
something came again. I don't know if it is a chicken or a duck. Give me a few coins & take this".

So he took it & looked. He saw that it is full inside. Sultan Mahmud asked again "What does this
man do?" "Still he calls 'Ya Mahmud'". He said "Bring this one to my treasury & I give him from
my treasury". So they gave him, that one who calls "O Mahmud", "take this shovel, whatever
you can fill it with from the treasury, it is yours" they said. The poor one was blind, he held it
from the wrong side. So when he shoveled like this, only 2 were left on it. Empty!

So the people have become like this. They are not calling to Allah. They are not calling to Allah.
"We will do business, we will study, we will do this, that.."You make a mess! Finish, they have
become zero. Our ancestors' majesty is lost. Still that one who calls to Mahmud- Who calls to
dunya calls to shaytan- Still he is all alone having nothing. Before people were not obsessed with
education like now. One would go to maktab & learn, who wants more would go to madrasa.

Now they removed the maktabs & madrasas. Everywhere is full with new schools, etc.. They
can't manage with the teachers- the huge government falls short of money to pay all these
teachers. Maybe 100 000 teachers wait for payment but this is of no use. Even if you give them
everything, they still say "we are hungry". Because the work without the Bismillah has no result.
So these ones are like this. Our religion is the most high, Islam.

Islam teaches everything but they are not learning, they are not teaching. They go after shaytan,
worship him & forget Allah. And because of this reason they are never saved from troubles,
miseries. Even if Turk's whole land was from gold, still they would be left with the attribute of the
poor, of the beggar. Because they don't say Allah. Ok, don't say. The Mercy taps are in the
Heavens- Mercy, khair taps descend from the Heavens. But these ones look for them on the
earth. Looking & looking, what did they find? They found sewages! They looked, is there anyone
in the sewages? There is. The big ones, what do they call those that live in the sewages?

S.M: Rat.

M. Rat. So they found from those big rats, walking in the dirty waters. They said "How nice are
these, what a nice life is this. Everywhere is open as we like. We should wander around like them
too". So they all rushed in it saying "Ya Allah, let's enter in this". They didn't say "Ya Allah" but
I said to illustrate it. "Let's get in this. These rats wander around very happily in this, we may also
get in it". So they got in it & can't get out- the tasteless, dirty life. They fell into the dirty life.
Shame on them. Allahu Akbar.

For 40 years on his own Sultan Abdul Hamid Han ruled, may paradise be his abode. Everyone
had gold in their pockets, son. These ones now don't even have paper in their pockets. Allah Jalla
Jalaluhu (said) "You leave Me & live for your ego. Take it. Who live for Me, I provide them with
everything".

Aman Ya Rabbi, Tawba Ya Rabbi, Tawba. Wa min Allah at-tawfiq, Al Fatiha.

Lefke, 06.01.2013


Ya Ma'bud! Ya Mahmud!


Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Leider hat die ganze Welt, auch die Muslimwelt, Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim vergessen. Allah der Allmächtige, Jalla Jalaluhu, erschuf das Heilige
Schreibrohr. Von der Größe Seines Blickes auf es, brach die Spitze des Schreibrohrs. Die Tinte,
das Schreibrohr fragte: Was soll ich schreiben, o Herr? Er (swt) sagte: Schreib 'Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim.' Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. O unser Herr, mach uns nicht von denen, die
das Bismillah vergessen. Laß uns mit dem Bismillah umgestaltet werden, dann sind wir
annehmbar. 'Was soll ich schreiben, o Herr?' Als Allah der Allmächtige es ansah mit Seiner
Größe, brach die Spitze des Schreibrohrs auf. Die Tinte kam heraus. Er (swt) sagte: 'Schreib
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.' Mögen wir aufstehen mit dem Bismillah und uns setzen mit dem
Bismillah. Was für eine große Ehre. Er (swt) sagte: Schreib Bismillahi r-Rahmani r-Rahim.
Deshalb "Kullu Dhi Amrin lam Yabda'a bi Bismillah, fa Huwa Abtar". Ist es nicht das Hadith?
Welche Tat auch immer ohne Bismillah beginnt, ist abgeschnitten. Es nützt nichts. Sie entfernten
das Bismillah. Sie vergaßen es. Allah Allah. Dann, sagen einige Berichte, vergingen 700 Jahre,
bis das Heilige Schreibrohr Bismillahi r-Rahmani r-Rahim schrieb.
Das Bismillah, das sollte den Menschen bekannt gemacht werden: Tut es an euere Türen, in
euere Häuser, in euere Büros, in euere Autos, und habt keine Angst! Auch wenn die Welt Kopf
steht, wird diese Person keine Angst haben. Allah Allah! Allahu Akbar! Wie schön. Deshalb laßt
sie das Bismillah wenigstens 40x sagen, laßt sie rezitieren. Das beste ist, das Bismillah 100x zu
rezitieren, das wißt ihr. Die Segnungen fließen so. Die Gnade regnet wie ein reißender Fluß. Was
sollen wir tun? Sie schreiben viele Bücher darüber, daß.. Sie können es nicht sagen, sie kennen
die Essenz der Sache nicht. Das informiert: "Kullu Amrin lam Yabda'a bi Bismillah, fa Huwa
Abtar." Früher war der Beginn eines Buches immer 'Bismillahi r-Rahmani r-Rahim', tazim. Du
kannst die Wunder des Bismillah nicht beenden, auch wenn du einen Haufen Bücher schreibst,
Shaykh Mehmet Effendi. Es findet kein Ende. Allahu Akbaru l-Akbar.
O Herr, mögest Du uns vergeben. O Herr, mögest Du uns vergeben, mögest Du uns von Deinen
heiligen Dienern senden, die uns lehren, die uns diese Dinge lehren. Wir sind verwirrt
zurückgelassen. Tawba ya Rabbi, Tawba ya Rabbi. Dafür brachten sie die Kinder in die Maktab
(Schule), in die Gegenwart des Hoja in Begleitung einer großen Menge. Sie machten es wie eine
Zeremonie. Und der Hoja sagte zuerst: Sag, o Sohn, Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Rabbi
Yassir wa la Tuassir, Rabbi Tammim bi l-Khayr. Was für ein schöner Beginn, was für ein
schöner Adab! Gnade regnete auf sie herab. Jetzt sind wir unter der Manifestation von Zorn. Ich
suche Zuflucht davor, ich suche Zuflucht davor, ich suche Zuflucht davor. Ich suche Zuflucht
davor. O Allah, o Herr, mögest Du uns einen Meister senden. Die Leute, die diese Dinge lehren
sollten, Sh. Mehmet Effendi, die Maktabs.. Jene füllten alles mit Maktabs aus Beton. Sie nennen
es Schule. Früher waren unsere Maktabs so, daß jede Moschee in einer Nachbarschaft einen
Raum hatte. Hoja Effendi unterrichtete die Kinder dort. Er lehrte "Alif, Ba", lehrte den Heiligen
Quran. Wenn einer weiterer Erziehung bedurfte, hatten sie Madrasen, Maktab Madrasen. Jedes
Kind, das in diesen Maktabs unterrichtet wurde, wußte das Bismillah, war nicht ohne das
Bismillah. Jetzt werden die Leute ohne Bismillah aufgezogen. Sie wurden ohne das Bismillah.
Wer das Bismillah vergißt, wird vergessen sein. Es gibt auch nicht einen Tropfen himmlische
Unterstützung für sie. Auch wenn sie ihn in Gold beerdigen, wird er mit leeren Händen
aufstehen.
Dieser Sultan... Früher sagte ein Mann "Ya Ma'bud, Ya Mahmud", kennst du es? Oftmals stopfte
der Sultan ein Huhn oder eine Ente mit Gold und sandte sie hinaus, damit sie dem gegeben
würde, der rief "Ya Mahmud" (Name d. Sultans). So gaben sie es 2 Männern, beide blind. Der
erste Mann sah es an und sagte: 'Was ist das? Gib mir ein paar Münzen. Sie sandten ein Huhn,
also kann ich es dir geben, weil ich nicht hungrig bin.' Der rief "Ya Mahmud" sagte das zu dem,
der rief "Ya Ma'bud", o Herr. Also nahm er, der sagte "Ya Ma'bud", es und schaute und gab ihm,
der "Ya Mahmud" rief, ein paar Münzen. Der Sultan sandte seine Männer wieder und fragte: Wie
geht es diesen Männern? Sie sagten: Wieder sagt einer "Ya Ma'bud", aber er sagt es mit Liebe.
Der andere sagt "Ya Mahmud, Ya Mahmud, Ya Mahmud", mit schwacher Stimme. Sie sandten
wieder etwas zu ihm. Wieder sah er es an. 'O mein Freund, es kam wieder etwas. Ich weiß nicht,
ob es ein Huhn oder eine Ente ist. Gib mir ein paar Münzen und nimm es.' Also nahm er es und
guckte. Er sah, daß es innen voll war. Sultan Mahmud fragte wieder: Was macht dieser Mann?
Er ruft immer noch "Ya Mahmud". Er sagte: Bringt diesen in meine Schatzkammer und gebt ihm
von meinen Schätzen. Also gaben sie ihm, jenem, der rief "Ya Mahmud". Nimm diese Schaufel.
Was immer du kannst, fülle es von dem Schatz, es ist dein, sagten sie. Der Arme war blind. Er
hielt sie falsch herum. Als er also so schaufelte, blieben nur 2 darauf. Leer!
So sind die Menschen also geworden. Sie rufen nicht Allah an. Sie rufen nicht Allah an. Wir
machen Geschäfte, wir studieren, wir machen dies und das... Ihr stiftet ein Chaos. Schluß. Sie
sind Null geworden. Die Majestät unserer Vorfahren ist verloren. Doch der, der "Mahmud" ruft,
die Dunya ruft, Shaytan ruft, ist immer noch allein und hat nichts. Früher waren die Menschen
nicht so besessen von Erziehung wie jetzt. Man ging zur Maktab und lernte. Wer mehr wollte,
ging in die Madrasa. Jetzt entfernten sie die Maktabs und Madrasen. Alles ist voller neuer
Schulen, etc. Sie kommen nicht zurecht mit den Lehrern: die riesige Regierung hat zu wenig
Geld, um all diese Lehrer zu bezahlen. Vielleicht 100.000 Lehrer warten auf ihre Bezahlung,
aber das hat keinen Zweck. Selbst wenn du ihnen alles gibst, sagen sie immer noch: Wir sind
hungrig. Weil die Arbeit ohne Bismillah keinen Erfolg hat. Diese sind also so.
Unsere Religion ist die höchste, Islam. Islam lehrt alles, aber sie lernen nicht. Sie lehren nicht.
Sie folgen Shaytan, beten ihn an und vergessen Allah. Und aus dem Grund werden sie nicht vor
Schwierigkeiten und Elend geschützt. Selbst wenn das ganze Land der Türken aus Gold wäre,
würden sie doch das Attribut der Armen, der Bettler behalten. Weil sie nicht Allah sagen. Okay,
sagt es nicht. Die Gnadenhähne sind in den Himmeln, Gnade, Khayr-Hähne kommen von den
Himmeln herab. Aber diese suchen nach ihnen auf der Erde. Sie suchen und suchen. Was haben
sie gefunden? Sie fanden Abwasserkanäle. Sie guckten, gibt es jemanden in den Kanälen? Ja.
Die großen Ratten. Also fanden sie von diesen großen Ratten, die im schmutzigen Wasser
herumliefen. Sie sagten: Wie schön sind diese, was für ein schönes Leben ist das! Alles ist offen,
wie wir es mögen. Wir sollten auch herumlaufen wie sie. Also stürmten sie alle hinein und
sagten: Ya Allah, laßt uns eintreten. Sie sagten nicht "Ya Allah", aber ich sagte es, um es zu
verdeutlichen. Laßt uns eintreten. Diese Ratten wandern herum sehr glücklich. Wir können auch
hinein. Also gingen sie hinein und konnten nicht mehr heraus, aus dem geschmacklosen,
schmutzigen Leben. Sie fielen in das schmutzige Leben. Schande auf sie! Allahu Akbar. 40 Jahre
lang regierte Sultan Abdul Hamid Han, möge das Paradies sein Aufenthalt sein. Alle hatten Gold
in der Tasche, Sohn. Diese jetzt haben nicht einmal Papier in der Tasche. Allah Jalla Jalaluhu
sagte: 'Ihr verlaßt Mich und lebt für euer Ego. Nehmt es. Wer für Mich lebt, den versorge Ich mit
allem. Aman ya Rabbi, Tawba ya Rabbi, Tawba. Wa min Allaha t-Tawfiq. Al Fatiha.


WebSaltanatOrg, CategoryPrayer, CategoryEducation
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki