You Only You


Welcome to Shah Mardan's pure assembly, to his lovely assembly, to his grand assembly. Come
along and listen. O Lovers of Shah-i Mardan, let us listen to Shah-i Mardan, so that those
attending his assembly may be dressed in robes of honour. O Lovers of Shah-i Mardan, come
and be welcome. In the assembly of Sultans, Shah-i Mardan says so many things. Thanks to
Allah Almighty that He has granted to us to be among those who are Lovers of Shah-i Mardan.
May our assembly be an assembly of ‘irfan/spiritual knowledge. O Lovers, O Beloved Friends,
let us enter the assembly of spiritual knowledge. Nobody just walks into the assembly of the
Sultan, there must be an invitation. Those invited will follow the invitation.

Come to us, O Shah-i Mardan. We want to follow your summons. Therefore, come along, O
you beloved friends and lovers. Let us express the sign of the Sultan: L? il?ha illa-ll?h, L? il?ha
illa-ll?h, Sayyiduna Muhammadun Ras?lullah, Hab?bullah, Saf?-ullah/the Beloved, the Pure
One of Allah M? sh?' All?h, thanks to Allah. Thanks be to our Lord Allah who has granted us
this great honour. This honour is given to us from the honour of His Beloved. How glorious are
those people who are able to take that honour! Look for such glory, try to be glorious. You will
receive glory from attending the assembly of the Sultan, not from spending your time in stables.
Come to us, O Shah-i Mardan. Your Lovers are in awe of you.

Let us say: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Let us pronounce the seal of Him to whom all Glory
belongs. Subh?n All?h. His seal. What is the sign that marks His Absolute Dominion? It is
Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. O our Lord, honour us with that honour. It is Shah-i Mardan
who distributes and gives this honour to us. You are looking for honour? Where are you going to
find honour? Shah-i Mardan teaches it to you. Let us speak that honour: It is Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. Honour comes to you from that. What do you want? He says. When you say
Bismillahi r- Rahmani r-Rahim, what is it that you are requesting, My servant? What do you
want? In the Presence of the Sultan it is shameful to ask for things of this world. The rubbish
heap of this world, it is the greatest shame to be asking for it.

The poet Yunus sings: I have no need of anything but You. I wish not for this world, nor for the
adornments of the world to come. You are all that I require, You alone. It is You that I desire, O
my Lord. Your Countenance is so lovely, why do You cover it with a veil? Your Beauty is what
we desire, but there is a veil covering it, he says. It is shrouded, hidden. If Shah-i Mardan were to
speak of those topics, people listening would faint. A community has now arisen that does not
know what is desirable. They do not know what they should ask for. O our Lord, since Your
Face is so lovely, why do You cover it with a veil? Your Countenance is so lovely, O our Lord,
why the veil? It is not lawful for everybody - the Sultan's supremely beautiful Face. His Beautiful
Countenance, His Beauty, the Beauty of Allah is not lawful for everyone. Allahu akbar.

O our Lord. What am I to do with this world? What is there in this world? This world is only
dung, manure. What is there in this world? This world is a stable. You are asking for a stable.
You have no mind, no good taste, no enjoyment, you are an altogether strange creature. You
don't know what it is you want. Come, O Shah-i Mardan. Let us ask for, let us say: Bismillahi r-
Rahmani r-Rahim. Let us unburden ourselves and find relief. Let our face also acquire heavenly
beauty, let us be radiant. Let us be filled with love. One does not fall in love with the earth, with
the gardens and vineyards, no one falls in love with that. No one falls in love with the palace, but
one falls fervently in love with the Sultan within the palace. Him he desires, not the palace. He
desires the Sultan of the palace. People have become confused.

Come, O Shah-i Mardan. Let us be full of vigour. Let us be vigorous, strong. Let us be filled with
love. Love for whom? Love for whom? It is this that Shah-i Mardan is speaking about. He brings
love and longing to you. Ask for the Sultan. Ask to see the Divine Beauty of the Sultan's Face. Do
not look at His palace. This world: one does not fall in love with the mountains, or with the trees.
You do not fall in love with what you eat or drink. You do not fall in love with your horse or your
decorations. Love is for the Sultan. Let us fill our hearts with love for Him. O our Lord, You are
Subh?n/ possessing Absolute Glory. You are Sultan/possessing Absolute Sovereignty. Come, O
Shah-i Mardan. This is what conveys human dignity to mankind. Enthusiastic love. Without
love, without ardour, man is not worth a penny. Man falls in love with what is beautiful, he does
not fall in love with ugliness. The Beauty of beauties, All?hu Dh? l-Jal?l. He is the Posessor of the
Oceans of Beauty. Allah. You fall in love with His Beauty.

Nobody falls in love with the food on the table. This ardent love is not for the food on the table
but for the Owner of what is laid out on that table. Him you should love, not His table spread.
Allahu akbar. We have strayed very far. Those who do not know what they want move about in
this world like drunkards. They seek something in this world. What do you seek? Do you seek for
destitute, downtrodden beasts in this world? There are many beasts. If you are looking for fourfooted
animals, there are many. Nowadays man has become such a two-legged animal. He runs
after two-legged ones, and he runs after four-legged ones. Don't go after those! Look for beauty,
do not look for ugliness! How shall you find beauty? By practicing beauty; by performing good
works you slowly become perfect.

Come, O Shah-i Mardan. Teach us adab/good manners, hay?/modesty and ‘irfan/spiritual
knowledge. Seek assemblies of spiritual knowledge. Don't sit around in coffee shops. You will
become a beast. Enter the saray, the palace. Seek the Presence of the Sultan. So that you might
become one of the Sultan's beloved friends, whom He invites to be with Him. Look to the Sultan,
look for the Sultan. Madad, ya S?hib-i Dawr?n, Sh?h-i Mard?n. Let us therefore say: Bismillahi
r-Rahmani r-Rahim. Allah Allah. Speak the Basmala, so the gates might open. May they open,
so that you may inwardly be filled with joy, so that they may robe you in the manifestations of
Beauty. Go!

Those manifestations of Beauty, what do you desire, and where will you find them? You will find
them at the Bayt-ullah/the Ka‘aba. The House of Allah is not empty, meaningless. Do not be
like those four-legged beasts who go round and round pulling a water wheel, trying to raise water
in the well. There is the Bayt-ullah, and from it, from the House of Allah a gift comes to you. A
gift - what is this gift? What is this lovely gift that comes to men? The gift of Beauty. In that way
he is dressed in beauty. O our Lord, zid baitaka h?dha ta‘z?man wa tashr?fan wa takr?man, wa
mah?batan wa rif'atan wa birran. Such du'as are spoken at the Ka‘aba-i mu‘azzama, at the
House of Allah. May you be robed in such honour, in the honour of human dignity.

Come to us, O Shah-i Mardan. Your beloved friends are in awe of you. Do not be obsessed by
things to eat and drink, or by fancy dress and adornments. Your enjoyment lies not in the robe
you have received, but in the fact that it was the Sultan who sent it to you. If your contentment
lay in the robe that was sent to you, you would be worthless. Who sent you that robe? That is
what you must think about. From that you must derive contentment. From the House of Allah
you receive a gift. Do not rejoice in that thing, that gift; but in the one who sent you the gift. Do
not rejoice in the dress, this robe, the Robe of Glory, as it is called, but instead rejoice and find
enjoyment in the One who dressed you in this robe. O our Lord, m? sh? 'All?h, l? quwwata illa
bi-ll?h.

This is Shah-i Mardan. His loving friends are in awe of him. Why is that? The Robe of Glory, it
is he who dresses upon us the Robe of Glory. For this you must love and honour him. Let him
come and dress upon us the Robe of Glory. How many different kinds of robes of honour there
are! We can mention only a small number of different robes. But there is no end or limit to these
robes. The most honourful robe is the one dressed upon you by Allah Almighty. Have you tried
to wear the robe of honour which the Lord of Might and Glory has dressed upon you? Have you
ever wondered about it? You have not. If you have not done so, you are a beast, worse than a
beast. Give us strength, O Lord. Shah-i Mardan belongs to the assembly of spiritual knowledge,
may he teach us what we should request.

What is the value of seeking this vile world? This vile world is just about worthless. Rabb?, ishrah
l? sadr? (20:25) (Expand my breast) wa yassir l? amr? (20:26) (Ease my task for me) wa-hlul
‘uqdatan min lis?n? (20:27) (loose a knot from my tongue) yafqah? qawl? (20:28) (that they might
understand me) Right? You must ask for whatever you want, you must ask for it. These silly
people have fallen in love with the cesspool of this decaying world. Don't ask for that! Do not
desire this shabby world! Kulla yawmin huwa f? sha'n. (55:29) Every day His Glory is revealed
anew. Glory belongs to Allah Almighty. Each day brings different manifestations. Ask for a new
one, request new beauty. Ask to be given new gifts. Request new honours.

O my Lord! Shah-i Mardan is laying it out for us, let us not grow tired, O Lord. Don't make it
wearisome for us, O Lord. You are our Lord. Kulla yawmin huwa f? sha'n. (55:29) The Glory of
Allahu Dh? l-Jal?l changes with every moment. What are you living for? For what are we living?
The same thing everybody else lives for, we live for that too. Everybody is living for this dunya.
Eh, so we are also living for it. And what have you gained in the end? You will have gained a
shroud of ten cubits' length. With that you will depart and go. You will take nothing else with
you. O man, try to become Allah's honoured deputy, a sacred human being, says Shah-i
Mardan. The rank of Allah's deputy on earth is a rank that Allah Almighty bestows only upon
His special servants. Seek to become that honoured deputy, that sacred human being. Oooo.

What ceremonies they engage in. What clothes they have tailored. It is all a fake show. They
dress up in special clothes, saying, we are such and such a one. Eh man, you are neither this nor
that. You are just a worthless person who is in love with this world of rags. You didn't know what
it was you desired. What did you bring along from the world? When they are placing you in your
grave, two grand, majestic angels will come to you. They will ask you: What have you taken with
you from this world? What will be your answer? What did you bring with you? You were the
owner of mansions and of gold. You had pairs of oxen and farms. Did you bring them with you?
You did not bring anything. That means you wasted your time in the world; you did not
understand what to take from this world.

I have come full of ardent love for my Lord, and for His Beloved, I have come full of love for
Shah-i Mardan, I have come full of love! O you angels, tell this to my Lord Who has sent you! I
have come full of love and ardour for my Lord Who created me and gave me life, and Who
today has lowered me into this grave, saying, "O My servant, this is your final resting place." I
have come here full of love for the supreme and most glorified Divine Being I have brought my
ardent love for His Beloved, and I have come robed in Shah-i Mardan's awe-inspiring words and
majestic grandeur. M? sh? All?hu k?n. Allahu akbar, Allahu akbar. People will learn, they will be
trained. They will learn the way to humanity. Come to us, O Shah-i Mardan.

Life, life. Man is looking for eternal life, but he cannot find it. In his grave they will stand at his
forehead and ask: You did not find what you looked for. You did not know what you were
seeking. You came to be buried in this earth like a bunch of rags. O our Lord, grant us ardour
and love for the sake of our faith. O our Lord, make it easy for us to travel on the ways that
Shah-i Mardan has shown to us. So that - Shah-i Mardan is one who brings us light from the
heavens. You must seek those who bring light. Do not seek those who bring fire. Do not seek
those who bring you flames. But people living nowadays are running after the ones who bring
fire. They do not seek the ones bringing light. Light can be found on the lovely ways of Shah-i
Mardan.

O Lovers of Shah-i Mardan! M? sh?' All?hu k?n, Whatever Allah wishes, that will come to be.
Besides that nothing can be. Run after that. Run to Allah. Run to our glorious Prophet. Run
after Shah-i Mardan. So you may rise in rank, and your worth and value may be increased; so
you may gain in honour and dignity. O our Lord, send to us Shah-i Mardan who will teach us
these things, O Lord. O Glorious Prophet, The good things you have brought to us. You have
sent Shah-i Mardan to teach us these good manners. O Allah, Lord of the Holy House, the
Baytullah, send us the robe of health, the robe of grandeur, the robe of excellence, the robe of
honour. May we receive these! O our Lord and Master, Shah-i Mardan comes to us and speaks.

Let us believe in him and act accordingly. Let us thereby gain honour. wa min All?hi t-tawf?q.
Let us say: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim - This is what opens the gates to all the levels of
Paradise. This world is worth nothing. Let us say: Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. May our
assembly be perfect. May our assembly be an assembly of spiritual knowledge. May we be
honoured, O Lord. May we be strengthened and relieved, O Lord. He who recites the Basmala
has no sorrow. If a person says Bismillahi r-Rahmani r-Rahim he will not be sad; he who does
not say it, will have sadness. Allahu akbar, Allahu akbar, All?hu akbar wa li-ll?hi l-hamd.
al-F?tiha.


Du, nur Du


Willkommen zu Shah Mardans reiner Versammlung, zu seiner herrlichen Versammlung, zu seiner
großartigen Versammlung. Kommt her und hört zu! O Liebende Shah Mardans, hören wir
Shah Mardan zu, so daß jene, die an seiner Versammlung teilnehmen, mit Ehrengewändern bekleidet
werden können. O Liebende Shah Mardans, kommt und seid willkommen. In der Versammlung
des Sultans, sagt Shah Mardan so viele Dinge. Dank sei Allah dem Allmächtigen, daß
Er uns gewährt hat, zu denen zu gehören, die Liebende Shah Mardans sind. Möge unsere Versammlung
eine Versammlung des geistigen Wissens sein! O Liebende, O geliebte Freunde, betreten
wir die Versammlung des geistigen Wissens. Niemand geht einfach in die Versammlung
des Sultans. Es muß eine Einladung geben. Jene, die eingeladen sind, werden der Einladung folgen.
Komm zu uns, O Shah Mardan. Wir wollen deinem Aufruf nachkommen. Deshalb, kommt
mit, O ihr geliebten Freunde und Liebenden! Sprechen wir das Siegel des Sultans: La ilaha illa
Llah, La ilaha illa Llah, Sayyidina Muhammadun Rasulullah, Habibullah, Safiullah, der Geliebte,
der Reine Allahs.

Ma sha' Allah, Dank sei Allah. Dank sei unserem Herrn Allah, Der uns diese große Ehre gewährt
hat. Diese Ehre wird uns gegeben von der Ehre Seines Geliebten. Wie glorreich sind diese Menschen,
die fähig sind, diese Ehre zu nehmen! Sucht solche Herrlichkeit, versucht, herrlich zu
sein! Ihr werdet Herrlichkeit bekommen von der Teilnahme an der Versammlung des Sultans,
nicht von der Zeit, die ihr in den Ställen verbringt. Komm zu uns, O Shah Mardan! Deine Liebenden
sind voller Ehrfurcht für dich. Sagen wir Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Sprechen wir
das Siegel Dessen aus, Dem alle Herrlichkeit gehört. Subhan Allah. Sein Siegel. Was ist das
Siegel, das Seine Absolute Herrschaft markiert? Es ist Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. O unser
Herr, ehre uns mit dieser Ehre. Es ist Shah Mardan, der diese Ehre verteilt und uns gibt. Ihr sucht
Ehre? Wo werdet ihr Ehre finden? Shah Mardan lehrt sie euch. Sprechen wir diese Ehre aus: Es
ist Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Ehre kommt zu euch von da. Was wollt ihr? sagt Er. Wenn du
sagst Bismillahi r-Rahmani r-Rahim, was ist es, was du verlangst, Mein Diener? Was willst du?
In der Gegenwart des Sultans ist es schändlich, Dinge dieser Welt zu erbitten. Der Müllhaufen
dieser Welt, danach zu fragen, ist die größte Schande.

Der Dichter Yunus singt: Ich brauche nichts anderes als Dich! Ich wünsche mir nicht diese Welt,
noch daß der Schmuck dieser Welt komme. Du bist alles, was ich benötige, Du allein. Du bist es,
Den ich ersehne, O mein Herr. Dein Angesicht ist so lieblich, warum bedeckst Du es mit einem
Schleier? Deine Schönheit ist, was wir ersehnen, aber es gibt einen Schleier, der sie bedeckt, sagt
er. Sie ist verhüllt, verborgen. Wenn Shah Mardan über diese Themen sprechen sollte, würden
die Menschen ungenau zuhören. Eine Gemeinschaft ist nun erstanden, die nicht weiß, was wünschenswert
ist. Sie wissen nicht, um was sie bitten sollten. O unser Herr, da Dein Antlitz so lieblich
ist, warum bedeckst Du es mit einem Schleier? Dein Angesicht ist so lieblich, O unser Herr,
warum der Schleier? Es ist nicht rechtmäßig für jederman, des Sultans äußerst schönes Gesicht.
Sein schönes Antlitz, Seine Schönheit, die Schönheit Allahs ist nicht rechtmäßig für jederman.
Allahu Akbar. O unser Herr. Was habe ich mit dieser Welt zu schaffen? Was gibt es in dieser
Welt? Diese Welt ist nur Dung, Jauche. Was gibt es in dieser Welt? Diese Welt ist ein Stall. Ihr
verlangt nach einem Stall. Ihr habt keinen Verstand, keinen guten Geschmack, keine Freude, ihr
seid ein alles-in-allem merkwürdiges Geschöpf. Ihr wißt nicht, was ihr wollt.

Komm, O Shah Mardan. Bitten wir um, sagen wir Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Entlasten wir
uns selbst und finden wir Erleichterung. Laßt unser Gesicht auch himmlische Schönheit erlangen!
Seien wir strahlend. Seien wir mit Liebe erfüllt! Man verliebt sich nicht in die Erde, in die
Gärten und Weinberge. Niemand verliebt sich in diese. Niemand verliebt sich in den Palast, sondern
man verliebt sich leidenschaftlich in den Sultan in dem Palast. Ihn begehrt er, nicht den Palast.
Er begehrt den Sultan des Palastes. Die Menschen sind verwirrt worden. Komm, O Shah
Mardan. Seien wir voller Elan! Seien wir energisch, stark. Seien wir erfüllt mit Liebe! Liebe für
wen? Liebe für wen? Es ist das, über das Shah Mardan spricht. Er bringt Liebe und Sehnen zu
euch. Verlangt den Sultan. Verlangt, die Göttliche Schönheit vom Gesicht des Sultans zu sehen!
Guckt nicht auf Seinen Palast. Diese Welt: man verliebt sich nicht in die Berge oder in die Bäume.

Ihr verliebt euch nicht in das, was ihr eßt oder trinkt. Ihr verliebt euch nicht in euer Pferd
oder eueren Schmuck. Liebe gilt dem Sultan. Erfüllen wir unsere Herzen mit Liebe für Ihn. O
unser Herr, Du bist Subhan, besitzt die Absolute Herrlichkeit. Du bist der Sultan, Besitzer der
Absoluten Oberhoheit. Komm, O Shah Mardan. Das ist, was dem Menschen menschliche Würde
vermittelt. Begeisterte Liebe! Ohne Liebe, ohne Inbrunst, ist der Mensch keinen Pfifferling wert.
Der Mensch verliebt sich in das, was schön ist. Er verliebt sich nicht in Häßlichkeit. Die Schönheit
der Schönheiten ist Allahu Dhu l-Jalal. Er ist der Besitzer der Schönheitsozeane. Allah. Ihr
verliebt euch in Seine Schönheit. Niemand verliebt sich in das Essen auf dem Tisch. Diese brennende
Liebe gilt nicht dem Essen auf dem Tisch, sondern dem Besitzer dessen, was auf dem
Tisch ausgelegt ist. Ihn solltet ihr lieben, nicht Seinen gedeckten Tisch. Allahu Akbar. Wir sind
sehr weit abgeirrt. Jene, die nicht wissen, was sie wollen, bewegen sich in dieser Welt wie Betrunkene.
Sie suchen etwas in dieser Welt. Was sucht ihr? Sucht ihr trostlose, geknechtete Bestien
in dieser Welt? Es gibt viele Bestien. Wenn ihr nach vierbeinigen Tieren sucht, so gibt es
viele. Heutzutage ist der Mensch so ein zweibeiniges Tier geworden. Er läuft Zweibeinern hinterher,
und er läuft Vierbeinern hinterher. Geht diesen nicht hinterher! Sucht Schönheit, sucht
keine Häßlichkeit! Wie werdet ihr Schönheit finden? Indem ihr Schönheit ausübt, durch das Tun
guter Werke werdet ihr euch langsam vervollkommnen.

Komm, O Shah Mardan. Lehre uns Adab, Bescheidenheit und geistiges Wissen. Sucht Versammlungen
geistigen Wissens! Sitzt nicht in Kaffeehäusern herum! Ihr werdet eine Bestie werden.
Tretet ein in das Saray, den Palast. Sucht die Gegenwart des Sultans, so daß ihr einer der geliebten
Freunde des Sultans werdet, den Er einlädt, mit Ihm zu sein. Guckt den Sultan an, sucht
den Sultan. Madad, ya Sahibi Dawran, Shah Mardan. Sagen wir deshalb Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim. Allah Allah. Sprecht die Basmala, damit die Tore sich öffnen mögen. Mögen sie sich öffnen,
so daß ihr innerlich mit Freude erfüllt werden möget, so daß sie euch in die Erscheinungsform
der Schönheit einkleiden. Geht! Diese Erscheinungsformen der Schönheit, was begehrt ihr,
und wo werdet ihr sie finden? Ihr werdet sie am Baytullah, der Ka`ba finden. Das Haus Allahs ist
nicht leer und bedeutungslos! Seid nicht wie diese vierbeinigen Bestien, die herumgehen und ein
Wasserrad drehen und versuchen, das Wasser aus dem Brunnen hochzuziehen. Dort ist
Baytullah, und von ihm, vom Haus Allahs kommt ein Geschenk zu euch. Ein Geschenk, was ist
dieses Geschenk? Was ist dieses liebliche Geschenk, das zu den Menschen kommt? Das Geschenk
der Schönheit. Auf diese Weise wird er mit Schönheit bekleidet. O unser Herr, zid
baitaka hadha ta`ziman wa tashrifan wa takriman, wa mahabatan wa rif`atan wa birran. Solche
Du`as werden bei der Ka`aba Muazzama gesprochen, beim Haus Allahs. Möget ihr mit solcher
Ehre bekleidet werden, mit der Ehre der menschlichen Würde.

Komm zu uns, O Shah Mardan. Deine geliebten Freunde sind voller Ehrfurcht vor euch. Seid
nicht besessen von Dingen zu essen und zu trinken, oder von schicken Kleidern und Schmuck.
Euere Freude liegt nicht im Gewand, das ihr empfangen habt, sondern in der Tatsache, daß es der
Sultan war, Der es euch sandte. Wenn euere Zufriedenheit im Gewand läge, das euch gesandt
wurde, wäret ihr wertlos. Wer sandte euch dieses Gewand? Das ist das, an was ihr denken müßt.
Von daher müßt ihr Zufriedenheit beziehen. Vom Haus Allahs empfangt ihr ein Geschenk. Jubelt
nicht über dieses Ding, dieses Geschenk, sondern über den, der euch das Geschenk gesandt hat.
Jubelt nicht über das Gewand, diese Robe, die Robe der Herrlichkeit, wie sie genannt wird, sondern
stattdessen jubelt und findet Freude an dem Einen, Der euch in dieses Gewand gekleidet
hat. O unser Herr, ma sha' Allah, la quwwata illa biLlah. Das ist Shah Mardan. Seine liebenden
Freunde sind voller Ehrfurcht vor ihm. Warum ist das so? Das Gewand der Herrlichkeit, Er ist
es, Der uns in das Gewand der Herrlichkeit kleidet. Dafür müßt ihr Ihn lieben und ehren!

Er soll kommen und uns in die Robe der Herrlichkeit kleiden. Wieviele verschiedene Arten von
Ehrengewändern es gibt! Wir können nur eine kleine Zahl verschiedener Gewänder nennen.
Aber es gibt kein Ende oder Grenze dieser Roben. Die ehrenvollste Robe ist diejenige, mit der
ihr von Allah dem Allmächtigen bekleidet werdet. Habt ihr versucht, das Ehrengewand zu tragen,
das der Herr der Macht und Herrlichkeit euch angelegt hat? Habt ihr euch je Gedanken darüber
gemacht? Nein. Wenn ihr das nicht getan habt, seid ihr wilde Tiere, schlimmer als wilde
Tiere. Gib uns Kraft, O Herr. Shah Mardan gehört zur Versammlung des geistigen Wissens.
Möge er uns lehren, was wir fordern sollten! Was ist der Wert, diese schnöde Welt zu suchen?
Diese schnöde Welt ist so gut wie wertlos. "Rabbi, ishrah li sadri" - Erweitere meine Brust
(20:25), "wa yassir li amri" - erleichtere meine Aufgabe für mich (20:26), "wa-hlu l-`uqdatan
min lisani" - löse den Knoten meiner Zunge (20:27), "yafqahu qawli" - damit sie mich verstehen
(20:28). Stimmt's? Ihr müßt erbitten, was immer ihr wollt. Ihr müßt darum bitten.

Diese närrischen Leute haben sich in die Kloake dieser verfaulenden Welt verliebt. Bittet nicht
darum! Begehrt nicht diese schäbige Welt! "Kulla yawmin huwa fi sha'n" - Jeden Tag ist Er mit
einer Sache befaßt (55:29). Jeden Tag wird Seine Herrlichkeit erneut offenbart. Herrlichkeit gehört
Allah dem Allmächtigen. Jeder Tag bringt verschiedene Erscheinungsformen. Bittet um eine
neue, fordert neue Schönheit. Bittet, daß euch neue Gaben gegeben werden! Fordert neue Ehren!
O mein Herr! Shah Mardan legt es aus für uns, laß uns nicht müde werden, O Herr. Mach es
nicht ermüdend für uns, O Herr. Du bist unser Herr. "Kulla yawmin huwa fi sha'n" (55:29). Die
Herrlichkeit Allahu Dhu l-Jalals wandelt sich mit jedem Moment. Wofür lebt ihr? Für was leben
wir? Dasselbe, für das alle anderen auch leben, wir leben auch dafür. Alle leben für diese Dunya.
Eh, also leben wir auch dafür. Und was habt ihr am Ende gewonnen? Ihr werdet ein Leichentuch
von zehn Ellen Länge gewonnen haben. Damit werdet ihr scheiden und gehen. Ihr werdet nichts
anderes mitnehmen. O Mensch, versuche, Allahs geehrter Vertreter zu werden, ein geheiligter
Mensch, sagt Shah Mardan. Der Rang von Allahs Stellvertreter auf Erden ist ein Rang, den Allah
der Allmächtige nur Seinen besonderen Dienern geschenkt hat. Versucht, dieser geehrte Vertreter
zu werden, dieser geheiligte Mensch. Oooo..

Mit was für Zeremonien sie sich beschäftigen! Welche Kleider sie geschneidert haben! Es ist
alles eine falsche Show. Sie machen sich schick mit besonderen Kleidern und sagen: Wir sind
das-und-das. Eh, Mensch, du bist weder dies, noch das. Du bist nur eine wertlose Person, die
verliebt ist in diese Welt der Lumpen. Du wußtest nicht, was du wolltest. Was brachtest du mit
von der Welt? Wenn sie dich ins Grab legen, werden zwei große, majestätische Engel zu dir
kommen. Sie werden dich fragen: Was hast du von dieser Welt mitgenommen? Was wird deine
Antwort sein? Was hast du mitgebracht? Du warst der Besitzer von Herrenhäusern und Gold. Du
hattest Paare von Ochsen und Farmen. Hast du sie mitgebracht? Du hast nichts mitgebracht. Das
bedeutet, du hast deine Zeit vergeudet in der Welt. Du hast nicht verstanden, was zu nehmen von
dieser Welt. Ich bin gekommen voll brennender Liebe für meinen Herrn und Seinen Geliebten!
Ich bin gekommen voller Liebe für Shah Mardan. Ich bin gekommen voller Liebe! O ihr Engel,
sagt das meinem Herrn, Der euch gesandt hat! Ich bin gekommen voller Liebe und Leidenschaft
für meinen Herrn, Der mich geschaffen hat und mir Leben gab, und Der mich heute in dieses
Grab herabgelassen hat und sagt: O Mein Diener, dies ist dein endgültiger Ruheplatz. Ich bin
hierher gekommen voller Liebe für das Höchste und Meistverherrlichte Göttliche Wesen. Ich
habe meine brennende Liebe gebracht für Seinen Geliebten, und ich bin gekommen in Shah
Mardans ehrfurchtgebietenden Worten und majestätischer Grandeur. Ma sha' Allahu kan. Allahu
Akbar, Allahu Akbar.

Die Menschen werden lernen. Sie werden geschult werden. Sie werden den Weg des Mensch-
Seins lernen. Komm zu uns, O Shah Mardan. Leben, Leben. Der Mensch sucht ewiges Leben,
aber er kann es nicht finden. In seinem Grab werden sie bei seiner Stirn stehen und fragen: Du
hast nicht gefunden, was du gesucht hast. Du wußtest nicht, was du suchtest. Du kamst, um in
dieser Erde wie ein Bündel Lumpen begraben zu werden. O unser Herr, gewähre uns Leidenschaft
und Liebe um unseres Glaubens willen. O unser Herr, mach es leicht für uns, auf den
Wegen zu reisen, die Shah Mardan uns gezeigt hat. So daß Shah Mardan einer ist, der uns Licht
von den Himmeln bringt. Ihr müßt die aufsuchen, die Licht bringen. Sucht nicht die auf, die Feuer
bringen. Sucht nicht die auf, die Flammen bringen. Aber die Menschen, die heutzutage leben,
laufen hinter denen her, die Feuer bringen. Sie suchen nicht die, die Licht bringen. Licht kann
auf den lieblichen Wegen Shah Mardans gefunden werden. O Liebende Shah Mardans! Ma sha'
Allahu kan. Was immer Allah wünscht, das wird geschehen. Außer dem kann nichts sein. Lauft
dem hinterher. Lauft zu Allah! Lauft zu unserem glorreichen Propheten! Lauft hinter Shah
Mardan her! Damit ihr an Rangstufen zunehmt und euer Wert gemehrt werde, damit ihr zunehmt
an Ehre und Würde.

O unser Herr, sende uns Shah Mardan, der uns diese Dinge lehrt. O Herr! O glorreicher Prophet,
die guten Dinge, die du uns gebracht hast! Du hast Shah Mardan gesandt, uns dieses gute Benehmen
zu lehren. O Allah, Herr des Heiligen Hauses, des Baytullah, sende uns das Gewand der Gesundheit,
das Gewand der Grandeur, das Gewand der Vorzüglichkeit, das Gewand der Ehre.

Mögen wir diese erhalten! O unser Herr und Meister, Shah Mardan kommt zu uns und spricht.
Laß uns an ihn glauben und entsprechend handeln! Laß uns dadurch Ehre gewinnen! Wa min
Allaha t-tawfiq. Sagen wir Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Das ist, was die Tore aller Ebenen des
Paradieses öffnet. Diese Welt ist nichts wert. Sagen wir Bismillahi r-Rahmani r-Rahim. Möge
unsere Versammlung vollkommen sein. Möge unsere Versammlung eine Versammlung geistigen
Wissens sein! Mögen wir geehrt werden, O Herr! Mögen wir gestärkt und erleichtert werden, O
Herr! Wer die Basmala rezitiert, hat keine Sorgen. Wenn jemand sagt Bismillahi r-Rahmani r-
Rahim, wird er nicht traurig sein. Wer es nicht sagt, wird Trauer haben. Allahu Akbar, Allahu
Akbar, Allahu Akbar wa Lillahi l-Hamd. al-Fatiha.

Lefke, 01.09.2013


WebSaltanatOrg, CategoryDressing, CategoryDeath
Valid XHTML :: Valid CSS: :: Powered by WikkaWiki